Gurke/Antigurke der ersten Saisonhälfte 2013

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2013 archiviert

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Abokart
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2011
Registriert: 04.04.2012, 13:55

Gurke/Antigurke der ersten Saisonhälfte 2013

Beitragvon Abokart » 29.07.2013, 17:30

Ja wir haben in der Formel 1 Halbzeit, die 4 wöchige Sommerpause fängt an, was ist da schöner als sich die Zeit damit zu vertreiben indem man seine Gurken und Antigurken auflistet. Mit diesem Satz darf hier jeder seine Ansichten in gewohnter Manier unterbreiten und auch gut und gerne mal zu einen Shitstorm gegen sich selber einladen, falls es unter uns einige Trolle gibt. Ich fange dabei nicht an da ich aufgrund meines Plans alles ausführlich darzustellen mehr Zeit als die eingeplanten 10 Minuten benötige. Von daher darfst DU, ja genau DU!! hier den Startschuss setzen oder die Startampel mit deinen Ansichten anmachen, viel Spaß ;)
Bild
Bild

Benutzeravatar
kruemsen
Kartfahrer
Beiträge: 208
Registriert: 23.04.2013, 18:57
Lieblingsfahrer: Vet, Rai, Hul, Mas

Re: Gurke/Antigurke der ersten Saisonhälfte 2013

Beitragvon kruemsen » 29.07.2013, 21:28

Antigurke
:arrow: Lewis Hamilton - Habe weitaus weniger von dem "Neuen" bei MAMG erwartet
:arrow: Felipe Masse - Hat anfangs der Saison da angeknüpft, wo er letztes Jahr aufhörte
:arrow: Jenson Button - Zeigt diese Saison wirklich seine Klasse. Holt viel aus dem Auto raus dank seiner Erfahrung und Talent
:arrow: Daniel Ricciardo - Endlich fängt er an die großen zu Ärgern


Gurke
:arrow: Sauber - leider haben sie vergessen an die guten Leistungen vom letzten Jahr anzuknüpfen
:arrow: Williams - hat 2 interessante Fahrer, kann aber keinem der beiden ein gescheites Auto hinstellen
:arrow: Esteban Gutierrez - zeigt einfach nichts...
:arrow: Force India - zu viele technische Defekte. Da muss was passieren
:arrow: Mark Webber - wird mit jedem Rennwochenende unbeliebter. Egal was er sagt: es ist nur Müll.

Benutzeravatar
Fuzzy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1300
Registriert: 03.01.2012, 12:27
Lieblingsfahrer: Perez & Leclerc
Lieblingsteam: Force India
Wohnort: Murtal (Steiermark)

Re: Gurke/Antigurke der ersten Saisonhälfte 2013

Beitragvon Fuzzy » 30.07.2013, 08:45

Gurke:

:arrow: McLaren: Man braucht nicht mehr dazu sagen oder?
:arrow: Sauber: Nachdem es letztes Jahr noch so gut geklappt hat und 4 Podien herausgefahren ist, ist es echt sehr enttäuschend das man in der ersten Saisonhälfte so hinterher fährt. :(
:arrow: Williams: Es ist ähnlich wie bei Sauber - letztes Jahr teils um Podien gekämpft - dieses Jahr um den 10. Platz.
:arrow: Esteban Gutierrez: Ich glaube erlich gesagt, dass dieses Jahr für ihn noch zu früh war.

Antigurke:

:arrow: Mercedes: Ich hätte nicht gedacht das sie diese Saison um den Sieg mitfahren können. Hut ab! :thumbs_up:
:arrow: Jenson Button und Sergio Perez: Also sie holen meist wirklich immer das beste aus dem Auto raus und bei Checo muss man auch sagen, viele hätten nicht gedacht das er mit JB mithalten kann (außer bei den ersten Rennen).
:arrow: Daniel Riccardo: Hoffentlich wird er der Webber nachfolger! Er fährt in letzter Zeit, vorallem im Qualifying, immer stärker und das gibt einen :thumbs_up:

Mir fällt mir gerade nicht ein, aber wenn schon ändere ich den Beitrag hier einfach noch. :mrgreen:
Bild
Bild

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 7961
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Gurke/Antigurke der ersten Saisonhälfte 2013

Beitragvon Simtek » 30.07.2013, 09:33

:thumbs_up:
RedBull - Wieder einmal das top Auto der Saison
Kimi Räikkönen - Das Wunder an Zuverlässigkeit
Lotus - hat es als einziges Top Team nicht nötig über die Reifen zu jammern

:thumbs_down:
McLaren - Auch wenn es zuletzt einen kleinen Aufwärtstrend gibt, diese Saison ist einfach schwach.
Williams - Nach der letzten so tollen Saison einen katastrophalen Absturz.
Sauber - siehe Williams
Esteban Gutierrez - eine riesen Entäuschung.
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
Racer forever!
Rookie
Rookie
Beiträge: 1240
Registriert: 08.11.2012, 17:12
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari
Wohnort: Deutschland, Köln
Kontaktdaten:

Re: Gurke/Antigurke der ersten Saisonhälfte 2013

Beitragvon Racer forever! » 30.07.2013, 13:13

Antigurke der 1. Hälfte:

:arrow: Die Eineitung, sehr schön Abokart :) :D
:arrow: Daniel Ricciardo, klar verbessert und aus meiner Sicht sollte er Webber ersetzen!
:arrow: Mercedes in der Quali, eine Macht
:arrow: Der Red Bull und Vettel, sollten die WM holen
:arrow: Button, er holt alles raus!


Gurke der 1. Hälfte:

:arrow: Sauber und Williams, nur noch jämmerlich :thumbs_down:
:arrow: Mc Laren :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down:
:arrow: Mercedes im Rennen, noch viel zu unkonstant
:arrow: Die FIA, manche Strafen sind einfach nur noch lächerlich!
:arrow: Pirelli
Sebastian Vettel - Scuderia Ferrari!!!
Bild
Bild

Benutzeravatar
Athôr
F1-Fan
Beiträge: 60
Registriert: 27.09.2010, 13:08
Lieblingsfahrer: HUL - VET - WEH

Re: Gurke/Antigurke der ersten Saisonhälfte 2013

Beitragvon Athôr » 30.07.2013, 13:52

:thumbs_up: -LISTE
:arrow: Kimi Räikkönen .... der Reifenflüsterer! Niemand kann besser mit den Pneus umgehen als er. Als Beispiel Ungarn: Alle brauchen 4 Reifensets, Kimi nur 3!
:arrow: Sebastian Vettel .... der dazugelernt hat und nicht um "Teufel komm raus" auf Sieg fährt, sondern auch mal taktisch weniger Punkte mitnimmt, wie in Monaco z.B.
:arrow: Torro Rosso & Force India .... beide ganz still und heimlich sich langsam immer mehr zum Punkteaspiranten gemausert. Entwicklungsrichtung ist gut! Warten wir ab, wie das Reifenchaos jetzt bei Force India einschlagen wird.
:arrow: Nico Rosberg .... der stille Arbeiter! trotz des Hypes um Hamiltons Verpflichtung, den technischen Ausfällen dieses Jahr und seiner anscheinenden Degradierung zur Nummer 2 stets positiv, schnell und schon mit 2 Saisonsiegen! Ich hoffe persönlich als "Rosberg-Fan", dass die zweite Hälfte besser laufen wird .... vor allem in Hinsicht auf die technischen Defekte in 3 von 10 Rennen!

:thumbs_down: -LISTE
:arrow: Pirelli .... die Lachnummer! Auch wenn es für Mercedes gut war, aber Sorry das geht mal gar nicht!
:arrow: Ferrari .... da erwartet man einfach mehr! Wie lange ist eine WM jetzt schon her? Das kann nicht der Anspruch der Italiener sein!
:arrow: McLaren .... im Mittelfeld! Kaum zu glauben aber wahr. Schade...
:arrow: Sauber .... im unteren Mittelfeld! Nach der guten letzten Saison hat man eigentlich mehr erwartet. Aber leider hat das Team nur mit Nico Hülkenberg einen wirklichen guten F1-Fahrer. Giutierrez sollte schnellstmöglich ersetzt werden. Allerdings weiß ich nicht, ob das aufgrund der finanziell angespannten Situation überhaupt geht!
:arrow: Williams .... ein mickriges WM-Pünktchen. Und wenn Hülkenberg nicht doch noch den Boxenstopp kurz vor Schluss einlegt, stände man ganz ohne Punkt da. Kaum zu glauben, dass Williams mal ein absolutes Top-Team der F1 war...!
:arrow: Sergio Perez .... der Rambo im Feld! Überschätzt, frech und ignorrant. Gut das andere Fahrer "klüger" sind, sonst hätten wir schon einige Unfälle mehr gesehen. Zieht noch nicht mal beim Teamkollegen zurück...
:arrow: FIA-Stewarts .... und ihre nicht immer nachzuvollziehenden Strafen! Beispiele genug alleine der Ungarn-GP! Würde mir persönlich wünschen, dass es hier mal ein "festes Komitee" gibt und nicht von GP zu GP wechselne Stewarts. Dann käme zumindest mal eine einzige Linie rein!
:arrow: Mark Webber .... der ewige Zweite! Vettel führt komfortabel die WM an, während Webber mit gleichen Auto nur 5ter ist. Auch ein Sieg in Malaysia würde daran nichts ändern!

Benutzeravatar
Dr.owowitz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2411
Registriert: 13.06.2007, 16:20
Lieblingsfahrer: Webber,Will Power &diverse
Lieblingsteam: Jaguar, Jordan, Minardi

Re: Gurke/Antigurke der ersten Saisonhälfte 2013

Beitragvon Dr.owowitz » 30.07.2013, 22:11

:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_down: Vettel - wie gewohnt sehr stark im Q & meißtens auch im Rennen, solide WM-Führung herausgefahren und auf dem besten Weg zum nächsten Titel. Seine Funksprüche & Interviews waren aber einige Male unter aller S.au

:thumbs_up: :thumbs_up: Hamilton - einerseits hat er Glück, dass der MGP 2013 wesentlich besser ist als die letztjähtigen Kisten, andererseits fährt er auch sehr oft klasse Ergebnisse raus & hat die Nase gegenüber Rosberg mittlerweile leicht vorne. Budapest war ein Meisterstück, aber davon braucht er noch ein paar mehr in Saisonhälfte 2. Aktuell ein WM-Kandidat

:thumbs_up: :thumbs_up: Räikkönen - Was soll man zum Iceman schon sagen ? Punkte, Punkte, Punkte...er hamstert in jedem Rennen, auch wenns nicht immer für ganz vorne reicht. Die verlorenen Punkte aus Monaco könnten nochmal schmerzen. Aktuell immernoch ein WM-Kandidat.

:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_down: Alonso - Richtig stark in die Saison gestartet, jedoch in Malaysia nach dem Start den Flügel an Vettels Heck abgefahren, dann ausgeschieden, weil das Team ihn nicht hereinholte. Zudem schwaches Rennen in Monaco, da hat er sich teilweise ganz schön überrumpeln lassen. Für gewöhnlich hat er das maximum rausgeholt, aber eben nicht immer.
Derzeit scheint der Ferrari nicht stark genug, so ist er kein WM-kandidat.

:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_down: Webber - hatte sehr oft mit Problemen am Auto bzw. gravierenden Fehlern des Teams zu kämpfen (Australien, China, England, Deutschland, Ungarn), war aber in den meißten Rennen vom Speed her absolut auf Augenhöhe mit Vettel, nur in Bahrain war Seb deutlich stärker (wie jedes Jahr). Zuletzt 3 mal mit großartiger Aufholjagd nach unverschuldeten Rückschlägen, doch 2 Podestplätze wurden da eben verpasst, ebenso gute Chancen in der Gesamtwertung zu klettern -> daher Kein WM-Kandidat mehr.
Manche Aussagen gegen Vettel und das Team hätte er vielleicht für sich behalten sollen.

:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_down: Rosberg - Viel Licht & etwas Schatten auch bei Nico, absolut nicht chancenlos gegen Lewis. Grandiose Vorstellungen gabs genauso wie unterirdische Vorstellungen. Er spielt keine Rolle im WM-kampf, zumindest nicht in eigener Sache, aber ich traue ihm zu Lewis zu unterstützen, wenn der MGP weiter so flott unterwegs ist. Er muss jedoch solche Manöver wie in Budapest vermeiden, er hat Massa auf der Innenseite übersehen und sich das Rennen quasi selbst zerstört.

:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_down: Di Resta - "Best of the Rest"
deutlich besser als erwartet, sehr starke performance vor allem zu Saisonbeginn. Das Teamduell mit Sutil hat er noch nicht gewonnen, bislang sieht er aber im Vergleich nicht schlecht aus. lediglich seine Qualis ließen zuletzt klar zu wünschen übrig, so oft wie er in Q 1 schon rausgeflogen ist. Er wirkt was das angeht ratlos, aber das Team auch, also bleibt ein positiver Gesamteindruck.

:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_down: Ricciardo - Könnte Webber womöglich brauchbar ersetzen, vor allem was die leistung im Quali angeht zeigt er seine Klasse. hatte auch schon sehr ordentliche Rennen, aber ist auch öfters brutal durchgereicht worden. Er ist insgesamt betrachtet auf einem sehr guten Weg, weiter so !

:thumbs_up: :thumbs_down: Grosjean - Auch 2013 zeigt er Nerven bzw zerstört sein Auto. Monaco hat viele kritiker zurecht an seine dunkelsten Phasen 2012 erinnert, das war unterirdisch hoch zehn. Alles in allem hat er sich dennoch deutlich verbessert, vereinzelt setzte er sogar Glanzpunkte, die sind aber verglichen mit Kimi noch zu selten um bei einem Abgang des Finnen ein möglicher Teamleader zu werden. Noch ein paar gute Rennen und er wäre 2014 berechtigterweise wieder am Start.

:thumbs_up: Bianchi - "Best of the Rest of the Rest"
den teamkollegen hat er weitestgehend im Griff, auch die Williams oder Gutierrez hat er im Q schon mal geschlagen. Er zeigt, dass er problemlos auch im Force india hätte fahren können. Wenn er so weitermacht hat er womöglich eine gute Zukunft vor sich.

:thumbs_up: :thumbs_down: Massa - die ersten 5 Rennen auf dem Niveau des letztjährigen Saisonendes, hat halbwegs gute Punkte geholt. Zuletzt aber wieder mit 5 schwächeren Rennen. Er muss sich erneut steigern & hoffen, dass Ferrari weiter zu ihm steht, sowie ihm ein besseres Auto zur Verfügung stellt.

:thumbs_up: :thumbs_down: Perez - zeigt sich kämpferisch und wagt viele Manöver, schießt dabei aber auch gerne mal übers Ziel hinaus und in den Gegner hinein. In Bahrain & Monaco hat er es mMn klar übertrieben, aber manch einer will ja genau sowas sehen. Er wirkt schon öfters leicht schneller als Button, doch JB ist einfach abgewichster & wird das Teamduell daher wohl für sich entscheiden können.

:thumbs_down: van der Garde - in Monaco konnte er im verregneten Quali richtig glänzen, hätte ja fast Q 3 erreicht. Doch gegen Pic zieht er meißtens den Kürzeren und beim Überrunden erweist er sich zu oft als echtes Problemkind
(siehe zB. Kanada, Budapest)

:thumbs_down: Gutierrez - ist noch (zu) jung, sieht aber gegen Hülkenberg ( vermutlich gerade deshalb) alt aus,
kann über ihn nichts Positives berichten. Da wäre Sauber mit einem Kobayashi oder Bruno Senna wohl besser dran gewesen, gerade weil er eben doch keine großen Finanzen aus Mexiko mitbrachte wie Vorgänger Perez.

DeepMessage
F1-Fan
Beiträge: 23
Registriert: 26.07.2013, 09:35

Re: Gurke/Antigurke der ersten Saisonhälfte 2013

Beitragvon DeepMessage » 01.08.2013, 11:26

Das meiste wurde wohl gesagt, einen mag ich aber noch hinzufügen auch wenn der nicht vorne mitfährt.

Antigurke
:arrow: Jules Bianchi - für seine Debütsaison wirklich sehr stark, der TK Chilton hat kaum eine Chance gegen ihn.
Denke er wird das Duell Marussia - Caterham entscheiden.

Benutzeravatar
Schumix
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5451
Registriert: 05.05.2010, 13:09
Wohnort: Im Süden Deutschlands

Re: Gurke/Antigurke der ersten Saisonhälfte 2013

Beitragvon Schumix » 01.08.2013, 12:33

Antigurke:

Bianchi: hat super Leistungen bisher gezeigt
MAMG: hätte mit den anfänglichen Reifenproblemen nicht gedacht, dass die Rennen gewinnen
Kimi/Lotus: Sehr starke Kombination
Hülkenberg: Fährt gute Rennen mit schlechtem Auto, hätte es ihm gegönnt ein gutes Auto zu haben

Gurke:

Williams: Letztes Jahr super Auto und dieses Jahr :thumbs_down:
Sauber: Katastrophe, hätte viel mehr erwartet
Guttierrez: noch zu früh die F1 für ihn
VanderGarde: total überfordert

Dann noch zwischen Gurke und Antigurke:

Ferrari: starkes Auto am Anfang und noch stärker abgebaut
Bild

Benutzeravatar
fred10
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4259
Registriert: 26.01.2010, 16:27
Lieblingsfahrer: Alonso, G.Villeneuve
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: Gurke/Antigurke der ersten Saisonhälfte 2013

Beitragvon fred10 » 01.08.2013, 19:30

Schumix hat geschrieben:Antigurke:

Bianchi: hat super Leistungen bisher gezeigt
MAMG: hätte mit den anfänglichen Reifenproblemen nicht gedacht, dass die Rennen gewinnen
Kimi/Lotus: Sehr starke Kombination
Hülkenberg: Fährt gute Rennen mit schlechtem Auto, hätte es ihm gegönnt ein gutes Auto zu haben

Gurke:

Williams: Letztes Jahr super Auto und dieses Jahr :thumbs_down:
Sauber: Katastrophe, hätte viel mehr erwartet
Guttierrez: noch zu früh die F1 für ihn
VanderGarde: total überfordert

Dann noch zwischen Gurke und Antigurke:

Ferrari: starkes Auto am Anfang und noch stärker abgebaut



Sutil finde ich gehört auch dazu, fährt wieder mit und bügelt seinen Tk öfter als ich es erwartet habe. :thumbs_up:

Benutzeravatar
Schumix
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5451
Registriert: 05.05.2010, 13:09
Wohnort: Im Süden Deutschlands

Re: Gurke/Antigurke der ersten Saisonhälfte 2013

Beitragvon Schumix » 03.08.2013, 11:31

fred10 hat geschrieben:
Schumix hat geschrieben:Antigurke:

Bianchi: hat super Leistungen bisher gezeigt
MAMG: hätte mit den anfänglichen Reifenproblemen nicht gedacht, dass die Rennen gewinnen
Kimi/Lotus: Sehr starke Kombination
Hülkenberg: Fährt gute Rennen mit schlechtem Auto, hätte es ihm gegönnt ein gutes Auto zu haben

Gurke:

Williams: Letztes Jahr super Auto und dieses Jahr :thumbs_down:
Sauber: Katastrophe, hätte viel mehr erwartet
Guttierrez: noch zu früh die F1 für ihn
VanderGarde: total überfordert

Dann noch zwischen Gurke und Antigurke:

Ferrari: starkes Auto am Anfang und noch stärker abgebaut



Sutil finde ich gehört auch dazu, fährt wieder mit und bügelt seinen Tk öfter als ich es erwartet habe. :thumbs_up:


Da hast du recht, nach 1 Jahr Pause wieder ohne Probleme auf Speed gekommen.
Bild

Olymp
Rookie
Rookie
Beiträge: 1356
Registriert: 03.03.2013, 10:02

Re: Gurke/Antigurke der ersten Saisonhälfte 2013

Beitragvon Olymp » 03.08.2013, 13:45

1 Kimi Räikkönen
Wie schon in der letzten Saison holt der Finne alles aus dem Auto heraus. In der Qualifikation schwächelt er leider ab und an und lässt sich von Romain Grosjean ausstechen (der Franzose ist allerdings auch ein sehr schneller Fahrer), im Rennen ist er jedoch eine sichere Bank und holt immer wieder gute Punkte. Verdient hat er den Rekord von Schumacher geknackt und befindet sich, trotz eines einzigen Sieges, auf Rang 2 der Fahrermeisterschaft.

1- Sebastian Vettel
Neben Nico Hülkenberg ist er der einzige Fahrer, der in der Qualifikation nicht von seinem Teamkollegen geschlagen werden konnte. Respekt! Auch im Rennen macht der Deutsche nach wie vor eine gute Figur, ist unglaublich schnell und kann inzwischen auch schon auf "Punkte fahren" anstatt nur auf Teufel kaum raus den Sieg zu wollen. Insgesamt ist er sehr gut unterwegs, wenn ich seine Leistungen in der Vergangenheit auch schon einmal leicht stärker empfunden habe. Die Meisterschaft führt er dennoch verdient an.

2 Fernando Alonso
Nach wie vor fährt der Spanier hervorragend, leistet sich kaum Fehler und darf nie abgeschrieben werden. Irgendwie schafft er es doch am Ende, vom Podest zu winken. Einzig sein aktuell schwaches Auto lässt es nicht zu, dass er um die Weltmeisterschaft fahren kann. Dennoch vergabe ich an Alonso nur die Note 2 - im Vergleich zur letzten Saison wirkt er nicht mehr so überlegen. Sicherlich, wenn man ein Jahr nahezu fehlerfrei absolviert ist die Fallhöhe (und die Erwartungshaltung) natürlich riesig groß - umso ärgerlicher ist es, wenn er in Malaysia aufgrund eines Fahrfehlers das Podium wegschmeißt oder sich ab und an hinter Massa einsortieren muss (zumindestens in der Qualifikation). Hier und da könnte er möglicherweise noch ein wenig mehr aus dem Fahrzeug holen.

2 Lewis Hamilton
Aller Anfang ist schwer. Das sah man auch bei Hamilton, der für einige überraschend doch Probleme mit Nico Rosberg bekam. Dass der Deutsche ihm ausgerechnet auf seiner Lieblings-Rennstrecke Monaco den Lutscher stahl, sah der Brite überhaupt nicht gern. Umso besser, dass er in den letzten Rennen eine deutliche Steigerung zeigte und in Ungarn mit einer sehr guten Fahrt den Sieg erringen konnte. Dennoch kann der Brite noch nicht ganz zeigen, wer der Herr im Hause ist - teilweise ist er um einige Plätze schlechter als Rosberg. Am Limit ist er meiner Ansicht nach noch nicht!

2 Nico Rosberg
Übernimmt er die Rolle von Schumacher? Obwohl er anständige Leistungen zeigt, liegt er in der Meisterschaft weit hinter Hamilton. Traurig, wenn man bedenkt, wie viel Pech er bislang hatte. Zum Teil ist er besser als Hamilton unterwegs und hat dem Briten mit seinen zwei Siegen gezeigt, wo der Hammer hängt. Dann gibt es aber auch Große Preise, bei denen er nicht mit seinem Teamkollegen mithalten kann. Ein interessantes Duell, das er aber vermutlich bereits aufgrund seiner häufigen Defekte verloren hat.

2 Jenson Button
Der Brite gefällt mir aktuell sehr gut. Trotz des schlechten Fahrzeuges steckt er den Kopf nicht in den Sand und kämpft bis zum bitteren Ende. Bereits mehrere spektakuläre Zweikämpfe hat er gezeigt, irgendwie mogelt er sich meistens doch noch in die Punkteränge. Alles in allem ein guter, nahezu fehlerfreier Job von ihm, auch wenn er inzwischen schon auf Sergio Perez aufpassen muss.

2 Adrian Sutil
Dafür, dass er ein Jahr ausgesetzt hat, schlägt er sich wieder beachtlich. Er fährt in etwa auf dem Niveau von Paul di Resta und ist im Normalfall ein sicherer Punktekandidat. Ähnlich wie Nico Rosberg verfolgt ihn aber ein wenig das Pech, so dass die Zähler auf seinem Konte etwas anderes sagen.

2 Paul di Resta
Zu Beginn der Saison habe ich wenig von ihm gehalten, inzwischen gefällt er mir jedoch durchaus. Er kann mit Adrian Sutil mithalten und holte so manche wichtigen Zähler. In der Qualifikation hingegen besteht deutlicher Nachholbedarf: er ist bereits allzu oft in Q1 gescheitert. Das darf nicht passieren, selbst wenn man eine gute Aufholjagd starten kann.

2- Sergio Perez
Zu Beginn musste er sich erst einmal einfinden, nun ist er im Team angekommen. In der Punktewertung liegt er deutlich hinter Button, rein von den gesehenen Leistungen her ist der Unterschied jedoch nicht derartig drastisch. Hier und da kann der Mexikaner dem Briten bereits deutlich gefährlich werden, in Sachen Zweikämpfen macht er auch vor ihm keinen Halt. Seine Fahrten sind zumeist sehr spektakulär, in Monaco hat er super Leistungen gezeigt (wenn er es auch zum Schluss ein wenig übertrieben hat). Insgesamt hat er allerdings eine gute Performance gezeigt, die er noch ein wenig mit Konstantität untermauern muss.

2- Daniel Ricciardo
Das ist doch lustig - zu Beginn der Saison fällt er nur marginal auf und holt weniger Punkte als Jean-Eric Vergne. Kaum gibt Webber seinen Rücktritt bekannt, fährt er auf einmal sensationell und ist ein Q3-Kandidat. Im Rennen wirkt er jedoch nicht allzu deutlich besser als der Franzose. Die Frage ist, ob er sein Formhoch halten kann - oder ob er abstürzt, wenn er das Cockpit nicht erhält bzw. er bereits früh bestätigt wird.

2- Jules Bianchi
Am Ende war es die richtige Wahl von Marussia, auf Bianchi zu setzen. Der Franzose zeigt ein ums andere Mal gute Leistungen und holt viel aus seinem langsamen Fahrzeug heraus. Schade, dass sein Teamkollege "nur" Max Chilton ist - somit fehlt eine Referenz, wie gut er wirklich ist. Er fährt jedoch meist fehlerfrei und dürfte sich für ein besseres Cockpit bei einem Mittelfeldteam empfehlen.

3+ Mark Webber
Was war es dieses Mal? Das kann man bei Mark Webber oft fragen. Irgendetwas scheint immer mit seinem Fahrzeug nicht zu stimmen. Doch auch der Australier selbst zeigt keine perfekten Leistungen: gegen Vettel macht er in der Qualifikation keinen Stich, in der Fahrerwertung liegt er weit zurück. Zwar zeigt er ab und an gute Rennen, wenn er von hinten alle anderen überholt, aber von einem Red Bull-Piloten erwartet man dann doch ein paar mehr Podien.

3 Felipe Massa
Zu Beginn der Saison war er unglaublich stark. Er lief Alonso den Schneid ab und befand sich kurzzeitig sogar vor ihm in der Meisterschaft. In den letzten Rennen erfolgte jedoch der Absturz: unnötige Fehler und deutliche Positionsverluste gegenüber Alonso sorgten dafür, dass er in den vergangenen Großen Preisen nur magere Zähler heimfuhr. Schade, ich dachte, er hätte sich gefangen.

3- Romain Grosjean
In den letzten Rennen legt der Franzose richtig los: in der Qualifikation wurde er Räikkönen gefährlich, in den Rennen fuhr er in etwa auf seinem Niveau. Von dieser Seite her müsste man ihm eigentlich eine deutlich bessere Note geben - wäre da nicht der schwache Saisonauftakt. In den ersten Rennen kam er nicht in Fahrt, auch nach einem kurzfristigen Aufschwung schien es nicht immer rund zu laufen. Hinzu gesellen sich ab und an noch kleinere Fahrfehler, die Punkte kosten. Mal schauen, wie er sich in der zweiten Hälfte schlägt - eine Note "2" könnte bei guter Fahrt in Reichweite sein.

4 Esteban Gutierrez
Er fällt zwar nicht umbedingt durch Kollissionen auf, schnell ist jedoch etwas anders. Allzu oft balgt er sich mit den Hinterbänklerteams herum und kommt selten auch nur in Punktenähe. Sein Cockpit wackelt gewaltig, zumal seine Sponsoren offensichtlich den schweizer Rennstall nicht retten konnten.

4- Giedo van der Garde
Prinzipiell schlägt er sich, nach anfänglichen Startschwierigkeiten, gut gegen Charles Pic (der allerdings sicherlich nicht der Maßstab ist) und fällt durchaus positiv aus. Aber sein Verhalten bei Überrundungen ist wirklich grottig schlecht: kaum taucht sein grünes Fahrzeug im Bild auf, ahnt man nichts gutes. Die Führenden werden aufgehalten, gerne auch mal (Webber in Kanada) abgeschossen. So geht es nicht!



1- Red Bull
Nach wie vor verfügt der Rennstall über das beste Fahrzeug im Feld. Aber Achtung: in der Qualifikation ist man keine Macht mehr, häufige Defekte, vor allem bei Webber, kosten wichtige Punkte. Auch die Teamorder von Malaysia ist bei den meisten nicht sonderlich gut angekommen. Das Team von Christian Horner hat auf jeden Fall noch Verbesserungsbedarf, wenn man auch in der Meisterschaft weit vor allen anderen liegt und auf Titelkurs ist.

2 Lotus
Das Fahrzeug ist noch immer reifenschonend, wie schon 2012. Eine große Trumpfkarte für das Team - aber leider besitzt man noch immer ein Schönwetterauto. Wenn die Temperaturen nicht mitspielen, muss man mühsam um Zähler kämpfen. Überhaupt stellte man so gut wie nie das schnellste Auto: keine Pole Position und nur ein Sieg sprechen eine deutliche Sprache. Dennoch: Konstantität ist der Schlüssel zum Sieg. Obwohl man nur auf Platz 4 der Meisterschaft liegt, kann Räikkönen die meisten Fahrer in der Piloten-WM in Schach halten.

2 Mercedes
Gegenüber den letzten Jahren hat man sich deutlich verbessert. In der Qualifikation ist man eine Macht und hat Red Bull als dominantes Team abgelöst - Vettel wird sich bezüglich seiner Pole-Quote sicherlich ärgern. Im Rennen jedoch läuft es noch nicht rund: viele Defekte, alle bei Rosberg, kosten Punkte. Bei bestimmten Bedingungen stürzt man ins Mittelfeld ab. Und die Reifentests in Spanien sowie die Teamorder von Malaysia haben nicht gerade zur Beliebtheit des Rennstalls geführt.

2- Ferrari
Was ist denn hier los? 2012 startete man mit einem schlechten Fahrzeug und gewann beinahe die Meisterschaft. Was sollte erst 2013 erfolgen, nach dem man derartig gut aussah? In den ersten Rennen war man stets siegfähig, verbaute sich den Erfolg zumeist aber durch falsche Strategien oder Fehler. Und dann erfolgte der Absturz. Gegenwärtig sind die Italiener nur 4. Kraft. Selbst Alonso schafft es nicht, in den WM-Kampf einzugreifen - obwohl das Fahrzeug scheinbar deutlich besser ist als vergangenes Jahr. Das Problem: man bringt die Konstantität von 2012 nicht mehr auf und die Entwicklung klemmt. Fatal, wo man sich doch bereits in Kürze gänzlich auf 2014 konzentrieren muss. Möglicherweise zieht Lotus schon bald vorbei, wenn auch die nächsten beiden Rennen dem Auto traditionell gut liegen sollten - einen wirklicher Gradmesser werden erst die nichteuropäischen Rennen wieder stellen.

2- Force India
So gut sah man die Inder noch nie. Während sie in Normalfall schlecht in das Jahr starten und sich gegen Ende verbessern, sind sie nun von Anfang an stark. Aber auch bis zum Ende hin? Unnötige Probleme haben viele Punkte gekostet und in den letzten beiden Rennen lief überhaupt nichts mehr. Force India muss die neuen Reifen verstehen, sonst ist der Traum von Platz 5 in der Meisterschaft ausgeträumt.

4 McLaren
2012 hatte man das vielleicht schnellste Fahrzeug - dann kam man auf die Idee, eine Innovation auf den Markt zu bringen. Nun ist man im Mittelfeld. Ein wenig erinnert die Situation an Ferrari im Jahr 1980, wenn es auch nicht ganz so schlimm ist. Immerhin schaffen es beide Piloten irgendwie, Punkte mitzunehmen. Die Serie der meisten Punkteplatzierungen in Folge ist allerdings leider abgerissen. Ein Trostpflaster: in den letzten Rennen war ein Aufwärtstrend bemerkbar, Force India scheint wieder in Reichweite zu sein. Besonders schön: McLaren hat endlich das Problem des Fahrzeuges verstanden. Nun hat man also nur noch 6 Monate Entwicklungsrückstand. Solange es sonst nichts ist ...

4- Sauber
Letztes Jahr fuhr man um Podien, heute freut man sich über einen Punkt. Trotz eines guten Nico Hülkenbergs sind die eigenen Ansprüche rapide gesunken. Schade, auch hier war die Innovation ein Griff in das Klo. Nach vorne geht nichts mehr, von hinten droht ebenfalls scheinbar wenig Gefahr.

5 Williams
Im 10. Rennen holen die Briten ihren ersten Punkt. Einen so schlechten Saisonstart gab es noch nie - da können selbst Highlights wie der 3. Startplatz von Bottas in Kanada keine Beruhigung schaffen. Das ist Müll!

Masterstar-1978
Kartfahrer
Beiträge: 220
Registriert: 01.05.2013, 15:59

Re: Gurke/Antigurke der ersten Saisonhälfte 2013

Beitragvon Masterstar-1978 » 03.08.2013, 14:04

Dann mache ich auch mal meinen Post:

:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:
Red Bull und Vettel: für mich noch stärker als die ganzen Jahre zuvor und daran ändert auch kein ausgedachtes Sprichwort von seinen Kritikern (Wenn man im besten Auto sitzt, bla bla...) nichts.
Mercedes: ganz stark dabei von Anfang an
The Iceman: von Anfang an ein Titelanwärter, das ist Kimi wie man ihn kennt.
Force India allgemein: Sutil stark, Di Resta stark und sie waren oft nah an einer Podiumsplatzierung


:thumbs_up: :thumbs_up:
Massa: wirkt für mich auch stärker

:thumbs_up: :thumbs_down:
Sauber: Ab und zu stark, ab und zu schwach, ehrlich gesagt, hab ich sie stärker eingeschätzt.
Ferrari (außer Alonso): Stark angefangen, dann aber immer schwächer geworden, wenn man so Weltmeister werden will, dann gute Nacht, dennoch hab ich sie als RBR-Fan immernoch auf der Rechnung
Pirelli: viele Gummiprobleme ( :lol: geiler Ausdruck), aber immer daran gearbeitet, dass es besser wird

:thumbs_down: :thumbs_down:
Eindeutig Mclaren: dass man mit dem schnellsten Auto (Topspeedmäßig betrachtet) nur 5. oder 6. Kraft ist (Red Bull, Lotus, Mercedes & Ferrari sind definitiv vor denen und vielleicht noch Force India), das ist echt ne Blamage hoch 3, dabei hatte ich, als Perez letztes Jahr bestätigt wurde, schon einen mexikanischen Sieg vor Augen aber mit so einem Schrotthaufen wird das nichts
Marussia: Unsympatische Leute, dann noch 2 Fahrer die nichtmal ein abgestelltes Auto richtig sichern können

:thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down:
Mark Webber: die Heulsuse aus Malaysia schlechthin und dann kneift er noch feige den Schwanz ein und verpisst sich in Richtung Porsche (aber bitte nicht in die ADAC GT Masters, ich will ihn nicht noch bei Kabel 1 ertragen)
Vettel-Kritik: es gibt Leute, die lernen es nie :roll:
Paffi wird nie Meister xD

1. Rockenfeller
2. Spengler
3. Farfus
...
8787978. Paffet (Meckerfritze)

Benutzeravatar
Tr!pleCr0wn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5321
Registriert: 23.08.2006, 17:55
Wohnort: Gasoline Alley

Re: Gurke/Antigurke der ersten Saisonhälfte 2013

Beitragvon Tr!pleCr0wn » 20.08.2013, 02:35

Masterstar-1978 hat geschrieben: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down:
Mark Webber: die Heulsuse aus Malaysia schlechthin und dann kneift er noch feige den ooooops ein und verpisst sich in Richtung Porsche (aber bitte nicht in die ADAC GT Masters, ich will ihn nicht noch bei Kabel 1 ertragen)
Vettel-Kritik: es gibt Leute, die lernen es nie :roll:


Deine großartiges Wissen im Bereich der Fahrzeugtechnik in Ehren, aber hier gibt es wohl eine Wissenslücke.

Es dürfte inzwischen allen bekannt sein, das Mark Webber zum Porsche-Werksfahrer wird um im kommenden Jahr in der WEC sowie bei den 24 Stunden von Le Mans zu starten. Ein Engagement in der GT Masters kannst du getrost ausschließen da Porsche dort nur in Notfällen Werksfahrer bei Privatmannschaften "parkt". Somit kannst du weiterhin beruhigt Kabel1 schauen, denn du bist der Mann.
Back To Insanity

Masterstar-1978
Kartfahrer
Beiträge: 220
Registriert: 01.05.2013, 15:59

Re: Gurke/Antigurke der ersten Saisonhälfte 2013

Beitragvon Masterstar-1978 » 20.08.2013, 02:45

Damit kommste mir jetzt erst nur um mir eins reinzuwürgen.
Paffi wird nie Meister xD

1. Rockenfeller
2. Spengler
3. Farfus
...
8787978. Paffet (Meckerfritze)


Zurück zu „2013“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast