All about Indycar

Hier werden Beiträge zur DTM, Formel 3, Indy-Car etc. veröffentlicht.

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Pentar
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9732
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: All about Indycar

Beitragvon Pentar » 13.04.2019, 17:48

asd hat geschrieben:...es ist eine attraktive Rennserie und wenn man ehrlich ist auch deutlich spannender als die Formel 1, aber sie hat eben nicht den Stellenwert wie eben Nascar in den USA und schon gar nicht weltweit...

:thumbs_up:
So ist es...

Benutzeravatar
Yukky1986
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2176
Registriert: 25.03.2011, 20:17
Lieblingsfahrer: L. Hamilton Newgarden Ky Busch
Wohnort: Erfurt/Thüringen

Re: All about Indycar

Beitragvon Yukky1986 » 15.04.2019, 00:31

Glückwunsch an Rossi

Bis auf die kleine Kollission beim Start und Power in der Auslauf Zone und Dixon gegen Rahal ist nichts passiert.

Der Grand Prix bei Angie´s Liste in 3 Wochen sollte wieder besser sein.

Benutzeravatar
asd
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3547
Registriert: 02.11.2007, 18:41

Re: All about Indycar

Beitragvon asd » 19.04.2019, 11:40

die Strafe gegen Rahal kann ich leider nicht ganz nachvollziehen, denke es war noch im Rahmen, aber okay..
sonst ist man ja eher sparsam mit Strafen, daher etwas verwundert.

4 Rennen, 4 Sieger - so bleibts spannend.
Newgarden verfolgt ein bisschen die Dixon Strategie, unauffällig aber effektiv.

Ein klaren Favoriten kann man auch noch nicht benennen.

Will Power war in den ersten beiden Rennen unheimlich schnell, zuletzt aber nicht und dazu fehleranfällig.
Takuma Sato ist mal für ein Ausrufezeichen gut, aber ein nachhaltiger Titelkandidat wohl eher nicht.

Daher meine Prognose ein Dreikampf zwischen:

Josef Newgarden fährt schnell und überlegt, wie schon erwähnt hat sich da etwas von Scott Dixon abgeguckt.
Scott Dixon hat zwar noch kein Rennen gewonnen, aber denke der Titelanwärter schlechthin. Er hat die Erfahrung und auch manchmal das nötige Glück.
Alexander Rossi hat nach dem verpassten Titel einen etwas verhaltenen Start hingelegt, im 2. Rennen auch leidtragender der Full-course-yellow, nach Long Beach wieder in den Fokus gerückt.

Bourdais, Hinchcliffe, Rahal, Hunter-Reay und auch Pagenaud werden zwar vorne mitfahren, aber nicht ernsthaft um den Titel kämpfen.
Herta noch etwas zu unerfahren, sein Sieg war auch mehr der Gelbphase geschuldet. Dennoch beachtlich.
von Felix Rosenqvist hätte ich nach dem ersten Rennen doch mehr erwartet, hoffe der entwickelt sich noch gut diese Saison.
:checkered:

Benutzeravatar
Pentar
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9732
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: All about Indycar

Beitragvon Pentar » 21.04.2019, 18:30

Hallo zusammen,

nur zur Info:
Um uns Formel-1 Fans die Möglichkeit zu geben, den zweimaligen Formel-1 Weltmeister Fernando Alonso bei seinem zweiten Indy-500 Auftritt kommentierend zu begleiten, habe ich den Thread
Indianapolis 2019: Rennthread zur 103. Ausgabe des Indy-500
als Rennthread im Sektor Allgemeines/Motorsport angelegt.
Es ist die 103. Ausgabe dieses traditionsreichen Rennens.

LG
Pentar

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6967
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: All about Indycar

Beitragvon Iceman24 » 25.04.2019, 08:01

Gestern beim Open Test sah man erstmals den neuen Cockpit-Schutz in Action. Sowas wäre auch für die F1 gut. Das stört nicht und schützt doch vor grossen Teilen, die von vorne ankommen:

Bild
Bild

Benutzeravatar
F1Schlaumeier
Simulatorfahrer
Beiträge: 524
Registriert: 06.02.2017, 02:38

Re: All about Indycar

Beitragvon F1Schlaumeier » 29.04.2019, 20:55

asd hat geschrieben:die Strafe gegen Rahal kann ich leider nicht ganz nachvollziehen, denke es war noch im Rahmen, aber okay..
sonst ist man ja eher sparsam mit Strafen, daher etwas verwundert.

In der Formel 1 gibt es ja eigentlich nur die Regel, dass man nicht mehr als 1x die Spur wechseln darf. Das führt immer wieder zu Diskussionen wegen Spurwechseln "under braking" oder die "zu späten" Spurwechsel wie bei Verstappen 2016 in Spa beispielsweise. Die Diskussionen sind natürlich gerechtfertigt, weil solche Situationen ungeheuer gefährlich sind. Allerdings steht nichts im Reglement der F1, das solche Manöver verbietet.

In der IndyCar hat man die mMn. einfachste und sinnvollste Regulierung für das Verteidigen im Zweikampf geschaffen. Nämlich: Man darf den Spurwechsel nicht "in Reaktion" auf den Angreifer durchführen. Das macht solche Manöver wie das angesprochene von Verstappen einfach unnötig. Deshalb liebe ich diese Regel.

Rahal hat sie ganz eindeutig verletzt. Auch wenn er (wie er sagt) "so schnell wie möglich" rübergezogen ist, war es eben zu spät, weil Dixon schon auf dem Weg war. Irgendwie hat Rahal da auch ein paar Sympatien bei mir verspielt, weil er immer nur darauf rumritt, dass "verteidigen ja erlaubt" sei und er demnach nichts Verbotenes getan habe. Dabei hat er leider die goldene Grundregel vergessen, dass man sich lediglich präventiv verteidigen darf. Dann die Konsistenz der Stewarts zu kritisieren, irgendwelche überhaupt nicht vergleichbaren Fälle als Gegenbeispiele zu missbrauchen und als Grund der Bestrafung Dixons Status in der Serie anzunehmen, finde ich ...nunja... nett formuliert: ungeschickt.

Die Strafe war daher für mich völlig logisch und vorhersehbar, obwohl du natürlich Recht damit hast, dass Strafen in der IndyCar Serie eher selten sind :wink:

Benutzeravatar
Pentar
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9732
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: All about Indycar

Beitragvon Pentar » 29.04.2019, 22:23

F1Schlaumeier hat geschrieben:...In der IndyCar hat man die mMn. einfachste und sinnvollste Regulierung für das Verteidigen im Zweikampf geschaffen. Nämlich: Man darf den Spurwechsel nicht "in Reaktion" auf den Angreifer durchführen. Das macht solche Manöver wie das angesprochene von Verstappen einfach unnötig. Deshalb liebe ich diese Regel...

:thumbs_up:
Keine Ahnung, was heute mit Dir los ist - aber Du triffst wieder mal den Nagel auf den Kopf!

Auch ich "liebe diese Regel".
Vor Allem deshalb, weil dadurch (halbwegs) sichergestellt ist, dass Pilot-A Pilot-B beim Überholversuch "vertrauen" kann.
Und das ist gerade auf den Superspeedways eine absolute Notwendigkeit, um schwerwiegende Unfälle zu vermeiden.

LG
Pentar

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16444
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: All about Indycar

Beitragvon scott 90 » 01.05.2019, 22:42

Also ich würde mal nicht übertreiben, wenn ein Fahrer gerade aus dem Auto gestiegen und ein Interview gibt, dann erwarte ich in der Regel keine reflektierte Antwort. Zumal er ja weder die Bilder genau studieren konnte noch sonst was, er hat nur gerade einen Podiumsplatz verloren nach einem harten Rennen.

Ich bin mir zwar ziemlich sicher, dass er sich denken konnte was da passiert war und die Aussage mit "I left a lane" klang fast schon verzweifelt. Aber wie gesagt, was soll man da auch erwarten. Ich glaube ihm im Übrigen sogar, dass er schon zu dem Zeitpunkt als sein Reifen stehen bleibt vor hat, nach rechts zu ziehen. Und er setzt er auch schon zum Manöver an bevor es DIxon tut, aber er ist eben zu langsam, um es umzusetzen und daher geht die Strafe auch in Ordnung.

Nur wenn es tatsächlich um eine strenge Auslegung des Regeltext geht
9.3.2. Blocking – A Driver must not alter his/her racing line to pursuing Drivers.

Dann geht es eben schon um die Reaktion die Liniewahl des Gegners und wenn man sich dann das Bild hier ansieht

Bild

Sieht schon danach aus als wäre Rahal derjenige, der die Linie diktiert. Man kann also die Position von den Rahals oder asd, mit Abstand durchaus verstehen. So glasklar war die Entscheidung doch nicht, da verwundert dann fast schon wie schnell sich die Rennleitung festgelegt hat. Und ganz ehrlich, so konsequent war man da in der Vergangenheit längst nicht immer, auch nicht auf Ovalen. Das geht auch nicht, wir sehen hier ja wunderbar, dass es einen realtiv großen Graubereich gibt und sich dann oft gar nicht mehr wirklich feststellen lässt, wer zuerst die Linie auswählt. Und im Regeltext steht nicht drin, ob man auch zu langsam sein kann, um eine Tür zu schließen.

Aber ok, es ist wie es ist, ich bin ja froh, dass sich dieses Drama um die Boxenlinie der letzten Jahre nicht wiederholt hat. Das ist ja auch ein Thema für sich, soll nur keiner meinen es würden hier immer unstrittige Entscheidungen getroffen.
Wer eine Auffrischung braucht

https://www.youtube.com/watch?v=6RpKhuImXbs
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
Yukky1986
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2176
Registriert: 25.03.2011, 20:17
Lieblingsfahrer: L. Hamilton Newgarden Ky Busch
Wohnort: Erfurt/Thüringen

Re: All about Indycar

Beitragvon Yukky1986 » 12.05.2019, 08:51

Super Rennen

zum Beginn dachte ich noch okay nicht viel los hier aber als Erricson das Auto versenkt hat ging es dann gut weiter.
Der Regen brachte dann natürlich noch das Stück Extra würze mit rein.
Und als Dixon fast wie der sichere Sieger aussah kam Pagenaud in der vorletzten Runde doch noch vorbei.
Pagenaud mal wieder mit nem sehr guten Rennen nach knapp 1 einhalb Jahren, der letzte Sieg müsste Sonoma 2017 gewesen sein wenn ich mich nicht irre.
Dixon nimmt trotzdem gute Punkte mit da Rossi am Start pech hatte und Newgarden mehr oder weniger Lotterie spielen musste in dem Rennen, die dann natürlich nicht zu seinen gunsten ausging.

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16444
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: All about Indycar

Beitragvon scott 90 » 12.05.2019, 19:25

Für Pagenaud war das sehr wichtig, der war schon arg unter Druck geraten, er war teilweise mit Abstand der schwächste Penske. Ohne wirklich katastrophal zu wirken, für jemanden mit dem Anspruch um die Meisterschaft zu fahren war das sehr wenig.

Da braucht es dann schon so eine Fahrt, wobei gestern einige den Befreigungsschlag landen konnten. Siehe Harvey, Leist, Pigot, Jones. Andererseits war das eine böse Klatsche für Andretti, ihr bestplatzierter Rossi hat viel auf Newgarden und Dixon verloren.

Die zwei haben sich in der Hinsicht schon mal ganz ordentlich vom Feld absetzen können.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
Formel Heinz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2103
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: All about Indycar

Beitragvon Formel Heinz » 24.05.2019, 18:07

Ich denke mal hier passt das besser rein als in den Indy 500-Thread:

Indycar hat nun zusammen mit Red Bull eine neue Version des Cockpitschutzes vorgestellt

Bild

Diese neue Version des Aeroscreens hat hinter der Scheibe eine mittlere Stütze und gleicht damit einer Kombination aus dem "normalen" Halo und dem originalen Aeroscreen. Meiner Meinung nach wirkt das vernünftig, das sollte ähnlich stabil wie das Halo sein und gleichzeitig durch die Scheibe quasi alles abprallen lassen. Es würde mich nicht überraschen wenn das auch die Zukunft des Halos in von der FIA organisierten Serien wäre.
Je CAPS, desto Wahrheit

Benutzeravatar
Pentar
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9732
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: All about Indycar

Beitragvon Pentar » 25.05.2019, 08:38

Formel Heinz hat geschrieben: :chat:

:thumbs_up:
Danke für die Info!

Benutzeravatar
Yukky1986
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2176
Registriert: 25.03.2011, 20:17
Lieblingsfahrer: L. Hamilton Newgarden Ky Busch
Wohnort: Erfurt/Thüringen

Re: All about Indycar

Beitragvon Yukky1986 » 28.05.2019, 12:05

Samstag das Rennen fällt ja auf nen ganz bescheidenen Zeitpunkt, Was gucke ich nun, Indycar oder Champions Leauge Finale??

Dank einiger Jungs aus dem Indy Rennthread habe ich aber nun auch DaZn :thumbs_up: Da ist die Option sehr gut das man sich alles danach wie man lust hat nochmal anschauen kann.
Bisher finde ich es sehr gut. Besser als am PC zu sitzen und sich mit eventuell hängenden Streams rum zu ärgern, mit der TV App ist es natürlich noch um welten besser wie ich fesstellen konnte.

Für 10€ im Monat kann man da nichts falsch machen auch wenn jemanden nur die Indycar juckt dann sind die 10€ angemessen und im Herbst/Winter kann man ja Kündigen.

Bin momentan noch im Gratis Monat und werde es auf jeden fall behalten, letzte Woche habe ich immer Basketball geguckt, Football ab September ist auch ganz wichtig und natürlich die Champions Leauge und viele andere Internationale Fussball Ligen für zwischen durch wenn mal nichts gescheites im TV kommt.

Selbst wenn eine Preiserhöhung kommt auf 20€ kommt werde ich es behalten. Dann muss ich halt 2 Schachteln weniger Rauchen im Monat :mrgreen:

Vielen dank nochmal für die DAZN empfehlung :thumbs_up:

PS: gegen ein Red Bull Team in der Indycar hätte ich nichts dagegen :)

Benutzeravatar
_PF1_
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5734
Registriert: 29.08.2014, 23:23

Re: All about Indycar

Beitragvon _PF1_ » 01.06.2019, 21:42

Yukky1986 hat geschrieben:Samstag das Rennen fällt ja auf nen ganz bescheidenen Zeitpunkt, Was gucke ich nun, Indycar oder Champions Leauge Finale??


Beides. Wobei das Champions League Finale ist ziemlich langweilig. :lilsmile:
Lewis Hamilton Fanclub :checkered: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
viewtopic.php?f=76&t=20305

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16444
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: All about Indycar

Beitragvon scott 90 » 02.06.2019, 01:06

Eigentlich ein relativ typisches Detroit Rennen, gab ja schon einige die im Regen gestartet sind und bei denen es darauf ankam, zum richtigen Zeitpunkt die Reifen zu wechseln. Aber dafür kam die Caution zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt, für diejenigen die darauf spekuliert haben und zu einem guten für den Rest. Man merkt schon, die Indy Car ist dieses Jahr sehr darauf bedacht, die Glückspspielkomponente in diesen Fällen einzudämmen.

In dem Fall wurde hinter dem Pace Car das Feld nicht zusammengeführt, bzw. die Boxen wurden geöffnet.

Da braucht man auch nicht weiter erläuertn, wer sich insbesonderem darüber beschwert hat. Davon abgesehen, ich war sehr überrascht Scott Dixon in der Wand zu sehen. Normalerweise ist er bekannt solchen Fehler nicht zu machen, während bei Sato der Killerinstinkt auch nicht neu ist, aber man auch zugeben, einige seiner Manöver hätten auch ins Auge gehen können. Mit insgesamt drei Podien hat er nach dieser Zählweise, schon jetzt seine erfolgreichste Indy Car Saison absolviert.

Ganz vorne läuft es wohl auf einen Dreikampf zwischen Newgarden, Rossi und Pagenaud hinaus. Wobei man einen wie Dixon nicht abschreiben sollte. Bei Will Power hingegen, da läuft eigentlich schon wieder viel zu viel daneben um die Meisterschaft fahren zu können. Auch das kennt man ja.

Morgen dann Rennen Nummer zwei.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW


Zurück zu „Motorsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast