Möglichkeiten um Formel 1 spannender zu machen

Hier werden alle Beiträge veröffentlicht, die mit dem Reglement und dessen Auslegung zusammen hängen.

Moderator: Mods

Antworten
ah90
F1-Fan
Beiträge: 1
Registriert: 08.09.2015, 20:38

Möglichkeiten um Formel 1 spannender zu machen

Beitrag von ah90 » 09.09.2015, 21:10

Hallo zusammen!

Ich bin (war) großer Formel 1 Fan, aber muss sagen mich interessieren die Rennen immer weniger.

Mich würden eure Vorschläge interessieren um die Formel 1 wieder attraktiver zu machen.

Ich würde mir folgendes vorstellen:

*Wieder brauchbare Reifen, damit Fahrer wieder am Limit und hinter anderen herfahren können.
*Qualifing wie gehabt
*Rennen wieder mit Tankstopps und freie Spritmengenwahl zur Rennbeginn.
*Technisches Reglement für Kühlungskomponenten, dass eine Mindestdimensionierung festlegt, sodass über längere Zeit direkt hinter den Vordermann hergefahren werden kann.

Was meint ihr?

lg

Benutzeravatar
jkr
Simulatorfahrer
Beiträge: 557
Registriert: 14.08.2011, 12:23
Lieblingsfahrer: MSC, MAS, RAI, ALO, BUT
Lieblingsteam: HONDA
Wohnort: Karlsruhe

Re: Möglichkeiten um Formel 1 spannender zu machen

Beitrag von jkr » 09.09.2015, 21:19

Wie wäre es mit

- Strecken, welche keine Auslaufzonen haben, sondern Fehler betrafen.
- Mehr Torken für schlechte Teams
- Reifen, welche das Limit und mehr (je nach Fahrer) zulassen
- Ticketpreise, welche realitätsnäher sind + größeres Rahmenprogramm für alle
- Übertragung auf Youtube, Twitch und co. als Stream mit englischen Kommentaren
- Keine Strafen für Rennunfälle
- neue Aero ohne Dirty Air, wodurch das DRS wegfällt
- kein Rennabbruch wegen Regen..und ja, ich weiß, RIP Jules....
- Erhaltung der Rennen in Europa

sind so meine spontanen Gedanken.
Bild
"I've really loved every single moment of the good and the bad times. Those ones make life so special." - Michael Schumacher

Benutzeravatar
Formel Heinz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2217
Registriert: 14.01.2015, 17:42

Re: Möglichkeiten um Formel 1 spannender zu machen

Beitrag von Formel Heinz » 11.09.2015, 00:30

(-Autos etwas schneller)
-Reifen zum pushen
-Budgetobergrenze
-gerechte Geldverteilung unter den Teams damit alle theoretisch die gleichen Geldressourcen ahben

Allerdings muss ich hinzufügen, dass man meiner Meinung nach grundsätzlich nicht viel zu ändern braucht. Es gibt spannende Rennen, es gibt langweilige Rennen (Auch mehrmals hintereinander), es gibt durchschnittliche Rennen. Das sehe ich in so ziemlich allen Serien, die ich im TV verfolge. Ich habe immernoch viel Spaß beim Verfolgen der F1 und kann nicht nachvollziehen, warum die Formel 1 "wieder" attraktiv werden soll, denn für mich war sie niemals "unattraktiv".
e=3=π

Benutzeravatar
RossoPerSempre
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2963
Registriert: 01.04.2015, 14:46
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, per sempre..
Wohnort: Österreich

Re: Möglichkeiten um Formel 1 spannender zu machen

Beitrag von RossoPerSempre » 15.09.2015, 12:19

:arrow: Boxenfunk verbieten, oder diesen nur für die Kommunikation zwischen Fahrer und Rennleitung freigeben
:arrow: keine Telemetrieübertragung, weder von der Box zum Auto noch vom Auto zur Box
:arrow: Verbot dieser besch.. Heizdecken, und sämtlichen anderen Mitteln die Reifen schon vor ihrem Einsatz aufzuwärmen
:arrow: Strafen im Rennen nur mehr noch bei absichtlichem unsportlichen Verhaltens
:arrow: Für jedes Wochenende darf ein neuer Motor verwendet werden, oder alternativ das Motorenkontingent von 5 auf 20 Motoren pro Saison steigern
:arrow: Aufhebung der Pflicht, beide angebotenen Reifensätze im Rennen zu verwenden
:arrow: Möglichkeit eine 0-Stopp-Strategie zu fahren
:arrow: Reifen, die trotz pushen ein ganzes Rennen halten (verstehe eh nicht warum sich manche über die Rennen 2010 aufregen...)
:arrow: Aufhebung des Midestgewichts von F1-Autos, und stattdessen eine Festlegung des Midestgewichts für Fahrer+Sitz, um Herunterhungern und Nachteile großer Fahrer zu verhindern/reduzieren
Bild

Benutzeravatar
Formel-1-Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2751
Registriert: 02.07.2007, 15:27

Re: Möglichkeiten um Formel 1 spannender zu machen

Beitrag von Formel-1-Fan » 28.09.2015, 12:58

-Sessions auch im Regen - auch auf Heavy Wets - austragen und erst dann das Safety rausschicken oder abbrechen, wenn man wirklich auch auf den Heavy Wets GAR NICHT mehr fahren kann.
-Setupveränderungen zwischen Qualy und Rennen zulassen
-weniger Aerodynamik
-Budgetgrenze (Umsetzbarkeit ist ein anderes Thema)
-mit der Einführung Letzterer die Motorenentwicklung sowie die Motorenanzahl freigeben
-DRS weg
-nicht mehr jeden Rennunfall bestrafen, außer, es war offensichtlich Absicht oder sehr, sehr , SEHR grob fahrlässig
-Kiesbetten zurück
-Reifenwahl freigeben, Pflichtboxenstopp abschaffen
-Tankverbot beibehalten

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3808
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Möglichkeiten um Formel 1 spannender zu machen

Beitrag von LoK-hellscream » 05.10.2015, 22:57

RossoPerSempre hat geschrieben: :arrow: Verbot dieser besch.. Heizdecken, und sämtlichen anderen Mitteln die Reifen schon vor ihrem Einsatz aufzuwärmen
:facepalm:

Mal den Unfall von Zanardi gesehen? Wenn eine Sache absolut unsinnig ist, dann ist es die, die Heizdecken abzuschaffen. OK, vor einem Rennen wäre das jetzt nicht so schlimm, aber wenn jemand mit kalten Reifen aus der Box kommt, während die anderen draußen schon wieder Grip haben, das kann so übel enden, siehe auch den Unfall von Zanardi.

Bei anderen Punkten stimme ich dir zu, aber hier - niemals!

an-di
Rookie
Rookie
Beiträge: 1332
Registriert: 26.02.2011, 01:15

Re: Möglichkeiten um Formel 1 spannender zu machen

Beitrag von an-di » 07.10.2015, 13:14

Möglichkeit 1: Reverse Grid

2 Rennen am Wochnenende und eins mit Reverse Grid, wie auch bei der GP2.
Mit einer Ausnahme:
Platz 10 bis Platz 1 in umgekehrter Reihenfolge. Ab dem 11. Platz dann zählt nicht, wer wann ins Ziel gekommen ist, sondern der Reihe nach wer die beste Qualifikation gehabt hatte. So schützt man dass Leute die nen total Ausfall im 1. Rennen hatten, diese müssen dann nicht komplett von hinten starten...

Dann noch DRS auf einigen Strecken abschaffen...

2. Möglichkeit
Wie will man denn sonst spannende Rennen erzeugen, wenn immer das Beste Team von der Pole losfährt und auch im Rennen die beste Pace hat? Frage an alle User hier?!!? Vielleicht mit einer Balance of Performance, wobei ich grundsätzlich dagegen bin, weil so gute Teams bestraft werden.

Eine Balance of Perfomance nur im Qualifying oder sowas wäre da vllt ne Idee für Spannung im Rennen zu sorgen!!!

So müssten dann die Topteams auch mal im Mittelfeld oder so starten und überholen

timotool
Rookie
Rookie
Beiträge: 1304
Registriert: 26.02.2014, 08:41
Lieblingsfahrer: Paid Driver, not Paydriver

Re: Möglichkeiten um Formel 1 spannender zu machen

Beitrag von timotool » 08.10.2015, 09:36

an-di hat geschrieben:2 Rennen am Wochnenende
Auf keinen Fall!

Generell bin ich der Meinung das man die F1 nicht künstlich spannender machen muss. Habe dieses Jahr bisher einige spannende Rennen gesehn. Ok, nicht auf den ersten Plätzen, aber dahinter war es teilweise sehr spannend! Man sollte eher dafür sorgen das man von der Leistung näher zusammenrückt indem schwächere Motoren nachgerüstet werden dürfen etc... Aber keine BoP und auch keine Gewichte für den Sieger und schon gar keine 2 Rennen.
Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust, mit Idioten zu diskutieren. (Albert Einstein)

Das Nutzen der neuen Medien entbindet nicht vom eigenverantwortlichen Nachdenken

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3808
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Möglichkeiten um Formel 1 spannender zu machen

Beitrag von LoK-hellscream » 08.10.2015, 10:27

Mir würde es ja gefallen, wenn jedes Rennen 2 Stunden dauern würde. Hierfür gibt's ein Spritlimit (natürlich höher als jetzt) und man darf nachtanken, aber man muss nicht. Außerdem sind alle Reifenmischungen verfügbar, aber jeder Reifen hat eine maximale Rundenzahl, die der Hersteller vorgibt. Welche Reifen man verwendet und wie oft man wechselt, bleibt dem Team überlassen. Weiters müssen die Reifen pushen zulassen, dass wir keine Reifenschon-Formel sehen.

Ich weiß zwar nicht, ob generell auch nur ein Rennen deswegen spannender werden würde, aber mir würds gefallen!

Benutzeravatar
RossoPerSempre
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2963
Registriert: 01.04.2015, 14:46
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, per sempre..
Wohnort: Österreich

Re: Möglichkeiten um Formel 1 spannender zu machen

Beitrag von RossoPerSempre » 08.10.2015, 10:42

@LoK-hellscream

Ja den Unfall hab ich schonmal gesehen (einmal und danach nie mehr). Im Endeffekt waren die kalten Reifen nur eine mögliche Ursache für den Unfall von Zanardi. Eher hat sich am Unfall gezeigt, dass die Boxenausfahrt aus meiner Sicht nicht günstig gestaltet war. Eher hätte da bis zur Mündung der Boxengassenausfahrt auf die Rennstrecke eine Mauer dazwischen sein sollen, damit ein Fehler eines Fahrers bei der Boxenausfahrt "nur" mit einem Leitplankenkuss, und nicht mit einem Crash mit einem anderen Fahrer, der mit Full-Speed unterwegs ist, bestraft wird.

Aber davon abgesehen, ist die Sicherheitsproblematik bezüglich dem Verbot von Heizdecken sicher ein Faktor, um vor der Einführung eines Verbots sicherzustellen, dass der Reifenhersteller Reifen liefern kann, die eben nicht nur bei rund 100°C gut funktionieren, sondern auch bei 25°C ein halbwegs gutmütiges Fahrverhalten haben. Jedenfalls soll ein Auto mit kalten Reifen einfach nur etwas langsamer sein als einer auf optimaler Betriebstemperatur, aber dennoch kontrollierbar sein für einen Fahrer. Dann kann der Fahrer auch wieder einen größeren Unterschied machen.
Bild

Benutzeravatar
DC21
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5887
Registriert: 26.07.2007, 13:49
Lieblingsfahrer: DC, Button, Ricciardo, Norris
Lieblingsteam: McLaren und Williams
Wohnort: im schönen Sauerland

Re: Möglichkeiten um Formel 1 spannender zu machen

Beitrag von DC21 » 08.10.2015, 11:17

Geb ich auch mal meinen Senf dazu:

:arrow: Ein Motor pro Wochenende
:arrow: Parc ferme zwischen Rennen und Qualifying aufheben
:arrow: Wahl zwischen Reifentypen muss vor der Qualifikation getroffen werden. Setzt voraus, dass beide Reifentypen nicht nach ein paar Runden einbrechen. Allerdings sich beide Typen deutlich in Haltbarkeit und Performace unterscheiden. Keine Begrenzung der Reifenmenge.
:arrow: Freie Entwicklung und Testen
:arrow: Auslaufzonen die Fehler deutlich bestrafen
:arrow: Telemetrie darf erst gelesen werden, wenn das Auto in der Box ist. Lediglich Daten, die der Sicherheit dienen (z.B. plötzlicher Verlust der Luftdrucks, oder wenn die Abnutzung der Bremsen einen kritischen Punkt erreichen) dürfen live an die Box gesendet werden.
Button-Fanclub "Jenson is the smartest"
Bild

Motzi17
F1-Fan
Beiträge: 6
Registriert: 23.10.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: NH27, SV5, KR7, LH44
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Möglichkeiten um Formel 1 spannender zu machen

Beitrag von Motzi17 » 23.10.2015, 21:43

Meiner Meinung nach muss einiges geändert werden...
* Motoren hätte ich am liebsten die V10er zurück, da die Saison 2003 einfach krass war..
* Chassis aus der Saison 2007
* Reifen: Die jetzigen Regeln sind gut (beide Reifen pro Rennen nutzen) Die Reifen sind jedoch eine Katastrophe... Ein zweiter Hersteller wäre gut
* Tanken wieder einführen
* Kiesbetten wieder stärker nutzen, diese ganzen betonierten Auslaufzonen nerven (z.B Parabolica ohne Kiesbett ist keine Herausforderung)
* weniger Strafen, freies Fahren
* Alte Strecken zurück in den Kalender (Imola, Nürburgring, Brands Hatch, Jerez) Neue raus (Aserbaidschan, Russland, Indien, Südkorea)
* Freie Entwicklung, Hersteller haben die Pflicht Kunden alle Updates zu geben
Bild

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3808
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Möglichkeiten um Formel 1 spannender zu machen

Beitrag von LoK-hellscream » 12.11.2015, 09:56

Motzi17 hat geschrieben:Meiner Meinung nach muss einiges geändert werden...
* Motoren hätte ich am liebsten die V10er zurück, da die Saison 2003 einfach krass war..
* Chassis aus der Saison 2007
Wie das die F1 spannender machen soll, weiß ich nicht, aber nun gut, deine Meinung
* Reifen: Die jetzigen Regeln sind gut (beide Reifen pro Rennen nutzen) Die Reifen sind jedoch eine Katastrophe... Ein zweiter Hersteller wäre gut
Die Reifen sind so, wie von der FIA gewollt. Ein zweiter Hersteller würde zwar Würze rein bringen, aber vermutlich würde sich jeder Hersteller ein Lieblingsteam suchen, für das er entwickelt. Das fand ich im letzten Reifenkrieg nicht so toll.
* Tanken wieder einführen
Da scheiden sich wirklich die Geister beim Thema tanken. Ich wüsste nicht, was ich jetzt wirklich besser finde. Ich finde beides toll. :mrgreen:
* Kiesbetten wieder stärker nutzen, diese ganzen betonierten Auslaufzonen nerven (z.B Parabolica ohne Kiesbett ist keine Herausforderung)
Ich bin auch für mehr Kiesbetten, aber ich wäre einfach glücklich, wenn ein Ausritt auch wirkliche Konsequenzen hätte. Ob mit oder ohne Kiesbett, Hauptsache der Fahrer wird für einen Fahrfehler auch bestraft durch größeren Zeitverlust.
* weniger Strafen, freies Fahren
Mir wäre lieber konsequentere Strafen. 0815 Rennunfälle nicht bestrafen, bei wirklicher Schuld eines Fahrers diesen bestrafen, wenn der andere dadurch ausfällt oder Positionen verliert und generell immer das gleiche Strafmaß verwenden. Wobei dies schon besser geworden ist in den letzten Jahren.
* Alte Strecken zurück in den Kalender (Imola, Nürburgring, Brands Hatch, Jerez) Neue raus (Aserbaidschan, Russland, Indien, Südkorea)
Südkorea und Indien sind nicht mehr Teil des F1-Kalenders und in Aserbaidschan wird erst nächstes Jahr zum ersten Mal gefahren. dH du willst 2 Strecken rausschmeißen, die eh schon nicht mehr befahren werden, sowie eine Strecke, die noch nie befahren wurde? :eh2:
* Freie Entwicklung, Hersteller haben die Pflicht Kunden alle Updates zu geben
Das mit den Kunden wäre gut. Das mit der freien Entwicklung weniger, denn dann gibt's ein Wettrüsten, bis es den Herstellern doch zu teuer wird und dann steigen einige aus.

AtilaKanaXu
F1-Fan
Beiträge: 20
Registriert: 22.11.2015, 12:28
Lieblingsfahrer: Vet, MSC,BIA,HUL,VES
Lieblingsteam: Ferrari,Force India,Toro Rosso
Wohnort: Sinsheim

Re: Möglichkeiten um Formel 1 spannender zu machen

Beitrag von AtilaKanaXu » 08.12.2015, 18:40

V8 Motoren
-Alle Reifenmischungen das ganze Wochenende zur Verfügung
-Nach Q2 ein 6Runden Rennen zwischen den Top10.Dieses Rennen entscheidet die Startaufstellung
-Extra Millionen beim Einstieg neuer Teams
-Kein FP3
-Niedrigere Ticketpreise
-Die F1 sollte selber an Austragungsorten für Rennen interessiert sein und anfragen
-Immer Safety Car wenn ein Traktor auf die Strecke (Gras,Kies,Auslaufzonen) kommt.
-0Stopps erlauben,aber eine pro Rennen bestimmte Deadline für Stopps von 0Stoppern.Wenn man nach der Deadline kommt gibt es 10sek Strafe vor dem Stop(Nur wenn man zum 1.Stopp kommt)
-Stehender Restart nach ZWEITEM Safety-Car im Rennen

Sonst alles wie gehabt

Benutzeravatar
LW97
Rookie
Rookie
Beiträge: 1164
Registriert: 01.11.2014, 20:27
Lieblingsfahrer: A. Senna, Fangio, HUL, RIC,BUT
Lieblingsteam: Lotus
Wohnort: Welt

Re: Möglichkeiten um Formel 1 spannender zu machen

Beitrag von LW97 » 18.09.2016, 18:12

Mercedes für den Rest der Saison sperren? :D
You have to start to finish.

Antworten