1. Rennen: Der Große Preis von Australien

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2017 archiviert

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Kimi0804
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5803
Registriert: 14.10.2013, 22:20
Lieblingsfahrer: RAI, BUT, VAN
Lieblingsteam: McLaren

Re: 1. Rennen: Der Große Preis von Australien

Beitrag von Kimi0804 » 26.03.2017, 09:06

Wer hätte das gedacht, dass wir Toto, Lauda und Helmut so leiden sehen werden im Jahr 2017, tut richtig gut
Bild

"Früher hatte ich Respekt vor Bernie. Dann wurde ich acht Jahre alt und war plötzlich größer als er."

Benutzeravatar
RossoPerSempre
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2957
Registriert: 01.04.2015, 14:46
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, per sempre..
Wohnort: Österreich

Re: 1. Rennen: Der Große Preis von Australien

Beitrag von RossoPerSempre » 26.03.2017, 09:08

Ich fand das Rennen absolut klasse, und das nicht nur wegen des Ferrari-Sieges. Gerade die langen Kämpfe zwischen Alonso-Ocon und Hamilton-Verstappen fand ich deutlich besser als die letztjährigen Vorbeifahrmanöver. Jetzt muss man halt wieder richtig gut überholen können, und die Fahrer werden physisch nun endlich wieder richtig gefordert. So muss die F1 wieder sein! :thumbs_up:

Aber klar, dass die ewigen Jammerer hier wieder all ihre Gedanken reinschreiben müssen...
Bild

Benutzeravatar
Jerom∃
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8582
Registriert: 28.09.2012, 14:33
Lieblingsfahrer: Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: 1. Rennen: Der Große Preis von Australien

Beitrag von Jerom∃ » 26.03.2017, 09:10

RossoPerSempre hat geschrieben:
Aber klar, dass die ewigen Jammerer hier wieder all ihre Gedanken reinschreiben müssen...
:thumbs_up: :thumbs_up:
Genuinely entertaining .

TheDane
Kartfahrer
Beiträge: 233
Registriert: 13.11.2016, 20:55

Re: 1. Rennen: Der Große Preis von Australien

Beitrag von TheDane » 26.03.2017, 09:13

Das gejammere ist ja nicht das einzige. Hier werden grundlos Fahrer beleidigt. Früher war das alles objektiver.
Die Gesellschaft verblödet immer mehr.

Benutzeravatar
MarM
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3192
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: 1. Rennen: Der Große Preis von Australien

Beitrag von MarM » 26.03.2017, 09:37

Dass das mit dem überholen schwer wird war ja eigentlich klar. ich fand das Rennen trotzdem spannender als die meisten der letzten Jahre. Denn es hat sich nicht nur zwischen Mercedes ausgetragen, sondern zwischen 2 verschiedenen teams. Wenn Vettel Hamilton auf der Strecke hätte überholen können (wann hatten wir das bitte zuletzt, 2012?) wäre die F1 fast perfekt. Was mir auch gefallen hat war die hohe Ausfallquote. Das gibt der Sache würze wenn man echt ins Zweifeln kommt ob dein Fahrer auch keinen Schaden haben wird.
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC

Since 88
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2447
Registriert: 14.03.2015, 17:51

Re: 1. Rennen: Der Große Preis von Australien

Beitrag von Since 88 » 26.03.2017, 09:53

MarM hat geschrieben:Wenn Vettel Hamilton auf der Strecke hätte überholen können (wann hatten wir das bitte zuletzt, 2012?) wäre die F1 fast perfekt.
Dann hätte Hamilton auch Verstappen überholen können und das Rennen wäre komplett anders verlaufen.

Ich halte die Verbrößerung der Flügel nach wie vor für großen Mist. Die hätten im Gegenteil kleiner werden müssen, mindestens um so viel, dass sie den Vorteil der breiteren Reifen ausgleichen, besser mehr.
Das neue Deppenspiel: Wir töten ein Akkusativ.

Benutzeravatar
MarM
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3192
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: 1. Rennen: Der Große Preis von Australien

Beitrag von MarM » 26.03.2017, 09:56

Since 88 hat geschrieben:
MarM hat geschrieben:Wenn Vettel Hamilton auf der Strecke hätte überholen können (wann hatten wir das bitte zuletzt, 2012?) wäre die F1 fast perfekt.
Dann hätte Hamilton auch Verstappen überholen können und das Rennen wäre komplett anders verlaufen.

Ich halte die Verbrößerung der Flügel nach wie vor für großen Mist. Die hätten im Gegenteil kleiner werden müssen, mindestens um so viel, dass sie den Vorteil der breiteren Reifen ausgleichen, besser mehr.
Tja man sollte vorsichtig mit seinen Wünschen sein, ne :D Ne also ich denke wenn ich mir wünsche überholen geht einfacher betrifft das auch alle Fahrer, selbst einen LH im Benz.
Die Flügel ist echt so eine Sache: ich sag schon seit Jahren: Die Dinger sind absolut aus dem Ruder gelaufen. 3 Flaps maximal, und gerade müssen die sein. Wie sie 2009 eigentlich waren. Damit wäre schon extrem viel geholfen.
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC

Benutzeravatar
Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 12066
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: 1. Rennen: Der Große Preis von Australien

Beitrag von Plauze » 26.03.2017, 09:57

Brod hat geschrieben:
don michele hat geschrieben: Der war das ganze Rennen schneller. Alonso fuhr um 1,30, Ocon fährt auf Anhieb 1,28,9
Na dann kann man ihn ja einfach rausnehmen XP
Auch Überholversuch genannt...
Geht halt nicht immer gut, Absicht unterstellen und den anderen Fahrer unflätig beschimpfen (nicht du) muss man ja trotzdem nicht.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
Brod
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 12921
Registriert: 28.05.2007, 19:12
Wohnort: Burgenland/Wien

Re: 1. Rennen: Der Große Preis von Australien

Beitrag von Brod » 26.03.2017, 10:01

Plauze hat geschrieben: Auch Überholversuch genannt...
Geht halt nicht immer gut, Absicht unterstellen und den anderen Fahrer unflätig beschimpfen (nicht du) muss man ja trotzdem nicht.
Nichts davon habe ich getan. Ein Fehler wie er auch Alonso schon passiert ist. Kommt vor..sollte es aber nicht, egal wie viel schneller man ist.
Did perpetual happiness in the GardenofEden maybe get so boring that eating the apple was justified?

motorsportfan88

Re: 1. Rennen: Der Große Preis von Australien

Beitrag von motorsportfan88 » 26.03.2017, 11:17

RossoPerSempre hat geschrieben:Ich fand das Rennen absolut klasse, und das nicht nur wegen des Ferrari-Sieges. Gerade die langen Kämpfe zwischen Alonso-Ocon und Hamilton-Verstappen fand ich deutlich besser als die letztjährigen Vorbeifahrmanöver. Jetzt muss man halt wieder richtig gut überholen können, und die Fahrer werden physisch nun endlich wieder richtig gefordert. So muss die F1 wieder sein! :thumbs_up:

Aber klar, dass die ewigen Jammerer hier wieder all ihre Gedanken reinschreiben müssen...

Ist klar das du das Rennen klasse fandest. Feiert das habt ihr verdient, aber das Rennen war eine absolute Katastrophe.

Deine Beispiele sind völliger Mumpitz!
Das einige richtige Manöver war Perez an Sainz. Sainz musste voll bremsen sonst Doppelausfall. (Drs)

Alonso war so langsam wegen Problemen.

Hamilton hatte keinen Zweikampf mit Verstappen, er war nie so nah dran einen einzuleiten. (mit neuen Reifen gegen tote Ultrasofts und einen Wagen der 1 sec. schneller ist)

Ich hoffe in China und Bahrain passiert was, sonst wird das ganz Finster dieses Jahr.
Nicht umsonst soll DRS ja schon in der Saison verstärkt werden, weil man schon von den Testfahrten wusste das nix mehr geht.

Since 88
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2447
Registriert: 14.03.2015, 17:51

Re: 1. Rennen: Der Große Preis von Australien

Beitrag von Since 88 » 26.03.2017, 11:24

motorsportfan88 hat geschrieben:Nicht umsonst soll DRS ja schon in der Saison verstärkt werden, weil man schon von den Testfahrten wusste das nix mehr geht.
Besser wäre, die Zonen abzuschaffen und DRS in jedem Sektor zu erlauben, in dem der Abstand im Sektor davor unter 1s lag. Wann und ob die Fahrer dann den Knopf drücken, ist ihre Entscheidung.
Das neue Deppenspiel: Wir töten ein Akkusativ.

Benutzeravatar
Illuminati
Rookie
Rookie
Beiträge: 1990
Registriert: 28.04.2016, 15:42
Lieblingsfahrer: Leclerc, Verstappen, Norris
Lieblingsteam: Ferrari, McLaren
Wohnort: Köln

Re: 1. Rennen: Der Große Preis von Australien

Beitrag von Illuminati » 26.03.2017, 11:31

Ich freue mich sehr über das Ergebnis, aber ja, dass Rennen war stinklangweilig, es ist einfach nichts passiert, niemand kam an irgendwem vorbei, Strategiespannung gleich Null, nur der Sieger hat den worst case verhindert.
Bild

Benutzeravatar
RossoPerSempre
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2957
Registriert: 01.04.2015, 14:46
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, per sempre..
Wohnort: Österreich

Re: 1. Rennen: Der Große Preis von Australien

Beitrag von RossoPerSempre » 26.03.2017, 11:36

motorsportfan88 hat geschrieben:...
Wie ich schon sagte, typisch Jammerer. Gibt es wenige Überholmanöver, ist gleich alles ganz schlecht. Nur weil die neue F1 jetzt sich wieder mehr auf Zweikämpfe (ja auch VES gegen HAM war so einer, nur war HAM einfach nicht gut genug zum Überholen) über lange Distanzen erstreckt statt pure Kurzweiligkeit, wird jetzt schon wieder gejammert ohne Ende nie. Nicht wenige von denen sind dieselben, die sich die letzten Jahre über die verschleißenden Reifen aufgeregt haben. Jetzt haben wir endlich wieder Reifen, die mehr Attake erlauben, ist es auch wieder nicht recht. Schon alleine die enormen Kurvengeschwindigkeiten haben mich jetzt schon im Fan-Sein um gefühlte 10 Jahre jünger gemacht.^^
Bild

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6188
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: 1. Rennen: Der Große Preis von Australien

Beitrag von RedBull_Formula1 » 26.03.2017, 11:57

motorsportfan88 hat geschrieben:
RossoPerSempre hat geschrieben:Ich fand das Rennen absolut klasse, und das nicht nur wegen des Ferrari-Sieges. Gerade die langen Kämpfe zwischen Alonso-Ocon und Hamilton-Verstappen fand ich deutlich besser als die letztjährigen Vorbeifahrmanöver. Jetzt muss man halt wieder richtig gut überholen können, und die Fahrer werden physisch nun endlich wieder richtig gefordert. So muss die F1 wieder sein! :thumbs_up:

Aber klar, dass die ewigen Jammerer hier wieder all ihre Gedanken reinschreiben müssen...

Ist klar das du das Rennen klasse fandest. Feiert das habt ihr verdient, aber das Rennen war eine absolute Katastrophe.

Deine Beispiele sind völliger Mumpitz!
Das einige richtige Manöver war Perez an Sainz. Sainz musste voll bremsen sonst Doppelausfall. (Drs)

Alonso war so langsam wegen Problemen.

Hamilton hatte keinen Zweikampf mit Verstappen, er war nie so nah dran einen einzuleiten. (mit neuen Reifen gegen tote Ultrasofts und einen Wagen der 1 sec. schneller ist)

Ich hoffe in China und Bahrain passiert was, sonst wird das ganz Finster dieses Jahr.
Nicht umsonst soll DRS ja schon in der Saison verstärkt werden, weil man schon von den Testfahrten wusste das nix mehr geht.
So mancher Mercedes Sieg zwischen 2014 und 2016 war eine noch größere länger anhaltende Katastrophe und Folter für jeden F1 Fan.
"When you point your visionary bow towards a star and spread your wings to reach an unreachable height, thirsty for perfection and rebellious against mediocrity, you have within the mysterious spring of an ideal" - Jose Ingenieros

Since 88
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2447
Registriert: 14.03.2015, 17:51

Re: 1. Rennen: Der Große Preis von Australien

Beitrag von Since 88 » 26.03.2017, 12:15

RedBull_Formula1 hat geschrieben:So mancher Mercedes Sieg zwischen 2014 und 2016 war eine noch größere länger anhaltende Katastrophe und Folter für jeden F1 Fan.
Die Vettel-Red-Bull-Serie und die Schumacher-Ferrari-Serie waren ab irgendeinem Punkt auch nicht besser. Irgendwann drückt man jedem beliebigen Gegner die Daumen, damit endlich mal wieder was anderes passiert.

Perfekt waren die 90er: Keine WM-Serie länger als 2 Jahre, und in den meisten Jahren war kein Team völlig unschlagbar vorn. Diese Zeit vermisse ich.
Das neue Deppenspiel: Wir töten ein Akkusativ.

Antworten