Seite 10 von 12

Re: Sypathie/Antipathie Bundesligaclubs

Verfasst: 18.02.2012, 00:16
von scott 90
speirs hat geschrieben: @Scott90
Nein, nicht ganz so hart :mrgreen:
Aber es stimmt schon, dass ich 70% der Vereine unsympathisch finde, oder mir völlig egal sind.
Naja ich dachte du setzt jetzt alle mit dem BVB gleich :mrgreen:
Aber ist ne Meinung ich hab meine Sympathien z.B. weit gestreut. Aber unsympathisch und völlig egal würd ich schon doch nochmal unterscheiden :wink2:

Re: Sypathie/Antipathie Bundesligaclubs

Verfasst: 18.02.2012, 02:31
von airforce
Ator Termin hat geschrieben: Passt doch zu einem Hamilton Fan. Kennt nur sich selbst und alle anderen die ihm im Weg stehen um den Titel zu holen sind ihm ein Dorn im Auge. Als Schalkefan muss man das ja gewohnt sein immer jemanden vor sich zu haben und nie an den Titel zukommen, dadurch entsteht dieses Hassbild gegenüber den anderen Teams.
Ator das ist jetzt ein wenig oberflächlich. Solch ein Statement hast du nicht nötig.

@speirs

Wenigstens kein Schalker der den BVB sympatisch findet :mrgreen:

Re: Sypathie/Antipathie Bundesligaclubs

Verfasst: 18.02.2012, 02:43
von speirs
airforce hat geschrieben: @speirs

Wenigstens kein Schalker der den BVB sympatisch findet :mrgreen:
Bevor ich den Verein sympathisch finde, kündige ich meine Mitgliedschaft und renne nackt durchs Ruhrgebiet :mrgreen:

Re: Sypathie/Antipathie Bundesligaclubs

Verfasst: 18.02.2012, 05:38
von McLaren_Fan83
airforce hat geschrieben:
Ator Termin hat geschrieben: Passt doch zu einem Hamilton Fan. Kennt nur sich selbst und alle anderen die ihm im Weg stehen um den Titel zu holen sind ihm ein Dorn im Auge. Als Schalkefan muss man das ja gewohnt sein immer jemanden vor sich zu haben und nie an den Titel zukommen, dadurch entsteht dieses Hassbild gegenüber den anderen Teams.
Ator das ist jetzt ein wenig oberflächlich. Solch ein Statement hast du nicht nötig.

@speirs

Wenigstens kein Schalker der den BVB sympatisch findet :mrgreen:
Was ihr immer mit euren kindischen Vereinsrivalitäten habt. :roll:

Re: Sypathie/Antipathie Bundesligaclubs

Verfasst: 18.02.2012, 11:46
von airforce
McLaren_Fan83 hat geschrieben:
Was ihr immer mit euren kindischen Vereinsrivalitäten habt. :roll:
Kindisch?

Loyalität gegenüber dem eigenen Verein!!! Für einige Menschen ist solch ein Derby etwas Besonderes. Davon lebt der Fußball teilweise und du nennst es kindisch? Wenn mir ein Manu Fan sagen würde: Ich mag City, den würde ich als verrückt erklären. Barca - Real, Fenerbahce - Galatasary, Bremen - Hamburg, Glasgow - Celtic oder eben Schalke - Dortmund.

@speirs
das denke ich mir über 1860 auch :lol:

Re: Sypathie/Antipathie Bundesligaclubs

Verfasst: 18.02.2012, 13:09
von scott 90
Nicht zu vergessen diesen KSC :mrgreen:
Wobei ich ehrlich gesagt nur was gegen diese Verein hab wenn er in der selben Liga wie der VFB spielt. Das kommt zum Glück selten vor also wünsche ich ihnen sogar den Klassenerhalt in Liga 2. Bin ich nicht edel :lol:

Re: Sypathie/Antipathie Bundesligaclubs

Verfasst: 18.02.2012, 18:39
von McLaren_Fan83
airforce hat geschrieben:
McLaren_Fan83 hat geschrieben:
Was ihr immer mit euren kindischen Vereinsrivalitäten habt. :roll:
Kindisch?

Loyalität gegenüber dem eigenen Verein!!!
Kindisch, sage ich ja.
Davon lebt der Fußball teilweise und du nennst es kindisch?
Ich glaube kaum, dass Schlägereien und tumbe Provokationen bzw. dumme Rivalität nur wegen anderer Herkunft etwas mit Fussball zu tun haben. Das ist einfach nur dumm.

Re: Sypathie/Antipathie Bundesligaclubs

Verfasst: 18.02.2012, 20:10
von airforce
McLaren_Fan83 hat geschrieben:
Ich glaube kaum, dass Schlägereien und tumbe Provokationen bzw. dumme Rivalität nur wegen anderer Herkunft etwas mit Fussball zu tun haben. Das ist einfach nur dumm.
:eh:

Habe ich Schlägereien, Provokationen in irgendeiner Weise mit Derbys und Rivalitäten in Verbindung gebracht?

Tiefgehende Bedeutungen von solchen Spielen sind dir in keinster Weise bewusst? Es geht um Prestige, Vormachtstellungen, Ehre und Stolz. Das ist nicht kindisch, sondern Elf Männer die auf dem Platz stehen und sich den Hintern für den Verein aufreißen, weil es für einige Fans nichts Schlimmeres gibt, als gegen den größten Rivalen zu verlieren. Emotionen die es nur beim Sport gibt und deshalb stimme ich mit deiner oberflächlichen Meinung kein Stück überein!

Re: Sypathie/Antipathie Bundesligaclubs

Verfasst: 18.02.2012, 20:22
von McLaren_Fan83
airforce hat geschrieben:
McLaren_Fan83 hat geschrieben:
Ich glaube kaum, dass Schlägereien und tumbe Provokationen bzw. dumme Rivalität nur wegen anderer Herkunft etwas mit Fussball zu tun haben. Das ist einfach nur dumm.
:eh:

Habe ich Schlägereien, Provokationen in irgendeiner Weise mit Derbys und Rivalitäten in Verbindung gebracht?

Tiefgehende Bedeutungen von solchen Spielen sind dir in keinster Weise bewusst? Es geht um Prestige, Vormachtstellungen, Ehre und Stolz. Das ist nicht kindisch, sondern Elf Männer die auf dem Platz stehen und sich den Hintern für den Verein aufreißen, weil es für einige Fans nichts Schlimmeres gibt, als gegen den größten Rivalen zu verlieren. Emotionen die es nur beim Sport gibt und deshalb stimme ich mit deiner oberflächlichen Meinung kein Stück überein!
Nein, wie erwachsen: "Bähhhhh! Schalke darf nicht gegen Dortmund verlieren, wüähhh, die sind pöhse! Und außerdem, die pöhsen pöhsen Dortmunder sind ganz pöhse pöhse Menschen und haben blöde Fans, wüäähhh!"

:roll:

DAS nenne ich oberflächlich. Ist doch wurscht wer der Gegner ist, verloren ist verloren, gewonnen ist gewonnen. Das ist es was es zählt. Und auch wenn ein "Rivale" ( :roll: ) gut spielt wird man dass auch als "Gegenrivale" ( :roll: ) noch anerkennend sagen dürfen. Oder werde ich jetzt auf dem Schalker Scheiterhaufen verbrannt, weil ich den "Rivalen" ( :roll: ) gelobt habe und die "Ehre" und den "Stolz" (Doppel- :roll: ) der Schalker verletzt habe? Och Mann, ich bin ja so ein oberflächlicher Schlingel!

Und jetzt mal im Ernst:

Gegen gesunde Rivalität habe ich nichts, aber das, was da teilweise abgezogen und auch hineininterpretiert wird ist einfach lächerlich. Es ist bloß Fussball, das ist ein Spiel. Viele nehmen das viel zu ernst und machen da eine Staatsaffäre draus. Und genau das finde ich kindisch.

Re: Sypathie/Antipathie Bundesligaclubs

Verfasst: 18.02.2012, 22:24
von dopre1993
Zum Thema Rivalen:
Werder hat heute dem Nordrivalen 3:1 auf die Mütze gegeben :winky:
WERDER BREMEN, die Nr. 1 im Norden :heartbeat: :heartbeat: :heartbeat: :heartbeat: :heartbeat: :heartbeat:
Das hat sich wieder mal so geil angefühlt :mrgreen:

Re: Sypathie/Antipathie Bundesligaclubs

Verfasst: 18.02.2012, 22:56
von McLaren_Fan83
dopre1993 hat geschrieben:Zum Thema Rivalen:
Werder hat heute dem Nordrivalen 3:1 auf die Mütze gegeben :winky:
WERDER BREMEN, die Nr. 1 im Norden :heartbeat: :heartbeat: :heartbeat: :heartbeat: :heartbeat: :heartbeat:
Das hat sich wieder mal so geil angefühlt :mrgreen:
Soso, Werder ist also die Nummer 1 im Norden. Ist ja schön, dafür kannst du dir bestimmt was kaufen.

Re: Sypathie/Antipathie Bundesligaclubs

Verfasst: 19.02.2012, 00:30
von dopre1993
McLaren_Fan83 hat geschrieben:
dopre1993 hat geschrieben:Zum Thema Rivalen:
Werder hat heute dem Nordrivalen 3:1 auf die Mütze gegeben :winky:
WERDER BREMEN, die Nr. 1 im Norden :heartbeat: :heartbeat: :heartbeat: :heartbeat: :heartbeat: :heartbeat:
Das hat sich wieder mal so geil angefühlt :mrgreen:
Soso, Werder ist also die Nummer 1 im Norden. Ist ja schön, dafür kannst du dir bestimmt was kaufen.
Nö, aber das ist ein richtig geiles Gefühl :D Darüber bin ich jetzt bestimmt ´ne Woche glücklich. So soll es doch sein, sonst macht doch der ganze Leistungssport keinen Sinn!
Den Rivalen zu besiegen, fühlt sich für mich persönlich noch mal ein Stück schöner an. Ich bin stolz auf Werder :heartbeat: :heartbeat:

Re: Sypathie/Antipathie Bundesligaclubs

Verfasst: 19.02.2012, 00:35
von speirs
airforce hat geschrieben:
McLaren_Fan83 hat geschrieben:
Ich glaube kaum, dass Schlägereien und tumbe Provokationen bzw. dumme Rivalität nur wegen anderer Herkunft etwas mit Fussball zu tun haben. Das ist einfach nur dumm.
:eh:

Habe ich Schlägereien, Provokationen in irgendeiner Weise mit Derbys und Rivalitäten in Verbindung gebracht?

Tiefgehende Bedeutungen von solchen Spielen sind dir in keinster Weise bewusst? Es geht um Prestige, Vormachtstellungen, Ehre und Stolz. Das ist nicht kindisch, sondern Elf Männer die auf dem Platz stehen und sich den Hintern für den Verein aufreißen, weil es für einige Fans nichts Schlimmeres gibt, als gegen den größten Rivalen zu verlieren. Emotionen die es nur beim Sport gibt und deshalb stimme ich mit deiner oberflächlichen Meinung kein Stück überein!

Kann man nur zustimmen :thumbs_up:
Schon die Vorstellung, nach einer Derbyniederlage das Haus zu verlassen... Aber das gehört dazu, die "Streitigkeiten" vorm Spiel, oder erst recht im Stadion sind klasse :thumbs_up:

Re: Sypathie/Antipathie Bundesligaclubs

Verfasst: 19.02.2012, 01:19
von McLaren_Fan83
dopre1993 hat geschrieben:Den Rivalen zu besiegen, fühlt sich für mich persönlich noch mal ein Stück schöner an.
Ist nicht jeder andere Verein gegen den man spielt ein "Rivale"?

Re: Sypathie/Antipathie Bundesligaclubs

Verfasst: 19.02.2012, 13:19
von McLaren_Fan83
Falkenauge hat geschrieben:Nicht weil ich diese für so stark halte, sondern weil die Rivalität beider Städte so gewaltig ist, dass man echt vorsichtig sein sollte, wenn man da ins Stadion gehen will.
:thumbs_down: