All about Indycar

Hier werden Beiträge zur DTM, Formel 3, Indy-Car etc. veröffentlicht.

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16483
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: All about Indycar

Beitrag von scott 90 » 09.11.2019, 00:18

Mithrandir hat geschrieben:
08.11.2019, 17:16
scott 90 hat geschrieben:
07.11.2019, 19:52
Wer von der Information noch nichts gehört hatte, eine Firma von Roger Penske hat den IMS (Indianapolis Motorspeedway) sowie die Indy Car gekauft.
Überraschende Information. Ich verfolge die Serie nur sehr sporadisch und bin überhaupt nicht im Thema, daher würde mich interessieren, ob diese Übernahme positiv aufgenommen wird?
Ich finde das irgendwie befremdlich, wenn beispielsweise Ferrari, McLaren oder Williams die Formel1 kaufen würden könnte ich mich damit schwer anfreunden. Oder Mercedes oder Red Bull als Marketing Strategie, dass die Konkurrenz das akzeptieren würde kann ich mir auch nicht vorstellen.
Vermutlich fehlt mir aber einfach der Überblick, um das beurteilen zu können, mich würden daher Einschätzungen der Experten hier interessieren.
Kennt hier jemand einen Experten zu dem Thema? XP

Ich hatte zwar schon etwas dazu geschrieben, ergänzend würde ich noch anmerken. Kritische Stimmen habe ich kaum wahrgenommen, wobei es wahrscheinlich auch der falsche Zeitpunkt dafür wäre.

Tatsache ist aber auch Penske genießt ziemlich viel Respekt bei allen in der Indy Car Szene, auch bei all den anderen Teilnehmern. Das ist bei Frank Williams vielleicht auch so, aber die Konstellation ist nicht vergleichbar.
Denn da würde er nicht wie Penske mit anderen "Privatteams" zu tun haben.

Was es unter Umständen nicht einfacher macht, da gibt es unter Umständen größere Egos. Aber dafür gibt es weniger bis keinen großen Konzern der im Hintergrund die Strippen zieht. Das erfordert wahrscheinlich einfach eine andere Herangehensweise.

Allerdings Interessenskonflikte kann man da kaum vermeiden, außer man versucht es mit dem Ansatz, der in der F1 so verflucht wird. Man gibt den Teams Mitspracherecht, und stimmt sich im Einvernehmen oder zumindest demokratisch ab. Dann würde man viele Vorwürfe entkräften. Man kann sozusagen im sportlichen Bereich seine Macht nicht nutzen, oder einfach darauf verzichten.

Wird man dann sehen müssen was da der Plan sein wird.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
asd
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3559
Registriert: 02.11.2007, 18:41

Re: All about Indycar

Beitrag von asd » 09.11.2019, 11:07

ganz allgemein werden so Dinge in den USA sowieso anders wahrgenommen als in Europa.
in der NBA oder NFL ist es bspw. völlig normal, dass eine "Franchise" mal die Stadt wechselt, während halb Deutschland sich darüber echauffiert, dass ein Getränkehersteller Fussballvereine aufbaut (nicht stumpf investiert).
Man hat eben andere Werte, besonders im deutschen Fussball spielt die Tradition eine große Rolle.

Mich überrascht besonders der Zeitpunkt, Penske ist schließlich 82.
Große Wellen schlägt das offensichtlich nicht und Chip Ganassi hat die Übernahme auch begrüßt.
:checkered:

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16483
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: All about Indycar

Beitrag von scott 90 » 10.11.2019, 16:49

asd hat geschrieben:
09.11.2019, 11:07

Mich überrascht besonders der Zeitpunkt, Penske ist schließlich 82.
Große Wellen schlägt das offensichtlich nicht und Chip Ganassi hat die Übernahme auch begrüßt.
Man ist nur so alt wie man sich fühlt :wink:

Ich wollte es deswegen nicht so offensiv ansprechen, aber es ist ja nicht so als hätte Roger Penske keine "Erben", sein Sohn führt ja das Formel e Team Dragon. Um einen zu nennen der Rennsportbezug hat.

Im Übrigen wundert es mich nicht, dass Chip Ganassi das erstmal begrüßt. Sein Team (3) und jenes von Penske (4) haben seit 2013 immer den Meister gestellt. Zusammen mit Andretti agiert man hier quasi auf Augenhöhe. Die drei haben sei der Fusion alles gewonnen, es gingen auch nur zwei Indy 500 seit 2005 verloren. An KV/Kanaan und Herta/Wheldon. (5 x Penske, 3 x Ganassi, 5 x Andretti)

Ausgeglichen, zumindest unter den großen Drei, danach ist das Gefälle gigantisch. Wenn man so will sind das auch die entscheidende Akteure, nimmt man die nicht ernst, dann hat man wahrscheinlich ein Problem.

Edit. Ich nenne mal noch ein Beispiel, damit man sich besser vorstellen kann was ich meine. Für die "Top Teams" aber auch die anderen Full Time Teams ist es misslich, dass sie beim Indy 500 in der Qualifikation scheitern können.
Ändert man das durch fixe Startplätze, bringt man die Traditionalisten gegen sich auf und erzürnt womöglich besonders die kleinen Teams. Ob man dieser Versuchung standhalten kann?
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6982
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: All about Indycar

Beitrag von Iceman24 » 15.11.2019, 15:08

Weiterhin halten sich Gerüchte, dass die IndyCar nach Australien zurückkehren könnte. Nicht aber nach Surfer's Paradise, sondern an den Sydney Motorsports Park, ehemals als Eastern Creek bekannt. Dort fuhr man in den 90ern einige Läufe der MotoGP. Zudem war der Kurs auch Gast im A1GP Kalender.
Die Virgin Supercars sind auch weiterhin auf der Strecke unterwegs.
Insgesamt eine schöne Old School Strecke, die ich aus dem Sim Racing kenne und definitiv ein Kurs, den ich gerne bei den IndyCars sehen würde:
Bild

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16483
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: All about Indycar

Beitrag von scott 90 » 15.11.2019, 23:41

Gerüchte nun ja. Gerade zu Rennen außerhalb der USA haben wir in den letzten Jahren einiges gehört, passiert ist nichts. So wirklich Sinn macht das ehrlich gesagt auch nicht, meiner Meinung nach. Daher :shrug:

Etwas anderes Spencer Pigot soll bei Carpenter raus sein. Bitter für ihn, zeigt dass man noch ganz gut in die Indy Car aufsteigen kann. Aber sich dort dann langfristig zu halten ist schwierig. Man wird sehen müssen ob es ihm dann geht wie JR Hildebrand usw.

Und wer ihm nachfolgen wird.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Antworten