Quoten liegen am Boden!

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2014 archiviert

Moderator: Mods

HäkkinenFan
Kartfahrer
Beiträge: 146
Registriert: 26.08.2007, 22:00

Quoten liegen am Boden!

Beitragvon HäkkinenFan » 05.07.2014, 05:30

Ich beziehe mich hier auf diesen Artikel:
http://www.quotenmeter.de/n/71569/sende ... -drastisch
Hier ein englischer Artikel, der auch konkrete Zahlen nennt:
http://www.autoweek.com/article/20140611/f1/140619973

Anlass war heute, dass ich um 24Uhr augestanden bin (fragt nicht warum, aber nein, ich bin nicht arbeitslos) und natürlich alle freien Training verpasst hatte. Ich ging auf Formel.de und musste sehen, dass zu ungefähr 30 Artikeln insgesamt 30 Beiträge geposted wurde. Irgendwie sieht man hier ganz deutlich, dass die Entwicklung der Formel 1 doch ein wenig falsch ist.
Mich würde auch gerne interessieren, wie die Zugriffszeiten hier auf formel1.de sind. Kennt man ein online tool, womit man Zugriffszahlen, Bandbreite und ähnliches suchen kann zu bestimmten Internetseiten. Ich kannte mal ein Tool, leider finde ich es nicht mehr!

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27602
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon daSilvaRC » 05.07.2014, 10:42

Stichwort: Dominanz eines teams, der führende ist zwar deutscher, aber eben nicht so beliebt wie Sunnyboy Vettel das ist
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

HäkkinenFan
Kartfahrer
Beiträge: 146
Registriert: 26.08.2007, 22:00

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon HäkkinenFan » 05.07.2014, 10:59

daSilvaRC hat geschrieben:Stichwort: Dominanz eines teams, der führende ist zwar deutscher, aber eben nicht so beliebt wie Sunnyboy Vettel das ist

Soll das auch erklären, warum in Spanien, Italien und Großbritanien die Quoten teilweise um 40% gesunken sind!

Benutzeravatar
Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 12055
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon Plauze » 05.07.2014, 11:31

daSilvaRC hat geschrieben:Stichwort: Dominanz eines teams, der führende ist zwar deutscher, aber eben nicht so beliebt wie Sunnyboy Vettel das ist

Na, also das ist ganz sicher nicht die wesentliche Ursache.

Man muss ja nicht lange drumherum reden, egal wie man selbst dazu steht: Die neuen Regeln und Autos sind mitunter extrem unbeliebt, werden noch dazu auch von manchen Fahrern und Verantwortlichen der Formel 1 schlecht geredet, und dann kommt natürlich noch dazu, dass sich aus den Regeln nicht spannendere Rennen ergeben haben und auch sonst vielen Zuschauern, die dem Motorsport nicht dezidiert folgen können oder wollen, die oberflächliche Faszination, die sich aus dem brutalen Klang und dem Gefühl von körperlich spürbarer Geschwindigkeit ergab, abhanden gekommen ist.

Wenn ein Vettel, ein Ecclestone, ein Newey und ein Luca di Montezemolo sich von der Formel 1 derartig distanzieren wie geschehen, muss man sich doch nicht darüber wundern, dass die Quoten einbrechen - schließlich würden diverse Protagonisten den Fernseher vermutlich auch nicht einschalten, um sich ein Formel-1-Rennen anzusehen. Kann aber durchaus sein, dass sich die Quoten davon wieder erholen werden, wenn eine neue Zuschauergeneration die Oberhand gewinnt und die Formel 1 in medialer Hinsicht ihre Hausaufgaben macht.

Mag sein, dass individuelle Neigungen für oder gegen bestimmte Fahrer hinzukommen, die jeweils vorn sind oder Schwierigkeiten haben. Aber das war schon immer so, und ich denke nicht, dass seine internationale Fanbase so groß ist, dass man plötzlich merkliche Quoten-Einbrüche hat. Mag auch sein, dass manche die Qualität der Berichterstattung zum Anlass nehmen, nicht mehr einzuschalten. Als "casual" Formel-1-Fan wird man sich davon jedoch nicht schrecken lassen, und ein "echter" Formel-1-Fan wird die Berichterstattung mit anderen Infos zu kompensieren versuchen, die er sich im Internet oder anderweitig holt. Hier, im Internet, müsste die Formel 1 ihre Präsenz natürlich noch ausdehnen, allein schon um zu sehen, ob Quoten-Einbrüche vielleicht auch auf grundsätzlich verändertes Konsumentenverhalten zurückzuführen sind. Wie gesagt, da ist die Formel 1 gefordert, den Zuschauer abzuholen. Im Moment geschieht eher das Gegenteil.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27602
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon daSilvaRC » 05.07.2014, 13:03

HäkkinenFan hat geschrieben:
daSilvaRC hat geschrieben:Stichwort: Dominanz eines teams, der führende ist zwar deutscher, aber eben nicht so beliebt wie Sunnyboy Vettel das ist

Soll das auch erklären, warum in Spanien, Italien und Großbritanien die Quoten teilweise um 40% gesunken sind!



also ich glaube auch für spanier etc dominiert derzeit Mercedes oder?
das wird einer der ursachen sein, eine weitere hat plauze geschrieben.


Was nicht bedacht wird: Die Quoten sind immer recht wellenartig,mal gehts nach oben, mal nach unten- und wenn es jahrelang nur nach oben ging, muss irgendwann auch mal die richtung nach unten gehen
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
Calcium
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6025
Registriert: 10.02.2010, 15:48
Lieblingsfahrer: Alle machen die Faszination
Lieblingsteam: Williams und Sauber
Wohnort: Ostschweiz

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon Calcium » 05.07.2014, 13:18

Ein Auf und Ab der Quoten ist doch völlig normal. Nur Grosskonzernmanager glauben, dass es immer und unaufhaltsam steigen kann und wenn es mal nen bisschen nach unten geht, bricht die grosse Panik aus.
Wie Plauze richtig sagte haben sich die Regeln verändert und die neue Generation der Antriebe und der Autos hat sich verändert. Früher hat man aus einem Kilometer Entfernung einen Motor gehört brüllen und Heute ist das nicht mehr der Fall. Die einen mögen das und die anderen eben nicht. Früher hat alleine der Klang Eindruck gemacht und hat einen zum Zuschauen verleitet. Heute aber muss man schon etwas mehr bei der Sache sein und das Rennen verfolgen. Der echte Fan wird auch weiterhin zusehen und das Rennen auch mal direkt vor Ort verfolgen.

daSilvaRC hat geschrieben:also ich glaube auch für spanier etc dominiert derzeit Mercedes oder?

Hinzu kommt, dass Alonso schon Jahre nicht mehr so weit davon entfernt war auch nur ein einzelnes Rennen gewinnen zu können.
L. Pauling: "Wenn der Mensch so viel Vernunft hätte, wie Verstand, wäre vieles einfacher."

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27602
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon daSilvaRC » 05.07.2014, 13:28

richtig, die fans denen der sport, und nicht nur der sound interessiert werden weiter gucken.

in D kann ich es mir so erklären das die ganzen vettel fan boys & girls nicht mehr zuschauen, spanien sagtest du schon.

Ebenso ist Alonso aktuell einer der beliebtesten Fahrerim feld- der mal wieder keinerlei chancen hat überhaupt in die nähe eines sieges zu kommen (bzw bisher hatte)- das wird auch viele quoten gekostet haben...
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
HappyVienna
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5107
Registriert: 08.09.2010, 21:37
Lieblingsfahrer: die Besten
Lieblingsteam: die Besten

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon HappyVienna » 05.07.2014, 14:26

Richtige Fans wollen wieder eine F1 und nicht das was momentan nervt!
Die kastrierte Formel Pseudo-Öko für Mädchen liegt im Koma, befinden die Fans!

Die Heilung beginnt, sobald man den gesamten Elektrokram samt Durchflussmesser weglässt!

F1 DNA retro in einer GP1 würde viele zufrieden machen!

Benutzeravatar
floydpink
Rookie
Rookie
Beiträge: 1656
Registriert: 11.10.2008, 21:57
Kontaktdaten:

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon floydpink » 05.07.2014, 14:40

daSilvaRC hat geschrieben:Stichwort: Dominanz eines teams

Glaub' ich nicht.
So was hat's doch schon immer gegeben.

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27602
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon daSilvaRC » 05.07.2014, 14:55

floydpink hat geschrieben:
daSilvaRC hat geschrieben:Stichwort: Dominanz eines teams

Glaub' ich nicht.
So was hat's doch schon immer gegeben.



quotenschwankungen auch...
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
BlackFlag
F1-Fan
Beiträge: 85
Registriert: 03.11.2012, 11:32
Lieblingsfahrer: HUL | RAI | ROS | VET
Lieblingsteam: Sauber
Wohnort: Berlin

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon BlackFlag » 05.07.2014, 15:10

Ich kann's nur für mich selbst beantworten: Die Dominanz eines Teams ist für mich nicht der Grund (insbesondere, weil ich zumindest Rosberg ja sehr gern mag und ihm seinen Erfolg gönne), aber die aktuellen Regeln - insbesondere das Einfrieren der Motoren - finde ich so dermaßen schwachsinnig, dass es mir die F1 verleidet. :? Wenn die anderen Teams nach den ersten Rennen schon so gut wie keine Chance mehr haben, durch gute Entwicklung aufzuholen, dann ist das m.E. nicht der Sinn des Sports.
Bin deswegen in diesem Jahr leider mit deutlich weniger Leidenschaft dabei als sonst, und schalte demnächst wohl auch weniger häufig ein, wenn das so weiter geht. :cry:
Bild
Bild

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9168
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon toddquinlan » 05.07.2014, 19:27

Ich bin der Meinung das die Formel 1 kein Interesse mehr bei der Jugend hervorrufen kann, ergo wachsen keine Fans (und damit Zuschauer) nach.

Wenn ich mir die durchschnittlichen 10 bis 20jährigen anschaue, dann ist für die ein 90 Minuten Rennen um 80 Minuten zu lang; Stichwort Aufmerksamkeitsdefizit. Wenn also in 90 Minuten vielleicht viermal vom Iphone aufgeguckt wird, dann sieht man halt immer nur bunte brummbrumms Kreise fahren, sind halt keine X-games oder Ken Block mit zisch bumm päng.

Das Interesse der Jugend am Auto sinkt

http://www.stern.de/auto/news/weniger-pruefungen-die-jugend-pfeift-auf-den-fuehrerschein-1722643.html

Die Jugend pfeift auf den Führerschein
Immer mehr junge Menschen verzichten auf den Führerschein. Denn das Auto verliert seinen Wert als Statussymbol.


Das dann ein Interesse an Motorsport noch viel stärker schwindet ist nur logisch.

Wenn es früher möglich war Rennen mit der Familie zu besuchen, ist das doch heutzutage nicht mehr möglich; Mann, Frau und zwei Kinder würden für den Besuch eines Rennwochenendes genausoviel bezahlen wie eine Woche Flug mit Vollpension auf Malle...

Benutzeravatar
Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 12055
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon Plauze » 05.07.2014, 19:33

toddquinlan hat geschrieben:Das Interesse der Jugend am Auto sinkt

http://www.stern.de/auto/news/weniger-pruefungen-die-jugend-pfeift-auf-den-fuehrerschein-1722643.html

Die Jugend pfeift auf den Führerschein
Immer mehr junge Menschen verzichten auf den Führerschein. Denn das Auto verliert seinen Wert als Statussymbol.


Das dann ein Interesse an Motorsport noch viel stärker schwindet ist nur logisch.

Ach, da würde ich jetzt nicht zwingend eine Verbindung sehen. Ich habe auch erst spät den Führerschein gemacht, obwohl ich mich schon seit dem Kindesalter für die Formel 1 begeisterte. Ich hatte persönlich einfach andere Prioritäten und ab meinem 18. Lebensjahr in der Stadt gewohnt, wo ein Auto angesichts ÖPNV und Semesterticket nichts anderes als eine unökologische Geldverschwendung war - weder für den Führerschein, noch für einen PKW, noch für dessen Unterhalt noch für einen Stellplatz konnte oder wollte ich Geld aufbringen und von meinen Eltern hätte ich diesbezüglich auch nichts erwarten können, weil meine ältere Schwester sich das alles auch selbst bezahlt hat. Formel-1-Rennen habe ich trotzdem angeschaut, und ich sehe zwischen dem privaten Brumm-Brumm und dem Interesse an Motorsport einfach nicht so die zwingende Verbindung.

toddquinlan hat geschrieben:Wenn es früher möglich war Rennen mit der Familie zu besuchen, ist das doch heutzutage nicht mehr möglich; Mann, Frau und zwei Kinder würden für den Besuch eines Rennwochenendes genausoviel bezahlen wie eine Woche Flug mit Vollpension auf Malle...

Ja, das sehe ich dann schon eher als möglichen Grund - wobei die Kosten für das Live-Erlebnis ja nicht die schlechter werdenden Quoten erklären. Das Spektakel der Formel 1 hat sich mit seiner Konzentration auf komplexes Regelwerk in den Autos und in den Rennen und auf Glamour und Schickimicki an der Strecke zugegebenermaßen recht weit von der breiten Masse entfernt.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9168
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon toddquinlan » 05.07.2014, 22:36

- mit zehn Jahren hatte ich Matchboxautos und Lego als Spielzeug; die Kinder heute haben Smartphone und Computer
- die Rennspiele früher waren Rennspiele, heute kloppst Du im Spiel Zuhälter um, beklaust Nutten und fährst dann mal ein bischen durch die Gegend
- wann hast Du das letzte Mal ein Kind mit einem KettCar gesehen?

Autos sind out bei den Kids und Jugendlichen, Taxi Mama ist noch ok.

Und ein weiterer Aspekt: in den 80ern kann ich mich nur an Formel 1 als Motorsport im TV erinnern, mal ein bischen DTM vielleicht noch, heute aber kannst Du dank Internet und 1000 TV-Kanäle nahezu jeden Tag eine andere Motorsportveranstaltung ansehen.

Die Formel 1 ist nicht mehr so exklusiv wie Bernie sie gerne hätte, und das versucht er zwangsweise wieder herbeizuführen, und genau damit fällt er auf die Nase, schon seit Jahren.

Benutzeravatar
Jerom∃
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8550
Registriert: 28.09.2012, 14:33
Lieblingsfahrer: Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Quoten liegen am Boden!

Beitragvon Jerom∃ » 05.07.2014, 22:45

toddquinlan hat geschrieben:- mit zehn Jahren hatte ich Matchboxautos und Lego als Spielzeug; die Kinder heute haben Smartphone und Computer
- die Rennspiele früher waren Rennspiele, heute kloppst Du im Spiel ooooops um, beklaust Nutten und fährst dann mal ein bischen durch die Gegend
- wann hast Du das letzte Mal ein Kind mit einem KettCar gesehen?

Autos sind out bei den Kids und Jugendlichen, Taxi Mama ist noch ok.

Und ein weiterer Aspekt: in den 80ern kann ich mich nur an Formel 1 als Motorsport im TV erinnern, mal ein bischen DTM vielleicht noch, heute aber kannst Du dank Internet und 1000 TV-Kanäle nahezu jeden Tag eine andere Motorsportveranstaltung ansehen.

Die Formel 1 ist nicht mehr so exklusiv wie Bernie sie gerne hätte, und das versucht er zwangsweise wieder herbeizuführen, und genau damit fällt er auf die Nase, schon seit Jahren.


triffts es auf den Punkt :thumbs_up:
Genuinely entertaining .


Zurück zu „2014“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast