#2. Großer Preis von Malaysia, Sepang

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2013 archiviert

Moderator: Mods

since_1974
F1-Fan
Beiträge: 12
Registriert: 26.03.2013, 20:05

Re: #2. Großer Preis von Malaysia, Sepang

Beitragvon since_1974 » 27.03.2013, 00:27

stimmt! aber auch innerhalb des Teams wird dann der Rennausgang beeinflusst.
Also, wenn jemand auf Sieg/Vettel gesetzt hat - dann hätte er verloren. Weil Vettel nicht gewinnen durfte . hätte sich Vettel nicht über diese merkwürdige Teamorder hinweggesetzt. Das ist mit Sicherheit nicht im Sinne des Erfinders von Sportwetten und wenn sich da mal jemand reinkniet, der sich mit Gesetzen auskennt....lönnte schwierig und ungemütlich werden

Benutzeravatar
Geezinho
Kartfahrer
Beiträge: 224
Registriert: 24.03.2013, 11:58
Lieblingsfahrer: Vet,Rai,Alo,Ham

Re: #2. Großer Preis von Malaysia, Sepang

Beitragvon Geezinho » 27.03.2013, 02:54

Das ist totaler quatsch. Da kniet sich niemand hinter, eben weil die TO erlaubt ist. Im Grunde heißt jedes Team im Anhang "Formula One Team" - Betonung auf "Team".

Und wenn Mercedes es für richtig hält Ham vor Ros zu stellen dann ist das eine Firmen Interne Angelegenheit. Ob Angestellter B (Rosberg) das ohne murren so hin nimmt ist eine andere Sache, aber mit dem internen Konsequenzen muss dann Mercedes zurecht kommen. Oder solll man es so verstehen, dass die FIA einen Hohen Betrag auf Vettel gewettet hat, Seb das wusste, und somit für die FIA die Team Order seines Arbeitgebers/Geldgebers hinterging?

Also Rechtlich ist da überhaupt nichts zu machen. Die TO ist offiziell erlaubt und wenn Fahrer B das mit macht dann darf Fahrer A mit 100% fahren und Fahrer B mit 20%.

Desweiteren denke ich das Seb das Rennen in Brasilien auch noch im Hinterkopf hatte. Wenn man mal weiter zurückschaut ist der Herr Webber kein Unschuldslamm...

Benutzeravatar
nruns
Testfahrer
Beiträge: 834
Registriert: 18.09.2007, 18:48
Lieblingsfahrer: Jochen Rindt
Wohnort: Wien

Re: #2. Großer Preis von Malaysia, Sepang

Beitragvon nruns » 27.03.2013, 11:54

Hallo Zusammen,

Es ist ja eh schon Geschichte, aber für mich hat sich das Rennen im Rennen so dargestellt:
- Vettel hat das Rennen durch eine schlechte Boxenstrategie hergeschenkt (vor allem durch den zu frühen ersten Boxenstopp),
- Vor dem letzten Reifenwechsel war Webber 4,5 Sekunden vor Vettel und hat das Rennen bereits "in der Tasche gehabt", denn Vettel hätte zum "Zufahren" des Vorsprunges seine Reifen soweit abnutzen müssen, dass er wegen der nachlassenden Reifen nicht mehr vorbeigekommen wäre. Das hat offensichtlich auch die Box so berechnet und bereits so früh auf "Ankommen" umgestellt.
- Wenn Webber einen Fehler gemacht hat, dann war es sich an die Teamanweisungen zu halten und die Reifen zu schonen.
- Vettel hat sich diesen Umstand zunutze gemacht und was dann gefolgt ist haben wir Alle gesehen.

Also ein "gestohlener" Sieg nicht mehr und nicht weniger.
Das Problem ist hier weder Vettel noch Webber. Um Beide brauchen wir uns weder Gedanken noch Sorgen machen.
Aber die Crew vom Webber würde um ihre Prämien umfallen, obwohl sie den besseren Job gemacht haben.
Nur weil (Originalaussage Coulthard) das "Tier" in Vettel nicht anders konnte?

Da hat das Team versagt, indem es Vettel gewinnen ließ.
Außer es wird teamintern alles so gehandhabt, als hätte Webber gewonnen. Dann ist die Ruhe im Team wiederhergestellt.

Bin schon auf die nächsten Rennen gespannt, weil die Box keine Kontrolle mehr über die Beiden haben wird.
Würde mich nicht wundern wenn es am Ende einen lachenden Dritten gäbe
Mit sportlichen Grüßen
NichtRotUndNichtSilberundnichtBlau
F1 Fan since 1969

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27475
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: #2. Großer Preis von Malaysia, Sepang

Beitragvon daSilvaRC » 27.03.2013, 12:10

nruns hat geschrieben:Hallo Zusammen,

Es ist ja eh schon Geschichte, aber für mich hat sich das Rennen im Rennen so dargestellt:
- Vettel hat das Rennen durch eine schlechte Boxenstrategie hergeschenkt (vor allem durch den zu frühen ersten Boxenstopp),
- Vor dem letzten Reifenwechsel war Webber 4,5 Sekunden vor Vettel und hat das Rennen bereits "in der Tasche gehabt", denn Vettel hätte zum "Zufahren" des Vorsprunges seine Reifen soweit abnutzen müssen, dass er wegen der nachlassenden Reifen nicht mehr vorbeigekommen wäre. Das hat offensichtlich auch die Box so berechnet und bereits so früh auf "Ankommen" umgestellt.
- Wenn Webber einen Fehler gemacht hat, dann war es sich an die Teamanweisungen zu halten und die Reifen zu schonen.
- Vettel hat sich diesen Umstand zunutze gemacht und was dann gefolgt ist haben wir Alle gesehen.

Also ein "gestohlener" Sieg nicht mehr und nicht weniger.
Das Problem ist hier weder Vettel noch Webber. Um Beide brauchen wir uns weder Gedanken noch Sorgen machen.
Aber die Crew vom Webber würde um ihre Prämien umfallen, obwohl sie den besseren Job gemacht haben.
Nur weil (Originalaussage Coulthard) das "Tier" in Vettel nicht anders konnte?

Da hat das Team versagt, indem es Vettel gewinnen ließ.
Außer es wird teamintern alles so gehandhabt, als hätte Webber gewonnen. Dann ist die Ruhe im Team wiederhergestellt.

Bin schon auf die nächsten Rennen gespannt, weil die Box keine Kontrolle mehr über die Beiden haben wird.
Würde mich nicht wundern wenn es am Ende einen lachenden Dritten gäbe



Du vergisst zwei fakten:
Vettel fuhr bessere in und outlaps.
Vettel hatte zuletzt die schnelleren reifen drauf
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
nruns
Testfahrer
Beiträge: 834
Registriert: 18.09.2007, 18:48
Lieblingsfahrer: Jochen Rindt
Wohnort: Wien

Re: #2. Großer Preis von Malaysia, Sepang

Beitragvon nruns » 27.03.2013, 12:28

Sokadem hat geschrieben:
nruns hat geschrieben:Hallo Zusammen,

Es ist ja eh schon Geschichte, aber für mich hat sich das Rennen im Rennen so dargestellt:
- Vettel hat das Rennen durch eine schlechte Boxenstrategie hergeschenkt (vor allem durch den zu frühen ersten Boxenstopp),
- Vor dem letzten Reifenwechsel war Webber 4,5 Sekunden vor Vettel und hat das Rennen bereits "in der Tasche gehabt", denn Vettel hätte zum "Zufahren" des Vorsprunges seine Reifen soweit abnutzen müssen, dass er wegen der nachlassenden Reifen nicht mehr vorbeigekommen wäre. Das hat offensichtlich auch die Box so berechnet und bereits so früh auf "Ankommen" umgestellt.
- Wenn Webber einen Fehler gemacht hat, dann war es sich an die Teamanweisungen zu halten und die Reifen zu schonen.
- Vettel hat sich diesen Umstand zunutze gemacht und was dann gefolgt ist haben wir Alle gesehen.

Also ein "gestohlener" Sieg nicht mehr und nicht weniger.
Das Problem ist hier weder Vettel noch Webber. Um Beide brauchen wir uns weder Gedanken noch Sorgen machen.
Aber die Crew vom Webber würde um ihre Prämien umfallen, obwohl sie den besseren Job gemacht haben.
Nur weil (Originalaussage Coulthard) das "Tier" in Vettel nicht anders konnte?

Da hat das Team versagt, indem es Vettel gewinnen ließ.
Außer es wird teamintern alles so gehandhabt, als hätte Webber gewonnen. Dann ist die Ruhe im Team wiederhergestellt.

Bin schon auf die nächsten Rennen gespannt, weil die Box keine Kontrolle mehr über die Beiden haben wird.
Würde mich nicht wundern wenn es am Ende einen lachenden Dritten gäbe



Du vergisst zwei fakten:
Vettel fuhr bessere in und outlaps.
Vettel hatte zuletzt die schnelleren reifen drauf

Stimmt, Vettel ist noch ein Rennen gefahren, Webber nicht mehr.
Und Vettel hatte die schnelleren und auch schneller nachlassenden Reifen drauf.
Das was uns genommen wurde ist der Vergleich.
Hätte es Vettel auch noch 3-5 Runden später geschafft an Webber vorbeizukommen?
Wären die dann noch beide mit den Reifen ins Ziel gekommen?

Ha, und wenn dann Hamilton vor Rosberg gewonnen hätte, gäbe es dort die Diskussion um die TO, herrlich... :D
Mit sportlichen Grüßen
NichtRotUndNichtSilberundnichtBlau
F1 Fan since 1969

Arestic
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 14599
Registriert: 24.07.2010, 20:14

Re: #2. Großer Preis von Malaysia, Sepang

Beitragvon Arestic » 27.03.2013, 12:29

@soka

Im ersten Stint auf Trockenreifen hatte Webber hard und Vettel weich und trotzdem war Webber schneller. Auserdem wollte Webber den harten, weil er sich auf dem wohler fühlte.

Benutzeravatar
nruns
Testfahrer
Beiträge: 834
Registriert: 18.09.2007, 18:48
Lieblingsfahrer: Jochen Rindt
Wohnort: Wien

Re: #2. Großer Preis von Malaysia, Sepang

Beitragvon nruns » 27.03.2013, 12:39

nruns hat geschrieben:Stimmt, Vettel ist noch ein Rennen gefahren, Webber nicht mehr.
Und Vettel hatte die schnelleren und auch schneller nachlassenden Reifen drauf.
Das was uns genommen wurde ist der Vergleich.
Hätte es Vettel auch noch 3-5 Runden später geschafft an Webber vorbeizukommen?
Wären die dann noch beide mit den Reifen ins Ziel gekommen?

Ha, und wenn dann Hamilton vor Rosberg gewonnen hätte, gäbe es dort die Diskussion um die TO, herrlich... :D

Oder noch besser, Webbers und Vettels Zeiten wären in den Keller gesunken und sie schaffen es gerade noch über die Ziellinie (Reihenfolge egal) vor Hamilton.
Dann hätte ich gerne bei den Diskussionen um Rosbergs "verhinderten" Sieg mitgemacht... :wink:
Mit sportlichen Grüßen
NichtRotUndNichtSilberundnichtBlau
F1 Fan since 1969

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27475
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: #2. Großer Preis von Malaysia, Sepang

Beitragvon daSilvaRC » 27.03.2013, 13:07

nruns hat geschrieben:Stimmt, Vettel ist noch ein Rennen gefahren, Webber nicht mehr.
Und Vettel hatte die schnelleren und auch schneller nachlassenden Reifen drauf.
Das was uns genommen wurde ist der Vergleich.
Hätte es Vettel auch noch 3-5 Runden später geschafft an Webber vorbeizukommen?
Wären die dann noch beide mit den Reifen ins Ziel gekommen?

Ha, und wenn dann Hamilton vor Rosberg gewonnen hätte, gäbe es dort die Diskussion um die TO, herrlich... :D



mhm seine reifen waren für etwa 3 schnelle runden gut, das hat er einfach konsequent vorbereitet und ausgenutzt
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
Star-of-the-Car
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18806
Registriert: 17.09.2008, 19:05
Lieblingsfahrer: Hamilton, diResta
Lieblingsteam: McLaren Mercedes
Wohnort: GP-Town
Kontaktdaten:

Re: #2. Großer Preis von Malaysia, Sepang

Beitragvon Star-of-the-Car » 27.03.2013, 17:59

Sokadem hat geschrieben:
Star-of-the-Car hat geschrieben:
und "gewonnen hat er trotzdem" rechtfertigt jetzt genau was? Unfair zu sein? Dem Team auf der Nase herumtanzen? Ich verstehe nicht ganz mit welchem Maß hier gemessen wird. Geht es nur darum zu gewinnen? Um jeden Preis, egal wie der Sieg zustande gekommen ist? Für mich ist Sport definitiv etwas anderes...


Deine meinung in allen Ehren, aber ein Sieg kann noch so schmutzig sein, es gibt keine regel die einen Sieg weniger wert macht. letztlich zählen nur die Punkte.


das hört sich, tut mir leid, ziemlich dumm an...

Benutzeravatar
f1.fan25
Simulatorfahrer
Beiträge: 565
Registriert: 20.11.2012, 21:43

Re: #2. Großer Preis von Malaysia, Sepang

Beitragvon f1.fan25 » 27.03.2013, 18:30

GuardiolaVettel hat geschrieben:Egal wo, Red Bull, Mercedes oder Ferrari.

Das TO Gequatsche hängt mir schon zum Hals raus. :facepalm: :lol:

:facepalm:
zum Hals raus? bis noch vor 3 Tagen wolltest nicht mal zugeben dass es bei Red Bull Teamorder gibt!
Alles war immer das Pech vom Mark Webber

Benutzeravatar
f1.fan25
Simulatorfahrer
Beiträge: 565
Registriert: 20.11.2012, 21:43

Re: #2. Großer Preis von Malaysia, Sepang

Beitragvon f1.fan25 » 27.03.2013, 19:13

GuardiolaVettel hat geschrieben:Siehe Brasilien 2012 und auch andere Fälle wo Webber Vettel helfen sollte

Reicht Vettel die Hilfe die er in Brasilien bekommen hat nicht, wollte er auch die vom Webber haben :lol:
Seine Hilfe war nicht mehr nötig sonst hätte er sie so oder so bekommen, wie in der ganzen 2 Saisonhälfte 2012 :winky:
Es hängt mir jetzt zum Hals raus, weil die ganze Presse TO da, TO hier, und das bei vielen Rennställen. Kann das Thema nicht mehr ab, es nervt!

Ja da hast du Recht aber all die Jahre war Teamorder ein sehr beliebtes Thema für die Vettel Fans :D

Benutzeravatar
Freiwild
Kartfahrer
Beiträge: 246
Registriert: 06.02.2013, 11:23
Lieblingsfahrer: Siehe Bild - F1 relativ egal
Lieblingsteam: Sauber, Lotus, Audi

Re: #2. Großer Preis von Malaysia, Sepang

Beitragvon Freiwild » 27.03.2013, 19:44

Es wird Zeit für das nächste Rennen. Die Leute reiben sich hier teilweise mit sinnlosem und sinnfreiem Gequatsche auf.
Aber in der Formel 1 sind aktuell auf jeden Fall viele sehr interessante Fahrer am Start. So öde wie vor gut 10 Jahren ist es auf jeden Fall nicht.

Ich werde bzgl. Motorsport mit Katar überbrücken aber leider ist Casey, der einzige, der die Ducati richtig reiten konnte, nicht mehr dabei.

Benutzeravatar
eifelbauer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3818
Registriert: 16.02.2009, 14:06

Re: #2. Großer Preis von Malaysia, Sepang

Beitragvon eifelbauer » 27.03.2013, 20:34

Mark Webber: team orders 'always a part of F1'

Ja wieder gefunden kommt aus 2010 . Webber sagt hier ganz klar das es in jedem Team in dem Er gefahren ist Team Orders gab . Also auch bei Red Bull :!:

http://www.bbc.co.uk/programmes/p00cr349

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27475
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: #2. Großer Preis von Malaysia, Sepang

Beitragvon daSilvaRC » 27.03.2013, 20:49

Star-of-the-Car hat geschrieben:
Sokadem hat geschrieben:
Star-of-the-Car hat geschrieben:
und "gewonnen hat er trotzdem" rechtfertigt jetzt genau was? Unfair zu sein? Dem Team auf der Nase herumtanzen? Ich verstehe nicht ganz mit welchem Maß hier gemessen wird. Geht es nur darum zu gewinnen? Um jeden Preis, egal wie der Sieg zustande gekommen ist? Für mich ist Sport definitiv etwas anderes...


Deine meinung in allen Ehren, aber ein Sieg kann noch so schmutzig sein, es gibt keine regel die einen Sieg weniger wert macht. letztlich zählen nur die Punkte.


das hört sich, tut mir leid, ziemlich dumm an...



Warum, hat Vettel weniger als 25Punkte für diesen Sieg bekommen?
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
Star-of-the-Car
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18806
Registriert: 17.09.2008, 19:05
Lieblingsfahrer: Hamilton, diResta
Lieblingsteam: McLaren Mercedes
Wohnort: GP-Town
Kontaktdaten:

Re: #2. Großer Preis von Malaysia, Sepang

Beitragvon Star-of-the-Car » 27.03.2013, 22:30

Sokadem hat geschrieben:Warum, hat Vettel weniger als 25Punkte für diesen Sieg bekommen?


weil es einen Unterschied zwischen Siegen und Siegen gibt...
aspirantnr2 hat geschrieben:
Star-of-the-Car hat geschrieben:... das hört sich, tut mir leid, ziemlich dumm an...


Ich denke, ich weiß, was du meinst. ABER in 20 Jahren wird man nur noch Statistiken nachschlagen und da steht er genau so drin, wie all die anderen, die so waren wie er am 24.03.2013. Wenn man dann im Jahre 2033 "Monopogoogle" nach Hintergründen fragt, wird da nur stehen, dass er sich gegen eine Stallorder wehrte und aus diesem Grund erneut Weltmeister wurde. Wie all die anderen Skandale und umstrittenen Situationen, in denen GP gewonnen wurden. So ist das nun mal und es ist gut so. Nichts ist interessanter, als Umstrittenes.


Ah, ich bin mir nicht so sicher, dass die Aktion all zu schnell vergessen wird...


Zurück zu „2013“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast