24 Stunden von Le Mans 2015

Hier werden Beiträge zur DTM, Formel 3, Indy-Car etc. veröffentlicht.

Moderator: Mods

Benutzeravatar
M. Nissen
Rookie
Rookie
Beiträge: 1792
Registriert: 26.05.2006, 18:20

Re: 24 Stunden von Le Mans 2015

Beitragvon M. Nissen » 14.06.2015, 16:01

So ein ganzes 24-Stunden-Rennen live zu sehen, ist wirklich eine große Herausforderung. Meinen Respekt an alle, die dies mehr oder weniger geschafft oder immerhin versucht haben. Statt auf Quantität setze ich jedoch eher auf Qualität beim Zusehen und habe mich heute morgen gut erholt über die nächtlichen Highlights informiert.

Täuscht das, oder war die diesjährige Ausgabe beinahe ein wenig ereignisarm im Vergleich zu den sonstigen Jahren? Dass trotz der wenigen Höhepunkte das Rennen dennoch gefühlt 20mal spannender war als es die angebliche Königsklasse des Motorsports derzeit ist, lässt für die WEC auf eine große Zukunft hoffen. Das Zeug zu mehr hat die Rennserie allemal :thumbs_up:.

Benutzeravatar
Danny McNamara
Rookie
Rookie
Beiträge: 1579
Registriert: 09.06.2014, 15:50
Lieblingsfahrer: Super Mario
Lieblingsteam: Spreewalder Gurken Trabant F1

Re: 24 Stunden von Le Mans 2015

Beitragvon Danny McNamara » 14.06.2015, 16:03

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
Tr!pleCr0wn hat geschrieben:Ein schönes Zitat von Speedweek zum Auftritt von Nissan:

"Ungeachtet der Situation – zirkusreife Einlage ohne sportlichen Wert – wussten Japaner vor Ort stolz zu berichten, dass Nissan im nächsten Jahr mit noch mehr sensationellen Innovationen nach Le Mans kommen würden."

Sie probieren dann Heck- oder Allradantrieb aus?


Nissan hat sich wirklich bis auf die Knochen blamiert :lol:
Die immer wieder gezeigte kurze Nissan-Werbung war ja wirklich die "Kirsche" obendrauf :lol:
Mehr negative Werbung geht kaum.
Bei Nissan müssen die gebetet haben, dass die Übertragung druch ein Wunder abstürzt/ unterbrochen wird.

Wenn man nun eine Case Study über klassische "Geldverbrennung" braucht, Nissan wäre der einzig mögliche Kandidat.

Normalerweise sollten alle Projektverantwortlichen ihren Posten räumen müssen.
Viel schlechter hätten "wir" Couchexperten die Sache auch nicht machen können :wink2:

Soviel zu dem in einem anderen Thread formulierten Gedanken: "Die Teams wissen schon was sie tun" :mrgreen:
"The ultimate measure of a man is not where he stands in moments of comfort and convenience, but where he stands at times of challenge and controversy."

- Martin Luther King, Jr.

Benutzeravatar
Jerom∃
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8367
Registriert: 28.09.2012, 14:33
Lieblingsfahrer: Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: 24 Stunden von Le Mans 2015

Beitragvon Jerom∃ » 14.06.2015, 16:04

Danny McNamara hat geschrieben:
Jerom∃ hat geschrieben:Die Nissan GTR LM Nismo Werbung die immer kurz vor Ende der Werbung im TV gezeigt wurde, zauberte mir immer ein Lächeln ins Gesicht. :lol: :lol:

Die ersten Stunden waren ein Feuerwerk.
Wahnsinns Rennen, hab auch die 24h fast durchgehalten, mit 1h Pause 8)


Eurosport war auf dem großen Schirm dauerhaft an,
jedoch schwankte das Involvement von Zeit zu Zeit von aktiv zu passiv und zurück.

Am Abend parallel bzw. eher aktiv das Länderspiel verfolgt und am späten Morgen bzw. frühem Vormittag hat mich dann ab und an der Sekundenschlaf erwischt :wink2:

Aber nur eine Stunde Pause ist schon stark :thumbs_up:


Ja das Länderspiel hab ich mir auch immer mal wieder kurz angeguckt.
War aber eigentlich eine klare Sache.

Ich merk das das "stark" war, mein Bett zieht mich geradezu magisch an 8)
Genuinely entertaining .

Benutzeravatar
Danny McNamara
Rookie
Rookie
Beiträge: 1579
Registriert: 09.06.2014, 15:50
Lieblingsfahrer: Super Mario
Lieblingsteam: Spreewalder Gurken Trabant F1

Re: 24 Stunden von Le Mans 2015

Beitragvon Danny McNamara » 14.06.2015, 16:07

Jerom∃ hat geschrieben:
Danny McNamara hat geschrieben:
Jerom∃ hat geschrieben:Die Nissan GTR LM Nismo Werbung die immer kurz vor Ende der Werbung im TV gezeigt wurde, zauberte mir immer ein Lächeln ins Gesicht. :lol: :lol:

Die ersten Stunden waren ein Feuerwerk.
Wahnsinns Rennen, hab auch die 24h fast durchgehalten, mit 1h Pause 8)


Eurosport war auf dem großen Schirm dauerhaft an,
jedoch schwankte das Involvement von Zeit zu Zeit von aktiv zu passiv und zurück.

Am Abend parallel bzw. eher aktiv das Länderspiel verfolgt und am späten Morgen bzw. frühem Vormittag hat mich dann ab und an der Sekundenschlaf erwischt :wink2:

Aber nur eine Stunde Pause ist schon stark :thumbs_up:


Ja das Länderspiel hab ich mir auch immer mal wieder kurz angeguckt.
War aber eigentlich eine klare Sache.

Ich merk das das "stark" war, mein Bett zieht mich geradezu magisch an 8)


Hehe :mrgreen:

Weiß, was Du meinst, jedoch muss ich mich bis 8 wachhalten, sonst würd ich gegen Mitternacht aufwachen, was in einer Nacht zu Montag suboptimal wäre :wink2:
"The ultimate measure of a man is not where he stands in moments of comfort and convenience, but where he stands at times of challenge and controversy."

- Martin Luther King, Jr.

Benutzeravatar
Danny McNamara
Rookie
Rookie
Beiträge: 1579
Registriert: 09.06.2014, 15:50
Lieblingsfahrer: Super Mario
Lieblingsteam: Spreewalder Gurken Trabant F1

Re: 24 Stunden von Le Mans 2015

Beitragvon Danny McNamara » 14.06.2015, 16:11

Hagen hat geschrieben:Mein Fazit nach dem ersten versuch, die 24h von Le Mans komplett zu schauen.

1) Das klappt nicht, wenn man am Samsatg um 0500h aufstehen muß :)
2) Ich bin ein großer Freund von Strategie- und Taktik-Spielchen. Bei den letzten 6h Rennen habe ich tatsächlich mit dem Klemmbrett dagesessen und habe für jeden LMP1 Zeitpunkt des Boxenstops, Reifenwechsel und Fahrerwechsel notiert.

...

3) Mit Einbrechen der Nacht wurde es dann wirklich anstrengend zuzuschauen und die Liste weiter zu führen. Da bin ich dann auch bis zum Morgen ins Bett gegangen :) . Mir sind die 24h erstmal noch zu lang. Die 6h Rennen genießem ich sehr. 24h sind (noch) zuviel.

...

Genauso schön zu sehen, daß Patrick Dempsy im Proton mit seinen Mitstritern den zweiten Platz rausfuhr. Für den Sport kann das nur gut sein!


Wow, allein der Versuch selbst den Überblick zu behalten ist einen :thumbs_up: wert!

Bei Dempsey Heuleinlage am Ende konnte ich nicht einschätzen, ob dies nun die Freude über Platz 2. war, oder die Trauer, den Klassensieg "knapp" verpasst zu haben.
"The ultimate measure of a man is not where he stands in moments of comfort and convenience, but where he stands at times of challenge and controversy."

- Martin Luther King, Jr.

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16325
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: 24 Stunden von Le Mans 2015

Beitragvon scott 90 » 14.06.2015, 16:22

Hagen hat geschrieben:
Schön zu sehen, das Lapierre es drauf hat: Auf Anhieb Klassensieg in der LMP2 Klasse. Herzlichen Glückwunsch!


Nun da Langstreckensport ein Teamsport ist möchte ich auch noch Richard Bradley und Matthew Howson herausstreichen, man war zu dritt wirklich das beste Team. Zumal Bradley den Wagen auch qualifziert hat sehe ich ihn nicht wirklich schlechter als Lapierre an, auch stark was Jota Jahr für Jahr wieder über die 24 h rausholt. Dolan ist natürlich der Schwachpunkt im Team aber mit Evans und Turvey haben sie das super kompensiert und waren am Ende sehr nah dran.


Ach und bei der Story um Earl Bamber hach, da werd ich fast schon rührselig, einfach Wahnsinn zu was er es noch gebracht hat. Die Karrie schien fast vorbei, er kam dann über sehr gute Leistungen 2014 im Porsche Supercup fast aus dem Nichts zurück und gewinnt 2015 in Le Mans. Unglaublich das sind einfach wunderschöne Geschichten die der Motorsport schreibt und in meinen Augen muss man hier auch von wirklich allen Fahrern in gleichem Maße reden, also auch Tandy und schon gar nicht nur Hülkenberg.

Alles in allem Le Mans alle Jahre wieder etwas besonders, macht Spaß es zu verfolgen auch wenn ich das bei der WEC sonst nur sporadisch mache. Aber all die Fahrer aus dem Nachwuchssport wieder zu sehen macht wirklich Spaß. Eurosport hat auch sein bestes getan um uns eine gute Übertragung zu liefern, aber gerade diese Werbeblöcke.... Das sie sein müssen ist klar, aber so oft dem Kommentator das Wort abschneiden??

Ansonsten will ich auch nichst mehr sagen, auch zu Nissan nicht :P (Die können sich das nur schönreden wenn man sagt jede Form von Publicity ist eine Gute.)
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
pi3141
Testfahrer
Beiträge: 812
Registriert: 28.08.2012, 11:57
Lieblingsfahrer: Grosjean, Bottas
Lieblingsteam: Manor, Williams

Re: 24 Stunden von Le Mans 2015

Beitragvon pi3141 » 14.06.2015, 16:26

Tolles Rennen von Hülkenberg, Tandy und Bamber. Hülkenberg musste sich erst einmal eingewöhnen, war aber zum Ende des Rennens extrem schnell unterwegs. Dass Tandy schnell ist, war mir klar, aber dass er ein 24-Stunden-Rennen fehlerfrei hinkriegt, war schön zu sehen. Und Bamber hat innerhalb von nur einem Jahr den Schritt vom Porsche Cup zum LMP1 gemacht, und gleich Le Mans gewonnen. Beeindruckend!

Benutzeravatar
DC21
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5812
Registriert: 26.07.2007, 13:49
Lieblingsfahrer: Coulthard, Button, Ricciardo
Lieblingsteam: McLaren und Williams
Wohnort: im schönen Sauerland

Re: 24 Stunden von Le Mans 2015

Beitragvon DC21 » 14.06.2015, 16:33

Ich bin heute morgen genau zu einer Zusammenfassung der Geschehnisse in der Nacht wach geworden. Perfektes Timing :mrgreen:

Mein Fazit:
Die Haltbarkeit der LMP1 Fahrzeuge ist krank. Solche kleinen Problemen wie bei Audi oder der #18 hätten früher noch gereicht, um um den Sieg zu fahren. Jetzt hat genau das den Sieg gekostet. Porsche verdient gewonnen. Sicher das schnellste Auto, auch wenn es nicht so eklatant war, wie man nach der Quali gedacht hatte. Gewinnbringend war hier die Performance in der Nacht. Bei den kühlen Temperaturen funktioniert der Audi einfach nicht so gut. Super auch die unerfahrene Fahrertruppe auf der #19. Die #17 hat es durch die 1min-Strafe vergeigt.
Das Rennen war insgesamt sehr spannend, besonders in der ersten Hälfte, wo auch auf der Strecke Überholmanöver stattfanden.
Button-Fanclub "Jenson is the smartest"
Bild

Benutzeravatar
Green Hell
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3827
Registriert: 10.11.2014, 01:16
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: Alter Sack , kleines Ar,chloch
Facebook: habichnet
Google+: habich
Twitter: habichnet
YouTube: habich
Tumblr: habichnet
Wohnort: habich

Re: 24 Stunden von Le Mans 2015

Beitragvon Green Hell » 14.06.2015, 16:42

Tr!pleCr0wn hat geschrieben:
reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
Tr!pleCr0wn hat geschrieben:Ein schönes Zitat von Speedweek zum Auftritt von Nissan:

"Ungeachtet der Situation – zirkusreife Einlage ohne sportlichen Wert – wussten Japaner vor Ort stolz zu berichten, dass Nissan im nächsten Jahr mit noch mehr sensationellen Innovationen nach Le Mans kommen würden."

Sie probieren dann Heck- oder Allradantrieb aus?


Oder schrauben den Heckflügel vorne dran, mir ehrlich grad wumpe. Die Karre ist und bleibt eine fahrende Baustelle wo überall das Fundament bröckelt. Das wird viel Arbeit weshalb die geplanten Einsätze Nürburgring und Co. wenig sinnvoll sind.


Was ist auch von Renault zur Zeit anderes zu erwarten. :lol: :mrgreen:
Bild
Bild

Benutzeravatar
Danny McNamara
Rookie
Rookie
Beiträge: 1579
Registriert: 09.06.2014, 15:50
Lieblingsfahrer: Super Mario
Lieblingsteam: Spreewalder Gurken Trabant F1

Re: 24 Stunden von Le Mans 2015

Beitragvon Danny McNamara » 14.06.2015, 17:03

Green Hell hat geschrieben:

(...)

Was ist auch von Renault zur Zeit anderes zu erwarten. :lol: :mrgreen:


Ist wirklich richtig bitter für den Konzern bzw. das "Bündnis", wie es offiziell heißt, sind ja beide eigenständig :wink2:

Da ist der Motorsport DAS Marketingfeld um seine technologische Kompetenz zur Schau zu stellen und dann gibts solche Bruchlandungen.
Zum einen tut es mir menschlich Leid für die Personen, die ja zuimndest den Mut hatten, sich dem Wettbewerb zu stellen, zum anderen für mich irgendwie unverständlich sich mit solchen Markenidetitäten in den Eliteklassen zu betätigen.
Im Ernst, wie lächerlich war denn bitte die Renault-Werbung an der Rennstrecke, untermalt von OutKast?! :mrgreen:
Da steht denen Kevin Spacey mit der Work-Life-Balance-Werbung deutlich besser :wink2:
"The ultimate measure of a man is not where he stands in moments of comfort and convenience, but where he stands at times of challenge and controversy."

- Martin Luther King, Jr.

Benutzeravatar
pi3141
Testfahrer
Beiträge: 812
Registriert: 28.08.2012, 11:57
Lieblingsfahrer: Grosjean, Bottas
Lieblingsteam: Manor, Williams

Re: 24 Stunden von Le Mans 2015

Beitragvon pi3141 » 14.06.2015, 17:05

Ich finde es gut, dass Nissan mit einem ungewöhlichen Konzept antritt. Und ich hoffe, dass sie blad näher an die anderen Hersteller herankommen. Aber wenn man noch 20 Sekunden pro Runde langsamer ist, dann sollte man mit der PR etwas vorsichtiger sein.

Benutzeravatar
chuky
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6900
Registriert: 29.12.2008, 21:53
Lieblingsfahrer: Vettel, Frentzen, Hülkenberg
Lieblingsteam: Red Bull
Wohnort: Morschen

Re: 24 Stunden von Le Mans 2015

Beitragvon chuky » 14.06.2015, 17:19

Erstmal natürlich Gratulation an Porsche. Den Sieg haben die sich wahrlich verdient, auch wenn es für mich als Audi-Fan natürlich nicht das richtige Ergebnis war. Es war bis in die Nacht ein wirklich spannendes Rennen. Danach haben die kleinen Probleme bei Audi ausgereicht um das Rennen deutlich zu entspannen. Erwähnen sollte man auch Toyota allerdings eher negativ. Das Team ist dramatisch zurückgefallen im Vergleich zur letzten Saison. Aber es soll ja nächstes Jahr wohl ein neuer Motor kommen. Ich bin gespannt! Audi und Porsche haben schon verdammt stark entwickelt. Top ist inzwischen die Haltbarkeit in der LMP1 und das auf höchsten Niveau. Wenn man sich anschaut, wie Porsche und Audi sich Anfangs eingeheizt haben und es gab kaum große Probleme :thumbs_up: . Trotz der Haltbarkeit ist auch die Speed deutlich besser geworden im Vergleich zur letzten Saison. Für mich ist das Prototypensport, wie es sein muss.
Nissan muss man natürlich auch erwähnen heute. Einige ziehen hier über Nissan her. Ich bin denen aber echt dankbar. Das ist der einzige Prototyp, der ein ganz anderes Konzept hat und ich hoffe, dass Nissan die Eier hat und versucht dieses Konzept erfolgreich zu machen und nicht die anderen nach zu machen. Dazu will ich auch sagen, dass der Nissan echt nicht schlecht gut aussieht. Sowas finde ich eben geil an der WEC. Vor ein paar Jahren hatte man den Deltawing heute hat man einen Frontmotor. Das ist Prototypensport, wie er sein muss. Man muss unterschiedliche Konzepte möglich machen und Ideen fördern und nicht direkt im Keim ersticken.
Was die Technik angeht ist die WEC für mich um Längen attraktiver und besser als die F1 . Die Königsklasse der Technik so zu sagen. In der F1 ist das Reglement schon so eng, dass es nicht mal bei den Motoren unterschiedliche Konzepte geben kann. Wenn es dort mal gute Ideen gibt, werden die nach ein zwei Jahren gleich verboten.
Und mal ehrlich. Wenn ich mir die aktuellen F1-Boliden und die LMP1 anschaue, dann geht mir bei letzteren das Herz auf. Die sehen echt Hammer aus.

Benutzeravatar
Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 11886
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: 24 Stunden von Le Mans 2015

Beitragvon Plauze » 14.06.2015, 18:32

Hab gestern mal kurz reingeschaut und heute Mittag zwei Stunden geguckt, mehr ging nicht, die letzte Stunde und den Zieleinlauf habe ich leider verpasst.

Gratulation an Porsche und natürlich auch an Hülkenberg, der damit einmal mehr zeigt, dass er sich in der Formel 1 seit Jahren unterm Wert verkauft.
Für Porsche war es ein Gipfelsturm mit Ansage. Letztes Jahr war man von der reinen Geschwindigkeit her schon definitiv kompetitiv unterwegs, dieses Jahr hat man aus dem fragilen 919 Hybrid mit seinen Kinderkrankheiten eine echte Präzisionsmaschine gemacht und auf diesem Weg - über die Zuverlässigkeit - , aber auch durch die Überlegenheit bei kühlen Temperaturen Audi endlich geschlagen. Wurde auch Zeit.
Das Rennen als solches war ganz gut, wobei die Abstände und das Renngeschehen selbst in LMP2 und GTE-Pro-Klasse enger und aufregender waren.

Hülkenberg ist nun offiziell ein Le Mans Gewinner. Wirkt sich das auf seine Formel-1-Karriere aus? Man kann es eigentlich nur hoffen. Das laufende Jahr läuft bei Force India alles andere als rund, aber ein großes Team, das ein Cockpit zu vergeben hat, sollte sich wirklich überlegen, wie lange man sich aus sportlicher Sicht noch leisten kann, diesen Fahrer zu übergehen.

Und dann hab ich noch so einen, für alle, die hier irgendwas von Königsklasse faseln und Langstreckenmeisterschaft gegen Formel-1-Rennen ausspielen wollen: :facepalm:
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Re: 24 Stunden von Le Mans 2015

Beitragvon Argestes » 14.06.2015, 19:27

War ein tolles Rennen, mit einer beeindruckenden Leistung der verdienten Sieger. Die haben alle unterstrichen, was für hervorragende Rennfahrer sie sind und Porsche hat schön gezeigt, dass man starke Fahrer eben auch dann erkennen kann, wenn sie nocht sehr jung sind oder in ihrem Bereich keine Möglichkeiten bekommen, ganz groß aufzutrumpfen.

Für Hülkenberg freut es mich ganz besonders. Den Start und dann auch noch den Schluß-Stint fahren zu dürfen, war eine Ehre für ihn, die man wohl schon mit einem Vertragsangebot gleichsetzen kann. Wenn nun nicht in der F1 größere Teams nochmal nachdenken und Kontakt mit ihm aufnehmen, stehen die Türen zur WEC sicher weit offen und er sollte sich überlegen, wo er mehr Spaß hat.
Vor der Anpassungsfähigkeit, die er hier demonstriert hat, kann man nur allergrößten Repsekt haben.

Nissan war wirklich peinlich, aber man muss ihnen zugestehen, dass sie es versucht und gekämpft haben. Gnadenlos verschätzt, was die Vorbereitungszeit und die auftretenden Probleme betrifft, aber vor dem Mut, das zu probieren, sollte man Respekt haben und wenn sie 2016 wieder antreten und dann hoffentlich eine deutlich bessere Figur machen, bleibt dieses Auto auch nicht als reiner PR-Gag in Erinnerung.
Die Aufmerksamkeit, die erregt wurde, war jedenfalls ein Gewinn für die WEC. Ich hoffe, sie fahren nun noch einige Läufe der WM und stecken sich zunächst mal das Ziel, die privaten LMPs hinter sich zu lassen.

Plauze hat geschrieben:Und dann hab ich noch so einen, für alle, die hier irgendwas von Königsklasse faseln und Langstreckenmeisterschaft gegen Formel-1-Rennen ausspielen wollen: :facepalm:

Dem schließe ich mich an.
Der einzige Vergleich, der irgendwie Sinn macht, ist jener bezüglich der Außendarstellung der Beteiligten. Da kann die F1 einiges leisten. Ansonsten bin ich froh, dass ich in keinem Forum zum Thema Le Mans unterwegs bin und diesen Sport unbeeinträchtigt von all jenen Nörglern genießen kann, die es nunmal in jeder Sportart gibt. So kann man sich eben doch darüber freuen, dass Nissan mit einem aufsehenerregenden Konzept antritt und bekommt nicht alles zerredet (um mal ein Beispiel aufzugreifen, bei dem man die Unkenrufe eben doch schon dann mitkriegt, wenn man die Kommentare zur Berichterstattung nur kurz überfliegt).
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Benutzeravatar
Tr!pleCr0wn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5321
Registriert: 23.08.2006, 17:55
Wohnort: Gasoline Alley

Re: 24 Stunden von Le Mans 2015

Beitragvon Tr!pleCr0wn » 15.06.2015, 11:02

Über 2900 Zugriffe und fast 200 Antworten spiegeln denke ich das Interesse des Forums an diesem Rennen deutlich wieder und lässt auch gegenüber 2014 eine wachsende kleine Interessengemeinde erkennen. Das freut mich sehr und ich bin auch gerne bereit, den ganzen Aufzug 2016 zu wiederholen.

Ein paar Fakten, die im Rahmen dieses Rennens für 2016 durchgesickert sind:

:arrow: Toyota will 2016 in der WEC und Le Mans einen komplett neuen Prototypen unter dem Namen TS050 mit Batteriespeicher und neuem Antriebskonzept auf die Rennstrecke bringen. Das erklärte Ziel ist die 8MJ-Klasse

:arrow: Nissan schreckt vor keinem Misserfolg zurück und bezeichnet die "Ein-Drittel-Zielankunft" als teilweise erreichtes Ziel. Man will bis 2016 das volle Potenzial dieses Konzepts ausreizen und dann entgültig in der 8MJ-Klasse angreifen. Dieses Jahr waren sie für 2MJ unterwegs, genutzt wurde 0 davon.

:arrow: Audi überlegt ebenfalls ein neues Fahrzeug zu konzipieren. Übereinstimmende Kommentare aus dem Lager der Ingolstädter berichten das man insgeheim mit den Hybrid-Problemen gerechnet habe, da laut der Techniker über das Schwungrad gar nicht mehr als 4MJ schadensfrei rekuperiert werden können. Möglicherweise folgt hier auch ein massiver Umbau mit neuem Motor und Batteriespeicher

:arrow: Auch 2016 will Porsche wieder mit 3x 919 den Titel verteidigen, bevor 2017 dann gemäß neuer Regularieren ein neues Fahrzeug entwickelt wird

:arrow: Auch wenn es 2016 wieder eine klassische "Garage 56" für das Konzept um den Franzosen Sausset, offiziell von der ACO bestätigt gibt es im kommenden Jahr 58 Startplätze, 2017 dann sogar 60

:arrow: ACO und FIA wollen die rasante Entwicklung der LMP1 etwas einbremsen, genauere Details sind nicht durchgesickert. Möglicherweise kommt es zu einfachen Einschnitten bei den Radkästen, um dort die optimierte Aerodynamik etwas zu beschneiden

:arrow: Ford kehrt 2016 nach Le Mans zurück mit insgesamt 4 von Chip Ganassi Racing eingesetzten Ford GT. Das Auto ist nach den neuen Regularieren der ACO und der FIA bezüglich der GTE-Kategorie aufgebaut

:arrow: Die GTE wird sich zu 2016 hin verändern: Breitere Radverkleidungen, insgesamt mehr Leistung bei geringerem Gewicht. Ferrari mottet den altgedienten 458 Italia ein und bringt den neuen 488 auf die Strecke

:arrow: Eine Zulassung der neuen LMP3 für Le Mans wurde vom Plan gestrichen, da es weltweit noch zu wenige verfügbare Chassis gibt
Back To Insanity


Zurück zu „Motorsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast