Gurke/Antigurke Melbourne

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2013 archiviert

Moderator: Mods

Kingston
Simulatorfahrer
Beiträge: 710
Registriert: 23.02.2010, 05:10
Lieblingsfahrer: Alain Prost, Nigel Mansel...
Lieblingsteam: Ferrari & Sauber

Re: Gurke/Antigurke Melbourne

Beitrag von Kingston » 18.03.2013, 09:01

Kimi :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:
Grandioses Rennen, den Teamkollegen deklassiert und wohl das 2. beste Auto im Feld.

Vettel :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:
Alles aus dem Auto herausgequetscht was geht, er wird der neue Alonso in dieser Saison. Das Auto schlecht der Fahrer gut.

Massa :thumbs_up:
Gutes Rennen von der Ferraribox jedoch ein bisschen zerstört durch die Strategie, schon im ersten Rennen scheint klar zu sein, Massa darf nicht um die WM mitfahren. Ich könnte mein Lieblingsteam für solche Entscheidungen auf den Mond schiessen.

Alonso :thumbs_up:
Im besten Auto nicht gewonnen, hier muss mehr kommen wenn man die WM gewinnen will, schau dir doch bitte mal den Vettel der letzten Jahre an.

Force India :thumbs_up:
Gutes Rennen beider Fahrer, Sutil musste damit rechnen, dass die Strategie nicht aufgeht, deshalb möchte ich seine Leistung nicht überbewerten, vor allem wenn man nochmals 26 Sekunden draufschlägt für einen weiteren Boxenstop, wäre es wohl sehr knapp geworden mit den Punkten.

Gutierrez :thumbs_up:
Ganz OK für ein erstes Rennen zudem viele Daten über die Reifen gesammelt, wenn ich micht nicht täusche ist er rund 30 Runden mit den harten Reifen gefahren.

Grosjean :thumbs_down:
Unwürdig für ein Lotus Cokcpit.

McLaren :thumbs_down:
Was war denn das?

Benutzeravatar
Munster
Rookie
Rookie
Beiträge: 1574
Registriert: 31.05.2011, 23:22
Wohnort: Berlin

Re: Gurke/Antigurke Melbourne

Beitrag von Munster » 18.03.2013, 09:43

AlonsoakaHamilton hat geschrieben:Webber kämpfte angesichts des Defektes von Kers bis zur 20. Runde mit stumpfen Waffen. Der Start geht ebenfalls nicht auf seine Kappe. Ohne KERS wird man halt vom Feld überrolt. Als die Probleme aussortiert wurden, fuhr er teilweise sogar schneller als sein Teamkollege und konnte sich immerhin noch Platz 6 sichern.
Also angesichts der Tatsache, dass Webber's schlechte Starts und auch seine Positionierungen in den Rennen (als auch der WM insgesamt) - wie etwa 2-3 Plätze hinter dem TK - eher zur Regel als zur Ausnahme gehören ist das das schon eine recht fadenscheinige Behauptung.

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5777
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: Gurke/Antigurke Melbourne

Beitrag von Dai Jin » 18.03.2013, 10:19

Munster hat geschrieben:
AlonsoakaHamilton hat geschrieben:Webber kämpfte angesichts des Defektes von Kers bis zur 20. Runde mit stumpfen Waffen. Der Start geht ebenfalls nicht auf seine Kappe. Ohne KERS wird man halt vom Feld überrolt. Als die Probleme aussortiert wurden, fuhr er teilweise sogar schneller als sein Teamkollege und konnte sich immerhin noch Platz 6 sichern.
Also angesichts der Tatsache, dass Webber's schlechte Starts und auch seine Positionierungen in den Rennen (als auch der WM insgesamt) - wie etwa 2-3 Plätze hinter dem TK - eher zur Regel als zur Ausnahme gehören ist das das schon eine recht fadenscheinige Behauptung.
Ne. Schaut man sich die Zeiten an, konnte Webber nachdem seine Probleme beseitigt wurden durchaus mithalten. Nach dem letzten Stopp fuhr Webber schnellere Rundenzeiten als sein Teamkollege. Das habe ich gesagt, und das ist auch keine Behauptung. Das ist so.
Kingston hat geschrieben:Gutes Rennen von der Ferraribox jedoch ein bisschen zerstört durch die Strategie, schon im ersten Rennen scheint klar zu sein, Massa darf nicht um die WM mitfahren. Ich könnte mein Lieblingsteam für solche Entscheidungen auf den Mond schiessen.
Wenn Massa nicht um die WM mitfahren darf, wieso gewährt Ferrari ihm dann die Chance, sich vor dem Teamkollegen zu behaupten. Sie wären doch viel besser beraten, Massa einzubremsen und Alonso an ihm vorbeizubringen. Haben sie nicht getan, beide kämpften um den zweiten Platz und die Strategie ist letzlich bei Alonso aufgegangen. Dass die Strategie bei Massa nicht aufgeht, bietet natürlich den Kritikern die Fläche, kritik auszuüben und nach Teamorder zu schreien. Ich stell mir dann die Frage, wieso man das so hinauszögert hat und Alonso überhaupt in die Lage gebracht hat, seine Herangehensweise zu ändern und seinen Boxenstopp somit vorzuziehen...
Zuletzt geändert von Dai Jin am 18.03.2013, 10:38, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Munster
Rookie
Rookie
Beiträge: 1574
Registriert: 31.05.2011, 23:22
Wohnort: Berlin

Re: Gurke/Antigurke Melbourne

Beitrag von Munster » 18.03.2013, 10:31

AlonsoakaHamilton hat geschrieben:
Munster hat geschrieben:
AlonsoakaHamilton hat geschrieben:Webber kämpfte angesichts des Defektes von Kers bis zur 20. Runde mit stumpfen Waffen. Der Start geht ebenfalls nicht auf seine Kappe. Ohne KERS wird man halt vom Feld überrolt. Als die Probleme aussortiert wurden, fuhr er teilweise sogar schneller als sein Teamkollege und konnte sich immerhin noch Platz 6 sichern.
Also angesichts der Tatsache, dass Webber's schlechte Starts und auch seine Positionierungen in den Rennen (als auch der WM insgesamt) - wie etwa 2-3 Plätze hinter dem TK - eher zur Regel als zur Ausnahme gehören ist das das schon eine recht fadenscheinige Behauptung.
Ne. Schaut man sich die Zeiten an, konnte Webber nachdem seine Probleme beseitigt wurden durchaus mithalten. Nach dem letzten Stopp fuhr Webber schnellere Rundenzeiten als sein Teamkollege. Das habe ich gesagt, und das ist auch keine Behauptung. Das ist so.
Mag sein, ändert aber nix daran, dass diese Argumentation nach mittlerweilen 4 Jahren ziemlich unglaubwürdig und abgenutzt ist - wird ja jede Saison auf's Neue erzählt. Erklär das mal jemanden, der keine Ahnung von der F1 hat: "Webber startet zwar immer schlecht und hat auch sonst im Verhältnis zu seinem TK in der Regel das Nachsehen, aber das liegt alles nicht an ihm und eigentlich kann er genauso schnell oder sogar schneller".
Abgesehen davon sagen ein paar schnelle Runde relativ wenig aus, man muss über die gesamte Renndistanz schneller sein; ein paar schnelle Runden reichen da nicht.

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5777
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: Gurke/Antigurke Melbourne

Beitrag von Dai Jin » 18.03.2013, 10:42

Munster hat geschrieben: Mag sein, ändert aber nix daran, dass diese Argumentation nach mittlerweilen 4 Jahren ziemlich unglaubwürdig und abgenutzt ist - wird ja jede Saison auf's Neue erzählt. Erklär das mal jemanden, der keine Ahnung von der F1 hat: "Webber startet zwar immer schlecht und hat auch sonst im Verhältnis zu seinem TK in der Regel das nachsehen, aber eigentlich kann er genauso schnell oder sogar schneller".
Abgesehen davon sagen ein paar schnelle Runde relativ wenig aus, man muss über die gesamte Renndistanz schneller sein; ein paar schnelle Runden reichen da nicht.
Richtig. Das habe ich aber auch nicht gesagt. Ich wollte nur aufzeigen, dass Webber durchaus eine gute Pace hatte und die Probleme am Anfang ihn zurückgeworfen haben. Ansonsten wäre er weiter vorne gelandet.

SexyNase
Nachwuchspilot
Beiträge: 357
Registriert: 07.02.2013, 18:36
Wohnort: Ganz im Norden

Re: Gurke/Antigurke Melbourne

Beitrag von SexyNase » 18.03.2013, 11:02

Munster hat geschrieben:
AlonsoakaHamilton hat geschrieben:Webber kämpfte angesichts des Defektes von Kers bis zur 20. Runde mit stumpfen Waffen. Der Start geht ebenfalls nicht auf seine Kappe. Ohne KERS wird man halt vom Feld überrolt. Als die Probleme aussortiert wurden, fuhr er teilweise sogar schneller als sein Teamkollege und konnte sich immerhin noch Platz 6 sichern.
Also angesichts der Tatsache, dass Webber's schlechte Starts und auch seine Positionierungen in den Rennen (als auch der WM insgesamt) - wie etwa 2-3 Plätze hinter dem TK - eher zur Regel als zur Ausnahme gehören ist das das schon eine recht fadenscheinige Behauptung.
webbers schlechter start in melbourne geht auf das auto ohne KERS und mit und einem telemetrie ausfall. "Vor dem Start fiel die Telemetrie aus. Schuld war wieder einmal ein Fehler in der neuen Software der Einheitselektronik. Mit der gab es schon bei den Testfahrten Ärger. "Wir konnten den Druckpunkt der Kupplung nicht bestimmen. Deshalb habe ich den Start versiebt", klagte Webber." quelle AMS.von daher war sein rennen sehr solide.
Forza Vettel!
Wer fehler in meiner Rechtschreibung findet darf sie behalten.

Benutzeravatar
Munster
Rookie
Rookie
Beiträge: 1574
Registriert: 31.05.2011, 23:22
Wohnort: Berlin

Re: Gurke/Antigurke Melbourne

Beitrag von Munster » 18.03.2013, 11:08

SexyNase hat geschrieben:
Munster hat geschrieben:
AlonsoakaHamilton hat geschrieben:Webber kämpfte angesichts des Defektes von Kers bis zur 20. Runde mit stumpfen Waffen. Der Start geht ebenfalls nicht auf seine Kappe. Ohne KERS wird man halt vom Feld überrolt. Als die Probleme aussortiert wurden, fuhr er teilweise sogar schneller als sein Teamkollege und konnte sich immerhin noch Platz 6 sichern.
Also angesichts der Tatsache, dass Webber's schlechte Starts und auch seine Positionierungen in den Rennen (als auch der WM insgesamt) - wie etwa 2-3 Plätze hinter dem TK - eher zur Regel als zur Ausnahme gehören ist das das schon eine recht fadenscheinige Behauptung.
webbers schlechter start in melbourne geht auf das auto ohne KERS und mit und einem telemetrie ausfall. "Vor dem Start fiel die Telemetrie aus. Schuld war wieder einmal ein Fehler in der neuen Software der Einheitselektronik. Mit der gab es schon bei den Testfahrten Ärger. "Wir konnten den Druckpunkt der Kupplung nicht bestimmen. Deshalb habe ich den Start versiebt", klagte Webber." quelle AMS.von daher war sein rennen sehr solide.
Wie gesagt: Nach so vielen verbockten Starts klingt das einfach mittlerweile ziemlich unglaubwürdig, auch wenn es diesem Fall vielleicht stimmt.
Und was Webber's Gesamtperformance angeht: Tatsache ist, dass sich Webber's Resultate in den letzten 3 Jahren hauptsächlich in einem Bereich von P3-P5 bewegen - in diesem Bereich ist er sehr konstant, aber es reicht selten für mehr. Das lässt sich bestimmt nicht einfach mit ständigen Problemen an seinem Auto erklären, sondern das ist einfach sein Leistungsbereich im RB der letzten Jahre, während es sein TK schafft ein wenig mehr aus dem Boliden zu kitzeln.

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17586
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Gurke/Antigurke Melbourne

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 18.03.2013, 17:22

Olymp hat geschrieben:Wie immer gibt es Gewinner und Verlierer des 1. Saisonrennens.

Fahrer

1+ Kimi Räikkönen
Eine grandiose Vorstellung des Finnen. In der Qualifikation schlug er seinen schnellen Teamkollegen, wurde aber einmal mehr von der Qualy-Schwäche des Lotus eingebremst. Schade, dass diese die ersten Runden im Rennen immer derartig schwierig macht. Nach dem Start hat Räikkönen dann aber richtig zugelegt. Mehrere gute Überholmanöver hat er gezeigt, bei denen er, wie immer, nicht zu viel riskierte und den Wagen sicher nach Hause brachte. Danach dachte ich zunächst, dass ein Podium durchaus herausspringen könnte. Dank seines Fahrstils und den Wagen-Eigenschaften schaffte er es jedoch, einen Stopp weniger zu machen. Bereits gegen Rennmitte hat sich so abgezeichnet, dass ein Sieg herausspringen könnte. Ich freue mich für den schnellen Finnen!

1 Adrian Sutil
Kaum kehrt der Deutsche in die Formel1 zurück, zeigt er schon wieder tolle Leistungen und zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Rundenlang konnte er mit Vettel und den beiden Ferrari-Piloten mithalten - eine Freude für die ganzen Sponsoren auf dem Fahrzeug. Natürlich hat er eine sehr gute Strategie gehabt, da er freie Reifenwahl besaß - aber man sollte nicht vergessen, dass er nach einem Jahr Pause erst vor 3 Wochen erfahren hat, dass er wieder hinters Steuer darf. Schade, dass die Reifen zum Schluss nachgelassen haben. Dennoch hat er Paul di Resta, wenn auch am Ende knapp, geschlagen.

1- Sebastian Vettel
Einmal mehr besiegt Vettel seinen Teamkollegen mehr als deutlich. Die Qualifikation war, wie so oft, brilliant und auch nach dem Start wirkte er wie der sichere Sieger. Dann aber schien sein Fahrzeug zusehends nachzulassen. Er fuhr nur geringfügig schneller als Sutil im Force India und konnte die Pace von Alonso nicht mehr mitgehen - obwohl er scheinbar am Limit fuhr. Gut für die Spannung!

1- Fernando Alonso
Ein nahezu fehlerloses Rennen des Spanniers, bei dem er einmal mehr seine Klasse zeigen konnte. Mit zunehmendem Rennverlauf kam er immer besser zurecht und war durchweg ein Siegkandidat - bis Räikkönen kam. Die ganz große Spitzenleistung habe ich jedoch nicht von ihm gesehen. In der Qualifikation wurde er von Massa geschlagen, im Rennen hing er zunächst lange hinter dem Brasilianer fest. Dennoch aber wieder eine würdiger Auftritt.

2+ Lewis Hamilton
Eine ansprechende Leistung des Briten. Im Regen schien er in der Qualifikation zunächst deutlich langsamer als Rosberg zu sein, im Trockenen schlug er den Deutschen jedoch. Auch im Rennen wusste er akzente zu setzen. Zwar war sein Fahrzeug nicht das Schnellste und wurde relativ schnell durchgereicht, dennoch begeisterte er mich mit einigen Manövern. Vor allem der Kampf mit Alonso war fabelhaft. Endlich mal ein Fahrer, der mit qualmenden Reifen in eine Kurve reinbremst, um sich den Platz zurückzuholen. Da er in dieser Runde in die Box musste, war der Zweikampf zwar unnötig, war aber eines der Sahnehäubchen des heutigen Tages.

2+ Felipe Massa
Die Formkrise von Massa scheint endlich überwunden zu sein. Nach dem er bereits letztes Jahr zum Ende hin aufdrehte, konnte der Brasilianer endlich mal wieder Alonso in der Qualifikation schlagen und über weite Strecken mit ihm mithalten. Weiter so!

2- Nico Rosberg
Eine bis zum Ausfall ordentliche Leistung von Rosberg. Im Regen war er schneller als Hamilton, im Trockenen nicht - vermutlich hat die Fahrzeugeinstellung hier mitgespielt. Schade, dass derartig früh Probleme am Wagen auftraten, für einen Punktplatz war er gut.

2- Paul di Resta
Ein gutes Rennen von di Resta - aber auch nicht mehr. Unspektakulär und ohne groß im Bild zu sein landete er auf Rang 8 und holte damit nur unwesentlich weniger Punkte als Sutil. Dennoch schätze ich dessen Leistungen stärker ein, gerade weil er so oft in der Spitzengruppe anzutreffen war. Wichtig ist nun, dass di Resta sich weiter steigert - heute hat Sutil ihm den Rang abgelaufen, obwohl dieser eine Zwangspause einlegen musste. Wenn dies so weitergeht, hat di Resta ein Problem.


Dies sind meine gut bewerteten Fahrer. Alle anderen Fahrer, die ich nicht speziell aufzähle, finden sich im Mittelfeld wieder. Teilweise, weil ihre Leistungen mittelmäßig waren, oder aber, weil sie zu selten im Bild waren bzw. die Präferenz aufgrund Wagenleistung etc. fehlt, um sie ordentlich einschätzen zu können.


4- Mark Webber
Was war das denn wieder für eine Leistung? In der Qualifikation deutlich langsamer als Vettel - dass kann bei einem guten Qualyfiyer wie Vettel vorkommen. Dann aber kam einer seiner legendären Starts, bei denen er 5 Positionen verliert. Und danach ging es auch nicht mehr weiter. Das halbe Rennen lang kämpfte er gegen die McLarens und zeigte keine großartigen Manöver. Was soll man dazu noch sagen?

5 Romain Grosjean
Ich hoffe, der Franzose hat eine gute Begründung parat, warum es nicht lief. Einen Unfall hat er nicht verzapft, er ist keine unnötigen Risiken eingegangen. Ganz im Gegenteil: er hat überhaupt nichts gemacht. Ein Überholmanöver von ihm habe ich im Fernsehen verzweifelt gesucht. Es kann doch nicht sein, dass er mit Mühe und Not einen Punkt einfährt, während sein Teamkollege locker den Sieg holt. Da hat jemand seine Hausaufgaben nicht ordentlich gemacht.



Teams

1- Lotus
Ein gutes Resultat des Teams. Die bei den Testfahrten häufig auftretenden Defekte scheinen der Vergangenheit anzugehören und haben sich nicht negativ auf die Leistung ausgewirkt. Der Wagen ist sehr reifenschonend und dabei auch noch extrem schnell. Räikkönen wurde vor der Siegerehrung mitgeteilt, dass er noch schneller hätte fahren können, ohne die Reifen zu stark zu zerstören.
Aber dennoch keine perfekte Leistung des Rennstalls. In der Qualifikation gibt es noch erheblichen Nachholbedarf - er besteht die Gefahr, dass man sich Rennen zerstört, wenn man sich erst durchs Feld kämpfen muss. Und Grosjeans Leistungen müssen sie auch einmal unter die Lupe nehmen. Irgendetwas passte dort überhaupt nicht.

2+ Ferrari
Deutlich besser als letztes Jahr um diese Zeit. In der Qualifikation lief es noch nicht perfekt, die Rennpace war aber wieder einmal sehr gut. Auch der Reifenverschleiß hielt sich in Grenzen und der Bolide scheint gut zu liegen und keine größeren Probleme zu verursachen. Auf dieser Basis kann man aufbauen - zumal man aktuell die K-WM anführt.

2 Red Bull
Die Qualifikation lief blendend. Hier ist man nach wie vor den anderen Teams weit überlegen. Aber das Renntempo? Vettel hatte trotz Fahrt am Limit Mühe, Alonso zu folgen, Webber fuhr unter ferner liefen. Auch der Reifenverschleiß sah noch nicht sonderlich gut aus. Hier besteht wohl noch Handlungsbedarf.

2- Mercedes
Der Wagen mit dem Stern läuft scheinbar besser als letztes Jahr. Die Qualifikation war ordentlich, der Reifenverschleiß scheint sich endlich normalisiert zu haben. Und dennoch - die Rennpace war nicht sonderlich überzeugend. Hier konnte man noch nicht mit dem Topteams mithalten. Auch die Zuverlässigkeit muss man weiter unter die Lupe nehmen, sowohl bei Rosberg im Rennen als auch in den freien Trainings hakte es hier etwas.
Mal schauen, ob Mercedes die Entwicklung konstant halten kann oder ob es wie letztes Jahr eine Luftnummer wird - die ersten Rennen gut und dann ...

3+ Force India
Der Wagen schaut ordentlich aus, die Evolution des Vorgängers hat sich gelohnt. Sutil konnte zu großen Teilen mit den Topteams mithalten, der Reifenverschleiß schien sehr gut zu sein. Dann kamen aber die Supersoft-Reifen und das Team war wieder in der bitteren Realität. Dennoch: der Kampf um Platz 6 (Platz 5 denke ich eher nicht) ist eröffnet.

4- McLaren
Hier kommen Sorgenfalten auf. Letztes Jahr hatte man noch das Schnellste Fahrzeug, jetzt springen kaum noch Punkte heraus. Mit der Revolution des Boliden hat man sich verpokert. Auch für die nächsten Rennen rechne ich nicht mit großen Sprüngen, da die Zeit für großartige Entwicklungen fehlen. Dennoch wird es das Team wohl schaffen, im Laufe der Saison wieder nach vorne zu kommen.

4- Williams und Toro Rosso
Das ist nicht gut. Ich habe beide Teams so gut wie gar nicht im Fernsehen gesehen, sie konnten zu keinem Zeitpunkt mit dem anderen Mittelfeldteam, Force India, mithalten, Punkte schienen kaum möglich. Das ist sehr enttäuschend, hier besteht gewaltiger Verbesserungsbedarf.

5 Marussia und Caterham
Alles wie im letzten Jahr. Man hat den Anschluss zum Mittelfeld nicht gefunden und darf vermutlich wieder am Saisonende auf ein leeres Punktekonto starren. Immerhin ist es Marussia scheinbar dank KERS gelungen, Caterham zu überholen.


Unbekannt: Sauber
Was gibt es hier zu bewerten? Hülkenberg konnte aufgrund eines Defektes das Rennen nicht antreten, obgleich er von einer guten Position hätte starten dürfen. Und Gutierrez ist noch ein Neuling, der keine Präferenz für die Leistung eines Wagens darstellt. Schade, null Punkte.
:thumbs_up: !!
Ich denke besser kann man alles nicht beschreiben!!
Bild

Benutzeravatar
T!mmy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1801
Registriert: 29.11.2012, 20:58
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikkönen

Re: Gurke/Antigurke Melbourne

Beitrag von T!mmy » 18.03.2013, 17:56

Olymp hat geschrieben:
Wie immer gibt es Gewinner und Verlierer des 1. Saisonrennens.
[...]
Absolute Zustimmung deiner Bewertung :thumbs_up:
" [...] the star will go down. Don't you worry."

This is Formula One

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29056
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: Gurke/Antigurke Melbourne

Beitrag von bolfo » 18.03.2013, 18:33

:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: Räikkönen/Lotus
Was für ein Einstieg ins neue Formel 1 Jahr! Ein überlegener Sieg, auch wenn man lange unscheinbar wirkte. Das Auto und Räikkönen haben die Reifen perfekt geschont und konnten sich so einen Stopp sparen. Alle redeten vom Duell Red Bull - Ferrari, Lotus ist die Überraschung.

:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: Ferrari.
Das Debakel von 2012 scheint sich nicht zu wiederholen. Die Plätze 2 und 4 sind für den Saisonauftakt sehr gut. Man ist voll konkurrenzfähig und scheint im Rennen wieder etwas besser zu sein als in der Quali.

:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: Sutil/Force India
Ein genialer Einstand von Sutil nach einem Jahr Abwesenheit. Eine eindrucksvolle Fahrt, gleich in die Punkte, und gleich vor seinem Teamkollegen. Sutil bescherte seinem Teams viel TV-Präsenz, was man jetzt brauchen kann. Neue Sponsoren sind wohl herzlich willkommen.

:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: Red Bull.
Der dritte Platz von Vettel ist kein Beinbruch. In der Quali ist man nach wie vor eine Wucht, im Rennen ging einem aber die Puste aus. Dennoch konnte man sich vorerst unter den Top-3 positionieren. In Anbetracht auf die WM kann man damit zufrieden sein. Allerdings hatte man bei Webbers Auto erneut Probleme zu verzeichnen.

:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: Mercedes.
Ein guter Einstand von Hamilton bei den Silberpfeilen. Auch wenn man Rosbergs Auto verlor und die Strategie bei Hamilton nicht ganz aufging, legte man dennoch eine gute Speed an den Tag und zeigte wirkliche Fortschritte. Zudem erfreulich: Rosberg sah gegen Hamilton wirklich gut aus.

:thumbs_up: :thumbs_up: Massa.
Der Brasilianer ist leistungsmässig wieder zurück. Kein Vergleich zum Vorjahr. Ob er damit Alonso gefährlich werden kann, wird sich zeigen.



:thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: Williams
Was für ein miserabler Start in die Saison. Die Startplätze 16 und 17 sind miserabel, ebenso der 14. Platz im Rennen. Man konnte jeweils nur die Rookies hinter sich lassen! Ganz klar DIE bisherige Enttäuschung.

:thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: McLaren
Zusammen mit Williams DIE Verlierer des Winters. "Hätten wir an Bewährtem festgehalten, wären wir heute weiter", hiess es von den Chrompfeilen. Vom schnellsten Auto 2012 hat man gar nichts mehr gesehen. Hat sich McLaren verzockt?

:thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: Caterham
Man wurde in der Quali von beiden Marussia geschlagen - im Rennen jeweils zumindest von einem. Das Auto des vielversprechendsten der 3 Neueinsteiger-Teams ist die reinste Enttäuschung. Die Schonfrist sei nun vorbei, hiess es. Rausgekommen ist eine Gurke. Wie lange kann sich dieses Team noch halten?

:thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: Sauber
Ein Nuller zum Auftakt. Gutierrez konnte insbesondere in der Quali nicht brillieren und musste Lehrgeld bezahlen. Die Folge war Punktelosigkeit. Höhepunkt des Sauber-Fiaskos war jedoch der Ausfall von Hülkenbergs Auto, noch ehe es zur Startaufstellung ging! Einziges Hoffnungsschimmer ist der 11. Startplatz von Hülkenberg. Der Rest ist zum Vergessen!

:thumbs_down: :thumbs_up: Grosjean.
Wenn der Teamkollege gewinnt, ist der 10. Platz eben einfach nicht gut genug. Von jetzt an gehts beim Franzosen um sein Cockpit!

:thumbs_down: Maldonado.
Von seinem Teamkollegen gleich in der Quali geschlagen, im Rennen ein Dreher. Die Pannenserie scheint also weiterzugehen.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
Massa2008
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2068
Registriert: 26.06.2011, 17:08
Lieblingsfahrer: Felipe, Hulk, Checo, Kimi
Lieblingsteam: Nur der HSV

Re: Gurke/Antigurke Melbourne

Beitrag von Massa2008 » 18.03.2013, 22:39

Antigurke

Kimi :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: Überragende Leistung. Teilte sich das Rennen mit den Reifen perfekt ein und konnte am ende sogar noch zulegen.

Felipe :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: Tolle Leistung. Im Quali vor Alonso, im Rennen schneller als Alonso. Gekämpft wie ein Löwe, wurde leider durchs eigene Team verschaukelt und um einen 2. Platz gebracht.

Vettel :thumbs_up: Klasse im Quali, unauffällig im Rennen. Deutlich vorm TK und auf dem Podium.

Hamilton :thumbs_up: :thumbs_up: Gutes Quali und im Rennen das wohl maximale mit den Mercedes rausgeholt.

Sutil :thumbs_up: :thumbs_up: Klasse Comeback. Lange Zeit auch dank guter Force India Strategie vorne mit dabei. Am Ende mit Platz 7 belohnt noch vor dem eigenen TK.

Di Resta :thumbs_up: Zwar ein Platz hinter Sutil, trotzdem wichtige Punkte für FI geholt

Vergne :thumbs_up: Gute Leistung bei nassen Verhältnissen im Quali. Im Rennen zwar außerhalb der Punkte, trotzdem nur knapp hinter Perez gelandet.

Alonso :thumbs_up: :thumbs_down: Nur dank der Ferrari Politik vor Massa und somit auf dem Podium

Button :thumbs_up: :thumbs_down: Das beste aus dem McLaren rausgeholt

Gurke

Webber :thumbs_down: Ein Rennen zum vergessen

Grosjean :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: Scheint seine stärken verloren zu haben. 10. wenn der TK gewinnt ist wirklich schwach.

Perez :thumbs_down: Trotz schwachen McLaren zu wenig

Sauber :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: Hochgelobt vor der Saison. Im Quali mit beiden Fahrern dann am Q3 gescheitert. Und dann schafft man es nicht mal Hülk an den Start zu bringen. Sehr enttäuschend bisher.

McLaren :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: Ein einziges Desaster

Williams :thumbs_down: :thumbs_down: Man scheint wieder in 2011 angekommen. Klarer Rückschritt

Maldonado :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: Langsamer als Bottas und dann auch noch das Rennen weggeworfen.

Ferrari :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: Hat den eigenen schnelleren Piloten mit einer miserablen Strategie um einen 2. Platz gebracht. Ferrari, ihr könnt mich mal :thumbs_down:
Bild

Benutzeravatar
Nebur
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 7931
Registriert: 09.09.2008, 21:25

Re: Gurke/Antigurke Melbourne

Beitrag von Nebur » 19.03.2013, 15:52

Massa2008 hat geschrieben:Felipe :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: Tolle Leistung. Im Quali vor Alonso, im Rennen schneller als Alonso. Gekämpft wie ein Löwe, wurde leider durchs eigene Team verschaukelt und um einen 2. Platz gebracht.
Wahrheit und Fakten sind nicht so dein Ding, oder?
Endlich, der Chef ist wieder da. Ron führ uns wieder zum Titel.

Benutzeravatar
viva espania
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9315
Registriert: 25.08.2007, 20:47
Lieblingsfahrer: ALO
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Istanbul

Re: Gurke/Antigurke Melbourne

Beitrag von viva espania » 19.03.2013, 16:07

Nebur hat geschrieben:
Massa2008 hat geschrieben:Felipe :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: Tolle Leistung. Im Quali vor Alonso, im Rennen schneller als Alonso. Gekämpft wie ein Löwe, wurde leider durchs eigene Team verschaukelt und um einen 2. Platz gebracht.
Wahrheit und Fakten sind nicht so dein Ding, oder?
Massa kam zum 3. Stopp drei Runden vor Alonso zum Service, wenn also Massa der schnellere der beiden war, warum hat er den Spieß da nicht umgedreht? Ich mein das zeigt uns doch, dass er eben nicht der schnellere war. Eigentlich hätte Massa den Vettel bei seinem letzten Boxenstopp kassieren müssen, denn er kam eine Runde eher als Vettel rein. Wenn also behauptet wird, er war der schnellere, dann sollte er in der Lage sein den Vettel zu kassieren. Warum hat er das nicht?
„Wahrer Beruf für den Menschen ist nur, zu sich selbst zu kommen.“
Hermann Hesse (1877-1962)

Benutzeravatar
Massa2008
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2068
Registriert: 26.06.2011, 17:08
Lieblingsfahrer: Felipe, Hulk, Checo, Kimi
Lieblingsteam: Nur der HSV

Re: Gurke/Antigurke Melbourne

Beitrag von Massa2008 » 19.03.2013, 17:30

viva espania hat geschrieben:
Nebur hat geschrieben:
Massa2008 hat geschrieben:Felipe :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: Tolle Leistung. Im Quali vor Alonso, im Rennen schneller als Alonso. Gekämpft wie ein Löwe, wurde leider durchs eigene Team verschaukelt und um einen 2. Platz gebracht.
Wahrheit und Fakten sind nicht so dein Ding, oder?
Massa kam zum 3. Stopp drei Runden vor Alonso zum Service, wenn also Massa der schnellere der beiden war, warum hat er den Spieß da nicht umgedreht? Ich mein das zeigt uns doch, dass er eben nicht der schnellere war. Eigentlich hätte Massa den Vettel bei seinem letzten Boxenstopp kassieren müssen, denn er kam eine Runde eher als Vettel rein. Wenn also behauptet wird, er war der schnellere, dann sollte er in der Lage sein den Vettel zu kassieren. Warum hat er das nicht?
Was redest du da vom 3. Boxenstopp ? Es geht hier erstmal um den 2. Boxenstopp. Bis zu diesem war Felipe vor Alonso und auch schneller unterwegs. Beide liefen danach auf Vettel auf, der beide sichtlich aufhielt. Aber anstatt den schnelleren Piloten (Felipe) in der 20. Runde reinzuholen, holte man Alonso. Das war in doppelter Hinsicht Schwachsinn. Zum einen war Felipe schneller, zum anderen waren seine Reifen sowieso schon eine Runde älter wie die von Alonso. Alonso kam bekannterweise dadurch an Vettel vorbei, während Felipe sogar noch 3 geschlagene Runden später als Alonso und 2 Runden später wie Vettel reingeholt wurde. Vettel konnte mit den dann schnelleren Reifen vor Felipe bleiben, der seinerseits auch noch hinter Sutil zurück fiel. In der Folgezeit verlor er viel Zeit hinter Sutil und Vettel, während Alonso seine frischen Reifen nutzen konnte.

Der 3. Boxenstopp war da schon egal, vor allem weil Vettel nach Massa's Boxenstopp diesen sofort coverte.

kurzum, zu verlangen das Massa auf der Strecke an Vettel vorbei gehen soll, während Alonso das ebenfalls nicht schaffte, sondern dazu eine Boxenstopp Strategie brauchte, die Ferrari Massa aber verwährte, ist frech.
Bild

Benutzeravatar
Racer forever!
Rookie
Rookie
Beiträge: 1240
Registriert: 08.11.2012, 17:12
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari
Wohnort: Deutschland, Köln
Kontaktdaten:

Re: Gurke/Antigurke Melbourne

Beitrag von Racer forever! » 19.03.2013, 19:28

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
Olymp hat geschrieben:Wie immer gibt es Gewinner und Verlierer des 1. Saisonrennens.

Fahrer

1+ Kimi Räikkönen
Eine grandiose Vorstellung des Finnen. In der Qualifikation schlug er seinen schnellen Teamkollegen, wurde aber einmal mehr von der Qualy-Schwäche des Lotus eingebremst. Schade, dass diese die ersten Runden im Rennen immer derartig schwierig macht. Nach dem Start hat Räikkönen dann aber richtig zugelegt. Mehrere gute Überholmanöver hat er gezeigt, bei denen er, wie immer, nicht zu viel riskierte und den Wagen sicher nach Hause brachte. Danach dachte ich zunächst, dass ein Podium durchaus herausspringen könnte. Dank seines Fahrstils und den Wagen-Eigenschaften schaffte er es jedoch, einen Stopp weniger zu machen. Bereits gegen Rennmitte hat sich so abgezeichnet, dass ein Sieg herausspringen könnte. Ich freue mich für den schnellen Finnen!

1 Adrian Sutil
Kaum kehrt der Deutsche in die Formel1 zurück, zeigt er schon wieder tolle Leistungen und zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Rundenlang konnte er mit Vettel und den beiden Ferrari-Piloten mithalten - eine Freude für die ganzen Sponsoren auf dem Fahrzeug. Natürlich hat er eine sehr gute Strategie gehabt, da er freie Reifenwahl besaß - aber man sollte nicht vergessen, dass er nach einem Jahr Pause erst vor 3 Wochen erfahren hat, dass er wieder hinters Steuer darf. Schade, dass die Reifen zum Schluss nachgelassen haben. Dennoch hat er Paul di Resta, wenn auch am Ende knapp, geschlagen.

1- Sebastian Vettel
Einmal mehr besiegt Vettel seinen Teamkollegen mehr als deutlich. Die Qualifikation war, wie so oft, brilliant und auch nach dem Start wirkte er wie der sichere Sieger. Dann aber schien sein Fahrzeug zusehends nachzulassen. Er fuhr nur geringfügig schneller als Sutil im Force India und konnte die Pace von Alonso nicht mehr mitgehen - obwohl er scheinbar am Limit fuhr. Gut für die Spannung!

1- Fernando Alonso
Ein nahezu fehlerloses Rennen des Spanniers, bei dem er einmal mehr seine Klasse zeigen konnte. Mit zunehmendem Rennverlauf kam er immer besser zurecht und war durchweg ein Siegkandidat - bis Räikkönen kam. Die ganz große Spitzenleistung habe ich jedoch nicht von ihm gesehen. In der Qualifikation wurde er von Massa geschlagen, im Rennen hing er zunächst lange hinter dem Brasilianer fest. Dennoch aber wieder eine würdiger Auftritt.

2+ Lewis Hamilton
Eine ansprechende Leistung des Briten. Im Regen schien er in der Qualifikation zunächst deutlich langsamer als Rosberg zu sein, im Trockenen schlug er den Deutschen jedoch. Auch im Rennen wusste er akzente zu setzen. Zwar war sein Fahrzeug nicht das Schnellste und wurde relativ schnell durchgereicht, dennoch begeisterte er mich mit einigen Manövern. Vor allem der Kampf mit Alonso war fabelhaft. Endlich mal ein Fahrer, der mit qualmenden Reifen in eine Kurve reinbremst, um sich den Platz zurückzuholen. Da er in dieser Runde in die Box musste, war der Zweikampf zwar unnötig, war aber eines der Sahnehäubchen des heutigen Tages.

2+ Felipe Massa
Die Formkrise von Massa scheint endlich überwunden zu sein. Nach dem er bereits letztes Jahr zum Ende hin aufdrehte, konnte der Brasilianer endlich mal wieder Alonso in der Qualifikation schlagen und über weite Strecken mit ihm mithalten. Weiter so!

2- Nico Rosberg
Eine bis zum Ausfall ordentliche Leistung von Rosberg. Im Regen war er schneller als Hamilton, im Trockenen nicht - vermutlich hat die Fahrzeugeinstellung hier mitgespielt. Schade, dass derartig früh Probleme am Wagen auftraten, für einen Punktplatz war er gut.

2- Paul di Resta
Ein gutes Rennen von di Resta - aber auch nicht mehr. Unspektakulär und ohne groß im Bild zu sein landete er auf Rang 8 und holte damit nur unwesentlich weniger Punkte als Sutil. Dennoch schätze ich dessen Leistungen stärker ein, gerade weil er so oft in der Spitzengruppe anzutreffen war. Wichtig ist nun, dass di Resta sich weiter steigert - heute hat Sutil ihm den Rang abgelaufen, obwohl dieser eine Zwangspause einlegen musste. Wenn dies so weitergeht, hat di Resta ein Problem.


Dies sind meine gut bewerteten Fahrer. Alle anderen Fahrer, die ich nicht speziell aufzähle, finden sich im Mittelfeld wieder. Teilweise, weil ihre Leistungen mittelmäßig waren, oder aber, weil sie zu selten im Bild waren bzw. die Präferenz aufgrund Wagenleistung etc. fehlt, um sie ordentlich einschätzen zu können.


4- Mark Webber
Was war das denn wieder für eine Leistung? In der Qualifikation deutlich langsamer als Vettel - dass kann bei einem guten Qualyfiyer wie Vettel vorkommen. Dann aber kam einer seiner legendären Starts, bei denen er 5 Positionen verliert. Und danach ging es auch nicht mehr weiter. Das halbe Rennen lang kämpfte er gegen die McLarens und zeigte keine großartigen Manöver. Was soll man dazu noch sagen?

5 Romain Grosjean
Ich hoffe, der Franzose hat eine gute Begründung parat, warum es nicht lief. Einen Unfall hat er nicht verzapft, er ist keine unnötigen Risiken eingegangen. Ganz im Gegenteil: er hat überhaupt nichts gemacht. Ein Überholmanöver von ihm habe ich im Fernsehen verzweifelt gesucht. Es kann doch nicht sein, dass er mit Mühe und Not einen Punkt einfährt, während sein Teamkollege locker den Sieg holt. Da hat jemand seine Hausaufgaben nicht ordentlich gemacht.



Teams

1- Lotus
Ein gutes Resultat des Teams. Die bei den Testfahrten häufig auftretenden Defekte scheinen der Vergangenheit anzugehören und haben sich nicht negativ auf die Leistung ausgewirkt. Der Wagen ist sehr reifenschonend und dabei auch noch extrem schnell. Räikkönen wurde vor der Siegerehrung mitgeteilt, dass er noch schneller hätte fahren können, ohne die Reifen zu stark zu zerstören.
Aber dennoch keine perfekte Leistung des Rennstalls. In der Qualifikation gibt es noch erheblichen Nachholbedarf - er besteht die Gefahr, dass man sich Rennen zerstört, wenn man sich erst durchs Feld kämpfen muss. Und Grosjeans Leistungen müssen sie auch einmal unter die Lupe nehmen. Irgendetwas passte dort überhaupt nicht.

2+ Ferrari
Deutlich besser als letztes Jahr um diese Zeit. In der Qualifikation lief es noch nicht perfekt, die Rennpace war aber wieder einmal sehr gut. Auch der Reifenverschleiß hielt sich in Grenzen und der Bolide scheint gut zu liegen und keine größeren Probleme zu verursachen. Auf dieser Basis kann man aufbauen - zumal man aktuell die K-WM anführt.

2 Red Bull
Die Qualifikation lief blendend. Hier ist man nach wie vor den anderen Teams weit überlegen. Aber das Renntempo? Vettel hatte trotz Fahrt am Limit Mühe, Alonso zu folgen, Webber fuhr unter ferner liefen. Auch der Reifenverschleiß sah noch nicht sonderlich gut aus. Hier besteht wohl noch Handlungsbedarf.

2- Mercedes
Der Wagen mit dem Stern läuft scheinbar besser als letztes Jahr. Die Qualifikation war ordentlich, der Reifenverschleiß scheint sich endlich normalisiert zu haben. Und dennoch - die Rennpace war nicht sonderlich überzeugend. Hier konnte man noch nicht mit dem Topteams mithalten. Auch die Zuverlässigkeit muss man weiter unter die Lupe nehmen, sowohl bei Rosberg im Rennen als auch in den freien Trainings hakte es hier etwas.
Mal schauen, ob Mercedes die Entwicklung konstant halten kann oder ob es wie letztes Jahr eine Luftnummer wird - die ersten Rennen gut und dann ...

3+ Force India
Der Wagen schaut ordentlich aus, die Evolution des Vorgängers hat sich gelohnt. Sutil konnte zu großen Teilen mit den Topteams mithalten, der Reifenverschleiß schien sehr gut zu sein. Dann kamen aber die Supersoft-Reifen und das Team war wieder in der bitteren Realität. Dennoch: der Kampf um Platz 6 (Platz 5 denke ich eher nicht) ist eröffnet.

4- McLaren
Hier kommen Sorgenfalten auf. Letztes Jahr hatte man noch das Schnellste Fahrzeug, jetzt springen kaum noch Punkte heraus. Mit der Revolution des Boliden hat man sich verpokert. Auch für die nächsten Rennen rechne ich nicht mit großen Sprüngen, da die Zeit für großartige Entwicklungen fehlen. Dennoch wird es das Team wohl schaffen, im Laufe der Saison wieder nach vorne zu kommen.

4- Williams und Toro Rosso
Das ist nicht gut. Ich habe beide Teams so gut wie gar nicht im Fernsehen gesehen, sie konnten zu keinem Zeitpunkt mit dem anderen Mittelfeldteam, Force India, mithalten, Punkte schienen kaum möglich. Das ist sehr enttäuschend, hier besteht gewaltiger Verbesserungsbedarf.

5 Marussia und Caterham
Alles wie im letzten Jahr. Man hat den Anschluss zum Mittelfeld nicht gefunden und darf vermutlich wieder am Saisonende auf ein leeres Punktekonto starren. Immerhin ist es Marussia scheinbar dank KERS gelungen, Caterham zu überholen.


Unbekannt: Sauber
Was gibt es hier zu bewerten? Hülkenberg konnte aufgrund eines Defektes das Rennen nicht antreten, obgleich er von einer guten Position hätte starten dürfen. Und Gutierrez ist noch ein Neuling, der keine Präferenz für die Leistung eines Wagens darstellt. Schade, null Punkte.
:thumbs_up: !!
Ich denke besser kann man alles nicht beschreiben!!
Schließe mich an, Hut ab!!!
Sebastian Vettel - Scuderia Ferrari!!!
Bild
Bild

Antworten