FIA World Endurance Championship 2016

Hier werden Beiträge zur DTM, Formel 3, Indy-Car etc. veröffentlicht.

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Hagen
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1099
Registriert: 01.08.2008, 15:21

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon Hagen » 16.10.2016, 17:04

Formel Heinz hat geschrieben:
Leider habe ich die ersten paar Stunden verpasst, aber das Finale war wohl das Beste am ganzen Rennen :D



Da hast Du alles richtig gemacht ;) . Die ersten 4h waren vor allem in der LMP1 mal abgesehen von dem Drama um die #7 ein wenig zäh. Ich hatte mir schon nach 3h überlegt wieder ins Bett zu gehen, aber dann ging es so langsam rund...;)
Es gibt Leute die sagen, ich wüßte immer alles besser....und was soll ich machen?...die haben Recht!

Benutzeravatar
Formel Heinz
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2004
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon Formel Heinz » 16.10.2016, 18:07

Hagen hat geschrieben:
Formel Heinz hat geschrieben:
Leider habe ich die ersten paar Stunden verpasst, aber das Finale war wohl das Beste am ganzen Rennen :D



Da hast Du alles richtig gemacht ;) . Die ersten 4h waren vor allem in der LMP1 mal abgesehen von dem Drama um die #7 ein wenig zäh. Ich hatte mir schon nach 3h überlegt wieder ins Bett zu gehen, aber dann ging es so langsam rund...;)


Na dann brauch ich mich ja doch nicht zu ärgern, dass ich verschlafen habe ^^
Je CAPS, desto Wahrheit

Benutzeravatar
Hagen
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1099
Registriert: 01.08.2008, 15:21

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon Hagen » 26.10.2016, 13:18

Paukenschlag:

Audi steigt Ende 2016 aus der WEC aus.

Mit dem Rückzug von Rebellion und einem unklaren Engagement von ByKolles bleiben für das nächste Jahr ganze 4 LMP1 Wagen. Das wird die ganze Rennserie in Frage stellen, wenn sich aus dem wagen Comeback-Gedanken von Peugeot für 2018 nichts Festes entwickelt.

Schade, schade, schade.

Da hat man einiges in die Entwicklung des R18 gesteckt, der dieses Jahr noch mit einigen Kinderkrankheiten zu kämpfen hatte aber mit jedem Rennen stärker wurde, was sich 2017 hätte auszahlen können, da zieht man den Stecker.
Die Parallelen zu Peugeot 2012 sind deutlich.

Was wird der ACO nun tun? Wird Porsche jetzt doch 2017 in Le Mans mit drei Autos antreten? ...wie gerüchteweise Toyota auch?

Wir werden es erleben.

Eine ausführliche Diskussion wird es heute Abend im racingblog.de Podcast geben.
Zuletzt geändert von Hagen am 26.10.2016, 16:05, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt Leute die sagen, ich wüßte immer alles besser....und was soll ich machen?...die haben Recht!

Benutzeravatar
Formel Heinz
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2004
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon Formel Heinz » 26.10.2016, 15:00

Die Indizien für einen Ausstieg hatten sich zwar in den letzten Wochen verdichtet, aber dass es schon so bald geschieht, das hätte ich nicht gedacht. Wirklich schade, dabei dachte ich bis vor Kurzem noch, die LMP1-Klasse für Hersteller befände sich auf dem aufsteigenden Ast (Porsche-Einstieg 2014; Einstieg von Nissan 2015, der ja leider zum Desaster wurde; und ein möglicher Wiedereinstieg von Peugeot). 5, möglicherweise nur 4, LMP1-Fahrzeuge, das ist schon hart. :oops:
Je CAPS, desto Wahrheit

Benutzeravatar
Jerom∃
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 8358
Registriert: 28.09.2012, 14:33
Lieblingsfahrer: Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon Jerom∃ » 26.10.2016, 16:42

Als Audi Fan fühlt sich das wie ein dicker Schlag in die Magengrube an.

Richtig schade, dabei kam der neue R18 gerade so richtig in Fahrt nach den ganzen Kinderkrankheiten.
:(
Genuinely entertaining .

Benutzeravatar
CP-vs-MS
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 6507
Registriert: 07.01.2007, 20:33
Lieblingsfahrer: All Underdogs
Lieblingsteam: All Underdogs
Wohnort: Jenseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon CP-vs-MS » 26.10.2016, 16:57

Harter Schlag für die Szene, hoffentlich nicht der KO. Denn was bislang noch nicht thematisiert wurde, ist das Problem WM-Status. Denn laut FIA-Statuten gibt es den nur mit 3 echten Herstellern in der LMP1. Gab es 2012 und 2013 zwar auch nicht, aber damals wurde eine Ausnahmeregelung eingeführt, da Porsche bereits einen Einstieg bekannt gegeben hatte. Aber was passiert jetzt mit der WM? Gibt es sie 2017 in der Form überhaupt noch oder heißt sie dann wieder ILMC?
Jetzt müssen schnell Entscheidungen für den Sport getroffen werden! Und dabei kann es nur das Ziel sein die Budgets schnellstens drastisch zu reduzieren, um anderen Marken (so etwa Peugeot) einen Einstieg attraktiv zu gestalten. Alles andere führt doch nur zur gleichen Situation, wie es sie schon mal vor 25 Jahren gab...
formel1.de Tippspiel Moderation

>>Zum Tippspiel 2019<<

Benutzeravatar
Formel Heinz
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2004
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon Formel Heinz » 26.10.2016, 17:50

CP-vs-MS hat geschrieben:Harter Schlag für die Szene, hoffentlich nicht der KO. Denn was bislang noch nicht thematisiert wurde, ist das Problem WM-Status. Denn laut FIA-Statuten gibt es den nur mit 3 echten Herstellern in der LMP1. Gab es 2012 und 2013 zwar auch nicht, aber damals wurde eine Ausnahmeregelung eingeführt, da Porsche bereits einen Einstieg bekannt gegeben hatte. Aber was passiert jetzt mit der WM? Gibt es sie 2017 in der Form überhaupt noch oder heißt sie dann wieder ILMC?
Jetzt müssen schnell Entscheidungen für den Sport getroffen werden!

Ich kannte diese Regelung noch gar nicht :shock: aber die werden da schon (hoffentlich) diese Ausnahmeregelung wiedereinführen.
Je CAPS, desto Wahrheit

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16316
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon scott 90 » 26.10.2016, 18:31

Wundern tut es mich auch nicht, denn ich fand es schon überraschend genug, dass VW solange zwei "eigene" Marken gegeneinander hat fahren lassen, obwohl es lange hieß, genau das werde es nicht geben.

Zumindest meine ich mich an solche Aussagen zu erinnern. Zudem kommt ja jetzt nach dieser Abgasaffäre einiges zusammen, völlig auf dem falschen Fuß dürfte das in der WEC eigentlich niemand erwischen.

Eine Frage stelle ich mir trotzdem, wäre es nicht vorstellbar das ein privates Team (unter Umständen Joest) auf eigene Faust den Wagen in der WEC einsetzt? Denn augenscheinlich hat man sich ja schon auf 2017 vorbereitet und hätte dann vermutlich auch kein schlechtes Paket.
Oder kann man einen solchen Versuch schon gleich ausschließen (bei Peugeot kam es ja auch nicht dazu), einfach würde das natürlich in jedem Fall nicht, denn man müsste auch erstmal eine Finanzierung aufstellen bzw. Sponsoren finden.

CP-vs-MS hat geschrieben:Jetzt müssen schnell Entscheidungen für den Sport getroffen werden! Und dabei kann es nur das Ziel sein die Budgets schnellstens drastisch zu reduzieren, um anderen Marken (so etwa Peugeot) einen Einstieg attraktiv zu gestalten.

Fragt sich nur wie man eine Budget Reduzierung sicherstellen will. Ich sehe da eigentlich nur zwei Wege, entweder man setzt am "technischen" Reglement an oder man versucht die Ressourcen bei allen Herstellern zu beschränken.
Einfach stelle ich mir das nicht vor.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
CP-vs-MS
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 6507
Registriert: 07.01.2007, 20:33
Lieblingsfahrer: All Underdogs
Lieblingsteam: All Underdogs
Wohnort: Jenseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon CP-vs-MS » 26.10.2016, 18:52

Formel Heinz hat geschrieben:Ich kannte diese Regelung noch gar nicht :shock: aber die werden da schon (hoffentlich) diese Ausnahmeregelung wiedereinführen.


Es gibt eigentlich keinen Grund dies zu tun. Welche Sicherheit gibt es denn? Damals gab es die mit dem Einstieg von Porsche. Aber heute sieht das etwas anders aus. Es gibt zwar Interessenten, diese wünschen sich aber veränderte Auflagen. Also fix ist da gar nichts und damit gibt es leider auch keine Sicherheiten, die eine Ausnahmeregel rechtfertigen. :(

scott 90 hat geschrieben:Eine Frage stelle ich mir trotzdem, wäre es nicht vorstellbar das ein privates Team (unter Umständen Joest) auf eigene Faust den Wagen in der WEC einsetzt? Denn augenscheinlich hat man sich ja schon auf 2017 vorbereitet und hätte dann vermutlich auch kein schlechtes Paket.
Oder kann man einen solchen Versuch schon gleich ausschließen (bei Peugeot kam es ja auch nicht dazu), einfach würde das natürlich in jedem Fall nicht, denn man müsste auch erstmal eine Finanzierung aufstellen bzw. Sponsoren finden.


Theoretisch wäre diese Lösung sogar tatsächlich möglich. Und ich könnte es mir sogar durchaus vorstellen, weil ja bei Joest auch jede Menge Arbeitsplätze davon betroffen wären und sie außer der WEC eigentlich keine weiteren nennenswerten Rennsport-Aktivitäten betreiben.
Bei Peugeot hat es ja nur deshalb nicht funktioniert, weil man als reines Werks-Team angetreten ist, ähnlich wie das Mercedes, Ferrari oder Renault in der F1 machen und Oreca bereits zu Toyota abgewandert ist. Audi und Toyota gehen da einen etwas anderen Weg, in dem sie eine routinierte Mannschaft aus dem Umfeld der Serie nehmen und diese dann für den Hersteller die Einsätze koordiniert. Eine Werksmannschaft könnte also nicht weiter machen, Joest hingegen schon. Die Frage ist aber auch, ob Audi seine Fahrzeuge dann veräußert. :confused:
Trotzdem ändert dies nichts an der Situation, dass es nur noch zwei echte Hersteller in der WEC gibt und damit der WM-Status weiterhin in Gefahr ist...
formel1.de Tippspiel Moderation

>>Zum Tippspiel 2019<<

Benutzeravatar
Formel Heinz
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2004
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon Formel Heinz » 26.10.2016, 18:57

CP-vs-MS hat geschrieben:
Formel Heinz hat geschrieben:Ich kannte diese Regelung noch gar nicht :shock: aber die werden da schon (hoffentlich) diese Ausnahmeregelung wiedereinführen.


Es gibt eigentlich keinen Grund dies zu tun. Welche Sicherheit gibt es denn? Damals gab es die mit dem Einstieg von Porsche. Aber heute sieht das etwas anders aus. Es gibt zwar Interessenten, diese wünschen sich aber veränderte Auflagen. Also fix ist da gar nichts und damit gibt es leider auch keine Sicherheiten, die eine Ausnahmeregel rechtfertigen. :(


Und was, wenn man einfach diesen FIA-Statut ändert? Gilt der denn für alle Meisterschaften oder speziell für die WEC?
Je CAPS, desto Wahrheit

Benutzeravatar
CP-vs-MS
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 6507
Registriert: 07.01.2007, 20:33
Lieblingsfahrer: All Underdogs
Lieblingsteam: All Underdogs
Wohnort: Jenseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon CP-vs-MS » 26.10.2016, 19:23

Formel Heinz hat geschrieben:Und was, wenn man einfach diesen FIA-Statut ändert? Gilt der denn für alle Meisterschaften oder speziell für die WEC?


Das wird wohl nicht so einfach gehen. Er gilt nur für die WEC und war eine Voraussetzung, warum der vormalige International Le Mans Cup erst den WM-Status bekommen hat. Ich kann das auch alles durchaus nachvollziehen, denn die FIA hat wohl kaum ein Interesse daran eine WM auszuschreiben, in der dann in der Hauptklasse nur zwei Hersteller antreten oder gar nur reine Privatmannschaften. Das könnte man sogar mit einer kleinen Kartellgründung einfach umgehen. Eine Durchführung einer echten WM muss ja schon begründet sein und wenn es halt kein oder nur ein recht begrenztes Interesse seitens der Hersteller gibt, dann gibt es wohl auch keine Rechtfertigung für eine weitere Aufrechterhaltung dieses Status.

Man sollte jetzt auch nicht damit anfangen da etwas an den FIA-Statuten zu ändern, nur um den WM-Status beizubehalten. Das ist doch der völlig falsche Ansatz. Es gibt nur eine Lösung und das ist die Serie für Hersteller attraktiv zu machen. Sportlich ist sie das ja, aber finanziell einfach nicht. Man muss weg von den neunstelligen Budgets pro Saison und hin zu einer effizienteren Gestaltung, wo es auch bessere Möglichkeiten der Rentabilität gibt, so wie es Peugeot auch möchte. Dann kommen die Werke auch ohne weitere Einwände ganz automatisch.
formel1.de Tippspiel Moderation

>>Zum Tippspiel 2019<<

Benutzeravatar
chuky
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6900
Registriert: 29.12.2008, 21:53
Lieblingsfahrer: Vettel, Frentzen, Hülkenberg
Lieblingsteam: Red Bull
Wohnort: Morschen

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon chuky » 26.10.2016, 19:25

Oha das ist echt hart für alle Audi-Fans also auch mich :cry: . Man kann Audi aber auch verstehen. Ihre Stärke war immer der Dieselmotor. Genau dieser verliert aber in der Öffentlichkeit drastisch an Beliebtheit seit der Abgasaffäre. Ich denke mal, dass dies ein wichtiger Grund ist, weshalb man sich für den Umstieg auf Formel E entscheidet. Aber nach der Vergangenheit schmerzt es trotzdem sehr. Die WEC und allem vorweg das 24h Rennen von Le Mans waren für Audi immer die wichtigsten Sportereignisse im Highendmotorsport. Meiner Meinung nach wird das Audi sehr fehlen. DIe DTM ist doch nichts für so einen Hersteller und die FE ist noch nicht soweit, dass sich da Hersteller richtig präsentieren können.

Benutzeravatar
7Timer
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1847
Registriert: 13.05.2010, 17:29
Lieblingsfahrer: 1. Schumi 2. Vettel
Lieblingsteam: FC Bayern 1900 e. V.

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon 7Timer » 26.10.2016, 20:24

ich mag audi zwar nicht trotzdem ist der ausstieg sehr schade. je mehr marken und autos desto besser. ich fand das damals schon so schade als peugeot weg ist, die haben immer tolle protoypen gebaut. mit nur zwei herstellern und eine handvoll autos ist es einfach extrem langweilig, wo soll da die spannung sein? hoffe es kommen schnell neue marken und teams dazu sonst ist die serie tot. wie geil wäre es wenn es so wäre wie früher zu gruppe c zeiten, aber das wird wohl für immer ein traum bleiben.
Who Needs Enemies If You Got Friends Like FIA

Benutzeravatar
RossoPerSempre
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2938
Registriert: 01.04.2015, 14:46
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, per sempre..
Wohnort: Österreich

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon RossoPerSempre » 26.10.2016, 20:49

Fühl mich darin mal wieder bestätigt, dass es auch in der LMP1 mehr Privatteams braucht, und keinesfalls mehr Herstellerteams. Die Hersteller sollen nur die Motoren stellen, die Teams sollten sich die Motoren aussuchen können, und fertig. Den Herstellern, die zum Großteil auf wirtschaftliche statt sportliche Interessen schauen, haben sowieso nach meinem Dafürhalten nichts in irgendeiner Motorsportserie verloren.
Race in Peace, Niki!

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
F1Fan2004
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2279
Registriert: 05.02.2013, 20:02
Lieblingsfahrer: Nico Rosberg; Nick Heidfeld
Lieblingsteam: #TeamNR6
Twitter: https://twitter.com/nico_rosberg?lang=de
YouTube: https://www.youtube.com/user/nicorosbergtv
Wohnort: Schwobaland

Re: FIA World Endurance Championship 2016

Beitragvon F1Fan2004 » 27.10.2016, 00:55

Schock :shock: :shock: Vor allem so kurzfristig... das ist kein würdiger Abschied.
Bild
Bild

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
23 Siege
30 Poles
20 SR
57 Podestplätze
WELTMEISTER 2016 :heartbeat:
#DankeN1co


Zurück zu „Motorsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast