Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Kommentiere hier die Kolumnen unserer Formel-1-Experten

Moderator: Mods

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3693
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon LoK-hellscream » 29.10.2018, 11:15

f1fan02 hat geschrieben:
LoK-hellscream hat geschrieben:Also ist Vettel auch dafür verantwortlich, dass sich Ferrari bei der Entwicklung des Fahrzeuges verrannt hat?


Nein. Aber die Fehler Vettels gehen schon auf Vettels Kappe (zähle sie jetzt nicht wieder eigens auf)


Sicherlich, habe ich auch nicht abgestritten. Aber dann ist es auch falsch, von 90 %iger Schuld bei Vettel zu sprechen.

theCraptain hat geschrieben:Naja, als episches Duell muss man das nicht sehen. Spätestens nach Suzuka war die Luft raus, für mich persönlich bereits nach Hockenheim

Epische Duelle wären es gewesen hätte Merc sich getraut VER statt BOT zu nehmen und Ferrari hätte ALO statt RAI als zweiten Fahrer gehabt. Also die Top 4 Piloten in Kisten mit denen man Titel holen kann.


Das wäre aber ziemlich dumm von Ferrari und Mercedes, da man sich somit eher den Titel verbaut, als dass man diesen gewinnt (siehe Hamilton/Alonso 2007). Die Teamkollegen müssen harmonieren, wenn es ein enger Kampf um die WM ist, da man ansonsten dem gegnerischen Team zu viele Punkte schenkt. Abgesehen davon, dass Verstappen vertraglich abgesichert ist bei Red Bull, und ein Vettel sicherlich keinen Alonso neben sich haben möchte, der bekannt ist dafür, Nummer 1 Status haben zu wollen.

Warum soll sich das 2019 ändern?


Hätte Ferrari nicht falsch entwickelt und hätte Vettel nicht ein paar Fehler zu viel gemacht, dann hätten wir vermutlich bis zum letzten Rennen einen engen Kampf um den Titel gehabt. Wieso sollte also 2019 nicht Vettel gewinnen bzw. der Kampf bis zum letzten Rennen stattfinden? Es ist ja nicht so, dass Hamilton oder Mercedes 2017 oder 2018 überlegen den Titel geholt haben, sondern dass diese Titel von Ferrari und Vettel auf Grund diversester Umstände verloren wurden.

Benutzeravatar
JPM_F1
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4206
Registriert: 20.11.2013, 11:05

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon JPM_F1 » 29.10.2018, 11:44

episch, sicher. seit mehreren rennen steht quasi schon zu 80% (oder mehr) fest, wer wm wird.
und noch sind ja rennen zu fahren. da von episch zu reden ist sehr phantasievoll.

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5744
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Dai Jin » 29.10.2018, 12:03

Episch? Ne, rein von den Zahlen, viermaliger gegen viermaligen, klar. Wie oft passiert das denn schon. Aber das Duell hatte bisher nicht wircklich etwas episches in den letzten Jahren. Da sollte schon mehr Rad an Rad, Positionswechsel, Drama und eine Schlacht bis zum Schluss dabei sein.

Da finde ich 2007, 2008, 2010, 2012 weitaus epischer.

Olfinger
F1-Fan
Beiträge: 34
Registriert: 09.04.2018, 07:52

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Olfinger » 29.10.2018, 13:10

Das Duell dieses Jahr war weder episch, noch werden diese Jahre als goldene Ära in die Geschichte eingehen. WM Duell war bis Hockenheim ganz spannend, ab dann wars nichts mehr in diese Richtung. Und ich weiß nicht wie man bei einer Formel 1 die so viele Probleme hat, wie derzeit man von einer goldenen Ära sprechen kann. Klar es war noch niemals perfekt und wird es auch nie sein, aber diese langen Serien (Vettel, Hamilton, Schumacher) sind auf Dauer nur langweilig. Es können de facto aus eigener Kraft eigtl nur zwei Teams gewinnen und Red Bull nur an nem guten Tag mal. Alle anderen Teams fahren doch schon in einer anderen Klasse. Das ist einfach nur traurig und macht auch keinen Spaß.

Benutzeravatar
rik_groove
Nachwuchspilot
Beiträge: 448
Registriert: 10.04.2014, 13:58

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon rik_groove » 29.10.2018, 13:24

Episch langweilig höchstens... Hab gestern seit Monza erstmalig wiedermal reingeschaut und nix versäumt wies scheint. Zum einen bekommt man hier nach jedem Rennen einen super Einblick (eher durch euch als durch die Redaktion - Danke dafür), zum anderen sind diese Bummelfahrten echt nicht zu ertragen. Wenn sich sogar schon die Fahrer über das langsame Tempo beschweren, kann man das nichtmehr "Racing" nennen IMO. Zusätzlich sind die Abstände zwischen Topteams und Mittelfeld lachhaft!

Benutzeravatar
Illuminati
Rookie
Rookie
Beiträge: 1905
Registriert: 28.04.2016, 15:42
Lieblingsfahrer: Leclerc, Verstappen, Norris
Lieblingsteam: Ferrari, McLaren
Wohnort: Köln

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Illuminati » 29.10.2018, 13:26

Vettel hat halt das selbe Problem wie Nico..dieser Lewis ist einfach nicht zu knacken. Extrem schnell, quasi keine Fehler, extrem stark in der Qualifikation, unbesiegbar im Regen..man braucht einfach eine komplette Saison auf 110% um ihn schlagen zu können.
Bild
Bild

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27575
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon daSilvaRC » 29.10.2018, 13:28

rik_groove hat geschrieben:Zusätzlich sind die Abstände zwischen Topteams und Mittelfeld lachhaft!


schon mal frühere Rennen gesehen, als es noch teams wie Forti, Minardi und Co. gab?
Oder in neuerer Zeit, HRT, Marussia und Lotus/ Caterham? :eh:
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
rik_groove
Nachwuchspilot
Beiträge: 448
Registriert: 10.04.2014, 13:58

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon rik_groove » 29.10.2018, 13:44

daSilvaRC hat geschrieben:
rik_groove hat geschrieben:Zusätzlich sind die Abstände zwischen Topteams und Mittelfeld lachhaft!


schon mal frühere Rennen gesehen, als es noch teams wie Forti, Minardi und Co. gab?
Oder in neuerer Zeit, HRT, Marussia und Lotus/ Caterham? :eh:


Jo, schaue seit ca. 1994 F1. Was haben die Teams am Ende des Feldes mit dem Abstand vom Mittelfeld zu der Spitze zu tun?

Benutzeravatar
FU Racing Team
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3091
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon FU Racing Team » 29.10.2018, 13:51

laruso hat geschrieben:also ich glaub schon seit 20 Jahren war kein WM mehr episch
selten das die möglichen WM-Gewinner überhaupt sich auf der Strecke getroffen haben und ein Rad an Rad Duell geliefert haben

entweder fährt der Eine oder der Andere vorne seine Kreise, das ist irgendwie kein "Kampf"



Und das war bei Häkkinen und Schumacher anders :?:
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Benutzeravatar
plastikschaufel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1291
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon plastikschaufel » 29.10.2018, 15:29

LoK-hellscream hat geschrieben:Hätte Ferrari nicht falsch entwickelt und hätte Vettel nicht ein paar Fehler zu viel gemacht, dann hätten wir vermutlich bis zum letzten Rennen einen engen Kampf um den Titel gehabt. Wieso sollte also 2019 nicht Vettel gewinnen bzw. der Kampf bis zum letzten Rennen stattfinden? Es ist ja nicht so, dass Hamilton oder Mercedes 2017 oder 2018 überlegen den Titel geholt haben, sondern dass diese Titel von Ferrari und Vettel auf Grund diversester Umstände verloren wurden.

Ferrari hab ich noch nie als die Entwicklungskönige in Erinnerung gehabt, eher im Gegenteil. Kann aber auch sein, dass ich falsch liege.

Benutzeravatar
rik_groove
Nachwuchspilot
Beiträge: 448
Registriert: 10.04.2014, 13:58

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon rik_groove » 29.10.2018, 15:30

FU Racing Team hat geschrieben:
laruso hat geschrieben:also ich glaub schon seit 20 Jahren war kein WM mehr episch
selten das die möglichen WM-Gewinner überhaupt sich auf der Strecke getroffen haben und ein Rad an Rad Duell geliefert haben

entweder fährt der Eine oder der Andere vorne seine Kreise, das ist irgendwie kein "Kampf"



Und das war bei Häkkinen und Schumacher anders :?:


Weiß nicht genau ob du das spasshalber meinst, da natürlich einer immer vorne fährt... :wink:

Aber 1998 und 2000 waren das schon enge Kisten. Und ich behaupte 1999 wäre ohne Schumachers Verletzung richtig eng geworden. Also für mich waren das echte Duelle und um einiges spannender als die Prozessionsfahrten heutzutage. Alleine die DNFs brachten damals gehörig Spannung rein! Ich will jetzt nicht auf den "guten" alten Zeiten herumreiten, aber in der F1 hat sich doch mehr verschlimmbessert als anders herum :wave:

Benutzeravatar
Woelli38
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2992
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Woelli38 » 29.10.2018, 15:37

rik_groove hat geschrieben:Alleine die DNFs brachten damals gehörig Spannung rein! Ich will jetzt nicht auf den "guten" alten Zeiten herumreiten, aber in der F1 hat sich doch mehr verschlimmbessert als anders herum :wave:


Wegen den DNF´s brauchst überhaupt nicht so weit zurückgehen. Schau Dir 2016 an.
Da hatte HAM einen DNF mehr wie ROS.
Und trotzdem war es auch da bis zum Schluss ne "enge Kiste"... :wink:
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3693
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon LoK-hellscream » 29.10.2018, 15:39

plastikschaufel hat geschrieben:Ferrari hab ich noch nie als die Entwicklungskönige in Erinnerung gehabt, eher im Gegenteil. Kann aber auch sein, dass ich falsch liege.


Da stimme ich dir natürlich zu. Aber hätte sich Ferrari nicht verrannt in der Entwicklung, wäre man vermutlich inzwischen doch deutlich vor Mercedes, wenn man bedenkt, dass man mit dem Entwicklungsstand von vor 2 Monaten derzeit mind. gleichauf mit Mercedes liegt. Ist halt eine Mutmaßung von mir. :wink:

Benutzeravatar
Woelli38
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2992
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon Woelli38 » 29.10.2018, 15:49

LoK-hellscream hat geschrieben:
plastikschaufel hat geschrieben:Ferrari hab ich noch nie als die Entwicklungskönige in Erinnerung gehabt, eher im Gegenteil. Kann aber auch sein, dass ich falsch liege.


Da stimme ich dir natürlich zu. Aber hätte sich Ferrari nicht verrannt in der Entwicklung, wäre man vermutlich inzwischen doch deutlich vor Mercedes, wenn man bedenkt, dass man mit dem Entwicklungsstand von vor 2 Monaten derzeit mind. gleichauf mit Mercedes liegt. Ist halt eine Mutmaßung von mir. :wink:


Die "Rote Göttin" von 2002 würde ich da schon als Beispiel hervorheben, was die Entwicklung und auch Verbesserungen während der Saison anbelangt. Da konnte man aber auch noch jede Kleinigkeit gleich auf der Teststrecke auf Tauglichkeit verifizieren...

Was mich stutzig macht ist, dass die Daten vom Windkanal schon wieder weitab von gut und böse sein sollen... :domokun:
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Benutzeravatar
rik_groove
Nachwuchspilot
Beiträge: 448
Registriert: 10.04.2014, 13:58

Re: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Beitragvon rik_groove » 29.10.2018, 15:49

Woelli38 hat geschrieben:
rik_groove hat geschrieben:Alleine die DNFs brachten damals gehörig Spannung rein! Ich will jetzt nicht auf den "guten" alten Zeiten herumreiten, aber in der F1 hat sich doch mehr verschlimmbessert als anders herum :wave:


Wegen den DNF´s brauchst überhaupt nicht so weit zurückgehen. Schau Dir 2016 an.
Da hatte HAM einen DNF mehr wie ROS.
Und trotzdem war es auch da bis zum Schluss ne "enge Kiste"... :wink:


Die fuhren aber im selben Team, ist nicht das selbe finde ich :wave:

Edit: Oh, du hast das nur auf die DNF bezogen... da hast du natürlich recht.


Zurück zu „Kolumnen-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast