Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderator: Mods

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6141
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon RedBull_Formula1 » 15.04.2019, 11:04

unclebernie hat geschrieben:
RedBull_Formula1 hat geschrieben:
Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:Was soll man dazu noch großartig sagen? Ich glaube, es ist mittlerweile bekannt, dass Lewis ein Ausnahmesportler ist und die F1 seit 2007 geprägt hat. Er ist aber, wie jeder andere auch, nur ein Mensch und kein Gott. Das gleiche gilt auch für Senna und Schumacher. Beide sind Legenden, aber nicht fehlerlos, geschweige denn unbesiegbar.


Er fährt auch seit 2014 das beste Auto. Da würde ich auch gut schlafen.


2017 und 2018 war Ferrari mindestens ebenbürtig. Und 2014-2016 hatte er Konkurrenz im eigenen Team. Aufhören mit den Halbwahrheiten.


"Das Märchen von Hamilton und seinen glorreichen Fahrten in einem unterlegenen Mercedes gegen Vettel im deutlich überlegenen Ferrari 2017 und 2018", Autor "unclebernie".

Weitere Märchen von "unclebernie":

"Die unglaublich spannende Staubsauger-Zweier-Weltmeisterschaft von Hamilton und Rosberg zwischen 2014-2016".
"When you point your visionary bow towards a star and spread your wings to reach an unreachable height, thirsty for perfection and rebellious against mediocrity, you have within the mysterious spring of an ideal" - Jose Ingenieros

Benutzeravatar
unclebernie
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4939
Registriert: 27.08.2011, 00:35
Lieblingsfahrer: RAI, HAM, HÄK, LEC

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon unclebernie » 15.04.2019, 11:09

RedBull_Formula1 hat geschrieben:
unclebernie hat geschrieben:
RedBull_Formula1 hat geschrieben:
Er fährt auch seit 2014 das beste Auto. Da würde ich auch gut schlafen.


2017 und 2018 war Ferrari mindestens ebenbürtig. Und 2014-2016 hatte er Konkurrenz im eigenen Team. Aufhören mit den Halbwahrheiten.


"Das Märchen von Hamilton und seinen glorreichen Fahrten in einem unterlegenen Mercedes gegen Vettel im deutlich überlegenen Ferrari 2017 und 2018", Autor "unclebernie".

Weitere Märchen von "unclebernie":

"Die unglaublich spannende Staubsauger-Zweier-Weltmeisterschaft von Hamilton und Rosberg zwischen 2014-2016".


Habe nirgends geschrieben, dass 2014 und 2015 spannend waren. Dennoch war Rosberg sehr stark. Nicht zu vergleichen mit Webber. Spricht ja für Hamilton, ihn derart zerstört zu haben ne. Und 2016 war spannend.

Ich habe zudem nicht geschrieben, dass Ferrari überlegen war. Nur, dass sie in der ersten Hälfte 2018 etwas stärker waren, 2017 mindestens ebenbürtig.

Nicht verbittert sein. Keine weiteren Fragen. Tschö
"Mein Bart hat plötzlich angefangen zu flattern und ich verlor unter dem Helm Haare. Die sind mir dann auf das Gaspedal gefallen und ich bin mit dem Fuß deshalb abgerutscht. Sowas hatte ich noch nie"

Valtteri Bottas

Benutzeravatar
FU Racing Team
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3054
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon FU Racing Team » 15.04.2019, 11:16

F1_Corn hat geschrieben:
RedBull_Formula1 hat geschrieben:
Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:Was soll man dazu noch großartig sagen? Ich glaube, es ist mittlerweile bekannt, dass Lewis ein Ausnahmesportler ist und die F1 seit 2007 geprägt hat. Er ist aber, wie jeder andere auch, nur ein Mensch und kein Gott. Das gleiche gilt auch für Senna und Schumacher. Beide sind Legenden, aber nicht fehlerlos, geschweige denn unbesiegbar.


Er fährt auch seit 2014 das beste Auto. Da würde ich auch gut schlafen.


Hat in der Zeit aber 4 mal den TK geschlagen und sich somit die WM-Krone geholt. So gern ich ein anderen WM und ein anderes Team vorne sehen würde, aber was HAM auszeichnet ist das er sich nie in irgendetwas verwickeln lässt und einfach wie ein Uhrwerk seine Runden runter spült...und halt meist schneller und konstanter als sein TK. Seine mediale Inszenierung passiert ja durch seine Manager etc. und da wird die Marke HAM ausgeschlachtet, schmälert seine Leistung auf der Strecke aber nicht :thumbs_up:



Hamilton hat seit Jahren keinen Manager mehr. Deswegen macht er ja auch u. a. seine Vertragsverhandlungen selbst.
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Heuerken
Nachwuchspilot
Beiträge: 331
Registriert: 04.04.2010, 10:27

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Heuerken » 15.04.2019, 11:22

Ferrari und 2017 ebenbürtig :mrgreen:

Auch 2018 war der Mercedes auf den meisten Strecken ganz locker auf Augenhöhe. Da hätte Ferrari nur gewinnen können, wenn man absolut fehlerfrei agiert hätte, auf allen Ebenenm

Und wie Rosberg aufeimmal zum Überfahrer hochstilisiert wird


Die Wahrheit ist:

Hamilton spaziert seit 2014 mit Ausnahme von 2016 zum Titel, weil Mercedes absolut das beste Gesamtpaket hat, bestehend aus der Schnelligkeit des Autos, dessen Konstanz, Strategie etc. - Das sind Fakten. Natürlich ist et trotzdem ein Ausnahmefahrer, aber auch seine Rekorde kann man sich schönreden.

Benutzeravatar
Pinking
Rookie
Rookie
Beiträge: 1990
Registriert: 24.12.2010, 02:53
Lieblingsfahrer: Hülkenberg
Lieblingsteam: Pinky und der Brain

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Pinking » 15.04.2019, 11:31

Turel hat geschrieben:
Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:Was soll man dazu noch großartig sagen? Ich glaube, es ist mittlerweile bekannt, dass Lewis ein Ausnahmesportler ist und die F1 seit 2007 geprägt hat. Er ist aber, wie jeder andere auch, nur ein Mensch und kein Gott. Das gleiche gilt auch für Senna und Schumacher. Beide sind Legenden, aber nicht fehlerlos, geschweige denn unbesiegbar.


Den Status "Gott" ist und war nie das Ziel und ist auch garnicht zu erreichen. XD
Vor allem auch nicht zu definieren. Wer hält den denn bitte für ein "Gott"? :??:

Meine Frau hält mich für "Gott". Sagt sie zumindest immer "Oh mein Gott", egal was ich mache. :lol:

Hoffentlich wird 2019 keine Mercedes-Dominanz-Saison. 3 Rennen mit 3 Mercedes-Doppelsiegen ist schon ein harter Einstieg in die neue Saison für alle Nicht-Mercedes-Fans...

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3312
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon GenauDer » 15.04.2019, 11:40

Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:
RedBull_Formula1 hat geschrieben:
Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:Was soll man dazu noch großartig sagen? Ich glaube, es ist mittlerweile bekannt, dass Lewis ein Ausnahmesportler ist und die F1 seit 2007 geprägt hat. Er ist aber, wie jeder andere auch, nur ein Mensch und kein Gott. Das gleiche gilt auch für Senna und Schumacher. Beide sind Legenden, aber nicht fehlerlos, geschweige denn unbesiegbar.


Er fährt auch seit 2014 das beste Auto. Da würde ich auch gut schlafen.


Sag das bloß nicht in aller Öffentlichkeit, sonst wirst du noch gesteinigt :shh: XP

Stimmt eben auch nicht. Er hat das bessere Team - ja. Mercedes war 2014-16 überlegen, seit 2017 wirft Ferrari die WM genauso weg wie sie Mercedes eben gewinnt. 2017 und 2018 war Ferrari in der erstern Saisonhälfte das bessere Auto. 2018 ging dann - soweit ich mich erinnere - etwas in der Entwicklung schief (Unterboden? Diffusor? )- und man kam erst spät drauf. Über die Saison 2018 hinweg war Mercedes einfach fehlerfreier. 2017 waren es (so würde es wohl McDonalds bezeichnen) die "Asia Wochen", die Ferrari den Titel entrissen haben (Singapur (DNF statt sicheren Sieg, aber selbst verschuldet)-Malaysia (Start von weit hinten oder so, Erinnerung trügt mich gerade)-Japan (DNF) ) aber auch, dass da immer ein Mercedes zum Abstauben bereit stand. Dort hat Vettel nicht nur 50-70 Punkte verloren, sondern es waren auch jeweils zusätzliche Positionen und Punkte die HAM einfach geerbt hat. Und erneut mehrere (4?) technische Gebrechen bei RAI, das hilft eben auch nicht weiter. Es war also 2017 - wie vor der Saison von Lauda so gesagt - die Zuverlässigkeit/Fehlerlosigkeit die Mercedes den Titel gab, und nicht das überlegene Auto. 2018 hat es vorallem Vettel selbst verworfen.
2019? Melbourne - Ferrari Chancenlos. Eine Strecke die dem Ferrari auch im Vorjahr nicht so gelegen ist. Kann man also hinnehmen
Bahrein - erneut technisches Problem. Eigentlich war hier der Ferrari überlegen. Zu behaupten Mercedes sei das bessere Auto stimmt zumindest hier nicht.
China: hier ist wieder Mercedes überlegen gewesen. Wie viel wage ich nicht anzunehmen. Die Abstimmung war jedenfalls besser, im Kurvenreichen Teil hat Mercedes das gewonnen, was Ferrari auf den Geraden gewonnen hat.
Baku: vielleicht ist hier wieder Ferrari überlegen. DIe lange Gerade dürfte ihnen entgegen kommen. Bleiben sie diesmal auch Fehlerfrei? Oder ist in diesem Engen Kurs sogar eine Trendumkehr möglich und die Mercedes kegeln sich irgendwie aus dem Rennen während Ferrari 1+2 wird? Alles möglich.
Lediglich bei Monaco (6. GP) tippe ich auf Red Bull ;)

motorsportfan88

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon motorsportfan88 » 15.04.2019, 11:49

RedBull_Formula1 hat geschrieben:
unclebernie hat geschrieben:
RedBull_Formula1 hat geschrieben:
Er fährt auch seit 2014 das beste Auto. Da würde ich auch gut schlafen.


2017 und 2018 war Ferrari mindestens ebenbürtig. Und 2014-2016 hatte er Konkurrenz im eigenen Team. Aufhören mit den Halbwahrheiten.


"Das Märchen von Hamilton und seinen glorreichen Fahrten in einem unterlegenen Mercedes gegen Vettel im deutlich überlegenen Ferrari 2017 und 2018", Autor "unclebernie".

Weitere Märchen von "unclebernie":

"Die unglaublich spannende Staubsauger-Zweier-Weltmeisterschaft von Hamilton und Rosberg zwischen 2014-2016".


Muss tief sitzen der Frust, mich nervt auch das Hamilton 2016 kein WM geworden ist weil er sich sicher war das Rosberg im vorbei gehen zu schlagen ist.
Hätte Lewis 2017 und 2018 so wie Vettel weggeworfen wäre ich genauso enttäuscht wie du!
Mit dem Auto hatte das aber nix zu tun, dass wissen hier auch alle bis auf 2-3 die es nicht wahr haben wollen...

Vettel wird nach Baku 2017 einen Hamilton niemals schlagen können mit annähernd selben material.

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6141
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon RedBull_Formula1 » 15.04.2019, 12:04

motorsportfan88 hat geschrieben:
Muss tief sitzen der Frust, mich nervt auch das Hamilton 2016 kein WM geworden ist weil er sich sicher war das Rosberg im vorbei gehen zu schlagen ist.
Hätte Lewis 2017 und 2018 so wie Vettel weggeworfen wäre ich genauso enttäuscht wie du!
Mit dem Auto hatte das aber nix zu tun, dass wissen hier auch alle bis auf 2-3 die es nicht wahr haben wollen...

Vettel wird nach Baku 2017 einen Hamilton niemals schlagen können mit annähernd selben material.


Muss wirklich tief sitzen der Frust, dass Hamilton seit 2014 immer im besten Auto saß und im besten Team angstellt ist und vorallem deswegen die WM gewonnen hat.

Der Rest ist nur sich selbst zu belügen, um die Leistungen seines Lieblings in ein besseres Licht zu rücken. 2017 hatte Vettel alleine mehrere technische Defekte, während Hamilton nicht einmal ausgefallen ist und trotzdem reden hier wirklich manche von ebenbürtig. Lol. Ihr disqualifiziert euch selber.

Wenn es mal bei Hamilton nicht läuft, wie anfang 2017, dann sehen wir ja, dass er mit Sicherheit kein Gott ist.

Verstappen, Ricciardo, Alonso haben doch alle recht, dass im Mercedes jeder WM geworden wäre. Alonsos Titel 2005,2006 und Vettels Titel 2010, 2012 sind imho deutlich mehr Wert als alle Titel von Hamilton.
"When you point your visionary bow towards a star and spread your wings to reach an unreachable height, thirsty for perfection and rebellious against mediocrity, you have within the mysterious spring of an ideal" - Jose Ingenieros

Benutzeravatar
JPM_F1
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4206
Registriert: 20.11.2013, 11:05

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon JPM_F1 » 15.04.2019, 12:11

wäre ja auch schlimm, wenn er die überlegene autoperformance nicht in erfolg ummünzt.
zweifelsohne ein schneller fahrer, aber auch schlagbar.
gut für ihn, daß andere fahrer in anderen teams underperformen oder sich bei schlechten teams befinden.
er ist aber fahrerisch sehr gereift und hat seine rennintelligenz enorm gesteigert, so daß er nun die ernte einfährt (im gegenzug zu anderen fahrern, die offenbar ein gewisses limit haben).

Benutzeravatar
Feanya
F1-Fan
Beiträge: 19
Registriert: 31.03.2019, 22:33
Lieblingsfahrer: Kimi, Hulk, Ricciardo, Norris
Lieblingsteam: Alfa Sauber, RBR, Renault

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Feanya » 15.04.2019, 12:21

RedBull_Formula1 hat geschrieben:
Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:Was soll man dazu noch großartig sagen? Ich glaube, es ist mittlerweile bekannt, dass Lewis ein Ausnahmesportler ist und die F1 seit 2007 geprägt hat. Er ist aber, wie jeder andere auch, nur ein Mensch und kein Gott. Das gleiche gilt auch für Senna und Schumacher. Beide sind Legenden, aber nicht fehlerlos, geschweige denn unbesiegbar.


Er fährt auch seit 2014 das beste Auto. Da würde ich auch gut schlafen.



Ich finds immer wieder Toll wie Leute einfach sagen tja hatte das beste Auto fertig....
Hätt ja natürlich auch einen Yamamoto reinsetzen können und der wäre zum Titel geflogen... nur so als Vergleich... es gehört mehr dazu als nur das Auto, klar das Auto ist sehr wichtig und wenn da nicht alles zusammenkommt gewinnt man auch keinen Titel aber der Fahrer ist immer noch entscheidend finde ich, wie er denkt wie er handelt die Situationen analysiert ob er aggressiv ist zum Auto und auf der Strecke oder eher Taktisch klug alles zählt dazu... Als dritten Faktor kann man auch den Kommandostand hinzuziehen, die Strategien und die Taktik die dort getroffen wird usw... Es ist ein Teamsport und wenn ein Team nicht zu 100 % zusammenarbeitet bzw die Abläufe nicht reibungslos von statten gehen passiert das was Ferrari gerade durchlebt...

Mercedes hat diese Zusammenarbeit in den letzten Jahren eindrucksvoll gezeigt und fortgeführt und dafür verdienen sie ein Kompliment.

Wenn du schon sagst das Hamilton natürlich nur die Titel geholt hat weil er das beste Auto hatte erwähne auch bitte diese Ären:

2000-2004 Schumacher überlegener Ferrari
2011-2013 Vettel Überlegener Red Bull

2010 hab ich extra rausgeholt da der Ferrari damals dem Red Bull noch richtig Konkurrenz gemacht hat.
Zuletzt geändert von Feanya am 15.04.2019, 12:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
plastikschaufel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1266
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon plastikschaufel » 15.04.2019, 12:30

Ferrari ist Favorit, weil man nur die am wenigsten relevanten Ergebnisse in die Kalkulation mit einbezieht.
Aber man kann ja schlecht schreiben, dass die Saison schon entschieden ist.

Benutzeravatar
Feanya
F1-Fan
Beiträge: 19
Registriert: 31.03.2019, 22:33
Lieblingsfahrer: Kimi, Hulk, Ricciardo, Norris
Lieblingsteam: Alfa Sauber, RBR, Renault

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Feanya » 15.04.2019, 12:34

RedBull_Formula1 hat geschrieben:
motorsportfan88 hat geschrieben:
Muss tief sitzen der Frust, mich nervt auch das Hamilton 2016 kein WM geworden ist weil er sich sicher war das Rosberg im vorbei gehen zu schlagen ist.
Hätte Lewis 2017 und 2018 so wie Vettel weggeworfen wäre ich genauso enttäuscht wie du!
Mit dem Auto hatte das aber nix zu tun, dass wissen hier auch alle bis auf 2-3 die es nicht wahr haben wollen...

Vettel wird nach Baku 2017 einen Hamilton niemals schlagen können mit annähernd selben material.


Muss wirklich tief sitzen der Frust, dass Hamilton seit 2014 immer im besten Auto saß und im besten Team angstellt ist und vorallem deswegen die WM gewonnen hat.

Der Rest ist nur sich selbst zu belügen, um die Leistungen seines Lieblings in ein besseres Licht zu rücken. 2017 hatte Vettel alleine mehrere technische Defekte, während Hamilton nicht einmal ausgefallen ist und trotzdem reden hier wirklich manche von ebenbürtig. Lol. Ihr disqualifiziert euch selber.

Wenn es mal bei Hamilton nicht läuft, wie anfang 2017, dann sehen wir ja, dass er mit Sicherheit kein Gott ist.

Verstappen, Ricciardo, Alonso haben doch alle recht, dass im Mercedes jeder WM geworden wäre. Alonsos Titel 2005,2006 und Vettels Titel 2010, 2012 sind imho deutlich mehr Wert als alle Titel von Hamilton.



2012 ist für mich überhaupt nicht hoch einzuschätzen für Vettel, denn Vettel hatte das bessere Auto und hätte die WM fast an einen entfesselten Fernando Alonso verloren...

Der Red Bull war einfach in einer anderen Liga.

und wie du in deinem Satz schon sagtest "Der Rest ist nur sich selbst zu belügen, um die Leistungen seines Lieblings in ein besseres Licht zu rücken" genau das machst du mich interessiert weder Hamilton noch Vettel doch man sollte sich schon bewusst sein das der Red Bull einfach nur in der Zeit von 2011-2013 ein extrem gutes Auto war! Wenn du jetzt kommst mit aber Webber usw war nicht so schnell daher war das Auto nicht gut! Vettel konnte einfach besser mit dem Auto umgehen und es entsprach eher seinem Fahrstil was ja auch bestätigt wurde.

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6141
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon RedBull_Formula1 » 15.04.2019, 12:52

Feanya hat geschrieben:
RedBull_Formula1 hat geschrieben:
motorsportfan88 hat geschrieben:
Muss tief sitzen der Frust, mich nervt auch das Hamilton 2016 kein WM geworden ist weil er sich sicher war das Rosberg im vorbei gehen zu schlagen ist.
Hätte Lewis 2017 und 2018 so wie Vettel weggeworfen wäre ich genauso enttäuscht wie du!
Mit dem Auto hatte das aber nix zu tun, dass wissen hier auch alle bis auf 2-3 die es nicht wahr haben wollen...

Vettel wird nach Baku 2017 einen Hamilton niemals schlagen können mit annähernd selben material.


Muss wirklich tief sitzen der Frust, dass Hamilton seit 2014 immer im besten Auto saß und im besten Team angstellt ist und vorallem deswegen die WM gewonnen hat.

Der Rest ist nur sich selbst zu belügen, um die Leistungen seines Lieblings in ein besseres Licht zu rücken. 2017 hatte Vettel alleine mehrere technische Defekte, während Hamilton nicht einmal ausgefallen ist und trotzdem reden hier wirklich manche von ebenbürtig. Lol. Ihr disqualifiziert euch selber.

Wenn es mal bei Hamilton nicht läuft, wie anfang 2017, dann sehen wir ja, dass er mit Sicherheit kein Gott ist.

Verstappen, Ricciardo, Alonso haben doch alle recht, dass im Mercedes jeder WM geworden wäre. Alonsos Titel 2005,2006 und Vettels Titel 2010, 2012 sind imho deutlich mehr Wert als alle Titel von Hamilton.



2012 ist für mich überhaupt nicht hoch einzuschätzen für Vettel, denn Vettel hatte das bessere Auto und hätte die WM fast an einen entfesselten Fernando Alonso verloren...

Der Red Bull war einfach in einer anderen Liga.

und wie du in deinem Satz schon sagtest "Der Rest ist nur sich selbst zu belügen, um die Leistungen seines Lieblings in ein besseres Licht zu rücken" genau das machst du mich interessiert weder Hamilton noch Vettel doch man sollte sich schon bewusst sein das der Red Bull einfach nur in der Zeit von 2011-2013 ein extrem gutes Auto war! Wenn du jetzt kommst mit aber Webber usw war nicht so schnell daher war das Auto nicht gut! Vettel konnte einfach besser mit dem Auto umgehen und es entsprach eher seinem Fahrstil was ja auch bestätigt wurde.


Du hast die Saison 2012 garnicht gesehen. Es gab 8 verschiedene Rennsieger und 5 verschiedene Teams die ein Rennen gewonnen haben. Aber sicher, der RBR war 2012 dominant :lol: :lol: :lol: Da wo du Webber erwähnst: Webber ist nie Vize-WM geworden in all den ach so dominanten Jahren. Genau der Webber, der einen Rosberg 2006 gelyncht hat.

Das was zwischen 2014-2016 passiert ist, war eine Privat-Weltmeisterschaft. Ich finde es fast schon süß, wie jetzt Rosberg von den Hamilton Fans hochgejubelt wird, damit man 2016 in ein besseres Licht rückt.
Zuletzt geändert von RedBull_Formula1 am 15.04.2019, 12:53, insgesamt 1-mal geändert.
"When you point your visionary bow towards a star and spread your wings to reach an unreachable height, thirsty for perfection and rebellious against mediocrity, you have within the mysterious spring of an ideal" - Jose Ingenieros

motorsportfan88

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon motorsportfan88 » 15.04.2019, 12:53

RedBull_Formula1 hat geschrieben:
motorsportfan88 hat geschrieben:
Muss tief sitzen der Frust, mich nervt auch das Hamilton 2016 kein WM geworden ist weil er sich sicher war das Rosberg im vorbei gehen zu schlagen ist.
Hätte Lewis 2017 und 2018 so wie Vettel weggeworfen wäre ich genauso enttäuscht wie du!
Mit dem Auto hatte das aber nix zu tun, dass wissen hier auch alle bis auf 2-3 die es nicht wahr haben wollen...

Vettel wird nach Baku 2017 einen Hamilton niemals schlagen können mit annähernd selben material.


Muss wirklich tief sitzen der Frust, dass Hamilton seit 2014 immer im besten Auto saß und im besten Team angstellt ist und vorallem deswegen die WM gewonnen hat.

Der Rest ist nur sich selbst zu belügen, um die Leistungen seines Lieblings in ein besseres Licht zu rücken. 2017 hatte Vettel alleine mehrere technische Defekte, während Hamilton nicht einmal ausgefallen ist und trotzdem reden hier wirklich manche von ebenbürtig. Lol. Ihr disqualifiziert euch selber.

Wenn es mal bei Hamilton nicht läuft, wie anfang 2017, dann sehen wir ja, dass er mit Sicherheit kein Gott ist.

Verstappen, Ricciardo, Alonso haben doch alle recht, dass im Mercedes jeder WM geworden wäre. Alonsos Titel 2005,2006 und Vettels Titel 2010, 2012 sind imho deutlich mehr Wert als alle Titel von Hamilton.


Was schwafelst du da von Göttern? (wo kommt das her)
Lewis ist nicht nur in Vettels Kopf sondern in deinem auch... :lol:

Du lebst fern ab der Realität, 2010 und 2012, das ist mir die Mühe nicht Wert drüber zu schreiben.
Der Ferrari war so schnell das er wie viel Poles geholt hat?

Vettel hat noch nie einen Gegner mit Puls geschlagen, von Ricciardo geht es jetzt zu Leclerc...

2017 hat Vettel sich selbst um die Chance gebracht und 2018 hat er sich blamiert, mit wie vielen technischen Ausfällen war das nochmal? 0! Technikstafen? 0!
Unfällen verschuldet? :wave:

motorsportfan88

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon motorsportfan88 » 15.04.2019, 12:55

RedBull_Formula1 hat geschrieben:
Feanya hat geschrieben:
RedBull_Formula1 hat geschrieben:
Muss wirklich tief sitzen der Frust, dass Hamilton seit 2014 immer im besten Auto saß und im besten Team angstellt ist und vorallem deswegen die WM gewonnen hat.

Der Rest ist nur sich selbst zu belügen, um die Leistungen seines Lieblings in ein besseres Licht zu rücken. 2017 hatte Vettel alleine mehrere technische Defekte, während Hamilton nicht einmal ausgefallen ist und trotzdem reden hier wirklich manche von ebenbürtig. Lol. Ihr disqualifiziert euch selber.

Wenn es mal bei Hamilton nicht läuft, wie anfang 2017, dann sehen wir ja, dass er mit Sicherheit kein Gott ist.

Verstappen, Ricciardo, Alonso haben doch alle recht, dass im Mercedes jeder WM geworden wäre. Alonsos Titel 2005,2006 und Vettels Titel 2010, 2012 sind imho deutlich mehr Wert als alle Titel von Hamilton.



2012 ist für mich überhaupt nicht hoch einzuschätzen für Vettel, denn Vettel hatte das bessere Auto und hätte die WM fast an einen entfesselten Fernando Alonso verloren...

Der Red Bull war einfach in einer anderen Liga.

und wie du in deinem Satz schon sagtest "Der Rest ist nur sich selbst zu belügen, um die Leistungen seines Lieblings in ein besseres Licht zu rücken" genau das machst du mich interessiert weder Hamilton noch Vettel doch man sollte sich schon bewusst sein das der Red Bull einfach nur in der Zeit von 2011-2013 ein extrem gutes Auto war! Wenn du jetzt kommst mit aber Webber usw war nicht so schnell daher war das Auto nicht gut! Vettel konnte einfach besser mit dem Auto umgehen und es entsprach eher seinem Fahrstil was ja auch bestätigt wurde.


Du hast die Saison 2012 garnicht gesehen. Es gab 8 verschiedene Rennsieger und 5 verschiedene Teams die ein Rennen gewonnen haben. Aber sicher, der RBR war 2012 dominant :lol: :lol: :lol: Da wo du Webber erwähnst: Webber ist nie Vize-WM geworden in all den ach so dominanten Jahren. Genau der Webber, der einen Rosberg 2006 gelyncht hat.

Das was zwischen 2014-2016 passiert ist, war eine Privat-Weltmeisterschaft. Ich finde es fast schon süß, wie jetzt Rosberg von den Hamilton Fans hochgejubelt wird, damit man 2016 in ein besseres Licht rückt.



8 Sieger in den ersten 8 Rennen, woran lag das?

Reifen!!!

Danach war das Ding doch durch...
Der Ferrari war nach deutschland 3 Kraft ohne jegliche Siegchance.
Du hast 2012 nicht gesehen!


Zurück zu „Kolumnen-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste