Hockenheim 2010 - Der Deutschland- Grand- Prix

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2010 archiviert

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
El_Nano
Simulatorfahrer
Beiträge: 691
Registriert: 19.02.2010, 08:20

Re: Hockenheim 2010 - Der Deutschland- Grand- Prix

Beitrag von El_Nano » 25.07.2010, 17:01

neutral hat geschrieben:
revan hat geschrieben:
Fernando_Alonso hat geschrieben:So, kann mir mal jemand sagen warum man Alonso bestrafen sollte?!
Natürlich sehr dumm, unfair und ooooops von Ferrari! :thumbs_down:
Aber Alonso kann nichts dafür!
Alonoso hätte sich wieder demonstrativ zurückfallen lassen können!

oder Funken das er das Geschenk nicht will!
dann hätte der M. Schumacher nur halb so viele Titel :surprised:

:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:
Bild
Bild

Benutzeravatar
Mithrandir
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2875
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Hockenheim 2010 - Der Deutschland- Grand- Prix

Beitrag von Mithrandir » 25.07.2010, 17:16

Alfa-Speed hat geschrieben:PS.: Wenn es eine Teamorder von Ferrari gab, dann gehören sie bestraft und auch ob der Dämmlichkeit dies offen zu gestalten, aber die anderen Helden sollten lieber ihre Klappe halten, weil sie genau so agieren würden.
Hey, ich bin ganz überrascht. Aber vielleicht verstehe ich dich auch falsch. Hast du Zweifel, ob es Stallregie war?
Es ist unbeschreiblich, wie Ferrari es schafft, daß (fast) niemand über ihre vorzügliche Performance in diesem Rennen schreibt. So eine bescheuerte Aktion im Rennen nach dem Alonso Überholmanöver gegen Kubica abseits der Strecke. Schon da war das Auto ziemlich schnell und ein nicht zu übersehender Regelverstoß kostete Punkte.
Ich hab wirklich gedacht ich seh nicht richtig, die Deutlichkeit und Offensichtlichkeit der Teamorder dürfte die FIA zu Sanktionen zwingen. Hoffentlich wird dann nicht wieder auf die FIA geschimpft. Mir fehlen immer noch die Worte zum Verhalten von Ferrari.

Zu der scheinheiligen Aussage von Horner übrigens auch. Von ihm hätte ich ähnlich viel Verständnis wie von Schumacher erwartet. Der war heute wohl der ehrlichste mit seiner Aussage pro Stallorder, von der er selbst am häufigsten profitiert haben dürfte.
Alonso reagierte, wie ich es erwartet hatte - wahrscheinlich wird man ihm aber keine Unwahrheit nachweisen können. Lügen ist ja für viele Anhänger des Spaniers ein schlimmes Vergehen. Überraschend war, daß er keinen Weg an Massa vorbei fand, der immerhin mit Problemen zu kämpfen hatte und auf die Hilfe vom Kommandostand angewiesen war.

Ferrari hat sich ein grandioses Ergebnis mit einer dummen Aktion zerstört. Insgesamt ein langweiliges Rennen. McLaren chancenlos, konnten sich aber durch Taktik leicht verbessern und Mercedes mit katastrophaler Leistung, hier geht die Entwicklung rückwärts. Dabei ist der bessere der beiden Piloten der kritischere.
Folgt mir, ich komm nach...

Benutzeravatar
Onkelchen
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3048
Registriert: 16.03.2010, 18:25
Lieblingsfahrer: MSC , Häkkinen, Nico R.
Lieblingsteam: alle ausser grüner Gurken
Wohnort: Ostthüringen

Re: Hockenheim 2010 - Der Deutschland- Grand- Prix

Beitrag von Onkelchen » 25.07.2010, 17:55

F1-Fan hat geschrieben:
Das Schumacher im Interview das Verhalten der Ferrari Bosse nachvollziehen kann und sogar verteidigt, ist aus meinr Sicht klar verständlich - wie oft hat doch Schumacher von einer Teamorder profitiert. ich will damit nicht die Leistungen schmälern, die Schumacher gebracht hat. Ich will damit nur ausdrücken, dass alles andere als eine Stellungnahme pro Teamorder von Schumacher lächerlich wäre.
Auch wenn bald genug neue Threads kommen zum Thema Stallregie will ich hier nochmal kurz anmerken:
Schumi verteidigte lediglich die Stallregie als Ganzes, keinesfalls aber die Art und Weise, denn diese konnte er soweit hinten ja garnicht mitbekommen.
Auch ich würde kein Wort drüber verlieren, wenn Ferrari den Positionswechsel nicht so auffällig und blöd vollzogen hätte.
Schimpfte nicht letztens die halbe Welt, Webber dürfe gewissen Sachen nicht an die Öffentlichkeit tragen ?
Ferrari wusste , das jeder Funkspruch von der FIA mitgehört wird.
Ich konnte letztens Webber verstehen und verstehe jetzt auch Massa`s Handlung, fürs Team jedoch waren Beide nicht hilfreich.
Bild
Bild

fakein
F1-Fan
Beiträge: 55
Registriert: 07.04.2010, 16:24

Re: Hockenheim 2010 - Der Deutschland- Grand- Prix

Beitrag von fakein » 25.07.2010, 18:02

Ferrari könnte jetzt in den Himmel gelobt werden. Aber nein, aller selbst kaputt gemacht.
Massa hat das Rennen beim Start gewonnen, und hätte gewinnen müssen, nur Ferrari hat einen Moment nicht nach gedacht.
Mir tut Felipe nur richtig leid. Der war ja echt am Boden zerstört auf dem Podium.

Da können Felipe und Webber ja bald ihr eigenes Team aufmachen :D

Fernando_Alonso
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2643
Registriert: 15.04.2009, 12:05

Re: Hockenheim 2010 - Der Deutschland- Grand- Prix

Beitrag von Fernando_Alonso » 25.07.2010, 18:14

Ferrari muss 100.000$ zahlen!
Sonst gibt es aber keine Strafe. :thumbs_up:

Benutzeravatar
Black555
Simulatorfahrer
Beiträge: 526
Registriert: 07.10.2008, 17:14
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso
Lieblingsteam: Renault

Re: Hockenheim 2010 - Der Deutschland- Grand- Prix

Beitrag von Black555 » 25.07.2010, 18:18

Quelle?
Alonso, the best racer ever!!!

Bild

Benutzeravatar
Jaybee
Simulatorfahrer
Beiträge: 530
Registriert: 30.01.2009, 13:32
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Berlin

Re: Hockenheim 2010 - Der Deutschland- Grand- Prix

Beitrag von Jaybee » 25.07.2010, 18:19

Isso. Glaube es. Twitter weiß alles. :biggrin:
Ich finde es zu wenig. Viel zu wenig.

Benutzeravatar
El_Nano
Simulatorfahrer
Beiträge: 691
Registriert: 19.02.2010, 08:20

Re: Hockenheim 2010 - Der Deutschland- Grand- Prix

Beitrag von El_Nano » 25.07.2010, 18:19

Innerlich freue ich mich natürlich für 25 Punkte aber äußerlich muss ich sagen TUT MIR LEID MASSA FÜR DIESE ENTSCHEIDUNG!!!
Bild
Bild

Fernando_Alonso
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2643
Registriert: 15.04.2009, 12:05

Re: Hockenheim 2010 - Der Deutschland- Grand- Prix

Beitrag von Fernando_Alonso » 25.07.2010, 18:20

Black555 hat geschrieben:Quelle?
Stand bei motorsport-total.de oben bei den Top-News.

Benutzeravatar
Jaybee
Simulatorfahrer
Beiträge: 530
Registriert: 30.01.2009, 13:32
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Berlin

Re: Hockenheim 2010 - Der Deutschland- Grand- Prix

Beitrag von Jaybee » 25.07.2010, 18:23

Ach... die 100.000$ sind für Ferrari nix. Das tut denen nicht weh! Das TEAM hätte bestraft werden müssen. Massa hätte das NICHT durchgehen lassen dürfen. DAs sind umgerechnet ca. 5 Frontflügel... und?

Man hätte das Team von der Teamwertung ausschließen müssen, wenigstens für 3-4 Rennen. Das wäre eine Maßnahme gewesen.

fakein
F1-Fan
Beiträge: 55
Registriert: 07.04.2010, 16:24

Re: Hockenheim 2010 - Der Deutschland- Grand- Prix

Beitrag von fakein » 25.07.2010, 18:42

"Die Sportkommissare begründeten das harte Strafmaß mit dem Verstoß gegen das sportliche Reglement (§ 39.1). Zudem habe des Team dem Ansehen des Sports geschadet (§ 151.C)."

Das ist ja wirklich eine harte Strafe. Das schnippsen sie einmal mit dem Finger und das Geld ist da. :D Lächerlich.


Gut finde ich ja auch was die BILD meint. Sie sprechen von einem "Schummelsieg gegen Vettel". Das klingt so als wäre Vettel die ganze Zeit vorne gewesen.

Alfa-Speed

Re: Hockenheim 2010 - Der Deutschland- Grand- Prix

Beitrag von Alfa-Speed » 25.07.2010, 20:20

Mithrandir hat geschrieben:
Alfa-Speed hat geschrieben:PS.: Wenn es eine Teamorder von Ferrari gab, dann gehören sie bestraft und auch ob der Dämmlichkeit dies offen zu gestalten, aber die anderen Helden sollten lieber ihre Klappe halten, weil sie genau so agieren würden.
Hey, ich bin ganz überrascht. Aber vielleicht verstehe ich dich auch falsch. Hast du Zweifel, ob es Stallregie war?
Es ist unbeschreiblich, wie Ferrari es schafft, daß (fast) niemand über ihre vorzügliche Performance in diesem Rennen schreibt. So eine bescheuerte Aktion im Rennen nach dem Alonso Überholmanöver gegen Kubica abseits der Strecke. Schon da war das Auto ziemlich schnell und ein nicht zu übersehender Regelverstoß kostete Punkte.
Ich hab wirklich gedacht ich seh nicht richtig, die Deutlichkeit und Offensichtlichkeit der Teamorder dürfte die FIA zu Sanktionen zwingen. Hoffentlich wird dann nicht wieder auf die FIA geschimpft. Mir fehlen immer noch die Worte zum Verhalten von Ferrari.

Zu der scheinheiligen Aussage von Horner übrigens auch. Von ihm hätte ich ähnlich viel Verständnis wie von Schumacher erwartet. Der war heute wohl der ehrlichste mit seiner Aussage pro Stallorder, von der er selbst am häufigsten profitiert haben dürfte.
Alonso reagierte, wie ich es erwartet hatte - wahrscheinlich wird man ihm aber keine Unwahrheit nachweisen können. Lügen ist ja für viele Anhänger des Spaniers ein schlimmes Vergehen. Überraschend war, daß er keinen Weg an Massa vorbei fand, der immerhin mit Problemen zu kämpfen hatte und auf die Hilfe vom Kommandostand angewiesen war.

Ferrari hat sich ein grandioses Ergebnis mit einer dummen Aktion zerstört. Insgesamt ein langweiliges Rennen. McLaren chancenlos, konnten sich aber durch Taktik leicht verbessern und Mercedes mit katastrophaler Leistung, hier geht die Entwicklung rückwärts. Dabei ist der bessere der beiden Piloten der kritischere.
Du hast mich schon richtig verstanden und Dummheit sollte bestraft werden, auch wenn sie in Rot gewandet ist. 8) 8) 8)

Benutzeravatar
Mithrandir
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2875
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Hockenheim 2010 - Der Deutschland- Grand- Prix

Beitrag von Mithrandir » 25.07.2010, 20:27

Alfa-Speed hat geschrieben:Du hast mich schon richtig verstanden und Dummheit sollte bestraft werden, auch wenn sie in Rot gewandet ist. 8) 8) 8)
Dann waren wir einer Meinung, ich mach mal ein Kreuz im Kalender :shock:
Die Strafe kam ja mittlerweile auch, sie dürfte nach deinem Geschmack ausgefallen sein :wink:
Folgt mir, ich komm nach...

Klapper
F1-Fan
Beiträge: 5
Registriert: 18.07.2010, 20:08

Re: Hockenheim 2010 - Der Deutschland- Grand- Prix

Beitrag von Klapper » 25.07.2010, 21:10

Zurück vom Hockenheim Ring und meinem ersten Live Formel 1 Rennen in meinem Leben.......es war mal ganz nett aber daß was diese Veranstaltung regulär kostet ist es bei weitem nicht wert. Am Interessantesten zum Zuschauen waren wirklich noch die Rahmenrennen ( GP2, Porsche Cup). Die Formel1 war eher durch das ganze Drumherum, die Geschwindigkeit und der Motorensound beeindruckend.
Das F1 Rennen selber ist halt ein "Hintereinander Herfahren" *gähn*, aber eigendlich hätte ich es ja Wissen müssen. Nach einer Weile ist man schon froh, mal ein paar Überrundungen zusehen....an den Platzierungen im Rennen ändert sich ja nichts. Höchstens Massa hat Technische Probleme und wird mal kurzfristig langsamer...höhö :roll:
Immerhin hab ich jetzt mal den Schumi live gesehen, wer weiß ob er in zwei Jahren noch Fährt :?: . Ansonsten erspare ich mir zu Mercedes jeglichen kommentar....Das war ja ne halbe Schande was die da in ihrer Heimat gezeigt haben. Die zwei Sterne die über dem Hockenheimring Prangen (Mercedes Tribüne, BW Center) sollten sie am besten abschrauben....Pfff :thumbs_down:


Fazit: Wenn man es mal gesehen hat, dann reichts auch schon wieder. Nochmal brauch ich das nicht.....höchstens ich bekomme wieder günstige Tickets. :wink:
Aber prinzipiell werde ich mir eher andere Veranstaltungen für kleines Geld anschauen, wo man bisserl mehr Renaktion zu sehen bekommt.

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27605
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Hockenheim 2010 - Der Deutschland- Grand- Prix

Beitrag von daSilvaRC » 25.07.2010, 22:15

stinklangweiliges rennen und dann noch teamorder by ferrari...

ich bin in runde 50 zum see gefahren
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Antworten