W Series

Hier werden Beiträge zur DTM, Formel 3, Indy-Car etc. veröffentlicht.

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Formel Heinz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2004
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: W Series

Beitragvon Formel Heinz » 04.05.2019, 18:36

Das Rennen war vollkommen ok, eigentlich so wie ich es aus anderen F3- bzw F3-ähnlichen Serien kenne.

Was mich eher überrascht bzw enttäuscht ist, dass pro Rennwochenende nur ein einziges Rennen gefahren wird. Ich dachte, dass es, wie bei solchen Nachwuchsserien üblich, zwei oder drei Rennen wären. Bei 6 Wochenenden sind das dann natürlich nur 6 Rennen, die auch jeweils nur über eine halbe Stunde gehen. Da kommt über eine ganze Saison hinweg so viel Rennzeit zusammen wie z.B. bei der Formel 4 an nur 2 Rennwochenenden. :?
Je CAPS, desto Wahrheit

Benutzeravatar
Mischler
F1-Fan
Beiträge: 6
Registriert: 06.04.2019, 16:58
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Hessen

Re: W Series

Beitragvon Mischler » 04.05.2019, 19:14

Ich habe das Rennen auch gesehen und mit hat es gut gefallen. Nur die Safety Car Phase am Anfang war leider ein bisschen zu lang. Das waren knapp 10 Minuten und somit fast ein Drittel des gesamten Rennens.

Jamie Chadwick war das ganze Wochenende sehr stark aber sie ist an der Spitze zumindest nicht davongezogen.

Die Japanerin Miki Koyama ist ebenfalls ein starkes Rennen gefahren und hat sich von Startplatz 17 auf Platz 7 nach vorne gekämpft.

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16325
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: W Series

Beitragvon scott 90 » 04.05.2019, 21:48

Formel Heinz hat geschrieben:Das Rennen war vollkommen ok, eigentlich so wie ich es aus anderen F3- bzw F3-ähnlichen Serien kenne.

Das ist absolut Geschmackssache, aber in Summe würde ich zu stimmen, wenn man jemanden die Serie ohne Kontext zeigt und derjenige schonmal Formel 4 oder Formel 3 Rennen gesehen hat, der hätte es als ganz normales Rennen eingestuft. Ich will es persönlich auch gar nicht werten. Ich hätte an sich mehr Chaos/Durcheinander vermutet, weil sehr viele Fahrer kaum bis sehr wenig Formelsport Erfahrung haben. Aber die haben das eigentlich recht gut gemacht.
Was mich eher überrascht bzw enttäuscht ist, dass pro Rennwochenende nur ein einziges Rennen gefahren wird. Ich dachte, dass es, wie bei solchen Nachwuchsserien üblich, zwei oder drei Rennen wären. Bei 6 Wochenenden sind das dann natürlich nur 6 Rennen, die auch jeweils nur über eine halbe Stunde gehen. Da kommt über eine ganze Saison hinweg so viel Rennzeit zusammen wie z.B. bei der Formel 4 an nur 2 Rennwochenenden. :?

Mich nicht, wenn man bedenkt in welch kurzer Zeit diese Rennserie aus dem Boden gestampft wurde. Klar profitiert man von der guten Basis des DTM Rahmens, aber die Organisation war durchaus gut gemacht. Verwundert auch nicht gänzlich, schließlich arbeiten da auch gute Leute. Dennoch ist es sicherlich ein riesiger Aufwand wenn ein Einsatzteam (Hitech) 18 Autos gleichzeitig betreuen muss. Die halbe Stunde sind üblich, die regionale F3 mit denselben Autos, hat dieselbe Rennlänge.

Verschiedene Pilotinnen hatten allerdings auch über Probleme bzw. Problemchen geklagt, das liegt sicherlich auch daran. Ich bin mir sicher, die zwei Ersatzautos (die von den Reservefahrern im freien Traning gefahren werden dürfen) reichen nicht, um mögliche Schäden in einem zweiten Rennen auszugleichen. Das wäre also zu großes Risiko oder zu teuer zu minimieren. Ähnlich wenn die Renne zu schnell aufeinander folgen, ebenso sieht man sich ja nur als Ergänzung und nicht als vollwertige Serie, da sind sechs Rennen absolut ok. Ich hatte zwar gesagt, dass ich mir die W-Series durchaus als Teilersatz für die F3 Masters vorstellen kann, aber so ganz war mir die Struktur nicht bewusst.

Ob das so bleibt wird man dann sehen müssen.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
Formel Heinz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2004
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: W Series

Beitragvon Formel Heinz » 05.05.2019, 01:38

scott 90 hat geschrieben:Die halbe Stunde sind üblich, die regionale F3 mit denselben Autos, hat dieselbe Rennlänge.


Die Rennlänge an sich ist ja auch in Ordnung, aber ich bin es halt gewohnt dass dann mindestens 2 Rennen pro Wochenende ausgetragen werden.

scott 90 hat geschrieben:Verschiedene Pilotinnen hatten allerdings auch über Probleme bzw. Problemchen geklagt, das liegt sicherlich auch daran. Ich bin mir sicher, die zwei Ersatzautos (die von den Reservefahrern im freien Traning gefahren werden dürfen) reichen nicht, um mögliche Schäden in einem zweiten Rennen auszugleichen. Das wäre also zu großes Risiko oder zu teuer zu minimieren. Ähnlich wenn die Renne zu schnell aufeinander folgen


Diesen Aspekt habe ich noch gar nicht in Betracht gezogen. Wenn es nur 2 Ersatzautos für die ganze Serie gibt dann könnte das bei Unfallreichen Rennen natürlich bedeuten dass bei einem eventuellen späteren Lauf am selben Tag das Starterfeld erheblich reduziert sein könnte, was bei 18 Autos im Normalzustand nicht so toll wäre.
Je CAPS, desto Wahrheit

Benutzeravatar
Formel Heinz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2004
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: W Series

Beitragvon Formel Heinz » 18.05.2019, 16:46

Das war gegen Ende ein tolles Duell zwischen Powell und Chadwick! Schön Rad an Rad aber ohne sich gegenseitig rauszuschubsen :D

Aber was war denn da am Start los? Dass der Kerl die grüne Flagge schwenkt obwohl da hinter ihm noch ein Auto mit rauchendem Motor steht soll doch eigentlich nicht passieren :eh: Dass der Start dann nicht abgebrochen wurde hat mich schon gewundert.
Je CAPS, desto Wahrheit

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 24900
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: W Series

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 18.05.2019, 17:10

Formel Heinz hat geschrieben:Das war gegen Ende ein tolles Duell zwischen Powell und Chadwick! Schön Rad an Rad aber ohne sich gegenseitig rauszuschubsen :D

Aber was war denn da am Start los? Dass der Kerl die grüne Flagge schwenkt obwohl da hinter ihm noch ein Auto mit rauchendem Motor steht soll doch eigentlich nicht passieren :eh: Dass der Start dann nicht abgebrochen wurde hat mich schon gewundert.

Da geht noch vieles Durcheinander und wirkt ein wenig Amateurhaft.
Ansonsten kann man, wenn man neutral daran geht, durchaus Spaß bei den Rennen haben.
Bild

Benutzeravatar
Mischler
F1-Fan
Beiträge: 6
Registriert: 06.04.2019, 16:58
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Hessen

Re: W Series

Beitragvon Mischler » 09.06.2019, 00:19

War leider ein langweiliges Rennen gestern in Misano. Action gab es nur beim Start und danach gab es fast keine Positionsverschiebungen mehr. Überholen scheint auf dieser Strecke extrem schwierig zu sein.


Zurück zu „Motorsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste