ADAC GT Masters

Hier werden Beiträge zur DTM, Formel 3, Indy-Car etc. veröffentlicht.

Moderator: Mods

Benutzeravatar
M. Nissen
Rookie
Rookie
Beiträge: 1792
Registriert: 26.05.2006, 18:20

Re: ADAC GT Masters

Beitragvon M. Nissen » 15.09.2013, 16:21

scott 90 hat geschrieben:Der ADAC als Teil der FIA soll seine Serie nicht nach deren Reglement ausrichten??
Man hat doch als Mitglied, soweit ich das weiß, sogar Einfluss wie das sportliche Reglement aussieht. Wüsste nicht ob sich das unbedingt anbietet, hier zusagen wir haben zwar das alles mitbeschlossen aber uns gefällt das immer noch nicht, wir tragen lieber die Serie aus die sich nicht daran halten muss.

Gut, wenn der veranstaltende Verein Mitglied in der FIA ist, macht es als Rennserie natürlich gewissen Sinn sich unter die Fittiche der FIA zu begeben, da hast du Recht.

scott 90 hat geschrieben:Wenn dann auch noch was passiert, kann man sich ja vorstellen was dann los ist. Oft genug bringt es eben wohl offensichtlich Vorteile wenn man seine Rennen unter FIA Betreuung austrägt sonst würden es nicht so viele machen.
Absicherung in Sicherheitsfragen oder sonstiges dafür den Ausschlag gibt weiß ich nicht. Nur das es doch irgendwo unlogisch wäre wenn der ADAC das nicht machen würde, glaube ich zu erkennen.

Die Sicherheitsaspekte mögen ein weiterer Grund sein. So muss zum Beispiel die DTM keinen eigenen Sicherheitsbeauftragten einstellen, der rund um die Welt alle infrage kommenden Strecken homologiert. Es ärgert mich allerdings ein wenig, dass unsere heimischen Rennserien durch die FIA allesamt streng reglementiert sind, während es in Amerika ohne FIA viel besser läuft. Gut zugegeben, sicherer ist es in den USA nicht unbedingt, aber manchmal wünsche ich mir halt einfach die Zeiten wieder, als die DTM einfach in Mainz-Finthen oder Diepholz gefahren ist. Heute gibt es so viele Auflagen und Bedingungen, dass Flugplatzrennen oder allgemein temporäre Rennstrecken weltweit beinahe ausgestorben sind.

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9090
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: ADAC GT Masters

Beitragvon toddquinlan » 15.09.2013, 16:44

Argestes hat geschrieben:
toddquinlan hat geschrieben:bedauere, ich sehe keinen Unterschied zwischen Kuppe und Kurve; bei beiden fliegst Du raus wenn du zu schnell bist.

Ja, und im einen Fall ist das Fahrzeug unkontrollierbar in der Luft, damit für andere weit gefährlicher als bei Kontakt zum Boden und es wird sehr wahrscheinlich nach dem Sprung beschädigt, was ein weiteres Risiko für den Fahrer darstellt.

Im anderen Fall rutscht Du einfach nach außen, eventuell auch von der Strecke runter. Der Fahrer hat weit mehr Kontrolle, kann das Fahrzeug jederzeit beeinflussen.

Das ist schon ein ziemlicher Unterschied.


wir können wahrscheinlich bis zum jüngsten Tag über diesen Punkt streiten; ich bin der Meinung das in Kurven mehr Menschen gestorben sind als an Kuppen (als Beispiel jetzt mal LeMans 2013).

Zu einem Rennen gehört in meinen Augen auch ein selbstbestimmender Fahrer. Dieser muss Rennintelligenz besitzen, sich und sein Gefährt in dem physikalisch vorgegebenen Rahmen bewegen ohne sich oder Dritte zu gefährden.

Die Schikane spricht den Fahrern diese Rennintelligenz ab. Weiterhin hätte ich noch Darwin in der Hinterhand :D

Benutzeravatar
flips 94
Rookie
Rookie
Beiträge: 1621
Registriert: 04.05.2010, 17:54
Lieblingsfahrer: Vettel
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: ADAC GT Masters

Beitragvon flips 94 » 15.09.2013, 19:23

https://www.youtube.com/watch?v=rFFJ-ns8o1Q

Hier ein Video von 2011, was die GT3 Fahrzeuge zeigt, ohne die Schikane.....
Am besten bis zum Ende sehen, damit jeder sieht, wie gefährlich solche Kuppen sind!
Bild
V4ttel

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9090
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: ADAC GT Masters

Beitragvon toddquinlan » 15.09.2013, 19:34

ernsthaft, ich sehe immer noch nicht das Problem!

Das ist auf dem Nürburgring (der Nordschleife) nicht anders, und dort werden das 24 Stundenrennen und VLN-Läufe abgehalten.

Die Schikane ist für mich nur ein Zeichen von Vollkaskomentalität.

Benutzeravatar
M. Nissen
Rookie
Rookie
Beiträge: 1792
Registriert: 26.05.2006, 18:20

Re: ADAC GT Masters

Beitragvon M. Nissen » 15.09.2013, 19:46

toddquinlan hat geschrieben:ernsthaft, ich sehe immer noch nicht das Problem!

Das ist auf dem Nürburgring (der Nordschleife) nicht anders, und dort werden das 24 Stundenrennen und VLN-Läufe abgehalten.

Die Schikane ist für mich nur ein Zeichen von Vollkaskomentalität.


Ich denke jeder hier im Forum versteht dich. Und jeder wahre Motorsportfan hat zumindest ein Herz in seiner Brust, welches genau für diese Kuppe schlägt. Ich sehe das ganz ähnlich.

Aber leider haben sich die Zeiten geändert. Der Sicherheitsaspekt ist schon seit den 70ern mehr und mehr in den Vordergrund gerückt. Wie alles im Leben kann man auch diese Veränderung von der einen aber auch von der anderen Seite betrachten. Die einen nennen es "Sicherheit", die anderen "Vollkaskomentalität" :wink:.

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9090
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: ADAC GT Masters

Beitragvon toddquinlan » 16.09.2013, 09:38

Industriepool auf der Nordschleife, die neue Corvette C7 wird getestet

Bild

Eine Kuppe ist nur eine andersgeformte Kurve :!:

Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Re: ADAC GT Masters

Beitragvon Argestes » 16.09.2013, 14:41

toddquinlan hat geschrieben:wir können wahrscheinlich bis zum jüngsten Tag über diesen Punkt streiten; ich bin der Meinung das in Kurven mehr Menschen gestorben sind als an Kuppen (als Beispiel jetzt mal LeMans 2013).

Diese "Meinung" trifft sicherlich zu. Aber überleg mal, wie viele Kurven in so einem Rennen durchfahren werden und wie oft man über Kuppen springt, sodass das Fahrzeug abhebt.

Ich traue mich davon auszugehen, dass prozentuell dann bei den Kuppen mehr Unfälle passieren...

toddquinlan hat geschrieben:Zu einem Rennen gehört in meinen Augen auch ein selbstbestimmender Fahrer. Dieser muss Rennintelligenz besitzen, sich und sein Gefährt in dem physikalisch vorgegebenen Rahmen bewegen ohne sich oder Dritte zu gefährden.Die Schikane spricht den Fahrern diese Rennintelligenz ab. Weiterhin hätte ich noch Darwin in der Hinterhand

Wenn Du's so sehen willst, ist rennfahren an sich keine besonders intelligente Tätigkeit. Vom Versuch, sich an ein physikalisches Limit möglichst nahe heran zu tasten, dessen Überschreitung mit erheblicher Gefahr für Leib und Leben verbunden ist, ganz zu schweigen. :wink2:

toddquinlan hat geschrieben:ernsthaft, ich sehe immer noch nicht das Problem!

Das ist auf dem Nürburgring (der Nordschleife) nicht anders, und dort werden das 24 Stundenrennen und VLN-Läufe abgehalten.

Aber wo auf der Nordschleife gibt's eine Kuppe, bei der die Autos abheben, nach der sofort ein Bremspunkt folgen würde, sodass man unweigerlich von der Strecke fliegt, wenn man zu weit springt?

Da gibt's eine gefährliche Kuppe, bei der schon mal die Front eines Autos nach oben steigen kann, oder sie eben den Kontakt zum Boden verlieren, aber nach der Kuppe geht's mit Vollgas weiter.

Es wäre schön, wenn solch spektakuläre Stellen auf den Strecken vorhanden wären und bleiben könnten, aber in diesem speziellen Fall ist ein Eingriff schon richtig gewesen, aufgrund des weiteren Verlaufs der Strecke.
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9090
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: ADAC GT Masters

Beitragvon toddquinlan » 28.09.2013, 12:47

na lasst uns mal raten wieviele unnötige Runden das Safety-Car jetzt fährt, theoretisch würde doch wohl eine Runde reichen.

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9090
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: ADAC GT Masters

Beitragvon toddquinlan » 28.09.2013, 13:04

oh, ein Karawanenrennen, angenehme zwei bis drei Sekunden Abstand zwischen den Fahrzeugen

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9090
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: ADAC GT Masters

Beitragvon toddquinlan » 29.09.2013, 12:44

die interviewen Haug, der lobt das Kundenprogramm mit dem SLS usw, und einige Runden später fällt der SLS aus....eine gewisse Ironie ist nicht zu verleugnen.

Und dieser Jaques Schulz ist so ein dämlicher Laberkopp mit wirklich albernen Sprüchen "Männer weinen nicht ausser um Frauen" :facepalm: kann der Vogel nicht endlich in der Versenkung verschwinden...

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3169
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: ADAC GT Masters

Beitragvon AktenTaschenAkne » 30.09.2013, 16:50

toddquinlan hat geschrieben:die interviewen Haug, der lobt das Kundenprogramm mit dem SLS usw, und einige Runden später fällt der SLS aus....eine gewisse Ironie ist nicht zu verleugnen.

Und dieser Jaques Schulz ist so ein dämlicher Laberkopp mit wirklich albernen Sprüchen "Männer weinen nicht ausser um Frauen" :facepalm: kann der Vogel nicht endlich in der Versenkung verschwinden...


:thumbs_up: :thumbs_up:

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9090
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: ADAC GT Masters

Beitragvon toddquinlan » 26.04.2014, 12:09

ich könnte so wieder abschalten, nach zweieinhalb Minuten kommt das Safetycar weil ein Auto im Kies steht, das man fast sofort mit dem vorhandenen Bagger wieder rausziehen konnte, so ein Schwachsinn, wofür gibt es den doppelgelb?

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9090
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: ADAC GT Masters

Beitragvon toddquinlan » 26.04.2014, 12:28

und wieder SC weil einer im Kies steht

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9090
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: ADAC GT Masters

Beitragvon toddquinlan » 26.04.2014, 12:46

drittes Safetycar für wirklich gar nix, absolut lächerlich die Rennleitung

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3169
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: ADAC GT Masters

Beitragvon AktenTaschenAkne » 26.04.2014, 13:04

Bis auf die Safety Car Phasen und der nervigen Werbung war es ja dann doch hübsch anzusehender Rennsport.

Positiv auch noch das man diesen Schulz sehr leise abgemischt hat. So konnte man ihn wenigstens kaum verstehen :rotate:

Achso, und von Frentzen hätte ich mehr erwartet. Das Schwesterauto hat schließlich gewonnen.


Zurück zu „Motorsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste