DTM 2015

Hier werden Beiträge zur DTM, Formel 3, Indy-Car etc. veröffentlicht.

Moderator: Mods

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16445
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: DTM 2015

Beitragvon scott 90 » 17.10.2015, 14:40

toddquinlan hat geschrieben:eingeschaltet, gesehen wie Wickens Ekström die WM zerstört, ausgemacht, einfach nur lächerlich.

Dann müsstest du doch auch gesehen haben, dass Ekström gewinnen und gleichzeitig auf ein möglichst schlechtes Resultat von Wehrlein hätte hoffen müssen, um irgendwie noch eine Chance auf den Titel zu haben. Und nach seinem schlechten Start die Meisterschaft eh nun endgültig durch war, wobei die Chancen standen sowieso schon vor dem Start schlecht genug.

Es war heute ein Sinnbild für die Audi Saison, denn durch den schlechten Start hat Ekström auch gleich mal Mortara blockiert, wobei dieser Mortara dann vom Markenkollegen Molina noch mal einen mitbekommen hat. Ergebnis Reifenschaden und damit Rennen durch. Dann klar schießt Wickens einen solchen Bock und damit kam für Audi nun mal wirklich alles zusammen. So wie eben über die gesamte Saison auch, sie waren schnell und haben viel gewonnen. Aber die einzelnen Fahrer waren selten konstant, haben auch viele Fehler gemacht und hatten zudem auch noch genug Pech.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Silberner Mercedes

Re: DTM 2015

Beitragvon Silberner Mercedes » 17.10.2015, 14:42

Glückwunsch an Wehrlein. Hat sich geschickt aus allen Problemen rausgehalten und damit verdient gewonnen. :thumbs_up:

Benutzeravatar
DC21
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5861
Registriert: 26.07.2007, 13:49
Lieblingsfahrer: Coulthard, Button, Ricciardo
Lieblingsteam: McLaren und Williams
Wohnort: im schönen Sauerland

Re: DTM 2015

Beitragvon DC21 » 17.10.2015, 15:22

toddquinlan hat geschrieben:eingeschaltet, gesehen wie Wickens Ekström die WM zerstört, ausgemacht, einfach nur lächerlich.

Du gehst mit echt auf die Nerven. Jedes mal meckerst du. Trotzdem schaust du es immer. Warum musst du den anderen denn die Freude an etwas nehmen?
Button-Fanclub "Jenson is the smartest"
Bild

Benutzeravatar
Mithrandir
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2824
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: DTM 2015

Beitragvon Mithrandir » 17.10.2015, 16:07

DC21 hat geschrieben:
toddquinlan hat geschrieben:eingeschaltet, gesehen wie Wickens Ekström die WM zerstört, ausgemacht, einfach nur lächerlich.

Du gehst mit echt auf die Nerven. Jedes mal meckerst du. Trotzdem schaust du es immer. Warum musst du den anderen denn die Freude an etwas nehmen?

Guter Einwand.

Ekström, sowie Audi haben sich in dieser Saison ziemlich viel selbst zerstört. Ekström hat es zum Ende nicht einmal mehr geschafft sich in Positionen zu bringen, wo er von einer Teamstrategie hätte profitieren können. Es ist ja nicht so, dass nur Mercedes diese Methode nutzt. Nach seiner verbalen Attacke gegen Wehrlein vor dem Rennen hat es ihn vielleicht gewurmt, dass dieser ihn auf der Strecke überholt hat. In der Situation, wo er von Wickens gefoult wird ist er vorher Wehrlein auf´s Eck gefahren. Seine theoretische Chancen hat er durch den miserablen Start vergeben und durch katastrophale letzte Rennen.

Der Audi war heute und in der gesamten Saison das stärkste Auto und das gesamte Team hat es nicht gewußt diese Chance zu nutzen. Das der zweite Audi-Titelkandidat von einem Markenkollegen abgeräumt wird ist bezeichnend - während vorne ein Audi dominiert. Dass Scheider das Rennen gewonnen hat ist vielleicht leistungsgerecht aber grade nach den Sticheleien über Funk gefällt es mir nicht. Die Anspielung auf Wehrleins Betteln nach DRS - was wahrlich nicht zu den sportlichen Highlights gehörte - sollte man sich nach einer beispiellosen Unsportlichkeit verkneifen.

Trotz des unrühmlichen "schieb ihn raus", dass wertvolle Punkte gekostet hat ist Wehrlein souverän und verdient Meister geworden. Er hat fast immer das Optimum erreicht und hat im Qualifying den Grundstein gelegt. Er war schnell, wenn nötig aggressiv und trotz seines Alters besonnen und hat kaum Fehler gemacht. Dazu kam die Strategie von Mercedes, die immer durch das Reglement legitimiert war. Sie haben das einfach am besten umgesetzt.

Die Spitzen von Audi und den Fahren gegen Wehrlein und Mercedes können nicht darüber hinwegtäuschen, dass Mercedes während der Saison besser gearbeitet hat. Obwohl Audi das bessere Auto gebaut hat konnte der Vorteil auf der Strecke vor allem strategisch und fahrerisch nicht umgesetzt werden. Man hätte sich auf einen Kandidaten konzentrieren müssen, doch dafür war keiner konstant genug. Man sollte also vielleicht gratulieren und dann die Hausaufgaben machen.

Die DTM anzusehen hat mir häufig Spaß gemacht, es waren schöne Rennen dabei und ich werde versuchen im nächsten Jahr mal wieder vor Ort zu sein. Die drei Marken waren auf Augenhöhe, die Abstände im Qualifying waren unglaublich eng. Wehrlein ist verdient Meister, trotzdem er so jung ist und noch viel zu lernen hat konnte er der Meisterschaft seinen Stempel aufdrücken. Wie man das nicht sehen kann ist mir unverständlich. Die DTM und Wehrlein sind auf einem guten Weg.
Folgt mir, ich komm nach...

Silberner Mercedes

Re: DTM 2015

Beitragvon Silberner Mercedes » 17.10.2015, 17:25

Mithrandir hat geschrieben:Guter Einwand.

Ekström, sowie Audi haben sich in dieser Saison ziemlich viel selbst zerstört. Ekström hat es zum Ende nicht einmal mehr geschafft sich in Positionen zu bringen, wo er von einer Teamstrategie hätte profitieren können. Es ist ja nicht so, dass nur Mercedes diese Methode nutzt. Nach seiner verbalen Attacke gegen Wehrlein vor dem Rennen hat es ihn vielleicht gewurmt, dass dieser ihn auf der Strecke überholt hat. In der Situation, wo er von Wickens gefoult wird ist er vorher Wehrlein auf´s Eck gefahren. Seine theoretische Chancen hat er durch den miserablen Start vergeben und durch katastrophale letzte Rennen.

Der Audi war heute und in der gesamten Saison das stärkste Auto und das gesamte Team hat es nicht gewußt diese Chance zu nutzen. Das der zweite Audi-Titelkandidat von einem Markenkollegen abgeräumt wird ist bezeichnend - während vorne ein Audi dominiert. Dass Scheider das Rennen gewonnen hat ist vielleicht leistungsgerecht aber grade nach den Sticheleien über Funk gefällt es mir nicht. Die Anspielung auf Wehrleins Betteln nach DRS - was wahrlich nicht zu den sportlichen Highlights gehörte - sollte man sich nach einer beispiellosen Unsportlichkeit verkneifen.

Trotz des unrühmlichen "schieb ihn raus", dass wertvolle Punkte gekostet hat ist Wehrlein souverän und verdient Meister geworden. Er hat fast immer das Optimum erreicht und hat im Qualifying den Grundstein gelegt. Er war schnell, wenn nötig aggressiv und trotz seines Alters besonnen und hat kaum Fehler gemacht. Dazu kam die Strategie von Mercedes, die immer durch das Reglement legitimiert war. Sie haben das einfach am besten umgesetzt.

Die Spitzen von Audi und den Fahren gegen Wehrlein und Mercedes können nicht darüber hinwegtäuschen, dass Mercedes während der Saison besser gearbeitet hat. Obwohl Audi das bessere Auto gebaut hat konnte der Vorteil auf der Strecke vor allem strategisch und fahrerisch nicht umgesetzt werden. Man hätte sich auf einen Kandidaten konzentrieren müssen, doch dafür war keiner konstant genug. Man sollte also vielleicht gratulieren und dann die Hausaufgaben machen.

Die DTM anzusehen hat mir häufig Spaß gemacht, es waren schöne Rennen dabei und ich werde versuchen im nächsten Jahr mal wieder vor Ort zu sein. Die drei Marken waren auf Augenhöhe, die Abstände im Qualifying waren unglaublich eng. Wehrlein ist verdient Meister, trotzdem er so jung ist und noch viel zu lernen hat konnte er der Meisterschaft seinen Stempel aufdrücken. Wie man das nicht sehen kann ist mir unverständlich. Die DTM und Wehrlein sind auf einem guten Weg.


Ein phänomenales Statement. :thumbs_up: :thumbs_up:

Benutzeravatar
Kimi0804
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5803
Registriert: 14.10.2013, 22:20
Lieblingsfahrer: RAI, BUT, VAN
Lieblingsteam: McLaren

Re: DTM 2015

Beitragvon Kimi0804 » 17.10.2015, 17:50

Ein Witz, wer meint das er dass Verdient hat.

Allein die Art und Weise wie Mercedes ihn zum Titel hilft...

Mehr als Lächerlich.
Bild

"Früher hatte ich Respekt vor Bernie. Dann wurde ich acht Jahre alt und war plötzlich größer als er."

Benutzeravatar
Jerom∃
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8550
Registriert: 28.09.2012, 14:33
Lieblingsfahrer: Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: DTM 2015

Beitragvon Jerom∃ » 17.10.2015, 19:26

Auf Facebook und allgemein Social Media wird Wehrlein und Mercedes richtig fertig gemacht.
Pascal Heullein, die DRS-Heulsuse.

der unbeliebteste, arroganteste und unverdienteste DTM Meister aller Zeiten

am besten zieht man ihm ein Strampler an. Und ein Schnuller dabei. Der heult wie ein Baby.
Mercedes ist einfach lächerlich.

So jetzt is das kleine Heule Baby der unverdienteste Meister aller Zeiten und darf sich jetzt auch gerne aus der DTM verziehen.
Und es müssen dringend Regel Änderungen her. Zwecks Team Order und Zusatz Gewichte.

......... usw.


habe das Rennen leider nicht gesehen, also kann mich einer kurz aufklären was genau passiert ist ?



PS: Ich als Audi Fan hätte lieber einen mit 4 Ringen vorne gesehen :mrgreen:
Genuinely entertaining .

Benutzeravatar
Terence
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3503
Registriert: 25.04.2015, 21:28
Lieblingsteam: Ferrari

Re: DTM 2015

Beitragvon Terence » 17.10.2015, 19:44

Jerom∃ hat geschrieben:PS: Ich als Audi Fan hätte lieber einen mit 4 Ringen vorne gesehen :mrgreen:


nicht nur du :mrgreen:
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
F1Fan2004
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2279
Registriert: 05.02.2013, 20:02
Lieblingsfahrer: Nico Rosberg; Nick Heidfeld
Lieblingsteam: #TeamNR6
Twitter: https://twitter.com/nico_rosberg?lang=de
YouTube: https://www.youtube.com/user/nicorosbergtv
Wohnort: Schwobaland

Re: DTM 2015

Beitragvon F1Fan2004 » 17.10.2015, 20:06

Mit 20 Jahren DTM-Champion zu sein, und damit der Jüngste aller Zeiten in der wohl am härtesten umkämpften Serie der Welt, heißt einiges! Unglaublich :) Dazu kann man nur gratulieren :thumbs_up: Insgesamt fand ich, war es ein ganz starkes Jahr von ihm. Keiner war auf Dauer so konstant wie er. Zudem war er am Anfang der Saison der Einzige, der mit dem Mercedes regelmäßig vorne mitgefahren ist und auch in der Qualifikation immer Topleistungen brachte.
Somit finde ich den Titel für ihn unterm Strich verdient, auch wenn es insbesondere für Ekki schade ist. Gerade sein furioses Regenrennen von Spielberg hat seine Klasse unter Beweis gestellt :wink: Vielleicht klappt es ja nächstes Jahr endlich wieder für ihn :D Wehrlein fährt dann ja vielleicht in der F1 :rotate: Verdient hätte er es mit dem Meistertitel auf alle Fälle.
Lustig ist auch, dass "niklas" nach 2013 vehement forderte Wehrlein aus dem Mercedes-Kader zu streichen und stattdessen mehr talentierte Leute wie Juncadella ins Programm zu holen :lol: :lol: :lol: Irgendwie hat sich seine These mal wieder nicht bestätigt :mrgreen:

Endlich auch mal wieder ein Sieg für Scheider und ein halbwegs versöhnlicher Abschluss für Green :) Das Rennen zwischen dem Auditrio um die Vizemeisterschaft wird morgen auch noch sehr interessant :thumbs_up:

Ebenfalls faszinierend, dass BMW auf dem Weg zur Herstellermeisterschaft ist :lol: Gerade nach ihrem Saisonstart eigentlich eine Sensation. Audi hat durch die "Schieb ihn raus!"-Aktion und dem darauf folgenden Punkteabzug allerdings seinen Anteil dafür geleistet.

Abschließend: Das Jahr von Tambay ist echt die reinste Seuche. Der kriegt nicht mal einen Zehen in die Tür...
Bild
Bild

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
23 Siege
30 Poles
20 SR
57 Podestplätze
WELTMEISTER 2016 :heartbeat:
#DankeN1co

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16445
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: DTM 2015

Beitragvon scott 90 » 17.10.2015, 20:43

Mithrandir hat geschrieben: Man hätte sich auf einen Kandidaten konzentrieren müssen, doch dafür war keiner konstant genug. Man sollte also vielleicht gratulieren und dann die Hausaufgaben machen.

Das ist eben immer die Krux, klar BMW hätte zum Beispiel voll auf Spengler oder nach Zandvoort auf Wittmann konzentrieren können. Doch wie man sah hätte das wenig gebracht, beide waren dann wenig später nicht mehr in der Lage ähnlich gute Leistungen abzurufen. Da kann man dann auch schon mal schnell auf das falsche Pferd setzen.

Mercedes hingegen hatte nicht die Qual der Wahl, außer Wehrlein hat sich da keiner angeboten. Paffet so ziemlich der einzige der halbwegs konstant und oft in die Punkte fuhr. Di Resta auch ab und zu gut dabei aber schon wesentlich weniger konstant und ein Wickens war eigentlich nur am Norisring top.
Immerhin haben sie aber als Team gut funktioniert und ihren klar besten gut unterstützt.

Ansonsten stimme ich dir auch zu, jeder der Audi Fahrer sollte erst mal die Fehler bei sich suchen, bevor man über anderes lästert. Man könnte sich zum Beispiel an das erste Rennen in Moskau denken, Mortara hatte auch so einige Aktionen und Green ist in der Mitte der Saison völlig weggebrochen.

Die DTM anzusehen hat mir häufig Spaß gemacht, es waren schöne Rennen dabei und ich werde versuchen im nächsten Jahr mal wieder vor Ort zu sein.

Absolut, ich war in Hockenheim Anfang des Jahres vor Ort und es hat sich gelohnt. Eigentlich auch die meisten Rennen die ich dieses Jahr angesehen habe.

Kimi0804 hat geschrieben:Ein Witz, wer meint das er dass Verdient hat.


Es ist ein Unterschied ob man jemanden den Titel gönnt oder ob er ihn sich über Leistungen doch verdient hat. Mithrandir hat dazu alles gesagt, es gab in den wenigstens Rennen eine "DRS-Eskorte" und Haug sprach auch davon das Wehrlein der Fahrer mit der Durchschnittlich besten Startposition ist. Trotz der Geschichte in Spielberg.
Die Argumentation ist deswegen dünn und es wäre einfacher wenn man sich eingesteht, Wehrlein den Titel nicht zu gönnen weil man ihn weder sympathisch findet, noch die Art und Weise gut zu finden wie es teilweise zustande kam.

Dann muss man aber auch so ehrlich sein und sich eingestehen, die eigenen Favoriten haben nicht gerade ihre beste Saison absolviert. Wenn dem so gewesen wäre, dann hätte es auch ganz anders ausgehen können.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Skodafahrer
F1-Fan
Beiträge: 69
Registriert: 26.09.2009, 17:05

Re: DTM 2015

Beitragvon Skodafahrer » 18.10.2015, 07:36

F1Fan2004 hat geschrieben:Mit 20 Jahren DTM-Champion zu sein, und damit der Jüngste aller Zeiten in der wohl am härtesten umkämpften Serie der Welt, heißt einiges! Unglaublich :) Dazu kann man nur gratulieren :thumbs_up: ..


Bitte nenne dien Quelle für diese Aussage. Aber bitte eine seriöse und nicht die DTM-Werbeabteilung.

Selbst in Deutschland gibt es mit der ADAC GT MASTER eine sehr spannende Rennserie. Oder schon mal was von Porsche Supercup gehört.
Und du wirst doch nicht behaupten wollen das NASCAR, Indycar, WEC, GP2..... alle hinter der großartigen DTM anstehen.
Die DTM ist eine 3-Marken-Show-Rennserie. Diejenigen die jetzt schon ein paar Jahre mitfahren sind international weitgehend unbekannt. Frag mal eine amerikanischen, französischen oder japanischen Racingfan nach Scheider, Ekström, Wittmann, Tomzczyk oder Spengler. Das sind alles Meister der letzten Jahre. Einzig Rockenfeller hat in der WEC noch einen Namen. Anderen Fahrer sind Formel1-Rentner die nicht mehr viel reißen, aber dafür als Stars der DTM gefeiert werden oder zwischengeparkte Nachwuchshoffnungen.
Aber wer von den jungen Fahren hat es durch die DTM in den letzten 10 Jahren zum internationalen Durchbruch geschafft? Di Resta konnte die Erwartungen in der F1 auch nicht erfüllen und dümpelt seit seiner Rückkehr im Mittelfeld herum.

Ich persönlich schaue mir die Rennen im Fernsehen an. Allerdings als Persiflage einer Rennserie.
Unter diesen Gesichtspunkt fühle ich mich gut unterhalten.

Benutzeravatar
DC21
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5861
Registriert: 26.07.2007, 13:49
Lieblingsfahrer: Coulthard, Button, Ricciardo
Lieblingsteam: McLaren und Williams
Wohnort: im schönen Sauerland

Re: DTM 2015

Beitragvon DC21 » 18.10.2015, 10:33

Vor dem letzten Saisonrennen und nachdem der Meister feststeht kann man sich ja mal an ein Fazit wagen.
Sportlich ist Wehrlein verdient Meister. Ob man ihn mag, oder wie in meinem Fall überhaupt nicht, tut da nichts zur Sache. Er hat sich eben früh als einziger Titelkandidat bei Mercedes herauskristallisiert. Ekström hatte für mich ungewöhnlich viele schwache Rennen. Green ist mir immer noch ein Rätsel, wie er den Schwung aus den ersten Rennen verlieren konnte.
Sonst war die Saison sehr unterhaltsam. Dichtes Feld und viele verschiedene Sieger. Etwas gestört hat mich die Balance of Performance. Ich glaube nicht, dass diese Notwendig gewesen wäre. Hat in meinen Augen nur dazu geführt, dass auf manchen Strecken einfach ein Hersteller keine Chance hat. So wie Audi in Nürnberg und Zandvort. Ich bin da der Meinung, dass hätte sich auch so im Laufe der Saison die Waage gehalten. Klar dominiert immer mal ein Hersteller auf einer Strecke, weil ihm die Charakteristik eben passt, aber die Dominanz von BMW in Zandvort war dann schon krass.
Button-Fanclub "Jenson is the smartest"
Bild

Silberner Mercedes

Re: DTM 2015

Beitragvon Silberner Mercedes » 18.10.2015, 11:30

Jerom∃ hat geschrieben:Auf Facebook und allgemein Social Media wird Wehrlein und Mercedes richtig fertig gemacht.
Pascal Heullein, die DRS-Heulsuse.

der unbeliebteste, arroganteste und unverdienteste DTM Meister aller Zeiten

am besten zieht man ihm ein Strampler an. Und ein Schnuller dabei. Der heult wie ein Baby.
Mercedes ist einfach lächerlich.

So jetzt is das kleine Heule Baby der unverdienteste Meister aller Zeiten und darf sich jetzt auch gerne aus der DTM verziehen.
Und es müssen dringend Regel Änderungen her. Zwecks Team Order und Zusatz Gewichte.

......... usw.


habe das Rennen leider nicht gesehen, also kann mich einer kurz aufklären was genau passiert ist ?



PS: Ich als Audi Fan hätte lieber einen mit 4 Ringen vorne gesehen :mrgreen:


Was sollen Fans von Audi und BMW auch anderes schreiben ? :lol:

Nix ist passiert. Die Mitvaforiten sind relativ früh im Rennen ausgeschieden oder nach hinten durchgereicht worden. Und Wehrlein hat sich eher rausgehalten und langsam noch vorne durchgewurschtelt. Natürlich auch mit Gnaden der Markenkollegen. Aber das ist ja schließlich normal.

Benutzeravatar
icke
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8691
Registriert: 24.10.2007, 14:09

Re: DTM 2015

Beitragvon icke » 18.10.2015, 13:14

Rein sportlich hat Wehrlein den Titel absolut verdient. Er hat, z.B. auch gestern wieder, gut überholt und nicht nur verwaltet, auch Markenfremde! Es ist schon eine Freude, ihm beim Fahren zuzuschauen. Nur - weder auf der Strecke beim Funkverkehr, noch danach in den Interviews ist sein gesprochenes Wort zu ertragen, zumindest sehr, sehr häufig.

Aber tonlos kann man seine FAHRKUNST (finde ich jedenfalls !) schon genießen.
Solange wir es nicht schaffen, einen Apfel herzustellen, können wir noch viel von der Natur lernen.

abi
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4753
Registriert: 09.09.2009, 08:31
Lieblingsfahrer: Ros/Bot/Ric/Ham
Wohnort: München

Re: DTM 2015

Beitragvon abi » 18.10.2015, 16:34

Bei den Ringmännchen sitzt einfach der Frust zu tief, dass man trotz dem besten Auto keinen einzigen Titel geholt hat :lol:

Die Hälfte aller Rennen gewonnen,aber trotzdem immer nur zweiter zu werden ist halt schon bisschen schei.ße, da muss man halt nach Ausreden suchen :roll:

Wehrlein ist verdienter Meister,wenn er mit dem unterlegenen Fahrzeug frühzeitig Meister wird,obwohl Audi zu unsportlichen Methoden gegriffen hat um ihn einzubremsen
Die, die an der Spitze stehen entscheiden ob gut oder böse! Dieser Ort ist gerade neutral!
Es heißt die Gerechtigkeit siegt immer!? So ist es doch!
Die Gerechtigkeit ist der einzige Sieger!


Zurück zu „Motorsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast