Scuderia Ferrari - Ferrari per Sempre

Schreibt und diskutiert mit Gleichgesinnten über Euren Lieblingsfahrer bzw. Euer Lieblingsteam.

Moderator: Mods

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13945
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Scuderia Ferrari - Ferrari per Sempre

Beitrag von turbocharged » 13.10.2019, 12:47

MarM hat geschrieben:Da hat Charles sich nicht mit Ruhm bekleckert draußen zu bleiben. Wobei Ferrari es auch verpeilt hat ihm zu sagen dass er abbiegen muss.
So etwas liegt zu 100% in der Verantwortung des Teams.
Der Fahrer sieht den Frontflügel und damit den Schaden nicht. Für ihn hat sich das Auto noch relativ gut angefühlt, mehr kann er nicht entscheiden. Der Call muss von Ferrari kommen. Oder ultimativ halt von der FIA.

Erinnert mich an Alonso in Malaysia 2013.

Benutzeravatar
F1-Fan Dodo
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2137
Registriert: 23.11.2015, 21:07
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikkönen, Ricciardo

Re: Scuderia Ferrari - Ferrari per Sempre

Beitrag von F1-Fan Dodo » 13.10.2019, 14:07

Starkes Rennen von Seb heute in Suzuka :thumbs_up: :thumbs_up: dachte eigentlich auch das er für den Start bestraft werden würde, da ist er mit einem blauen Auge davon gekommen. Stark, wie er Hamilton am Ende auf deutlich schlechteren Reifen hinter sich hielt :thumbs_up:

Charles heute nicht so gut, ich finde die Strafe für ihn leider berechtigt, bei der Szene am Start war er schon klar der schuldige.

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29776
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Scuderia Ferrari - Ferrari per Sempre

Beitrag von evosenator » 13.10.2019, 15:14

Ohne Worte

Benutzeravatar
El Toro
Testfahrer
Beiträge: 940
Registriert: 10.05.2014, 15:56

Re: Scuderia Ferrari - Ferrari per Sempre

Beitrag von El Toro » 13.10.2019, 15:23

turbocharged hat geschrieben:
MarM hat geschrieben:Da hat Charles sich nicht mit Ruhm bekleckert draußen zu bleiben. Wobei Ferrari es auch verpeilt hat ihm zu sagen dass er abbiegen muss.
So etwas liegt zu 100% in der Verantwortung des Teams.
Der Fahrer sieht den Frontflügel und damit den Schaden nicht. Für ihn hat sich das Auto noch relativ gut angefühlt, mehr kann er nicht entscheiden. Der Call muss von Ferrari kommen. Oder ultimativ halt von der FIA.

Erinnert mich an Alonso in Malaysia 2013.
So weit ich weiß wurde das Team von der FIA angehalten, dem Fahrer Bescheid zu geben, dass er reinkommen muss. und soweit ich mitbekommen habe, hat das Team dem auch entsprochen, vielleicht zu wenig energisch (aber man hört ja nicht alle Funksprüche). Tatsache ist, dass sich LEC geweigert hat und dass mit viel Glück niemand zu körperlichen Schaden gekommen ist. Spätestens nach diesem Moment, als die Frontflügelendblatte an HAMs Wagen zerschellt ist, hätte man LEC die Schwarze/Schwarz-Orange Flagge zeigen müssen. Aber er ist ja noch immer weitergefahren.

Bild

Zu LEC Aktion am Start braucht man auch nicht mehr als zwei Worte verlieren: sehr ungeschickt!
https://streamable.com/2m8jt

Heute haben sich beide Fahrer nicht mit Ruhm bekleckert, gegen die Benzen hätte man aber so oder so im Renntrimm kein Land gesehen.

Noch schlechter als die fahrerische Leistung war heute nur die der Regelhüter im gesamten Rennverlauf. So etwas Dilettantisches ist mir in den letzten 21 Jahren nicht einmal untergekommen.
Zuletzt geändert von El Toro am 13.10.2019, 15:33, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17494
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Scuderia Ferrari - Ferrari per Sempre

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 13.10.2019, 15:23

Im Qualifying da ist Ferrari einfach der Wahnsinn, unglaublich was die da für eine schnelle Runde für einen Speed draufhaben! :shock:

Den noch kommenden vier Qualifyings können wir glaube ich ganz ruhig entgegenblicken, aktuell haben wir 8 Pole-Positions, 6 von Leclerc und 2 von Vettel, im Optimalfall können wir auf 12 Pole-Positions dieses Jahr ausbauen. Sieht richtig gut aus.

Das ins Rennen zu übertragen, da fehlt allerdings noch etwas, da muß man jetzt bis zum neuen Auto weiter gut entwickeln, dann wird das schon mit dem neuen Ferrari im nächsten Jahr.

Sebastian Vettel hat ein sehr gutes Rennen gefahren, ein guter zweiter Platz, schon unglaublich, der Ferrari ist auf der Geraden ohne DRS so schnell wie der Mercedes mit DRS. Kein Wunder das sich die Konkurrenz darüber den Kopf zerbricht wie Ferrari das macht am Motor.

Das Rennen von Charles Leclerc war praktisch nach dem Start schon gelaufen, insgesamt nachträglich eine 15 Sekunden Strafe bekommen, aber nur einen Platz verloren, von Platz 6 auf Platz 7 zurückgefallen.
Bild

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13945
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Scuderia Ferrari - Ferrari per Sempre

Beitrag von turbocharged » 13.10.2019, 15:31

El Toro hat geschrieben:
turbocharged hat geschrieben:
MarM hat geschrieben:Da hat Charles sich nicht mit Ruhm bekleckert draußen zu bleiben. Wobei Ferrari es auch verpeilt hat ihm zu sagen dass er abbiegen muss.
So etwas liegt zu 100% in der Verantwortung des Teams.
Der Fahrer sieht den Frontflügel und damit den Schaden nicht. Für ihn hat sich das Auto noch relativ gut angefühlt, mehr kann er nicht entscheiden. Der Call muss von Ferrari kommen. Oder ultimativ halt von der FIA.

Erinnert mich an Alonso in Malaysia 2013.
So weit ich weiß wurde das Team von der FIA angehalten, dem Fahrer Bescheid zu geben, dass er reinkommen muss. und soweit ich mitbekommen habe, hat das Team dem auch entsprochen, vielleicht zu wenig energisch (aber man hört ja nicht alle Funksprüche). Tatsache ist, dass sich LEC geweigert hat und dass mit viel Glück niemand zu körperlichen Schaden gekommen ist. Spätestens nach diesem Moment, als die Frontflügelendblatte an HAMs Wagen zerschellt ist, hätte man LEC die Schwarze/Schwarz-Orange Flagge zeigen müssen. Aber er ist ja noch immer weitergefahren.

Bild

Zu LEC Aktion am Start braucht man auch nicht mehr als zwei Worte verlieren: sehr ungeschickt!
https://streamable.com/2m8jt

Heute haben sich beide Fahrer nicht mit Ruhm bekleckert, gegen die Benzen hätte man aber so oder so im Renntrimm kein Land gesehen.
Fragen wir Leclerc doch direkt.

Bild

Benutzeravatar
CanadaGP
Testfahrer
Beiträge: 810
Registriert: 25.06.2017, 17:50
Lieblingsfahrer: Vettel

Re: Scuderia Ferrari - Ferrari per Sempre

Beitrag von CanadaGP » 13.10.2019, 16:16

Schön zu sehen war doch, wie der Mercedes mit DRS hinter dem Ferrari verhungert. :thumbs_up:

Benutzeravatar
BruderimHerrn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6442
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: Scuderia Ferrari - Ferrari per Sempre

Beitrag von BruderimHerrn » 13.10.2019, 16:19

turbocharged hat geschrieben:
MarM hat geschrieben:Da hat Charles sich nicht mit Ruhm bekleckert draußen zu bleiben. Wobei Ferrari es auch verpeilt hat ihm zu sagen dass er abbiegen muss.
So etwas liegt zu 100% in der Verantwortung des Teams.
Der Fahrer sieht den Frontflügel und damit den Schaden nicht. Für ihn hat sich das Auto noch relativ gut angefühlt, mehr kann er nicht entscheiden. Der Call muss von Ferrari kommen. Oder ultimativ halt von der FIA.
der Funkspruch "box now" Runde 1 kommt in Kurve 15/16 -reicht doch wohl.
Lec muss aber natürlich erst einmal nachfragen "why" um dann festzustellen "too late" :roll:
Danke Legende ***

Benutzeravatar
El Toro
Testfahrer
Beiträge: 940
Registriert: 10.05.2014, 15:56

Re: Scuderia Ferrari - Ferrari per Sempre

Beitrag von El Toro » 13.10.2019, 18:00

Nach Studium der Daten fanden die Ferrari-Ingenieure heraus, dass der Pilot gar nicht zu früh gezuckt hatte. Das Anfahren erfolgte drei Zehntel, nachdem die Lichter ausgingen und wurde deshalb von den Sensoren nicht registriert.

AMuS.de


selten so einen Schwachsinn gelesen, Es zählt ja das erste Anfahren und nicht das zweite :roll:

Benutzeravatar
viva espania
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9293
Registriert: 25.08.2007, 20:47
Lieblingsfahrer: ALO
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Istanbul

Re: Scuderia Ferrari - Ferrari per Sempre

Beitrag von viva espania » 13.10.2019, 19:31

El Toro hat geschrieben:Nach Studium der Daten fanden die Ferrari-Ingenieure heraus, dass der Pilot gar nicht zu früh gezuckt hatte. Das Anfahren erfolgte drei Zehntel, nachdem die Lichter ausgingen und wurde deshalb von den Sensoren nicht registriert.

AMuS.de


selten so einen Schwachsinn gelesen, Es zählt ja das erste Anfahren und nicht das zweite :roll:
Es war kein Frühstart, :silent: oh je, mit welch Willkür Regeln in der F1 befolgt werden. Immerhin war es deshalb etwas spannend. Der WM hat es auch nicht geschadet, denn die ist ja bereits durch.
„Wahrer Beruf für den Menschen ist nur, zu sich selbst zu kommen.“
Hermann Hesse (1877-1962)

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29776
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Scuderia Ferrari - Ferrari per Sempre

Beitrag von evosenator » 13.10.2019, 20:17

Mehr Felstart geht gar nicht. Die FIA macht einfach nur noch, was sie gerade will :thumbs_down:
Glaube ehrlich gesagt auch nicht richtig, dass bei Bottas alles im grünen Bereich war, aber man kennt die FIA ja mittlerweile

Ferrari und ihre Fahrer nerven mich z.Z. ziemlich. Lächerliche Teamausbeute der letzten 2 Rennen und das mit dem stärksten Wagen.

So lange sie sich immer und immer wieder selber im Weg stehen, wird es auch 2020 mit dem stärksten Wagen nicht, wenn sie dies 2020 überhaupt auch wieder sind, wovon ich aber schon ausgehe; ausser Mercedes findet das Ei des Kolumbus.

Was nützt eine Draumpolerunde, wenn man es am Start nicht hinkriegt :roll:

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17494
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Scuderia Ferrari - Ferrari per Sempre

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 13.10.2019, 20:33

evosenator hat geschrieben:Mehr Felstart geht gar nicht. Die FIA macht einfach nur noch, was sie gerade will :thumbs_down:
Glaube ehrlich gesagt auch nicht richtig, dass bei Bottas alles im grünen Bereich war, aber man kennt die FIA ja mittlerweile
Also jetzt in Suzuka bei Valtteri Bottas, da glaube ich schon das da mit seinem Start alles in Ordnung war, nur die beiden Ferrari sind so schlecht weggekommen, da hat es wohl nur den Anschein gemacht als ob das so wäre.

Aber bei Valtteri Bottas beim Österreich GP 2017, das könnte ein Frühstart gewesen sein, das prangert Sebastian Vettel ja noch heute an. War wohl eine Gutmachung der FIA an Ferrari. :mrgreen:
Bild

Benutzeravatar
RedBull_Formula1
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6188
Registriert: 04.01.2010, 23:05
Wohnort: Deutschland

Re: Scuderia Ferrari - Ferrari per Sempre

Beitrag von RedBull_Formula1 » 13.10.2019, 22:48

evosenator hat geschrieben:Mehr Felstart geht gar nicht. Die FIA macht einfach nur noch, was sie gerade will :thumbs_down:
Glaube ehrlich gesagt auch nicht richtig, dass bei Bottas alles im grünen Bereich war, aber man kennt die FIA ja mittlerweile

Ferrari und ihre Fahrer nerven mich z.Z. ziemlich. Lächerliche Teamausbeute der letzten 2 Rennen und das mit dem stärksten Wagen.

So lange sie sich immer und immer wieder selber im Weg stehen, wird es auch 2020 mit dem stärksten Wagen nicht, wenn sie dies 2020 überhaupt auch wieder sind, wovon ich aber schon ausgehe; ausser Mercedes findet das Ei des Kolumbus.

Was nützt eine Draumpolerunde, wenn man es am Start nicht hinkriegt :roll:
Nein, es ist kein Frühstart. Nicht nach Definition der FIA und die wird nunmal angewendet. Es wurde doch bereits 100-Fach erklärt, dass ein Sensor zur Frühstarterkennung verwendet wird und der gewisse Toleranzen aufweist. Sowohl Bottas als auch Vettel waren innerhalb dieser Toleranz. Dementsprechend ist es kein Frühstart. Und nein, es ist eben nicht das erste Mal, das so etwas nicht bestraft wird: Häkkinen 1999 wurde auch nicht bestraft. Man kann der FIA viel vorwerfen, aber hier ist man konsequent.

Man hat die stärkste Fahrerpaarung im Feld und Ferrari war heute miserabel was die Rennpace angeht. Start hin oder her, heute hätte sowieso ein Mercedes gewonnen.
"When you point your visionary bow towards a star and spread your wings to reach an unreachable height, thirsty for perfection and rebellious against mediocrity, you have within the mysterious spring of an ideal" - Jose Ingenieros

Benutzeravatar
El Toro
Testfahrer
Beiträge: 940
Registriert: 10.05.2014, 15:56

Re: Scuderia Ferrari - Ferrari per Sempre

Beitrag von El Toro » 13.10.2019, 22:48

Sagt Mal, kennt ihr die Regularien nicht?!? Es gibt einfach gewisse Toleranzen und diese wurde sowohl bei Bottas in Österreich sowie heute bei Vettel eingehalten.

1. darf sich der Wagen bewegen, ungefähr der Höhe einer Getränke Dose entsprechend.

2. Darf man 10 Millisekunden vor Erlischen der Ampel losfahren

Benutzeravatar
MarM
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3192
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Scuderia Ferrari - Ferrari per Sempre

Beitrag von MarM » 14.10.2019, 09:52

@El Toro, hast vollkommen recht. Da hat imho niemand von den Regelhütern per se was falsch gemacht. Einzig die Sache mit Charles Leclerc hätte imho noch im Rennen geklärt werden müssen/können. Aber was Vettel betrifft alles korrekt. Wir haben gestern einen möglichen Sieg weggeworfen, aber ich gebe da nicht mehr allzuviel drauf. Ich hoffe wie jedes Jahr dass es nächstes Jahr besser wird (Oh Gott ich merk grade das rede ich mir schon seit 12 Jahren ein...)
Bild
Bild
Bild

Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Ferrari per sempre!
Forza KSC

Antworten