GP Malaysia 2009

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2009 archiviert

Moderator: Mods

Benutzeravatar
RacerNik
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3846
Registriert: 18.04.2006, 19:45
Lieblingsfahrer: Lewis Hamilton
Lieblingsteam: Sauber
Wohnort: Fritzlar

Re: GP Malaysia 2009

Beitragvon RacerNik » 05.04.2009, 20:28

eXcaliber hat geschrieben:Niemand hatte auf Neustart gehofft, ausser vielleicht die Fahrer knapp ausserhalb der Punkte. Denn theoretisch hätte auch irgendwer mit kalten Reifen beim Restart einen Fehler machen können. Siehe Monaco und Kimi 2008. Ich glaube die 5 Punkte hat Button heute gerne mitgenommen. :wink:


Jepp, da gebe ich dir recht. Und da die andern auch nur halbe Punkte bekommen haben, ist das genauso wertvoll wie wenn er 10 bekommen hätte. Dennoch wäre ein restart möglich gewesen denke ich!

Benutzeravatar
Basileios
Rookie
Rookie
Beiträge: 1447
Registriert: 27.03.2009, 07:38

Re: GP Malaysia 2009

Beitragvon Basileios » 05.04.2009, 20:54

Hat im Interview bei RTL Kovalainen nicht gesagt, die Lichtverhältnisse wären für einen Restart Ok gewesen?
Bild

Benutzeravatar
Felipe_Massa
Rookie
Rookie
Beiträge: 1085
Registriert: 01.04.2009, 12:56
Wohnort: Minden

Re: GP Malaysia 2009

Beitragvon Felipe_Massa » 05.04.2009, 21:21

ich denke für einen restart wäre es zu dunkel gewesen.
im tv sah es nur noch hell aus wegen der kamera objektive...
Bild

Benutzeravatar
Basileios
Rookie
Rookie
Beiträge: 1447
Registriert: 27.03.2009, 07:38

Re: GP Malaysia 2009

Beitragvon Basileios » 05.04.2009, 21:28

Sonnenuntergang war 19:20. Restart wäre kurz vor 19 Uhr gewesen.


Wäre knapp gewesen, aber die 10 Runden hätte man noch hinter dem Safety-Car fahren können. Hätte dem Zuschauer nicht wirklich viel gebracht, aber wenigstens wär man über die 75% Renndistanz gekommen und hätte diese verdammten halben Punkte nicht. :wink:
Bild

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28851
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: GP Malaysia 2009

Beitragvon bolfo » 05.04.2009, 22:34

Michael-Schumacher hat geschrieben:Hast du auch nur einen Mitarbeiter von Brawn GP sagen hören, sie hätten auf einen Neustart gehofft?
Sicher nicht. Denn bei solchen Umständen und bei der vorläufigen Position 1 hätte keiner weiterfahren wollen, besonders für das Auge Richtung WM 2009. Leuchtet dir doch ein, oder?


Nun, ganz ehrlich, was hat dies mit Glück zu tun? Keiner wollte weiter fahren. Theissen sagte, man solle das Rennen stoppen. Herrgott, sogar Briatore meinte, man könne das Rennen nicht mehr neustarten, obwohl keines seiner Autos in den Punkten war. Selbst Räikkönen stieg nach seinem miserablen 14. Platz einfach so aus, ohne einen Neustart zu fordern. Hatten die etwa alle Glück?? Wohl kaum. Weshalb sollte also gerade das Brawn-Team einen Neustart fordern?

Ich kann absolut nichts von Glück erkennen bei Button. Pole Position, mit Abstand der schnellste Pilot auf der Strecke, zu diesem Zeitpunkt schlicht und einfach dominant. Was hat dies wohl mit Glück zu tun? Ich kann da nicht ansatzweise so etwas wie Glück erkennen....
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
Ayrton
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8879
Registriert: 22.03.2005, 08:37
Kontaktdaten:

Re: GP Malaysia 2009

Beitragvon Ayrton » 06.04.2009, 09:34

ich verstehe nicht, wieso sich so manche Leute hier über die Halben Punkte aufregen. der einzige Grund um Aufregung aufkommen zu lassen wäre ein Neustart gewesen. unverantwortlich. die Kameras waren ja mit Ihren Aufnahmen aufgehellt, und konnten uns diese düstere Atmosphäre nicht vermitteln. ein Webber ging sofort zu den Piloten um deren Meinung abzuklären, und schüttelte dabei kontinuierlich den Kopf. zur Aufregung dürfte nur die Startzeit gesorgt haben :thumbs_down:

ausserdem erwarte ich noch ein zweites ähnliches Rennen, wo dann abgebrochen wird- auch wenn es nicht wegen Regen sein soll- die FIA wird schon einen Weg finden um die Punkte wieder abzurunden. so gesehen, haben Sie sich eine goldige Option offengelassen :winky:

das Rennen sonst ganz ok. die Autos nach wie vor hässlich, aber der Show tuts gut. und das ist gut so.
unheimlich wie Top Teams hinten rum gurken, und Alonsos, Räikkönen und Hamiltons von Vettels und Glocks überholt werden . . :biggrin: :thumbs_up: gefällt mir.

die Ferrari Panne war natürlich peinlich. zuerst die ober Panne im Qualy, dann die Reifen Geschichte mit Kimi. ok, je nach Meteo Station verschiedene Angaben über Regenschauer, aber als man die Regenwalzen aufzog, konnte man wirklich kein Regen erkennen :roll: ein riskanter gamble- wäre es aufgegangen, wären sie die Helden gewesen. ist aber nicht aufgegangen und nun sinds die Deppen . . .

so tragisch und herzlos es auch klingen mag, aber durch das Erdbeben in Italien von heute Nacht kann Ferrari immerhin aufatmen nicht in den Medien zerrissen zu werden, da es eben tragischere Sachen gibt die jetzt publiziert werden.

BMW hat hingegen alles richtig gemacht. jaaa ich meine BMW, nicht Heidfeld. der kann von Glück reden dass die letzte Runde vor Abbruch gewertet wurde, und dies ergo vor seinem Dreher. sonst, und obwohl er sehr schwer war, konnte er weder Kimi, noch Hamilton hinter sich halten. alle mit KERS. und hierbei hat Heidfeld erst noch ein Fehler gemacht, aber auch ein Alonso an gleicher Stelle- daher will ich mal nicht so hart sein.

die Brownis sind sehr solide. die Strategie sympathisch. cool auch beim Abbruch, wie die Mechaniker die Autos suchten, weil sie sich nicht gewohnt sind an der Spitze zu suchen :lol: :thumbs_up:

auch die RBR und Toyotas waren verdammt stark unterwegs. ich denke dass sich doch die eine oder andere Überraschung abzeichnen könnte.
Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche...FvA

Benutzeravatar
ferari fan
Simulatorfahrer
Beiträge: 500
Registriert: 18.10.2008, 18:43

Re: GP Malaysia 2009

Beitragvon ferari fan » 06.04.2009, 13:15

Das Rennen im Trockenen war sehr interesant. Die Duelle gegen Alonso waren sehr interesant. Besonders als Weber Alonso überholt und der plötzlich wieder vor Weber ist.
Im Regen war alles ein Chaos. Die Sicht war selbst bei der Übertragung furchtbar.
Massa Weltmeister von 2010.

Benutzeravatar
schumike
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2593
Registriert: 01.11.2006, 15:05
Wohnort: Händelstadt

Re: GP Malaysia 2009

Beitragvon schumike » 06.04.2009, 15:29

@ bolfo:

Michael-Schumacher hat geschrieben:Hast du auch nur einen Mitarbeiter von Brawn GP sagen hören, sie hätten auf einen Neustart gehofft?
Sicher nicht. Denn bei solchen Umständen und bei der vorläufigen Position 1 hätte keiner weiterfahren wollen, besonders für das Auge Richtung WM 2009. Leuchtet dir doch ein, oder?


Nun, ganz ehrlich, was hat dies mit Glück zu tun? Keiner wollte weiter fahren. Theissen sagte, man solle das Rennen stoppen. Herrgott, sogar Briatore meinte, man könne das Rennen nicht mehr neustarten, obwohl keines seiner Autos in den Punkten war. Selbst Räikkönen stieg nach seinem miserablen 14. Platz einfach so aus, ohne einen Neustart zu fordern. Hatten die etwa alle Glück?? Wohl kaum. Weshalb sollte also gerade das Brawn-Team einen Neustart fordern?


Das spielt doch hier keine Rolle, was Theissen oder Biratore gesagt hat, sondern allein darum, dass die Möglichkeit für ein Neustart bestand. Denn nicht umsonst standen die Autos und Rennfahrer mindestens 10 Minuten auf der Rennstrecke.
Für das Team von Ross Brawn war dieser Abbruch vor allen Dingen günstig, weil einer ihrer Rennfahrer in diesen Regen-Chaos doch noch auf Platz 1 stand. Button hat seine Leistung unter Beweis gestellt, er ist auf der Strecke geblieben und landete nicht im Kiesbett. Und wer einmal bei diesen Abbruch auf Platz 1 steht, der möchte auch kein Neustart, ist doch ganz klar.

Ich kann absolut nichts von Glück erkennen bei Button. Pole Position, mit Abstand der schnellste Pilot auf der Strecke, zu diesem Zeitpunkt schlicht und einfach dominant. Was hat dies wohl mit Glück zu tun? Ich kann da nicht ansatzweise so etwas wie Glück erkennen....


Es hat insofern etwas mit Glück zu tun, dass auf vielen Teilen der Strecke Aqua-Planing herrschte, und bei solchen Umständen keine Möglichkeiten für ein Fahrer bestehen, das Auto unter Kontrolle zu halten.
„Jetzt geht der Wahnsinn wieder los. Ich bin völlig fertig…“
(ehem. Manager W. Weber, Juli 2009)

Benutzeravatar
Argestes
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 23995
Registriert: 23.03.2005, 17:51

Re: GP Malaysia 2009

Beitragvon Argestes » 06.04.2009, 16:04

Michael-Schumacher hat geschrieben:Es hat insofern etwas mit Glück zu tun, dass auf vielen Teilen der Strecke Aqua-Planing herrschte, und bei solchen Umständen keine Möglichkeiten für ein Fahrer bestehen, das Auto unter Kontrolle zu halten.

Aquaplaning "herrscht" nicht einfach so auf der Strecke.
Aquaplaning tritt in Abhängigkeit von der gefahrenen Geschwindigkeit auf. Wenn es auftritt gibt es eine ganz klar richtige Reaktion darauf, mit der man das Auto wieder unter Kontrolle bringt.

Lernt bei uns in Österreich (und vermutlich auch in Deutschland) jeder in der Fahrschule und ich traue dem durchschnittlichen Profi-Rennfahrer zu, dass er ebenso dieses Wissen und die Fähigkeiten es umzusetzen besitzt. Ganz ohne Glück.

Wenn einer deswegen abfliegt hat das was mit Pech und falsch gewählter Geschwindigkeit zu tun.
Ich meine das ernst.
Ich bin eben so blöd.

Benutzeravatar
Star-of-the-Car
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18806
Registriert: 17.09.2008, 19:05
Lieblingsfahrer: Hamilton, diResta
Lieblingsteam: McLaren Mercedes
Wohnort: GP-Town
Kontaktdaten:

Re: GP Malaysia 2009

Beitragvon Star-of-the-Car » 06.04.2009, 16:32

Argestes hat geschrieben:Wenn einer deswegen abfliegt hat das was mit Pech und falsch gewählter Geschwindigkeit zu tun.



Das stimmt. Aber wenn das Wasser so hoch ist, dass man sogar hinter dem Safety-Car sich dreht, dann ist man absolut machtlos...

Benutzeravatar
schumike
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2593
Registriert: 01.11.2006, 15:05
Wohnort: Händelstadt

Re: GP Malaysia 2009

Beitragvon schumike » 06.04.2009, 17:52

Star-of-the-Car hat geschrieben:
Argestes hat geschrieben:Wenn einer deswegen abfliegt hat das was mit Pech und falsch gewählter Geschwindigkeit zu tun.


Das stimmt. Aber wenn das Wasser so hoch ist, dass man sogar hinter dem Safety-Car sich dreht, dann ist man absolut machtlos...


Das bringt nun auch die Schwierigkeit des Aqua-Planing auf den Punkt. Malaysia war und ist für solche Umstände allseits bekannt. Man soll mir eine Aussagen eines Rennfahrers zeigen, der betont Aqua Planing sei "kontrollierbar".
„Jetzt geht der Wahnsinn wieder los. Ich bin völlig fertig…“
(ehem. Manager W. Weber, Juli 2009)

Benutzeravatar
Marcaurelio
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2796
Registriert: 06.04.2009, 17:03

Re: GP Malaysia 2009

Beitragvon Marcaurelio » 06.04.2009, 17:57

Für mich eine SChande was sich die Fia erlaubt. Man weiß doch, dass es in so einem Land, zur Nachmittagszeit verherende Regenschauer bilden, die die Strecke unfahrbar machen! Damit hat man Zuschauer um das Rennen gebracht und sogar gefährdet. Nicht zu vergessen die Fahrer, für die es natürlich am gefährlichsten gewesen wäre!

:thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down:


Ich glaube, sie wolltzen das aus gründen der einschaltquoten machen. Aber ich denke, ein richtiger F1 fan, steht auf, wann das Rennen kommt, egal welche Uhrzeit es kommt. Wenn nicht, dann schaut er sich eben die Wiederholung an. Jemand der kein F1 schaut, wird auch nicht mittags zufällig F1 schauen, sondern auf ein anderes Programm wechseln!

Eine Stunde früher, und das Rennen hätte zu ende gefahren werden können!
Scuderia Ferrari Dreamteam: Alonso - Massa - Fisichella!

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28851
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: GP Malaysia 2009

Beitragvon bolfo » 06.04.2009, 19:20

Michael-Schumacher hat geschrieben:@ bolfo:

Michael-Schumacher hat geschrieben:Hast du auch nur einen Mitarbeiter von Brawn GP sagen hören, sie hätten auf einen Neustart gehofft?
Sicher nicht. Denn bei solchen Umständen und bei der vorläufigen Position 1 hätte keiner weiterfahren wollen, besonders für das Auge Richtung WM 2009. Leuchtet dir doch ein, oder?


Nun, ganz ehrlich, was hat dies mit Glück zu tun? Keiner wollte weiter fahren. Theissen sagte, man solle das Rennen stoppen. Herrgott, sogar Briatore meinte, man könne das Rennen nicht mehr neustarten, obwohl keines seiner Autos in den Punkten war. Selbst Räikkönen stieg nach seinem miserablen 14. Platz einfach so aus, ohne einen Neustart zu fordern. Hatten die etwa alle Glück?? Wohl kaum. Weshalb sollte also gerade das Brawn-Team einen Neustart fordern?


Das spielt doch hier keine Rolle, was Theissen oder Biratore gesagt hat, sondern allein darum, dass die Möglichkeit für ein Neustart bestand. Denn nicht umsonst standen die Autos und Rennfahrer mindestens 10 Minuten auf der Rennstrecke.
Für das Team von Ross Brawn war dieser Abbruch vor allen Dingen günstig, weil einer ihrer Rennfahrer in diesen Regen-Chaos doch noch auf Platz 1 stand. Button hat seine Leistung unter Beweis gestellt, er ist auf der Strecke geblieben und landete nicht im Kiesbett. Und wer einmal bei diesen Abbruch auf Platz 1 steht, der möchte auch kein Neustart, ist doch ganz klar.


Tja, dem gegenüber steht jedoch die Tatsache, dass Button für seinen Sieg "nur" 5 Punkte bekommt, was für ihn eigentlich ein Pech darstellt, insbesondere wenn man sieht, wie dominant er in dieser Situation war. Sein Sieg hat so nur einen halben Wert, also wird dort keiner von Glück sprechen, sondern von der verpassten Möglichkeit, wesentlich mehr Punkte mitzunehmen.

Zudem müsste man dann jedem Glück unterstellen, der in den Punkten landete, denn jeder hätte rein theoretisch seine Position noch verlieren können.

Jawohl, in Brasilien 2003 hatte Fisichella Glück, weil er in einem völlig unterlegenen Jordan, welcher zu den langsamsten Autos im Feld gehörte, glücklicherweise in Führung war, als das Rennen abgebrochen wurde - aber auch nur, weil er seinen Boxenstopp noch nicht gemacht hatte. Danach wäre er mit Sicherheit weit zurück gefallen, mit grosser Wahrscheinlichkeit sogar aus den Punkten, denn das Auto war schlicht und einfach zu miserabel dafür. Für ihn kam der Sieg wie ein Lotto-Sechser.

Jetzt vergleicht man da mal Button. Er stand schwerer betankt als die anderen auf Pole Position. Seine schnellste Runde war um 1 Sekunde schneller als jene vom Rest des Feldes, und im Regen zog er erst recht allen davon. Als das Rennen abgebrochen wurde, führte er locker, obwohl er sogar noch einen Stopp mehr machte als die Konkurrenz. Daher schlicht und einfach: Button hat das Rennen nach Belieben dominiert, als es abgebrochen wurde. Ihm kann man bei weitem kein Glück unterstellen wie Fisichella, der erst per Zufall ganz an die Spitze kam und sich dort niemals hätte halten können.

Hinzu kommt noch, dass Button von allen Autos das beste im Regen hatte, da wohl keiner über solch einen Abtrieb verfügte. Es wäre also wesentlich wahrscheinlicher gewesen, dass sich die anderen gedreht hätten - was sie in der letzten Runde ja auch schön demonstrierten.

Button war also im Rennen dominant, und er hätte sich wohl als letzter von allen gedreht. Also kann man wohl kaum von "Glück" sprechen, dass er gewonnen hat, sondern von Pech, dass das Rennen überhaupt erst abgebrochen wurde. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass er das Rennen gewonnen hätte, war grösser als für jeden anderen Fahrer. Insofern kann man mitnichten von Glück reden, sondern man muss einsehen, dass er so 5 Punkte verloren, und nicht 5 Punkte gewonnen hat....
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
Timo_Glock
Rookie
Rookie
Beiträge: 1346
Registriert: 22.07.2007, 09:47
Lieblingsfahrer: Schumacher, Vettel, Perez, Glo
Lieblingsteam: Lotus, Sauber
Wohnort: Seelze

Re: GP Malaysia 2009

Beitragvon Timo_Glock » 06.04.2009, 19:36

Marcaurelio hat geschrieben:Für mich eine SChande was sich die Fia erlaubt. Man weiß doch, dass es in so einem Land, zur Nachmittagszeit verherende Regenschauer bilden, die die Strecke unfahrbar machen! Damit hat man Zuschauer um das Rennen gebracht und sogar gefährdet. Nicht zu vergessen die Fahrer, für die es natürlich am gefährlichsten gewesen wäre!

:thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down: :thumbs_down:


Ich glaube, sie wolltzen das aus gründen der einschaltquoten machen. Aber ich denke, ein richtiger F1 fan, steht auf, wann das Rennen kommt, egal welche Uhrzeit es kommt. Wenn nicht, dann schaut er sich eben die Wiederholung an. Jemand der kein F1 schaut, wird auch nicht mittags zufällig F1 schauen, sondern auf ein anderes Programm wechseln!

Eine Stunde früher, und das Rennen hätte zu ende gefahren werden können!

Ja ich weiss auch nicht was das soll mit den eher anmachen.
Aber vielleicht gibt es ja die Europa Schauer, die halt nicht aufstehen und sporalisch Formel 1 gucken wenn es grad mal nachmittags läuft oder so.
Naja eine hal´be Stunde eher hätts auch getan. ;)
Bild
Bild

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15911
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: GP Malaysia 2009

Beitragvon don michele » 06.04.2009, 19:37

Also Ross Brawn hat auf Premiere gesagt das er noch weitergefahren wäre weil Button jetzt nur 5 anstatt 10 Punkte bekommt!!
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher


Zurück zu „2009“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast