GP Europa 2009

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2009 archiviert

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Re: GP Europa 2009

Beitrag von Argestes » 23.08.2009, 18:30

Abwechslungsreiches Rennen. Kein Vergleich zum Vorjahr, auch wenn Überholmanöver wieder selten waren. Schwach war die Regie. Nachdem Barichello zum zweiten Mal an der Box war ewiges Warten auf eine Einblendung des Abstands zu Hamilton, die Aufholjagden von Button auf Alonso und von Rosberg auf Kovalainen hat man kaum im Bild gesehen und wie Räikkönen an Kovalainen vorbei ging wurde komplett übersehen.

Brawn ist wieder top. Klasse Rennen von Barichello. Hat den Sieg von Mclaren geschenkt bekommen, aber er hätte auch sonst gute Chancen gehabt. Grundstein dafür schon die sehr starke Quali mit viel Sprit.
Button mit Pech. Fehler in der Quali, dann haut ihm Vettel die Tür zu (und öffnet damit eine für Räikkönen), der nicht zu vermeidende Abschneider, durch den er dann Webber passieren lassen musste. Es lief heute nicht. Dennoch, in der WM alles bestens.

Mclaren war in meinen Augen dennoch das stärkste Team des Wochenendes. Beziehungsweise, sie hatte hier das beste Auto.
Hamilton wird sich geärgert haben, hat es aber gut runter geschluckt. Haug versuchte es darzustellen, als ob der Fehler nicht wesentlich gewesen wäre. Allerdings, Hamilton stand 7 Sekunden länger als Barichello und der Rückstand betrug anschließend weniger als 7 Sekunden. Es wäre enorm eng geworden und auch bei einem knappen Rückfall auf Platz 2 hätten ihn KERS und die Reifen noch zum Sieg bringen können. Man hat es verbockt. Peinliches Koordinations-Problem.
Kovalainen hat leider im Laufe des Rennens etwas nachgelassen, zeigte aber auch ein starkes Wochenende.

Bei Ferrari ein Wechselbad der Gefühle. Räikkönen mit einer tadellosen Leistung. Das Rennen lief gut für ihn und er hat die Gunst der Stunde genutz. Badoer dagegen . . . der hat an diesem Wochenende schwach angefangen, aber stark nachgelassen. Seit der Quali katastrophal. Fährt er in Spa nicht fehlerlos, dann war's das vermutlich mit seinem Gastauftritt. Gene gibt's ja auch noch.

Großer Verlierer des Wochenendes ist sicher Red Bull. Große Chance völlig verspielt.
Dabei muss man eigentlich sagen, dass Vettel noch das zweifelhafte Glück hatte, dass ihm der Motor in einem Rennen hochgeht, das durch das Tankproblem ohnehin schon verloren war. Dass er ab sofort mit den Motoren haushalten muss spielt natürlich Webber in die Hände. Bleibt jedoch Brawn so stark, spielt das sowieso keine Rolle.
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Benutzeravatar
eXcaliber
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7461
Registriert: 25.09.2007, 00:46
Lieblingsteam: Drive In.

Re: GP Europa 2009

Beitrag von eXcaliber » 23.08.2009, 18:30

Webbers Saisonform ist im Gegensatz zu Vettels klar aufsteigend
Ohne Dir bei Vettel widersprechen zu wollen. Webber hat hier doch arg geschwächelt. Wenn das ein Aufstieg war, dann einer in den Club "Bester Fahrer ohne Punkte". :wink:

Benutzeravatar
Basileios
Rookie
Rookie
Beiträge: 1447
Registriert: 27.03.2009, 07:38

Re: GP Europa 2009

Beitrag von Basileios » 23.08.2009, 18:37

Argestes hat geschrieben: Mclaren war in meinen Augen dennoch das stärkste Team des Wochenendes. Beziehungsweise, sie hatte hier das beste Auto.
Hamilton wird sich geärgert haben, hat es aber gut runter geschluckt. Haug versuchte es darzustellen, als ob der Fehler nicht wesentlich gewesen wäre. Allerdings, Hamilton stand 7 Sekunden länger als Barichello und der Rückstand betrug anschließend weniger als 7 Sekunden. Es wäre enorm eng geworden und auch bei einem knappen Rückfall auf Platz 2 hätten ihn KERS und die Reifen noch zum Sieg bringen können. Man hat es verbockt. Peinliches Koordinations-Problem.
Naja, der Brawn war noch eine Tick schneller als der McLaren. Aber beide sehr nah beeinander.
Bild

Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Re: GP Europa 2009

Beitrag von Argestes » 23.08.2009, 18:43

Basileios hat geschrieben:Naja, der Brawn war noch eine Tick schneller als der McLaren. Aber beide sehr nah beeinander.
Das war der Brawn eigentlich nur später im zweiten Stint, als Hamilton auch auf die Reifen aufpassen musste. Am Ende hatten wir dann leider keinen Vergleich mehr. Da hatten beide die Reifen drauf, die für sie nur zweite Wahl waren, aber Barichello musste nicht mehr voll ans Limit. Schade drum. Hätte ein spannendes Finale werden können.

Insgesamt würde ich schon an diesem Wochenende den Mclaren leicht stärker einstufen. Zumindest den mit verkürztem Radstand, wobei ich nicht glaube, dass der Unterchied zwischen Hamiltons und Kovalainens Auto besonders groß war.
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29054
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: GP Europa 2009

Beitrag von bolfo » 23.08.2009, 18:54

Nun, all jene, die Brawn bereits totgesagt haben, wurden heute des Besseren belehrt. Brawn ist definitiv wieder zurück, und heute hat man einen enormen Schritt in Richtung Titel gemacht.

Barrichello fuhr ein sauberes Rennen, das letztlich völlig verdient mit dem Sieg gekrönt wurde, auch wenn McLaren gütig nachgeholfen hat. Button schwächelte heute, ansonsten wäre die WM schon beinahe entschieden gewesen. Ein total schwarzes Wochenende erlebte hingegen Red Bull. Viele haben nach den dominanten Rennen von Grossbritannien und Deutschland schon beinahe so getan, als wäre die WM nur noch Formsache - doch heute fuhr das Team eine riesige Schlappe ein. Vettel ausgefallen, Webber, obwohl im Ziel, nicht mal in den Punkten - eine kleine Sensation, wenn auch in negativer Hinsicht.

Neben dem grossen Sieger Barrichello/Brawn darf man auch McLaren als Sieger sehen, selbst wenn sie den Sieg an sich verschenkt haben. Man hat gezeigt, dass der Sieg in Ungarn keineswegs einfach nur ein Zufall war, McLaren ist definitiv wieder zurück an der Spitze!! Von nun an muss man an jedem Wochenende die Silbernen als Sieganwärter sehen.

Grosses Lob auch an Räikkönen, der heute ein super Rennen gefahren ist. Damit verstummen wohl auch die Stimmen, die meinen, er sei absolut demotiviert. Ebenfalls sehr gut das Ergebnis von Rosberg. Williams mag offensichtlich bei der Entwicklung mit den ganz Grossen mithalten. Der fünfte Platz in der WM liegt nun allemal drin, und das hätten vor Saisonbeginn nur die wenigsten gedacht. Auch Alonso zeigte mit seinem 6. Platz eine gute Leistung, welche jedoch untermauerte, dass man im Renault keinen Blumentopf gewinnen kann.

Zum Heulen war wohl das Rennen für Badoer. Dreher, Patzer, weisse Linie gekreuzt und sogar noch in der Boxengasse überholt.... Schumachers Tipps scheinen da nicht viel genützt zu haben :lol:
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
tuner911991
Rookie
Rookie
Beiträge: 1135
Registriert: 01.05.2009, 02:27

Re: GP Europa 2009

Beitrag von tuner911991 » 23.08.2009, 19:01

Badoer hat sich aber von der Qualifikation um eine Sekunde gesteigert im Rennen, also immerhin! Und die Strecke in Spa kennt er ja! also so hoffungslos ist es auch nicht

Benutzeravatar
asd
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3563
Registriert: 02.11.2007, 18:41

Re: GP Europa 2009

Beitrag von asd » 23.08.2009, 21:51

ich bin skeptisch was die Brawns angeht.
die aussentemperaturen machen letztlich den unterschied und in Spa ist es ja eher nicht so warm und daher schlecht für die Brawns, aber wir werdens sehen.
Button konnte seine chance heute nicht nutzen.
zum einen lief das qualifying nicht optimal, zum andern war das rennen scheinabr nach dem start schon vorbei.
Vettel wollte um jeden preis Button hinter sich halten und machte artig platz für den Ferrari mit KERS unter der haube...
glück für ihn, dass Webber offensichtlich ebenfalls probleme beim stop hatte, denn 9,1 sekunden waren für den letzten stint viel zu lange.

Barrichello hat eindrucksvoll gezeigt, was drin war und verdient gewonnen. hätte mir natürlich lieber einen kampf auf der strecke angesehen...

Kimi Räikkönen holte die Ferrari kohlen noch aus dem feuer, indem er einen tollen start hinlegte, ein fehlerfreies rennen fuhr und letztlich noch seinen landsmann überholen konnte, was leider ein wenig untergegangen ist.

Badoer dagegen wirkte etwas überfordert. beim start noch gut weggekommen, doch direkt aus dem rhytmus gebracht und der boxenstop war letztlich eine totale katastrophe. fuhr viel zu weit rechts und der Rookie Grosjean konnte vorbei fahren, während er dann anschließen viel zu weit nach links kam.
ich hoffe, dass er sich nicht entmutigen lässt und das rennen als wichtige trainingseinheit sieht, denn er hat sich ja enorm gesteigert und man muss ihm zu gute halten, dass ihm die rennpraxis fehlt, von der sogar ein Alguersuari und Grosjean durch die GP2 hat.
man muss jetzt sehen wie es läuft, aber dennoch bin ich davon überzeugt, dass er dann spätestens in Monza um punkte mitfährt, wenn man ihm die zeit gibt.
:checkered:

Benutzeravatar
CSDamage
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3362
Registriert: 15.03.2007, 12:54
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Wohnort: Sursee

Re: GP Europa 2009

Beitrag von CSDamage » 24.08.2009, 08:04

Das Rennen war naja...
Die ersten paar Runden waren spannend. Leider wurde Buemi bereits in der ersten Schikane sein Flügel abrasiert.

Dana war eigentlich ziemlich wenig los auf der Strecke.
Erst dachte ich, Hamilton würde das Ding schaukeln. Doch die McLaren Crew hat da sicher die grosse Chance auf den Sieg verspielt. Obs für den Sieg gereicht hätte, wer weiss. Barrichello war sehr schnell unterwegs zu diesem Zeitpunkt.

Räikkönen fuhr ein Unauffälliges Rennen, aber mit Podest. Was will man mehr? Zum Siegen ist der Ferrari einfach nicht gut genug.
Zu Badoer...weiss nicht was ich zu dieser Leistug sagen soll. Ich denke nicht, dass er so noch lange fährt. Er war schlichtweg überdordert mit dem Auto und der Strecke. Und da frag ich mich, ob er es in Spa besser macht.

Der Toyota ist ein Rätsel. Er kommt einfach nicht vom Fleck und im Rennen am Schluss fährt Glock dan plötzlich die schnellste Rennrunde :eh:

Kovalainen wieder einmal Chancenlos gegen Hamilton. Wird wohl seine letzte Saison bei McLaren sein.
Rosbegr mit einem tollen Rennen auf Rang 5 und was mich sehr gefreut hat, Kubica wieder einmal in den Punkten. Freue mich für Sauber und Kubica :thumbs_up: ...aber nicht für BMW :thumbs_down:

So...freu mich jetzt schon wieder auf das Rennen in Spa...

Benutzeravatar
Ayrton
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8879
Registriert: 22.03.2005, 08:37
Kontaktdaten:

Re: GP Europa 2009

Beitrag von Ayrton » 24.08.2009, 08:17

CSDamage hat geschrieben: Freue mich für Sauber und Kubica :thumbs_up: ...aber nicht für BMW :thumbs_down:
verstehe schon, ist eine emotionale Angelegenheit. nicht wirklich Stilvoll was BMW da mit dem Rennteam veranstaltet, und speziell nicht mit Peter Sauber. dennoch gebürt dieser Punkt auch dem BMW Vorstand, da dieser die liquiden Mittel bis Ende der Saison zur verfügung gibt, und somit die eine onder andere Modifikation ermöglicht.

es ist wirklich ein Trauerspiel. keiner hat mehr Feuer in den Augen. die schauen alle niedergeschlagen in die Gegend. verständlich. ob die Meldung des Rückzugs geschickterweise eher ende der Saison preis gegeben hätte? aber da stand ja noch das Concorde Agreement im Raum, welches sich BMW nicht stellen wollte . . . verflixte Sache.

als wenns nicht schon schlimm genug ist, BMW hätte ja noch die Möglichkeit gehabt erhobeenen Hauptes das Feld zu verlassen, hat man Sauber ein unrealistisches Angebot unterbreitet, und somit beinahe das Endgültige Schicksal besiegelt . . .

für diesen Zug, verdienen sie sogar mehr als nur dein :thumbs_down: . . . :stare:
Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche...FvA

Benutzeravatar
hawkeye
Nachwuchspilot
Beiträge: 360
Registriert: 20.05.2009, 14:21
Lieblingsfahrer: Alonso. Hulk. lec.
Lieblingsteam: Ferrari per sempre
Wohnort: Schiffweiler

Re: GP Europa 2009

Beitrag von hawkeye » 24.08.2009, 17:47

CSDamage hat geschrieben:Der Toyota ist ein Rätsel. Er kommt einfach nicht vom Fleck und im Rennen am Schluss fährt Glock dan plötzlich die schnellste Rennrunde :eh:
Vielleicht sollte man für toyota die Renn distanz erhöhen vielleicht klappt´s dann :mrgreen:



MFG Hawkeye
Bild

Benutzeravatar
zorared66
Kartfahrer
Beiträge: 144
Registriert: 06.08.2009, 18:14
Lieblingsfahrer: Kimi
Lieblingsteam: Sauber
Wohnort: Saarländerin

Re: GP Europa 2009

Beitrag von zorared66 » 25.08.2009, 02:13

Vor Ort Erfahrungsbericht - GP von Europa in Valencia 2009
Wir haben uns dieses Jahr das Rennen live in Valencia angeschaut.
Nach ein paar Tagen Badeurlaub (herrlicher Strand :P ) ging es dann am Donnerstag mittag in die Boxengasse (Einlass lt. Plan 16 Uhr) inkl. einer Fahrerautogrammstunde (Beginn lt. Plan 17 Uhr). Die Uhrzeit für den Einlass auf das Streckengelände haben die Spanier ja noch fast eingehalten, aber dann ließ man die ganze Meute in einer schmalen Gasse vor der Boxengasse noch bis nach 17 Uhr in der Hitze warten. Nach einer gewissen Zeit nahmen das die Fans nicht mehr ganz so gelassen und es wurde etwas lauter. Es wundert mich noch jetzt, dass hier keine Revolution ausgebrochen ist. Hier muss der Veranstalter noch nachbessern!
Endlich in der Boxengasse waren die Augen groß :shock: und die Freude :rotate: auch. Einige Team haben da wirklich eine sehr gute Show geboten.
Allen voran muss ich Ferrari nennen, die ich persönlich bisher als Team nicht wirklich toll fand. Aber sie haben Punkte gemacht, weil
1. die beiden Fahrer die ersten waren, die lange und ausgiebig Autogramme schrieben
2. die Mechniker nacheinander beide Autos samt Ersatzflügel durch die schmale Boxengasse mit der drängelnden Menschenmenge (max. 5.000 Leute durften rein) geschoben haben. Sogar anfassen war möglich, was ich natürlich bei Kimis Auto auch gemacht habe :mrgreen: . Das war echte Schwerstarbeit für die Mechaniker.
Toyota hat einen Boxenstopp gemacht und ein anderes Team- ich glaube es war Williams - hat den Motor angeworfen.
Soweit ich gesehen habe, haben folgende Fahrer fleissig und freundlich Autogramme geschrieben:
- Räikkönen und Badoer
- Hamilton und Kovalainen
- Rosberg und Nakajima
- Vettel
- Button und Barrichello
(Anmerkung: Ich habe heute auf Bildern gesehen, dass ALLE Fahrer Autogramme geschrieben haben)
Das war wirklich eine runde Sache :D
Und so ging es am Rennwochenende dann im Großen und Ganzen auch weiter. Wir haben auf der M6 direkt gegenüber der Brücke mit dem Meer im Rücken und einem großen Bildschirm vor uns gesessen. Die Trainings sowie die Rennen waren doch unterhaltsam (vor allem die beiden GP2 Rennen). Also das Ambiente und die Unterhaltung hat auf jeden Fall gestimmt (wir waren insgesamt ca. 18 Stunden an der Rennstrecke). Etwas nervig war nur der ein oder andere Ordner, der meinte sich wichtig machen zu müssen und die Tatsache, dass die Getränkestände bereits vor Ende der Veranstaltung geschlossen wurden. Und das bei der Hitze und dem Durst nach einem kalten Aqua :confused:
FAZIT:
Falls jemand Lust hat einen Badeurlaub mit einem F1 Rennen zu verbinden, der ist in Valencia gut aufgehoben. Und nicht vergessen am Rennsonntag die Badesachen mitzunehmen, denn kurz nach 16 Uhr ins Meer springen zu können ist das GRÖßTE!!! :D

Antworten