ADAC Formel 4

Hier werden Beiträge zur DTM, Formel 3, Indy-Car etc. veröffentlicht.

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Formel Heinz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2004
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: ADAC Formel 4

Beitragvon Formel Heinz » 19.04.2017, 20:56

phenO hat geschrieben:
Black Box hat geschrieben:
Aldo hat geschrieben:Der 17 Jährige Billy Monger hat in Folge des Horror Crashs am Wochenende in der britischen Formel 4 beide Unterschenkel verloren. Wer den Unfall gesehen hat - Der war Horror...Nun kann man spenden:

https://www.justgiving.com/crowdfunding/billymonger23


Richtig krank und ein Horror, wundere mich nur weshalb er nicht wirklich reagiert hatte nachdem da eine "Wand" stand.


Onboard sieht man das Auto genau 1 Sekunde, da hätte kein Senna dieser Welt noch ausreichend reagieren können. Und er lenkt sogar vorher noch nach links um auszuweichen.

So sieht's aus. Tatsächlich musste ich das Video erstmal einige Male anschauen, bevor ich geblickt habe, was überhaupt passiert ist.

phenO hat geschrieben:Weiß aber jemand, wieso er der andere Fahrer an der Stelle so langsam war und nicht weiter von der Strecke runter ist?


Da hab ich 2 verschiedene Versionen gehört; entweder hat er sich (auf offenbar teilweise feuchter Strecke) gedreht oder er ist wegen eines technischen Defekts ausgerollt.
Je CAPS, desto Wahrheit

Benutzeravatar
phenO
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2839
Registriert: 23.02.2015, 12:03
Lieblingsfahrer: MSC,RAI,HUL,RIC
Lieblingsteam: Ferrari,Williams,Sauber

Re: ADAC Formel 4

Beitragvon phenO » 19.04.2017, 23:29

Formel Heinz hat geschrieben:
phenO hat geschrieben:Weiß aber jemand, wieso er der andere Fahrer an der Stelle so langsam war und nicht weiter von der Strecke runter ist?


Da hab ich 2 verschiedene Versionen gehört; entweder hat er sich (auf offenbar teilweise feuchter Strecke) gedreht oder er ist wegen eines technischen Defekts ausgerollt.


Ok danke, insgesamt wohl wieder eine Verkettung unglücklicher Umstände.
Keep fighting Michael ; RIP Jules!

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18171
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: MCL u. Alfa Symphatisant

Re: ADAC Formel 4

Beitragvon Aldo » 19.04.2017, 23:57

Wenn man sich aber so verletzt...sollten diese Autos nicht sicherer gemacht werden? Ich meine, ein solcher Aufprall ist bei den Geschwindigkeiten ja auch bei Wänden möglich.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
Bernd
Nachwuchspilot
Beiträge: 493
Registriert: 03.04.2012, 15:11
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Minardi, Lotus(Caterham)
Wohnort: Südbaden

Re: ADAC Formel 4

Beitragvon Bernd » 20.04.2017, 11:35

Ich habe am Sonntag das Rennen Angeschaut. Es hat genieselt und die Fahrzeuge waren ziemlich am Rutschen was durchaus auf die Variante mit dem Dreher hindeuten kann.
Danach war es leider unmöglich so schnell noch auszuweichen.
Zur Sicherheit der Fahrzeuge bin ich der Meinung dass sie schon sehr sicher sind. Ich glaube für solche Unfälle kann nicht mehr viel gemacht werden. Stehendes Hindernis auf der Strecke ist zum Glück sehr selten. ICh meine auch dass es einfach unglaublich viel Pech war in der Situation.
Zum Fahrzeug selber hab ich nur den Hinweis gefunden dass es nach FIA Standart gebaut und getestet wurde.

Benutzeravatar
Formel Heinz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2004
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: ADAC Formel 4

Beitragvon Formel Heinz » 20.04.2017, 12:09

Aldo hat geschrieben:Wenn man sich aber so verletzt...sollten diese Autos nicht sicherer gemacht werden? Ich meine, ein solcher Aufprall ist bei den Geschwindigkeiten ja auch bei Wänden möglich.


Das Problem ist meines Erachtens nach, dass die Autos als "günstig" entwickelt worden sind und daher teils erhebliche Stabilitätsmängel aufweisen. Allein in der deutschen und italienischen F4 gab es schon viele Unfälle, bei denen Autos "zweigeteilt" wurden (Getriebe, Hinterachse, Heckflügel etc fallen in einem Stück ab) oder das Bodywork hinten locker wurde. Und das teils bei Unfällen, die ansonsten recht harmlos wirken.
Je CAPS, desto Wahrheit

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6807
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: ADAC Formel 4

Beitragvon Iceman24 » 20.04.2017, 12:42

Formel Heinz hat geschrieben:
Aldo hat geschrieben:Wenn man sich aber so verletzt...sollten diese Autos nicht sicherer gemacht werden? Ich meine, ein solcher Aufprall ist bei den Geschwindigkeiten ja auch bei Wänden möglich.


Das Problem ist meines Erachtens nach, dass die Autos als "günstig" entwickelt worden sind und daher teils erhebliche Stabilitätsmängel aufweisen. Allein in der deutschen und italienischen F4 gab es schon viele Unfälle, bei denen Autos "zweigeteilt" wurden (Getriebe, Hinterachse, Heckflügel etc fallen in einem Stück ab) oder das Bodywork hinten locker wurde. Und das teils bei Unfällen, die ansonsten recht harmlos wirken.


Dass die Autos geteilt werden ist meines Wissens nach Absicht, mit dem Ziel, Energie abzubauen
Bild

Rico214
Testfahrer
Beiträge: 791
Registriert: 10.07.2016, 14:41

Re: ADAC Formel 4

Beitragvon Rico214 » 20.04.2017, 12:51

Oh mann wie schrecklich :cry:


90 Minuten hat es gedauert ihn aus dem Auto zu bekommen ?
Hoffentlich nicht wegen mangelnder Ausstattung des Rennveranstalters.


Die Anteilnahme der Profis ist ein kleiner Lichtblick und stellt wenigstens mit sicher , das die weitere Behandlungen des Jungen nicht am Geld scheitert! :thumbs_up:
http://www.motorsport-total.com/f1/news ... 42005.html

Benutzeravatar
Formel Heinz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2004
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: ADAC Formel 4

Beitragvon Formel Heinz » 20.04.2017, 14:15

Iceman24 hat geschrieben:
Formel Heinz hat geschrieben:
Aldo hat geschrieben:Wenn man sich aber so verletzt...sollten diese Autos nicht sicherer gemacht werden? Ich meine, ein solcher Aufprall ist bei den Geschwindigkeiten ja auch bei Wänden möglich.


Das Problem ist meines Erachtens nach, dass die Autos als "günstig" entwickelt worden sind und daher teils erhebliche Stabilitätsmängel aufweisen. Allein in der deutschen und italienischen F4 gab es schon viele Unfälle, bei denen Autos "zweigeteilt" wurden (Getriebe, Hinterachse, Heckflügel etc fallen in einem Stück ab) oder das Bodywork hinten locker wurde. Und das teils bei Unfällen, die ansonsten recht harmlos wirken.


Dass die Autos geteilt werden ist meines Wissens nach Absicht, mit dem Ziel, Energie abzubauen


Energie wird damit abgebaut aber dann hat man ja 2 große, schwere Teile auf/an der Strecke - einmal das Monocoqze samt Fahrer und einmal die Hinterachse samt reifen, flügel, Differential etc Ist das nicht insgesamt gefährlicher? :confused:
Je CAPS, desto Wahrheit

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6807
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: ADAC Formel 4

Beitragvon Iceman24 » 20.04.2017, 14:28

Formel Heinz hat geschrieben:
Energie wird damit abgebaut aber dann hat man ja 2 große, schwere Teile auf/an der Strecke - einmal das Monocoqze samt Fahrer und einmal die Hinterachse samt reifen, flügel, Differential etc Ist das nicht insgesamt gefährlicher? :confused:


Natürlich erhöht es die Chance, dass jemand da reinfährt. Aber ich glaube in dem Moment ist es wichtiger den Fahrer im Unfallwagen zu schützen. Alles danach ist nur Spekulation und eigentlich sollte man ja dann auch nicht mehr mit voller Geschwindigkeit an der Unfallstelle ankommen.
Bild

Rico214
Testfahrer
Beiträge: 791
Registriert: 10.07.2016, 14:41

Re: ADAC Formel 4

Beitragvon Rico214 » 20.04.2017, 14:55

Billy ist aufgewacht !

"Er ist sich seiner Verletzungen bewusst, geht damit aber unglaublich positiv um. Er hat schon gesagt, dass wir einen Weg finden müssen, wie er die Kupplung am Lenkrad mit seinen Händen bedienen kann", so Hunter weiter. "So ist Billy. Es liegt ein sehr langer Weg vor ihm, und es werden harte Zeiten auf ihn zukommen, aber ich bin mir sicher, dass er das mit seinem Charakter überstehen wird."


:thumbs_up:


http://www.motorsport-total.com/formels ... 42002.html

Benutzeravatar
Black Box
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6621
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: ADAC Formel 4

Beitragvon Black Box » 20.04.2017, 18:39

phenO hat geschrieben:
Black Box hat geschrieben:
Aldo hat geschrieben:Der 17 Jährige Billy Monger hat in Folge des Horror Crashs am Wochenende in der britischen Formel 4 beide Unterschenkel verloren. Wer den Unfall gesehen hat - Der war Horror...Nun kann man spenden:

https://www.justgiving.com/crowdfunding/billymonger23


Richtig krank und ein Horror, wundere mich nur weshalb er nicht wirklich reagiert hatte nachdem da eine "Wand" stand.


Onboard sieht man das Auto genau 1 Sekunde, da hätte kein Senna dieser Welt noch ausreichend reagieren können. Und er lenkt sogar vorher noch nach links um auszuweichen.
Weiß aber jemand, wieso er der andere Fahrer an der Stelle so langsam war und nicht weiter von der Strecke runter ist?


Bitte nicht falsch verstehen :!: :heartbeat:

ABER ich bin da anderer Meinung, ich denke vielleicht hat er seine Aufmerksamkeit nicht ausreichend auf das plötzlich auftauchende Fahrzeug gelenkt und ist von einem langsameren Fahrzeug ausgegangen, aber nicht in der Dimension welcher es leider real war.



Spätestes wo er merkt wie schnell er auf das Fahrzeug zukommt muss er im letzten Moment volles Rohr nach links ziehen, so viel es irgendwie geht, war zu halbherzig(geschockt,unerwartet und so nicht zu entsprechender Tat fähig gewesen?), ist aber auch kein Vorwurf, will nur sagen, es hätte ein Chance bestanden dass er nicht so voll drauffährt.
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierter "eigener Meinung" steht, leben.

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 24908
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: ADAC Formel 4

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 20.04.2017, 18:44

Nö, für mich gibt es da null Chance.
Der Fahrer davor hat es noch geschafft, verdeckt aber das langsame Fahrzeug.
Bis er es wahrnimmt, kracht es bereits.
Bild

Benutzeravatar
Black Box
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6621
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: ADAC Formel 4

Beitragvon Black Box » 20.04.2017, 18:52

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:Nö, für mich gibt es da null Chance.
Der Fahrer davor hat es noch geschafft, verdeckt aber das langsame Fahrzeug.
Bis er es wahrnimmt, kracht es bereits.


Wenn sein Blick auf seine Fahrlinie und dem Fahrzeug welchem dem Stehenden ausweicht gerichtet wäre, dann bin ich der Meinung dass er hätte noch Schadensbegrenzung schaffen können, aber wie gesagt das ist theoretisch und null Vorwurf, da hätte man sofort handeln müssen bei etwas was man nicht erwarten will, jedoch ist eben Rennfahren da muss man häufig instinktiv handeln.
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierter "eigener Meinung" steht, leben.

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 7872
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: ADAC Formel 4

Beitragvon Simtek » 20.04.2017, 19:56

Das war wohl einer der grausamsten Unfälle - inkl. deren Folgen - im Motorsport der letzten Jahre. :shock:
Ein Lichtblick ist, das der Junge es wohl, den Umständen entsprechend gut verpackt hat. Aus der Narkose bzw. dem Koma aufzuwachen, das man die Beine nicht mehr bewegen kann oder sogar die Beine amputiert worden sind, ist einfach schrecklich und nicht so einfach zu verkraften. :(


Formel Heinz hat geschrieben:
Aldo hat geschrieben:Wenn man sich aber so verletzt...sollten diese Autos nicht sicherer gemacht werden? Ich meine, ein solcher Aufprall ist bei den Geschwindigkeiten ja auch bei Wänden möglich.


Das Problem ist meines Erachtens nach, dass die Autos als "günstig" entwickelt worden sind und daher teils erhebliche Stabilitätsmängel aufweisen. Allein in der deutschen und italienischen F4 gab es schon viele Unfälle, bei denen Autos "zweigeteilt" wurden (Getriebe, Hinterachse, Heckflügel etc fallen in einem Stück ab) oder das Bodywork hinten locker wurde. Und das teils bei Unfällen, die ansonsten recht harmlos wirken.


Ob es wirklich an Sicherheitsmängeln aufgrund kostengünstiger Entwicklung liegt? Hmm, glaube ich eher nicht (Möchte ich aber auch nicht 100%ig ausschliessen). Immerhin gibt es Heute zum Glück recht hohe Sicherheitsstandards, die eingehalten werden müssen. Aber irgendwo gibt es auch Physikalische Grenzen.

Drücken wir einfach die :thumbs_up: und hoffen, das er es ähnlich gut Verkraftet wie ein Alex Zanardi.
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Rico214
Testfahrer
Beiträge: 791
Registriert: 10.07.2016, 14:41

Re: ADAC Formel 4

Beitragvon Rico214 » 21.04.2017, 03:31

Simtek hat geschrieben:Drücken wir einfach die :thumbs_up: und hoffen, das er es ähnlich gut Verkraftet wie ein Alex Zanardi.



:thumbs_up: Und das er wie Zanardi von Pessimisten verschont bleibt!


Zurück zu „Motorsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste