Eure Meinung zum Punkt für die schnellste Rennrunde

Was läuft in der Formel 1 Szene?

Moderator: Mods

Der Zusatzpunkt für die schnellste Rennrunde ist...

gut
15
54%
tendenziell positiv, sollte aber nicht auf die Top 10 beschränkt sein
6
21%
eher negativ, weil nur die Top 10 diese Chance haben
1
4%
schlecht
4
14%
mir ganz egal
2
7%
 
Abstimmungen insgesamt: 28

Benutzeravatar
Mithrandir
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2816
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Eure Meinung zum Punkt für die schnellste Rennrunde

Beitragvon Mithrandir » 13.03.2019, 22:22

Jeder hier hat vermutlich gelesen, dass die schnellste Rennrunde ab dieser Saison mit einem Punkt belohnt wird, sofern sie von einem Piloten gefahren wird welcher das Rennen unter den Top 10 beendet.

Die Entscheidung soll auch anhand von Fan-Umfragen getroffen worden sein, da es hier kontrovers diskutiert wurde interessiert mich, in wie weit die Meinungen hier im Forum konform gehen oder abweichen. Würde mich also über eine rege Teilnahme freuen, um einen Querschnitt zu sehen.
Begründung absolut nicht zwingend, aber gern gesehen ;)


Bild

Edit: Noch ein paar Überlegungen zum Thema
Zuletzt geändert von Mithrandir am 14.03.2019, 13:30, insgesamt 1-mal geändert.
Folgt mir, ich komm nach...

Benutzeravatar
Mithrandir
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2816
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Eure Meinung zum Punkt für die schnellste Rennrunde

Beitragvon Mithrandir » 13.03.2019, 22:30

Übrigens finde ich die Idee gut, auch mit der Beschränkung. Vielleicht kann man die Teams reizen das Potential der Autos zu zeigen oder provoziert strategische Überraschungen. Eine schnellste Rennrunde ist eine Leistung im Rennsport und sie mit einem Punkt zu honorieren finde ich angemessen, außerdem ist sie perfekt zu messen - wenig Spielraum für Diskussionen. Mal schauen, ob sich Auswirkungen dieser Regelneuerung feststellen lassen
Folgt mir, ich komm nach...

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16392
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: Eure Meinung zum Punkt für die schnellste Rennrunde

Beitragvon scott 90 » 13.03.2019, 23:57

:shrug:
Es macht für mich keinen großen Unterschied, deswegen beurteile ich es sehr neutral.

Im Endeffekt kenne ich diese Regel schon aus der GP2/F2, Formel e oder der Indy Car, bei letzterem ist es aber durch das Punktesystem fast schon gleichgültig, darauf geht man eigentlich kaum ein. In der F2 schon eher, dort ist es realtiv ähnlich geregelt. Wobei ich meine, dass der Passus dort etwas anders ist, dort gibt es zwei Punkte und die werden immer an den Fahrer in den Top zehn vergeben, der dort die schnellste Runde fuhr. Da finde ich es fast komisch, dass das hier zu einem Verfall des Punktes führen würde :rotate:

Grundsätzlich ist das aber so auch ok, und vielleicht bewirkt es auch mehr als ich der Regelung zutraue, und sei es nur weil der Führende jetzt mit besserem Gewissen auf Zeitenjagd gehen darf, so wie Verstappen in Mexiko oder Vettel früher RB Zeiten, wofür sie bisher vom Renningenieur immer sofort mahnende Worte zu hören bekamen.

Wahrscheinlich könnte man die Punkte auch generell vergeben, so war es früher in der Formel e und hat die Meisterschaft 2015-2016 quasi entschieden können. Als di Grassi und Buemi am Start ineinander gekracht sind, und damit außerhalb der Top zehn, ging es mit dem zweiten Auto darum sich die schnellste Runde zu sichern, weil sonst nicht mehr ging. In dem Fall hätte ohne die Regelung di Grassi den Titel geholt nach dem er den vor ihm liegenden Buemi quasi abgeschossen hatte, war sozusagen fast noch gerecht, aber irgendwie auch befremdlich. Da fahren zwei völlig entkoppelt vom Rennen durch die Gegend und kämpfen in einer ganz anderen Disziplin um die Meisterschaft.

Was womöglich ganz spannend war, aber nun ja absolut nicht meins.
Man kann aber sicher auch dafür sein, in dem Fall scheint man sich bewusst für die weniger radikaler Variante entschieden zu haben.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
Rik
Kartfahrer
Beiträge: 158
Registriert: 11.03.2010, 16:30
Lieblingsfahrer: Hulk/ Verstappen

Re: Eure Meinung zum Punkt für die schnellste Rennrunde

Beitragvon Rik » 14.03.2019, 09:00

Grundsätzlich sehe ich es positiv. Ich hätte, entgegen vieler Argumente, trotzdem auch außerhalb der Top 10 den Punkt vergeben.

Und zusätzlich noch einen Punkt für die Pole (oder sogar 3-2-1 für die ersten drei des Qualifying ...).

Benutzeravatar
scuderiablue
Simulatorfahrer
Beiträge: 522
Registriert: 30.09.2018, 15:29
Lieblingsfahrer: Vettel, Leclerc, Ricciardo
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Eure Meinung zum Punkt für die schnellste Rennrunde

Beitragvon scuderiablue » 14.03.2019, 13:34

Ich finde die Regelung sehr gut. Auch mit der Beschränkung auf die Top 10! Ob 1 Punkt wirklich ausreicht, um die Attraktivität der Schnellsten Runde zu erhöhen, wage ich aber zu bezweifeln. 2 Punkte wären sicher ein noch größerer Anreiz.
Was ich noch mehr angebracht fände, wäre eine Aufwertung der Quali. Nicht nur für die Pole, sondern begrenzt auf die Top 3 oder Top 5, beispielsweise in ein 5-4-3-2-1 Punkte Schema.
Bild

Costigan
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10451
Registriert: 18.12.2007, 19:48

Re: Eure Meinung zum Punkt für die schnellste Rennrunde

Beitragvon Costigan » 14.03.2019, 19:33

Mal abwarten, wie es letztlich in der Praxis aussehen wird. Auf dem ersten Blick bin ich jedoch kein Freund davon. Ich sehe da schon zu viele "Spielchen" kommen. Man stelle sich nur mal vor, Hamilton und Vettel wären im letzten Rennen auf den Plätzen 1 (Hamilton) und 2 (Vettel) und dadurch gerade punktgleich. Beide hätten genügend Spielraum nach hinten, um nochmal an die Box zu kommen. Hamilton geht in die letzte Runde, Vettel biegt in die Box ab und holt sich neue Reifen, um sich so die SR und den Titel zu sichern.
Das mit der SR klappt auch und plötztlich reagiert Mercedes mit dem auf Platz 5 liegenden Bottas, der sich für die letzte Runde auch nochmal neue Reifen holt (seine Platzierung ist ja egal) und dann Vettel nochmal die schnellste Rennrunde abluchst.
Wäre ich schon kein Fan von, aber man könnte entgegen: Legitim, Mercedes agiert als Team.
Denken wir aber mal noch weiter, schließlich haben wir B-Teams: Was könnte wohl als Nächstes passieren? Ferrari setzt die Haas- und Alfa-Truppe darauf an, ihre Piloten auch nochmal auf neue Reifen zu setzen.

Ist so natürlich ein Extrembeispiel, aber der Gedanke dahinter sollte ersichtlich geworden sein und das würde mir nicht gefallen.

Davon abgesehen halte ich Zusatzpunkte (sei es für die SR oder die Pole) ohnehin für eine überflüssige Spielerei. Gibt wichtigere Dinge.
Der Gedanke hinter der Einschränkung (gilt nur für die Top 10 Platzierten) leuchtet ein, aber ich weiß nicht. Wenn man es schon einschränken muss, damit die Regel "funktioniert", dann sollte man es in meinen Augen lieber gleich ganz sein lassen.

So sehen meine ersten Gedanken und Befürchtungen diesbezüglich aus. Lasse mich jedoch gerne positiv überraschen.
It's never good to live in the past too long. As for the future, it didn't seem so scary anymore. It could be whatever I want it to be... Who's to say this isn't what happens? And who's to say my fantasies won't come true... just this once?

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16736
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Eure Meinung zum Punkt für die schnellste Rennrunde

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 14.03.2019, 20:35

Ich finde diese Sache in Ordnung, habe für "gut" abgestimmt, und ist auch gut das nur die Top-10 auf diesen Punkt für die Fahrer-WM und Konstrukteurs-WM die Chance haben. Die was außerhalb der Top-10 liegen, die haben sowieso nichts zu verlieren, die können kurz vor Rennende, je nach Auto, wenn die Strecke den besten Grip bietet, einen Boxenstopp einlegen und sich die insgesamt zwei Punkte quasi erkaufen.

Benutzeravatar
Mustang_Sally
Simulatorfahrer
Beiträge: 703
Registriert: 14.07.2016, 13:22
Lieblingsfahrer: Seb & Kimi

Re: Eure Meinung zum Punkt für die schnellste Rennrunde

Beitragvon Mustang_Sally » 16.03.2019, 15:36

Habe auch für "Gut" abgestimmt. So hat es Sinn, auch im Rennen mal voll aufzudrehen und taktische Spielchen werden auch ein wenig möglich.
Punkte für die Quali/Pole fände ich weniger gut. Da hat man ja eh schon einen Vorteil, wenn man von vorne startet :)

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25273
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Eure Meinung zum Punkt für die schnellste Rennrunde

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 16.03.2019, 15:42

Ich tat mir schwer, eine Option auszuwählen, weil ich die Erweiterung erst einmal als gut bewerte (man wird sehen, was man daraus macht), aber den Punkt im Vergleich zu P10 als "zu wertig" erachte.

Ich habe trotzdem "gut" gewählt, wäre aber dafür P10 (und weiterführend nach oben) stärker zu bewerten, also min. 2 Punkte.
Bild

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25273
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Eure Meinung zum Punkt für die schnellste Rennrunde

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 16.03.2019, 15:52

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Ich finde diese Sache in Ordnung, habe für "gut" abgestimmt, und ist auch gut das nur die Top-10 auf diesen Punkt für die Fahrer-WM und Konstrukteurs-WM die Chance haben. Die was außerhalb der Top-10 liegen, die haben sowieso nichts zu verlieren, die können kurz vor Rennende, je nach Auto, wenn die Strecke den besten Grip bietet, einen Boxenstopp einlegen und sich die insgesamt zwei Punkte quasi erkaufen.


Was mir an der Sache nicht gefällt, ist, dass der Manipulation von Fahrern außerhalb der Top 10 Tür und Tor geöffnet ist. Das kann das eigene oder auch ein "befreundetes Team" sein.

Denn man muss bedenken, dass der Punkt schlicht entfällt, wenn die schnellste Rennrunde von einem Fahrer außerhalb der Top 10 erzielt wird.

Man stelle sich nun einmal folgendes Szenario vor (Fahrer zufällig gewählt, es kann auch genau anders herum laufen):
- Letztes Rennen, HAM (P2) und VET (P3) sind punktgleich in der FWM (lt. aktuellem Stand innerhalb des Rennens), keine Chance auf P1, die KWM ist bereits entschieden, HAM hat einen Sieg mehr (HAM ist FWM).
- BOT fährt auf P8, LEC ist ausgeschieden.
- VET fährt die schnellste Rennrunde (VET ist FWM).
- Merc holt BOT an die Box, der holt sich frische Reifen und fährt die absolut schnellste Runde auf P12 (HAM ist FWM).
- Shitstorm garantiert.
Bild

Benutzeravatar
pilimen
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6566
Registriert: 19.10.2009, 05:38
Lieblingsfahrer: MSC, HAM, VES, LEC

Re: Eure Meinung zum Punkt für die schnellste Rennrunde

Beitragvon pilimen » 16.03.2019, 15:54

Meiner Meinung nach hätte man sogar 3 Punkte für die schnellste, 2 für die zweitschnellste und einen für die drittschnellste geben sollten.

So hätten wir im letzten Teil des Rennens, mehr strategische Vielfalt. Außerdem würde so die Tendenz zu mehr Boxenstopps entstehen!

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16736
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Eure Meinung zum Punkt für die schnellste Rennrunde

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 16.03.2019, 18:54

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Ich finde diese Sache in Ordnung, habe für "gut" abgestimmt, und ist auch gut das nur die Top-10 auf diesen Punkt für die Fahrer-WM und Konstrukteurs-WM die Chance haben. Die was außerhalb der Top-10 liegen, die haben sowieso nichts zu verlieren, die können kurz vor Rennende, je nach Auto, wenn die Strecke den besten Grip bietet, einen Boxenstopp einlegen und sich die insgesamt zwei Punkte quasi erkaufen.


Was mir an der Sache nicht gefällt, ist, dass der Manipulation von Fahrern außerhalb der Top 10 Tür und Tor geöffnet ist. Das kann das eigene oder auch ein "befreundetes Team" sein.

Denn man muss bedenken, dass der Punkt schlicht entfällt, wenn die schnellste Rennrunde von einem Fahrer außerhalb der Top 10 erzielt wird.

Man stelle sich nun einmal folgendes Szenario vor (Fahrer zufällig gewählt, es kann auch genau anders herum laufen):
- Letztes Rennen, HAM (P2) und VET (P3) sind punktgleich in der FWM (lt. aktuellem Stand innerhalb des Rennens), keine Chance auf P1, die KWM ist bereits entschieden, HAM hat einen Sieg mehr (HAM ist FWM).
- BOT fährt auf P8, LEC ist ausgeschieden.
- VET fährt die schnellste Rennrunde (VET ist FWM).
- Merc holt BOT an die Box, der holt sich frische Reifen und fährt die absolut schnellste Runde auf P12 (HAM ist FWM).
- Shitstorm garantiert.

Wenn so ein Szenario eintritt, dann hast Du natürlich recht, das würde einen Shitstorm auf die Regelmacher der Formel 1 geben. Nur wie wahrscheinlich ist, dass sowas passiert?- Hätten die die zwei zusätzlichen Punkte für die schnellste Runde für alle freigegeben, dann wäre das von mir beschriebene glaube ich ziemlich oft.

Aber im Prinzip hast Du recht, da kann für einen WM-Titel manipuliert werden.

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6870
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: Eure Meinung zum Punkt für die schnellste Rennrunde

Beitragvon Iceman24 » 16.03.2019, 22:23

Meiner Meinung nach eine sehr gute Idee. Kann das Rennen unter umständen nochmals interessant machen. Zudemn bietet es die Möglichkeit für Strategien.
Bild

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27517
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Eure Meinung zum Punkt für die schnellste Rennrunde

Beitragvon daSilvaRC » 17.03.2019, 14:17

hat heute die letzten ca. 10Runden durchaus spannung reingebacht finde ich
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8237
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Eure Meinung zum Punkt für die schnellste Rennrunde

Beitragvon Simtek » 18.03.2019, 19:48

Ich finde diese Regelung absolut super und hätte sie mir schon früher gewünscht. Was mit allerdings nicht gefällt, ist die Beschränkung auf die Top10.
Bislang gab es das Problem das Fahrer deren Position in der Endphase des Rennen quasi "zementiert" war, ihr Rennen nach Hause geschaukelt haben. Genau das wurde doch bislang immer kritisiert, weil die Endphase des Rennen oft langweilig war.
Beispiel: Vettel liegt hinter Hamilton auf P2 und hat eigentlich keine Chance mehr auf den Sieg, höchstens bei Problemen von Ham. Bislang hätte es für beide keinen Anlass gegeben, in der Endphase des Rennen noch einmal Tempo ins Rennen zu bringen.
So gibt es einen Ansporn sich mit der schnellste Runde den Zusatzpunkt zu sichern. Aber warum nur die Top 10? Nach der aktuellen neuen Regel gibt es Ansporn auf Tempo halt nur für die Top10. Warum gibt man aber einen Fahrer ausserhalb der Top10 nicht diesen Ansporn?
Um auf das Argument der "Spielerei" und "Manipulation" einzugehen. Es werden z.B. folgende Szenarien genannt:
- Ein Team wie Williams, ist wie wir alle wissen aktuell ohne Chance auf Punkte (Chaosrennen mal ausgeschlossen!) holt in den allerletzten Rennen z.B. Kubica rein und schickt ihn mit nagelneuen weichen Reifen auf Zeitenjagd, die einzige Chance irgendwie doch noch Punkte (bzw. einen Punkt) zu holen. Zunächsteinmal muss Kubica dafür in der Endphase des Rennen überhaupt noch einen Satz weiche Reifen haben! Und ob er damit (einem Williams!!) die Zeiten noch Vettel, Hamilton, Bottas und co. knacken kann? Na ja, glaube ich eher nicht und wenn doch, dann hat er sich diesen Punkt auch verdient!!
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"


Zurück zu „Paddock“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste