"Auto noch besser": Mercedes schockt mit Longrun-Tests

Kommentiere hier die Testberichte

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

"Auto noch besser": Mercedes schockt mit Longrun-Tests

Beitragvon Redaktion » 08.03.2018, 20:52

Mercedes hat mit einem starken Longrun ein richtiges Ausrufezeichen gesetzt, obwohl man in der Zeitentabelle heute sogar hinter dem Sauber-Team lag
Lewis Hamilton

Zeigt Mercedes der Konkurrenz auch während der Saison wieder das Heck?

Mercedes hat heute bei den Testfahrten in Barcelona zum ersten Mal wirklich angedeutet, dass man im WM-Kampf der Formel 1 2018 ein gewichtiges Wörtchen mitreden sollte. Nun mag sich so mancher Fan darüber wundern, schließlich landeten die beiden Silberpfeil-Piloten Lewis Hamilton (+ 2,114 Sekunden) und Valtteri Bottas (+2,350) nur auf den Plätzen acht und neun und damit sogar hinter Sauber-Pilot Marcus Ericsson.

Doch auf schnelle Zeiten war Mercedes heute gar nicht aus - zumal das Team in dieser Woche ohnehin auf den schnellen Hypersoft-Reifen verzichtet. Stattdessen glänzte der Rennstall am heutigen Donnerstag mit seiner Rennsimulation und seinen Longrun-Zeiten. Schon am Vormittag fuhr Bottas im ersten Stint Zeiten von 1:22 Minuten, steigerte sich im zweiten bis auf 1:20er und im dritten auf 1:19er-Zeiten.

Ferrari und Red Bull konnten diese Zeiten nicht mitgehen und waren fast eine Sekunde langsamer als die Silberpfeile - auch wenn man natürlich vorsichtig sein muss, weil die Bedingungen bei den anderen beiden am Nachmittag anders waren als bei Bottas, der noch kühlere Verhältnisse vorfand als Sebastian Vettel und Max Verstappen.

Kein Auge für Ferrari-Topzeit

Dass Ferrari heute die mit Abstand beste Runde des Testwinters setzte, interessierte Mercedes hingegen nicht. "Ich weiß nicht, ob das eine gute Zeit ist", winkt Lewis Hamilton darauf angesprochen ab. "Es ist mir auch egal, das sind nur Testfahrten. Es ist wirklich irrelevant - egal welche Zeit", hat er sich nicht mit den Roten befasst und wusste auch nicht, wo die Marke überhaupt lag, bis man sie ihm mitteilte. Denn einen Vergleich habe der Brite sowieso nicht: "Wir waren noch nicht mit wenig Sprit unterwegs, von daher habe ich keine Ahnung, zu was das Auto in der Lage ist."

Barcelona-Test 2, Tag 3 - Highlights

Die bisher schnellste Zeit des Winters: Sebastian Vettel und Ferrari lassen die Hosen runter; Mercedes und Red Bull gehen nicht auf Zeitenjagd. Weitere Formel-1-Videos

Und obwohl Mercedes die Hosen noch nicht heruntergelassen hat - und wohl bis Melbourne auch nicht herunterlassen wird - schwärmt Hamilton schon in höchsten Tönen vom F1 W09. "Ich kann sagen, dass das Auto eine Verbesserung ist. Im vergangenen Jahr fühlte sich das Auto schon großartig an, und dieses fühlt sich noch besser an", betont er. Dabei sei das Auto noch nicht einmal richtig eingestellt."Heute haben wir einfach getestet, ein paar Reifen ausprobiert, um zu sehen, wie sie funktionieren und wie lange sie halten - das ist nicht besonders aufregend", meint Hamilton weiter. Der Brite - ein anerkannter Testmuffel - hat sich sogar schon wieder gelangweilt. "An einem Testtag fährt man nicht mit 100 Prozent - ich kann mich an keine einzige meiner Runden heute erinnern. Am meisten Spaß hatte ich, als ich aus der Garage gefahren bin."

Alles noch besser als zuvor?

Es klingt ein wenig nach Business as usual bei Mercedes. Insgesamt 181 Runden schafften die Silberpfeile heute wieder einmal ohne Probleme. 84 davon fuhr der amtierende Weltmeister und musste vor allem einige Dinge ausprobieren. Morgen soll er eine Rennsimulation durchführen, die Teamkollege Bottas heute bereits gemacht hat. "Dann ist es eher wie Wettbewerb, das nehmen wir ernster", sagt Hamilton.


Formel-1-Wintertests in Barcelona (II) - Donnerstag

Kevin Magnussen (Haas), Lance Stroll (Williams), Sebastian Vettel (Ferrari) und Marcus Ericsson (Sauber)

Kevin Magnussen (Haas), Lance Stroll (Williams), Sebastian Vettel (Ferrari) und Marcus Ericsson (Sauber)

Die Konkurrenz dürfte nach diesen Aussagen gewarnt sein. Mercedes ist trotz fehlender Bestzeit in guter Frühform und hat seine Hausaufgaben bereits gemacht. "Der Renn-Run schien ziemlich konkurrenzfähig zu sein, alles fühlte sich korrekt an", meint auch Bottas zum gelungenen Testlauf am Vormittag. "Der Medium-Reifen verhält sich auf dieser Strecke und bei diesen Bedingungen gut. Sowohl das Team als auch ich verstehen die neuen Reifen mit jedem Tag mehr."

Ob sich die positiven Eindrücke auch in Melbourne bestätigen werden, wird sich zeigen. Doch zweifeln dürfte nach dem heutigen Tag kaum einer daran. "Unsere Woche war sehr gut und sehr produktiv", so Hamilton. "Wir haben alles geschafft, was wir brauchen, die Zuverlässigkeit ist fantastisch und das Auto fühlt sich großartig an." Und der Fahrer? "Ich persönlich fühle mich stärker", betont der Brite.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 08.03.2018, 21:14, insgesamt 13-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
besser.is.sicher
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 971
Registriert: 20.02.2013, 16:38

Re: "Auto noch besser": Mercedes schockt mit Longrun-Tests

Beitragvon besser.is.sicher » 08.03.2018, 21:01

"(...) schwärmt Hamilton schon in höchsten Tönen vom F1 W09. "Ich kann sagen, dass das Auto eine Verbesserung ist. Im vergangenen Jahr fühlte sich das Auto schon großartig an, und dieses fühlt sich noch besser an", betont er."

Soso, die großartige Diva, die so schwer zum Titel zu fahren war :mrgreen:
Mercedes ist vorne, natürlich. Selbstverständlich haben sie das Auto nicht verschlechtert. Nein, die Testfahrten zeigten immer nur eine Tendenz - nicht mehr und nicht weniger. Alle wissen was auf sie zukommt und was die tonangebenden Themen der Saison sein werden. Barcelona ist in diesem Jahr im übrigen überhaupt kein Maßstab, was irgendwelche Zeitvergleiche angeht. Zumal auch die Reifen noch anders sind als 2017. Vor Melbourne ist alles nichts..
Ich weiß genau was ich will, wenn was ich will, weiß was es will.

Benutzeravatar
terraPole
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1763
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: "Auto noch besser": Mercedes schockt mit Longrun-Tests

Beitragvon terraPole » 08.03.2018, 21:16

Da scheint MAMG mit dem neuen Motor ja wie erwartet ein gutes Gesamtwerk geschaffen zu haben...das stinkt extrem nach Dominanz.
Bild
Bild

Benutzeravatar
KeepFighting123
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 386
Registriert: 10.10.2017, 20:46

Re: "Auto noch besser": Mercedes schockt mit Longrun-Tests

Beitragvon KeepFighting123 » 08.03.2018, 23:00

Das Auto ist diesmal nur deshalb so gut zu beherschen weil nur Lewis weiß wie man es zu nehmen hat

Benutzeravatar
plastikschaufel
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 832
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: "Auto noch besser": Mercedes schockt mit Longrun-Tests

Beitragvon plastikschaufel » 08.03.2018, 23:16

besser.is.sicher hat geschrieben:Soso, die großartige Diva, die so schwer zum Titel zu fahren war :mrgreen:

Ja, genau die. Den Titel zu holen war kein Zuckerschlecken und auch dieses Jahr wird [offensichtlich unter normalen Umständen chancelos unterlegenes Team, aka jedes beliebige, hier einfügen] wieder ein extrem harter Gegner.

Benutzeravatar
Alonso und Kimi Fan
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1701
Registriert: 10.09.2013, 05:50

Re: "Auto noch besser": Mercedes schockt mit Longrun-Tests

Beitragvon Alonso und Kimi Fan » 09.03.2018, 01:09

Mercedes redet mir mal wieder zuviel. Ferrari ist auffällig leise. Ich hoffe Ferrari verarscht mercedes richtig, und hat noch überhaupt nichts gezeigt.

Benutzeravatar
Alaynon
Lollypop-Man
Beiträge: 31
Registriert: 06.09.2015, 10:19
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: "Auto noch besser": Mercedes schockt mit Longrun-Tests

Beitragvon Alaynon » 09.03.2018, 05:58

Hmmm... weder der Longrun von Mercedes, noch die Bestzeit von Vettel sagt irgendetwas aus.

Nach Melbourne werden wir eine erste richtige Tendenz sehen.

Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, hatte Ferrari im letzten Jahr auch keine besonderen Longrun Zeiten gezeigt oder?

f1fun
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 848
Registriert: 24.08.2014, 20:06

Re: "Auto noch besser": Mercedes schockt mit Longrun-Tests

Beitragvon f1fun » 09.03.2018, 07:37

Alaynon hat geschrieben:Hmmm... weder der Longrun von Mercedes, noch die Bestzeit von Vettel sagt irgendetwas aus.

Nach Melbourne werden wir eine erste richtige Tendenz sehen.

Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, hatte Ferrari im letzten Jahr auch keine besonderen Longrun Zeiten gezeigt oder?


Ganz im Gegenteil. Ferrari hat letztes Jahr einen enorm guten Eindruck gemacht. Die GPS-Daten haben gezeigt, dass Ferrari gerade in den Kurven besser ist als Mercedes. Die Experten vor Ort haben das Handling des Autos gelobt. In den schnellen Runden hat Ferrari zudem immer am Ende Tempo raus genommen und bei Mercedes war man der Meinung, dass Ferrari sogar 0,2-0,3 Sekunden Vorsprung hat.

Wenn Understatment-Meister Mercedes sich jetzt sogar selbst vor Ferrari sieht, können wir uns auf eine spannende Saison einstellen. Also spannend für jeden, der sich fragt, ob Hamilton die 13 Siege in einer Saison von Vettel und Schumacher schlagen kann.

Kann natürlich auch sein, dass Ferrari alle trollt und Vettel gestern nur eine Spazierfahrt hingelegt hat.

Benutzeravatar
terraPole
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1763
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: "Auto noch besser": Mercedes schockt mit Longrun-Tests

Beitragvon terraPole » 09.03.2018, 08:07

f1fun hat geschrieben:Kann natürlich auch sein, dass Ferrari alle trollt und Vettel gestern nur eine Spazierfahrt hingelegt hat.

Das ist natürlich nicht ausgeschlossen...aber ich kanns mir nicht vorstellen!
Es geht ja darum zu schauen wie sich die PU unter realen Bedingungen verhält..da hat man ja nix davon wenn man nur mit 80% 1000 Runden dreht und dann im richtigen Rennen bei 100% nach 10 Runden die roten Lämpchen blinken. :mrgreen:
Bild
Bild

S3Turbo
Streckenposten
Beiträge: 121
Registriert: 01.03.2017, 13:00

Re: "Auto noch besser": Mercedes schockt mit Longrun-Tests

Beitragvon S3Turbo » 09.03.2018, 08:15

f1fun hat geschrieben:
Alaynon hat geschrieben:Hmmm... weder der Longrun von Mercedes, noch die Bestzeit von Vettel sagt irgendetwas aus.

Nach Melbourne werden wir eine erste richtige Tendenz sehen.

Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, hatte Ferrari im letzten Jahr auch keine besonderen Longrun Zeiten gezeigt oder?


Ganz im Gegenteil. Ferrari hat letztes Jahr einen enorm guten Eindruck gemacht. Die GPS-Daten haben gezeigt, dass Ferrari gerade in den Kurven besser ist als Mercedes. Die Experten vor Ort haben das Handling des Autos gelobt. In den schnellen Runden hat Ferrari zudem immer am Ende Tempo raus genommen und bei Mercedes war man der Meinung, dass Ferrari sogar 0,2-0,3 Sekunden Vorsprung hat.

Wenn Understatment-Meister Mercedes sich jetzt sogar selbst vor Ferrari sieht, können wir uns auf eine spannende Saison einstellen. Also spannend für jeden, der sich fragt, ob Hamilton die 13 Siege in einer Saison von Vettel und Schumacher schlagen kann.

Kann natürlich auch sein, dass Ferrari alle trollt und Vettel gestern nur eine Spazierfahrt hingelegt hat.


f1fun: genauso sehe ich das auch. Letztes Jahr war Ferrari bei den Tests Mercedes wikrlich voraus. Dieses Jahr können sie nicht im Ansatz mithalten. Selsbt RB scheint mit einer deutlich schlechteren PU gleichauf mit Ferrari zu sein.
Und Renault hat ja schon bestätigt, das der Leistungssprung der letzten Tage der Renault befeurten Teams ca. 50% von dem ausmacht, was man bis zum Saisonstart noch drauf legen wird (nur aus Sicht der PU).

Sollte der Ferarri dieses Jahr sogar hinter RB liegen würde ich hoffen das Vettel sich anderweitig umschaut. 4 Jahre hinterhfahren ist genug!

f1fun
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 848
Registriert: 24.08.2014, 20:06

Re: "Auto noch besser": Mercedes schockt mit Longrun-Tests

Beitragvon f1fun » 09.03.2018, 08:22

terraPole hat geschrieben:
f1fun hat geschrieben:Kann natürlich auch sein, dass Ferrari alle trollt und Vettel gestern nur eine Spazierfahrt hingelegt hat.

Das ist natürlich nicht ausgeschlossen...aber ich kanns mir nicht vorstellen!
Es geht ja darum zu schauen wie sich die PU unter realen Bedingungen verhält..da hat man ja nix davon wenn man nur mit 80% 1000 Runden dreht und dann im richtigen Rennen bei 100% nach 10 Runden die roten Lämpchen blinken. :mrgreen:


Kann ich mir auch nicht vorstellen. Wollte mich nur absichern.

Wer nichts ausschließt hat am Ende immer recht. :mrgreen:

Benutzeravatar
terraPole
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1763
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: "Auto noch besser": Mercedes schockt mit Longrun-Tests

Beitragvon terraPole » 09.03.2018, 08:35

Also ich möcht es auch nicht als Fakt hinstellen..aber gerade MAMG muss ein Interesse haben den Motor mal ein ganzes Rennen aufzudrehen.
Der Motor ist komplett neu entwickelt und man hat sonst keine Möglichkeit sowas zu testen ausser in Barcelona..da wäre man ja schön blöd wenn man nicht voll pusht.
Bei Ferrari und RB eigentlich das gleiche..man muss sehen ob die viel kleineren Lufteinlässe dieses Jahr reichen um einen Motor im Rennen nicht drosseln zu müssen.
Bild
Bild

Benutzeravatar
F1mania
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 383
Registriert: 27.03.2010, 08:57

Re: "Auto noch besser": Mercedes schockt mit Longrun-Tests

Beitragvon F1mania » 09.03.2018, 10:07

Was mich persönlich nur wundert, warum gab es in Vettels Simulation so große Zeitunterschiede? Im letzten Stint lag Vettel von 24 Runden ganze 17 Runden im 1:21er Bereich. 1:21,4 / 1:21,3 / 1:21,0 / 1:21,2 / 1:21,8 und plötzlich packt er eine 1:19,9 wie aus dem nichts aus. Was war passiert? Hat das Team ihm irgendwo auf der Strecke noch einmal neue Reifen verpasst? Man wird nicht mal eben so über 1,5 Sekunden schneller! Schon zwischenzeitlich lag er bei 1:20,7 - 1:20,9. Für mich stinken die 1:21er nach Fake! Verkehr hatte Vettel auch nicht viel. Da hatte Verstappen mehr Pech. Wenn du in der letzten Runde 1:19er fahren kannst, dann auch in der vorletzten Runde und die Runde davor und so weiter. Soviel besser wird ein Reifen am Ende auch nicht ;)

Benutzeravatar
theCraptain
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3310
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: "Auto noch besser": Mercedes schockt mit Longrun-Tests

Beitragvon theCraptain » 09.03.2018, 10:09

terraPole hat geschrieben:Also ich möcht es auch nicht als Fakt hinstellen..aber gerade MAMG muss ein Interesse haben den Motor mal ein ganzes Rennen aufzudrehen.
Der Motor ist komplett neu entwickelt und man hat sonst keine Möglichkeit sowas zu testen ausser in Barcelona..da wäre man ja schön blöd wenn man nicht voll pusht.
Bei Ferrari und RB eigentlich das gleiche..man muss sehen ob die viel kleineren Lufteinlässe dieses Jahr reichen um einen Motor im Rennen nicht drosseln zu müssen.

Eben, das ist ein ganz wichtiger Punkt den du nennst. Zumindest der Qualiy-Mode muss mal getestet werden.

Deshalb bin ich auch der Meinung, dass der letzte Testtag (heute) schon einen Ausblick auf zumindest die ersten 3 Rennen gibt. Danach kommt dann überall die Updateflut und es beginnt fast wieder neu.

Egal ob einige Teams sagen sie hätten nicht Vollgas gegeben, im Plan haben es sicher alle, es mag aber nicht allen gelingen wegen irgendwelcher Probleme.
Früher war gar nix besser, ausser der Motorsport.

Benutzeravatar
Only_Formel1
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4038
Registriert: 09.07.2010, 13:43
Lieblingsfahrer: Seb (Hulk, Rai, Ros)
Lieblingsteam: RBR, Mercedes AMG

Re: "Auto noch besser": Mercedes schockt mit Longrun-Tests

Beitragvon Only_Formel1 » 09.03.2018, 10:23

Alonso und Kimi Fan hat geschrieben:Mercedes redet mir mal wieder zuviel. Ferrari ist auffällig leise. Ich hoffe Ferrari verarscht mercedes richtig, und hat noch überhaupt nichts gezeigt.


Das kannste vergessen. Mercedes ist eine knappe vorne weg. Spannen wird es nur um den Platz dahinter.


Zurück zu „Testberichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast