FIA World Endurance Championship 2016

Hier werden Beiträge zur DTM, Formel 3, Indy-Car etc. veröffentlicht.

Moderator: Mods

Benutzeravatar
CP-vs-MS
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 6524
Registriert: 07.01.2007, 20:33
Lieblingsfahrer: All Underdogs
Lieblingsteam: All Underdogs
Wohnort: Jenseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon CP-vs-MS » 22.11.2016, 18:30

Bittere Nachricht von Audi an Joest: Ein geplanter privater Einsatz mit dem 2017er R18 ist nicht möglich, weil Audi noch nicht ein Teil für das neue Modell bauen ließ. Es existiert auch kein Prototyp. Das sollte alles in den nächsten Wochen geschehen, wurde aber im Zuge des Ausstiegs natürlich gestoppt und sämtliche Zulieferer-Verträge gekündigt. Damit ist diese Option für Joest vom Tisch, die ob der Tankgröße und eines notwendigen Kundenmotors eh nur recht wage war.

Unterdessen deutet der neue McLaren-Boss Brown an, dass die Sportwagen-Marke offenbar vor einer Rückkehr nach Le Mans und einem GTE-Engagement in der WEC stehe. Genaue Details sind aber noch nicht bekannt.
formel1.de Tippspiel Moderation

>>Zum Tippspiel 2019<<

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16446
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon scott 90 » 23.11.2016, 18:38

CP-vs-MS hat geschrieben:Bittere Nachricht von Audi an Joest: Ein geplanter privater Einsatz mit dem 2017er R18 ist nicht möglich, weil Audi noch nicht ein Teil für das neue Modell bauen ließ. Es existiert auch kein Prototyp. Das sollte alles in den nächsten Wochen geschehen, wurde aber im Zuge des Ausstiegs natürlich gestoppt und sämtliche Zulieferer-Verträge gekündigt. Damit ist diese Option für Joest vom Tisch, die ob der Tankgröße und eines notwendigen Kundenmotors eh nur recht wage war.


So sehr würde ich es nichtmal als "das Problem" bezeichnen welches den Einsatz letztendlich verhindert, denn zwar wurden die Zulieferverträge gekündigt, aber ich kann mir schon vorstellen, dass es möglich wäre diese wiederherzustellen. Da diese auf die Schnelle wohl eher noch keinen anderen Auftrag an Land gezogen haben.

Problematischer ist dann doch eher, dass Audi jegliche Unterstützung ausschließt, dh. die Verbindung zu einem Zulieferer, und zwar der des Motors und des Hybridsystems bzw. des Konstrukteur des Wagens, ist unwiederbringlich gekappt.
Von dem würde ich sagen, es sind die Summe der Probleme die einen solchen Einsatz unmöglich machen.
Zumal sicher auch ungeklärt ist wie man so einen Kraftakt finanzieren soll und wo man sich damit überhaupt ansiedelt? Toyota oder Porsche kann man so sicher nicht gefährden, man würde wohl die Privatwertung der LMP1 gewinnen, aber hätte das überhaupt eine Zukunft?
Man ist vermutlich besser beraten sich gleich weiter umzusehen, wo man als Kundenteam am besten zurecht kommt.

Zudem frage ich mich auch, ob es nicht auch für Audi besser gewesen wäre einen sanften Ausstieg dem abrupten vorzuziehen. Das heißt man hätte den Wagen noch aufgebaut und Joest mit Hybrid System und Motor beliefert und sich dann stückweise zurückgezogen. Joest hätte 2017 den Wagen noch einsetzen können und fast ein Jahr überlegen Zeit gehabt, Pläne für die Zukunft zu schmieden.
Damit hätte man unter Umständen auch mehr Verträge einhalten können, ich glaube das es nicht so billig war diese zu kündigen. Es würde würde an sich auch besser aussehen. Allerdings müsste man für Details dabeigewesen sein als die Entscheidung und ob man überhaupt abgewägt hat ob so eine Lösung eventuell billiger/besser wäre.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
CP-vs-MS
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 6524
Registriert: 07.01.2007, 20:33
Lieblingsfahrer: All Underdogs
Lieblingsteam: All Underdogs
Wohnort: Jenseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon CP-vs-MS » 30.11.2016, 20:24

Großflächiger Umbau im Porsche LMP1-Kader! Romain Dumas und Marc Lieb scheiden mit sofortiger Wirkung aus dem WEC-Engagement aus und steigen ins internationale Kundensport-Programm um. Nick Tandy und Earl Bamber werden vermutlich in die 919-Cockpits nachrücken. Zudem deutet sich ein Wechsel von Andre Lotterer von Audi zu Porsche an, der damit die von Webber geöffnete Lücke endgültig schließen würde.
Die Frage nach einem dritten Auto wäre damit mangels Fahreralternativen erneut vom Tisch.

http://www.motorsport-total.com/wec/new ... 12503.html
formel1.de Tippspiel Moderation

>>Zum Tippspiel 2019<<

Benutzeravatar
CP-vs-MS
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 6524
Registriert: 07.01.2007, 20:33
Lieblingsfahrer: All Underdogs
Lieblingsteam: All Underdogs
Wohnort: Jenseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon CP-vs-MS » 06.12.2016, 21:56

Es deutet sich scheinbar eine Wende im Poker um einen möglichen Audi-Kundeneinsatz 2017 an. Denn Audi wäre wohl für den Support eines solchen Einsatzes bereit und hat bereits Interessenten bestätigt. Allerdings gibt es Auflagen: Expertise und finanzielle Mittel sind gefordert.
Für mich kommt da weiterhin nur Joest in Frage. Zwar hat man gerade mit Lotterer einen Top-Piloten an Porsche verloren, aber das scheint eher das geringere Problem, bei dem was technisch noch umgesetzt werden muss. Vielleicht gibt es ja noch eine Überraschung und die als Effizienzrakete verschriene 2017er-Evolution des R18 wird noch an den Start gebracht... :heartbeat: :rotate:

http://www.motorsport-total.com/wec/new ... 20602.html
formel1.de Tippspiel Moderation

>>Zum Tippspiel 2019<<

Benutzeravatar
Formel Heinz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2108
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon Formel Heinz » 06.12.2016, 22:58

CP-vs-MS hat geschrieben:Es deutet sich scheinbar eine Wende im Poker um einen möglichen Audi-Kundeneinsatz 2017 an. Denn Audi wäre wohl für den Support eines solchen Einsatzes bereit und hat bereits Interessenten bestätigt. Allerdings gibt es Auflagen: Expertise und finanzielle Mittel sind gefordert.
Für mich kommt da weiterhin nur Joest in Frage. Zwar hat man gerade mit Lotterer einen Top-Piloten an Porsche verloren, aber das scheint eher das geringere Problem, bei dem was technisch noch umgesetzt werden muss. Vielleicht gibt es ja noch eine Überraschung und die als Effizienzrakete verschriene 2017er-Evolution des R18 wird noch an den Start gebracht... :heartbeat: :rotate:

http://www.motorsport-total.com/wec/new ... 20602.html


Dass mögliche Interessenten ein gewisses Budget brauchen, liegt ja auf der Hand :D Und wenn es tatsächlich Joset wäre, dann wäre das ja geradezu perfekt (die sollten ja sowohl das Geld als auch das Know-How haben)
Je CAPS, desto Wahrheit

Onkel Gustav
Rookie
Rookie
Beiträge: 1322
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon Onkel Gustav » 12.12.2016, 10:56

Joest befindet sich m.W in der Auflösung. 2018 hätte es das Team in dieser Form nicht mehr gegeben. Die ganzen Einsätze hätte Audi direkt durchgeführt. Auch das "Diesel" Konzept ist dem breiten Publikum nicht mehr zu verkaufen.

Benutzeravatar
schusti
F1-Fan
Beiträge: 27
Registriert: 23.07.2014, 11:08
Lieblingsfahrer: Nico Rosberg
Lieblingsteam: Mercedes
Wohnort: Karlsruhe

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon schusti » 14.12.2016, 09:32

Ich wollte euch hier mal ein paar meiner Fotos präsentieren, entstanden bei den WEC-Läufen in Spa und am Nürburgring. :mrgreen: Nächstes Jahr sind Besuche in Monza, Spa, Le Mans und Nürburgring geplant :thumbs_up:


Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild
Hupe jeht, kiek' ma Licht! :mrgreen:

Benutzeravatar
CP-vs-MS
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 6524
Registriert: 07.01.2007, 20:33
Lieblingsfahrer: All Underdogs
Lieblingsteam: All Underdogs
Wohnort: Jenseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon CP-vs-MS » 18.12.2016, 08:26

Audi überrascht ein letztes Mal in der WEC. Beim letzten Zusammentreffen der gesamten LMP1-Mannschaft an diesem Wochenende in Ingolstadt tauchte plötzlich ein kleines Modell des 2017er-R18 auf. Andre Lotterer postete daraufhin dieses Bild auf Twitter.
Vorne noch mehr Luftleitbleche, im Heckbereich ein nach hinten versetzter Heckflügel, der stark an jenen des Porsche 956 der Gruppe C erinnert. Ein Jammer, dass der nochmals aggressiver gewordene Prototyp nie ein Rennen fahren wird. :heartbeat: :(

Bild
formel1.de Tippspiel Moderation

>>Zum Tippspiel 2019<<


Zurück zu „Motorsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste