Stallorder Skandal bei Ferrari - Welche Strafe?

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2010 archiviert

Moderator: Mods

Antworten

Welche Strafe sollte es geben?

Da es grob unsportlich war, sollten beide Ferrari aus der Rennwertung gestrichen werden.
48
32%
Ferrari muss für kommende Rennen disqualifiziert werden!
9
6%
Es sollte lediglich Alonso bestraft werden, da Massa nichts dafür konnte.
20
13%
Ferrari sollte für die WM 2010 ausgeschlossen werden!
11
7%
Es muss eine Geldstrafe geben, die Fahrer können nichts dafür!
16
11%
Stallorder gehört zum Rennsport dazu, es sollte keine Strafe geben!
19
13%
Abzug aller Konstrukteurs Punkte
26
17%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 149

Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Re: Stallorder Skandal bei Ferrari - Welche Strafe?

Beitrag von Argestes » 28.07.2010, 12:34

Simtek hat geschrieben:Ich bringe Senna in Spiel, weil er als der große Held gilt. Und sicher auch ein großartiger Fahrer war, darüber braucht man gar nicht diskutieren - und wenn Du einen Fan von ihm suchst dazu gehöre ich auch.
Aber er war halt auch nicht der große Saubermann für den ihn viele halten.
Ich will damit klarstellen, das es es solche Dinge immer wieder gibt und gab - grade bei den Toppiloten. Wie heisste es noch mal so schön: "Du mußt ein Schwein sein in dieser Welt!!" :roll:
Im Fussball gab es "die Hand Gottes" :winky: oder irgendwelche versteckten Fouls. Gegen England hat Deutschland ein "Wembley Tor" kassiert, das der Schiri nicht erkannt hat - aber Neuer hat im Leben nicht daran gedacht, den Schiri darüber aufzuklären. Hätte er das gemacht, hätte er wohl seine Koffer packen können. :eh2:
usw. usw. usw.
Es stimmt doch gar nicht, dass Senna als großer Saubermann gilt. Also was soll der Einwurf bezwecken?
War doch wohl schon genug den naheliegenden Vergleich zu bemühen um zu zeigen, dass Alonso nicht alleine dasteht. Und davon abgesehen werden Regelverstöße nicht besser, weil andere auch welche begangen haben. Nötig sind sie zudem nicht. Beispiel Hakkinen.
Simtek hat geschrieben:Dann schreib das auch klipp und klar!
Habe ich. In einem korrekten, verständlichen Satz. Lies ihn halt richtig.
Simtek hat geschrieben:Man hat alos einen Vorteil, wenn man sich das Auto beschädigt, so so. :roll:
Nein. Aber man hat einen Regelverstoß. Mit weniger Spielern am Feld hat man den nicht. Also muss man dieses Beispiel umbauen.
Meinetwegen geh davon aus, dass 2 der 12 Leute auf dem Feld verletzt sind und nicht spielen können. Den Regelverstoß begehst Du dennoch, auch wenn Du keinen Vorteil hast.
Simtek hat geschrieben:Also wirst Du lieber ooooops, indem man Dir irgendetwas vorspielt z.B. mein Gott, was war der Massa wieder dämlich und hat den Sieg 2 Runden vor durch einen Fahrfehler Schluss weggeworfen. Als wenn man klipp und klar sieht. Massa war klar schneller, aber man hat Alonso gewinnen lassen, weil er bessere WM Chancen hat.
Na ja, gut hat halt jeder seine Meinung.
Ich bekomme halt meine Weihnachtsgeschenke lieber von meinen Eltern als vom Weihnachtsmann, weil ich an den nicht mehr glaube.
Aber jedem das seine. :roll:
Naja, Du hast eigentlich 2 Möglichkeiten, wenn Du keine Stallorder bemerkst:
a) Du gehst davon aus, dass keine vorgenommen wurde.
b) Du gehst davon aus, dass Du zu dumm warst sie zu erkennen.

Wenn's Dir besser geht, wenn Du überall Betrug witterst und Dir auch noch dumm vorkommen willst, viel Spaß mit der zweiten Möglichkeit.
Wenn Du zufrieden bist, wenn keine Auffälligkeiten zu bemerken sind, dann kannst Du Dich auf den Spaß am Motorsport konzentrieren und hast keinen Grund Dir zu sagen, man würde Dich für blöd verkaufen.

Wenn aber offensichtlich eingegriffen wird, dann regt das viele Leute auf. Das lässt sich nicht leugnen. Bleibt auch so, wenn man die Stallorder erlaubt und es will wohl niemand, dass die Fans sauer sind.

Im Moment spielt das sowieso keine Rolle, denn es gibt das Verbot und es wurde offensichtlich dagegen verstoßen.
Simtek hat geschrieben:Was ein Beweis ist, hat ich Dir schon oben beschrieben, z.B. eine Messung. Natürlich muß das Messgerät geeicht sein und klar sein, das damit richtig umgegangen wird.
Bei einer Zeugenaussage mit 2 Zeugen könne auch beide Zeugen lügen, wenn sie sich vorher abgesprochen haben - wenn sie sich aber wiedersprechen: Zeuge 1"Fritz (Der Angeklagte war am Samstag bei mir" der Angeklagte 2"Ich war am Samstag zuhause". Dann hab ich sie natürlich am wickel.
Du irrst Dich eben bezüglich Deiner Vorstellung von Beweisen.

Wie gesagt, auch eine falsche Messung ist ein Beweis und auch eine Aussage, die nicht stimmt, oder der kein Glauben geschenkt wird.

Und wen hast jetzt in Deinem Beispiel "am Wickel"? Den Zeugen, oder den Angeklagten?

Nochmal:
Ein Beweis definiert sich nicht durch seine Richtigkeit, oder dadurch, dass ihm nicht widersprochen wird. Und wenn 100 Zeugen A sagen und einer B, dann kann sich trotzdem B durchsetzen.
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Benutzeravatar
vatoloco81
Nachwuchspilot
Beiträge: 353
Registriert: 14.02.2010, 02:09
Lieblingsfahrer: Fernando, Lewis, Ayrton
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Stallorder Skandal bei Ferrari - Welche Strafe?

Beitrag von vatoloco81 » 29.07.2010, 03:08

Also erstmal an alle Schumacher Fans die jetzt über Alonso herziehen wissen doch genau wie es in den Schuhmacher Zeiten war, alles wurde nach Schumacher ausgerichtet und jeder MUSSTE sich fügen ob Irvine,Barricello oder Massa. Und jetzt auf einmal ist Ferrari dumm und würde Fahrer bevorzugen nur weil es nicht mehr Schumacher ist. Aber als es bei Schumacher gemacht wurde war es ok. Das spielt keine Rolle ob es damals erlaubt war oder nicht. Alle waren zufrieden und keiner hat gesagt das ist nicht fair. Aber jetzt ist es auf einmal total Unfair Massa gegenüber. Massa ist ganz klar die NR. 2 bei Ferrari mehr auch nicht. In der F1 wurden schon immer Fahrer bevorzugt und werden auch immer bevorzugt werden die eine reale Chance auf den WM Titel haben. Es wurde halt dumm umgesetzt. Wenn ich der Chef von Ferrari wäre würde Massa SOFORT entlassen werden und der Renningenieur Rob Smedley direkt hinterher für die Aktion. Die Geldstrafe schadet Ferrari nicht es ist aber ein massiver Imageverlust. Jetzt zurück zu den "Schumacher Fans" ich kann euch genau sagen warum ihr so allergisch auf Alonso reagiert. Wenn ich mich recht erinnere dann ist Alonso der einzige Fahrer im Fahrerfeld der Schumacher PLATT gemacht hat und 2 WM Titel gewonnen hat oder ? Mr. Schumacher ist einer von vielen die das ganz normal finden und verteidigen was Ferrari gemacht hat (übrigens Vettel auch der ja auch ganz klar bevorzugt wird von RedBull wie man in Istanbul gesehen hat, Vettel fährt dem Webber ins Auto und Dr. Marko und Horner behaupten Webber wäre schuld hahahahahahahahahaha oder nehmen Webber in Silverstone den Flügel weg). Ferrari ist halt ein bisschen schlauer als RedBull bevor sie 2 Autos zu Schrott fahren holen sie lieber einen Doppel Sieg. Zu guter letzt kommen wir zum Super "EXPERTEN" Niki Lauda. Ich bin so was von froh das ich mir nicht diesen grauenvollen Sender RTL antuen muss und die Stimme von diesem Menschen hören muss (ich schaue in Ruhe Sky und sehe alles ohne dummes Geschwätz). Also so einen Ahnungslosen und Parteiischen Menschen habe ich nicht gesehen. Der erzählt ja nur Müll. Mit seiner Vettelmani bringt er einen zur Weißglut. Wie kann man behaupten bei dem RedBull Unfall in Istanbul das Webber klar schuld ist. Ist der BLIND ??? oder BLIND ??? Und dann Alonso als Charakterlos zu bezeichnen ist doch lächerlich. Welcher Fahrer wäre den nicht vorbei gefahren als Massa gebremst hat ? Wahrscheinlich Mr. "EXPERTE" Lauda er hätte damals auch gebremst und wäre nicht vorbei gefahren damit der 3. (Vettel) in Ruhe an beiden vorbei fahren kann. Damals war es die Schumachermani und jetzt ist es die Vettelmani. In meinen Augen ist Schumacher Charakterlos was der sich bis jetzt geleistet hat z.b. Damon Hill sein Auto kaputt zu fahren um WM zu werden oder in Monaco mitten auf der Strecke einzuparken und und und das ist Charakterlos und ein Unsportliches Verhalten. So einen brauch die F1 nicht aber es ist sowieso bald vorbei Rosberg dominiert ihn ganz Klar und das ist auch gut so. Das schönste ist aber das Schumacher in seinem Heim Grand Prix von Fernando Alonso als 9. Platzierter überrundet wurde und die Alonso Hasser wieder was zu lästern haben................... :cry2: doch
Zuletzt geändert von vatoloco81 am 29.07.2010, 11:48, insgesamt 2-mal geändert.
1...Fernando Alonso...
2...Lewis Hamilton...

Benutzeravatar
vatoloco81
Nachwuchspilot
Beiträge: 353
Registriert: 14.02.2010, 02:09
Lieblingsfahrer: Fernando, Lewis, Ayrton
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Stallorder Skandal bei Ferrari - Welche Strafe?

Beitrag von vatoloco81 » 29.07.2010, 16:40

Ne aber lass mich raten du hast bestimmt ein Schumacher Schrein.
1...Fernando Alonso...
2...Lewis Hamilton...

Benutzeravatar
MSCRosberg
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4139
Registriert: 16.05.2010, 14:26

Re: Stallorder Skandal bei Ferrari - Welche Strafe?

Beitrag von MSCRosberg » 29.07.2010, 21:42

Ferrari: Massa ignorierte Befehle

Ferrari hat Felipe Massa beim Deutschland-Grand-Prix offenbar drei Mal den Befehl gegeben, vom Gas zu gehen und Fernando Alonso überholen zu lassen.

Nach einem Bericht von "auto, motor und sport" widersetzte sich der Brasilianer zweimal, ehe er in Runde 49 nach dem Funkbefehl "Fernando ist schneller als du. Kannst du bestätigen, dass du diese Nachricht verstanden hast" vom Gas ging und seinen spanischen Kollegen passieren ließ.

Zuvor hatte sich Alonso über Massas Widerstand gegen seine Überholversuche unter anderem mit dem Satz: "Das ist lächerlich" beschwert und sich auch absichtlich um 3,4 Sekunden zurückfallen lassen.

Auf die Bedenken, seines Renningenieurs, die Lücke zu Massa werde zu groß, habe der spätere Sieger geantwortet: "Keine Sorge, ich fahre das Loch schnell wieder zu."

Ferrari war nach dem Grand Prix wegen verbotener Stallorder mit einer Geldstrafe von 100.000 Dollar belegt worden.

http://www.sport1.de/de/formel1/formel1 ... 68725.html" target="_blank

Benutzeravatar
dopre1993
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5300
Registriert: 16.01.2009, 17:40
Lieblingsfahrer: HAM, RIC

Re: Stallorder Skandal bei Ferrari - Welche Strafe?

Beitrag von dopre1993 » 29.07.2010, 22:31

bolfo hat geschrieben:Eine letzte Meinung muss ich jedoch auch noch zu dem Kommentaren Laudas bei RTL abgeben. Dieser Mann hat bei RTL ausgeteilt, als gäbe es kein morgen mehr. Von wegen verbotener Stallregie, was sich Ferrari eigentlich erlaube, sie hätten die Fans oooops, es sei Betrug an der Formel 1. Was mich an diesen Aussagen stört ist, dass Lauda in Istanbul noch Webber die Schuld zusprach, weil er eben die Stallorder NICHT befolgte!! Das finde ich doch ganz schön mit zwei Ellen gemessen. Oder getraut sich der Lauda etwa nur auszuteilen, wenn die "Verbrecher" nicht anwesend sind? Wie auch immer, ich fand es doch sehr seltsam, dass Lauda in Istanbul noch diesen Standpunkt vertrat, dass Webber bzw. dessen Ingenieur die Schuld treffe, weil sie die Anweisungen des Platztausches nicht befolgt hätten, und nun plötzlich so tut, als ob Ferrari weiss ich nicht was getan hätte.
Genau das ist RTL :thumbs_down: Und das ist bei diesem primitiven Sender überall so :x Die einzigen, die ich aus dieser Berichterstattung leiden kann sind Danner und Ebel. Am schlimmsten fand ich wie Florian König gefühlte 500 Mal gesagt hat, dass er sich als Zuschauer betrogen fühlt :stressed: :stressed: :stressed: :thumbs_down: Schade, dass ich kein Sky hab :sad:
Zur Strafe: Ich würde dem Team die Punkte aus Hockenheim abziehen, aber die Fahrer sollten ihre Punkte behalten.
Bild
Bild

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27889
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Stallorder Skandal bei Ferrari - Welche Strafe?

Beitrag von daSilvaRC » 30.07.2010, 10:35

bei red bull in silverstone war ja auch ein deutsche benachteiligt durch durch die nicht verordnete stallorder. es war zwar legal, aber es passte nicht ins RTL programm.

In Hockenheim war es schlicht und einfach nicht legal was ferrari gemacht- da hat Lauda sich zurecht aufgeregt (das maß wie er das getan hat ist seine sache)
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29056
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: Stallorder Skandal bei Ferrari - Welche Strafe?

Beitrag von bolfo » 30.07.2010, 22:00

MSCRosberg hat geschrieben:Ferrari: Massa ignorierte Befehle

Ferrari hat Felipe Massa beim Deutschland-Grand-Prix offenbar drei Mal den Befehl gegeben, vom Gas zu gehen und Fernando Alonso überholen zu lassen.

Nach einem Bericht von "auto, motor und sport" widersetzte sich der Brasilianer zweimal, ehe er in Runde 49 nach dem Funkbefehl "Fernando ist schneller als du. Kannst du bestätigen, dass du diese Nachricht verstanden hast" vom Gas ging und seinen spanischen Kollegen passieren ließ.

Zuvor hatte sich Alonso über Massas Widerstand gegen seine Überholversuche unter anderem mit dem Satz: "Das ist lächerlich" beschwert und sich auch absichtlich um 3,4 Sekunden zurückfallen lassen.

Auf die Bedenken, seines Renningenieurs, die Lücke zu Massa werde zu groß, habe der spätere Sieger geantwortet: "Keine Sorge, ich fahre das Loch schnell wieder zu."

Ferrari war nach dem Grand Prix wegen verbotener Stallorder mit einer Geldstrafe von 100.000 Dollar belegt worden.

http://www.sport1.de/de/formel1/formel1 ... 68725.html" target="_blank" target="_blank
Tja, hätte Alonso so gehandelt, würden wir hier gar keine solchen Szenen erleben, sondern es würde von den genau gleichen heissen: Was für ein elender Nicht-Teamplayer, was für ein Nestbeschmutzer :lol:
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27889
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Stallorder Skandal bei Ferrari - Welche Strafe?

Beitrag von daSilvaRC » 30.07.2010, 22:45

Meinst du?
ich meine es ist doch verständlich wenn ein fahrer nicht freiwillig die führung an den teamkollegen abgibt bzw dies nur widerwillig tut.
hätte massa (übertrieben gesagt) beim ersten aufruf sofort in die eisen getreten rechts ran und alonso vorbeigelassen, DANN hätte ich ihm was vorgeworfen- aber nicht mangelndes teamplay sondern zuwenig zuwenig ehrgeiz!

ich geh mal davon aus das massa zwischen funkspruch eins und drei versucht hat schneller zu fahren als alonso, was den in dem zeitraum wachsenden abstand erklären würde.

wie ich schon mehrfach schrieb: moralisch war die aktion der griff in den abwasserkanal (steigerung von toilette), aus teamsicht für den FWM titel absolut verständlich
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
viva espania
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9318
Registriert: 25.08.2007, 20:47
Lieblingsfahrer: ALO
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Istanbul

Re: Stallorder Skandal bei Ferrari - Welche Strafe?

Beitrag von viva espania » 30.07.2010, 22:51

Sokadem hat geschrieben: ich geh mal davon aus das massa zwischen funkspruch eins und drei versucht hat schneller zu fahren als alonso, was den in dem zeitraum wachsenden abstand erklären würde.

Alonso ließ bewusst Abstand, weil er zeigen wollte wie schnell er wieder im Getriebe von Massa hängt.
„Wahrer Beruf für den Menschen ist nur, zu sich selbst zu kommen.“
Hermann Hesse (1877-1962)

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27889
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Stallorder Skandal bei Ferrari - Welche Strafe?

Beitrag von daSilvaRC » 30.07.2010, 22:55

ja sagt er ;) würde ich auch...
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
viva espania
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9318
Registriert: 25.08.2007, 20:47
Lieblingsfahrer: ALO
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Istanbul

Re: Stallorder Skandal bei Ferrari - Welche Strafe?

Beitrag von viva espania » 30.07.2010, 23:01

Sokadem hat geschrieben:ja sagt er ;) würde ich auch...

Wenn du das nicht glauben magst. Nicht schlimm. 8)
„Wahrer Beruf für den Menschen ist nur, zu sich selbst zu kommen.“
Hermann Hesse (1877-1962)

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29056
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: Stallorder Skandal bei Ferrari - Welche Strafe?

Beitrag von bolfo » 31.07.2010, 00:46

Sokadem hat geschrieben:Meinst du?
ich meine es ist doch verständlich wenn ein fahrer nicht freiwillig die führung an den teamkollegen abgibt bzw dies nur widerwillig tut.
hätte massa (übertrieben gesagt) beim ersten aufruf sofort in die eisen getreten rechts ran und alonso vorbeigelassen, DANN hätte ich ihm was vorgeworfen- aber nicht mangelndes teamplay sondern zuwenig zuwenig ehrgeiz!

ich geh mal davon aus das massa zwischen funkspruch eins und drei versucht hat schneller zu fahren als alonso, was den in dem zeitraum wachsenden abstand erklären würde.

wie ich schon mehrfach schrieb: moralisch war die aktion der griff in den abwasserkanal (steigerung von toilette), aus teamsicht für den FWM titel absolut verständlich
Ja, das denke ich. Und ganz ehrlich: Ich bin absolut kein Ferrari-Fan. Dennoch sage ich, wäre der Aufstand kleiner gewesen, hätte Red Bull so eine Aktion gerissen.

Klar war die Aktion ein griss ins Klo. Aber eben: Jeder hätte es gemacht. Nur hätte aber nicht jeder so amateurhaft gehandelt wie es Ferrari tat - dabei haben die doch so viel Erfahrung mit Teamorder :lol:

Dennoch: Die Ferrari-Führung wird Massas Vorgehen in Gedächtnis behalten. So eine Aktion könnte ihm den roten Sitz kosten. Luca wird wohl getobt haben, als er die Hintergründe erfahren hat. Meiner Meinung nach hat sich Massa mit seiner Aktion selbst ins Abseits gestellt - ob er damit seinen Ehrgeiz nun bewiesen hat hin oder her....
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
chuky
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6957
Registriert: 29.12.2008, 21:53
Lieblingsfahrer: Vettel, Frentzen, Hülkenberg
Lieblingsteam: Red Bull
Wohnort: Morschen

Re: Stallorder Skandal bei Ferrari - Welche Strafe?

Beitrag von chuky » 31.07.2010, 00:55

Falkenauge hat geschrieben:
bolfo hat geschrieben: Ja, das denke ich. Und ganz ehrlich: Ich bin absolut kein Ferrari-Fan. Dennoch sage ich, wäre der Aufstand kleiner gewesen, hätte Red Bull so eine Aktion gerissen.

Klar war die Aktion ein griss ins Klo. Aber eben: Jeder hätte es gemacht. Nur hätte aber nicht jeder so amateurhaft gehandelt wie es Ferrari tat - dabei haben die doch so viel Erfahrung mit Teamorder :lol:

Dennoch: Die Ferrari-Führung wird Massas Vorgehen in Gedächtnis behalten. So eine Aktion könnte ihm den roten Sitz kosten. Luca wird wohl getobt haben, als er die Hintergründe erfahren hat. Meiner Meinung nach hat sich Massa mit seiner Aktion selbst ins Abseits gestellt - ob er damit seinen Ehrgeiz nun bewiesen hat hin oder her....
Sehr schön geschrieben, davon von mir ein :thumbs_up: . In einem Punkt teile ich deine Meinung aber nicht.
Wie ich das Forum einschätze, hätte dieser Thread bei dem selben vergehen von seitens Red Bull schon locker 500 Kommentare...sie scheinen für mich hier das unbeliebteste Team zu sein.
Wollt schon sagen bei RBR wären wir schon auf Seite 200.
Bei denen wird schon ein neuer Thread aufgemacht, nur weil Webber einen schlechten Start hat und dann alle gleich denken, dass da was falsch läuft :( . RBR Fan zusein ist in diesem Forum echt hart.

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15911
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: Stallorder Skandal bei Ferrari - Welche Strafe?

Beitrag von don michele » 31.07.2010, 02:06

bolfo hat geschrieben:Luca wird wohl getobt haben
Köstlich! Kann ich mir so richtig vorstellen. Als Massa 2008 die WM in letzter Sekunde doch wieder verlor hat Montezemolo seinen Fernseh eingeschlagen. :lol: :lol: :lol:

Massa hat alles richtig gemacht, er hat der Welt gezeigt das er nicht gewinnen darf! Ich hätte noch die Hand aus dem Cockpit gerissen und ihn vorbeigewunken. :biggrin:
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

Benutzeravatar
Polyphony
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9608
Registriert: 21.11.2008, 15:07
Lieblingsfahrer: Alonso, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: Stallorder Skandal bei Ferrari - Welche Strafe?

Beitrag von Polyphony » 31.07.2010, 11:05

Wer weiß vielleicht hat Monte ja seit Hockenheim wieder ein paar fernseher weniger :mrgreen:

Antworten