Die Widergeburt von Kyalami

Hier werden Beiträge zur DTM, Formel 3, Indy-Car etc. veröffentlicht.

Moderator: Mods

Mallou2410
Nachwuchspilot
Beiträge: 319
Registriert: 14.12.2013, 22:35

Re: Die Widergeburt von Kyalami

Beitragvon Mallou2410 » 01.05.2016, 03:24

bogul hat geschrieben:Ich sehe gerade ich hab mich vertan. Scheinbar hat man irgendwann die Fahrtrichtung gewechselt. "The Kink" ist die Stelle an der Tom Pryce 1977 mit dem Streckenposten kollidierte. Damals fuhr man aber im Uhrzeigersinn. Danke für den Hinweis. Ich meinte die ersten beiden Kurven nach dem Rechts Knick.
@Tr!pleCr0wn Sorry, mein Fehler.


Das stimmt so nicht. Das einzige was noch von der ganz alten Strecke übrig ist, ist der Teil von kurz nach der Barbecue-Kurve bis zur Geraden vor Leeukop. Dort bog die Strecke früher anstatt nach links dann rechts auf eine Gerade ab, die nach einem weiteren Vollgas Rechtsknick über eine Kuppe (das ist die Pryce-Stelle) auf die damalige Start- und Zielgerade führte. Mit der Strecke, die seit 1990 existierte, hatte die alte Variante allerdings nicht viel zu tun.. :)
Zum Umbau: Es sieht tatsächlich weniger schlimm aus als ich es erwartet hätte, aber Sektor 1 hat man dennoch richtig kaputt gemacht, dieser Trend, Geraden immer länger zu machen und die jeweilige Kurve danach enger zu gestalten wird sich mir nie erschließen, macht meiner Ansicht nach den kompletten Fluss kaputt.

Benutzeravatar
chuky
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6900
Registriert: 29.12.2008, 21:53
Lieblingsfahrer: Vettel, Frentzen, Hülkenberg
Lieblingsteam: Red Bull
Wohnort: Morschen

Re: Die Widergeburt von Kyalami

Beitragvon chuky » 02.05.2016, 00:24

Mallou2410 hat geschrieben:
bogul hat geschrieben:Ich sehe gerade ich hab mich vertan. Scheinbar hat man irgendwann die Fahrtrichtung gewechselt. "The Kink" ist die Stelle an der Tom Pryce 1977 mit dem Streckenposten kollidierte. Damals fuhr man aber im Uhrzeigersinn. Danke für den Hinweis. Ich meinte die ersten beiden Kurven nach dem Rechts Knick.
@Tr!pleCr0wn Sorry, mein Fehler.


Das stimmt so nicht. Das einzige was noch von der ganz alten Strecke übrig ist, ist der Teil von kurz nach der Barbecue-Kurve bis zur Geraden vor Leeukop. Dort bog die Strecke früher anstatt nach links dann rechts auf eine Gerade ab, die nach einem weiteren Vollgas Rechtsknick über eine Kuppe (das ist die Pryce-Stelle) auf die damalige Start- und Zielgerade führte. Mit der Strecke, die seit 1990 existierte, hatte die alte Variante allerdings nicht viel zu tun.. :)
Zum Umbau: Es sieht tatsächlich weniger schlimm aus als ich es erwartet hätte, aber Sektor 1 hat man dennoch richtig kaputt gemacht, dieser Trend, Geraden immer länger zu machen und die jeweilige Kurve danach enger zu gestalten wird sich mir nie erschließen, macht meiner Ansicht nach den kompletten Fluss kaputt.

Es geht heutzutage kaum noch um den Fluss einer Strecke. Es geht nur noch darum möglichst viele Überholmöglichkeiten zu schaffen. Und dies tut man mit langen Geraden und engen Kurven eher.

Benutzeravatar
RacingForEver
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2763
Registriert: 23.04.2012, 14:32
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo
Lieblingsteam: Force India
Wohnort: Niedersachsen

Re: Die Widergeburt von Kyalami

Beitragvon RacingForEver » 09.05.2016, 00:03

Finde das Layout besser als vor dem Umbau, weil überholen nun wesentlich möglicher erscheint. Und ja, das ist mir tatsächlich genauso wichtig wie fahrerischer Anspruch, der aber auch erhalten bleibt.

Mallou2410
Nachwuchspilot
Beiträge: 319
Registriert: 14.12.2013, 22:35

Re: Die Widergeburt von Kyalami

Beitragvon Mallou2410 » 09.05.2016, 17:05

RacingForEver hat geschrieben:Finde das Layout besser als vor dem Umbau, weil überholen nun wesentlich möglicher erscheint. Und ja, das ist mir tatsächlich genauso wichtig wie fahrerischer Anspruch, der aber auch erhalten bleibt.


Ich sage nichts gegen gute Überholmöglichkeiten, die Vergangenheit zeigt mir allerdings, dass das beste Racing immernoch auf den Strecken stattfindet, wo nicht extra auf Überholmöglichkeiten geachtet wurde, sondern sich die Fahrer Stellen ausgucken müssen, an denen man es versuchen kann. Abgesehen davon konnte man auch in der alten ersten kurve überholen und wenn es dort tatschlich dazu kam, war es umso spektakulärer.

Benutzeravatar
RacingForEver
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2763
Registriert: 23.04.2012, 14:32
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo
Lieblingsteam: Force India
Wohnort: Niedersachsen

Re: Die Widergeburt von Kyalami

Beitragvon RacingForEver » 09.05.2016, 21:06

Mallou2410 hat geschrieben:Ich sage nichts gegen gute Überholmöglichkeiten, die Vergangenheit zeigt mir allerdings, dass das beste Racing immernoch auf den Strecken stattfindet, wo nicht extra auf Überholmöglichkeiten geachtet wurde, sondern sich die Fahrer Stellen ausgucken müssen, an denen man es versuchen kann.

Aha? Barcelona, Monaco, Imola, der alte Hungaroring, von mir aus auch Singapur - das waren/sind für mich keine unterhaltsamen Rennen; nur unter außergewöhnlichen Umständen wurden die spannend. Zu lange Geraden mit Überholgarantie wie z. B. in Shanghai oder in Südkorea finde ich auch langweilig, aber das ist hier ja nicht gegeben.
Abgesehen davon konnte man auch in der alten ersten kurve überholen und wenn es dort tatschlich dazu kam, war es umso spektakulärer.

Das mag zwar sein, aber wenn das nur einmal pro Rennen passiert, dann wiegt das den Rest an Perlenkettenfahren nunmal nicht auf. Für mich zumindest.


Zurück zu „Motorsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste