WTCC

Hier werden Beiträge zur DTM, Formel 3, Indy-Car etc. veröffentlicht.

Moderator: Mods

Benutzeravatar
F1Fan2004
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2279
Registriert: 05.02.2013, 20:02
Lieblingsfahrer: Nico Rosberg; Nick Heidfeld
Lieblingsteam: #TeamNR6
Twitter: https://twitter.com/nico_rosberg?lang=de
YouTube: https://www.youtube.com/user/nicorosbergtv
Wohnort: Schwobaland

Re: WTCC

Beitragvon F1Fan2004 » 28.04.2015, 22:00

Das Tempolimit für das 24H-Rennen hat der DMSB verhängt, der für dieses Rennen zuständig ist. Die WTCC ist ein reines Fest der FIA.
Von dem her ist es zwar im Prinzip eine Veranstaltung, aber die einzelnen Unterevents müssen eben nochmal voneinander differenziert werden.

Zum sportlichen: Lopez setzt schon vorab ein Ausrufezeichen. Er ist es wohl wieder, den es zu schlagen gilt. Irgendwie spiegelt der Test auch das aktuelle Kräfteverhältnis wieder, denn Loeb etabliert sich wieder hinter Lopez und Muller hinkt etwas hinterher. Dazu einmal mehr eine Lada-Crew, welche nicht voll auffahren kann :lol:
Bild
Bild

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
23 Siege
30 Poles
20 SR
57 Podestplätze
WELTMEISTER 2016 :heartbeat:
#DankeN1co

Benutzeravatar
CP-vs-MS
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 6510
Registriert: 07.01.2007, 20:33
Lieblingsfahrer: All Underdogs
Lieblingsteam: All Underdogs
Wohnort: Jenseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Re: WTCC

Beitragvon CP-vs-MS » 28.04.2015, 22:41

F1Fan2004 hat geschrieben:Das Tempolimit für das 24H-Rennen hat der DMSB verhängt, der für dieses Rennen zuständig ist. Die WTCC ist ein reines Fest der FIA.
Von dem her ist es zwar im Prinzip eine Veranstaltung, aber die einzelnen Unterevents müssen eben nochmal voneinander differenziert werden.


Das mag ja sein, spielt hierbei aber nicht wirklich eine so große Rolle, wer da was veranstaltet. Der DMSB hat als Hauptaufgabe nämlich auch noch die Abnahme der Rennstrecken in Deutschland. Der Verband, als Unterorganisation der FIA übrigens, hat sicherzustellen, dass jedwede Sicherheit für Piloten und Zuschauer gewährleistet ist. Warum man der Empfehlung der außerordentlichen Sitzung Anfang des Monats nicht seitens der FIA folgt, kann ich jedenfalls nicht nachvollziehen. Die Autos sind mehr oder weniger genauso schnell, dürfen aber mit Vollgas dadurch donnern. Es geht mir ja hier nicht darum, dass die WTCC jetzt auch diese Speedlimits einhalten muss. Aber wo ist da der Sinn der Tempozone, wenn andere gleichschnelle Serien ohne diese die Passage durchfahren dürfen? Wo ist da die Verantwortung seitens DMSB oder FIA?

Außerdem: Hätte man bei der Sitzung die Nordschleife für Rennen gesperrt, glaube ich kaum, dass die FIA dann noch dort Rennen fahren lassen würde...
formel1.de Tippspiel Moderation

>>Zum Tippspiel 2019<<

Benutzeravatar
M. Nissen
Rookie
Rookie
Beiträge: 1792
Registriert: 26.05.2006, 18:20

Re: WTCC

Beitragvon M. Nissen » 28.04.2015, 23:22

Bezüglich der Tempolimits - so man denn tatsächlich einen Grund dafür hat, die WTCC ohne Limiter fahren zu lassen - möchte ich sagen, dass man wohl auch den unterschiedlichen Charakter der Rennen betrachten sollte. Das Hauptproblem bei den 24h-Rennen ist ja nicht, dass die Autos generell zu schnell sind und von alleine abheben, sondern dass es bei Überrundungen langsamerer Fahrzeuge zu Missverständnissen und Kollisionen kommen kann. Überrundungen sind während des WTCC-Rennens jedoch eher nicht zu erwarten, sodass man das Tempolimit wohlmöglich deshalb weggelassen hat :wink:.

Benutzeravatar
F1Fan2004
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2279
Registriert: 05.02.2013, 20:02
Lieblingsfahrer: Nico Rosberg; Nick Heidfeld
Lieblingsteam: #TeamNR6
Twitter: https://twitter.com/nico_rosberg?lang=de
YouTube: https://www.youtube.com/user/nicorosbergtv
Wohnort: Schwobaland

Re: WTCC

Beitragvon F1Fan2004 » 29.04.2015, 00:35

Ich bezweifle sehr, dass der DMSB viel zu sagen hat, ob die WTCC mit Speedlimit fährt oder nicht. Für die VLN können sie dies machen, aber bei der WTCC hat sicher die FIA eher das Sagen. Diese nimmt die Strecke eben als sicher ab bzw. möchte die Rückkehr einer internationalen Serie auf die Nordschleife nicht vermasseln, um ehrlich zu sein :wink2:
Ob dies jetzt Sinn macht oder nicht steht auf einem anderen Blatt Papier. Ich kann es ehrlich gesagt auch nicht nachvollziehen, aber die Gründe sind denke ich klar. Auch M. Nissen hat ja nochmal aufgeklärt :wink:
Bild
Bild

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
23 Siege
30 Poles
20 SR
57 Podestplätze
WELTMEISTER 2016 :heartbeat:
#DankeN1co

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16325
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: WTCC

Beitragvon scott 90 » 29.04.2015, 11:53

Vielleicht hab ich das wegen dem Unfall von Mardenborough falsch verstanden, aber bisher ging ich davon aus das der Hauptgrund für die Einführung der Tempozonen, dass Abheben seines Wagens war, was auch ohne Fremdeinwirkung durch einen Überrundeten oder einen direkten Konkurrenten zustande kam.

Letztlich finde ich den Einwand von CP-vs-MS mehr als berechtigt, es wirkt schon so als hätte das Urteil hier von vorne rein festgestanden Nach dem Motto es kann nicht sein, was nicht sein darf.
Gründe wurden ja genannt, man möchte hier ein Highlight etablieren (man selbst nahm als Vergleich Monaco und die F1) und hat für die Rückkehr auch schon mal die Werbetrommel für ein spektakuläres und außergewöhnliches Event gerührt.

Wenn das am Ende nur mit Tempolimits möglich wäre, kann man sich wohl ganz gut denken was der gemeine Zuschauer(gibt ja jemanden der hier sehr gut Stammtischparolen repräsentiert XP ) darüber denkt.
Man könnte das weiter führen und noch anmerken gerade sowas legitimiert ja das Vorgehen anderer Rennserien, die der Nordschleife fernbleiben. Aber das führt zu weit.

Warum die WTCC nun die Ausnahmen ist?? Nun ich würde mal behaupten, die Beteiligten werden damit argumentieren man verfüge über keinerlei Erfahrungsbelege, dass das Problem der GT3 Fahrzeuge auch bei den WTCC Boliden auftritt.
Vermutlich wird man bei den Testfahrten auch noch mal ganz genau auf die betreffenden Stellen geachtet haben, denn ich kann mir nicht vorstellen wer hier die Verantwortung für das Risiko eines erneuten schweren und vor allem ähnlichen Unfall tragen möchte.
Es wäre extrem kurzsichtig, denn wenn wirklich etwas passiert fragt man schnell nach einer Zukunft der WTCC auf der Nordschleife ebenso des Rennsports dort überhaupt, letzteres nur für die Pessimisten erwähnt, wobei es ja nicht mal so abwegig wäre, denn die Verantwortlichen kämen dann schon sehr unter Druck.


Von dem her glaube ich schon, man darf unterstellen die Entscheidungsträger wissen genau auf was sie sich einlassen, und wäre bei etwaigen Anzeichen von Problemen auch bereit ihre Entscheidung zu revidieren.
Wobei von der Gesamtlage, diese Kompromisse und Ausnahmen um ein Event im möglichst normalen Maße zu veranstalten, schon eine nicht zu unterschätzende Gefahr in sich bergen.


Insgesamt sehe ich noch etwas ganz anderes, die Erwartungen an dieses bzw. diese zwei Rennen sind sehr hoch, ob man die dann auch erfüllen kann?? Ich habe da so meine Zweifel, wobei ich freue mich natürlich auch darauf.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
M. Nissen
Rookie
Rookie
Beiträge: 1792
Registriert: 26.05.2006, 18:20

Re: WTCC

Beitragvon M. Nissen » 29.04.2015, 21:18

scott 90 hat geschrieben:Vielleicht hab ich das wegen dem Unfall von Mardenborough falsch verstanden, aber bisher ging ich davon aus das der Hauptgrund für die Einführung der Tempozonen, dass Abheben seines Wagens war, was auch ohne Fremdeinwirkung durch einen Überrundeten oder einen direkten Konkurrenten zustande kam.

Soweit ich weiß, war der Unfallauslöser ein Missverständnis zwischen Mardenborough und einem langsameren, zu überrundenden Fahrzeug. Aber da es ja keine genauen Filmaufnahmen gibt, ist der Unfallhergang ja ohnehin etwas unklar.

Benutzeravatar
F1Fan2004
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2279
Registriert: 05.02.2013, 20:02
Lieblingsfahrer: Nico Rosberg; Nick Heidfeld
Lieblingsteam: #TeamNR6
Twitter: https://twitter.com/nico_rosberg?lang=de
YouTube: https://www.youtube.com/user/nicorosbergtv
Wohnort: Schwobaland

Re: WTCC

Beitragvon F1Fan2004 » 29.04.2015, 22:17

M. Nissen hat geschrieben:
scott 90 hat geschrieben:Vielleicht hab ich das wegen dem Unfall von Mardenborough falsch verstanden, aber bisher ging ich davon aus das der Hauptgrund für die Einführung der Tempozonen, dass Abheben seines Wagens war, was auch ohne Fremdeinwirkung durch einen Überrundeten oder einen direkten Konkurrenten zustande kam.

Soweit ich weiß, war der Unfallauslöser ein Missverständnis zwischen Mardenborough und einem langsameren, zu überrundenden Fahrzeug. Aber da es ja keine genauen Filmaufnahmen gibt, ist der Unfallhergang ja ohnehin etwas unklar.


https://www.youtube.com/watch?v=5quxhNEio_g

Unter anderem auf diesem Video ist zu erkennen, dass das Abheben ohne ein Einwirken eines anderen Fahrzeuges entstanden ist. Also ähnlich wie einst bei den Mercedes in Le Mans.
Ich schätze mal, dass die Gefahr abzuheben mit einem WTCC-Auto nicht hoch ist, aber wirklich wissen, können es wohl nur die Verantwortlichen und ich denke diese werden hoffentlich schon wissen, was sie tun.
Bild
Bild

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
23 Siege
30 Poles
20 SR
57 Podestplätze
WELTMEISTER 2016 :heartbeat:
#DankeN1co

Benutzeravatar
M. Nissen
Rookie
Rookie
Beiträge: 1792
Registriert: 26.05.2006, 18:20

Re: WTCC

Beitragvon M. Nissen » 30.04.2015, 08:46

F1Fan2004 hat geschrieben:https://www.youtube.com/watch?v=5quxhNEio_g" target="_blank

Unter anderem auf diesem Video ist zu erkennen, dass das Abheben ohne ein Einwirken eines anderen Fahrzeuges entstanden ist. Also ähnlich wie einst bei den Mercedes in Le Mans.
Ich schätze mal, dass die Gefahr abzuheben mit einem WTCC-Auto nicht hoch ist, aber wirklich wissen, können es wohl nur die Verantwortlichen und ich denke diese werden hoffentlich schon wissen, was sie tun.

Also entweder ich bin doof, oder man sieht sogar ziemlich deutlich, dass es sich bei der Szene um eine Überrundung/eine Zweikampfszene handelt. Wohlmöglich gab es ein Missverständnis, wordurch Mardenborough leicht ausweichen musste und die Areodynamik beeinträchtigt wurde. Wenn das Auto von alleine abheben wollte, hätte es ja auch schon zuvor etliche Runden die Gelegenheit dazu gehabt :wink:.

Benutzeravatar
F1Fan2004
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2279
Registriert: 05.02.2013, 20:02
Lieblingsfahrer: Nico Rosberg; Nick Heidfeld
Lieblingsteam: #TeamNR6
Twitter: https://twitter.com/nico_rosberg?lang=de
YouTube: https://www.youtube.com/user/nicorosbergtv
Wohnort: Schwobaland

Re: WTCC

Beitragvon F1Fan2004 » 30.04.2015, 20:49

Naja, das Problem ist das die Sicht durch den Hügel verdeckt ist, aber ich denke, dass Mardenborough schon wieder auf der Ideallinie in besagter Szene war.
Die Mercedes in Le Mans sind doch auch erst nach einigen Runden wegen Wind abgeflogen. Könnte ähnlich sein, dass einfach der Wind noch ungünstig sein Übriges getan hat :wink: Wissen tu ich es natürlich auch nicht. Nur meine Vermutung :wink2:
Bild
Bild

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
23 Siege
30 Poles
20 SR
57 Podestplätze
WELTMEISTER 2016 :heartbeat:
#DankeN1co

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8775
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: WTCC

Beitragvon toddquinlan » 11.05.2015, 22:31


Benutzeravatar
F1Fan2004
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2279
Registriert: 05.02.2013, 20:02
Lieblingsfahrer: Nico Rosberg; Nick Heidfeld
Lieblingsteam: #TeamNR6
Twitter: https://twitter.com/nico_rosberg?lang=de
YouTube: https://www.youtube.com/user/nicorosbergtv
Wohnort: Schwobaland

Re: WTCC

Beitragvon F1Fan2004 » 16.05.2015, 13:27

Das waren doch mal zwei herzerfrischende Rennen :thumbs_up: Endlich wieder eine Weltmeisterschaft auf der Nordschleife. Tolle Bilder :heartbeat: Wirklich beeindruckend :D

Dazu fand ich nicht nur die Bilder spektakulär, sondern auch die Rennen waren wirklich gut. Das Feld war eng beisammen und Manöver gab es zu Haufe. Auch wenn die Citroen auf der Döttinger Höhe wirklich erschreckend waren und so etwas die Spannung raus genommen haben.
Lopez mal wieder eine Klasse für sich. Wie er auch am Ende noch an Muller herangefahren ist, ist schon ein starkes Stück.
Muller zwar mit dem Sieg im zweiten Rennen, aber insgesamt eher schwach und für Pechito überhaupt keine Gefahr. In der Quali war er schon zu langsam, dann im Rennen durch einen guten Start zwar dritter, aber insgesamt einfach zu langsam im Vergleich zu Lopez und Loeb. Im zweiten Rennen ist er durch das Reverse-Grid in die beste Ausgangsposition gekommen, aber hat es gegenüber Lopez und Loeb im ersten Rennen nicht geschafft vorne wegzukommen. Lobenswert ist dabei natürlich die offensichtliche Verbesserung von Honda auf die Distanz gesehen, aber hier hatten sie trotz Reverse-Grid durch den immer noch großen Topspeednachteil einfach keine Chance. Die nächsten Rennen ist sicher wieder mehr drin :thumbs_up:
Auch Lada insgesamt sehr ordentlich nach den ganzen Problemen die sie im Vorfeld und auch noch bei Huff im ersten Rennen hatten.
Bild
Bild

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
23 Siege
30 Poles
20 SR
57 Podestplätze
WELTMEISTER 2016 :heartbeat:
#DankeN1co

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16325
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: WTCC

Beitragvon scott 90 » 17.05.2015, 01:50

Alles in allem durchweg positiv, hat mir wirklich gefallen. Man hat den beiden Experten (die den Norbert ja eigentlich an die Wand gequatscht haben) wirklich Spaß daran hatten und man kann es auch verstehen und wenn sie das so rüberbringen fällt es echt schwer, sich nicht davon anstecken zu lassen.

Auch wirklich positiv kaum Fehler der Fahrer auf der Nordschleife, Ma der einzige mit einem größeren Unfall, der sich wenn es unglücklich läuft zu einer Massenkarambolage entwicklen könnte, und der wilde Valente auf der GP Strecke.

Klar wenn man nur den normalen Rennverlauf betrachtet, war es eigentlich ein typisches WTCC Rennen. Cirtoen klar stärkste Kraft und Lopez kann sowieso momentan keiner schlagen, doch die zarten Honda Fortschritte machen doch wieder Hoffnung, 2016 endlich ein Kopf an Kopf Rennen zwischen zwei Herstellern zu sehen.
Ebenso sind so wenig Starter auch etwas schade.(Besonders wenn realtiv schnell Autos ausscheiden)
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
F1Fan2004
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2279
Registriert: 05.02.2013, 20:02
Lieblingsfahrer: Nico Rosberg; Nick Heidfeld
Lieblingsteam: #TeamNR6
Twitter: https://twitter.com/nico_rosberg?lang=de
YouTube: https://www.youtube.com/user/nicorosbergtv
Wohnort: Schwobaland

Re: WTCC

Beitragvon F1Fan2004 » 25.05.2015, 20:07

http://www.motorsport-total.com/wtcc/ne ... 52504.html

Van Lagen wird auch in Russland Thompson ersetzen. Wie es danach weitergeht bleibt offen, aber ich denke schon, dass es klar in die Richtung geht, dass Thompson wohl endgültig raus ist.
Sportlich eigentlich nicht unbedingt fair, da Koslowski nicht viel mehr abliefert, aber er hat bei Lada halt den Bonus seiner Herkunft. Ist bei den anderen Teams schließlich auch nicht anders. Viel geht eben übers Marketing. Gerade Citroen hat da seine Fahrer dementsprechend ausgewählt, aber zumindest ihre "Top drei" gehören sportlich so oder so dorthin wo sie sich befinden.
Bild
Bild

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
23 Siege
30 Poles
20 SR
57 Podestplätze
WELTMEISTER 2016 :heartbeat:
#DankeN1co

Benutzeravatar
M. Nissen
Rookie
Rookie
Beiträge: 1792
Registriert: 26.05.2006, 18:20

Re: WTCC

Beitragvon M. Nissen » 25.05.2015, 20:46

F1Fan2004 hat geschrieben:[...]

Auf jeden Fall kann man sich bei Lada nicht mehr lange mit dieser dubiosen Zahn-Abszess-Geschichte rausreden. Da steckt wohlmöglich doch etwas anderes dahinter. Wirklich schade um Thompson, aber ich denke wir werden ihn früher oder später nochmal in der WTCC wiedersehen.

Benutzeravatar
F1Fan2004
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2279
Registriert: 05.02.2013, 20:02
Lieblingsfahrer: Nico Rosberg; Nick Heidfeld
Lieblingsteam: #TeamNR6
Twitter: https://twitter.com/nico_rosberg?lang=de
YouTube: https://www.youtube.com/user/nicorosbergtv
Wohnort: Schwobaland

Re: WTCC

Beitragvon F1Fan2004 » 25.05.2015, 21:37

Besonders schade, da er von Anfang an bei Ladas Projekt dabei war und ihnen immer treu war. Zudem war bei seinem Hinzustoßen die Frage nach der Konkurrenzfähigkeit noch dunkler, als zu dem Zeitpunkt, als Huff hinzukam. Da muss meiner Meinung nach hinter den Kulissen etwas dubioses gelaufen sein, denn so schlecht fand ich ihn bei Weitem nicht.

M. Nissen hat geschrieben:Wirklich schade um Thompson, aber ich denke wir werden ihn früher oder später nochmal in der WTCC wiedersehen.


Da könntest du recht behalten. Comebacks sind in der WTCC ja an der Tagesordnung :wink2: Einen den ich auch wieder sehr gerne sehen würde und der auch wirklich stark war ist definitiv Nykjaer :rotate:
Bild
Bild

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
23 Siege
30 Poles
20 SR
57 Podestplätze
WELTMEISTER 2016 :heartbeat:
#DankeN1co


Zurück zu „Motorsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast