Formel-1-Test Barcelona: Mercedes trotzdem WM-Favorit?

Kommentiere hier die Testberichte

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Formel-1-Test Barcelona: Mercedes trotzdem WM-Favorit?

Beitragvon Redaktion » 08.03.2018, 18:02

Langsam lassen die Teams die Hosen runter: Sebastian Vettel setzt die mit Abstand schnellste Zeit des Winters, Mercedes überzeugt aber im Long-Run
Tagesbestzeit für Sebastian Vettel - aber ist Mercedes trotzdem schneller? Jetzt durch die aktuellen Tech-Leckerbissen klicken!

Tagesbestzeit für Sebastian Vettel - aber ist Mercedes trotzdem schneller? Jetzt durch die aktuellen Tech-Leckerbissen klicken!

Sebastian Vettel erzielte am vorletzten Tag der Formel-1-Wintertests 2018 in Barcelona zwar eine überragende Bestzeit, den stärksten Gesamteindruck hinterlässt vor dem Saisonauftakt am 25. März in Melbourne aber trotzdem Mercedes. Darauf deutet zumindest die Auswertung der ersten Rennsimulationen der Topteams hin, die am Donnerstag absolviert wurden.

Valtteri Bottas hatte bereits am Vormittag vorgelegt. Im ersten Stint fuhr er 1:22er-Zeiten, im zweiten steigerte er sich auf 1:21/20, im dritten dann sogar auf 1:20/19 Minuten. Da konnten Vettel und Max Verstappen nicht mithalten. Im Schnitt des jeweils dritten und letzten Stints, den man noch am ehesten vergleichen kann, fehlte fast eine Sekunde auf den Silberpfeil.

Allerdings sind solche Vergleiche nach wie vor mit Vorsicht zu genießen. Denn während Bottas am Vormittag fuhr, als das Thermometer maximal 20 Grad Celsius anzeigte, war es bei den Rennsimulationen von Vettel und Verstappen um ein paar Grad wärmer. Das kann bei den sensiblen Pirelli-Reifen einen großen Unterschied machen. Ebenso wie die Benzinmenge, die natürlich streng geheim gehalten wird.

Helmut Marko lässt sich von all dem nicht beirren. Red Bull könne mit Mercedes um den WM-Titel kämpfen, sagt er gegenüber 'Sky Sports F1' - "zumindest auf der Chassis-Seite". Ob man derzeit vor Ferrari liege, sei "schwer zu sagen. Vettels Zeit ist sehr schnell, aber es ist heute auch kühler. Wir wissen nicht, wie viel Benzin sie an Bord haben. Aber vom Gesamtpaket her, auf dieser Strecke, scheinen wir leicht vor ihnen zu sein."

Topteams als Zuverlässigkeits-Wunder

In den absoluten Bestzeiten spiegelte sich das freilich nicht wider. Vettels 1:17.182er-Runde war die schnellste des bisherigen Winters und bedeutete 2,350 Sekunden Vorsprung auf Bottas (9.) und 2,660 auf Verstappen (12.). Auch Lewis Hamilton (+2,114) kam heute nicht über Platz acht hinaus.

Barcelona-Test 2, Tag 3 - Highlights

Die bisher schnellste Zeit des Winters: Sebastian Vettel und Ferrari lassen die Hosen runter; Mercedes und Red Bull gehen nicht auf Zeitenjagd. Weitere Formel-1-Videos

Die Zuverlässigkeit scheint allerdings bei allen drei Topteams zu stimmen: Mercedes schaffte 181 Runden, Ferrari 188 und Red Bull 187. Verstappen war damit der "fleißigste" Fahrer des ganzen Tages - trotz eines harmlosen Drehers in der Zielkurve.Vierter wurde Nico Hülkenberg, eine halbe Zehntelsekunde vor Teamkollege Carlos Sainz. Renault packte am vorletzten Testtag einen neuen Frontflügel und weitere neue Technik-Details an den R.S.18. Am Ende fehlten 1,493 Sekunden auf die Bestzeit von Vettel. Aber: "Das Bild, das wir hier sehen, kann in Melbourne schon wieder ganz anders sein", warnt Hülkenberg vor vorschnellen Schlüssen.

McLaren übersteht Tag ohne Probleme

Das krisengeschüttelte McLaren-Team (bisher fünf Defekte an sechs Testtagen) kam heute reibungslos durch. Stoffel Vandoorne schaffte mit 1:18.855 Minuten die bisher schnellste Zeit des MCL33 in diesem Winter; während seiner Rennsimulation am Nachmittag fehlten dann aber doch bis zu zwei Sekunden auf die schnellsten Autos. In der Zeitentabelle wurde der Belgier mit 1,673 Sekunden Rückstand Sechster.

Die einzige Rote Flagge des Tages verursachte Marcus Ericsson. Der Schwede rutschte in Kurve 4 von der Strecke und grub sich im Kiesbett ein. Erfreulich aber, dass das Sauber-Team mit zwei Sekunden Rückstand auf Platz sieben erstmals ein kleines Erfolgserlebnis für sich verbuchen konnte.

Ansonsten noch relevant: Bei Williams teilten sich Testfahrer Robert Kubica und Lance Stroll den FW41, und der Pole war am Vormittag um fast eine halbe Sekunde schneller als der Kanadier nach der Pause. Auf welches Programm man ihn gesetzt hatte, ist aber nicht bekannt. Und Kevin Magnussens Haas VF-18 war mit einem neuen T-Flügel unterwegs. Damit schaffte er prompt den zweiten Platz (+1,178).

Die Wintertests 2018 gehen am Freitag in Barcelona zu Ende. Danach haben die Teams zu Hause in den Fabriken noch etwas Zeit, die gesammelten Daten auszuwerten, bevor es am 23. März mit dem Freien Training zum Grand Prix von Australien in Melbourne richtig ernst wird ...


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 08.03.2018, 19:03, insgesamt 28-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
vettel-fan2011
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1361
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, HUL & LEC
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Formel-1-Test Barcelona: Mercedes trotzdem WM-Favorit?

Beitragvon vettel-fan2011 » 08.03.2018, 18:47

Ich glaube auch die Rennsimulationen sind mit Vorsicht zu genießen, keiner weiß wer wie viel Sprit an Board hatte und wie weit der Motor aufgedreht wurde.

Benutzeravatar
Ricloren
Gridgirl
Beiträge: 90
Registriert: 26.08.2013, 14:39
Lieblingsfahrer: MSC, ALO, VET, HAM
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Wien

Re: Formel-1-Test Barcelona: Mercedes trotzdem WM-Favorit?

Beitragvon Ricloren » 08.03.2018, 18:53

Hat jemand zufällig ein gutes Bild vom Ferrari-Heck? Habe heute irgendwo gelesen, dass die angeblich einen ziemlich interessanten Diffusor haben sollen, der an den Doppeldiffusor von Brawn-GP erinnern soll. Der Doppeldiffusor wurde ja nicht verboten somit wundert es mich, dass sie den nicht weiter eingesetzt haben (ich meine alle Teams). Kann mich jemand diesbezüglich aufklären?

kevka
Streckenposten
Beiträge: 173
Registriert: 15.01.2016, 12:54
Lieblingsfahrer: Hamilton, Alonso, Senna
Lieblingsteam: MAMG, MCL

Re: Formel-1-Test Barcelona: Mercedes trotzdem WM-Favorit?

Beitragvon kevka » 08.03.2018, 18:57

Wenn Mercedes keine Quali Simulation macht, scheinen sie noch einiges an Reserven zu haben :) Warum sollten sie sonst nur hauptsächlich auf Medium unterwegs gewesen sein

Benutzeravatar
terraPole
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1775
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Formel-1-Test Barcelona: Mercedes trotzdem WM-Favorit?

Beitragvon terraPole » 08.03.2018, 19:03

vettel-fan2011 hat geschrieben:Ich glaube auch die Rennsimulationen sind mit Vorsicht zu genießen, keiner weiß wer wie viel Sprit an Board hatte und wie weit der Motor aufgedreht wurde.

Also MAMG hatte anscheinend soviel sprit wie für einen GP nötig ist..kann mir nicht vorstellen dass Ferrari einen tank drin hat mit dem man 2 GP am stück fahren kann..das währe unnütze Gewichts- und Platzverschwendung da man das in der Realität nicht braucht.
Kann mir nicht vorstellen dass da viel Unterschied war..vorrausgesetzt beide sind die Distanz am Stück gefahren und MAMG hat nicht alle 20 Runden nachgetankt. :mrgreen:
Bild
Bild

Benutzeravatar
vettel-fan2011
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1361
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, HUL & LEC
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Formel-1-Test Barcelona: Mercedes trotzdem WM-Favorit?

Beitragvon vettel-fan2011 » 08.03.2018, 19:22

terraPole hat geschrieben:
vettel-fan2011 hat geschrieben:Ich glaube auch die Rennsimulationen sind mit Vorsicht zu genießen, keiner weiß wer wie viel Sprit an Board hatte und wie weit der Motor aufgedreht wurde.

Also MAMG hatte anscheinend soviel sprit wie für einen GP nötig ist..kann mir nicht vorstellen dass Ferrari einen tank drin hat mit dem man 2 GP am stück fahren kann..das währe unnütze Gewichts- und Platzverschwendung da man das in der Realität nicht braucht.
Kann mir nicht vorstellen dass da viel Unterschied war..vorrausgesetzt beide sind die Distanz am Stück gefahren und MAMG hat nicht alle 20 Runden nachgetankt. :mrgreen:

Ich meine damit ja auch nicht die Extreme, sondern einfach etwas mehr Sprit als üblich, um sicher zu gehen das es reicht oder sonst was. Ansonsten bleibt ja nur noch die Sache mit dem aufdrehen, da meine ich aber das Mercedes eher sparsamer ist als Ferrari, von dem her hab ich irgendwie Schiss.

eyedexe
Boxenluder
Beiträge: 24
Registriert: 14.04.2015, 13:27

Re: Formel-1-Test Barcelona: Mercedes trotzdem WM-Favorit?

Beitragvon eyedexe » 08.03.2018, 19:22

Ricloren hat geschrieben:Hat jemand zufällig ein gutes Bild vom Ferrari-Heck? Habe heute irgendwo gelesen, dass die angeblich einen ziemlich interessanten Diffusor haben sollen, der an den Doppeldiffusor von Brawn-GP erinnern soll. Der Doppeldiffusor wurde ja nicht verboten somit wundert es mich, dass sie den nicht weiter eingesetzt haben (ich meine alle Teams). Kann mich jemand diesbezüglich aufklären?

Bild

Bild

Benutzeravatar
Ricloren
Gridgirl
Beiträge: 90
Registriert: 26.08.2013, 14:39
Lieblingsfahrer: MSC, ALO, VET, HAM
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Wien

Re: Formel-1-Test Barcelona: Mercedes trotzdem WM-Favorit?

Beitragvon Ricloren » 08.03.2018, 19:26

eyedexe hat geschrieben:
Ricloren hat geschrieben:Hat jemand zufällig ein gutes Bild vom Ferrari-Heck? Habe heute irgendwo gelesen, dass die angeblich einen ziemlich interessanten Diffusor haben sollen, der an den Doppeldiffusor von Brawn-GP erinnern soll. Der Doppeldiffusor wurde ja nicht verboten somit wundert es mich, dass sie den nicht weiter eingesetzt haben (ich meine alle Teams). Kann mich jemand diesbezüglich aufklären?


Danke :)

Benutzeravatar
mcdaniels
Mechaniker
Beiträge: 232
Registriert: 01.07.2013, 18:49
Lieblingsfahrer: ALO, MAS, RIC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Formel-1-Test Barcelona: Mercedes trotzdem WM-Favorit?

Beitragvon mcdaniels » 08.03.2018, 19:38

Ähm, habt ihr die Topspeedwerte im anderen Beitrag (Live Ticker) gesehen?

Bild

Mclaren 315 km/h und unter den langsamsten am Ende der Tabelle.

Eigentlich großer Rückstand in der Rennsimulation (tlw. 2 Sekunden).

Sagt das eurer Meinung etwas aus, oder kann man das aufgrund der Tests nicht bewerten?

Benutzeravatar
terraPole
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1775
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Formel-1-Test Barcelona: Mercedes trotzdem WM-Favorit?

Beitragvon terraPole » 08.03.2018, 19:44

mcdaniels hat geschrieben:Ähm, habt ihr die Topspeedwerte im anderen Beitrag (Live Ticker) gesehen?

Vorne eigentlich nichts neues aber Mclaren wohl im softmode damit nichts "anbrennt" 1:1 wie letztes Jahr...langsam wirds echt peinlich.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Spa43/44
Mechaniker
Beiträge: 292
Registriert: 04.12.2016, 22:57
Lieblingsfahrer: HAM ALO RIC LEC
Lieblingsteam: McL, Merc, Mclaren-Mercedes

Re: Formel-1-Test Barcelona: Mercedes trotzdem WM-Favorit?

Beitragvon Spa43/44 » 08.03.2018, 19:48

terraPole hat geschrieben:
mcdaniels hat geschrieben:Ähm, habt ihr die Topspeedwerte im anderen Beitrag (Live Ticker) gesehen?

Vorne eigentlich nichts neues aber Mclaren wohl im softmode damit nichts "anbrennt" 1:1 wie letztes Jahr...langsam wirds echt peinlich.


Der Williams von Stroll ist genauso schnell und da ist ein Mercedes Motor drin :shrug: ... kommt also mehr auf das jeweilige Programm und die Motoreinstellung an. Siehe Bottas vs. Hamilton Topspeed.

kevka
Streckenposten
Beiträge: 173
Registriert: 15.01.2016, 12:54
Lieblingsfahrer: Hamilton, Alonso, Senna
Lieblingsteam: MAMG, MCL

Re: Formel-1-Test Barcelona: Mercedes trotzdem WM-Favorit?

Beitragvon kevka » 08.03.2018, 19:49

terraPole hat geschrieben:
mcdaniels hat geschrieben:Ähm, habt ihr die Topspeedwerte im anderen Beitrag (Live Ticker) gesehen?

Vorne eigentlich nichts neues aber Mclaren wohl im softmode damit nichts "anbrennt" 1:1 wie letztes Jahr...langsam wirds echt peinlich.



Ich hoffe da kommt noch was von MCL, im Moment ist es schon eine Entäuschung... erweckt ja fast den Eindruck, dass nicht Honda gepatzt hat, sondern dass MCL kein Chassis bauen kann :sweat: :sweat:

powerplay
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 355
Registriert: 06.01.2008, 01:29

Re: Formel-1-Test Barcelona: Mercedes trotzdem WM-Favorit?

Beitragvon powerplay » 08.03.2018, 20:08

McLaren kann ein Chassis bauen... Gab die Tage ein Interview mit Tost... der Hondamotor ist sehr viel schlanker und kompakter wie der Renault... da ist der Umbau also schonmal schwieriger. Dazu kommt das Mclaren ja ein seeeeehr kompaktes Chassis hat.

Ich gehe immer mehr davon aus das McLaren den kühlbedarf der Antriebseinheiten gnadenlos unterschätzt hat. Aerodynamisch wird das Chassis vielleicht sehr gut sein, in kombination mit Motor der eine entsprechende Kühlung braucht aber wohl unbrauchbar. Was nützt einer super Aerodynamik wenn der Antrieb nach 20Runden abraucht wegen überhitzung?

Auch Öl-leck Hydraulikleck usw. treten bei zu hohen Temperaturen auf.

Wird seinen Grund haben warum McLaren bei den Tests auf einmal anfängt die Motorabdeckung anzusägen, neue Lufthutzen einzusetzen usw usw... Honda hatte sicher eine Mitschuld am Desaster... die alleinige aber garantiert nicht, das beweist McLaren grad.

kevka
Streckenposten
Beiträge: 173
Registriert: 15.01.2016, 12:54
Lieblingsfahrer: Hamilton, Alonso, Senna
Lieblingsteam: MAMG, MCL

Re: Formel-1-Test Barcelona: Mercedes trotzdem WM-Favorit?

Beitragvon kevka » 08.03.2018, 20:15

So sollte meine Aussage auch nicht rüberkommen, natürlich haben beide dazu beigetragen.... und das MCL gute chassis bauen kann ist auch bekannt, nur wie du schon sagst vielleicht sollten sie bisschen mehr auf die Kühlung achten, naja etwas zeit hat die Truppe ja noch :)

Günzelsen
Lollypop-Man
Beiträge: 41
Registriert: 20.03.2017, 09:31
Lieblingsfahrer: Röhrl, Schumacher, Vettel
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Formel-1-Test Barcelona: Mercedes trotzdem WM-Favorit?

Beitragvon Günzelsen » 08.03.2018, 20:24

Die überzogene Pro-Ferrari-Vettel Berichterstattung nervt langsam ein bisschen. Ein wenig Objektivität wäre nicht schlecht. Allein die Überschrift schon :D

Natürlich sind noch immer einige Unbekannte im Spiel, nichts desto trotz kann ich jedem diesen Artikel empfehlen:

https://www.auto-motor-und-sport.de/for ... edes-vorn/


Und zu der Bestzeit: Wenn man die Test ein bisschen verfolgt hat und sich z.B. auch mal Magnussesns Zeit auf SS anguckt, dann weiß man auch, dass Mercedes die Zeit mit Augen zu fährt.


Zurück zu „Testberichte-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste