Das Kräfteverhältnis vor dem Europaauftakt

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2009 archiviert

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Basileios
Rookie
Rookie
Beiträge: 1447
Registriert: 27.03.2009, 07:38

Das Kräfteverhältnis vor dem Europaauftakt

Beitragvon Basileios » 26.04.2009, 16:12

In Barcelona werden die Karten neu gemischt. Jetzt aber die aktuelle Reihenfolge:

1. Brawn, defintiv das stärkste Team, schlägt sich auch in den Punkten nieder. Muss bei der Entwicklung aber Nachlegen wenn sie sich an der Spitze behaupten wollen ... trotzdem ein sehr gutes Punktepolster eingefahren, wird schwer Brawn einzuholen
2. Red Bull Racing, trotz Einfachdiffusor sehr gut unterwegs, leider in den ersten Rennen durch äußere Umstände und Ausfälle an den Punkten vorbei
3. Toyota, knapp hinter Red Bull
4. McLaren, am Anfang die Gurke schlechthin, dann kontinuierliche Verbesserung bis zum letzten Rennen. In Bahrain war sicherlich auch KERS von Vorteil und hat den McLaren stärker aussehen lassen als er eigentlich ist. Trotzdem gute Arbeit von den Silbernen
5. Williams, Ferrari, Renault, der Williams ist nicht so konkurrenzfähig wie er erst aussah. Doppeldiffusor ist eben nicht alles. Ferrari hat sich zwischen Melbourne und Bahrain im Gegensatz zu McLaren kaum verbessert. Renault ist in Bahrain auch nicht da gewesen wo Briatore sie plaziert hat
6. BMW, bestes "Mittelfeldauto" in Australien, schlechtestes in Bahrain. Sind bei der Entwicklung nicht mitgegangen. Hoffen jetzt auf Barcelona
7. Toro Rosso, Force India, Toro Rosso kann zeitweise ins Mittelfeld einbrechen, Force India haben ihre absolute Obergurke bis Bahrain auch verbessert und fahren jetzt etwa auf Toro Rosso Niveau


Ausgewählte Fahrer:

Jenson Button: Gutes Auto, guter Fahrer
Rubens Barichello: Von Button klar geschlagen. Die ewige Nummer 2
Timo Glock: Überzeugte im Toyota
Jarno Trulli: Sehr gut im Trockenen, schlecht im Regen
Sebastian Vettel: Sehr überzeugend bisher
Mark Webber: Leicht hinter Vettel, trotzdem ebenfalls überzeugend
Lewis Hamilton: Fahrerisch absolut Klasse, die Lügengeschichte hätte nicht passieren dürfen
Heikki Kovalainen: Kann Hamilton nicht das Wasser reichen
Fernando Alonso: Durchschnittlich, besonders im Vergleich zu Hamilton
Nelson Piquet: Grottenschlecht, trotz der Performance in Bahrain, ich schätze er wird nicht mehr lange im Renault fahren
Kimi Räikkönen: Könnte sich aber bei Hamilton, der in einem Vergleichbaren Auto sitzt, was abschauen
Felipe Massa: In etwa auf einem Niveau mit dem Teamkollegen
Robert Kubica: Mal schnell, mal äußerst unkonzentriert.
Nick Heidfeld: Relativ konstant, macht das beste aus schwierigen Situationen, im Qualifying minimal langsamer als Kubica
Nico Rosberg: Gut gefahren bisher, oft von Williams im Stich gelassen
Kazuki Nakajima: Kann Rosberg nicht das Wasser reichen
Sebastien Buemi: Konnte als Rookie im Toro Rosso überzeugen
Sebastien Bourdais: Sollte nicht in der Formel 1 fahren
Adrian Sutil: Vom Auto gehandicappt. Hat in China Punkte weggeworfen
Fisichella: ebenfalls vom Auto gehandicappt, Sutil aber leicht besser
Bild

Benutzeravatar
Biba
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2071
Registriert: 14.05.2008, 14:31

Re: Das Kräfteverhältnis vor dem Europaauftakt

Beitragvon Biba » 29.04.2009, 11:33

Brawn war bereits die letzten 2 Rennen eindeutig nicht das beste Team. Red Bull ist klar vorbeigezogen und hat in meinen Augen auch die eindeutig besseren Vorraussetzungen für die Saison. Sie sind vom Budget und Resourcen ziemlich nahe an den Werksteams. Brawn wird genau so wie Williams bis Mitte der Saison ins Mittelfeld zurück fallen. Mc Laren, Ferrari und besonders Toyota werden versuchen müssen, Red Bull einzuholen. Wir werden sehen, ob es eines der Teams schafft. Ich hoffe natürlich, dass dem nicht so ist.
Brawn hat wegen der ungewissen Finanzlage (bis vor 4 Wochen) den Anschluß schon verloren. Diese einzigartige Materialschlacht in 2009 können sie nicht mehr mitgehen.
BMW wird die Saison nach Spanien wohl einstellen und für 2010 einen "wirklichen" Angriff auf die WM starten.

Mit Materialschlacht wird krasse Auswirkungen haben. Ich denke, dass sich jedes Team während der Saison um 2-3 Sekunden verbessern wird.
Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe - Röhrl

Trent
Rookie
Rookie
Beiträge: 1462
Registriert: 20.07.2006, 11:51
Wohnort: Berlin

Re: Das Kräfteverhältnis vor dem Europaauftakt

Beitragvon Trent » 29.04.2009, 19:50

In Barcelona könnte es sicher nochmal zu einer Änderung des Kräfteverhältnisses kommen, da so ziemlich alle Teams umfangreiche Entwicklungen dabei haben werden, insofern kann ich nur eine Zusammenfassung des bisherigen Kräftverhältnisses geben.

Brawn: In Australien und auch Malaysia klar das stärkste Team, danach sind andere Teams aber heran gekommen. Button ist bisher der deutlich schnellere und konstantere Fahrer und der WM-Anwärter schlechthin.

Red Bull: Sehe ich auf einer Stufe mit Brawn und angesichts dessen, dass sie noch nicht den Doppeldiffusor haben, dürften sie das Team mit dem besten Potenzial sein. Die werden mit um die Konstrukteurs-WM kämpfen. Vettel ist bisher der schnellere Fahrer, aber auch Webber ist gut dabei. Es wird interessant sein zu sehen, welcher der beiden letztlich die Nase vorn haben wird.

Toyota: Ähnlich schnell wie Red Bull, dürften ihre beste bisherige Saison erleben. Siege sind durchaus möglich. Glock und Trulli sind imo gleich schnell mit leichten Vorteilen für Trulli im Qualifying und Vorteilen für Glock im Regen.

McLaren: Haben bisher von allen Teams die beste Entwicklung gezeigt. Waren sie in Australien noch eher im hinteren Mittelfeld, sind sie momentan das viertschnellste Team. Hamilton ist deutlich besser als Kovalainen und sollte bei letzterem keine Steigerung kommen, dürfte das seine letzte Saison in diesem Team sein.

Ferrari: Sind besser als es ihre bisherige Position in der Tabelle vermuten lässt, aber bei weitem nicht auf dem Niveau, auf dem sie nach eigenen Ansprüchen sein müssten. Massa und Kimi sind in etwa gleich schnell, allerdings zeigte Kimi bereits in Malaysia, dass seine Motivation eventuell nicht zu hoch ist.

Williams: Zu Beginn der Saison fast auf einer Stufe mit den Red Bulls und den Toyotas, sind sie inzwischen zurück gefallen. Umso ärgerlicher, dass Rosberg bis dahin nicht mehr Punkte holen konnte. Sie müssen sich verbessern, sonst droht eine ähnliche Saison wie letztes Jahr. Rosberg ist deutlich schneller, das Auto hinderte ihn bisher an besseren Platzierungen.

Renault: Deutlich langsamer als es Briatore gerne hätte und behauptet. Alonso fährt Piquet um die Ohren. Piquet ist einer der Kandidaten, die noch während der Saison ausgewechselt werden könnten.

BMW: Sind deutlich von ihrem Saisonziel entfernt und waren in Bahrain im Rennen das schlechteste Team!

Biba hat geschrieben:BMW wird die Saison nach Spanien wohl einstellen und für 2010 einen "wirklichen" Angriff auf die WM starten.


Sollte das Rennen in Spanien ähnlich desaströs verlaufen wie das letzte, kann das gut sein. Kubica ist leicht schneller als Heidfeld, letzterer ist aber etwas konstanter und bei weitem nicht so schlecht, wie ihn einige in diesem Forum gerne machen (aber auch nicht so gut, wie ihn ein User in diesem Forum gerne macht). Hatte diese Saison oft Pech mit dem Auto.

Toro Rosso: Trotz ähnlichem Auto wie Red Bull sind sie bisher deutlich langsamer, was aber auch an den Fahrern liegen kann. Buemi hat Bourdais recht deutlich im Griff. Letzterer ist auch ein deutlicher Wackelkandidat, da er sehr schnell die Schuld im Auto sucht.

Force India: Scheinen auch diese Saison die hinteren Plätze gepachtet zu haben, wobei in China und Bahrain durchaus Verbesserungen sichtbar waren. Sutil und Fisichella sind in etwa auf einem Level mit leichten Vorteilen für Sutil.

Benutzeravatar
Basileios
Rookie
Rookie
Beiträge: 1447
Registriert: 27.03.2009, 07:38

Re: Das Kräfteverhältnis vor dem Europaauftakt

Beitragvon Basileios » 29.04.2009, 19:53

Biba hat geschrieben:Brawn war bereits die letzten 2 Rennen eindeutig nicht das beste Team. Red Bull ist klar vorbeigezogen und hat in meinen Augen auch die eindeutig besseren Vorraussetzungen für die Saison.


Dem kann ich nicht zustimmen. In Australien, Malaysia und auch Bahrain (Rennpace) war Brawn ganz klar vorne.

Red Bull hat gute Vorraussetzungen für den Rest der Saison, da stimm ich dir zu.
Bild

Benutzeravatar
Biba
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2071
Registriert: 14.05.2008, 14:31

Re: Das Kräfteverhältnis vor dem Europaauftakt

Beitragvon Biba » 29.04.2009, 20:11

Basileios hat geschrieben:
Biba hat geschrieben:Brawn war bereits die letzten 2 Rennen eindeutig nicht das beste Team. Red Bull ist klar vorbeigezogen und hat in meinen Augen auch die eindeutig besseren Vorraussetzungen für die Saison.


Dem kann ich nicht zustimmen. In Australien, Malaysia und auch Bahrain (Rennpace) war Brawn ganz klar vorne.

Red Bull hat gute Vorraussetzungen für den Rest der Saison, da stimm ich dir zu.

Das sieht zwar beim ersten Blick so aus, aber die Rennpace von Vettel wäre bei freier Fahrt besser gewesen, als bei Brawn. Er hatte leider Pech beim Start und konnte daher nicht alles rausholen. Trotzdem war der Red Bull in meinen Augen das bessere Auto.
Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe - Röhrl

Benutzeravatar
Blue Shadow
Simulatorfahrer
Beiträge: 593
Registriert: 14.10.2008, 15:52
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Das Kräfteverhältnis vor dem Europaauftakt

Beitragvon Blue Shadow » 01.05.2009, 11:04

Wer Alonso als "durchschnittlich" einstuft, hat keine Ahnung.
Sorry,aber eine andere Antwort gibt es da nicht.
Der erfolgreichste aktive Formel1-Pilot,der insbesondere im letzten Jahr auch seine Klasse in einem schlechteren Auto bewies,hat dieses Jahr einfach viel Pech gehabt und,das muss ich hier getrost einräumen,ist nicht so gut gefahren wie erwartet.
In Australien ist er am Start dank Barrichello auf Rang 20 zurückgefallen,hat sich bis auf P5 nach vorn gearbeitet-astreine Leistung.
In Malaysia hatte er einen guten Start,hat im weiteren Verlauf aber doch eher enttäuscht.Trotzdem wären ohne seinen Dreher einige Punkte drin gewesen.Das Rennen war schwach.
In China fuhr er ein verdammt starkes Qualifying,was auch das "Bereinigte-Spritmengen-Ranking" zeigt,wo er auf P6 vorzufinden ist.
In Bahrain fuhr er ein unauffälliges,aber von einem Punkt gekröntes Rennen.
Bezieht man mit ein,dass er 90 Minuten während eines GPs in der Wüste keinen Tropfen Wasser trinken konnte aufgrund defekten Trinkschlauchs,ist auch das als eine Leistung einzustufen,die einem Weltmeister würdig ist.
Fazit:
Alonso fuhr alles andere als durchschnittlich.
Er fuhr sicherlich nicht am besten,aber rein von der fahrerischen Leistung auf jeden Fall in der Top 5.
Am goldigsten ist dein Lob für Heidi-das legt deine fachliche Kompetenz ein weiteres Mal dar.
Fernando Alonso-Weltmeister 2005&2006

Benutzeravatar
Basileios
Rookie
Rookie
Beiträge: 1447
Registriert: 27.03.2009, 07:38

Re: Das Kräfteverhältnis vor dem Europaauftakt

Beitragvon Basileios » 01.05.2009, 12:17

Ich finde Alonso ist seinen hohen Ansprüchen als "bester Fahrer der F1" einfach nicht gerecht geworden. Deswegen stufe ich seine Leistung im Vergleich zu dem was er kann als mittelmäßig ein. Hamilton z.B. war im Schnitt erfolgreicher und vor allem fehlerfreier unterwegs.
Bild

Benutzeravatar
Marcaurelio
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2796
Registriert: 06.04.2009, 17:03

Re: Das Kräfteverhältnis vor dem Europaauftakt

Beitragvon Marcaurelio » 01.05.2009, 19:21

ach lasst die leute doch reden :lol:

Ich gebe zu, dass Alonso nciht so gut angefangen hat, aber er ist immerhin der 2. beste KERS Pilot. Man kann sich auch sicher drüber streiten, ob Ferrari, REnault oder Mercedes das stärkere auto gebaut haben, aber der Renault war es definitiv nicht, auch wenn ich zu beginn noch anders gedacht habe. :eh:

Auch letztes Jahr hat Alonso schlecht angefangen, für ihn komische Fehler gemacht, und am schluss der Saison hat er jeden in den hintern getreten. 2. Saisonhälfte der beste, und das mit einem Renault, 2 siege, soviel wie übrigens ein Kimi Räikkönen im Ferrari :shock: und dazu noch ne richtig konstante Leistung. Er hat Heidfeld im BMW sowie Kovalainen im überragenden Mclaren hinter sich gelassen, also wenn das mal nichts heißt, dass hat Alonso als einzigster Geschafft. Er war also nicht nur best of the rest, sondern auch besser als der ein oder andere in einem Topauto. :wink:

Deswegen, ich vertrau dem Fernando da voll und ganz, und naja, er würde mich schon sehr enttäuschen, wenn er die Saiosn so weitermachen würde, aber ich weiß´, dass er sich steigern wird, wie letztes Jahr. :wink: Und wenn Renault besser wird, dann sowieso.
Scuderia Ferrari Dreamteam: Alonso - Massa - Fisichella!

Benutzeravatar
tuner911991
Rookie
Rookie
Beiträge: 1105
Registriert: 01.05.2009, 02:27

Re: Das Kräfteverhältnis vor dem Europaauftakt

Beitragvon tuner911991 » 01.05.2009, 19:53

naja räikkönen hätte letztens jahr genauso gut 4 siege einfahren können....wenn der auspuff gehalten hätte und in spa wars einfach nur pech, da hat er zu viel gewollt! das hätte einem alonso auch passieren können
in japan hätte er wohl das rennen gewonnen, wenn hamilton nicht so, ich drücks mal vorsichtig aus, "optimistisch" gewesen wäre :roll:
meine aussage soll alonsos leistung nicht schmälern, aber die 2 sind meiner meinung nach gleich gut :thumbs_up:

Benutzeravatar
tuner911991
Rookie
Rookie
Beiträge: 1105
Registriert: 01.05.2009, 02:27

Re: Das Kräfteverhältnis vor dem Europaauftakt

Beitragvon tuner911991 » 01.05.2009, 19:57

Nun ja, das Kräfteverhältnis wird für mich so aussehen:

BrawnGP
RedBull Racing
Ferrari (denke der neue F 60B wird weitaus besser sein)
Toyota
McLaren Mercedes,Renault,BMW Sauber,Williams (die schätze ich gleich stark ein)
Torro Rosso
Force India

Benutzeravatar
Marcaurelio
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2796
Registriert: 06.04.2009, 17:03

Re: Das Kräfteverhältnis vor dem Europaauftakt

Beitragvon Marcaurelio » 02.05.2009, 02:12

tuner911991 hat geschrieben:naja räikkönen hätte letztens jahr genauso gut 4 siege einfahren können....wenn der auspuff gehalten hätte und in spa wars einfach nur pech, da hat er zu viel gewollt! das hätte einem alonso auch passieren können
in japan hätte er wohl das rennen gewonnen, wenn hamilton nicht so, ich drücks mal vorsichtig aus, "optimistisch" gewesen wäre :roll:
meine aussage soll alonsos leistung nicht schmälern, aber die 2 sind meiner meinung nach gleich gut :thumbs_up:


sicher ist Kimi stark, aber das war er letztes Jahr nicht wirklich. Wenn du dich erinnerst, wie Alonso in Fuji abging, da hätte auch so keiner Land gesehen, denn auch Kubica hat Alonso später mit ner guten Strategie überholt und der hatte später kein Land mehr gesehen gegen Fernando. Und wenn ich mich noch erinnere, wie Kubica den Kimi aufgehalten hatte, da hatte Kimi null Chance an ihm vorbei zu kommen. Ja selbst Piquet kam an die beiden ran mit guten Reifen. :shock:

klar gehört ein bischen glück immer dazu, aber ich glaub nicht das Kimi SICHER gewonnen hätte. :wink:
Scuderia Ferrari Dreamteam: Alonso - Massa - Fisichella!

Benutzeravatar
Nebur
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 7931
Registriert: 09.09.2008, 21:25

Re: Das Kräfteverhältnis vor dem Europaauftakt

Beitragvon Nebur » 02.05.2009, 10:26

tuner911991 hat geschrieben:naja räikkönen hätte letztens jahr genauso gut 4 siege einfahren können....wenn der auspuff gehalten hätte und in spa wars einfach nur pech, da hat er zu viel gewollt! das hätte einem alonso auch passieren können
in japan hätte er wohl das rennen gewonnen, wenn hamilton nicht so, ich drücks mal vorsichtig aus, "optimistisch" gewesen wäre :roll:
meine aussage soll alonsos leistung nicht schmälern, aber die 2 sind meiner meinung nach gleich gut :thumbs_up:


Sein Auto bei Regen in der Wand zu parkieren ist also Pech? Werde ich auch mal versuchen und dann der Polizei und Versicherung sagen es sei nur Pech gewesen, nicht meine Schuld. Mal schauen was sie da sagen. :lol: :lol: :lol: :lol:
Endlich, der Chef ist wieder da. Ron führ uns wieder zum Titel.

Benutzeravatar
tuner911991
Rookie
Rookie
Beiträge: 1105
Registriert: 01.05.2009, 02:27

Re: Das Kräfteverhältnis vor dem Europaauftakt

Beitragvon tuner911991 » 02.05.2009, 12:02

kannst du ruhig machen :wink: vorausgesetzt du besitzt ein 600 kg schweres Formel1-Auto mit 800 PS auf der Hinterachse :lol:

Benutzeravatar
Exixtenz
F1-Fan
Beiträge: 25
Registriert: 28.03.2008, 21:12
Wohnort: Stuttgart

Re: Das Kräfteverhältnis vor dem Europaauftakt

Beitragvon Exixtenz » 03.05.2009, 11:18

Also meiner meinung nach sieht das Kräfteverhältnis so aus:

1: Brawn GP ; Red Bull
2: Toyota
3: McLaren ; Ferrari ; Renault ; Williams
4: BMW Sauber
5: Toro Rosso ; Force India
Jumpstyle, Hardstyle, Hardcore, Trance , Hardtrance, Schranz , Club , Dance , House , Hardhouse !

Benutzeravatar
Jarno Trulli
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5497
Registriert: 02.11.2008, 12:46
Lieblingsfahrer: Romain, Jev
Lieblingsteam: Lotus

Re: Das Kräfteverhältnis vor dem Europaauftakt

Beitragvon Jarno Trulli » 03.05.2009, 11:50

also vor dem europaauftakt sieht es für mich auf jeden fall so aus:

1 Brawn - unangefochtende Spitze
2 Red Bull - mit einem Vettel ein starkes Team
3 Toyota - konstant stark
4 Mclaren - nach nem schwachem Start, 2 gute Rennen, vor allem von Hamilton
5 Renault - Alonso ist der entscheidene Vorteil gegenüber Toro Roso, ohne ihn wären sie schlechter
6 Toro Roso - hat sehr überrascht, vor allem Buemi
7 Williams - sehr gute Trainingszeiten im Rennen jedoch unter aller Erwartungen geblieben. Vor allem ein starker Rosberg
8 BMW - außer dem Podestplatz gar nichts erreicht
9 Ferrari - noch schlechter als BMW mit nur einem Top 8 Rang
10 Force India - 0 Punkte, aber Pech mit Sutil
17.02.2012-Tag der Armut für die F1
05.05.2016-Teil 2

シ問笑(・д・)


Zurück zu „2009“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast