GP Türkei 2009

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2009 archiviert

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Albers Fan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 7597
Registriert: 31.05.2006, 09:53
Lieblingsfahrer: Christijan Albers
Kontaktdaten:

Re: GP Türkei 2009

Beitragvon Albers Fan » 08.06.2009, 06:10

KylieSchumacher hat geschrieben:Dem kann ich nur voll zustimmen! Mir war er eigentlich von Anfang an total sympathisch, mittlerweile ertrage ich ihn aber kaum noch. Eine Frechheit war ja heute, wie er sich noch in der Auslaufrunde übers Radio beschwerte, dann hat er Webber noch nicht mal gratuliert und bevors hinausging zur Siegerehrung (als sich Button und Webber unterhielten) stand er im Hintergrund mit einem Blick, als wollte er jemanden töten...

Was mir auch noch sehr unangenehm auffiel: Er wurde per Funk aufgefordert, nicht mehr zu pushen und dennoch ist er Webber immer näher gerückt - wenn das Rennen noch einige Runden länger gedauert hätte, dann hätte er bestimmt auch noch versucht zu überholen (und womöglich wären dann sogar noch beide ausgefallen...). Mit welchem Recht glaubt er eigentlich, dass er der Nr.1-Pilot ist? Die 1,5 Pkte. Unterschied können's doch wohl nicht sein. Irgendwie erinnert mich Vettel von Rennen zu Rennen mehr an Montoya: ein Riesentalent, aber ein noch größeres Ego und sehr starke Selbstüberschätzung, was ja die teilweise sehr dummen Fehler von JPM gezeigt haben. Von Montoya hat man ja auch viele Jahre immer behauptet, dass er der kommende Weltmeister ist... :lol:


:thumbs_up: :thumbs_up:

Das was ich von Anfang an gesagt habe
Bild

Benutzeravatar
Ayrton
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8879
Registriert: 22.03.2005, 08:37
Kontaktdaten:

Re: GP Türkei 2009

Beitragvon Ayrton » 08.06.2009, 07:50

na na haltet mal die Füsse still. ausser Neid kann man ja nichts aus dem Text entnehmen.
sicher, der Fehler schmerzt. aber Vettel ist ein Grandioses Rennen gefahren. die umgestellte Strategie hätte sogar funktionieren können, wäre im BGP nicht Button sondern Barrichello gesessen. das der Junge etwas frustriert war, ist doch irgendwo verständlich oder . . . aber immerhin einer der wenigen der sofort den fehler zugibt und keine Ausreden präsentiert.
so wie es aussieht, hat er sich aber wohl aus dem Titelkampf verabschiedet, sollte BGP, speziell Buttons Auto technisch weiterhin wie dieses Uhrwerk laufen. aber man darf hoffen dass auch bei ihm mal ein Problem auftritt, wo man dann aber zur Stelle sein muss.
die Fehler . . . gott sei dank macht nur Vettel Fehler, wie man sehen konnte- sonst wäre er wohl zweit letzter geworden, wenn noch einer einen gemacht hätte :stare: :whistle:
der Neid lässt eben auch die Flöhe husten hören . . . speziell bei ein paar Genres hier. entweder demontiert man Hamilton, Alonso, Räikkönen oder Vettel . . . erstaunlich dass all diese Weltmeister sind und einer es noch werden wird. nur Button bietet aktuell kaum Angriffsfläche, so souverän wie er fährt.

das Rennen ansich wenig spektakulär für mich. der Start schon fast zu brav. genial wie Button die Kiste auf den Grid stellte und dann abkatapultierte . . . darf man das eigentlich? denke schon so lange die Räder bei der Markierung sind.

genial war Rosbergs Start, desaströs jenen von Rubens, wieso auch immer. ich möchte mich nicht festlegen ob es am Auto Getriebe oder an seinem Getriebe haderte. was danach folgte war Depression und Frust pur. schade dass er dabei auch das Rennen anderer demoliert.

üebrzeugt haben diverse Teams und Fahrer, auch wenn in unterschiedlicher Performance. ein BMW beispielsweise, konnte nur mit einem Fahrer punkten, dennoch verglichen zu der aktuellen Situation sind die Änderungen gelungen. Toyota dorthin wo man sich im Spiegel fand. Ferrari leider auch dort. Renault, McLaren, Force India, STR, Williams . . .
das perfiede ist, jedes Team arbeitet unermüdlich um Ergebnisse einzufahren, leider demontiert einem die Realität nach dem GP, welches sich nicht interessiert ob einer mehr Budget hat oder nicht wenn man den Link jetzt versteht :wink:

speziell eines möchte ich noch kurz erwähnen: KERS / BMW-Sauber

keiner drängte so massiv auf die Einführung dieses Systems. und nun fahren sie ohne. Millionen wurden ausgegeben. Aerodynamiken zerstört. massive Zeitverluste in der Planung etc. und dann distanziert man sich davon . . . unverständlich Herr Theissen. waren sie doch so überzeugt von dieser Neuerung. Ferrari / Renault / McLaren die einzigen die noch damit fahren . . . :stare: :chat: und dann kommt der entscheid, nächstes Jahr doch nicht zu verwänden. das wäre ein Supergau.
für dieses Verhalten moniere ich dem von mir so angesehenen Dr. eine gewisse Ratlosigkeit die in Verzweiflung artet.
Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche...FvA

Benutzeravatar
massa14
Rookie
Rookie
Beiträge: 1816
Registriert: 21.10.2008, 14:31
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: GP Türkei 2009

Beitragvon massa14 » 08.06.2009, 08:06

Hab von dem Rennen leider nur die ersten 10 Runden und die letzten vier mitbekommen.
Dazwischen hab ich fest geschlafen. Allzu viel hab ich ja glaub ich nicht verpasst.
Button ist anscheinend wiedermal 1a gefahren ohne einen Fehler :thumbs_up:
Bild

Benutzeravatar
CSDamage
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3362
Registriert: 15.03.2007, 12:54
Lieblingsfahrer: Räikkönen
Wohnort: Sursee

Re: GP Türkei 2009

Beitragvon CSDamage » 08.06.2009, 09:27

Der Start war das beste am ganzen Rennen. Nach den ersten 5 Runden war das Rennen ja quasi zu ende. Danach passierte praktisch nichts mehr.
Schade für Vettel mit seinem Fahrfehler. Gewonnen hätte er zwar nicht, aber er hätte den zweiten Platz halten können.
Grandiose vorstellung von Button, obwohl das Auto sehr überlegen war. Das zeigte sich in Kurve 8, wo er den höchsten Topspeed fahren konnte...mit abstand.
Barrichello wird wohl bald wieder zum Wasserträger. Daran wird er nichts ändern können. Der WM steht ja eh schon fest. Und dieser wird Button heissen...

Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Re: GP Türkei 2009

Beitragvon Argestes » 08.06.2009, 10:17

Gorrillazzz hat geschrieben:Nur will ich dir zeigen, dass die Spannung im hinteren Feld nicht die fehlende Spannung vorne unbedingt aufbügeln muss.

Eben da liegt wohl das Problem. Du willst mir etwas beweisen, was ich nie angezweifelt habe.
Ich sage lediglich, dass die Rennen viel zu bieten haben, wenn man sich alles ansieht und kritisiere die Leute, die das alles ausblenden, weil auf ein paar bestimmten Positionen nicht viel passiert und ihre eigenen Favoriten nichts zu feiern haben.
Du scheinst mir dagegen das Rezept für ein perfektes Rennen servieren zu wollen. Das haben wir nicht, aber - um ein kulinarisches Beispiel zu wählen - weil die Kirsche auf dem Sahnehäubchen fehlt, ist doch noch lange nicht das ganze Gericht mißlungen.

Zum Thema Freundlichkeit:
Ich glaube nicht, dass ich diese für gewöhnlich vermissen lasse, sehe aber auch keinen Grund bei jedem Wort aufzupassen, dass auch ja niemand es negativ aufnehmen könnte. Eine deutliche Ausdrucksweise ist oft zielführender als übertriebene Vorsicht und ich trete hier lieber ehrlich und unverfälscht als jemand auf, der seinen Standpunkt mit Nachdruck verteidigt und dazu nachvollziehbare Überlegungen präsentiert, als mir einen Preis dafür zu verdienen, dass ich möglichst freundlich bin und in jedem zweiten Satz darum bitte mich nicht falsch zu verstehen.
Zudem provoziere ich gerne bewußt. Wer dennoch vernünftige Überlegungen entgegen hält, der hat offensichtlich eine wirklich interessante und gut durchdachte Meinung. Da lohnt sich das Gespräch.
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Re: GP Türkei 2009

Beitragvon Argestes » 08.06.2009, 10:25

Ayrton hat geschrieben:na na haltet mal die Füsse still. ausser Neid kann man ja nichts aus dem Text entnehmen.
sicher, der Fehler schmerzt. aber Vettel ist ein Grandioses Rennen gefahren. die umgestellte Strategie hätte sogar funktionieren können, wäre im BGP nicht Button sondern Barrichello gesessen. das der Junge etwas frustriert war, ist doch irgendwo verständlich oder . . . aber immerhin einer der wenigen der sofort den fehler zugibt und keine Ausreden präsentiert.
so wie es aussieht, hat er sich aber wohl aus dem Titelkampf verabschiedet, sollte BGP, speziell Buttons Auto technisch weiterhin wie dieses Uhrwerk laufen. aber man darf hoffen dass auch bei ihm mal ein Problem auftritt, wo man dann aber zur Stelle sein muss.

Absolut richtig.
Da sieht man mal wieder die selektive Wahrnehmung. Der Bursche sagt, dass er einen Fehler gemacht hat und erklärt dann auch noch, wie es dazu kommen konnte. Als Reaktion gibt es Leute, die meinen er würde anderen die Schuld geben und fordern, dass er mal auf sich selber schauen solle.

Tatsächlich zeigt sich doch da nur das, was Vettel ganz enorm auszeichnet. Er macht einen Fehler, sieht dies ein, analysiert ihn und lernt daraus. Er kennt nun die Umstände, die er nicht beachtet hat und wird in derselben Situation den Fehler nicht wieder begehen. Dabei lässt er keinen Zweifel daran, dass er die Schuld bei sich selbst sieht.
Das heben ja auch die Leute hervor, die mit ihm arbeiten. Diese Lernfähigkeit, das analytische Denken, die beeindruckende Reife schon in seinem jungen Alter.

Und wenn ihm die Unzufriedenheit über Platz 3 angekreidet wird, dann kann man doch auch nur mehr lachen.
Der zeigt eindeutig stärkere Leistungen als Barichello und außer dem Brasilianer ist nur Button in der WM vor ihm. Er hofft, dass sein Auto gut genug ist um auf den WM-Leader Punkte gut zu machen, weil alles andere in seiner Position eine Verschlechterung darstellt.
Wenn ich Teamchef bin und ich habe einen Fahrer in dieser Situation, wenn der dann zufrieden damit ist, dass er weiter Boden verliert und sein Teamkollege ihn trotz schlechterem Startplatz schlägt, dann zitiere ich den Burschen zu mir und wasche ihm mal ordentlich den Kopf, denn dann mangelt es wohl an Ehrgeiz. Dann stimmt was mit seiner Einstellung nicht. Dann muss ich mir überlegen, ob da der richtige Mann in meinem Auto sitzt...
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Luca duca conte
Kartfahrer
Beiträge: 206
Registriert: 10.05.2009, 21:38
Lieblingsfahrer: Alonzo
Lieblingsteam: FERRARI

Re: GP Türkei 2009

Beitragvon Luca duca conte » 08.06.2009, 12:00

[quote="Luca duca conte"]Hallo zusammen,
Wollte mal fragen ob irgendjemand bei Rubens 1. stop den mechaniker am rechten vorderrad beobachtet hat??
Kam mir sehr seltsam vor... der mechanikar war noch am arbeiten( gab noch nicht das ok dass er fertig war) da fuhr rubinho bereits los. mir schien es auch das der Mechaniker wild gestikulierte als rubens dann weg war. Kann mir dazu jemand etwas sagn oder sah ich nur falsch hin?
Ferrari :thumbs_down:
Schade um meinen schönen Avatar! soo viel Mühe umsonst...

Benutzeravatar
F1_Alonso
Rookie
Rookie
Beiträge: 1028
Registriert: 07.07.2008, 14:30
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso

Re: GP Türkei 2009

Beitragvon F1_Alonso » 08.06.2009, 15:15

Luca duca conte hat geschrieben:
Luca duca conte hat geschrieben:Hallo zusammen,
Wollte mal fragen ob irgendjemand bei Rubens 1. stop den mechaniker am rechten vorderrad beobachtet hat??
Kam mir sehr seltsam vor... der mechanikar war noch am arbeiten( gab noch nicht das ok dass er fertig war) da fuhr rubinho bereits los. mir schien es auch das der Mechaniker wild gestikulierte als rubens dann weg war. Kann mir dazu jemand etwas sagn oder sah ich nur falsch hin?
Ferrari :thumbs_down:


Ja hast recht , ist mir auch aufgefallen , ich glaub er wollte noch irgendwas festdrehen , aber rubens ist dann schon losgefahren . Der Mechaniker zeigte dann noch an das er nicht fertig war , ich glaube es war die Radkappe die er da festmachen wollte. Ich hab aber auch nur aus Zufall dort hingeschaut.

Benutzeravatar
Formel-1-Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2661
Registriert: 02.07.2007, 15:27

Re: GP Türkei 2009

Beitragvon Formel-1-Fan » 08.06.2009, 16:16

Was mir nebenbei in dem Rennen auffiel: Die Runden, in denen Vettel mit deutlich leichterem Auto hinter Button festhing, aber nicht vorbei kam, haben mich auf einen weiteren Grund dafür aufmerksam gemacht, dass ich mich so sehr auf das Tankstoppverbot freue. Es hat mich nämlich daran erinnert, wie häufig die schönsten Duelle auf der Strecke durch die Tankstopps auseinandergerissen werden, worausgesetzt natürlioch, dass sie zustande kommen. Das Duell zwischen Button und Vettel war eines von denen, die durch unterschiedliche Spritladungen zustande kommen, Vettel war deutlich schneller, das sah man, aber weil er so früh wieder in die Box musste, hat die Zeit, die er zum Aufschließen und Überholen hatte, zum Überholen nicht mehr gereicht.

Die Dirty Air hat es ihm noch einmal zusätzlich erschwert. Damit sind wir beim nächsten Punkt angelangt, den ich noch ansprechen wollte: Der Effekt der OVG.

Es bleibt festzuhalten, dass es im Vergleich zum vorjahr schon deutlich einfacher geworden ist, einem Gegner dicht zu folgen, dennoch ist aber nicht zu leugnen, dass die Autos im Windschatten immernoch deutlich schwerer fahrbar sind, als wenn man freie Fahrt hat. Diesbezüglich ist das Reglement also durchaus noch verbesserungswürdig, die OWG kann ruhig noch einige Male im windkanal testen. Ich bin mir eigentlich angesichts der Tatsache, dass man ja auch im diesen Jahr schon einen Effekt erzielen konnte, ziemlich sicher, dass die Arbeitsgruppe Überholen es schaffen kann, ein Reglement zu finden, mit dem bald wieder fast genauso einfach überholt werden kann, wie in den 80ern und anfang der 90er.

Die neuen Regeln haben durchaus einen effekt erzielt, waren also auf jeden fall ein Schritt in die richtige Richtung, sind aber noch verbesserungswürdig.
Ich bin mir eigentlich auch ziemlich sicher, dass die ersten Schritte schon nächstes Jahr unternommen werden. Ich denke da beispielsweise an ein Verbot der Doppeldiffusoren, das nächstes Jahr sehr wahrscheinlich kommen wird, davon gehe ich aus. Dadurch dürfte das Abtriebsniveau noch weiter sinken. Und auch sonst dürfte das Reglement noch weiter präzisiert werden, sodass weitere Zusatzflügel und Flaps verschwinden, die die Teams dieses Jahr noch irgendwie an ihre Autos zaubern konnten.
Hoffentlich verschwinden dann auch endlich diese hässlichen Flossen. XP

Luca duca conte
Kartfahrer
Beiträge: 206
Registriert: 10.05.2009, 21:38
Lieblingsfahrer: Alonzo
Lieblingsteam: FERRARI

Re: GP Türkei 2009

Beitragvon Luca duca conte » 08.06.2009, 18:21

F1_Alonso hat geschrieben:
Luca duca conte hat geschrieben:
Luca duca conte hat geschrieben:Hallo zusammen,
Wollte mal fragen ob irgendjemand bei Rubens 1. stop den mechaniker am rechten vorderrad beobachtet hat??
Kam mir sehr seltsam vor... der mechanikar war noch am arbeiten( gab noch nicht das ok dass er fertig war) da fuhr rubinho bereits los. mir schien es auch das der Mechaniker wild gestikulierte als rubens dann weg war. Kann mir dazu jemand etwas sagn oder sah ich nur falsch hin?
Ferrari :thumbs_down:


Ja hast recht , ist mir auch aufgefallen , ich glaub er wollte noch irgendwas festdrehen , aber rubens ist dann schon losgefahren . Der Mechaniker zeigte dann noch an das er nicht fertig war , ich glaube es war die Radkappe die er da festmachen wollte. Ich hab aber auch nur aus Zufall dort hingeschaut.



hast du dann auch gesehen warum der Mechaniker so langsam war?! :eh2:
statt wie üblich 3 Mann warn bei rubens nur zwei Mann am rechtem Vorderrad am arbeiten!!! (der Mechaniker der das neue Rad in Position bringt fehlte)
bei buttn warn dann wieder 3 Mann dort!!!(einer Schraubt,einer für die gebreuchte und einer für die neue Walze)
Hat Brown nicht genug Geld fürs Personal? Wird Rubens benachteiligt?
Glaube nicht das Rubens überraschend fürs Team an die Box kam... die hattn sicher die Zeit um sich vorzubereitn...
Schade um meinen schönen Avatar! soo viel Mühe umsonst...

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28901
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: GP Türkei 2009

Beitragvon bolfo » 08.06.2009, 20:15

Ayrton hat geschrieben:speziell eines möchte ich noch kurz erwähnen: KERS / BMW-Sauber

keiner drängte so massiv auf die Einführung dieses Systems. und nun fahren sie ohne. Millionen wurden ausgegeben. Aerodynamiken zerstört. massive Zeitverluste in der Planung etc. und dann distanziert man sich davon . . . unverständlich Herr Theissen. waren sie doch so überzeugt von dieser Neuerung. Ferrari / Renault / McLaren die einzigen die noch damit fahren . . . :stare: :chat: und dann kommt der entscheid, nächstes Jahr doch nicht zu verwänden. das wäre ein Supergau.
für dieses Verhalten moniere ich dem von mir so angesehenen Dr. eine gewisse Ratlosigkeit die in Verzweiflung artet.


Und das verdient die Obergurke der Saison :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: Wenn ich dann noch die peinliche Aussage hinzu ziehe, dass man den Doppeldiffusor verbieten solle, weil sonst alle anderen ach so viel Geld ausgeben müssten, ist Theissen für mich die Gurke der Saison....
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Brian
Testfahrer
Beiträge: 910
Registriert: 27.05.2006, 20:26
Wohnort: Jena

Re: GP Türkei 2009

Beitragvon Brian » 10.06.2009, 10:48

Das ein Rennen, für einen Formel 1-Fan der einen Favoriten hat, nicht so toll ist, wenn der der Favorit keine gute Plazierung abliefert, ist doch klar. Da einem so das Rennen weniger Freude bereitet. Das gebe ich gern' zu. :wink:

Und wenn immer der selbe Fahrer gewinnt, dann ist das doch nicht so abwechslungsreich, als wenn immer mal ein anderer vorne ist.
Wenn der Favorit zum Beispiel nicht gewinnt, es aber ein spannendes Rennen war, dann ist es für mich jedoch lohnenswert so ein Rennen anzuschauen.

Also, ich finde es quatsch zu sagen, man sei kein Formel 1-Fan, wenn man mal ein Rennen nicht so spannend oder sogar fast langweilig findet. Denn, wie gesagt, man sieht das Rennen schon subjektiv an, wenn der Favorit nicht die Leistung erzielt, die man sich erhofft. Wenn aber ein Formel 1-Fan keinen Favoriten hat, was eher selten ist, dann kann er das Rennen objektiver anschauen und ist demzufolge auch nicht vom Rennen enttäuscht.



Zum Rennen:

Barrichello hatte nach dem verpatzen Start wirklich Wut im Bauch. Klar, dass man da ein bisschen übermotivert an die Sache rangeht. Trotzdem keine Entschuldigung.
Überholen ist wirklich nicht einfach. In so einem Fall muss ich KERS kritisieren. Entweder es haben alle Teams oder es hat niemand. Denn KERS soll doch für Überholmanöver sorgen oder nicht? Bei Barrichello aber, hat es genau das Gegenteil bewirkt. In den Kurven zu überholen ist nunmal nicht einfach. Auf den Gerade wollte er es versuchen, aber Kovalainen blieb entweder vorne oder konnte durch KERS konntern.
Ich würde es mal gerade so als Rennunfall bezeichnen, was zwischen Barrichello und Kovalainen passiert ist.
Den Start hat er vermasselt und der Überholversuch gegen Sutil war ein wenig sinnlos...

Button hingegen ist wirklich konzentriert. Aber er hat auch den Vorteil, dass er sich immer wieder Selbstvertrauen holt, indem er gewinnt. Riskieren braucht man als Führender in der WM weniger, als wenn man hinterherfährt. Er hat aber auch von Anfang alles richtig gemacht.

Ferrari hatte wirklich nur ein Zwischenhoch in Monaco. Wird Zeit, dass sie wieder vorne mitfahren. Das macht's auch endlich wieder mehr Spaß Rennen zu schauen. :mrgreen: :wink:

Vettel hat einen kleinen Fehler gemacht. Und das war vielleicht der entscheidende Fehler. Auf Button unter normalen Umständen an Vettel hätte vorbei ziehen können ist ungewiss.
Aber die Siegkanidaten scheinen im Moment auch nur Vettel oder Button zu sein. :wink:

McLaren gurkt nur hinten rum. Wahrscheinlich reicht es ihnen, wenn der Kundenmotor, an der Spitze ist. :D

f1_sive
F1-Fan
Beiträge: 4
Registriert: 07.06.2009, 19:12

Re: GP Türkei 2009

Beitragvon f1_sive » 10.06.2009, 16:01

Brian hat geschrieben:Das ein Rennen, für einen Formel 1-Fan der einen Favoriten hat, nicht so toll ist, wenn der der Favorit keine gute Plazierung abliefert, ist doch klar. Da einem so das Rennen weniger Freude bereitet. Das gebe ich gern' zu. :wink:

Und wenn immer der selbe Fahrer gewinnt, dann ist das doch nicht so abwechslungsreich, als wenn immer mal ein anderer vorne ist.
Wenn der Favorit zum Beispiel nicht gewinnt, es aber ein spannendes Rennen war, dann ist es für mich jedoch lohnenswert so ein Rennen anzuschauen.

Also, ich finde es quatsch zu sagen, man sei kein Formel 1-Fan, wenn man mal ein Rennen nicht so spannend oder sogar fast langweilig findet. Denn, wie gesagt, man sieht das Rennen schon subjektiv an, wenn der Favorit nicht die Leistung erzielt, die man sich erhofft. Wenn aber ein Formel 1-Fan keinen Favoriten hat, was eher selten ist, dann kann er das Rennen objektiver anschauen und ist demzufolge auch nicht vom Rennen enttäuscht.




Exakt meine Meinung, du hast es erfasst.
Es bleibt wie es ist, leider macht eine solche Überlegenheit den wenigsten (außer den Fans des Rennstalls) Spaß, so geht es mir eben auch. Trotzdem werde ich weiterhin die Formel 1 schauen, ist ja logisch.
Es kommen sicher Zeiten die spannender werden, momentan ist es eben wie in der Wirtschaftskrise, alle befinden sich (außer ein paar wenigen :o ) in der Rezession, so leider auch McM.

Benutzeravatar
Marcaurelio
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2796
Registriert: 06.04.2009, 17:03

Re: GP Türkei 2009

Beitragvon Marcaurelio » 10.06.2009, 16:19

Rubens hat geschrieben:Und die WM ist noch lange nicht entschieden Button kann 2 mal ausscheiden und alles ist wieder anders.


dazu muss Barrichello aber überhaupt mal ein Rennen gewinnen. XD

Und zwar nicht durch einen AUSFALL BUTTONS, sondern...

AUS EIGENER KRAFT!! Und das schafft er nicht mal einen.
Scuderia Ferrari Dreamteam: Alonso - Massa - Fisichella!

Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Re: GP Türkei 2009

Beitragvon Argestes » 10.06.2009, 16:52

Marcaurelio hat geschrieben:
Rubens hat geschrieben:Und die WM ist noch lange nicht entschieden Button kann 2 mal ausscheiden und alles ist wieder anders.


dazu muss Barrichello aber überhaupt mal ein Rennen gewinnen. XD

Und zwar nicht durch einen AUSFALL BUTTONS, sondern...

AUS EIGENER KRAFT!! Und das schafft er nicht mal einen.

Tja, Button scheint eben kein Schumacher zu sein. Den hatte Barichello ja zumindest an manchen Wochenenden im Griff und nicht nur bis die Qualifikation startete. :lol:
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.


Zurück zu „2009“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast