WTCC

Hier werden Beiträge zur DTM, Formel 3, Indy-Car etc. veröffentlicht.

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16478
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: WTCC

Beitrag von scott 90 » 09.03.2015, 15:07

Also ich habe mich ehrlich gesagt auch gut unterhalten gefühlt, werde versuchen auch die kommenden Rennen zu verfolgen.

Klar absolut verständlich wenn man solangsam frustriert, denn seit 2010 dominiert eigentlich immer ein Hersteller. Man müsste sich zudem auch langsam fragen, was Honda eigentlich macht, man hat das Gefühl Citroen hat seinen Vorsprung eher ausgebaut als das Honda diesen verkleinert hat. Und es muss einem ja auch frustrierend vorkommen, wenn da ein Auto vor einem fährt welches mit der besseren Traktion, dem besseren Topspeed und der besseren Aero an einem vorbeifliegt.

Da ist ja fast schon Lada der einzige Hoffnungsträger, wobei da geht es auch höchstens um den Kampf mit Honda. Mal sehen, ich baue insgesamt auf zumindest spannende Kämpfe im Mittelfeld. Natürlich auch mit so manchem überharten Manövern. Speziell die Herren Bennani, Muller und Huff werden da wohl noch was zu klären haben.
Was den Titel angeht, sowohl in der Privatfahrerwertung als auch bei den Werkspiloten gibt es eindeutige Favoriten mal sehen ob sie es auch wirklich durchziehen können.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
F1Fan2004
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2279
Registriert: 05.02.2013, 20:02
Lieblingsfahrer: Nico Rosberg; Nick Heidfeld
Lieblingsteam: #TeamNR6
Twitter: https://twitter.com/nico_rosberg?lang=de
YouTube: https://www.youtube.com/user/nicorosbergtv
Wohnort: Schwobaland

Re: WTCC

Beitrag von F1Fan2004 » 09.03.2015, 22:12

Von den Möglichkeiten her ist es wirklich nicht verständlich, dass Honda so hinterherhinkt. Ich kann es mir höchstens so erklären, dass bei Citroen der Focus definitiv auf der WTCC liegt, während Honda eher andere Prioritäten setzt. Wie lange so ein Engagement unter diesen Umständen Sinn macht ist natürlich die andere Frage.
Bei Lada bin ich wirklich zuversichtlich, dass das jetzt mit der Unterstützung von Oreca was wird. Dafür, dass sie kaum testeten, war die Bestzeit von Huff in Q1 wirklich eine Ansage. Danach verlief ihr WE zwar unglücklich, aber ihr Auto hat gezeigt, dass es Potential hat und es ist sicher noch jede Menge Luft nach oben. Lada ist auf jeden Fall für mich schon mal die positive Überraschung des WEs :thumbs_up:
RML macht ohne Werksunterstützung, wie M-Sport in der WRC, das beste aus der Lage und holt das Maximum raus. Durch das Reverse-Grid können sie sicher auch dieses Jahr einige Achtungserfolge landen.

Im Moment ist die Reihenfolge, so wie ich sie sehe, Citroen>Honda>RML (Cruze)... Lada will ich jetzt noch nicht einschätzen.
Bild
Bild

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
23 Siege
30 Poles
20 SR
57 Podestplätze
WELTMEISTER 2016 :heartbeat:
#DankeN1co

Benutzeravatar
M. Nissen
Rookie
Rookie
Beiträge: 1792
Registriert: 26.05.2006, 18:20

Re: WTCC

Beitrag von M. Nissen » 16.03.2015, 14:57

Sorry, dass ich erst jetzt meine Meinung zum letzten Rennen schreibe. Trotz der nach wie vor erschreckenden Citroen-Dominanz habe auch ich mich durch diesen vorzüglichen Motorsport sehr gut unterhalten gefühlt. Die Rennserie bietet einfach echtes Racing :thumbs_up:.

Übrigens:
Wo ich in einem anderen Thread die Meinung las, die WTCC hätte ihre besten Zeiten hinter sich: Die Zuschauerzahlen der WTCC sind im letzten Jahr um 17% gestiegen. Und das ist keine Eintagsfliege. Diese jährlichen Steigerungsraten sind bei der WTCC die Regel, auch wenn das den etablierten Rennserien und ihren Fans nicht passt :wink:.

Benutzeravatar
F1Fan2004
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2279
Registriert: 05.02.2013, 20:02
Lieblingsfahrer: Nico Rosberg; Nick Heidfeld
Lieblingsteam: #TeamNR6
Twitter: https://twitter.com/nico_rosberg?lang=de
YouTube: https://www.youtube.com/user/nicorosbergtv
Wohnort: Schwobaland

Re: WTCC

Beitrag von F1Fan2004 » 16.03.2015, 23:31

M. Nissen hat geschrieben:Übrigens:
Wo ich in einem anderen Thread die Meinung las, die WTCC hätte ihre besten Zeiten hinter sich: Die Zuschauerzahlen der WTCC sind im letzten Jahr um 17% gestiegen. Und das ist keine Eintagsfliege. Diese jährlichen Steigerungsraten sind bei der WTCC die Regel, auch wenn das den etablierten Rennserien und ihren Fans nicht passt :wink:.
Weißt du zufällig auch die Quoten im deutschen Raum. Darunter kann ich mir immer eher was vorstellen :D
Bild
Bild

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
23 Siege
30 Poles
20 SR
57 Podestplätze
WELTMEISTER 2016 :heartbeat:
#DankeN1co

Benutzeravatar
M. Nissen
Rookie
Rookie
Beiträge: 1792
Registriert: 26.05.2006, 18:20

Re: WTCC

Beitrag von M. Nissen » 17.03.2015, 09:49

F1Fan2004 hat geschrieben:Weißt du zufällig auch die Quoten im deutschen Raum. Darunter kann ich mir immer eher was vorstellen :D
Ich habe schon total lange danach gesucht, aber - Manno! - die deutschen Medienmagazine und Eurosport halten sich was das angeht sehr bedeckt. Leider berichten die Branchendienste lediglich über den Spitzensport oder veröffentlichen die Quoten der meistgesehenen Sendungen des Tages. Darunter ist die WTCC verständlicherweise nicht zu finden. Man müsste irgendwie direkten Zugriff auf die Daten der GfK haben, aber das können wir uns wohl abschminken :?.

Benutzeravatar
Dr.owowitz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2446
Registriert: 13.06.2007, 16:20
Lieblingsfahrer: Webber,Will Power &diverse
Lieblingsteam: Jaguar, Jordan, Minardi

Re: WTCC

Beitrag von Dr.owowitz » 18.03.2015, 03:49

M. Nissen hat geschrieben:...Die Rennserie bietet einfach echtes Racing :thumbs_up:.

Übrigens:
Wo ich in einem anderen Thread die Meinung las, die WTCC hätte ihre besten Zeiten hinter sich: Die Zuschauerzahlen der WTCC sind im letzten Jahr um 17% gestiegen. Und das ist keine Eintagsfliege. Diese jährlichen Steigerungsraten sind bei der WTCC die Regel, auch wenn das den etablierten Rennserien und ihren Fans nicht passt :wink:.
Hey Nissen, ich glaube du beziehst dich auf eine Zeile die ich kürzlich bei den Indycars geschrieben habe - und das ist eben nur meine persönliche Meinung zur WTCC. Es ist ein paar jahre her, da habe ich mich durchaus sehr gut unterhalten gefühlt bei der WTCC, gerade weil die DTM mit ihrem 2-Marken-Starterfeld zur Witzveranstaltung verkommen war, wo gerne mal auf der Zielgerade 3 Autos geparkt haben um einen Markenkollegen vorbei zu lotsen... was mit Rennsport theoretisch nichts zu tun hat, praktich aber leider ne ganze Menge.

Was sind denn etablierte Rennserien ? Im Grunde gibt es die Formel 1, die im Fokus steht, alles "überstrahlt" ... und alle anderen Serien sind dann doch eher für "Randgruppen" interessant. Moto GP, DTM, WRC, ...etc. sind vielleicht bekannt, aber keinesfalls so etabliert, dass sie jeden Rennsportfan interessieren müssen. Zumindest außerhalb von Amerika dürften auch die Indycar- und Nascar-Serie nicht als etabliert gelten. Wenn ich auf der Straße 100 Leute frage, ob sie Nascar kennen, dann sagen 80 % "sry, keine Ahnung" und 19 % denken es wäre die Weiterentwicklung des altbekannten Bobbycars :wink:

Was mich an der WTCC immer sehr gestört hat war das mit der umgekehrten Startaufstellung im zweiten Rennen, was theoretisch ne feine Sache ist und Action verspricht, in der Praxis aber grotesk ist, wenn der 8. Platzierte von der Pole starten darf & der 9. Platzierte erneut von Platz 9 ins Rennen muss - ungerechter geht es kaum. Wenn überhaupt, dann muss die komplette Aufstellung umgekehrt werden, nicht nur ein Teil davon.

Wenn ich schon von einer Marken-Dominanz lese könnte ich ... egal, das ist ja im Rennsport nix neues, nur finde ich Rennsport viel interessanter, wenn die Vorraussetzungen für alle Fahrer gleich, oder annährend gleich sind. Das Talent / Die Leistung / Der Fahrer soll den Unterschied machen, nicht die Portokasse des Produzenten / Herstellers

Das Racing in der WTCC mag hart sein, wie es sich für Tourenwagen gehört, Strafen werden nicht so inflationär verteilt wie in der DTM... aber verdammt noch mal, die Rennen sind viel zu kurz ! Eine Fusion der DTM & WTCC, unter Eliminierung beiderseitiger Schwachpunkte, würde tatsächlich eine genitale Serie ergeben :blaugh:

Jedem das seine, für mich gibt es eben immer nur eine Nummer 1... das war Jahrzehnte lang die F1, jetzt der amerikanische Verwandte, der so ziemlich alles besser macht :blaugh: (außer der internationalen Vermarktung, was bei nationalen Serien aber auch nicht verwundert)

Benutzeravatar
M. Nissen
Rookie
Rookie
Beiträge: 1792
Registriert: 26.05.2006, 18:20

Re: WTCC

Beitrag von M. Nissen » 18.03.2015, 10:05

@ Dr.owowitz:
In der Tat bezog ich mich oben auf deine Aussage im IndyCar-Thread. Ich wollte hier lediglich nicht deinen Namen nennen, vor allem weil ich weiß, dass du bei weitem nicht der einzige bist, der die WTCC "belächelt" (Darf man das so sagen?). Aber wenn die Zuschauerentwicklung in der Formel 1 (Vergleich Melbourne 2014 --> 2015: -45%), DTM & Co so weitergeht, wird man schon bald kaum noch um die WTCC herumkommen. Und gerade mit Vila Real und der Nordschleife hält die WTCC in diesem Jahr für ihre Fans erneut 2 absolute Kalender-Highlights aller erster Güte bereit.

Ich habe deine aktuelle Analyse diverser Rennserien aufmerksam gelesen, möchte sie jedoch ehrlichgesagt unkommentiert lassen, weil ich keinen einzigen Punkt finde, in dem ich ernsthaft widersprechen könnte :wink:.

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16478
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: WTCC

Beitrag von scott 90 » 19.03.2015, 01:28

Dr.owowitz hat geschrieben: Was mich an der WTCC immer sehr gestört hat war das mit der umgekehrten Startaufstellung im zweiten Rennen, was theoretisch ne feine Sache ist und Action verspricht, in der Praxis aber grotesk ist, wenn der 8. Platzierte von der Pole starten darf & der 9. Platzierte erneut von Platz 9 ins Rennen muss - ungerechter geht es kaum. Wenn überhaupt, dann muss die komplette Aufstellung umgekehrt werden, nicht nur ein Teil davon.
Für die GP2 und GP3 würde ich dir absolut zustimmen, für die WTCC weniger weil es gerade durch das unterschiedliche Material ich dieses Element für die Spannung unersetzlich finde.

Gerade weil man dann auch sieht die dominierende Marke sich zumindest ein Stück weit anstrengen muss, ebenso kommen dann so tolle Geschichte zustande die ich ohne vermissen würde.
Ist letztendlich paradox für zwei Serien unterschiedliche Meinungen zu haben, weswegen ich mir das auch lange genug nicht eingestanden habe. Ebenfalls es nicht komplett umzudrehen, erstens wäre es wieder wesentlich einfacher durch eine sehr langsame Zeit sich absichtlich in die Position zu bringen, ebenso klingt es ja noch paradoxer den langsamsten durch P1 in Rennen zwei zu "belohnen". Wenn dann muss es in meinen Augen wenigstens so gemacht werden.

Ach und noch ne Anmerkung
Wenn ich schon von einer Marken-Dominanz lese könnte ich ... egal, das ist ja im Rennsport nix neues, nur finde ich Rennsport viel interessanter, wenn die Vorraussetzungen für alle Fahrer gleich, oder annährend gleich sind. Das Talent / Die Leistung / Der Fahrer soll den Unterschied machen, nicht die Portokasse des Produzenten / Herstellers
Da muss man allerdings aufpassen, in einer Einheitsserie haben oft genug bewiesen tweilweise sehr unterschiedliche Vorraussetzungen für die Fahrer zu bieten. Sicher man ist näher dran an diesem Zustand als anderswo, aber es ist schon trügerisch zum Beispiel bei Dale Coyne und Penske von annähernd gleichen Vorraussetzungen für den Fahrer zu sprechen. Trifft man sicher auch in der WTCC, da finde ich es zum Beispiel schade dass RML selbst kein Team hat.
M. Nissen hat geschrieben: wird man schon bald kaum noch um die WTCC herumkommen. Und gerade mit Vila Real und der Nordschleife hält die WTCC in diesem Jahr für ihre Fans erneut 2 absolute Kalender-Highlights aller erster Güte bereit.
Den Rennsportfans bietet man sicher einiges was man sonst nirgends bekommt, aber die Nachteile muss man eben auch abziehen. Für das Maßenpublikum fehlt in Deutschland ein Zugpferd. Portugal, Argentinien, Frankreich, Ungarn, Marokko haben ihre und profitieren stark davon. Deutschland hat da niemanden und leidet darunter auch.

Ebenso bräuchte es für die volle Durchschlagskraft ein Titelduell zwischen mehreren Herstellern. Ganz im Gegensatz zum Experten bei Eurosport halte ich dagegen die Zahl der Autos für nicht ganz so wichtig. Denke nicht, dass 10 Autos mehr wirklich viel mehr Bewegungen reinbringen würden.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
M. Nissen
Rookie
Rookie
Beiträge: 1792
Registriert: 26.05.2006, 18:20

Re: WTCC

Beitrag von M. Nissen » 19.03.2015, 11:13

scott 90 hat geschrieben:Ganz im Gegensatz zum Experten bei Eurosport halte ich dagegen die Zahl der Autos für nicht ganz so wichtig. Denke nicht, dass 10 Autos mehr wirklich viel mehr Bewegungen reinbringen würden.
Das ist ein Aspekt über den ich auch schon nachgedacht habe. 15 Autos finde ich in der Formel 1 viel zu wenig. Merkwürdigerweise störe ich mich an 18 WTCC-Autos keineswegs. Das liegt vielleicht daran, dass die WTCC auch mit dieser geringen Autozahl immernoch mehr Action bietet, als sie die F1 oder auch jede andere Rennserie selbst mit 30 Autos böte. Dennoch fällt es mir ehrlichgesagt selbst schwer, diesen Widerspruch in meinem eigenen Kopf zu rechtfertigen. Ich gebe dir vollkommen recht.

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16478
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: WTCC

Beitrag von scott 90 » 08.04.2015, 15:15

Mal abgesehen von dem was sich momentan um den Ring abspielt, ihre Teilnahme hört sich wirklich interessant an. Man darf gespannt sein, was sie im Münnich Chevi reißen kann.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
F1Fan2004
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2279
Registriert: 05.02.2013, 20:02
Lieblingsfahrer: Nico Rosberg; Nick Heidfeld
Lieblingsteam: #TeamNR6
Twitter: https://twitter.com/nico_rosberg?lang=de
YouTube: https://www.youtube.com/user/nicorosbergtv
Wohnort: Schwobaland

Re: WTCC

Beitrag von F1Fan2004 » 08.04.2015, 22:23

Dies wird sicher spannend zum verfolgen wie sie abschneidet. Ihre Gegner kennen die Autos um einiges besser und sind volle Tourenwagenprofis. Dagegen kennt sie auf der Nordschleife jeden Kieselstein.
Normalerweise ist Streckenkenntnis nicht so wichtig als die Erfahrung in einem Auto, aber bei der Nordschleife kann man eben nicht von "normalerweise" reden, weshalb ihr die Streckenkenntnis tatsächlich viele Vorteile einbringen könnte. Es wird zwar im Chevy schwer sich weit vorne zu qualifizieren, aber mit etwas Glück könnte ihr im zweiten Rennen durch das Reverse-Grid eine Sensation gelingen. Wenn sie mal vorne ist, hat sie sicher ihre Tricks, um die Führung geschickt zu verteidigen.
Bild
Bild

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
23 Siege
30 Poles
20 SR
57 Podestplätze
WELTMEISTER 2016 :heartbeat:
#DankeN1co

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9261
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: WTCC

Beitrag von toddquinlan » 28.04.2015, 15:20

livetiming von der Nordschleife

http://livetiming.tracktime.info/wige#screen-results

so dolle schlägt sich die Schmitz derzeit aber nicht

Bild

Benutzeravatar
CP-vs-MS
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 6527
Registriert: 07.01.2007, 20:33
Lieblingsfahrer: All Underdogs
Lieblingsteam: All Underdogs
Wohnort: Jenseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Re: WTCC

Beitrag von CP-vs-MS » 28.04.2015, 18:22

Schon mal eine gute Nachricht für alle WTCC-Fans, dass es sowohl bei den Tests wie auch bei der Rennveranstaltung keine Tempozonen geben wird. Schaut man sich aber mal die Rundenzeiten an und setzt sie in Vergleich zu dem, was die stärksten Klassen bei VLN und 24h Rennen dort fahren, wird der Sinn dieser Zonen einmal mehr in Frage gestellt. Denn die 8:38 Minuten von Lopez heute entsprechen dem Niveau, was die langsamsten GT3 und schnellsten Cup Porsche dort fahren. Da stellt sich doch die Frage: Warum werden die Tourenwagen an den scheinbar gefährlichen Stellen nicht mit Speedlimits sanktioniert??? Sondern nur die bösen GT3, Cup- und Spezialtourenwagen :facepalm:
formel1.de Tippspiel Moderation

>>Zum Tippspiel 2019<<

Benutzeravatar
M. Nissen
Rookie
Rookie
Beiträge: 1792
Registriert: 26.05.2006, 18:20

Re: WTCC

Beitrag von M. Nissen » 28.04.2015, 18:28

CP-vs-MS hat geschrieben:Warum werden die Tourenwagen an den scheinbar gefährlichen Stellen nicht mit Speedlimits sanktioniert??? Sondern nur die bösen GT3, Cup- und Spezialtourenwagen :facepalm:
Diese Frage bitte nicht laut stellen :wink:!

Freuen wir uns stattdessen lieber über echten Rennsport. Ich habe den Kasten Bier für's Wochenende schon kaltgestellt! Ein Feiertag für alle Motorsport-Fans: Der internationale Motorsport kehrt auf die legendäre Nordschleife zurück - nach so vielen Jahren!

Benutzeravatar
CP-vs-MS
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 6527
Registriert: 07.01.2007, 20:33
Lieblingsfahrer: All Underdogs
Lieblingsteam: All Underdogs
Wohnort: Jenseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Re: WTCC

Beitrag von CP-vs-MS » 28.04.2015, 18:56

M. Nissen hat geschrieben:Diese Frage bitte nicht laut stellen :wink:!
Ich werde jetzt bestimmt keinen Brief an den DMSB oder die Veranstalter der beiden Rennserien oder den Betreiber des Rings schreiben. Das erledigen höchstwahrscheinlich schon andere für mich. Aber diese Frage ist doch wohl berechtigt. Was ist denn das für eine Herangehensweise, dass man zwei (wie ja anhand der heutigen Zeiten auch praktisch erwiesen) ähnlich schnelle Serien einmal mit und einmal ohne Speedlimit über die schnellsten Passagen fahren lässt? Wer möchte das denn verantworten, wenn wieder etwas passiert? Das ist im schlimmsten Fall der Tod der Nordschleife oder zumindest des Rennsports auf diesem Monument. Entweder ganzheitlich oder gar nicht. Oder hat die WTCC da etwa einen Sonderstatus als WM? :roll:

Tut mir leid, dass ich mich hier jetzt so aufrege und das soll auch keine Forderung nach einer gleichen Sanktion an diese Serie sein, auch wenn ich die andere Hauptveranstaltung mehr sympathisiere. Aber das ist doch nach dem was dort vor Wochen passiert ist und mit all den Diskussionen und Maßnahmen im Anschluss absolut kein Ansatz! :thumbs_down:
Noch einmal: Entweder alle schnellen Serien (also auch WTCC und Porsche Carrera Cup im Rahmen des 24h Rennens) mit Tempozonen oder diese gleich weg lassen!
formel1.de Tippspiel Moderation

>>Zum Tippspiel 2019<<

Antworten