keine unterstützung für webber! vettel darf frei fahren :-)

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2010 archiviert

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Polyphony
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9601
Registriert: 21.11.2008, 15:07
Lieblingsfahrer: Alonso, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: keine unterstützung für webber! vettel darf frei fahren

Beitrag von Polyphony » 25.10.2010, 15:21

Uruguay hat geschrieben:Jetzt seid's aber mal ehrlich: wundert's euch?
Nein wundert denke ich keinen. Meiner Meinung nach wird man Alonso nicht mehr abfangen können wenn man nciht ALLES aus Webber setzt. Der Fernando wird unter normalen Umständen keine 25pkt mehr auf Vettel verlieren, und auf einen Ausfall zu hoffen ist immer sehr riskant.

sunnyAK
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3694
Registriert: 04.10.2009, 04:46
Lieblingsfahrer: Nigel Mansell !
Lieblingsteam: Ferrari

Re: keine unterstützung für webber! vettel darf frei fahren

Beitrag von sunnyAK » 25.10.2010, 15:22

stepa hat geschrieben:Tja, das ist doch genau das, was immer mehrheitlich gefordert wird, oder?
jup, genau das haben doch viele "vettelhasser" immer gefordert, jetzt bekommen sie was sie wollen, gleiche behandlung bis zum schluss und sind immernoch nicht zufrieden. :lol: man kann es ihnen aber auch nicht recht machen. :wink:

Benutzeravatar
simulacra
Rookie
Rookie
Beiträge: 1856
Registriert: 06.02.2010, 13:08

Re: keine unterstützung für webber! vettel darf frei fahren

Beitrag von simulacra » 25.10.2010, 17:01

Uruguay hat geschrieben:Jetzt seid's aber mal ehrlich: wundert's euch?
Jetzt mal ehrlich, würden die das in der Presse so groß rausposaunen, wenn es so wäre ? :lol:

Doch ernsthaft, wenn die Situation in Brasilien :
1. Vettel
2. Webber
3. Alonso

wäre, glaube ich stark, dass wir da doch bei Vettel den etwas schlechteren Boxenstopp sehen werden. :roll:

Natürlich ist das nicht der schönste Weg, auch ich als 'Webber Fan' wünsche mir lieber einen offenen Kampf um den WM-Titel, aber die doch jetzt problematische Situation in der Fahrer-WM muss sie eigentlich zu dieser Entscheidung bringen, da sie damit einfach ihre Chancen erhöhen.

Kurzer Vergleich :

Brasilien Endergebnis :
1. Vettel :arrow: 231
2. Webber :arrow: 238
3. Alonso :arrow: 246

Fazit: Keiner der Red bull Fahrer kann aus eigener Kraft Weltmeister werden !

Brasilien Endergebnis:
1. Webber :arrow: 245
2. Vettel :arrow: 224
3. Alonso :arrow: 246

Fazit: Webber muss in Abu Dhabi nur 2 Punkte mehr als Alonso machen -> sehr realistische WM-Chancen
Vettel hat zudem noch theoretische Chancen

:arrow: Was bringen dir zwei Fahrer mit einer Chance von 50 % wenn du stattdessen einen mit einer 90 % Chance haben kannst?

Falls Alonso in Brasilien vor den zwei Red Bull führt ist es sowieso klar, dass sie Mark vorbeilassen werden, denn Vettel wäre dann auch mit p2 chancenlos, Webber hätte dann mit 18 Punkten Rückstand noch theoretische Chancen.

Am Ende fragt dich keiner mehr wie du WM geworden bist, sondern dass du es bist. Zudem ist die 1 am Wagen sehr prestigeträchtig.
Webber hatte ein fantastisches Jahr, und seine Leistungen waren für den WM-Titel allemal verdient. Vettel würde ihn aufgrund der letzten Leistungen ebenso verdienen, nur leider hat er dieses Jahr das Pech am Schuh kleben und damit die Bullen nicht als Hornochsen dastehen, müssen sie jetzt eigentlich ihre Teamtaktik darauf ausrichten, dass Webber, wenn nötig (er kann genauso auch normal vor Vettel landen, denn in der Quali z.B. waren sie in Suzuka und Yeongam fast gleichauf, sowie im Rennen in Suzuka) vor Vettel landet.

