Whitmarsh: Perez wird weniger Freizeit haben

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6517
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Whitmarsh: Perez wird weniger Freizeit haben

Beitrag von Redaktion » 10.11.2012, 17:45

McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh ist überzeugt von Sergio Perez' Potenzial und prognostiziert ihm eine rosige, wenn auch arbeitsreiche Zukunft © xpbimages.com Martin Whitmarsh ist von Sergio Perez' Potenzial überzeugt (Motorsport-Total.com) - Es war eine der großen Überraschungen dieser Saison: Nach dem Großen Preis von Singapur gab McLaren bekannt, dass man für 2013 den bisherigen Sauber-Piloten Sergio Perez unter Vertrag genommen habe. Perez war zuvor immer wieder mit Ferrari in Verbindung gebracht worden, da der Mexikaner bis zur Bekanntgabe Teil des Ferrari-Nachwuchsprogramms war.Bei McLaren tritt Perez ein schweres Erbe an: Denn er wird Nachfolger von Lewis Hamilton, der 2008 für die Briten den Titel holte, nachdem er im Jahr zuvor schon den Vizetitel geholt hatte. Hamilton entschied sich nach sechs Jahren als aktiver McLaren-Fahrer - der Brite wurde bereits seit seinem 13. Lebensjahr von McLaren gefördert - für einen Wechsel zu Mercedes. Der Weg für Perez war damit frei.Mit seinen gerade einmal 22 Jahren könnte manch einer Perez für zu jung halten, um beim Top-Team McLaren erfolgreich Fuß zu fassen. Allerdings war Lewis Hamilton in seinem Debütjahr bei McLaren auch nicht älter. McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh sieht diesbezüglich ohnehin keine Probleme: "Einige der größten Momente in meinem Leben erlebte ich mit Mika Häkkinen, als er jung war", so Whitmarsh gegenüber 'Formula1.com' über den langjährigen McLaren-Piloten, der zwei WM-Titel für McLaren holte."Wir haben mit Mika die Weltmeisterschaft gewonnen. Und mit Lewis, als er ebenfalls jung war. Von daher freue ich mich auf die Arbeit mit Sergio!" Es sei zwar stets ein gewisses Risiko, einen jungen Piloten zu verpflichten, doch Hamilton sei das beste Beispiel gewesen, dass diese Philosophie durchaus aufgehen kann.Druck auf Perez nimmt kontinuierlich zuPerez, der in diesem Jahr für Sauber seine zweite Saison bestreitet, konnte in diesem Jahr relativ befreit und ohne allzu großen Druck in die Rennwochenenden gehen. Für ihn kam es in erster Linie darauf an, sich in der Formel 1 zurechtzufinden und Erfahrungen zu sammeln. Die drei Podiumsplätze in Malaysia, Kanada und Monza waren viel mehr, als sich Sauber vor der Saison von Perez erwartet hatte. © xpbimages.com Sergio Perez konnte bei Sauber überzeugen Dies wird sich nun jedoch ändern. Denn bei einem Top-Team wie McLaren wird der Druck auf den jungen Piloten deutlich höher sein. Überhastete Manöver, wie sie Perez beispielsweise in Südkorea fuhr als er beim Start Nico Rosberg ins Heck rauschte, darf er dann nicht mehr fahren. McLaren erwartet von seinen Piloten stets Top-Leistungen und Siege."Wenn man für Ferrari oder McLaren fährt, dann wird man als Fahrer schätzungsweise intensiver beobachtet als wenn man für Red Bull, Mercedes oder ein anderes Team fährt", schätzt Whitmarsh. "Wenn er beim ersten Rennen nicht aus den ersten beiden Reihen startet oder um einen Sieg kämpft, dann wird der Druck deutlich zunehmen."Mehr Zeit im Simulator, mehr Arbeit mit den IngenieurenBei seinem aktuellen Arbeitgeber Sauber hielten sich die Verpflichtungen Perez' noch in Grenzen. Bei McLaren wird der junge Mann aus Guadalajara deutlich mehr Verpflichtungen nachgehen müssen: Sponsorentermine werden dann auf der Tagesordnung stehen. Die Freizeit wird dann noch dünner ausfallen als bislang."Er wird deutlich weniger Zeit in Mexiko verbringen als bisher."Martin Whitmarsh"Er wird deutlich weniger Zeit in Mexiko verbringen als bisher", sagt Whitmarsh mit einem Grinsen auf dem Gesicht. "Das bedeutet, dass er vor allem im Simulator trainieren, mit den Ingenieuren sprechen und mit den strategisch wichtigen Personen in Kontakt stehen wird. Er wird mit dem Ingenieurs-Team zusammenarbeiten und deutlich fitter und stärker sein müssen als jetzt."Dass Perez dies gelingen wird, daran hat Whitmarsh aber keine Zweifel: "Er ist sehr talentiert, sehr jung - ein wahrer Rohdiamant. Zudem ist er intelligent und legt eine angenehme Bescheidenheit den Tag. Man merkt buchstäblich, dass er eines Tages den Titel holen wird."Whitmarsh: Ein Restrisiko besteht immerIn dieser Saison übertraf Perez wie erwähnt die Erwartungen: Drei Mal fuhr er aufs Podium, in sieben von 18 Rennen zudem in die Punkte. Ein Garant für weitere Erfolge ist dies natürlich nicht. Perez muss erst noch beweisen, dass er sich auch in einem völlig anderen, deutlich größeren Team gegen einen erfahrenen Teamkollegen wie Jenson Button - der die Entscheidung, Perez zu verpflichten, übrigens als richtig erachtete ("Er hat etwas Besonderes an sich") - durchsetzen kann. © xpbimages.com Perez fuhr in diesem Jahr nicht immer faire Manöver "Man kann nie zu hundert Prozent sicher sein, dass er der richtige Mann für uns ist", weist Teamchef Whitmarsh auf das Restrisiko hin, das man bei der Verpflichtung eines sehr jungen Piloten eingeht. "Wir hätten ihn jedoch nicht verpflichtet, wenn dahinter nicht eine Idee gesteckt hätte." Hinter der Verpflichtung hätten laut Whitmarsh jedoch nicht wirtschaftliche Absichten, wie die Erschließung des mitteamerikanischen Marktes, gestanden.Alternativen zu Perez seien lediglich Paul di Resta und Nico Hülkenberg gewesen. Perez war dabei offenbar die verlockendere Variante. Whitmarsh: "Er war nicht immer konstant und fuhr manchmal vielleicht etwas zu wild. Aber er hat dennoch Glanz versprüht. Wirklich gute Fahrer finden immer eine Möglichkeit, um bei der Musik zu sein und das Ergebnis zu erzielen. Sein natürliches Talent brachte ihn dahin, wo er jetzt ist. Wir möchten ihn zu einem professionellen Rennfahrer formen. Manchmal sieht man gute Fahrer, deren Leistung irgendwann stagniert, aber Sergio ist ein junger Pilot, der sehr entschlossen ist. Er denkt, dass er besser ist als alle anderen. Und das muss man denken."
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 20.06.2016, 17:14, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
viva espania
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9316
Registriert: 25.08.2007, 20:47
Lieblingsfahrer: ALO
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Istanbul

Re: News: Whitmarsh: Perez wird weniger Freizeit haben

Beitrag von viva espania » 10.11.2012, 18:07

Perez wird schon wissen worauf er sich da eingelassen hat. Räikkönen, Alonso, Hamilton und sicherlich auch einige anderen Fahrer sind froh diese zu enge Korsage bedingt durch McLaren-Verpflichtungen abgelegt zu haben.
„Wahrer Beruf für den Menschen ist nur, zu sich selbst zu kommen.“
Hermann Hesse (1877-1962)

Racing Harz
Rookie
Rookie
Beiträge: 1284
Registriert: 29.10.2011, 11:48
Lieblingsteam: Lotus GP, Marussia
Wohnort: Am Harz

Re: News: Whitmarsh: Perez wird weniger Freizeit haben

Beitrag von Racing Harz » 10.11.2012, 20:12

viva espania hat geschrieben:Perez wird schon wissen worauf er sich da eingelassen hat. Räikkönen, Alonso, Hamilton und sicherlich auch einige anderen Fahrer sind froh diese zu enge Korsage bedingt durch McLaren-Verpflichtungen abgelegt zu haben.
Ich denke Sergio tut der Wechsel gut, aber er sollte seine unnötigen Aktionen (Abu Dhabi, Chaos ausgelöst...) lassen, denn sonst versaut er sich seine Karriere.

Benutzeravatar
FerrariFan 98
Rookie
Rookie
Beiträge: 1431
Registriert: 08.06.2012, 21:02
Lieblingsfahrer: F.Alonso / F.Massa
Lieblingsteam: Ferrari

Re: News: Whitmarsh: Perez wird weniger Freizeit haben

Beitrag von FerrariFan 98 » 10.11.2012, 20:29

So ganz euphorisch ist Whitmarsch bei Perez nicht,
so habe ich zumindest den Eindruck!
Zuletzt geändert von FerrariFan 98 am 10.11.2012, 22:55, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Fuzzy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1308
Registriert: 03.01.2012, 12:27
Lieblingsfahrer: Perez & Leclerc
Wohnort: Murtal (Steiermark)

Re: News: Whitmarsh: Perez wird weniger Freizeit haben

Beitrag von Fuzzy » 10.11.2012, 21:09

Ich glaube das weiß der gute Sergio. :)
Die größten Fragen sind dann wohl:
Wann wird Checo sich am McLaren 100% eingewöhnt haben?
Wie wird McLaren das Auto bauen? (Reifenschonend, usw.)
UND die größte und spannenste Frage: Wer wird die Nase vorne haben, Jenson oder Perez? :winky:
Bild
Bild

Benutzeravatar
Hoto
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9695
Registriert: 30.10.2009, 11:35
Lieblingsfahrer: Hülk Ver Lec Ric Ham Kimi

Re: News: Whitmarsh: Perez wird weniger Freizeit haben

Beitrag von Hoto » 10.11.2012, 21:15

FerrariFan 98 hat geschrieben:So ganz euphorisch ist Withmarsch bei Perez nicht,
so habe ich zumindest den Eindruck!
Die News hat für mich so ein bisschen etwas von "solche Aktionen, wie in den letzten Rennen, wirst du dir bei uns nicht leisten können, entsprechend hart werden wir dich ran nehmen damit so etwas nicht mehr vor kommt. Ansonsten können wir uns auch schnell nach einem neuen Fahrer umsehen". ^^

Vor allem... jedes mal wenn es um Perez geht wird Whitmarsh nicht müde die Sache mit dem Risiko zu erwähnen, sprich wirklich sicher scheint er sich wohl wirklich nicht zu sein, ansonsten würde er das nicht ständig erwähnen.

Wäre ich aber auch nicht, Perez hat seit 4 Rennen keine Punkte mehr geholt, hauptsächlich wegen eigenen Fehlern im Rennen, weil er zu viel wollte.

Benutzeravatar
Syncro
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5037
Registriert: 08.10.2006, 20:43

Re: News: Whitmarsh: Perez wird weniger Freizeit haben

Beitrag von Syncro » 10.11.2012, 21:45

ich hoffe mal, das haben sie ihm vor dem unterschreiben gesagt...

Benutzeravatar
hamilton09
Simulatorfahrer
Beiträge: 600
Registriert: 17.04.2009, 04:18
Lieblingsfahrer: Hamilton,Raikonnen, Schumacher

Re: News: Whitmarsh: Perez wird weniger Freizeit haben

Beitrag von hamilton09 » 10.11.2012, 22:11

FerrariFan 98 hat geschrieben:So ganz euphorisch ist Withmarsch bei Perez nicht,
so habe ich zumindest den Eindruck!
Ne, im Gegenteil, ich glaube er bereut die Verpflichtung. Es hätte mehr Sinn gemacht einen Hülkenberg oder Maldonado zu einem Topfahrer zu formen.

Benutzeravatar
Thebastjan
Rookie
Rookie
Beiträge: 1909
Registriert: 11.12.2009, 19:03

Re: News: Whitmarsh: Perez wird weniger Freizeit haben

Beitrag von Thebastjan » 11.11.2012, 09:30

Für mich ist es allgemein nicht nahvollziehbar, warum die Entscheidung so früh gefallen ist. Klar wurde da vor Bekanntwerden schon drüber nachgedacht, aber ich denke McL muss sich keine Sorgen machen, dass Ihnen die Topfahrer ausgehen. Man hätte in Ruhe die Fahrer beobachten können, bzw. ihr Fahrverhalten mit der Aussicht auf ein Topcockpit. Wer weiß schon wie die Entscheidung ausgefallen wäre wenn Perez solche Leistungen vor Unterzeichnung abgeliefert hätte
135 Starts, 45 Poles, 39 Siege, 23 schnellste Rennrunden, 4 WM-Titel. Tendenz steigend, zumindest bei den Starts ;)

Benutzeravatar
Fuzzy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1308
Registriert: 03.01.2012, 12:27
Lieblingsfahrer: Perez & Leclerc
Wohnort: Murtal (Steiermark)

Re: News: Whitmarsh: Perez wird weniger Freizeit haben

Beitrag von Fuzzy » 11.11.2012, 09:34

Und man muss ja sagen, in die Rennen wo er crashte, fuhr er auch oft gut.
Das sah man z.B. in Abu Dhabi und in England.
Bild
Bild

Benutzeravatar
AC-DC
Rookie
Rookie
Beiträge: 1245
Registriert: 04.12.2011, 08:58
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel, Raikkönen
Lieblingsteam: AC/DC
Wohnort: NRW

Re: News: Whitmarsh: Perez wird weniger Freizeit haben

Beitrag von AC-DC » 11.11.2012, 09:47

Abwarten und Tee trinken :mrgreen: Perez hat mit Sicherheit viel Potential,er ist halt noch jung....Eventuell werden sich hier noch manche die Augen reiben was der Jnge auf die Beine stellt...
Sebastian Vettel - Jüngster Dreifachweltmeister aller Zeiten

Weltmeister 2010,2011,2012

Benutzeravatar
TobiasNRW
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2006
Registriert: 07.06.2009, 15:54

Re: News: Whitmarsh: Perez wird weniger Freizeit haben

Beitrag von TobiasNRW » 11.11.2012, 13:53

Thebastjan hat geschrieben:Für mich ist es allgemein nicht nahvollziehbar, warum die Entscheidung so früh gefallen ist. Klar wurde da vor Bekanntwerden schon drüber nachgedacht, aber ich denke McL muss sich keine Sorgen machen, dass Ihnen die Topfahrer ausgehen. Man hätte in Ruhe die Fahrer beobachten können, bzw. ihr Fahrverhalten mit der Aussicht auf ein Topcockpit. Wer weiß schon wie die Entscheidung ausgefallen wäre wenn Perez solche Leistungen vor Unterzeichnung abgeliefert hätte
Zur Not hätte man auch für ein Jahr einen Sutil oder Heidfeld holen können, wenn man sich bei den jungen wilden unsicher gewesen wäre.

Benutzeravatar
F60
Rookie
Rookie
Beiträge: 1216
Registriert: 29.10.2012, 15:10
Lieblingsfahrer: Alonso

Re: News: Whitmarsh: Perez wird weniger Freizeit haben

Beitrag von F60 » 11.11.2012, 17:04

Wobei jeder junge WIide wohl genau die Leistung,wenn nicht sogar bessere,hätte abliefern können,als ein abgehalfterter Heidfeld,der wahrlich noch nie zu den Topfahrern zählte und ein Sutil,der in etlichen Jahren in der F1 in einer Saison überzeugen konnte, überspitzt formuliert.
"Perez is the hero FI deserves and needs right now. He's a silent guardian, a watchful protector, a pink knight."

Benutzeravatar
hannma
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8722
Registriert: 06.06.2009, 18:06
Lieblingsfahrer: Max Verstappen
Lieblingsteam: McLaren, Red Bull
Wohnort: NDS

Re: News: Whitmarsh: Perez wird weniger Freizeit haben

Beitrag von hannma » 11.11.2012, 17:13

Ich wünsche ihm alles Gute für die nächste Saison, mal schaun wie gut er mit Jenson mithalten kann :)
Bild

Träume nie dein Leben ~ Lebe deinen Traum

Benutzeravatar
hamilton09
Simulatorfahrer
Beiträge: 600
Registriert: 17.04.2009, 04:18
Lieblingsfahrer: Hamilton,Raikonnen, Schumacher

Re: News: Whitmarsh: Perez wird weniger Freizeit haben

Beitrag von hamilton09 » 11.11.2012, 19:24

F60 hat geschrieben:Wobei jeder junge WIide wohl genau die Leistung,wenn nicht sogar bessere,hätte abliefern können,als ein abgehalfterter Heidfeld,der wahrlich noch nie zu den Topfahrern zählte und ein Sutil,der in etlichen Jahren in der F1 in einer Saison überzeugen konnte, überspitzt formuliert.
Heidfeld war immer in der Lage konstant in die Punkte zu fahren und setzte dabei immer mal wieder Highlights inform von Podestplätzen. Perez setzt ebenfalls solche Highlights, jedoch baut er bei jedem 2. Rennen irgendeine schei.ße, kurz gesagt, er ist unkonstant- zumindest noch- Und bei Sutil sag ich nur, das er am Ende der letzten Saison mit beiden Mercedes fighten konnte, während der hochglebote Di Resta dies noch konnte.

Antworten