Gurke/Antigurke Brasilien 2009

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2009 archiviert

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Ayrton
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8879
Registriert: 22.03.2005, 08:37
Kontaktdaten:

Re: Gurke/Antigurke Brasilien 2009

Beitrag von Ayrton » 19.10.2009, 10:59

Eraeha hat geschrieben:
revan hat geschrieben:warum soll Räikkonen geschlafen haben, Räikkonen war viel schneller auf der Geraden und hat zum überholen angesetzt! webber hat dann einfach rübergezogen und Kimi hatte keinen Platz mehr, sonst hätte er auf die Wiese fahren müssen!

ab 2:14 und ab 5:33 sieht man es
http://www.youtube.com/watch?v=gCr4VZj5jCg" target="_blank" target="_blank" target="_blank" target="

und in einem Interview hat KIMI gesagt:

Frage: "Mark Webber sagt, dass du bei eurer Berührung gleich zu Beginn viel zu schnell warst. Wie siehst du das?"
Räikkönen: "Das war doch auf der Gerade, wie soll ich da zu schnell gewesen sein? Er sollte keine Leute von der Strecke drängen, aber that's Racing, manchmal passiert so etwas eben."


Nach ausgiebigem Studium bleibe ich dabei. Kimi hat gepennt. Ja er war schneller, ja er hätte wohl daneben fahren können. Aber er war nicht daneben, er fuhr auf. Fertig. Kimi hats hier nicht überrissen und wenn man von abdrängen sprechen will so sollte man doch mindestens daneben sein, was Kimi nie war. Ist wie im normalen Straßenverkehr, da ist auch der Schuld der hinten auffährt, und so wars hier halt. Dumm gelaufen.


bei allem respekt. aber Eraeha hat schon irgendwie Recht. auch hier dürfte man wie im STV herbeiziehen, dass jener der Auffährt das Fahrzeug nicht beherrscht :roll: zumindest nicht in der Situation. da kommt mir doch glatt wiede reine Geschichte hoch, in einem einsamen Tunnel von Monaco hinter einem Safety Car :winky:
Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche...FvA

Benutzeravatar
CSDamage
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3362
Registriert: 15.03.2007, 12:54
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Wohnort: Sursee

Re: Gurke/Antigurke Brasilien 2009

Beitrag von CSDamage » 19.10.2009, 11:13

Man kann es mit dem Strassenverkehr vergleichen. Jedoch nur dan, wenn man auch wirklich genua hinter dem Vordermann fährt und dan in diesen Brettert. Im Strassenverkehr ist bei einem Spurwechsel immer derjenige Schuld, der den Spurwechsel macht, da er schauen muss, dass er risikofrei die Spur wechseln kann. Und bei Webber wars ja ein Spurwechsel. Von daher hinkt doch der vergleich mit dem Strassenverkehr.
Und was das abdränen angeht. Immerhin war Kimi danach auch im Gras und nicht mehr auf der Piste...

Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Re: Gurke/Antigurke Brasilien 2009

Beitrag von Argestes » 19.10.2009, 11:18

CSDamage hat geschrieben:Man kann es mit dem Strassenverkehr vergleichen. Jedoch nur dan, wenn man auch wirklich genua hinter dem Vordermann fährt und dan in diesen Brettert. Im Strassenverkehr ist bei einem Spurwechsel immer derjenige Schuld, der den Spurwechsel macht, da er schauen muss, dass er risikofrei die Spur wechseln kann. Und bei Webber wars ja ein Spurwechsel. Von daher hinkt doch der vergleich mit dem Strassenverkehr.

Woher stammt denn diese Weisheit?
Wenn ich die Spur vorschriftsgemäß wechsle und hinter mir kommt einer mit überhöhter Geschwindigkeit an und kachelt mir ins Heck, weil er den Spurwechsel nicht beachtet oder nicht richtig eingeschätzt hat, dann schaut's mit der Schuldverteilung keineswegs so einfach aus.

Davon aber abgesehen haben ja beide die Spur gewechselt.

CSDamage hat geschrieben:Kobayashi wird hier teils verurteilt wegen seinem schlenker zu Nakajima hin. Doch beim Räikkönen - Webber intermezzo will man Räikkönen die Schuld geben?

Kobayashi kam aus der Box und es war somit klar, dass das folgende Fahrzeug deutlich schneller sein würde. Da sehe ich auch ein gefährliches Manöver des Japaners, dem sein Landsmann zum Opfer fiel. Der natürlich hat auch zu langsam reagiert. Rennunfall eben, aber mit einem entscheidenden Unterschied zum Unfall zwischen Räikkönen und Webber.
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Benutzeravatar
CSDamage
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3362
Registriert: 15.03.2007, 12:54
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Wohnort: Sursee

Re: Gurke/Antigurke Brasilien 2009

Beitrag von CSDamage » 19.10.2009, 11:22

Argestes hat geschrieben:
CSDamage hat geschrieben:Man kann es mit dem Strassenverkehr vergleichen. Jedoch nur dan, wenn man auch wirklich genua hinter dem Vordermann fährt und dan in diesen Brettert. Im Strassenverkehr ist bei einem Spurwechsel immer derjenige Schuld, der den Spurwechsel macht, da er schauen muss, dass er risikofrei die Spur wechseln kann. Und bei Webber wars ja ein Spurwechsel. Von daher hinkt doch der vergleich mit dem Strassenverkehr.

Woher stammt denn diese Weisheit?
Wenn ich die Spur vorschriftsgemäß wechsle und hinter mir kommt einer mit überhöhter Geschwindigkeit an und kachelt mir ins Heck, weil er den Spurwechsel nicht beachtet oder nicht richtig eingeschätzt hat, dann schaut's mit der Schuldverteilung keineswegs so einfach aus.

Davon aber abgesehen haben ja beide die Spur gewechselt.


Ja wenn einer mit Massiv Überhöter geschwindigkeit in die brettert dann siehts anders aus. Mir geht es jedoch darum, wenn man knapp vor einem, der einen überholen will den Spurwechsel macht und dieser eben deswegen nicht mehr bremsen kann und in dich brettert. Wer hat dan wohl Schuld' Derjenige, der nicht mehr bremsen konnte, oder derjenige, der den UNfall mit dem Spurwechsel heraufbeschworen hat?

Klar haben beide die Spur gewechselt. Aber Webber nun einmal mehr. Wie schon gesgat...es war ein Rennunfall und gehört nunmal eben dazu...

Benutzeravatar
Alo_Spain
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2922
Registriert: 05.07.2008, 20:44

Re: Gurke/Antigurke Brasilien 2009

Beitrag von Alo_Spain » 19.10.2009, 11:27

Antigurke:

:arrow: Button! Verdienter Weltmeister! Er fuhr ein furioses Rennen, zeigte tolle Überholmanöver. Weltmeisterlich! :thumbs_up:
:arrow: Brawn GP! Verdienter Konstrukteursweltmeister! :thumbs_up:
:arrow: Webber! Ungefährdeter Sieg! Eine erstklassige Vorstellung des Australiers! :thumbs_up:
:arrow: Kubica! Sehr starkes Rennen auch von ihm! :thumbs_up:
:arrow: Hamilton! Furiose Aufholjagd! Vom Ende des Feldes noch auf's Podest! Respekt! :thumbs_up:
:arrow: Vettel! Ersteres trifft auch auf ihn zu! Er holte das Maximum heraus. :thumbs_up:
:arrow: Räikkönen! Mit gutem Rennen, nachdem er brannte. :thumbs_up:
:arrow: Buemi! Klasse Wochenende des Youngsters! Tolles Quali, starkes Rennen. Punkte der verdiente Lohn. :thumbs_up:
:arrow: Kobayashi! Ein starkes GP-Debüt des Japaners! :thumbs_up:
:arrow: Anfangsphase des Brasilien GP's! Dort wurde uns eine Menge Spannung geboten. :thumbs_up:

Gurke:
:arrow: Trulli! Sorry, aber das geht eindeutig auf seine Kappe! Was hat er sich nur gedacht, Sutil dort zu überholen?
Dann auch noch seine Unbeherrschtheit! Er ging Sutil ja förmlich an die Gurkel. :thumbs_down:
:arrow: Nakajima! Wie immer eigentlich. Wer der bessere Japaner ist, hat man ja gestern gesehen. :thumbs_down:
:arrow: Siegertrophäe! Diese besteht aus recycletem Plastik! Sieht unmöglich aus. :thumbs_down:
:arrow: Wie fast immer die RTL-Übertragung! Diesmal bezieht es sich vor allem auf die Quali-Übertragung! :thumbs_down:
Fernando Alonso! ---> 2 Titles, 32 Wins, 97 Podiums, 22 Poles, 23 Fastest Laps, 1885 Points!

Finnswiss
Nachwuchspilot
Beiträge: 403
Registriert: 09.06.2005, 12:04

Re: Gurke/Antigurke Brasilien 2009

Beitrag von Finnswiss » 19.10.2009, 11:29

Eraeha hat geschrieben:Nach ausgiebigem Studium bleibe ich dabei. Kimi hat gepennt. Ja er war schneller, ja er hätte wohl daneben fahren können. Aber er war nicht daneben, er fuhr auf. Fertig. Kimi hats hier nicht überrissen und wenn man von abdrängen sprechen will so sollte man doch mindestens daneben sein, was Kimi nie war. Ist wie im normalen Straßenverkehr, da ist auch der Schuld der hinten auffährt, und so wars hier halt. Dumm gelaufen.


Na ja, ich wollte Kimi zuerst einen Flop verteilen, weil ich dachte es wäre allein seine Schuld, aber nach genauer Betrachtung muss ich sagen, dass es ein dummer Rennunfall war.
Natürlich war Kimi noch nicht neben Webber, aber er fuhr Webber nicht auf. Kimi setzte zu einem ganz normalen Überholmanöver an wie es in der Formel 1 absolut üblich ist, er konnte nicht ahnen, dass Webber erst so spät und plötzlich rüberzieht. Man muss in der Formel 1 nun mal so nah an seinen Konkurrenten ranfahren, um überhaupt überholen zu können.

Übrigens finde ich es ziemlich absurd Formel 1 Rennen mit dem normalen Strassenverkehr vergleichen zu wollen. Im normalen Strassenverkehr muss man einen Sicherheitsabstand zum Vordermann halten, damit man noch genügend Zeit zum Reagieren hat, wenn der Vordermann z.B. plötzlich eine Vollbremsung einleiten muss. Im normalen Strassenverkehr werden auch keine Rennen gegen andere Verkehrsteilnehmer ausgetragen.

In der Formel 1 gibt es aber sowas wie einen Sicherheitsabstand nicht, gerade beim Überholen bleibt dem Fahrer keine Zeit mehr zu reagieren, wenn der Vordermann unerwartet und plötzlich rüberschwenkt.
Dieser Vorfall ist auch nicht mit Monaco zu vergleichen als Räikkönen Sutil abschoss. Damals setzte Räikkönen nicht zum Überholen an, sondern fuhr effektiv auf Sutil auf, es war damals Kimis alleinige Schuld und Kimi sagte dies auch und suchte keine Ausreden. Wenn Kimi Fehler macht, gibt er das in der Regel auch unumwunden zu und sucht nicht bei andern Fehler oder Ausreden.

Ich möchte Webber hier keinen Vorwurf machen, es war sicherlich keine Absicht dahinter, aber Webber reagierte einfach zu spät auf Kimi Überholmanöver. Wie gesagt, ein blöder Rennunfall, der Kimis Rennen versaute.

Angesichts dieser Tatsachen und dem Umstand, dass er sich von ganz hinten wieder nach vorne arbeiten musste, war es eine gute Leistung von Kimi, auch wenn er von diversen Ausfällen profitierte ohne die er nicht in die Punkteränge gekommen wäre.
Zuletzt geändert von Finnswiss am 19.10.2009, 11:46, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Re: Gurke/Antigurke Brasilien 2009

Beitrag von Argestes » 19.10.2009, 11:30

CSDamage hat geschrieben:Ja wenn einer mit Massiv Überhöter geschwindigkeit in die brettert dann siehts anders aus. Mir geht es jedoch darum, wenn man knapp vor einem, der einen überholen will den Spurwechsel macht und dieser eben deswegen nicht mehr bremsen kann und in dich brettert. Wer hat dan wohl Schuld' Derjenige, der nicht mehr bremsen konnte, oder derjenige, der den UNfall mit dem Spurwechsel heraufbeschworen hat?

Bist Du Dir so sicher, dass man da einem die alleinige Schuld gibt? :wink:

Der Vergleich ist im Übrigen sinnlos, da man nicht Grundsätze aus dem Straßenverkehr heranziehen kann, die darauf beruhen, dass es vorgeschriebene Geschwindigkeiten und Mindestabstände gibt. Lässt sich auf den Rennsport nicht wirklich umsetzen.

CSDamage hat geschrieben:Klar haben beide die Spur gewechselt. Aber Webber nun einmal mehr.

Stimmt eh nicht.
Dass Webber sich nach der Kurve in der Streckenmitte platziert kann man kaum als Spurwechsel beurteilen und als Räikkönen nach links zieht macht Webber dasselbe.
Außerdem heißt es in den Regeln, wenn ich mich recht entsinne, dass man die Seite der Strecke einmal wechseln und nicht, dass man seine Position im Zweikampf nur einmal verändern darf. Ich könnte mich hier allerdings irren und müsste für den genauen Wortlaut im Reglement blättern.
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6974
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: Gurke/Antigurke Brasilien 2009

Beitrag von Iceman24 » 19.10.2009, 11:36

Playa Stylzzz hat geschrieben:Ehrlichgesagt finde ich das Truli recht hat.
Sutil hat Ihn übersehen und wollte auf die Kerbs... nur leider war Truli auf den Kerbs und er muste ausweichen.
Bums und kaput =)


Trulli war deutlich hinter Sutil, somit muss Trulli Platz machen. Desweiteren ist Sutil die normale Linie gefahren, während Trulli bereits beim Angriff viel zu weit aussen war und wie gesagt, nicht auf gleicher Höhe. Trulli hat einfach versucht sich auf Biegen und Brechen vorbei zu drücken.

Basileios hat geschrieben:Ach was der Nakajima hat sich da einfach verschätzt. Kobayashi mach ich da keinen Vorwurf.


Kobayashi, der aus der Boxengasse kommt wusste durch die geschwenkten Flaggen, dass da einer kommt. Das der auch mit deutlich höherer Geschwindigkeit kommt war auch klar. Zudem hat Kobayashi mehrmals die Seite gewechselt. Er ging nach rechts als er aus der Box war, sah dass Nakjima links kam und zog rüber und nach dem Treffer ging er wieder nach rechts rüber.
Bild

Benutzeravatar
revan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2657
Registriert: 12.12.2008, 22:36

Re: Gurke/Antigurke Brasilien 2009

Beitrag von revan » 19.10.2009, 11:57

Argestes hat geschrieben:Wenn ich die Spur vorschriftsgemäß wechsle und hinter mir kommt einer mit überhöhter Geschwindigkeit an und kachelt mir ins Heck, weil er den Spurwechsel nicht beachtet oder nicht richtig eingeschätzt hat, dann schaut's mit der Schuldverteilung keineswegs so einfach aus.

Davon aber abgesehen haben ja beide die Spur gewechselt.



ja sicher, auf einer Rennstrecke auf einer Geraden gibt es wohl kaum überhöhte Geschwindigkeit.... :roll:

wenn alle Fahrer immer so nach innen ziehen würden, wenn der andere schneller ist, wird es wohl nie Überholmanöver geben...

es war ein Rennunfall in meinen Augen...kein Schuldiger

aber hätte KIMI es nicht versucht, hätte man ihm wohl wieder Lustlosigkeit vorgeworfen...

wie es KIMI auch macht, immer ist es verkehrt...


außerdem hatte Mark Webber heuer am Start schon mal jemanden gerammt, der ihn überholen wollte, ich glaube das war Barichello, und da wurde er auch bestraft....

ist wohl alles Auslegungssache

Benutzeravatar
Eraeha
Rookie
Rookie
Beiträge: 1031
Registriert: 13.09.2007, 20:29
Wohnort: Oberbayern

Re: Gurke/Antigurke Brasilien 2009

Beitrag von Eraeha » 19.10.2009, 12:14

revan hat geschrieben:es war ein Rennunfall in meinen Augen...kein Schuldiger

aber hätte KIMI es nicht versucht, hätte man ihm wohl wieder Lustlosigkeit vorgeworfen...

wie es KIMI auch macht, immer ist es verkehrt...


Das ist mir ganz klar zuviel mimimimimi. Kimi wird weder gebashed noch unbegründet kritisiert. Er war in einen Unfall verwickelt und diesen sehen die meisten wohl eher als Kimis Schuld an. Daher ist Kritik völlig legitim.

Benutzeravatar
Batman
Testfahrer
Beiträge: 786
Registriert: 19.03.2008, 16:14
Lieblingsfahrer: Kimi Räikkönen
Lieblingsteam: McLaren

Re: Gurke/Antigurke Brasilien 2009

Beitrag von Batman » 19.10.2009, 12:33

Eraeha hat geschrieben:
revan hat geschrieben:es war ein Rennunfall in meinen Augen...kein Schuldiger

aber hätte KIMI es nicht versucht, hätte man ihm wohl wieder Lustlosigkeit vorgeworfen...

wie es KIMI auch macht, immer ist es verkehrt...


Das ist mir ganz klar zuviel mimimimimi. Kimi wird weder gebashed noch unbegründet kritisiert. Er war in einen Unfall verwickelt und diesen sehen die meisten wohl eher als Kimis Schuld an. Daher ist Kritik völlig legitim.


Kimi wollte das bestmögliche Ergebniss :wink: gieng leider in die Hose XP Ich sehe es auch als normalen Rennunfall mit einem etwas übermotiviertem Kimi :( Muss aber sagen das Weber diese Saison schon öfters sehr schorf unterwegs war. Naja mir solls recht sein, ich mag Action :rotate:

Es ist mit Spa zu vergleichen, einfach hatte er da am Start das bessere Ende für sich :roll:

Gruss
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Ayrton
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8879
Registriert: 22.03.2005, 08:37
Kontaktdaten:

Re: Gurke/Antigurke Brasilien 2009

Beitrag von Ayrton » 19.10.2009, 13:40

Finnswiss hat geschrieben:Dieser Vorfall ist auch nicht mit Monaco zu vergleichen als Räikkönen Sutil abschoss. Damals setzte Räikkönen nicht zum Überholen an, sondern fuhr effektiv auf Sutil auf, es war damals Kimis alleinige Schuld und Kimi sagte dies auch und suchte keine Ausreden. Wenn Kimi Fehler macht, gibt er das in der Regel auch unumwunden zu und sucht nicht bei andern Fehler oder Ausreden.

meine Andeutung betraf auch eine Episode Montoya / Schumacher . . . ich schrieb, hinter dem SC :wink:

du hast schon recht, STV darf man nicht mit Rennsport vergleichen, mea culpa. aber dennoch gilt eine Art Ehrenkodex, dass der Hintermann eigentlich zu 99% Schuld ist wenn er hinten auffährt. dann hat er gepennt und gehört nicht in die F1. denn wenn ein Pilot nicht mit einem brüsken Manöver rechnet, gerade in der ersten Runde, muss er sich auch nicht wundern wenns dann mal kracht. anders ist es, wenn der Vordermann mutwillig und unbegründet in die Eisen steigt. da kann einer nicht wissen.
den Bremspunkt kennt aber jeder Pilot. der eine bremst etwas früher der andere etwas später. aber immernoch in dieser Aktionsspanne. somit muss mit einer Aktion gerechnet werden. das tut aber Kimi auch, und sagt auch es wäre ein banaler Rennunfall gewesen. hätte es geklappt, wären alle aus dem Häuschen gewesen.
Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche...FvA

Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Re: Gurke/Antigurke Brasilien 2009

Beitrag von Argestes » 19.10.2009, 13:42

revan hat geschrieben:ja sicher, auf einer Rennstrecke auf einer Geraden gibt es wohl kaum überhöhte Geschwindigkeit.... :roll:

Was spielt das nun genau für eine Rolle, wenn man darüber spricht, wie die Schuld bei einem Unfall nach Spurwechsel im Straßenverkehr zu beurteilen ist?

Kannst das Augenrollen gleich wieder einstellen.
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Benutzeravatar
revan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2657
Registriert: 12.12.2008, 22:36

Re: Gurke/Antigurke Brasilien 2009

Beitrag von revan » 19.10.2009, 14:48

Argestes hat geschrieben:
revan hat geschrieben:ja sicher, auf einer Rennstrecke auf einer Geraden gibt es wohl kaum überhöhte Geschwindigkeit.... :roll:

Was spielt das nun genau für eine Rolle, wenn man darüber spricht, wie die Schuld bei einem Unfall nach Spurwechsel im Straßenverkehr zu beurteilen ist?

Kannst das Augenrollen gleich wieder einstellen.


kann man jetzt den Straßenverkehr mit Rennereignissen vergleichen oder nicht???

ihr habt den normalen Straßenverkehr mit der Rennstrecke verglichen und dadurch versucht die Schuldfrage von KIMI vs Webber zu klären....

und ich fand die Vergleiche nicht passend....

mfg revan

Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Re: Gurke/Antigurke Brasilien 2009

Beitrag von Argestes » 19.10.2009, 14:54

revan hat geschrieben:ihr habt den normalen Straßenverkehr mit der Rennstrecke verglichen und dadurch versucht die Schuldfrage von KIMI vs Webber zu klären....

Echt? Ist mir gar nicht aufgefallen.

Ich dachte eigentlich, ich hätte auf eine Behauptung zum Straßenverkehr reagiert, diese relativiert und auch ausdrücklich gesagt, dass man gerade in solchen Dingen die Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung nicht auf eine Rennstrecke übertragen kann.

Aber . . . vielleicht täusche ich mich da ja . . . :eh2:
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Antworten