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8575
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: keine unterstützung für webber! vettel darf frei fahren

Beitrag von Simtek » 25.10.2010, 17:11

Sollte RedBull wirklich nicht jetzt alles auf Webber setzten, wären sie wirklich einfach nur dumm!! Ob man das offen Zugibt ist eine andere Sache. Für Vettel sollte die WM eh gelaufen sein, tut mir zwar leid - aber das werden sich Alonso und Hamilton nicht mehr nehmen lassen.
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
F1-Fan
Rookie
Rookie
Beiträge: 1292
Registriert: 16.07.2006, 02:00
Wohnort: irgendwo in Deutschland

Re: keine unterstützung für webber! vettel darf frei fahren

Beitrag von F1-Fan » 25.10.2010, 17:31

Ayrton hat geschrieben:gut, grundsätzlich hat RedBull die Konstrukteurs WM bereits sicher, und damit ist die TEAM Frage für mich eigentlich geregelt.
daher finde ich den Gedanken gar nicht so befremdet die beiden Piloten gegeneinander fahren zu lassen.
wenn aber die reale Gefahr besteht, dass beide aus der Wertung fliegen könnten, dann muss die Teamleitung den Point of No Return nicht verpassen. das bedeutet wenn in Brasilien Vettel (wie andere beschreiben) nicht vor Webber ins Ziel kommt, ist die Sache gelaufen. dann MUSS Vettel in Abu dhabi hinter Webber, und wenn Webber schlechter ist, dan soll Vettel zusehen, das die Konkurrenz sowenig Punkte wie möglich einheimst.

der Fahrer Titel imho der Prestige trächtigere Titel . . .
Wenn das nicht mein guter alter Ayrton(no) ist, denkt nur an das Team :mrgreen:

Du hast Recht, für das Team zählt der Konstrukeurstitel. Der Fahrertitel ist für die Fans. :blaugh: Aber du vergisst dabei auch noch den Aspekt Werbung. Den habe ich oben ja schon beschrieben. Ein Weltmeister lässt sich halt besser verkaufen um Sponsorengelder zu bekommen. Und da ist die Sache noch nicht entscheiden. Das sind 11 Punkte Rückstand für Webber. Beim heutigen Punktesystem ein Doppelsieg für Red Bull mit Webber als Sieger und Vettel vor Alonso. Die Entscheidung fällt in Abu Dabi.

Und ich denke mal wenn Red Bull schlau ist werden sie das so angehen - ergo Teamtaktik.
Mitglied im 1.inoffiziellen Formel1.de MSC Fanclub "Mission 8"n.e.V.

Benutzeravatar
Konrady
Rookie
Rookie
Beiträge: 1390
Registriert: 21.08.2009, 12:09

Re: keine unterstützung für webber! vettel darf frei fahren

Beitrag von Konrady » 25.10.2010, 18:00

sunnyAK hat geschrieben:
stepa hat geschrieben:Tja, das ist doch genau das, was immer mehrheitlich gefordert wird, oder?
jup, genau das haben doch viele "vettelhasser" immer gefordert, jetzt bekommen sie was sie wollen, gleiche behandlung bis zum schluss und sind immernoch nicht zufrieden. :lol: man kann es ihnen aber auch nicht recht machen. :wink:
Ich verstehe es eigentlich auch nicht. Komisch, Lob an Mclaren zu verteilen, wenn sie 3 Rennen vor Schluss immernoch auf beide Fahrer setzen, aber RedBull soll und muss jetzt auf Webber setzen und das "unglaublich kurze" 2 Rennen vor Schluss.

Nehmen wir an in Brasilien oder Abu Dhabi sieht es so aus:
:arrow: Vettel
:arrow: Webber
:arrow: Alonso

Vettel lässt Webber vorbei. 10 Runden später fällt Alonso wegen einem Defekt (was nicht mal so unwahrscheinlich ist) oder Fehler aus. Webber wird WM. Wäre das nicht die größte Ungerechtigkeit aller Zeiten für einen Vettel ? Denkt mal darüber nach. Außerdem ist es mal wieder Zeit für Webber Vettel zu besiegen. Hat er schon wie lange nicht mehr geschafft? Ich glaub seit Spa nicht mehr. Er soll sich einfach wie ein würdiger WM verhalten und Vettel aus eigener Kraft besiegen. Mittlerweile hat er genauso viele "dumme" Fehler gemacht, jedoch keine Defekte gehabt und steht deshalb vor ihm.
Ich will in den letzten beiden Rennen Racing sehen,keine Stallorder und da werden mir wohl die Meisten zustimmen.

Außerdem überschätzt die Mehrheit hier wohl den Punktestand. 25 Punkte hört sich viel an, waren auf letztes Jahr umgerechnet kleine 10 Pkt. Wenn Vettel in Brasilien gewinnen sollte, ist quasi alles wieder drin. Alonso muss a) erst mal ins Ziel in diesem Fall und b) auf dem Podium landen um den Abstand so klein wie möglich zu halten.

Benutzeravatar
F1-Fan
Rookie
Rookie
Beiträge: 1292
Registriert: 16.07.2006, 02:00
Wohnort: irgendwo in Deutschland

Re: keine unterstützung für webber! vettel darf frei fahren

Beitrag von F1-Fan » 25.10.2010, 18:25

Konrady hat geschrieben: Ich verstehe es eigentlich auch nicht. Komisch, Lob an Mclaren zu verteilen, wenn sie 3 Rennen vor Schluss immernoch auf beide Fahrer setzen, aber RedBull soll und muss jetzt auf Webber setzen und das "unglaublich kurze" 2 Rennen vor Schluss.

Nehmen wir an in Brasilien oder Abu Dhabi sieht es so aus:
:arrow: Vettel
:arrow: Webber
:arrow: Alonso

Vettel lässt Webber vorbei. 10 Runden später fällt Alonso wegen einem Defekt (was nicht mal so unwahrscheinlich ist) oder Fehler aus. Webber wird WM. Wäre das nicht die größte Ungerechtigkeit aller Zeiten für einen Vettel ? Denkt mal darüber nach. Außerdem ist es mal wieder Zeit für Webber Vettel zu besiegen. Hat er schon wie lange nicht mehr geschafft? Ich glaub seit Spa nicht mehr. Er soll sich einfach wie ein würdiger WM verhalten und Vettel aus eigener Kraft besiegen. Mittlerweile hat er genauso viele "dumme" Fehler gemacht, jedoch keine Defekte gehabt und steht deshalb vor ihm.
Ich will in den letzten beiden Rennen Racing sehen,keine Stallorder und da werden mir wohl die Meisten zustimmen.

Außerdem überschätzt die Mehrheit hier wohl den Punktestand. 25 Punkte hört sich viel an, waren auf letztes Jahr umgerechnet kleine 10 Pkt. Wenn Vettel in Brasilien gewinnen sollte, ist quasi alles wieder drin. Alonso muss a) erst mal ins Ziel in diesem Fall und b) auf dem Podium landen um den Abstand so klein wie möglich zu halten.
Wieso ungerecht ?

Webber hat in dieser Saison einfach mehr Punkte gesammelt als Vettel - das ist fakt.

Aber wie du es darstellst ? Wäre es nicht ungerecht wenn auf einmal wie Phönix aus der Asche ein Alonso dasteht und Weltmeister wird ? Also die Hölhen und Tiefen bei Ferrari waren in diesem Jahr eklatanter als bei red Bull. Bei Ferrari konnte man wirklich sagen entweder sie landen auf dem Podium oder weit hinten. Und dennoch hat Alonso seine Punkte gesammelt und wie schon in vergangenen Jahren den Nutzen aus Fehlern und technischen Ausfällen seiner Gegner gezogen.

Und was du sagst stimmt - Alle müssen in Brasilien erst einmal ins Ziel kommen. Trotzdem muss schon vor dem rennen alles geplant sein - im Rennen umdisponieren kann man immer noch wenn sich denn wirklich die Situation ergeben sollte, das Alonso ausfällt.
Mitglied im 1.inoffiziellen Formel1.de MSC Fanclub "Mission 8"n.e.V.

Benutzeravatar
Konrady
Rookie
Rookie
Beiträge: 1390
Registriert: 21.08.2009, 12:09

Re: keine unterstützung für webber! vettel darf frei fahren

Beitrag von Konrady » 25.10.2010, 18:36

F1-Fan hat geschrieben:
Wieso ungerecht ?

Webber hat in dieser Saison einfach mehr Punkte gesammelt als Vettel - das ist fakt.
Ungerecht in dem Sinne, dass Vettel es sich in diesem Fall eher verdient hätte WM zu werden, wenn Alonso ausfällt und Vettel vorher Webber vorbeigelassen hat.
Fehler haben beide eigentlich genauso viele gemacht. Nur im Gegensatz zu Vettel, wird er nicht vom Pech verfolgt. So gesehen, war Vettel insgesamt schneller dieses Jahr. Punkte spiegeln zwar in den Meisten Fällen die Wahrheit dar, in diesem jedoch sicherlich nicht.

Benutzeravatar
F1-Fan
Rookie
Rookie
Beiträge: 1292
Registriert: 16.07.2006, 02:00
Wohnort: irgendwo in Deutschland

Re: keine unterstützung für webber! vettel darf frei fahren

Beitrag von F1-Fan » 25.10.2010, 18:45

Konrady hat geschrieben:
F1-Fan hat geschrieben:
Wieso ungerecht ?

Webber hat in dieser Saison einfach mehr Punkte gesammelt als Vettel - das ist fakt.
Ungerecht in dem Sinne, dass Vettel es sich in diesem Fall eher verdient hätte WM zu werden, wenn Alonso ausfällt und Vettel vorher Webber vorbeigelassen hat.
Fehler haben beide eigentlich genauso viele gemacht. Nur im Gegensatz zu Vettel, wird er nicht vom Pech verfolgt. So gesehen, war Vettel insgesamt schneller dieses Jahr. Punkte spiegeln zwar in den Meisten Fällen die Wahrheit dar, in diesem jedoch sicherlich nicht.
Doch die Punkte spiegeln die Wahrheit wieder - Webber war beständiger und steht in der Tabelle vor Vettel.

Nicht das wir uns hier falsch verstehen - mir ist es auch lieber Vettel wird WM als Alonso oder Webber - da bin ich einfach Nationalist.

Die Ausgangsposition vor den letzten Beiden Rennen ist aber aus Red Bull Sicht für Webber deutlich günstiger als für Vettel.

Webber hat halt nur 11 Punkte Rückstand - Vettel 25 - Das heißt Vettel muss gewinnen und gleichzeitig Alonso ausfallen um einen Gleichstand der beiden herbeizuführen. Wenn nun Dabei Vettel zusammen mit Alonso als Tabellenführer nach Abu Dabi kommen soll darf Webber nicht mehr als 10 Punkte holen und Hamilton wiederum nicht mehr 18 - heißt also Vettel muss gewinnen - Hamilton darf 2. werden und Webber höchstens 5.

Dann aber fällst die Entscheidung in Abu Dabi zwischen 4 Piloten - Alonso und Vettel mit 231 Punkten, Webber mit 230 und Hamilton mit 228 - keine gute Ausgangsposition für nur ein Rennen.
Mitglied im 1.inoffiziellen Formel1.de MSC Fanclub "Mission 8"n.e.V.

Benutzeravatar
Syncro
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5037
Registriert: 08.10.2006, 20:43

Re: keine unterstützung für webber! vettel darf frei fahren

Beitrag von Syncro » 25.10.2010, 18:56

[quote="F1-Fan"]In der Formel 1 dreht sich alles ums Geld. Nehmen wir mal Ferrari - Hauptsponsor - dank Fernando Alonso - ist Santander. Wer bitte glaubt den wirklich das Santander es gerne sehen würde, wenn ein Alonso hinter Massa herfahren würde ? Also ist doch klar - Ferrari will den Hauptsponsor und das Geld behalten also wird Alonso favorisiert.[quote]

ein zustand, den er sich mit seinen zwei wm-titeln nun mal erkämpft und verdient hat.
ein massa, der nunmal nix gewonnen hat, kann auch keine großen sponsoren mitbringen
.

Benutzeravatar
Konrady
Rookie
Rookie
Beiträge: 1390
Registriert: 21.08.2009, 12:09

Re: keine unterstützung für webber! vettel darf frei fahren

Beitrag von Konrady » 25.10.2010, 19:05

F1-Fan hat geschrieben:
Doch die Punkte spiegeln die Wahrheit wieder - Webber war beständiger und steht in der Tabelle vor Vettel.
Siehste und das ist der einzige Punkt, wo wir aneinander vorbei reden. Webber war meiner Meinung nach nicht beständiger. Beide haben Fehler gemacht (Vettel nicht wirklich mehr). Sebastian liegt im Qualiduell vorne, fuhr allgemein insgesamt ein wenig schneller, das einzige was die beiden unterscheidet ist die Defektanzahl. Da steht Webber mit 0 besser da, als ein Vettel, der in Bahrain, Australien und jetzt Korea (zudem kleine in Spanien, Türkei Quali und eventuell Monza?) Pech hatte. Und wir reden hier nur über Defekte. Wenn man z.B Silverstone ganz nüchtern betrachtet, darf man eigentlich auch nicht sagen, dass es Sebastians Fehler war, dass er vorne liegend über Hamiltons Flügel fährt. Das er in diesem Fall nach hinten gereicht wird, ist einfach nur Pech. War meiner Meinung nach eine ganz normale Rennkollision.

Aber wozu verteidige ich hier meinen Lieblingsfahrer? Ich glaub jeder weiß Bescheid (auch wenn er es nicht wahr haben möchte), dass Vettel einer der Besten im Fahrerfeld ist und eine große Zukunft vor sich hat, auch wenn die Chancen dieses Jahr schon WM zu werden sehr, sehr gering sind.

Benutzeravatar
Konrady
Rookie
Rookie
Beiträge: 1390
Registriert: 21.08.2009, 12:09

Re: keine unterstützung für webber! vettel darf frei fahren

Beitrag von Konrady » 25.10.2010, 19:11

Falkenauge hat geschrieben:Damit dürfte Alonso der Titel nicht mehr zu nehmen sein. :shock:
Wenn er keinen Defekt erleidet oder Fehler macht und trotzdem schnell fährt, ja.

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8575
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: keine unterstützung für webber! vettel darf frei fahren

Beitrag von Simtek » 25.10.2010, 19:17

Konrady hat geschrieben:
sunnyAK hat geschrieben:
stepa hat geschrieben:Tja, das ist doch genau das, was immer mehrheitlich gefordert wird, oder?
jup, genau das haben doch viele "vettelhasser" immer gefordert, jetzt bekommen sie was sie wollen, gleiche behandlung bis zum schluss und sind immernoch nicht zufrieden. :lol: man kann es ihnen aber auch nicht recht machen. :wink:
Ich verstehe es eigentlich auch nicht. Komisch, Lob an Mclaren zu verteilen, wenn sie 3 Rennen vor Schluss immernoch auf beide Fahrer setzen, aber RedBull soll und muss jetzt auf Webber setzen und das "unglaublich kurze" 2 Rennen vor Schluss.

Nehmen wir an in Brasilien oder Abu Dhabi sieht es so aus:
:arrow: Vettel
:arrow: Webber
:arrow: Alonso

Vettel lässt Webber vorbei. 10 Runden später fällt Alonso wegen einem Defekt (was nicht mal so unwahrscheinlich ist) oder Fehler aus. Webber wird WM. Wäre das nicht die größte Ungerechtigkeit aller Zeiten für einen Vettel ? Denkt mal darüber nach. Außerdem ist es mal wieder Zeit für Webber Vettel zu besiegen. Hat er schon wie lange nicht mehr geschafft? Ich glaub seit Spa nicht mehr. Er soll sich einfach wie ein würdiger WM verhalten und Vettel aus eigener Kraft besiegen. Mittlerweile hat er genauso viele "dumme" Fehler gemacht, jedoch keine Defekte gehabt und steht deshalb vor ihm.
Ich will in den letzten beiden Rennen Racing sehen,keine Stallorder und da werden mir wohl die Meisten zustimmen.

Außerdem überschätzt die Mehrheit hier wohl den Punktestand. 25 Punkte hört sich viel an, waren auf letztes Jahr umgerechnet kleine 10 Pkt. Wenn Vettel in Brasilien gewinnen sollte, ist quasi alles wieder drin. Alonso muss a) erst mal ins Ziel in diesem Fall und b) auf dem Podium landen um den Abstand so klein wie möglich zu halten.
Die F1 ist aber weder eine Märchenwelt noch ein Wunschkonzert. :roll:
Das ist nichts mit "nehmen wir mal an.": Alonso fällt in den beiden letzten Rennen aus.
Alonso hat 25 Punkte Vorsprung auf Vettel und mehr Rennen gewonnen. Er müsste also 26 Punkte gutmachen - bei nur noch 50 zu Vergebenen Punkten. Anderes Gesagt: Alonso braucht nur noch 26 Punkte dann ist Vettel auch rechnerisch aus der WM raus, das ist z.B. ein 3 und ein 4 Platz. Dazu kommt dann noch Hamilton als WM Gegner.
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
F1-Fan
Rookie
Rookie
Beiträge: 1292
Registriert: 16.07.2006, 02:00
Wohnort: irgendwo in Deutschland

Re: keine unterstützung für webber! vettel darf frei fahren

Beitrag von F1-Fan » 25.10.2010, 19:22

Konrady hat geschrieben:
F1-Fan hat geschrieben:
Doch die Punkte spiegeln die Wahrheit wieder - Webber war beständiger und steht in der Tabelle vor Vettel.
Siehste und das ist der einzige Punkt, wo wir aneinander vorbei reden. Webber war meiner Meinung nach nicht beständiger. Beide haben Fehler gemacht (Vettel nicht wirklich mehr). Sebastian liegt im Qualiduell vorne, fuhr allgemein insgesamt ein wenig schneller, das einzige was die beiden unterscheidet ist die Defektanzahl. Da steht Webber mit 0 besser da, als ein Vettel, der in Bahrain, Australien und jetzt Korea (zudem kleine in Spanien, Türkei Quali und eventuell Monza?) Pech hatte. Und wir reden hier nur über Defekte. Wenn man z.B Silverstone ganz nüchtern betrachtet, darf man eigentlich auch nicht sagen, dass es Sebastians Fehler war, dass er vorne liegend über Hamiltons Flügel fährt. Das er in diesem Fall nach hinten gereicht wird, ist einfach nur Pech. War meiner Meinung nach eine ganz normale Rennkollision.

Aber wozu verteidige ich hier meinen Lieblingsfahrer? Ich glaub jeder weiß Bescheid (auch wenn er es nicht wahr haben möchte), dass Vettel einer der Besten im Fahrerfeld ist und eine große Zukunft vor sich hat, auch wenn die Chancen dieses Jahr schon WM zu werden sehr, sehr gering sind.
Konrady - ich sage auch nicht das Vettel ein Depp ist und wenn er dieses Jahr den Titel nicht gewinnt er niemals mehr einen gewinnt. Vettel ist gut - doch spricht die Punkteausbeute eben ein wenig mehr ion Richtung Webber - und den sollte in diesem Jhr das Team favoriesieren wenn sie den Titel haben wollen. Ansonsten kann man nur wie Falkenauge sagen - Alonso hat den Titel.

Aus meiner Sicht ist Brasilien jetzt der Scheitelpunkt. In Brasilien muss Red Bull auf Webber setzen - was dann in Abu Dabi passiert, das wird das Ergebnis von Barsilien bestimmen. Haben Webber und Alonso in Abu noch Chancen dann sollte Red Bull weiter auf webber setzen und Vettel als Wasserträger nutzen. Sollte aber Alonso nach Brasilien durch sein - kann Red Bull beide wieder frei fahren lassen.
Mitglied im 1.inoffiziellen Formel1.de MSC Fanclub "Mission 8"n.e.V.

Benutzeravatar
Konrady
Rookie
Rookie
Beiträge: 1390
Registriert: 21.08.2009, 12:09

Re: keine unterstützung für webber! vettel darf frei fahren

Beitrag von Konrady » 25.10.2010, 19:33

Ich bleib dabei. Bitte keine Stallorder in Brasilien. Wenn dann erst kurz vor Schluss oder erst in Abu Dhabi. Wie gesagt, da können so viele Komponente zusammen kommen, dass man sich den Kopf darüber zerbrechen kann. Ich warne nur davor, Webber frühzeitig an Vettel vorbei zu lassen (falls es überhaupt zu einer solchen Möglichkeit kommen sollte). Es wäre unverzeihlich, wenn Alonso später hinaus ausfallen sollte. In einem Rennen kann sehr vieles passieren. In Brasilien sowieso und in einem chaotischen Brasilien (was ja nicht unwahrscheinlich ist) kann man sich eh alle Prognosen ersparen.

Wir werden ja sehen, was in zwei Wochen passiert.

Antworten