FIA World Endurance Championship 2015

Hier werden Beiträge zur DTM, Formel 3, Indy-Car etc. veröffentlicht.

Moderator: Mods

Benutzeravatar
CP-vs-MS
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 6524
Registriert: 07.01.2007, 20:33
Lieblingsfahrer: All Underdogs
Lieblingsteam: All Underdogs
Wohnort: Jenseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Re: FIA World Endurance Championship 2015

Beitragvon CP-vs-MS » 30.08.2015, 22:55

Zurück vom Ring, wo Porsche zumindest mit einem Auto scheinbar ein blitzsauberes Rennen gefahren hat und somit erstmals dieses Jahr auch ein 6 Stunden-Rennen gewinnen konnte.
Wie man auch die GTE-Pro für sich entscheiden konnte, ist für mich zunächst mal zwar ein Rätsel, aber das wird sich wohl noch aufklären, wenn man das Rennen dann mal später aus dem Sessel wieder verfolgt.

Insgesamt ein gelungenes Event, hat Spaß gemacht das an der Strecke live mitzuerleben. Meine Erwartungen wurden vor Ort sogar noch übertroffen, was Sound, Speed und Ambiente angeht. Werde morgen mal einen kleinen Bericht schreiben und ein paar Bilder hochladen.

@ DC21

Auch wenn unsere Absprachen bezüglich des Treffens am Ende recht chaotisch waren, so habe ich dadurch sogar mehr gesehen als ich ursprünglich geplant hatte... XP
formel1.de Tippspiel Moderation

>>Zum Tippspiel 2019<<

Benutzeravatar
F1Fan2004
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2279
Registriert: 05.02.2013, 20:02
Lieblingsfahrer: Nico Rosberg; Nick Heidfeld
Lieblingsteam: #TeamNR6
Twitter: https://twitter.com/nico_rosberg?lang=de
YouTube: https://www.youtube.com/user/nicorosbergtv
Wohnort: Schwobaland

Re: FIA World Endurance Championship 2015

Beitragvon F1Fan2004 » 31.08.2015, 02:26

CP-vs-MS hat geschrieben:Insgesamt ein gelungenes Event, hat Spaß gemacht das an der Strecke live mitzuerleben. Meine Erwartungen wurden vor Ort sogar noch übertroffen, was Sound, Speed und Ambiente angeht. Werde morgen mal einen kleinen Bericht schreiben und ein paar Bilder hochladen.


Klasse :thumbs_up: Darauf freue mich mich schon :D Die Stimmung sah auch vor der Glotze großartig aus und bei Eurosport schwärmten sie auch von einem rundum gelungenen Event :rotate: Auch wenn ich selbst nicht dazu beigetragen habe, freut es mich sehr, dass die WEC so gut Fuß gefasst hat in D und der Sport ankommt :) Schön zu sehen, dass die Deutschen nach wie vor motorsportbegeistert sind.

Zum sportlichen: Am Ende natürlich ein rundum verdienter Doppelerfolg für Porsche. Kurios ist, dass Webber am Orte seines ersten F1-Sieges auch sein erstes WEC-Rennen gewinnt. Ihm und seinen Teamkollegen kann man nur gratulieren :thumbs_up: Aber auch das Schwesterauto mit seinen technischen Problemen und den damit verbundenen Strafen mit einer herausragenden Leistung. Es ist wirklich beeindruckend, dass sie die am Anfang der Saison stärkeren Audi trotz aller Umstände distanzieren konnten. Da sieht man mal, welche Fortschritte Porsche mit dem neuen Aerodynamikpaket gemacht haben. Nun sind sie nicht nur im Qualifying, sondern auch im Gesamtpaket die Stärksten und dies lässt auf einen extrem spannenden WM-Kampf hoffen :D Audi vorne muss zeitnah zurückschlagen, denn sonst ist die Führung weg und gleichzeitig gibt es bei Porsche noch keine teaminterne Hierarchie und beide Autos können noch auf den Titel spekulieren.
Diese Ausgangslage, die momentan kaum spannender sein könnte, lässt einen doch frohen mutes auf die restlichen Rennen blicken :) Da freue ich mich jetzt schon darauf, vor allem, da Eurosport, wie schon letztes Jahr, das Rennen in Texas komplett live überträgt. Herrlich, das war schon letztes Jahr ein Fest :rotate: Obwohl man sagen muss, dass die Übertragung heute ohne Gustav Büsing einfach nicht das Gleiche war :cry:

PS: ByKolles mit der ersten Zielankunft :lol: :thumbs_up:
Bild
Bild

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
23 Siege
30 Poles
20 SR
57 Podestplätze
WELTMEISTER 2016 :heartbeat:
#DankeN1co

Benutzeravatar
DC21
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5861
Registriert: 26.07.2007, 13:49
Lieblingsfahrer: Coulthard, Button, Ricciardo
Lieblingsteam: McLaren und Williams
Wohnort: im schönen Sauerland

Re: FIA World Endurance Championship 2015

Beitragvon DC21 » 31.08.2015, 08:34

War ein tolles Rennen am Ring. Für wenig Geld konnte man richtig viel sehen und man kommt nah an die Teams heran. Motorsport vom feinsten.

CP-vs-MS hat geschrieben:
@ DC21

Auch wenn unsere Absprachen bezüglich des Treffens am Ende recht chaotisch waren, so habe ich dadurch sogar mehr gesehen als ich ursprünglich geplant hatte... XP

Ja das ist dann der Nachteil der freien Tribünenwahl :lol: Hat mich dann aber gefreut, dass man sich doch noch gefunden hat :thumbs_up:
Button-Fanclub "Jenson is the smartest"
Bild

Benutzeravatar
CP-vs-MS
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 6524
Registriert: 07.01.2007, 20:33
Lieblingsfahrer: All Underdogs
Lieblingsteam: All Underdogs
Wohnort: Jenseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Re: FIA World Endurance Championship 2015

Beitragvon CP-vs-MS » 31.08.2015, 21:17

6 Hours of Nürburgring - Aus der Sicht eines Fans vor Ort

Vor dem Event:

Meine ursprüngliche Planung sah vor nur am Sonntag das Rennen zu besuchen inklusive An- und Abreise am selben Tag.
Das vorher organsierte Ticket ermöglichte Zugang zu allen geöffneten Tribünen, sodass ich mir im Vorfeld einen Plan zurecht gelegt habe, wo ich innerhalb der 6 Stunden wann sein möchte, um möglichst viel vom Rennen aus möglichst unterschiedlichen Perspektiven zu verfolgen. Gleich vorweg: Für alle nicht Ortskundigen ist unten eine Karte mit den Tribünenbezeichnungen eingefügt, um großen Erklärungen aus dem Weg zu gehen. Der Plan sah vor zunächst das Rahmenprogramm vormittags auf T5a und T5b zu schauen. Anschließend sollte es weiter rund um die Dunlopkehre bis hinter das Schumacher-S gehen. Da alle diese Tribünen problemlos über einen parallel zur Strecke verlaufenden Fußweg erreichbar sind, sollte man so auch nicht allzu viel vom Spektakel verpassen. Danach sollte nochmal ein Abstecher zu T5a und T5b gemacht werden, bevor ich das Finale auf T4 verfolgen wollte.

Bild

Rahmenprogramm:

Um dem großen Ansturm aus dem Weg zu gehen, entschied ich mich dazu recht früh anzureisen. Um 8:30 Uhr erreichte ich die Strecke. Danach ging es gleich auf T5a, wo ich den Porsche Super Sports Cup verfolgte. Das Rennen begann um 9:30 Uhr und ging 30 Minuten lang. Innerhalb dieser halben Stunde zog ich weiter Richtung T5b, wo ich bis etwa 11:30 Uhr blieb. Das weitere Rahmenprogramm sah zwar keine weiteren Rennen vor, es gab allerdings Corsos von Audi und Porsche.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild
Bild Bild Bild Bild Bild

T6 & T7:

Das 6 Stunden-Rennen sollte zwar erst um 13:00 Uhr beginnen, aber da in den Medien von einem sehr guten Vorverkauf die Rede war, suchte ich recht früh meinen zuvor geplanten Platz für die Startphase auf, um nicht später doch ein unverhofftes Platzproblem zu bekommen. War es im Rahmenprogramm noch sehr leer, begann es sich besonders hier langsam zu füllen.
Um 12:00 Uhr öffnete die Boxengasse. Das erste Fahrzeug, was kam, war ein Toyota TS040 und das in schon sehr hohem Tempo. Ich, der diese Autos noch nie live gesehen hatte, sondern sie nur aus dem TV kannte, wurde gleich einmal geflasht was Sound und Speed anging. Der Prototyp schoss mit einem infernalen Kreischen durch den Bogen und war in Null Komma Nix in der Kehre. Gleich dahinter folgte der Rest der Meute, nicht minder langsam unterwegs. Bereits hier merkte man, das lauteste Fahrzeug im Feld ist keinesfalls ein LMP, sondern der Ferrari 458, gefolgt von der einzigen Corvette. Erst dann, so empfand ich es, kamen Toyota TS040 und die Nissan-befeuerten LMP2. Schlusslichter waren Audi und überraschenderweise der Porsche 919, wobei mir der sogar leiser vorkam als der Diesel.
Nach der Outlap gab es für mich erstmal eine etwas größere Pause bis kurz vor 13:00 Uhr, denn auf Start/Ziel fand nun der Grid-Walk statt.
Nach zwei Einführungsrunden dann endlich der Start. Und im Renntempo war das Ganze dann noch eindrucksvoller. Dort, wo ich saß, konnte man auch gut das Schumacher-S beobachten. Wie die Prototypen dort durch die Kurvenkombination den Berg hoch pfeilten, war schon ein Wahnsinnsanblick und ein absoluter Genuss.
Kurz darauf rollte genau an dieser Stelle der AF Corse-Ferrari aus, leider hatte ich zu diesem Zeitpunkt gerade meine erste Fotosession beendet, sodass ich nur noch ein Bild von ihm machen konnte, wo er schon am Anfang der Kehre zum Stehen kam. Die anschließende FCY konnte man aber dann nochmal sehr gut nutzen, um einige Schnappschüsse der langsam fahrenden Wagen zu machen.
Gegen 13:30 Uhr verließ ich T6 und begab mich zum unteren Ende von T7, um den Fahrzeugen nun in der Haarnadel zuzuschauen. Hier konnte man ein paar Eindrücke gewinnen, wie unterschiedlich doch die Linienwahl zwischen GT und LMP ist. Während die Prototypen die Kurve recht weit innen durchfahren, bleiben die GTs zunächst mal in der Mitte der Fahrbahn, um dann erst nach dem Kurvenscheitelpunkt nach innen zu ziehen und hinauszubeschleunigen. Im Verkehr kam man sich so auch nicht ins Gehege.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

T8:

Nach 14:00 Uhr zog ich weiter auf T8. Wie bereits auf den Bildern zuvor zu erkennen ist, waren hier zu jeder Phase des Rennens die wenigsten Zuschauer. Die Tribünen waren so gut wie ausgestorben, was mich persönlich etwas überrascht hat. Von hier hatte ich von der Ford-Kurve durch die Dunlopkehre bis Ausgang Schumacher-S einen prima Überblick über den gesamten Streckenabschnitt. Problem bei der Sache war nur, dass zwischen mir und der Strecke ein Riesenkiesbett lag, sodass man von den Autos doch recht weit weg war.
Deshalb ging es für mich auch recht schnell weiter zum Ausgang der Kehre. Hier konnte man von den Tribünen auf den Platz davor bis an die Fangzäune rangehen und war von den Boliden somit nur noch wenige Meter entfernt. Interessant fand ich, dass trotz dieser Nähe die Lautstärke gar nicht zunahm. Ganz im Gegenteil, auf den Zuschauerplätzen war die Akustik meines Erachtens sogar höher, was wohl an dem stadionartigen Aufbau liegt.
Glück hatte ich an dieser Stelle, weil just in diesem Moment erneut eine FCY (ich glaube wegen Kolles' Heckflügel) ausgerufen wurde und man somit wie schon auf T6 wieder sehr gut Bilder von den langsamen Autos machen konnte.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

T9 und Schumacher-S:

Nach einem kurzen Abstecher auf die T9 zwischen 15:00 Uhr und 15:30 Uhr, wo man nochmal sehr gut runter in die Kehre schauen konnte, machte der Akku meiner Kamera nach mehreren hundert Fotos und diversen Videos schlapp. Von nun an ging es nur noch mit dem Smartphone weiter. Außerdem wollte ich eigentlich weiter auf T10a und T10b, um die Action im Schumacher-S hautnah mitzuerleben. Der Zugang war von dieser Seite aber nicht möglich, sodass ich meinen ursprünglichen Plan erstmal umbauen musste. Stattdessen konnte man vom Platz in der Dunlopkehre bis hinauf ins Schumacher-S gehen, wo dann endgültig Schluss war. Aber auch hier war man den Fahrzeugen sehr nah und konnte den irren Speed erneut live miterleben.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

T5a & T5b:

Über den ganzen Tag hinweg haben der User DC21 und ich versucht, uns irgendwo an der Strecke zu treffen. Nach einem Besuch in der Dunlopkehre zog es ihn dann aber weiter auf T3, wo wir uns schließlich für die Schlussphase verabredeten.
Da es vom Schumacher-S nicht weiterging, musste ich den Rückweg durch die gesamte Dunlopkehre antreten, um zum nächsten Etappenziel zu gelangen: T5a und T5b, wo ich bereits vormittags das Rahmenprogramm verfolgt hatte. Zwischendurch machte ich 30 Minuten Pause auf T8, da hier einer der wenigen Orte war, wo es mittlerweile durch die Bäume etwas schattig war.
Zwischen 16:45 Uhr und 17:30 blieb ich auf diesen beiden Tribünen und profitierte im Bereich der Kurzanbindung erneut von einer FCY, um schöne Bilder der Boliden machen zu können.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

T3 & T4:

Im Anschluss ging es weiter auf die Haupttribüne, um mich mit DC21 zu treffen. Als ich um 18:00 Uhr am vereinbarten Treffpunkt ankam, stellte sich aber heraus, dass er sich vertan hatte und sich stattdessen auf T4 befand. Ich blieb noch ein paar Minuten dort, um auch hier ein paar Impressionen aufzusaugen. Hier war es definitiv am lautesten, aber auch mit am interessantesten, da zu jener Zeit Porsche und Audi ihr Duell um P2 führten und die letzten Boxenstops stattfanden. Allerdings war das Beobachten der Stops nicht immer einfach, teilweise sogar unmöglich durch die übergroßen Kommandostände.
Um 18:30 Uhr erreichte ich dann den vereinbarten Treffpunkt auf T4, wo man sehr gut die komplette Mercedesarena und die Anbremsphase aus Topspeed dahin überblicken konnte. Spektakulär waren besonders die Bremsphasen des Toyota TS040, der auf den dortigen Bodenwellen mit am unruhigsten lag. Der Wagen hoppelte richtig über die Wellen, während die meisten anderen Prototypen und GTs eher geschmeidig drüber fuhren.
Hier verfolgten wir auch die Zieldurchfahrt. Anschließend gab es noch einen netten Plausch vor der Tribüne und auf dem Weg zum Parkplatz, bevor sich unsere Wege trennten.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Fazit:

Insgesamt haben sich die 30 Euro Eintritt voll und ganz gelohnt, sind vom Preis/Leistungsverhältnis absolut top und mit der F1 oder anderen Weltmeisterschaften keinesfalls zu vergleichen. Die Atmosphäre war einmalig, die Stimmung super. Enttäuscht bin ich ein wenig darüber, dass doch recht viele Tribünen verhältnismäßig unterbesetzt waren, auch wenn die Haupttribünen an Start/Ziel rappelvoll waren.
Am Ende bleibt für mich ein unvergleichliches Live-Erlebnis mit großartigem Unterhaltungswert, wovon ich diverse Videos und einige hundert Fotos mit nach Hause nehme, wo ich aber jetzt schon weiß, dass diverse nichts geworden sind, weil die Boliden teilweise einfach zu schnell für meinen Finger am Abzug waren. :sweat: Trotzdem ein Ereignis, was ich nur jedem ans Herz legen kann, vor allem weil man auch so viel Zeit hat sich das Spektakel aus diversen Perspektiven anzuschauen und sehr viel offen zugänglich ist. Wetter war auch nicht zu übertreffen und ein paar nette Menschen hat man so nebenbei auch noch kennengelernt. Sollte die WEC 2016 an den Ring zurückkehren, werde ich wieder mit dabei sein. Wenn nicht, dann gibt es immer noch Spa.
formel1.de Tippspiel Moderation

>>Zum Tippspiel 2019<<

Benutzeravatar
F1Fan2004
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2279
Registriert: 05.02.2013, 20:02
Lieblingsfahrer: Nico Rosberg; Nick Heidfeld
Lieblingsteam: #TeamNR6
Twitter: https://twitter.com/nico_rosberg?lang=de
YouTube: https://www.youtube.com/user/nicorosbergtv
Wohnort: Schwobaland

Re: FIA World Endurance Championship 2015

Beitragvon F1Fan2004 » 31.08.2015, 23:09

Toller Bericht und eindrucksvolle Bilder CP-vs-MS :thumbs_up: Da fuchst es mich schon fast, dass ich nicht dabei sein konnte...

http://www.motorsport-total.com/wec/new ... 83104.html" target="_blank

Tolle Geste zu Ehren von Gustav Büsing :thumbs_up: Damit lebt sein Geist am Ring auf ewig weiter und es gibt ein Denkmal, dass immer an ihn erinnern wird :)
Bild
Bild

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
23 Siege
30 Poles
20 SR
57 Podestplätze
WELTMEISTER 2016 :heartbeat:
#DankeN1co

Benutzeravatar
Formel Heinz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2101
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: FIA World Endurance Championship 2015

Beitragvon Formel Heinz » 02.09.2015, 19:31

CP-vs-MS hat geschrieben:Um 12:00 Uhr öffnete die Boxengasse. Das erste Fahrzeug, was kam, war ein Toyota TS040 und das in schon sehr hohem Tempo. Ich, der diese Autos noch nie live gesehen hatte, sondern sie nur aus dem TV kannte, wurde gleich einmal geflasht was Sound und Speed anging.

So ging es mir auch - ich hab erstmal gar nicht mitbekommen, dass die Box offen war, aber sobald die Autos nach und nach an mir vorbeigefahren sind (Bilstein-Tribüne) war ich schon extrem beeindruckt von dem brachialen Sound, der aber erfreulicherweise noch unter der Schmerzgrenze war, zumindest für mich (dennoch habe ich mich später für Ohrenstöpsel entschieden; um meine Ohren zu entspannen). Und wie später im Rennen die LMP1-Fahrzeuge zum ersten mal die GTs auf Start/Ziel überrundet haben-unglaublich, dieser Geschwindigkeits-Überschuss.

CP-vs-MS hat geschrieben: Der Prototyp schoss mit einem infernalen Kreischen durch den Bogen und war in Null Komma Nix in der Kehre. Gleich dahinter folgte der Rest der Meute, nicht minder langsam unterwegs. Bereits hier merkte man, das lauteste Fahrzeug im Feld ist keinesfalls ein LMP, sondern der Ferrari 458, gefolgt von der einzigen Corvette. Erst dann, so empfand ich es, kamen Toyota TS040 und die Nissan-befeuerten LMP2. Schlusslichter waren Audi und überraschenderweise der Porsche 919, wobei mir der sogar leiser vorkam als der Diesel.

Was mich ehrlich gesagt gewundert hat - ich hätte erwartet, dass die LMPs mit ihrem Speed auch die lautesten wären.

CP-vs-MS hat geschrieben:Insgesamt haben sich die 30 Euro Eintritt voll und ganz gelohnt, sind vom Preis/Leistungsverhältnis absolut top und mit der F1 oder anderen Weltmeisterschaften keinesfalls zu vergleichen. Die Atmosphäre war einmalig, die Stimmung super. Enttäuscht bin ich ein wenig darüber, dass doch recht viele Tribünen verhältnismäßig unterbesetzt waren, auch wenn die Haupttribünen an Start/Ziel rappelvoll waren.
Am Ende bleibt für mich ein unvergleichliches Live-Erlebnis mit großartigem Unterhaltungswert, wovon ich diverse Videos und einige hundert Fotos mit nach Hause nehme, wo ich aber jetzt schon weiß, dass diverse nichts geworden sind, weil die Boliden teilweise einfach zu schnell für meinen Finger am Abzug waren. :sweat: Trotzdem ein Ereignis, was ich nur jedem ans Herz legen kann, vor allem weil man auch so viel Zeit hat sich das Spektakel aus diversen Perspektiven anzuschauen und sehr viel offen zugänglich ist. Wetter war auch nicht zu übertreffen und ein paar nette Menschen hat man so nebenbei auch noch kennengelernt. Sollte die WEC 2016 an den Ring zurückkehren, werde ich wieder mit dabei sein. Wenn nicht, dann gibt es immer noch Spa.

Kann mich diesem Fazit nur anschließen :thumbs_up: war einfach durch und durch super!
Je CAPS, desto Wahrheit

Benutzeravatar
Jerom∃
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8549
Registriert: 28.09.2012, 14:33
Lieblingsfahrer: Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: FIA World Endurance Championship 2015

Beitragvon Jerom∃ » 02.09.2015, 20:34

Toyota baut für nächstes Jahr einen Turbomotor und visiert die 8MJ Klasse an.
Somit verschwindet der letzte Sauger ( :cry2: ) aus der LMP1.

Hoffentlich ist es ein V6T.
Genuinely entertaining .

Benutzeravatar
F1Fan2004
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2279
Registriert: 05.02.2013, 20:02
Lieblingsfahrer: Nico Rosberg; Nick Heidfeld
Lieblingsteam: #TeamNR6
Twitter: https://twitter.com/nico_rosberg?lang=de
YouTube: https://www.youtube.com/user/nicorosbergtv
Wohnort: Schwobaland

Re: FIA World Endurance Championship 2015

Beitragvon F1Fan2004 » 02.09.2015, 22:09

Irgendwie schon schade, dass damit nun alle mit Turbos fahren, aber die Faszination der unterschiedlichen Konzepte bleibt trotzdem erhalten und man muss auch die Seite von Toyota betrachten. Der Sauger hatte einfach keine Zukunft mehr, angesichts ihrer Leistung im diesem Jahr. Um wieder aufzuschließen zu Porsche und Audi brauchen sie ein neues Konzept, ihr V8-Sauger war ausgereizt. Ob sie dann aber mit dem ohnehin schon niedrigeren Budget als die anderen und der komplett neuen Herausforderung gleich erfolgreich sind, darf angezweifelt werden. Auf der anderen Seite haben sie 2014 gezeigt zu was sie in der Lage sind. Aus einem großen Rückstand (allerdings nicht so groß wie aktuell) wurde ein großer Vorsprung. Wenn ihnen ein ähnlicher Sprung wieder gelingt, könnten sie jedoch wieder vorne mitheizen.

Ich freue mich jetzt schon auf Le Mans 2016 :heartbeat:
Bild
Bild

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
23 Siege
30 Poles
20 SR
57 Podestplätze
WELTMEISTER 2016 :heartbeat:
#DankeN1co

Benutzeravatar
CP-vs-MS
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 6524
Registriert: 07.01.2007, 20:33
Lieblingsfahrer: All Underdogs
Lieblingsteam: All Underdogs
Wohnort: Jenseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Re: FIA World Endurance Championship 2015

Beitragvon CP-vs-MS » 07.09.2015, 21:28

Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet Entwicklungen in der F1 möglicherweise über die Zukunft des LMP1-Projekts von Nissan entscheiden. Denn dieser Artikel heute spielt alle möglichen Szenarien darüber einmal durch und gibt einen neuen Wasserstand zum Projekt, nachdem man am Nürburgring ja nicht angetreten ist. Und der scheint wohl ziemlich verheerend auszusehen. So hat man bisher nicht wieder getestet, ein Teil des Fahrerkaders hat sich anderweitige Beschäftigungen gesucht und beim letzten Rennen am Nürburgring wurde auch nicht wie etwa zuvor in Silverstone groß die Werbetrommel gerührt.

Aber von vorne: Mit der Beendigung der Ehe Red Bull - Renault, ist auch ein Einstieg Renaults als Werksteam in die F1 durchaus wahrscheinlich. Vieles spräche dann für das Ende des GTR-LM, denn Nissan gehört zum gleichen Konzern. Dass in beide Serien die notwendigen Ressourcen gesteckt werden, gilt als recht unwahrscheinlich, zumal man in der Führungsetage vom bisherigen Auftreten des LMP1 überhaupt nicht zufrieden und scheinbar auch vom Konzept nicht überzeugt ist.
Auf Nachfrage wurde bestätigt, dass der nächste Test unmittelbar nach dem WEC-Lauf in Austin stattfinden soll und zwar genau dort, sodass davon ausgegangen werden kann, dass dort im Fahrerlager mal wieder die PR-Maschinerie angeworfen wird. Ob das Auto aber in Zukunft nochmal an einem Rennen teilnehmen wird, dazu schweigt sich Nissan leider aus.
formel1.de Tippspiel Moderation

>>Zum Tippspiel 2019<<

Benutzeravatar
F1Fan2004
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2279
Registriert: 05.02.2013, 20:02
Lieblingsfahrer: Nico Rosberg; Nick Heidfeld
Lieblingsteam: #TeamNR6
Twitter: https://twitter.com/nico_rosberg?lang=de
YouTube: https://www.youtube.com/user/nicorosbergtv
Wohnort: Schwobaland

Re: FIA World Endurance Championship 2015

Beitragvon F1Fan2004 » 16.09.2015, 23:11

http://www.motorsport-total.com/wec/new ... 91407.html

Gibson wird der Hersteller für den Einehitsmotor in der LMP2 ab 2017. Cosworth wird die Elektronik liefern.
Bild
Bild

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
23 Siege
30 Poles
20 SR
57 Podestplätze
WELTMEISTER 2016 :heartbeat:
#DankeN1co

Benutzeravatar
Formel Heinz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2101
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: FIA World Endurance Championship 2015

Beitragvon Formel Heinz » 18.09.2015, 21:59

Irre ich mich oder kann es sein, dass die 6 Stunden von Austin in voller Länge auf Eurosport kommen? :D Denn im Programm sind da ab Mitternacht zwischen Samstag/Sonntag 2 jeweils 3-Stündige Sendungen namens "Motorsport FIA Langstrecken-WM (WEC) 2015 - 6 Stunden von Austin, TX(USA)" angezeigt.
Je CAPS, desto Wahrheit

Benutzeravatar
Hagen
Rookie
Rookie
Beiträge: 1099
Registriert: 01.08.2008, 15:21

Re: FIA World Endurance Championship 2015

Beitragvon Hagen » 19.09.2015, 17:19

Ja, das ist tatsächlich so. Das gab es im letzten Jahr auch schon.
Leider senden die nicht in HD, weswegen ich wohl doch beim Stream bleiben werde...solange ich druchhalte :D
Es gibt Leute die sagen, ich wüßte immer alles besser....und was soll ich machen?...die haben Recht!

Benutzeravatar
Formel Heinz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2101
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: FIA World Endurance Championship 2015

Beitragvon Formel Heinz » 19.09.2015, 18:18

Hagen hat geschrieben:Ja, das ist tatsächlich so. Das gab es im letzten Jahr auch schon.
Leider senden die nicht in HD, weswegen ich wohl doch beim Stream bleiben werde...solange ich druchhalte :D

Na das ist ja was :D
gibt es sonst noch WEC-Termine, die komplett ausgestrahlt werden auf Eurosport? Also abgesehen von Le Mans und Austin?
Je CAPS, desto Wahrheit

Benutzeravatar
CP-vs-MS
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 6524
Registriert: 07.01.2007, 20:33
Lieblingsfahrer: All Underdogs
Lieblingsteam: All Underdogs
Wohnort: Jenseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Re: FIA World Endurance Championship 2015

Beitragvon CP-vs-MS » 19.09.2015, 22:53

Formel Heinz hat geschrieben:
Hagen hat geschrieben:Ja, das ist tatsächlich so. Das gab es im letzten Jahr auch schon.
Leider senden die nicht in HD, weswegen ich wohl doch beim Stream bleiben werde...solange ich druchhalte :D

Na das ist ja was :D
gibt es sonst noch WEC-Termine, die komplett ausgestrahlt werden auf Eurosport? Also abgesehen von Le Mans und Austin?


So wie mehrere TV-Informationsseiten übereinstimmend bestätigen, gibt es offensichtlich auch eine komplette Übertragung des 6. Laufs in Fuji am 11.10. ab 04:00 Uhr bis 10:15 Uhr.
Für die letzten beiden Rennen gibt es zwar noch keine Informationen, da sie erst im November stattfinden, aber es besteht eine gewisse Hoffnung, dass auch diese Rennen von Eurosport übertragen werden könnten. An beiden Wochenenden finden nämlich nicht, wie etwa im Vorjahr, gleichzeitig andere Rennserien wie WTCC oder MotoGP statt, die Eurosport ja ebenfalls zeigt. Für das Saisonfinale in Bahrain am 21.11. besteht aber eventuell die Gefahr, dass dann bereits wieder der Wintersport auf dem Sender im Vordergrund steht...
formel1.de Tippspiel Moderation

>>Zum Tippspiel 2019<<

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9164
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: FIA World Endurance Championship 2015

Beitragvon toddquinlan » 20.09.2015, 03:02

spannend ist irgendwie anders


Zurück zu „Motorsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste