All about Indycar

Hier werden Beiträge zur DTM, Formel 3, Indy-Car etc. veröffentlicht.

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
asd
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3559
Registriert: 02.11.2007, 18:41

Re: All about Indycar

Beitrag von asd » 02.06.2019, 17:20

Rossi war wieder verdammt schnell unterwegs, aber Newgarden hat ein wenig von Dixon abgekupfert. Er faehrt sehr strategisch und cool, macht wenig Fehler und nimmt auch mal einen soliden 5. Platz mit.

In diesem Fall hat er als erster von den Top5 auf Slicks gewechselt und hatte dann etwas Glueck mit dem Pace Car.
Leider ist Stritzke das komplett durchgegangen und das bei der entscheidenden Rennszene...
von dem Blackout abgesehen, guter Kommentar wie ich finde, besser als sein Kollege Guido Huesgen. Der Unterschied war besonders beim Indy 500 zu hören.


Denke Rossi wird noch seine Phase haben und sehe ihn als Favoriten für Rennen 2.

@ Scott 90
bzgl. der Sato Manöver.
absolut, das war fast Harakiri und O'Ward war einer der Leidtragenden.
Trotzdem schön anzusehen :)
:checkered:

Benutzeravatar
Yukky1986
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2189
Registriert: 25.03.2011, 20:17
Lieblingsfahrer: L. Hamilton Newgarden Ky Busch
Wohnort: Erfurt/Thüringen

Re: All about Indycar

Beitrag von Yukky1986 » 02.06.2019, 18:54

Newgarden Pole und Rossi auf 2 so geht es los in Rennen 2

Wetter sollte heute ja besser sein

Ich hoffe man lässt nochmal den Typ vom letzten Jahr das Safety Car fahren :mrgreen:

jeder hat ne 2. Chance verdient

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16480
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: All about Indycar

Beitrag von scott 90 » 03.06.2019, 00:22

Rennen zwei stellt alles von Rennen 2 wieder auf den Kopf. Dixon gewinnt, Power auf drei (obwohl er in einen Crash am Anfang verwickelt war), Rossi immerhin in den Top fünf, während Newgarden und Pagenaud in Unfälle verwickelt waren. Gerade der Zwischenfall von Newgarden, Hinchcliffe und Rossi war gerade zu dramatisch.

Dementsprechend das dreht sich das Tableau wieder. Kurios auch, dieses mal ist der andere Ganassi Fahrer in der Wand gelandet. Bei all dem fährt dann auch Marcus Ericsson sein erstes Indy Car Podium ein, Caution bedingt aber durchaus nicht unverdient.

Die Saison ist noch lange nicht vorbei.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
Yukky1986
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2189
Registriert: 25.03.2011, 20:17
Lieblingsfahrer: L. Hamilton Newgarden Ky Busch
Wohnort: Erfurt/Thüringen

Re: All about Indycar

Beitrag von Yukky1986 » 03.06.2019, 12:28

Die ersten 5 sind aktuell nur 61 Punkte getrennt, wobei man Sato jetzt nicht unbedingt als Titelanwärter sehen sollte.
Aber Texas am Sonntag morgen und ein grosser Big One kann auch da wieder viel bewegung reinbringen.
Falls da die ersten 5 kaum Punkten wegen solch eines möglichen Crashes und Power gewinnt ist er auf einmal auch wieder mit vorne dabei.
Gute Saison bisher

Benutzeravatar
_PF1_
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5814
Registriert: 29.08.2014, 23:23

Re: All about Indycar

Beitrag von _PF1_ » 04.06.2019, 11:39

Lewis Hamilton Fanclub ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
viewtopic.php?f=76&t=20305
I'm working on a masterpiece and I haven't quite finished it yet.

Benutzeravatar
F1Schlaumeier
Simulatorfahrer
Beiträge: 524
Registriert: 06.02.2017, 02:38

Re: All about Indycar

Beitrag von F1Schlaumeier » 05.06.2019, 16:12

Yukky1986 hat geschrieben: Gute Saison bisher
Allerdings. Seit dem Rennen auf der Indianapolis GP-Strecke, waren die Rennen allesamt genial! :thumbs_up:
Fort Worth wird die Serie sicher nicht brechen :lol:

Benutzeravatar
Yukky1986
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2189
Registriert: 25.03.2011, 20:17
Lieblingsfahrer: L. Hamilton Newgarden Ky Busch
Wohnort: Erfurt/Thüringen

Re: All about Indycar

Beitrag von Yukky1986 » 06.06.2019, 03:52

F1Schlaumeier hat geschrieben:
Yukky1986 hat geschrieben: Gute Saison bisher
Allerdings. Seit dem Rennen auf der Indianapolis GP-Strecke, waren die Rennen allesamt genial! :thumbs_up:
Fort Worth wird die Serie sicher nicht brechen :lol:
Austin und Barber waren auch gut , St. Pete war besser als die letzten Jahre nur Long Beach war komplett langweilig.

Aber in Texas kann alles passieren so ein 2,5 Millionen Dollar Big One wie vor 2 Jahren oder so ein Finish wie 2016 wäre auch mal wieder was.

Fontana 2015 bleibt aber bisher trotzdem mein Favorite in diesem Jahrzehnt mal schauen ob es doch noch getoppt wird, paar Rennen bleiben ja noch bis zum ende des Jahrzehnts. :)

Benutzeravatar
F1Schlaumeier
Simulatorfahrer
Beiträge: 524
Registriert: 06.02.2017, 02:38

Re: All about Indycar

Beitrag von F1Schlaumeier » 06.06.2019, 13:49

Yukky1986 hat geschrieben: Austin und Barber waren auch gut , St. Pete war besser als die letzten Jahre nur Long Beach war komplett langweilig.
Also ich fand St. Pete ebenfalls recht langweilig, aber ansonsten hast du Recht. Das muss ich schon zugeben. Austin war echt extrem gut und auch Barber war nicht schlecht. Hatte anscheinend etwas getrübte Erinnerungen :D

Aber ganz ehrlich: Barber ist so eine tolle Rennstrecke, da geht es mir wie bei der Nordschleife: Selbst wenn niemand überholen könnte und das Racing wie in der F1 wäre, könnte ich stundenlang dabei zuschauen, wie sich die Piloten durch die herrlichen Passagen arbeiten. Vorallem aus der Helmkamera-Perspektive :heartbeat:

Kleine Anektdote:
Vor Austin hatte ich ein paar unschöne Vorahnungen. Normalerweise fahren die IndyCars ja nicht auf solchen Parkplatz-"Rennstrecken" (wohl eher Übungsplätze) und ich befürchtete, dass der IndyCar-Serie ein ähnliches Kindergarten-Fiasko blüht, wie der F1 mittlerweile auf fast jedem Kurs. Entweder es hagelt Strafen für Track-Limits oder die Piloten fahren diszipliniert entlang der aufgemalten Streckenführung. Letzteres tut mir immer in den Augen weh, da es völlig gegen den Rennfahrerinstinkt geht, so viel Rundenzeitpotenzial liegen zu lassen... Aber die IndyCars haben mich wiedermal nicht enttäuscht und haben einen Sche1ß drauf gegeben, wo jemand Linien hingemalt hat. Jede Kurve wurde so schnell genommen wie es physikalisch möglich war. Und niemanden hat es interessiert, ob deshalb jetzt 2m Auslaufzone verloren gehen, die eh kein Rennfahrer will. Perfekt! Hat mich an das zweite Detroit Rennen 2013 erinnert. Wer es nicht gesehen hat, unbedingt anschauen!
Yukky1986 hat geschrieben:Aber in Texas kann alles passieren so ein 2,5 Millionen Dollar Big One wie vor 2 Jahren oder so ein Finish wie 2016 wäre auch mal wieder was.
Texas 2017 war nach dem Indy500 mit Alonso mit einer der Schlüsselmomente dafür, dass ich mich dazu entschlossen habe, diese Serie so intensiv zu verfolgen wie früher die F1. Und das nicht wegen der vielen Unfälle (obwohl Ausfälle natürlich immer eine gewisse Dramatik erzeugen und man während der Unterbrechungen vor Vorfreude auf den Restart zerplatzt). Insgesamt war hauptsächlich das ständige Pack-Racing extrem nervenaufreibend. Ist soweit ich weiß auch das einzige Indy-Rennen, das ich mehrfach geschaut habe.
Yukky1986 hat geschrieben:Fontana 2015 bleibt aber bisher trotzdem mein Favorite in diesem Jahrzehnt mal schauen ob es doch noch getoppt wird, paar Rennen bleiben ja noch bis zum ende des Jahrzehnts. :)
Da bin ich mal gespannt! Leider habe ich erst 2017 angefangen diese geniale Serie zu schauen. Aber IndyCar hat ja zum Glück nahezu alle Rennen der letzten Jahre online. Seitdem habe ich 2012 und 2013 nachgeholt und arbeite mich gerade durch die 2014er Saison. Fontana 2015 ist also nicht mehr weit :checkered:

Benutzeravatar
PolePosition
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 7697
Registriert: 28.11.2007, 18:33
Wohnort: Dallas

Re: All about Indycar

Beitrag von PolePosition » 06.06.2019, 18:58

Da hier gerade von Texas 2017 die Rede ist.

Hier gibt es ein paar Eindrücke von damals:

https://goo.gl/photos/xLzfhXRZxHvjPLVo9

Dieses Jahr kann ich leider nicht hin, da schon anderweitig verplant
What Goes Around Comes Around

Benutzeravatar
PolePosition
Tippspiel-Mod
Tippspiel-Mod
Beiträge: 7697
Registriert: 28.11.2007, 18:33
Wohnort: Dallas

Re: All about Indycar

Beitrag von PolePosition » 06.06.2019, 19:22

Hier noch 2016.

https://goo.gl/photos/YMBCHAphLN1fHEQd9

Mit Montoya in dem komischen Stahldrachen :lol:

Das Rennen wurde damals wegen Regen abgebrochen und ein paar Wochen später fortgeführt
What Goes Around Comes Around

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6978
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: All about Indycar

Beitrag von Iceman24 » 07.06.2019, 01:58

F1Schlaumeier hat geschrieben: Also ich fand St. Pete ebenfalls recht langweilig, aber ansonsten hast du Recht. Das muss ich schon zugeben. Austin war echt extrem gut und auch Barber war nicht schlecht. Hatte anscheinend etwas getrübte Erinnerungen :D
Das sehe ich auch so. St. Pete war ein klassisches St. Pete Rennen. Nicht besonders interessant. Letztes Jahr war das Rennen ja Top, auch durch den extrem starken Wickens.


Wenn dir Pack-Racing gefällt, dann solltest du dir die Rennen aus der Zeit gönnen, als es noch die IRL war. Für mich ist Pack Racing immernoch das Non Plus Ultra. Leider werden wir wohl keine richtigen Pack Races mehr sehen.



Interessante Notiz noch aus der IndyCar. Max Chilton hat für die verbleibenden Ovale das Handtuch geworfen. Wenn wir nächstes Jahr den (meiner Meinung nach fürchterlichen) Aeroscreen haben, werden wir Chilton vielleicht wieder in einem Oval sehen. Erinnert etwas an Conway vor einigen Jahren, der nach dem Freitagstraining in Fontana seine Oval-Karriere beendete, weil er, wie er selbst sagte, zu viel Angst hätte. In Texas wird Daly für Chilton fahren. Denke das ist eine gute Wahl, Conor Daly hat sein Potenzial schon einige Male gezeigt.
Bild

Benutzeravatar
Pentar
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10033
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: All about Indycar

Beitrag von Pentar » 07.06.2019, 17:25

Iceman24 hat geschrieben:Interessante Notiz noch aus der IndyCar. Max Chilton hat für die verbleibenden Ovale das Handtuch geworfen...
Hammer - diese Nachricht...

Benutzeravatar
Yukky1986
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2189
Registriert: 25.03.2011, 20:17
Lieblingsfahrer: L. Hamilton Newgarden Ky Busch
Wohnort: Erfurt/Thüringen

Re: All about Indycar

Beitrag von Yukky1986 » 08.06.2019, 03:56

[quote="Iceman24"][quote="F1Schlaumeier"]




Wenn man das immer so betrachtet muss man schon echt nen schuss haben und verdammt dicke Eier haben, heute wie damals mit weit über 300kmh´s durchs Oval zu hämmern :) Nö da fahr ich lieber mein Gabelstapler auf Arbeit weiter :mrgreen: und guck es mir nur an.

Benutzeravatar
Pentar
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10033
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: All about Indycar

Beitrag von Pentar » 08.06.2019, 08:53

Yukky1986 hat geschrieben: :chat:
:thumbs_up:

Dein wunderbares Beispiel zeigt auf eine beeindruckende Weise, warum ich diese Serie seit den 90ern so gern sehe.
Rad an Rad - ganz dicht hinter- & nebeneinander - über mehrere Runden.
Gerade bei den Cockpit-Perspektiven kann das TV nicht groß & laut genug sein.
Dann kribbelt es in mir - vornehmlich in der von Dir genannten Körperregion :lol: ...

Benutzeravatar
F1Schlaumeier
Simulatorfahrer
Beiträge: 524
Registriert: 06.02.2017, 02:38

Re: All about Indycar

Beitrag von F1Schlaumeier » 08.06.2019, 22:53

Ich habe aktuell große Angst, dass durch den blöden Aeroscreen diese einzigartigen Visorcam Aufnahmen zerstört werden.
Iceman24 hat geschrieben:Wenn dir Pack-Racing gefällt, dann solltest du dir die Rennen aus der Zeit gönnen, als es noch die IRL war.
Da mache dir mal keine Sorgen. Wenn ich nur lange genaug lebe, werde ich mir jedes Rennen ab Mitte der 80er von CART, IRL, IndyCar & Champ Car ansehen. Material ist bereits runtergeladen und strukturiert 8) :thumbs_up:

Nur das zweite Housten Rennen 2014 konnte ich nirgends in voller länge finden... :(

Antworten