Snooker

Fussball, Tennis, Hockey, Basket, Golf, Alpin Ski, Skispringen etc.
Antworten
Benutzeravatar
Brod
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 12921
Registriert: 28.05.2007, 19:12
Wohnort: Burgenland/Wien

Re: Snooker

Beitrag von Brod » 28.04.2015, 11:56

DC21 hat geschrieben: Ne Sportsbar in meiner Nähe hatte einen Snookertisch. Da habe ich das eine oder andere mal sehr stümperhaft gespielt. Habe einmal ein 50er - Break geschafft. Aber das war die absolute Ausnahme. Drei Kugeln hintereinander waren schon ein Erfolg. Leider hat die paar schon ein paar Jahre zu und sonst ist kein Tisch in der Umgebung.
Ein 50er Break ist aber auch als Ausnahme nicht stümperhaft. Sollte ich mal ein Century-Break schaffen, dann gehe ich feiern. (:
Did perpetual happiness in the GardenofEden maybe get so boring that eating the apple was justified?

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5914
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: Snooker

Beitrag von Dai Jin » 28.04.2015, 16:51

icke hat geschrieben: Solltest Du also mal hier in Berlin sein, kann ich Dir Tipps, wo man spielen, kann geben.
Gerne. Merke ich mir für die Zukunft. :wink:

Die ersten vier Frames zwischen O'Sullivan und Bingham auf sehr hohem Niveau. McGill schlägt sich in der ersten Session gegen Murphy erneut gut. Ding muss sich gegen Trump schon strecken. . . da ist aber noch nichts verloren.

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5914
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: Snooker

Beitrag von Dai Jin » 29.04.2015, 22:16

Die letzte Begegnung im Crucible noch untergangen - heute gelingt Bingham der verdiente Sieg gegen O'Sullivan und somit zum ersten Mal in seiner Profikarriere der Einzug ins Halbfinale in Sheffield.

O'Sullivan total unkonzentriert gespielt und am Ende sogar unterirdisch. War offenbar mit sich selbst am hadern, anders kann ich mir die Fehler nicht erklären. Betrachtet man alle vier Sessions, wars insgesamt nicht die beste Partie, Bingham aber dann mit einer brillianten letzten Session. Zu Bingham sei noch gesagt: Der Mann wird anscheinend mit fortschreitendem Alter immer besser.

Auf der anderen Seite wartet nun Murphy auf Robertson oder Hawkins.

Benutzeravatar
Brod
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 12921
Registriert: 28.05.2007, 19:12
Wohnort: Burgenland/Wien

Re: Snooker

Beitrag von Brod » 30.04.2015, 09:55

Schade. Drückte in den Viertelfinale vor allem natürlich O'Sullivan aber auch McGill und Junhui die Daumen und alle 3 hat es erwischt. Drücke jetzt Murphy und Hawkins die Daumen, aber Trump sieht nun natürlich wie der große Favorit aus.
Did perpetual happiness in the GardenofEden maybe get so boring that eating the apple was justified?

Benutzeravatar
Mithrandir
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4200
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Snooker

Beitrag von Mithrandir » 07.05.2015, 18:18

Hier ist es aber ruhig geworden. Stuart Bingham ist neuer Weltmeister - womit vorher kaum jemand gerechnet hat. Er hat das Turnier verdient gewonnen und ich habe mich sehr für ihn gefreut. Es war beeidruckend, welche Nervenstärke er schon bei den Siegen gegen O´Sullivan und Trump zeigte, auch im Finale war er in den entscheidenden Momenten da und präsentierte hervorragendes Snookerspiel.
Folgt mir, ich komm nach...

Benutzeravatar
_PF1_
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6307
Registriert: 29.08.2014, 23:23

Re: Snooker

Beitrag von _PF1_ » 04.12.2015, 20:21

Higgins verliert 5:6 gegen Robertson. Schade, ich hätte Higgins gerne in der nächsten Runde gesehen. War natürlich trotzdem eine sehr spannende Partie.
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

I'm working on a masterpiece and I haven't quite finished it yet.

Benutzeravatar
Mithrandir
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4200
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Snooker

Beitrag von Mithrandir » 15.01.2016, 18:39

Aktuell werden die Viertelfinalspiele des Masters absolviert, das letzte bestreiten heute Abend live auf Eurosport John Higgins und Stuart Bingham, der Sieger trifft im Halbfinale auf Ronnie O'Sullivan. Der hat gestern gegen Mark Selby (#1 der Welt) teilweise schon wieder unglaublich gut gespielt, was er an langen Bällen angegangen ist (und gelocht hat) war irre, aber er beschäftigt sich mehr mit seinen Fehlern. O'Sullivan ist ein faszinierender Charakter, ich muss mir mal sein Buch besorgen...

Zunächst freue ich mich aufs letzte Viertelfinale heute Abend, ich mag beide. Möge der Bessere gewinnen und morgen Abend für ein spannendes Halbfinale sorgen. So oder so eine tolle Begegnung - zumindest schon mal von den Namen :D


Viertelfinale:
Mark Selby - Ronnie O’Sullivan 3:6
Mark Allen - Barry Hawkins 2:6
Judd Trump - Neil Robertson 6:5
John Higgins - Stuart Bingham 3:6

Halbfinale
Barry Hawkins - Judd Trump 6:4
Ronnie O'Sullivan - Stuart Bingham 6:3


Edit: Bingham gewinnt
Folgt mir, ich komm nach...

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5914
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: Snooker

Beitrag von Dai Jin » 17.01.2016, 11:26

Von O'Sullivan bin ich überrascht. Trotz langer Abstinenz von Turnieren, gelingt es ihm im sehr gut besetzten Masters das Finale zu erreichen. Und dazu spielt er auch gut, wenngleich - wie bspw. gestern - eine Schwächephase von kurzer Dauer eintritt, wo er mit sich selber hadert.

Er ist immernoch nicht zufrieden mit seinem Spiel und beklagt sich gleichzeitig über Rückenprobleme, die seiner Haltung beim queuen Probleme macht.

Sein Gegner im Finale heißt Hawkins, und der hat noch eine Rechnung mit ihm offen. . .

Benutzeravatar
Mithrandir
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4200
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Snooker

Beitrag von Mithrandir » 17.01.2016, 16:22

AlonsoakaHamilton hat geschrieben:Von O'Sullivan bin ich überrascht. Trotz langer Abstinenz von Turnieren, gelingt es ihm im sehr gut besetzten Masters das Finale zu erreichen. Und dazu spielt er auch gut, wenngleich - wie bspw. gestern - eine Schwächephase von kurzer Dauer eintritt, wo er mit sich selber hadert.
Der Kerl ist echt unbeschreiblich. Im Viertelfinale war sein Potential noch mehr zu erkennen, da waren teils Breaks dabei, die waren nah an der Perfektion. Rolf Kalb sagte, dass er nicht mal viel trainiert hätte. Er schlägt den Ersten und Zweiten der Weltrangliste - letzterer der amtierende Weltmeister - und aktuell führt er 6:1, hab grad mal geschaut. Und trotzdem die Selbstzweifel und -Kritik. Hoffentlich lässt er Hawkins einige Frames damit es heute Abend noch was zu sehen gibt :shock:

Edit: 7:1 nach der Afternoon Session...
Folgt mir, ich komm nach...

Benutzeravatar
Black Box
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6644
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Snooker

Beitrag von Black Box » 17.01.2016, 17:11

Mithrandir hat geschrieben:
AlonsoakaHamilton hat geschrieben:Von O'Sullivan bin ich überrascht. Trotz langer Abstinenz von Turnieren, gelingt es ihm im sehr gut besetzten Masters das Finale zu erreichen. Und dazu spielt er auch gut, wenngleich - wie bspw. gestern - eine Schwächephase von kurzer Dauer eintritt, wo er mit sich selber hadert.
Der Kerl ist echt unbeschreiblich. Im Viertelfinale war sein Potential noch mehr zu erkennen, da waren teils Breaks dabei, die waren nah an der Perfektion. Rolf Kalb sagte, dass er nicht mal viel trainiert hätte. Er schlägt den Ersten und Zweiten der Weltrangliste - letzterer der amtierende Weltmeister - und aktuell führt er 6:1, hab grad mal geschaut. Und trotzdem die Selbstzweifel und -Kritik. Hoffentlich lässt er Hawkins einige Frames damit es heute Abend noch was zu sehen gibt :shock:

Edit: 7:1 nach der Afternoon Session...
Was man sieht ist, dass wenn Ronnie den Gegnern nicht den Tisch aufmacht, damit sie mit ihrem ABC-Snooker poten können, sie sich nicht mit ihm vergleichen können.
Ronnie spielt eine Anzahl von schwierigen Bällen, für welche man andere in den Himmel lobt, wenn sie mal einen solchen hinbekommen.
Wie gesagt die meisten spielen ABC-Snooker und wie überheblich arrogant sich Hendry und Davis über Ronnies spiel im bisherigen Finale äußerten(bei den Kollegen in UK).. "Hawkins kommt nicht in sein Spiel blablabla(was auch stimmen mag, aber wie weitläufig die Erläuterungen waren, als ob man meinen müsste er könne im moment nichts dafür und angemerkt, ich mag diesen snookerspielenden Alan Happer) und Ronnie macht das nötigste" das nötigste :facepalm: und mit welcher Haltung und Aussprache sie das äußerten.. :facepalm: Nicht falsch verstehen, Ronnie kann noch mehr, aber war da war schon auch viel klasse dabei, für welche anderer wie erwähnt in den Himmel gelobt werden würden.
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierter "eigener Meinung" steht, leben.

Benutzeravatar
Mithrandir
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4200
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Snooker

Beitrag von Mithrandir » 17.01.2016, 21:14

Schade eigentlich, Ronnie O'Sullivan hat kurzen Prozess gemacht und mit dem sechsten Titel den Rekord eingestellt. Barry Hawkins hat einen ganz schlechten Tag erwischt und nach dem 1:0 zehn Frames in folge verloren. Endstand also 10:1 für Ronnie O'Sullivan. War ein tolles Masters und das Finale hätte gern länger dauern dürfen - hat Barry Hawkins wahrscheinlich auch gedacht.
Folgt mir, ich komm nach...

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5914
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: Snooker

Beitrag von Dai Jin » 18.01.2016, 14:12

O'Sullivan macht mit Barry Hawkins kurzen Prozess. Brutal, wenn man sich vor Augen führt, dass der Mann wenig Training hatte, zuletzt nicht auf der Tour dabei war und unter gesundheitlichen Problemen (Rücken) litt.

Er ist schlicht das Aushängeschild und Nonplusultra dieses Sportes. Man stelle sich nur vor, wie viele Erfolge er noch hätte feiern können, wäre er nicht in Depressionen verfallen.

Hawkins tat mir am Ende leid. Er war auch ziemlich enttäuscht von sich selbst und seinem Spiel. Bin nie ein Fan davon gewesen, wenn ein Spieler im Finale so vorgeführt wird.

Benutzeravatar
Black Box
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6644
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Snooker

Beitrag von Black Box » 18.01.2016, 21:21

AlonsoakaHamilton hat geschrieben:O'Sullivan macht mit Barry Hawkins kurzen Prozess. Brutal, wenn man sich vor Augen führt, dass der Mann wenig Training hatte, zuletzt nicht auf der Tour dabei war und unter gesundheitlichen Problemen (Rücken) litt.

Er ist schlicht das Aushängeschild und Nonplusultra dieses Sportes. Man stelle sich nur vor, wie viele Erfolge er noch hätte feiern können, wäre er nicht in Depressionen verfallen.

Hawkins tat mir am Ende leid. Er war auch ziemlich enttäuscht von sich selbst und seinem Spiel. Bin nie ein Fan davon gewesen, wenn ein Spieler im Finale so vorgeführt wird.
Stimme ich zu, bis auf einen kleinen Hinweis das Hawkins auch unter gesundheitlichen Beschwerden litt (Erkältung/Grippe) in wie Weit ihn das von seiner Leistung gebracht hat wissen wir nicht, aber ich denke schon das dies auch ein Faktor war.
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierter "eigener Meinung" steht, leben.

Benutzeravatar
Mithrandir
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4200
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Snooker

Beitrag von Mithrandir » 20.02.2016, 14:20

Verfolgt jemand die Welsh Open? Ding Junhui verliert mit einer 147 gegen Neil Robertson und ansonsten ist es bisher eine Ronnie O’Sullivan-Show. Er hat bis zum Halbfinale eine Bilanz von 21:3 Frames und in der ersten Runde absichtlich eine 146 statt Maximum gespielt, weil ihm die Prämie zu gering war. Ronnie halt :shock: Er spielt allerdings teils überirdisch.
Folgt mir, ich komm nach...

Benutzeravatar
DC21
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6156
Registriert: 26.07.2007, 13:49
Lieblingsfahrer: DC, Button, Ricciardo, Norris
Lieblingsteam: McLaren und Williams
Wohnort: im schönen Sauerland

Re: Snooker

Beitrag von DC21 » 20.02.2016, 18:24

Mithrandir hat geschrieben:Verfolgt jemand die Welsh Open? Ding Junhui verliert mit einer 147 gegen Neil Robertson und ansonsten ist es bisher eine Ronnie O’Sullivan-Show. Er hat bis zum Halbfinale eine Bilanz von 21:3 Frames und in der ersten Runde absichtlich eine 146 statt Maximum gespielt, weil ihm die Prämie zu gering war. Ronnie halt :shock: Er spielt allerdings teils überirdisch.
Hab in der Tat seit langem (Dart hat Snooker mittlerweile in meinem Interesse überholt) mal etwas Snooker gesehen. Ich war nie ein Fan von O Sullivan, aber seitdem er lockerer an die Sache ran geht wird er mir viel sympathischer und auch sein Spiel ist genial. Ich glaub da ist viel Kopfsache bei ihm im Spiel, wahrscheinlich mehr als bei jedem anderen. Jetzt scheint er seinen "Frieden" gefunden zu haben, was sich positiv auf sein Spiel auswirkt.
Button-Fanclub "Jenson is the smartest"
Bild

Antworten