#14 Großer Preis von Südkorea – Yeongam 2013

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2013 archiviert

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Brod
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 12921
Registriert: 28.05.2007, 19:12
Wohnort: Burgenland/Wien

Re: Großer Preis von Südkorea – Yeongam 2013

Beitrag von Brod » 06.10.2013, 11:00

Abokart hat geschrieben:@Brod du hast natürlich recht das Romain das Wochenende über besser war als Kimi, sowohl schon am Freitag einen besseren Job gemacht hat als auch Samstag und heute war Kimi, meiner Meinung nach, marginal besser als Romain. Beide waren von der Speed her auf gleichem Niveau, aber Kimi war besser, hatte beide Restarts perfekt gemeistert was Romain nicht schaffte, war Reifenfreundlicher, und hatte eine schlechtere Startposition von wo aus man es schwerer hat nach vorne zu kommen, was natürlich dem Fahrfehler und allgemein Kimis maximal guten, aber nicht überragenden Quali-Ergebnisse seit Spa zu verdanken ist, aber er hat diese Hürde sehr gut gemeistert, hat sich gegen viele andere behauptet und fuhr ohne Fehler, selbst im Getümmel nicht. Natürlich sind das Punkte wo Romain gar nicht gewinnen kann, da er gestern deutlich besser war, aber ich denke dadurch das Kimi das schwierigere Rennen hatte und trotzdem vor Romain kam denke ich das er heute marginal besser war, natürlich durch das SC geschuldet und vielleicht auch ein wenig durch meine Fanbrille.
Ist natürlich schwer zu sagen, wer letztlich "schneller" gewesen wäre heute, wenn Kimi nicht durch die in den Sand gesetzte Quali gehandicapt gewesen wäre, aber ich denke schon dass ohne SC und auch ohne Feuerwehr heute natürlich Grosjean mühelos vor Kimi geblieben wäre. Kimi hatte natürlich den besseren Restart und ich bin bekanntlich niemand, der ein SC wegdiskutiert, denn das gehört zum Sport. Für mich war letztlich ganz einfach Grosjean der auffälligere Fahrer dieses WE, das war es auch schon. Mei vielleicht war auch Grosjean heute gar nicht wirklich großartig (imo war sein Zweikampfverhalten 2-mal eh schon wieder an der Grenze), weil man natürlich nicht übersehen darf, dass der Lotus ja sehr gut ging - unabhängig der 2 Fahrer. Und Kimi hat ja noch dazu seine Rückenleiden, also vielleicht ist seine Leistung ohnehin nochmal höher einzuschätzen - das kann ich eben nicht beurteilen.
Did perpetual happiness in the GardenofEden maybe get so boring that eating the apple was justified?

Benutzeravatar
Brod
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 12921
Registriert: 28.05.2007, 19:12
Wohnort: Burgenland/Wien

Re: Großer Preis von Südkorea – Yeongam 2013

Beitrag von Brod » 06.10.2013, 11:02

Xandos hat geschrieben: Die Verteidigungsmanöver gegen Hamilton und Kimi waren allerdings stark an der Grenze. So spät die Spur zu wechseln, kann schnell in einem Crash enden.
Das finde ich übrigens auch (also kA ob eins davon gegen Kimi war - habe nur das gegen Ham und noch ein anderes im Kopf). Gerade er sollte in der Hinsicht eigentlich gscheiter sein. Weiß ehrlich gesagt auch nicht, was man sich dabei als so vorbelasteter Fahrer denkt.
Did perpetual happiness in the GardenofEden maybe get so boring that eating the apple was justified?

Benutzeravatar
Gorrillazzz
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4072
Registriert: 13.01.2008, 21:04

Re: Großer Preis von Südkorea – Yeongam 2013

Beitrag von Gorrillazzz » 06.10.2013, 11:07

Brod hat geschrieben:Freust dich hoffentlich schon auf Ferrari :mrgreen:
Natürlich, der verlorene Sohn kehrt ja zurück. Löblich, dass Alonso Räikkönen das We übrigens zu einem Dinner einlud. Manch' einer hat dann doch Manieren... Fanboy.
Vor Vettel, vorm TK und natürlich vor Alonso. Wenn Alonso nicht ganz offensichtlich verkackt, sollte man immer annehmen, dass er besser war als Kimi (;
Vettel muss man nicht mehr gesondert erwähnen.
Nicht umsonsonst mein doch dezenter & einsilbiger Verweis auf ihn.
Und na klar. Annahmen - bestätigen nicht die Regel. Im Gegensatz zu Dir, ist jedoch meine These so, dass Räikkönen und Alonso sich im Rennen nichts schenken - seien wir doch auf die Quali gespannt.

und hier war Grosjean imo besser als Kimi. P2 ist ja auch nicht wirklich unverdient, aber ich würde es nicht classy nennen. Nein, dann doch lieber wieder häufiger das magico bei Alonso auspacken, wenn das heute so leicht geht :mrgreen:
Ich bin mal recht nüchtern und zeig' dir zumindest mal Grosjean's Ehrgeiz. All over the place.

Boullier on Sky: "Romain did a small mistake and Kimi just passed, Romain then begged for team order, which we didn't want to deploy. I think he could have been quicker but he was a little upset and he lost concentration so it’s just part of his learning curve."

Ich denke auch, dass ein gestandener Fahrer durchaus Räikkönen hätte packen können. Zumal Räikkönen auch lt. meinen Informationen kein funktionstüchtiges KERS hatte. Romain war schon arg angesäuselt - verständlich - aber dann Backen zusammenkneifen und zeigen wer Herr im Ring ist.
Zuletzt geändert von Gorrillazzz am 06.10.2013, 11:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
revan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2657
Registriert: 12.12.2008, 22:36

Re: Großer Preis von Südkorea – Yeongam 2013

Beitrag von revan » 06.10.2013, 11:07

Kann mir mal jemand sagen, warum der Ferrari heute so schlecht war...langsam und reifenmordend. Im ersten Stint gingen bei Alonsos Ferrari die soft am schnellsten ein...

Alonso war ja gerade mal auf Augenhöhe mit Sauber...

So verliert man vielleicht noch den zweiten Platz von Alnonso in der FWM und den zweiten (vielleicht sogar dritten) Platz von Ferrari in de KWM...

Irgendwie ironisch, dass Kimis momentanes Team um klassen schneller ist, als das zukünftige...
Zuletzt geändert von revan am 06.10.2013, 11:09, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Abokart
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2011
Registriert: 04.04.2012, 13:55

Re: Großer Preis von Südkorea – Yeongam 2013

Beitrag von Abokart » 06.10.2013, 11:08

Brod hat geschrieben:
Abokart hat geschrieben:@Brod du hast natürlich recht das Romain das Wochenende über besser war als Kimi, sowohl schon am Freitag einen besseren Job gemacht hat als auch Samstag und heute war Kimi, meiner Meinung nach, marginal besser als Romain. Beide waren von der Speed her auf gleichem Niveau, aber Kimi war besser, hatte beide Restarts perfekt gemeistert was Romain nicht schaffte, war Reifenfreundlicher, und hatte eine schlechtere Startposition von wo aus man es schwerer hat nach vorne zu kommen, was natürlich dem Fahrfehler und allgemein Kimis maximal guten, aber nicht überragenden Quali-Ergebnisse seit Spa zu verdanken ist, aber er hat diese Hürde sehr gut gemeistert, hat sich gegen viele andere behauptet und fuhr ohne Fehler, selbst im Getümmel nicht. Natürlich sind das Punkte wo Romain gar nicht gewinnen kann, da er gestern deutlich besser war, aber ich denke dadurch das Kimi das schwierigere Rennen hatte und trotzdem vor Romain kam denke ich das er heute marginal besser war, natürlich durch das SC geschuldet und vielleicht auch ein wenig durch meine Fanbrille.
Ist natürlich schwer zu sagen, wer letztlich "schneller" gewesen wäre heute, wenn Kimi nicht durch die in den Sand gesetzte Quali gehandicapt gewesen wäre, aber ich denke schon dass ohne SC und auch ohne Feuerwehr heute natürlich Grosjean mühelos vor Kimi geblieben wäre. Kimi hatte natürlich den besseren Restart und ich bin bekanntlich niemand, der ein SC wegdiskutiert, denn das gehört zum Sport. Für mich war letztlich ganz einfach Grosjean der auffälligere Fahrer dieses WE, das war es auch schon. Mei vielleicht war auch Grosjean heute gar nicht wirklich großartig (imo war sein Zweikampfverhalten 2-mal eh schon wieder an der Grenze), weil man natürlich nicht übersehen darf, dass der Lotus ja sehr gut ging - unabhängig der 2 Fahrer. Und Kimi hat ja noch dazu seine Rückenleiden, also vielleicht ist seine Leistung ohnehin nochmal höher einzuschätzen - das kann ich eben nicht beurteilen.
Das Grosjean ohne Feuerwehr und SC vorne wäre bestreite ich garnicht, ich befürworte die Theorie sehr. Kimi hatte untersteuern und einen schlechten Startplatz, alles seine Schuld wegen Fehlern am Freitag und Samstag, das er aber trotz schwieriger Verhältnisse (das Rückenleiden lasse ich außen vor, ich denke kaum das ihn dass eingebremst hat) hat er das bessere Ergebnis und im Rennen war er durch das Handycap besser, aber am Wochenende eben durch die Fehler schlechter. Wer schneller war lässt sich weder sagen noch ermitteln, beide waren in ihrer Zeit beieinander gleichschnell, Kimi war vorher im Mittelfeld und Romain vorne, daher denke ich sie waren gleichauf. Das war wohl eher ein Duell der fahrerischen Klasse unabhängig der Speed, und da war Kimi für mich besser.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Gorrillazzz
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4072
Registriert: 13.01.2008, 21:04

Re: Großer Preis von Südkorea – Yeongam 2013

Beitrag von Gorrillazzz » 06.10.2013, 11:13

Ach, an dieser Stelle möcht' ich noch auf die longrun pace des Freien Trainings veweisen. Dort war Räikkönen bereits der schnellere/konstantere Lotus-Mann und musste sich gesamthaft nur vor Hamilton verstecken. O-Ton Benson, if I´m not mistaken...

Ich wollt' das nur aufführen weil hier ja gern über das gesammmmte We fabuliert wird. Dann nehmen wir doch alles mit, was es gab, right? Von mir aus auch Kimi's Crash. Just saying. :mrgreen:

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25934
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Großer Preis von Südkorea – Yeongam 2013

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 06.10.2013, 11:19

revan hat geschrieben:Kann mir mal jemand sagen, warum der Ferrari heute so schlecht war...langsam und reifenmordend. Im ersten Stint gingen bei Alonsos Ferrari die soft am schnellsten ein...

Alonso war ja gerade mal auf Augenhöhe mit Sauber...

So verliert man vielleicht noch den zweiten Platz von Alnonso in der FWM und den zweiten (vielleicht sogar dritten) Platz von Ferrari in de KWM...

Irgendwie ironisch, dass Kimis momentanes Team um klassen schneller ist, als das zukünftige...
Zumindest im 1. Stint könnte ALO die etwas hektische Begegnung mit seinem Teamkollegen übel mitgespielt haben. Aber selbst ohne diesen Vorfall war die Performance eher bescheiden.
Bild

Benutzeravatar
Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 12066
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: Großer Preis von Südkorea – Yeongam 2013

Beitrag von Plauze » 06.10.2013, 11:24

Gorrillazzz hat geschrieben:umsonsonst
Oha. Führt da doch schon die Nervosität im Hinblick auf den künftigen Teamkollegen heimlich die Feder? :mrgreen:
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
Formula-One
Rookie
Rookie
Beiträge: 1856
Registriert: 16.10.2011, 15:03

Re: Großer Preis von Südkorea – Yeongam 2013

Beitrag von Formula-One » 06.10.2013, 11:25

Kimi hat Roman ganz normal ueberholt, das Roman einen Fehler gemacht hatte gab er ja selber zu. Von daher versteh ich die Diskussion darum nicht ganz. Alonso ist heute weder an Hamilton noch an Hulk vorbeigekommen... von Massa mal abgesehen waere ein Podiumsplatz heute lediglich Wunschdenken gewesen.

Benutzeravatar
Anspaugh
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4622
Registriert: 08.06.2008, 21:54

Re: Großer Preis von Südkorea – Yeongam 2013

Beitrag von Anspaugh » 06.10.2013, 11:32

Plauze hat geschrieben:
Gorrillazzz hat geschrieben:umsonsonst
Oha. Führt da doch schon die Nervosität im Hinblick auf den künftigen Teamkollegen heimlich die Feder? :mrgreen:
Wohl eher die Nervösität angesichts der "herausragenden" Verfassung, in der sich die Roten - gerade auch im Vergleich zu Lotus - aktuell präsentierten... .

Benutzeravatar
Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 12066
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: Großer Preis von Südkorea – Yeongam 2013

Beitrag von Plauze » 06.10.2013, 11:41

Anspaugh hat geschrieben:
Plauze hat geschrieben:
Gorrillazzz hat geschrieben:umsonsonst
Oha. Führt da doch schon die Nervosität im Hinblick auf den künftigen Teamkollegen heimlich die Feder? :mrgreen:
Wohl eher die Nervösität angesichts der "herausragenden" Verfassung, in der sich die Roten - gerade auch im Vergleich zu Lotus - aktuell präsentierten... .
Naja, das würde mich nicht besorgen. Ist ja mehr eine Momentaufnahme, nächstes Jahr wird neu gemischt. Immer schön an Hamilton denken.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
Gorrillazzz
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4072
Registriert: 13.01.2008, 21:04

Re: Großer Preis von Südkorea – Yeongam 2013

Beitrag von Gorrillazzz » 06.10.2013, 11:46

Anspaugh hat geschrieben:
Plauze hat geschrieben:
Gorrillazzz hat geschrieben:umsonsonst
Oha. Führt da doch schon die Nervosität im Hinblick auf den künftigen Teamkollegen heimlich die Feder? :mrgreen:
Wohl eher die Nervösität angesichts der "herausragenden" Verfassung, in der sich die Roten - gerade auch im Vergleich zu Lotus - aktuell präsentierten... .
Nein, also ich habe wie gestern schon sehr schön geträumt. Der Wecker klingelte, ich träumte weiter, erwachte im Gegensatz zu Samstag nicht 6 min vor Schluss. Sondern 20 min vorher. Fernab jeglicher Ticker und Twitter genoss ich old (kid) school das Rennen und war mir des Sieges über Alonso stets gewiss. Ferraris Sperenzien gehen mich wahrlich erst ab Madonna di Campiglio wieder etwas an. Auf der Buckelpiste muss schließlich bereits das Revier markiert werden :mrgreen:

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16475
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: Großer Preis von Südkorea – Yeongam 2013

Beitrag von scott 90 » 06.10.2013, 11:48

Dieser böse Kimi in der Quali total unmotiviert und im Rennen dann nur auf ein SC hoffen um sich dann sehr glücklich auf Platz zu "cheaten". Das hat Stil, das hat echt Stil......

Erinnert mich an eine alte Diskussion die ich hier besser nicht nochmal aufgreife aber ich erinnere gern an Bahrain 2012, da lief es ähnlich und da hat dann auch keiner groß behauptet Romain war eigentlich viel besser usw.
Die Behauptung die dann auch immer miteinher geht, wenn er die Quali richtig hinbekommen hätte, wäre er um den Sieg gefahren usw. kennen wir auch aber um das Prinzip mal klarzustellen:
Die Punkte gibt es im Rennen.

Und wenn Fahrer A in der Quali nicht so schnell ist dafür aber im Rennen ist das doch völlig in Ordnung, denn die Quali ist ja nur Mittel zum Zweck. Möglicherweise hat er sein Auto auch mehr auf Fahrbarkeit in den Longruns getrimmt, denn als so schlechter Qualifyer war Kimi vor der Lotus Zeit nun auch nicht bekannt.
Lotus hat da allgemein seine Schwäche bzw. im Rennen eher seine Stärke. Sie könnten es womöglich hinbekommen, dass das Auto schneller in der Quali wird, aber dann wäre man womöglich auch im Rennen langsamer. Ein Kompromiss den jeder für sich selbst treffen muss.
Denn eines ist klar Kimi hatte auch mit nicht so optimalen Stopps und Verkehr zu kämpfen. Zumindest letzteres ist eine negative Begleiterscheinung wenn man von weiter hinten kommt. Dennoch so schien mir war Kimi im Rennen schneller und schonender mit den Reifen umgegangen. Das sah man auch daran, das er mit alten Reifen Grosjean hinter sich halten konnte ohne das dieser in Schlagdistanz kam.
Dazu eiskalt die einzige Schwäche von Grosjean genutzt, der Mann hat das Podium eindeutig verdient. Ich sehe keinen Grund warum man da Abstriche machen muss.

Im übrigen noch eine Bemerkung zu Gorsjean, er fuhr wirklich auch ein gutes Rennen aber eine Sache stört mich, dieses späte und plötzliche zucken wenn der Gegner zum überholen ansetzt. Das ist wirklich gefährlich und kann leicht eine Kollision provozieren, die auch ihn trifft. Sollte er abstellen.

Wen muss man noch loben ach ja den guten Hülk, das war Weltklasse aber natürlich auch vom Sauber Team, das wirklich momentan großartige Arbeit leistet. Das freut mich wirklich und das man jetzt sogar TR noch packt auch.
Pechvögel Ricciardo und Webber tun mit hingegen leid, denn beide lagen wirklich gut und sind ein super Rennen gefahren.
Massa muss man dagegen eindeutig kritisieren, das darf ihm einfach nicht passieren. Wie Koba letztes Jahr wirklich zu spät dran mit dem Bremsen. Wenn er Pech hat und da noch seinen Teamkollegen mitnimmt, sieht es Zappen duster aus. Und leider muss ich auch Gutierrez kritisieren. Die gute Quali in allen ehren aber er hat heute eindeutig die Chance auf Punkte weggeworfen und das fast schon fahrlässig. Das er am Start außen über bleibt nicht sein Fehler, aber warum attackiert er denn den Maldonado im Stadtkursteil. Ein wenig mehr Geduld und er packt ihn mit seiner super Traktion. So hat er wieder nichts, nur Massa und Perez Punkte geschenkt.
Das ist wirklich nicht gut.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
Massa2008
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2068
Registriert: 26.06.2011, 17:08
Lieblingsfahrer: Felipe, Hulk, Checo, Kimi
Lieblingsteam: Nur der HSV

Re: Großer Preis von Südkorea – Yeongam 2013

Beitrag von Massa2008 » 06.10.2013, 14:02

qpqpqp hat geschrieben:
Massa2008 hat geschrieben: In welchen Universum ? :facepalm:
hülkenberg wurde 4.
wär er vor hülkenberg, wär er 4.

ich weiß nicht, warum ich sowas erklären muss
Und wäre nicht das Pech von Rosberg und Webber gewesen und ein Hulk, der Ham hinter sich halten konnte, wäre Alonso eben wieder auf 6 gewesen.

Wieso werden eigentlich von dir immer die Alonso Ereignisse im Rennen zu seinen Gunsten angenommen, während alle anderen Ereignisse von Fahrern immer wieder ignoriert werden ?.

Unter normalen Umständen war maximal ein 6. Platz für Alonso im Rennen drin. Und den hat er auch bekommen. Punkt. Und sein stärkster Verbündeter, das SC, hilft eben nicht immer um geschenkte Podiums wie in Singapur zu bekommen.
Bild

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9255
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Großer Preis von Südkorea – Yeongam 2013

Beitrag von toddquinlan » 06.10.2013, 15:05

Caterham’s Charles Pic and Giedo van der Garde and Marussia’s Jules Bianchi and Max Chilton have all been reprimanded by race stewards in Korea.

Bianchi and Pic received their reprimands for failing to respond to yellow flags, whilst Van der Garde and Chilton were punished for failing to stay above the minimum time set by the FIA ECU during the safety car period.

Bianchi and Pic will now both face automatic 10-place gird penalties at the next race in Japan as each has accrued three reprimands this season.

However, the stewards opted to take no further action against either McLaren’s Sergio Perez or Force India’s Adrian Sutil who had both faced post-race investigations.

Perez had been placed under investigation on suspicion of forcing Force India’s Paul di Resta off-track and for a separate tangle with Ferrari’s Felipe Massa, whilst Sutil was investigated over the shunt that took him and Red Bull’s Mark Webber out of the race.
http://www.formula1.com/news/headlines/ ... 15062.html

Antworten