FIA World Endurance Championship

Hier werden Beiträge zur DTM, Formel 3, Indy-Car etc. veröffentlicht.

Moderator: Mods

Benutzeravatar
turbocharged
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 13470
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon turbocharged » 18.06.2017, 14:49

Ein Rennen in welchem es um nichts geht? Was soll der Sinn dahinter sein?

Benutzeravatar
Formel Heinz
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2001
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon Formel Heinz » 18.06.2017, 15:03

Was für ein Rennen... noch Kämpfe bis zur letzten Runde.
Je CAPS, desto Wahrheit

Benutzeravatar
MarM
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2876
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon MarM » 18.06.2017, 15:06

turbocharged hat geschrieben:Ein Rennen in welchem es um nichts geht? Was soll der Sinn dahinter sein?


Schon alleine um Formate auszuprobieren. Aber stells dir auch mal so vor: 24h von Le Mans nach (leicht angepassten) Formel 1 Reglement. Ich würde es feiern.
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC

Benutzeravatar
phenO
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2836
Registriert: 23.02.2015, 12:03
Lieblingsfahrer: MSC,RAI,HUL,RIC
Lieblingsteam: Ferrari,Williams,Sauber

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon phenO » 18.06.2017, 19:24

Gratulation an Porsche, die verdient gesiegt haben. Sensationell, wie sie nicht aufgegeben haben und am Ende dafür belohnt wurden. Die LMP2 gefiel mir ebenfalls sehr gut, die heimliche Königsklasse war aber wieder die GTE-Pro. Nach 24 Stunden wird der Sieg in der letzten Runde entschieden! Corvette hätte es verdient gehabt, aber meine Aston Martin Jungs haben das dann klar gemacht :)

Schönes Rennen, nächstes Jahr dürfte mit mehr privaten LMP1 (die dann hoffentlich schneller sind, als der Colles dieses Jahr) noch besser werden.
Keep fighting Michael ; RIP Jules!

TheDane
Mechaniker
Beiträge: 233
Registriert: 13.11.2016, 20:55

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon TheDane » 18.06.2017, 19:44

Der Kolles war grade mal 6 Sekunden hinter dem langsamsten Toyota. Du glaubst doch nicht der ACO lässt die privaten noch näher kommen.

Benutzeravatar
phenO
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2836
Registriert: 23.02.2015, 12:03
Lieblingsfahrer: MSC,RAI,HUL,RIC
Lieblingsteam: Ferrari,Williams,Sauber

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon phenO » 18.06.2017, 21:42

TheDane hat geschrieben:Der Kolles war grade mal 6 Sekunden hinter dem langsamsten Toyota. Du glaubst doch nicht der ACO lässt die privaten noch näher kommen.


Er war geradeso schnell genug um vor den LMP2 zu fahren. Ich würde mir wünschen, dass die FIA und der ACO den privaten mehr Chancen geben würden um auch mal vorn gegen die Werke kämpfen zu können. Würde ja reichen, wenn man auf eine Runde vielleicht statt 6 nur noch 3-4 Sekunden weg wäre.
Keep fighting Michael ; RIP Jules!

Benutzeravatar
MarM
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2876
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon MarM » 19.06.2017, 09:56

Ich denke dafür wird man diese Sündhaft teure Hybridtechnologie brauchen, von der Leistung her haben die eben doch einen Vorteil. Der byKolles war ja weitestgehend ohne unterwegs wenn ich mich nicht irre. Sprich er schluckt deutlich mehr, beschleunigt langsamer und muss auch mit mehr Gewicht rumfahren (wobei sich das denke ich durch die Batterie etc etc wieder egalisiert)
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16314
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon scott 90 » 20.06.2017, 17:33

https://www.motorsport.com/lemans/news/how-a-marshal-mix-up-caused-lead-toyotas-le-mans-failure-920639/

Die Geschichte ist schon ziemlich gaga.

An und für sich kann man ja Toyota durchaus einige Vorwürfe machen, aber wenn schon wieder soviel zusammenkommt, sowas kann man sich nicht ausdenken.
Sicherlich kann man auch hier fragen, wieso die Kupplung so schnell überhitzt und völlig unbrauchbar ist. Genauso ist es möglich bei Kamui anzusetzen und sich zu fragen, warum er einen LMP2 Fahrer für einen Marshal hält, doch ich habe die Sache live verfolgt und mir ist auch nicht aufgefallen, dass das kein Marshal war. Mich hat lediglich die Szenerie verwirrt, warum der Typ mit der Flagge hinter den Toyota steht und auch als der losfährt weiterhin wie angewurzelt dasteht.
Wobei eines noch ungeklärt ist, am Ende der Boxengasse gibt es ja eine Ampel, was hat diese angezeigt?

Wer es es nochmal sehen will
https://streamable.com/kvdca
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
Formel Heinz
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2001
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon Formel Heinz » 20.06.2017, 19:19

scott 90 hat geschrieben: Genauso ist es möglich bei Kamui anzusetzen und sich zu fragen, warum er einen LMP2 Fahrer für einen Marshal hält, doch ich habe die Sache live verfolgt und mir ist auch nicht aufgefallen, dass das kein Marshal war.

Der Fahrer denkt sich doch nicht, dass irgendein zufällig dahergelaufener LMP2-Fahrer den Daumen nach oben gibt. Kobayashi hat in seinem Auto gesesen und auf ein Signal gewartet; plötzlich hat er jemanden im orangenen Overall mit schwarzen Streifen gesehen, der ihm einen Daumen nach oben gibt. Ich verstehe durchaus, warum er das in dem Moment für ein Signal eines Marshalls gehalten hat.

scott 90 hat geschrieben: Mich hat lediglich die Szenerie verwirrt, warum der Typ mit der Flagge hinter den Toyota steht und auch als der losfährt weiterhin wie angewurzelt dasteht.

Soweit ich weiß hat er auf das nächste Auto gewartet.
Je CAPS, desto Wahrheit

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16314
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon scott 90 » 20.06.2017, 20:12

Formel Heinz hat geschrieben:
scott 90 hat geschrieben: Mich hat lediglich die Szenerie verwirrt, warum der Typ mit der Flagge hinter den Toyota steht und auch als der losfährt weiterhin wie angewurzelt dasteht.

Soweit ich weiß hat er auf das nächste Auto gewartet.

So sieht es auch aus, nur warum macht er das?
Weil man den Toyota sonst übersehen würde, oder ihn überholt?

Wohl eher nicht, ein Auto das fährt hat ja in der Regel sein Licht eingeschaltet, also für mich macht das keinen Sinn. Was nicht heißt, dass dieser Mann nicht genau seinen Anweisungen nachgekommen ist. Ich verstehe nur nicht warum es diese gab.

Aber wie gesagt, bei der Situation kommt echt einiges zusammen.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
MarM
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2876
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon MarM » 29.06.2017, 18:09

Seit Le Mans gilt die LMP1 ja als angeschlagen, hier ist noch ein schöner Artikel dazu:

https://www.motorsport-magazin.com/24h- ... noch-sinn/

Sprich: Wenn Porsche jetzt noch aussteigen sollte (was im Angesicht der VW-Diesel Affäre nicht so unwahrscheinlich ist) ist die LMP1 am Ende.
Mich erinnert das Fatal an die Geschichte mit dem Weltmotor in den 90ern, woran ja schließlich auch die Gruppe C zugrunde ging.

http://www.auto-motor-und-sport.de/news ... 19013.html

Ich war ja schon immer gegen diese Hybridmonster.. :D
Zuletzt geändert von MarM am 30.06.2017, 14:09, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC

Benutzeravatar
phenO
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2836
Registriert: 23.02.2015, 12:03
Lieblingsfahrer: MSC,RAI,HUL,RIC
Lieblingsteam: Ferrari,Williams,Sauber

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon phenO » 29.06.2017, 18:27

Der WEC geht es im Grunde ähnlich, wie der F1 Ende der 00er Jahre. Mit dem Ausstieg von mehreren Werken war das Feld eben zuerst nicht mehr ganz so interessant. Zum Glück hat guter Sport dort als Heilmittel gewirkt.
Wenn sich eine Rennserie aber zu abhängig macht von Großkonzernen, dann droht eben irgendwann immer der GAU. Eine stärkere private LMP1 mit einem Einheitshybridsystem zB wär man noch relativ gut besetzt, da bin ich mir sicher. ByKolles,Rebellion, nächstes Jahr vielleicht Manor und noch ein Team mehr und schon fahren eben wieder 12+ Autos vorn mit. Dahinter die super LMP2 mit tollem Racing, nem schicken V8 und dahinter die sehr gesunde GTE-Pro mit den Werken - das wär für alle Beteiligten besser.
Keep fighting Michael ; RIP Jules!

Onkel Gustav
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1098
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon Onkel Gustav » 17.07.2017, 12:04

War am Wochenende bei der WEC am Nürburgring. War zwar immer noch ganz gut besucht, aber lange nicht mehr die Zuschauerzahlen wie im letzten Jahr und vor zwei Jahren. Trotzdem war es ein gutes Rennen mit packenden Zweikämpfen und spektakulären Überholmanövern. Was man so im Fahrerlager gehört hat, nimmt der Ausstieg von Porsche in der LMP 1 immer mehr Form an. Da werden schon für Mitarbeiter andere Stellen gesucht. Man darf jedoch nicht glauben, wie einige hier schreiben, der Ausstieg hätte etwas mit dem "Diesel Skandal" zu tun. Es hat mit Änderungen im Reglement zu tun, und Porsche ist nicht bereit "zurück zu rüsten". Deshalb glaube ich auch, das Toyota dann auch aussteigt und wir im nächsten Jahr in Le Mans nur noch private LMP 1 sehen werden.

Benutzeravatar
phenO
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2836
Registriert: 23.02.2015, 12:03
Lieblingsfahrer: MSC,RAI,HUL,RIC
Lieblingsteam: Ferrari,Williams,Sauber

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon phenO » 17.07.2017, 17:39

War ebenfalls dort. Von der Besucheranzahl, war es für uns sehr angenehm, was nie für eine erfolgreiche Veranstaltung spricht. Trotzdem denke ich, dass es kein ganz großer Flop war. Das schlechte Wetter wird sicher viele Tageskartenkäufer abgehalten haben.

Ich hatte jedenfalls für 30€ 4 gute Rennen, davon die Rahmenrennen bei nassen Bedingungen. Das Tribünen-Springen hat Spaß gemacht und ich konnte mir die Autos bei vielen verschiedenen Bedingungen und aus vielen Perspektiven anschauen.

Alles in allem ein gelungener Sonntag mit Motorsport vom Feinsten und für Auge und Ohr war gesorgt. :)
Keep fighting Michael ; RIP Jules!

Benutzeravatar
phenO
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2836
Registriert: 23.02.2015, 12:03
Lieblingsfahrer: MSC,RAI,HUL,RIC
Lieblingsteam: Ferrari,Williams,Sauber

Re: FIA World Endurance Championship 2017

Beitragvon phenO » 18.07.2017, 10:31

52 000 sollen laut WEC am Wochenende da gewesen sein, die letzten Jahre um die 60k. Also doch nicht viel weniger. Wenn man bedenkt, dass die Fans von Audi zB weggefallen sind.
Keep fighting Michael ; RIP Jules!


Zurück zu „Motorsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste