NASCAR

Hier werden Beiträge zur DTM, Formel 3, Indy-Car etc. veröffentlicht.

Moderator: Mods

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6807
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: NASCAR

Beitragvon Iceman24 » 26.03.2019, 11:22

Jetzt läuft natürlich auch die bekannte Gerüchteküche. 2020 will man ja einige Änderungen am Kalender durchführen.

Atlanta soll einige Rennen nach hinten geschoben werden.
In Pocono soll ein Double Header mit Rennen am Samstag und Sonntag stattfinden.
Zudem soll das Finale neu in Phoenix gefahren werden.

Das sind einige Gerüchte, die man zum neuen Kalender höhrt.
Bild

Benutzeravatar
CP-vs-MS
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 6509
Registriert: 07.01.2007, 20:33
Lieblingsfahrer: All Underdogs
Lieblingsteam: All Underdogs
Wohnort: Jenseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Re: NASCAR

Beitragvon CP-vs-MS » 26.03.2019, 22:49

Iceman24 hat geschrieben:Jetzt läuft natürlich auch die bekannte Gerüchteküche. 2020 will man ja einige Änderungen am Kalender durchführen.

Atlanta soll einige Rennen nach hinten geschoben werden.
In Pocono soll ein Double Header mit Rennen am Samstag und Sonntag stattfinden.
Zudem soll das Finale neu in Phoenix gefahren werden.

Das sind einige Gerüchte, die man zum neuen Kalender höhrt.


Wurde alles so bestätigt.
Neu ist außerdem: Die letzten Rennen der Regular Season werden mit Michigan, Watkins Glen und Dover sehr vielfältig. Das Finale der Regular Season markiert Daytona, wo es in der Vergangenheit einige Überraschungssieger gab, die damit noch den Sprung unter die Top16 schaffen können. Indianapolis rückt an das Wochenende des Nationalfeiertags.
Hinzu kommen veränderte Elimination Rounds. Das Finale der Round of 8 findet in Martinsville statt und ist erstmals ein Nachtrennen. Die Round of 12 werden im Charlotte Roval abgeschlossen und die Round of 16 beim Bristol Night Race. In die Elimination Rounds rückt außerdem Darlington, dass den Beginn darstellt.
Durch den Pocono Doubleheader findet der Saisonabschluss in Phoenix eine Woche früher als sonst statt, bereits am 08.11.2020. Vom Finale in Phoenix bin ich insgesamt aber wenig begeistert.
Enttäuschend finde ich auch, dass nach der harschen Kritik diverser Fahrer an den 1,5 Meilern und der doppelten Belegung mancher Strecken im Kalender und dem Wunsch nach mehr Short Track Rennen, keine neuen Strecken in den Kalender aufgenommen wurden. Ich hätte mich etwa über Iowa gefreut, wo bereits die Xfinity, die Trucks oder auch die Indy Cars fahren. Vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt.
formel1.de Tippspiel Moderation

>>Zum Tippspiel 2019<<

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6807
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: NASCAR

Beitragvon Iceman24 » 26.03.2019, 23:15

CP-vs-MS hat geschrieben:
Iceman24 hat geschrieben:Jetzt läuft natürlich auch die bekannte Gerüchteküche. 2020 will man ja einige Änderungen am Kalender durchführen.

Atlanta soll einige Rennen nach hinten geschoben werden.
In Pocono soll ein Double Header mit Rennen am Samstag und Sonntag stattfinden.
Zudem soll das Finale neu in Phoenix gefahren werden.

Das sind einige Gerüchte, die man zum neuen Kalender höhrt.


Wurde alles so bestätigt.
Neu ist außerdem: Die letzten Rennen der Regular Season werden mit Michigan, Watkins Glen und Dover sehr vielfältig. Das Finale der Regular Season markiert Daytona, wo es in der Vergangenheit einige Überraschungssieger gab, die damit noch den Sprung unter die Top16 schaffen können. Indianapolis rückt an das Wochenende des Nationalfeiertags.
Hinzu kommen veränderte Elimination Rounds. Das Finale der Round of 8 findet in Martinsville statt und ist erstmals ein Nachtrennen. Die Round of 12 werden im Charlotte Roval abgeschlossen und die Round of 16 beim Bristol Night Race. In die Elimination Rounds rückt außerdem Darlington, dass den Beginn darstellt.
Durch den Pocono Doubleheader findet der Saisonabschluss in Phoenix eine Woche früher als sonst statt, bereits am 08.11.2020. Vom Finale in Phoenix bin ich insgesamt aber wenig begeistert.
Enttäuschend finde ich auch, dass nach der harschen Kritik diverser Fahrer an den 1,5 Meilern und der doppelten Belegung mancher Strecken im Kalender und dem Wunsch nach mehr Short Track Rennen, keine neuen Strecken in den Kalender aufgenommen wurden. Ich hätte mich etwa über Iowa gefreut, wo bereits die Xfinity, die Trucks oder auch die Indy Cars fahren. Vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt.


Persönlich hätte ich ja gehofft, dass man mit dem Final 4 Rennen bricht, denn es ist einer Meisterschaft nicht würdig, wenn man diese in einem Rennen entscheidet.

Das Fehlen der Short Tracks stört mich nicht so, ich bin nicht so ein Fan davon. Ich meinte aber, die meisten Strecken hätten Verträge bis 2020, oder irre ich mich da? Von daher, wenn denn das Gen7 Auto tatsächlich 2021 kommt, kann man schon davon ausgehen, dass da noch mehr verändert wird, auch was die Strecken betrifft.
Bild

Benutzeravatar
Yukky1986
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2001
Registriert: 25.03.2011, 20:17
Lieblingsfahrer: L. Hamilton Newgarden Ky Busch
Wohnort: Erfurt/Thüringen

Re: NASCAR

Beitragvon Yukky1986 » 28.03.2019, 04:50

Phoenix als Finale??? :(
Meiner Meinung nach sollte man in der Heimat der Nascar das Finale veranstalten und zwar Charlotte.
Das Roval in Mai vorgezogen und die 600 Meilen in Charlotte am Ende. Problem wird aber vermutlich das Wetter und die Temperaturen Mitte/Ende November in North Carolina sein.
Ne aber Phoenix dann sollte man doch lieber in Miami bleiben.

Benutzeravatar
CP-vs-MS
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 6509
Registriert: 07.01.2007, 20:33
Lieblingsfahrer: All Underdogs
Lieblingsteam: All Underdogs
Wohnort: Jenseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Re: NASCAR

Beitragvon CP-vs-MS » 28.03.2019, 06:36

Yukky1986 hat geschrieben:Phoenix als Finale??? :(
Meiner Meinung nach sollte man in der Heimat der Nascar das Finale veranstalten und zwar Charlotte.
Das Roval in Mai vorgezogen und die 600 Meilen in Charlotte am Ende. Problem wird aber vermutlich das Wetter und die Temperaturen Mitte/Ende November in North Carolina sein.
Ne aber Phoenix dann sollte man doch lieber in Miami bleiben.


Das Wetter sollte kein Problem in Charlotte sein, immerhin findet eine Woche vorher das vorletzte Rennen in Martinsville statt und das befindet sich nochmal etwas nördlicher als NASCARs Headquarter.
Ich verfolge seit Anfang der Saison NBCs wöchentliche Online-Diskussionsrunde, in der sich mit wechselnden Experten aktuellen Themen gewidmet wird. Gestern hat man sich vor allem mit dem neuen Kalender und der nachfolgenden Entwicklung auseinandergesetzt und dabei gab es einige wirklich sehr interessante Meinungen.
So wird Phoenix als Finalrennen bereits kritisiert, da dort zwar die Restarts spannend seien, danach aber der führende Fahrer das Rennen kontrolliert und wahrscheinlich wenig passieren werde. An das Finale würde sich aus dem Grund wahrscheinlich in Zukunft niemand mehr zurück erinnern. Man müsse eher dafür sorgen, dass das Finalrennen regelmäßig an unterschiedlichen Orten stattfindet.
Earnhardt jr. hatte außerdem einen bemerkenswerten Vorschlag bzgl. der Integration von weiteren Road Courses, wie etwa Daytona, COTA, etc. Da es sich bei Daytona um eine einmalige Location, mit zwei einzigartigen Rennen handelt, die unbedingt erhalten bleiben sollten, müsste man einen anderen Weg einschlagen, um ein weiteres Rennen auf dem Daytona Road Course veranstalten zu können. Er sehe dabei eine Möglichkeit in der Schaffung einer eigenen Klasse innerhalb der Daytona 24 Hours, die einige Wochen vor dem Daytona 500 stattfinden, wo die NASCAR-Teams mit jeweils einem Fahrzeug an den Start gehen könnten. Angeblich würden die aktuellen Motoren eine solche Dauerbelastung sogar durchhalten und es wäre für die Hersteller sogar attraktiv.
Interessant ist auch Juniors und Kyle Pettys Sichtweise zu möglichen zukünftigen Dirtveranstaltungen und der Aufnahme neuer Ovalkurse.
Nachfolgend der komplette Podcast:

formel1.de Tippspiel Moderation

>>Zum Tippspiel 2019<<

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6807
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: NASCAR

Beitragvon Iceman24 » 28.03.2019, 23:53

CP-vs-MS hat geschrieben:Man müsse eher dafür sorgen, dass das Finalrennen regelmäßig an unterschiedlichen Orten stattfindet.


Wenn man schon so ein Showdown Rennen macht, dann bin ich schon auch der Meinung. Sonst bevorteilt man einen Fahrer, der in Homestead stark ist, indem man es zum wichtigsten Rennen der Saison macht. Aber eben, meiner Meinung nach spielt es gar nicht so eine Rolle wo das stattfindet. Mich stört bis heute das Konzept, dass die Meisterschaft in einem Rennen entschieden wird. Da sollte man schon auch wie in den Meisterschaftsrunden zuvor zumindest einige Rennen fahren.
Bild

Benutzeravatar
CP-vs-MS
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 6509
Registriert: 07.01.2007, 20:33
Lieblingsfahrer: All Underdogs
Lieblingsteam: All Underdogs
Wohnort: Jenseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Re: NASCAR

Beitragvon CP-vs-MS » 30.03.2019, 23:08

NASCAR bekommt einfach das Qualifyingproblem nicht in den Griff. Zwar fuhren gestern wieder alle eine gezeitete Runde im entscheidenden letzten Abschnitt, aber die taktischen Wartespielchen in der Pitlane wurden wieder bis auf die Spitze getrieben. Die neue Regel, dass die mittlere Spur in der Pitlane nicht blockiert werden darf, wurde mehrfach ignoriert, bestraft wurde aber niemand, ganz zum Unmut von Clint Bowyer, der durch solch eine Aktion von Ryan Newman am Erreichen der nächsten Runde gehindert wurde und NASCARs passives Verhalten öffentlich kritisierte.
Ungeachtet dessen fuhr Jimmie Johnson erstmals seit 2016 wieder auf Pole. Aber das Rennen ist natürlich nochmal eine andere Nummer.

formel1.de Tippspiel Moderation

>>Zum Tippspiel 2019<<

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6807
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: NASCAR

Beitragvon Iceman24 » 31.03.2019, 21:03

Man wird bei der NASCAR wohl wieder zum alten System zurückkehren. Zumindtest bei den Rennen, bei welchen eben der Windschatten so wichtig ist. Denn jeder will natürlich hinterher fahren und nicht vorne allen den Windschatten spendieren. Mal schauen, wie NASCAR das so handhaben wird dann.
Bild

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6807
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: NASCAR

Beitragvon Iceman24 » 01.04.2019, 12:15

Das war eigentlich doch ein ziemlich unterhaltsames Rennen in Texas. Spektakulär, wie Hamlin trotz der Penalty wegen dem uncontrolled Tire und der Penalty wegen Speeding und dann noch dem Verpassen der Boxeneinfahrt, sich den Sieg geholt hat. Klar hat da auch Buschs Fehler mit reingespielt. Aber trotzdem stark.

Insgesamt hat auch das Paket ziemlich gut funktioniert, auch wenn ich immernoch das Gefühl habe, die Fahrzeuge sind zu einfach zu fahren. Da muss man schon noch was machen bezüglich der Fahrbarkeit.
Bild

Benutzeravatar
Yukky1986
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2001
Registriert: 25.03.2011, 20:17
Lieblingsfahrer: L. Hamilton Newgarden Ky Busch
Wohnort: Erfurt/Thüringen

Re: NASCAR

Beitragvon Yukky1986 » 07.04.2019, 20:39

Also die Leute auf Facebook schreiben gerade davon das in Bristol vor 10 -15 Jahren es schwer war überhaupt Tickets zu bekommen oder man auf eine Warteliste gekommen ist.
Also wenn jetzt 10 000 - 15 000 Leute da sind ist es viel. well done Nascar aber es liegt ja immer noch an der Wirtschaftskrise 2008

Wenigstens hat Kyle Busch gewonnen habe aber ab 22 Uhr zur Indycar geschaltet und deswegen den rest nicht mehr gesehen.

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6807
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: NASCAR

Beitragvon Iceman24 » 13.04.2019, 16:23

Yukky1986 hat geschrieben:Also die Leute auf Facebook schreiben gerade davon das in Bristol vor 10 -15 Jahren es schwer war überhaupt Tickets zu bekommen oder man auf eine Warteliste gekommen ist.
Also wenn jetzt 10 000 - 15 000 Leute da sind ist es viel. well done Nascar aber es liegt ja immer noch an der Wirtschaftskrise 2008

Wenigstens hat Kyle Busch gewonnen habe aber ab 22 Uhr zur Indycar geschaltet und deswegen den rest nicht mehr gesehen.


Gut da denke ich waren es schon mehr Zuschauer beim Rennen? Man darf nicht vergessen, dass in Bristol 160'000 Leute reingehen. Da sieht es dann eben schnell sehr leer aus wenn das nicht gefüllt ist. Aber ist klar, dass man die Zuschauerzahlen von früher bei weitem nicht mehr erreicht. Da muss sich NASCAR aber auch an der eigenen Nase nehmen. Gab ja doch einige fragwürdige Regeländerungen, was sicher viele Fans vergrault hat.
Bild

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6807
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: NASCAR

Beitragvon Iceman24 » 29.04.2019, 00:07

Meiner Ansicht nach ein wirklich fantastisches Rennen in Talladega. Wir hatten viel Side by Side Racing, mit wenigen Cautions. Danach dann doch noch die heftigen Crashes von Buescher und am Schluss der Überschlag von Larson.

Mal schauen, ob ich morgen ein Highlight Video finde. Für mich wirklich eines der besten NASCAR Rennen seit langem. Zumindest auf den Superspeedways scheint das neue Paket so richtig zu funktionieren.
Bild

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6807
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: NASCAR

Beitragvon Iceman24 » 30.04.2019, 23:36

Hier noch einige Impressionen des Rennens.

Zuerst einmal der brilliante Pitstop mit der 180 Grad Drehung von Keselowski:



Den riesen Crash von Buescher und DiBenedetto:



Und der fantastische Sprint über 4 Runden am Schluss:



Meiner Ansicht nach das beste NASCAR Rennen dieser Saison.
Bild


Zurück zu „Motorsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast