FIA World Endurance Championship

Hier werden Beiträge zur DTM, Formel 3, Indy-Car etc. veröffentlicht.

Moderator: Mods

Benutzeravatar
MarM
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3054
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon MarM » 27.07.2017, 11:14

Und Porsche hat die LMP1 tatsächlich umgebracht ^^

https://de.motorsport.com/wec/news/wec- ... eg-934908/

Das wars dann fürs erste, ich kann mir nicht vorstellen dass sich noch jemand auf die schnelle findet der gegen Toyota fährt. Für die ist das ja eigentlich noch schlimmer, jetzt haben sie keine Chance mehr Le Mans zu gewinnen...
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC

Benutzeravatar
phenO
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2850
Registriert: 23.02.2015, 12:03
Lieblingsfahrer: MSC,RAI,HUL,RIC
Lieblingsteam: Ferrari,Williams,Sauber

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon phenO » 27.07.2017, 11:57

Zum Glück war ich dieses Jahr noch live dabei :) schon bei der F1 in Hockenheim dachte ich mir "bevor der Halo kommt gucke ich mir die offenen Autos noch mal an". Wieder recht gehabt :D

Nun die WEC wird es überleben, nun wird eben die LMP2 wie in der IMSA die 1 .Liga oder die GTE-Pro wird aufgewertet. Hätte nix dagegen wenn dann Ferrari,Porsche,Corvette,Aston Martin,BMW,... um den Titel kämpfen.
Keep fighting Michael ; RIP Jules!

Benutzeravatar
MarM
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3054
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon MarM » 27.07.2017, 11:59

phenO hat geschrieben:Zum Glück war ich dieses Jahr noch live dabei :) schon bei der F1 in Hockenheim dachte ich mir "bevor der Halo kommt gucke ich mir die offenen Autos noch mal an". Wieder recht gehabt :D

Nun die WEC wird es überleben, nun wird eben die LMP2 wie in der IMSA die 1 .Liga oder die GTE-Pro wird aufgewertet. Hätte nix dagegen wenn dann Ferrari,Porsche,Corvette,Aston Martin,BMW,... um den Titel kämpfen.


Sicher, in irgendeiner Form wird es die noch weiter geben. Mir wäre es am liebsten wenn die LMP2 auch abgeschafft werden würden und die GT's um den Gesamtsieg fahren :P
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC

Benutzeravatar
phenO
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2850
Registriert: 23.02.2015, 12:03
Lieblingsfahrer: MSC,RAI,HUL,RIC
Lieblingsteam: Ferrari,Williams,Sauber

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon phenO » 27.07.2017, 13:12

Ganz ohne Prototypen wär doch auch blöd. Die P2 ist absolut gesund und auch beeindruckend schnell geworden. Mit nem anderen Motor ginge da sicher noch mehr.
Keep fighting Michael ; RIP Jules!

Onkel Gustav
Rookie
Rookie
Beiträge: 1322
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon Onkel Gustav » 27.07.2017, 13:13

Langsam mit den alten Pferden. Jetzt kommen erst mal die privaten LMP 1. Dann schauen wir mal. Die Geschichte hat uns ja gezeigt, das die Sache mit den "Sportwagen", egal ob Gruppe C oder jetzt LMP 1 noch nie lange gehalten hat.

Benutzeravatar
Jerom∃
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8550
Registriert: 28.09.2012, 14:33
Lieblingsfahrer: Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon Jerom∃ » 27.07.2017, 16:18

Schade, vorallm da Peugeot wahrscheinlich doch nicht einsteigen wird.
Genuinely entertaining .

Benutzeravatar
MarM
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3054
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon MarM » 27.07.2017, 16:55

Jerom∃ hat geschrieben:Schade, vorallm da Peugeot wahrscheinlich doch nicht einsteigen wird.


Selbst wenn, die haben sicher keinen LMP1 auf Lager. Und ich kann mir nicht vorstellen dass man Toyota alleine starten lassen wird, das wäre in jedem Fall eine Farce entweder Toyota gewinnt außer Konkurrenz, ich glaube das wollen die sich selbst auch nicht geben. Oder noch schlimmer wäre es wenn sich das Fiasko von diesem Jahr wiederholt.

Der Zustand der LMP1 ist meiner Meinung nach auch ein guter Kommentar zu den Hybridmotoren im Rennsport. Die Formel 1 scheint sich ja im Moment gerade so daran vorbeizuretten.
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC

Onkel Gustav
Rookie
Rookie
Beiträge: 1322
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon Onkel Gustav » 28.07.2017, 15:32

@MarM: Auch Audi ist ja jahrelang ohne Gegener gefahren. Toyota würde ja Gegner bekommen, nämlich die privaten LMP 1, die ja nach momentanen Stand der Dinge ja kommen sollen.!
Verbieten wird das denen keiner - aber ich vermute mal man wird sich diese Blöse nicht geben. Man stelle sich vor, man würde gegen einen privaten LMP 1 oder gar einen LMP 2 unterliegen.

Benutzeravatar
CP-vs-MS
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 6524
Registriert: 07.01.2007, 20:33
Lieblingsfahrer: All Underdogs
Lieblingsteam: All Underdogs
Wohnort: Jenseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon CP-vs-MS » 22.08.2017, 17:19

Onkel Gustav hat geschrieben:Verbieten wird das denen keiner - aber ich vermute mal man wird sich diese Blöse nicht geben. Man stelle sich vor, man würde gegen einen privaten LMP 1 oder gar einen LMP 2 unterliegen.


... was meines Erachtens gar nicht so unrealistisch ist.
formel1.de Tippspiel Moderation

>>Zum Tippspiel 2019<<

Benutzeravatar
chuky
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6919
Registriert: 29.12.2008, 21:53
Lieblingsfahrer: Vettel, Frentzen, Hülkenberg
Lieblingsteam: Red Bull
Wohnort: Morschen

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon chuky » 23.08.2017, 17:32

MarM hat geschrieben:
Jerom∃ hat geschrieben:Schade, vorallm da Peugeot wahrscheinlich doch nicht einsteigen wird.


Selbst wenn, die haben sicher keinen LMP1 auf Lager. Und ich kann mir nicht vorstellen dass man Toyota alleine starten lassen wird, das wäre in jedem Fall eine Farce entweder Toyota gewinnt außer Konkurrenz, ich glaube das wollen die sich selbst auch nicht geben. Oder noch schlimmer wäre es wenn sich das Fiasko von diesem Jahr wiederholt.

Der Zustand der LMP1 ist meiner Meinung nach auch ein guter Kommentar zu den Hybridmotoren im Rennsport. Die Formel 1 scheint sich ja im Moment gerade so daran vorbeizuretten.

In wie weit ist das denn ein Kommentar zu Hybridmotoren im Motorsport?

Benutzeravatar
Formel Heinz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2108
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon Formel Heinz » 23.08.2017, 18:57

MarM hat geschrieben:Der Zustand der LMP1 ist meiner Meinung nach auch ein guter Kommentar zu den Hybridmotoren im Rennsport. Die Formel 1 scheint sich ja im Moment gerade so daran vorbeizuretten.


Der Formel 1 geht es doch de Facto ziemlich gut trotz der ewigen Schwarzmalerei in Interviews und Foren. Zur LMP1 muss man doch klar sagen, dass sie nie eine sonderlich große Klasse war.

Ansonsten fallen mir keine Hybridreglements ein. Der Formel E als reine Elektroserie könnte es auch kaum besser gehen.
Je CAPS, desto Wahrheit

Benutzeravatar
CP-vs-MS
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 6524
Registriert: 07.01.2007, 20:33
Lieblingsfahrer: All Underdogs
Lieblingsteam: All Underdogs
Wohnort: Jenseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon CP-vs-MS » 10.09.2017, 06:26

Revolution in der WEC! Das Sterben der Hersteller in der LMP1 und der ledigliche Verbleib von Toyota sorgen für eine Umstrukturierung des Kalenders. Eigentlich schon abgeschmettert, wird nun doch der Winterkalender eingeführt und 2018/2019 eine sogenannte Supersaison mit zwei Austragungen der 24 Stunden von Le Mans veranstaltet.
Die Supersaison feiert dabei auch das Comeback der 12 Stunden von Sebring, die bereits 2012 mal Teil des WEC-Kalenders waren. Interessant bei der Sache ist, dass dieses 12 Stunden Rennen separat zum 12 Stunden Rennen der IMSA stattfindet und zwar einen Tag nach dem Rennen der amerikanischen Sportwagenserie.
Insgesamt umfasst der Kalender acht Rennen, wobei allerdings einige bisherige Schauplätze rausfallen, unter anderem der Nürburgring. Ein Veranstaltungsort für das Rennen im Februar 2019 ist noch offen, es ist aber wahrscheinlich, dass das Rennen in Mexiko den Zuschlag bekommt.
Ab der Saison 2019/2020 wird es ebenfalls einen Winterkalender geben, allerdings nochmals in anderer Form und mit nur einer Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans, jeweils als Saisonabschluss.

Kalender Supersaison 2018/2019:

05.05.2018: 6 Stunden von Spa
16./17.06.2018: 24 Stunden von Le Mans
14.10.2018: 6 Stunden von Fuji
04.11.2018: 6 Stunden von Shanghai
??.02.2019: 6 Stunden von Mexiko?
15./16.03.2019: 12 Stunden von Sebring
04.05.2019: 6 Stunden von Spa
15./16.06.2019: 24 Stunden von Le Mans
formel1.de Tippspiel Moderation

>>Zum Tippspiel 2019<<

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16446
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon scott 90 » 11.09.2017, 16:25

Wird womöglich die beste Lösung sein, was ich mich dabei allerdings frage, ist dieser "Winterkalender" auch ein Signal bezüglich des Reglements, welches dann bis Le Mans 2019 erstmal stabil bliebt?

Denn es wäre ja schon irgendwie seltsam, wenn sich dieses mitten in der Saison ändern würde. Wobei allgemein kein neuer großer Hersteller in die LMP1 einzusteigen gedenkt, wenn er nicht die volle Saison bestreiten kann, wobei es diesbezüglich ja auch nichts neues gibt, weswegen die Überlegungen in diese Richtung eh fruchtlos sind.

Irgendwo schade, denn auf mich wirkt das jetzt so als wolle man die WEC quasi via Insolvenzverfahren bis 2019 abwickeln und danach nochmal neu überdecken wie es weitergeht. Nicht falsch verstehen, ich rechne damit, dass es in irgendeiner Form eine Langstreckenmeisterschaft geben wird, welche um die 24h von Le Mans existiert, aber ich hätte mir hier schon eine mutigere Entscheidung gewünscht, gerade weil man ja gesehen hat, was passiert wenn man so sehr abhängig ist von großen Herstellern, die ihre Entscheidungen so unberechenbar treffen.
Die genannte IMSA macht es ja vor, wie sich die "LMP2" zusammen mit Herstellern zu einer neuen LMP1 kombinieren lassen würde. Allerdings weiß ich natürlich auch nicht, welche Signale Toyota sendet und ob es nun nicht doch konkrete Verhandlungen mit neuen Herstellern gibt. Welche eine etwas veränderte aber doch ähnliche WEC ab 2019/2020 sicherstellen. Also abwarten.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
Formel Heinz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2108
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon Formel Heinz » 11.09.2017, 22:51

scott 90 hat geschrieben:Die genannte IMSA macht es ja vor, wie sich die "LMP2" zusammen mit Herstellern zu einer neuen LMP1 kombinieren lassen würde. Allerdings weiß ich natürlich auch nicht, welche Signale Toyota sendet und ob es nun nicht doch konkrete Verhandlungen mit neuen Herstellern gibt. Welche eine etwas veränderte aber doch ähnliche WEC ab 2019/2020 sicherstellen. Also abwarten.


Der ACO ist dem Gedanken, das DPi-Reglement der IMSA in die WEC einzuführen, ja offenbar nicht abgeneigt. Zumindest was den Zeitraum ab 2020 angeht.
http://www.motorsport-total.com/wec/new ... 90501.html
Je CAPS, desto Wahrheit

Benutzeravatar
phenO
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2850
Registriert: 23.02.2015, 12:03
Lieblingsfahrer: MSC,RAI,HUL,RIC
Lieblingsteam: Ferrari,Williams,Sauber

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon phenO » 12.09.2017, 07:35

Dieser "Superkalender" für die "Supersaison" ist alles, nur nicht super. LeMans ist viel zu wichtig mit den doppelten bzw nun vierfachen Punkten um es als vernünftige WM ernst zu nehmen. Theoretisch kann ein Hersteller, der nur an den 2 LeMans und vielleicht noch einen Rennen teilnimmt nun Meister werden.

Außerdem ist die Zeit zwischen den Rennen wie in der Formel E viel zu lang. Als Zuschauer verliert man es aus den Augen und hat nach 3 Monaten keine Ahnung mehr, wie es eigentlich steht.

Ob man sich so bis 2020 durchschleppen kann, na ich weiß ja nicht.
Keep fighting Michael ; RIP Jules!


Zurück zu „Motorsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste