Williams-Cockpit weg: Korruptionsaffäre kippt Markelows Formel-1-Karriere

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Williams-Cockpit weg: Korruptionsaffäre kippt Markelows Formel-1-Karriere

Beitragvon Redaktion » 11.10.2018, 18:55

Artjom Markelow war auf gutem Weg zu einem Stammplatz bei Williams, doch als sein Vater wegen Bestechung festgenommen wird, endet der Traum jäh

Die Formel-1-Karriere von Artjom Markelow ist nach dem Korruptionsskandal rund um seinen Vater in akuter Gefahr. Der russische Formel-2-Pilot galt noch vor wenigen Wochen als heißester Anwärter auf ein Cockpit bei Williams und war sogar schon beim Team in Grove zu Besuch, um im Simulator zu arbeiten und einige Tests zu bestehen, was Williams mit jedem potenziellen Piloten macht.

Nach dem Großen Preis von Russland hat sich der Wind nun aber um 180 Grad gedreht. Denn dort wurde bekannt, dass Vater Walerie Markelow aufgrund einer Bestechungsaffäre festgenommen wurde. Der Eisenbahnunternehmer soll einen Mitarbeiter des russischen Innenministeriums bestochen habe, um Vorzüge bei einer Auftragsvergabe zu bekommen.

Es heißt, dass Markelow und seine Geschäftspartner über mehr als zehn Jahre lang jeden Monat 150.000 Euro gezahlt haben sollen. Dadurch wurde das Unternehmen 1520, bei dem Markelow der größte Teilhaber ist, zum größten Auftragnehmer der Eisenbahngesellschaft Russian Railways. So soll 1520 mittlerweile Verträge im Wert von fast drei Milliarden Euro ausgehandelt haben.

Das Formel-2-Team Russian Time, das extra für Artjom Markelow gegründet wurde und mit dem er nun fünf Jahre in der Serie fährt, trug sowohl Logos von Russian Railways und 1520 als auch von Moboil, wo Markelow sen. ebenfalls größter Teilhaber ist.

Artjom Markelow

Der Russe durfte in Sotschi sogar das Freitagstraining für Renault bestreiten

Und weil Markelow sen. nun namentlich in einen der größten Korruptionsskandale in Russland verwickelt ist, hat das natürlich auch Auswirkungen auf die Karriere seines Sohnes. Dieser Fall könnte die Karriere des aktuellen Renault-Testpiloten sogar komplett stoppen: Zum einen dürfte er nun Probleme haben, die notwendige Finanzierung zu finden, zum anderen dürfte sich ein Team wie Williams kaum auf einen so besudelten Namen einlassen.

Williams könnte eine großen Imageschaden erleiden, wenn man Markelow verpflichten sollte. Man darf nicht vergessen: Williams ist an der Börse notiert und kann sich ein solches Risiko im Grunde nicht leisten.

Teamnahe Quellen halten nun Formel-2-Spitzenreiter George Russell und den bisherigen Piloten Sergei Sirotkin für die wahrscheinlichsten Kandidaten. Esteban Ocon könnte auch in diesem Fall leer ausgehen, weil Mercedes wohl nicht glaubt, dass der aktuelle Konstrukteurs-Letzte die beste Option für den Franzosen ist.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 18.10.2018, 10:44, insgesamt 6-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3132
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Williams-Cockpit weg: Korruptionsaffäre kippt Markelows Formel-1-Karriere

Beitragvon terraPole » 11.10.2018, 19:06

Das Formel-2-Team Russian Time, das extra für Artjom Markelow gegründet wurde und mit dem er nun fünf Jahre in der Serie fährt..

Ist ja Stroll 2.0??
Hat Stroll Senior nicht auch das komplette Prema Team gekauft und die besten Ingenieure geholt?
Hoffe das kommt nicht in Mode denn zumindest in der Jugend sollte eine natürliche Auslese noch einigermaßen gegeben sein. :mrgreen:

Humanoftheweek
F1-Fan
Beiträge: 9
Registriert: 10.05.2018, 14:24
Lieblingsfahrer: ALO, MSC, HAM, RIC
Lieblingsteam: Mclaren

Re: Williams-Cockpit weg: Korruptionsaffäre kippt Markelows Formel-1-Karriere

Beitragvon Humanoftheweek » 11.10.2018, 19:11

Häää? Hieß es nicht vor einigen Wochen das wenn Stroll zu Racing Point geht, Kubica ein Cockpit bekommt?

Benutzeravatar
almaenwr
Nachwuchspilot
Beiträge: 318
Registriert: 05.09.2016, 11:15
Lieblingsfahrer: Rosberg, Hülkenberg, Vettel
Lieblingsteam: Williams, Renault

Re: Williams-Cockpit weg: Korruptionsaffäre kippt Markelows Formel-1-Karriere

Beitragvon almaenwr » 11.10.2018, 19:37

Humanoftheweek hat geschrieben:Häää? Hieß es nicht vor einigen Wochen das wenn Stroll zu Racing Point geht, Kubica ein Cockpit bekommt?


Das hätte nur gegolten, wenn Stroll noch während der Saison gewechselt wäre.
Bild

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16345
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: Williams-Cockpit weg: Korruptionsaffäre kippt Markelows Formel-1-Karriere

Beitragvon scott 90 » 11.10.2018, 19:53

terraPole hat geschrieben:
Das Formel-2-Team Russian Time, das extra für Artjom Markelow gegründet wurde und mit dem er nun fünf Jahre in der Serie fährt..

Ist ja Stroll 2.0??
Hat Stroll Senior nicht auch das komplette Prema Team gekauft und die besten Ingenieure geholt?
Hoffe das kommt nicht in Mode denn zumindest in der Jugend sollte eine natürliche Auslese noch einigermaßen gegeben sein. :mrgreen:

Nun Prema war schon vor Stroll sehr gut, deswegen ist das was ganz anderes als Russian Time, wenn auch das iSport Team eine gute Adresse war. Trotzdem ist die Sache komplizierter und auch weitaus undurchsichtiger.

Ich weiß noch ganz genau wie es 2013 hieß, dass das erfolgreiche GP2 Team iSport nicht weitermachen konnte, weil ihnen das Geld fehlte. Das kam realtiv spät, weswegen es dann auch etwas überrascht hat wie schnell dieses ominöse Team Russian Time urplötzlich aufgetaucht ist. Gründer war Igor Mazepa, der damals tatsächlich Manager von Artem Markelov war, doch der versichert hatte, dass dies miteinander nicht zwingend etwas zu tun habe.
Siehe
http://formula-2.ru/igor-mazepa-we-hope ... -formula-1

Dafür spricht auch, dass auf dem Auto erst später der Sponsor russian railways aufgetaucht ist, wo ich mich dann immer gefragt habe, wieso eigentlich. Wirklich Sinn gemacht hatte das nicht, selbst wenn das Team aus dem Stand und unter der Leitung von Timo Rumpfkeil gleich sehr erfolgreich war. Man fuhr aus dem Stand um den Titel, was sicher auch daran lag, dass die Basis von iSport sehr gut war.

Doch Igor Mazepa ist dann Anfang 2014 überraschend verstorben, daraus resultierte dann Streit zwischen Rumpfkeil und den neuen "Besitzern". Soweit man das glauben konnte, ging es erstmal ums Geld aber da war wohl mehr im Busch.
Glaubt man dem Artikel war der zweite Platz neben Dillmann noch nicht besetzt.

Nach diesem Schritt gab es wieder ein paar Fragezeichen um das Team, während dann am Ende doch Markelov als Fahrer auftauchte, neben Mitch Evans, was an sich durchaus überraschend war, denn der Schritt war von ihn durchaus groß. Dillmann war hingegen raus. Geleitet wurde das Team dann von dem früheren iSport Managment, das hat sich 2015 dann wieder geändert und wurde von dem Team Virtuosi übernommen. Folglich ist Russian Time vor allem eine Hülle, man kann aber nicht zwingend sagen, dass man den Erfolg eingekauft hat.
Schlussakt war dann Start diesen Jahres, als es so schien als würden bei Russian Time die Schotten dicht gemacht, nur um dann doch wieder auf der Startliste aufzutauchen. Dann im nun fünften Jahr mit Markelov. Der sich über die Jahre stark verbessert hatte, aber nie wirklich den Durchbruch geschafft hat.

Also die Sache war schon immer recht dubios und nebulös. Aber man muss so ein Team auch nicht mal unbedingt kaufen, so wie es im Übrigen auch Nelson Piquet für seinen Sohn getan hat. Es reicht auch wie bei Latifi, Gelael, Mazepin, Celis jr. genug Geld mitzubringen. Da kann man sich dann auch beim besten Team einkaufen und muss keines kaufen/gründen usw. Das kann auch in der F1 funktionieren, aber gerade in dieser Zeit suchen viele händeringend nach einem Investor. Das macht die F1 abseits der Werksteam sehr anfällig für solche Modelle.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Osmium
Kartfahrer
Beiträge: 202
Registriert: 09.01.2011, 16:31

Re: Williams-Cockpit weg: Korruptionsaffäre kippt Markelows Formel-1-Karriere

Beitragvon Osmium » 11.10.2018, 22:29

Falls er das Talent mitbringt sollen sie ihn nehmen und ihn nicht wegen seines Vaters in Sippenhaft nehmen.

Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3132
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Williams-Cockpit weg: Korruptionsaffäre kippt Markelows Formel-1-Karriere

Beitragvon terraPole » 11.10.2018, 22:54

scott 90 hat geschrieben: :chat:

Mir ging es auch eher darum dass es anscheinend zum Trend geworden ist dass reiche Daddys ihren Kindern den Erfolg einfach "kaufen".
Klar..Motorsport war schon immer ein teures Hobby aber mittlerweile hat das schon nochmal eine neue Dimension erreicht.
Da muss man sich dann auch nicht wundern wenn ehemalige Teamkollegen an die Öffentlichkeit gehen und behaupten dass sie aktiv benachteiligt wurden.
Das wird auch ein Grund sein warum solche "Talente" wenig Sympathien auf ihrer Seite haben und sich der Leser beim lesen der Überschrift ein süffisantes Lächeln nicht verkneifen kann.

Osmium hat geschrieben:Falls er das Talent mitbringt sollen sie ihn nehmen und ihn nicht wegen seines Vaters in Sippenhaft nehmen.

Wenn der Name Williams mit Korruption in Verbindung gebracht wird dann schreckt das wohl alle Sponsoren ab und Markelov würde mehr kosten als er an Geld mitbringt
Wenn der Vater nicht in ein paar Wochen freigesprochen wird dann wars das wohl..

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16345
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: Williams-Cockpit weg: Korruptionsaffäre kippt Markelows Formel-1-Karriere

Beitragvon scott 90 » 12.10.2018, 00:02

terraPole hat geschrieben:Da muss man sich dann auch nicht wundern wenn ehemalige Teamkollegen an die Öffentlichkeit gehen und behaupten dass sie aktiv benachteiligt wurden.

Der da wäre? Wüsste nicht was es da an klaren Aussagen gibt, die ähnliches verlauten ließen.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3132
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Williams-Cockpit weg: Korruptionsaffäre kippt Markelows Formel-1-Karriere

Beitragvon terraPole » 12.10.2018, 00:33

scott 90 hat geschrieben:
terraPole hat geschrieben:Da muss man sich dann auch nicht wundern wenn ehemalige Teamkollegen an die Öffentlichkeit gehen und behaupten dass sie aktiv benachteiligt wurden.

Der da wäre? Wüsste nicht was es da an klaren Aussagen gibt, die ähnliches verlauten ließen.

Ich find den Artikel nicht mehr aber das war vor über einem Jahr..vlt. auch aus Neid dass Stroll es in die F1 geschafft hat.
Ich kenne mich im Nachwuchs eigentlich kaum aus und hatte damals auch nur eine Quelle gesucht die angibt wie viel Geld Williams von den Strolls bekam..in einem Nebensatz wurde dann der TK erwähnt der nicht sehr glücklich mit der Situation war.
Finde leider nur Links wo es angedeutet wird dass es nicht immer fair zuging.
Er kaufte sich in den besten Formel 3-Rennstall Prema ein. Damit nicht genug. Die Autos verbrachten viele Stunden im Windkanal, die Mercedes-Motoren bekamen dank einer Entwicklungshilfe von Vater Stroll spezielle Kennfelder und der erfahrene Teamkollege Nick Cassidy sollte Stroll junior beim Abstimmen des Dallara F312 helfen. Man munkelt, dass es im Prema-Team einen Nichtangriffspakt gab. Teamkapitän Stroll durfte angeblich von seinen Teamkollegen nicht überholt wurden.
https://www.auto-motor-und-sport.de/for ... sprogramm/

Stroll war 2014 italienischer Formel-4-Meister, 2016 dann souverän Formel-3-Europameister – allerdings im damals sehr überlegenen Prema-Team, das seinem Vater gehörte. Woraufhin die Gerüchte, dass es da für die Teamkollegen ab und zu mal Überholverbot gab, nie verstummten.
https://www.tagesspiegel.de/sport/formel-1-in-kanada-der-milliardaers-sohn-lance-stroll/19918306.html

Bei allem was der Vater investiert hat find ich das alles andere als unwahrscheinlich.
Aber viele Stimmen wird man wohl nicht finden da es da schnell einen Maulkorb geben wird oder die jungen Fahrer angst um ihre Karriere haben..keine Ahnung.
Kann man natürlich als Gerücht abtun aber irgendwo her muss das ja kommen.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3634
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Williams-Cockpit weg: Korruptionsaffäre kippt Markelows Formel-1-Karriere

Beitragvon Dr_Witzlos » 12.10.2018, 01:19

terraPole hat geschrieben:
Osmium hat geschrieben:Falls er das Talent mitbringt sollen sie ihn nehmen und ihn nicht wegen seines Vaters in Sippenhaft nehmen.

Wenn der Name Williams mit Korruption in Verbindung gebracht wird dann schreckt das wohl alle Sponsoren ab und Markelov würde mehr kosten als er an Geld mitbringt
Wenn der Vater nicht in ein paar Wochen freigesprochen wird dann wars das wohl..


Die Karriere von Marklow ist dadurch im Eimer. Selbst wenn der Vadder Freispruch bekommt. Das ist einfach zu viel wirbel drumherum.

Benutzeravatar
Maddy
Kartfahrer
Beiträge: 126
Registriert: 30.06.2015, 10:13
Lieblingsfahrer: MSC, VET, RAI, HUL
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Williams-Cockpit weg: Korruptionsaffäre kippt Markelows Formel-1-Karriere

Beitragvon Maddy » 12.10.2018, 07:52

terraPole hat geschrieben: hatte damals auch nur eine Quelle gesucht die angibt wie viel Geld Williams von den Strolls bekam.


Williams ist ja eine AG, müsste im Unternehmensbericht an sich zu finden sein. Ich suche mal am Wochenende :D

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1070
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Williams-Cockpit weg: Korruptionsaffäre kippt Markelows Formel-1-Karriere

Beitragvon Spocki » 12.10.2018, 08:44

Maddy hat geschrieben:
terraPole hat geschrieben: hatte damals auch nur eine Quelle gesucht die angibt wie viel Geld Williams von den Strolls bekam.


Williams ist ja eine AG, müsste im Unternehmensbericht an sich zu finden sein. Ich suche mal am Wochenende :D

Das wird irgendwo verschachtelt sein. Ich habe gerade mal in den Financial Report für 2017 geschaut.

Du wirst nirgendwo einen Auszug ala "Lawrence Stroll + 50.000.000" finden. :lol:
"It's lights out and Mercedes takes the 1-2 finish!"

EffEll
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4423
Registriert: 09.04.2014, 12:00

Re: Williams-Cockpit weg: Korruptionsaffäre kippt Markelows Formel-1-Karriere

Beitragvon EffEll » 12.10.2018, 12:39

Humanoftheweek hat geschrieben:Häää? Hieß es nicht vor einigen Wochen das wenn Stroll zu Racing Point geht, Kubica ein Cockpit bekommt?

Diese Vertragsklausel war nur 2018 gültig.
Wäre einer der beiden Stammfahrer - aus welchem Grund auch immer - während der Saison ausgeschieden, so wäre Kubica nachgerückt.
Da Stroll jedoch (trotz Übernahme) nicht während der Saison zu FI gewechselt ist, trat auch die Klausel nicht in Kraft.
Für '19 ist er kein Thema.

Sorry für die Sig. Keine Ahnung warum der Bilderhost off ist...
Bild
Bild

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16345
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: Williams-Cockpit weg: Korruptionsaffäre kippt Markelows Formel-1-Karriere

Beitragvon scott 90 » 12.10.2018, 19:23

terraPole hat geschrieben:Kann man natürlich als Gerücht abtun aber irgendwo her muss das ja kommen.

Kann mich daran erinnern, dass du das gepostet hattest. Habe das dann auch kommentiert, aber ich kann mich nicht an eine klare Aussage eines Teamkollegen erinnern. Wenn dann wird das eher ein Konkurrent unterstellt haben.

So falsch ist das womöglich nicht, aber die Strolls haben sicher mehr Geld in Testtage usw. investiert als in Teamkollegen die alle für Stroll fahren. Was ich aber damals schon gesagt habe, es gab in der F3 durchaus Teamorders, wenn auch nur einmal ganz offensichtlich. Ersters Rennen 2016, Cassidy lässt Stroll relativ klar vorbei. (Dazu muss man wissen, Cassidy hatte zuvor immer Budget Probleme, so das er wohl überhaupt nur wegen Stroll das Cockpit bekam. So gesehen ist Cassidy ihm am Ende womöglich dankbar für die Chance). Der Rest wird keinen Grund haben da groß etwas zu sagen, Aron war in dem Jahr nicht sonderlich gut unterwegs, Günther kam in die Position mit Stroll zu kämpfen, war aber selten schnell genug um mitzuhalten.

Ansonsten kann ich mich aber nicht an ähnliches erinnern, zumal ja auch eines klar sein muss. Sowas bringt nur dann etwas wenn man schnell genug ist, wenn du mit deinen Teamkollegen nicht mithalten kannst, nützen solche Ordern auch nichts.

Dementprechend war Stroll aber so schnell, dass sowas auch gar nicht nötig war. Dies gehört zur Wahrheit dazu, zumal es ihm auch wenig für die Zukunft gebracht hätte, wenn er sich in der F3 selbst betrügt. Was nicht heißt, dass er keinen großen Vorteil gegenüber alle andere hatte. Aber das ist doch logisch, mit Geld kann man viel kaufen und tritt auch ganz anders auf, als jemand der sich mit Geldsorgen rumschlagen muss.
Nur ein letztes noch, die Namen oben haben ja alles dasselbe oder ähnliches wie Stroll versucht, nur hat es eben nicht geklappt. Geld allein reicht nunmal auch nicht.

Erst recht nicht, wenn man nicht genug hat um den letzten Schritt zu machen. Im Fall Markelov kann man jetzt darüber streiten, ob Williams keine Geschäfte mit ihm machen will oder ob Markelov aufgrund dessen, das Geld einfach nicht aufbringen kann. Denn ohne wird es bei einer Karriere wie der von Markelov eher nicht funktionieren.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Warlord und 8 Gäste