Halbzeitbilanz

Hier sind alle Beiträge zum Grand Prix 2008 archiviert

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Ayrton
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8879
Registriert: 22.03.2005, 08:37
Kontaktdaten:

Re: Halbzeitbilanz

Beitrag von Ayrton » 07.07.2008, 09:29

boah . . . ich überlegte schon wie ich was sinnvolles zusammenstiefeln soll . . . da schreibt dieser Phönix ein briallantes Statement wie ich es selten lese. Bravo, stark geschrieben und ebenso genial resümiert.

ergänzend möchte ich festhalten, dass Ferrari besser da steht als letzte Saison, jedoch mit diesem Auto viel besser aussehen würde wenn die Fahrer nicht so unkonstant wären. da passieren viele unnötige Fehler, 99,9% selbst verschuldet.
dass das Auto gut ist, sah man in Frankreich als ein defekter Ferrari immernoch locker zweiter wurde XP
die zweite Hälfte dürfte den Roten noch besser liegen.

aber man darf McLaren nie abschreiben. was letztes Jahr am Ende passierte, erfolgte Ferrari nun. die Silbernen haben aufholen können und das Spiel fängt von vorne an. Kovalainen ist stakr, hat aber oft Pech mit der Elektronik. dies penalisiert direkt das Team in der Team Wertung. daher nur Platz zwei in meinem Barometer, da nihct direkt die Fahrer hier bewertet werden.

BMW hatte ein super Auftakt. satrkes Auftreten aber ein leichter Einbruch. vielicht war es auch kein Einbruch. vielleicht hat man mehr erzielt als budgetiert oder ist im Entwicklungstand stehen geblieben. Potential noch vorhanden, gute Fahrer-

der Rest des Feldes kann man aus dem exellenten Phönix Post entnehmen.
Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche...FvA

Benutzeravatar
Steeng
Rookie
Rookie
Beiträge: 1946
Registriert: 12.07.2006, 10:29

Re: Halbzeitbilanz

Beitrag von Steeng » 07.07.2008, 10:10

Na ja, die Topteams hat Phönix ganz gut analysiert,

Aber
Vettel und Bourdais die meistüberschätzten Fahrer??? :thumbs_down:
Vettel ist in Melbourne und Silverstone in Q3 gekommen. Und das in einem ToroRosso. Dazu seine Glanzleistungen in Fuji und Shanghai 2007.
Bourdais ist 4-facher ChampCar Meister und der unerfahrenste F1-Fahrer im Feld.

Rosberg eine ewiges Talent??? Mit 22 Jahren schon ein ewiges Talent? :eh:
Durschnittliche Fahrer würden wohl kaum so auftrumphen wie er.
Gut er hat in den letzten Rennen vor allem im nassen zu viel Fehler gemacht. Aber guck dir nur seine Monacoperformance an.
Für mich ist Rosberg neben Hamilton, Räikkönen und Alonso der SCHNELLSTE Fahrer im Feld.
1988 1990 1991
1994 1995 2000 2001 2002 2003 2004
2010 2011 2012 2013

#
93
MM

Benutzeravatar
Ayrton
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8879
Registriert: 22.03.2005, 08:37
Kontaktdaten:

Re: Halbzeitbilanz

Beitrag von Ayrton » 07.07.2008, 10:34

Steeng hat geschrieben:
Rosberg eine ewiges Talent??? Mit 22 Jahren schon ein ewiges Talent? :eh:
Durschnittliche Fahrer würden wohl kaum so auftrumphen wie er.
Gut er hat in den letzten Rennen vor allem im nassen zu viel Fehler gemacht. Aber guck dir nur seine Monacoperformance an.
Für mich ist Rosberg neben Hamilton, Räikkönen und Alonso der SCHNELLSTE Fahrer im Feld.
ok, stimmt. Rosberg ist sa.uschnell. aber leider macht er oft unnötige Schnitzer. wie auch gestern. ohne den Rempler wäre er mit den Regenreifen weit nach vorne gekommen. nihct umsonst wird er im BMW gehandelt, was bestimmt auch passieren wird, da BMW und Williams eine spezielle Bindung haben.

auch Vettel und Bourdais sind gute Fahrer. dass Bourdais in der F1 noch nicht ganz klar kommt ist bedauerlich aber bestimmt kein Parameter für dieses Talent. da kommt noch was. vettel selbst hat noch viel Luft nach oben und wird auch zurecht im ferrari Cockpit gehandelt.
Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche...FvA

Benutzeravatar
Ferrari93
Rookie
Rookie
Beiträge: 1048
Registriert: 10.11.2007, 17:27
Wohnort: Stuttgart

Re: Halbzeitbilanz

Beitrag von Ferrari93 » 07.07.2008, 12:13

Warum ist Rosberg Sauschnell?
Er kann gut fahren, aber jeder in der F1 muss gut fahren können.
Er hat einen Williams, der auf manchen Strecken da ist, aber auf andere gar nicht da ist. Und ohne Chaos rennen hätte er niemals die ganzen punkte.

Sauschnell ist denke ich was anderes als ab und zu ins q3 zu kommen...

Benutzeravatar
J.Trulli
F1-Fan
Beiträge: 63
Registriert: 22.06.2008, 18:40

Re: Halbzeitbilanz

Beitrag von J.Trulli » 07.07.2008, 12:14

R-S-F hat geschrieben:
f1sebbl hat geschrieben:Auch wenn es Offtopic ist:
R-S-F hat geschrieben: :arrow: Toyota: Die Gurke die Ralf letztes jahr fahren musste ist geschichte, super fahrer mit Trulli und Glock.
Trulli musste genau dieselbe Gurke fahren - und hat mehr Punkte geholt. :lol: XP
Trulli hatte letztes jahr bei zwei, drei Rennenv verdammt viel glück und Ralf wurde 2007 mindestens 3 mal abgeschossen als er in den Punkten lag. Aber das sollten wir nicht hier diskutieren.

HaHa...
Trulli hatte immer mehr pech als Ralf
Und auch nur deswegen war Ralf am ende oft vor ihm...

Halbzeitbilanz kommt noch....

-Kimi-

Re: Halbzeitbilanz

Beitrag von -Kimi- » 07.07.2008, 12:57

:arrow: Ferrari: Bei Ferrari hat man den großen Umbruch der ja schon mit dem Saisonende '06 begonnen hatte, mehr als gut weggesteckt. Das Team hat den Fahrern ein geniales Auto zur Verfügung gestellt, dass sowohl schnell ist als auch zuverlässig, auch wenn man da noch immer etwas dran arbeiten muss. Man führt die WM der Konstrutkeure an und liegt mit beiden Fahrern punktgleich an der Spitze der Fahererwertung. Aber auch wenn das alles gut aussieht gibt es noch immer viel was sich auf dem Weg zum Titel ändern muss. Angefangen beim Team selbst, erlebt man häufiger Fehlentscheidungen im Hinblick auf die Taktik die gewählt wurde. Aber auch die Fahrer machen Fehler, die nicht passieren dürften und wenn man schaut wie viele Punkte man dadurch verschenkt hat (Australien: 6 Punkte?!?!, Malaysia: 8 Punkte, Monaco: 4 Punkte, ...) da kommt einiges zusammen. Aber alles in allem liegt das Team absolut zurecht an der Spitze der WM. Deshalb gebe ich auch noch eine Note ab: 2+

:arrow: McLaren: Bei McLaren-Mercedes hat man eine ziemlich durchwachsene Saison erlebt. Ein starkes Rennen in Australien, gefolgt von einer langen Durststrecke. Dann wieder top, flop top usw. Also ein ziemliches Auf und Ab das ein wenig mit Ferrari vergleichbar ist. Man hat ein schnelles Auto und das wohl zuverlässigste Auto im Feld. Noch hat man zwei klasse Fahrer, die beide einen guten Job machen, auch wenn man nur noch mit einem im WM Kampf steckt. Und da sieht man doch, dass der Weggang von Alonso sich sicherlich etwas negativ auf das Team ausgewirkt hat. Zwar ist jetzt Ruhe eingekehrt, aber die sicheren Punkte die Alonso mit guten Resultaten immer einfuhr, fehlen jetzt eben in der K-Wertung, weshalb man auch eben nur auf Rang drei der K-Wertung liegt. Meine Note für das Team: 2-

:arrow: BMW-Sauber: Bei BMW-Sauber hat man sicher für eine große Überraschung gesorgt. Von Saisonbeginn an war man an der Spitze dran und hat es ja nun auch endlich geschafft, die erste Pole und den ersten Sieg einzufahren. Aber abgesehen von diesen Erfolgen leigt das Team auch in der K und F.-Wertung weit vorne und mischt im Titelkamf (noch) mit. Mit Kubica hat man einen Fahrer, der konstante Leistungen zeigen kann und fast makelos ein Rennen bestreitet. Mit Nick Heidfeld hat man einen zweiten Fahrer im Team, der absolut in der Lage ist, ein Rennen zu gewinnen und eines Tages Weltmeister werden kann, auch wenn er derzeit in einem kleinen Tief steckt, dass nach dem letzten Rennen in Silverstone eventuell endlich zu Ende gegangen ist. Note: 2

:arrow: Renault F1: Von Renault hat man sicher sicher um einiges mehr erwartet, als das, was sie bisher gezeigt haben. Nach der Rückkehr von Fernando Alonso schien endlcih wieder Schwung ins Team gekommen zu sein, der jedoch nicht wirklich positive Auswirkungen auf das Team hatte. Auch wenn man etwas näher an der Spitze ist als noch vor einem Jahr, die Lücke zu BMW, und erst zu McLaren und Ferrari ist eifnach zu groß. Und zu den Fahrern kann man nur sagen: Alonso Top, auch wenn er schon einge Fehler in dieser Saison gemacht hat. Piquet Flop, was aber verständlich ist, in seiner ersten Saison und dann noch in so einem Auto. Und immerhin war in den letzten Rennen positiver Trend nach oben zu vermerken. Note: 4

:arrow: Toyota: Bei Toyota sollte man eigentlich denken, dass man mit einem riesen Budget und einer guten Fahrerpaarung in der Lage sein sollte, zumidnest auf das Podium fahren zu können. Auch wenn man das Ziel erreichen konnte, fehlt es immer noch an allen Ecken und Enden. Die Entwicklung des Autos geht zu langsam voran und wenn was kommt, bringt das im Grunde genommen nichts, siehe der neue Heckflügel den man nach Silverstone mitgbebracht hatte. Das Auto ist weder schnell noch zuverlässig, das Team nicht in der Lage ein Siegerauto zu bauen. Wenn nicht bald ein Umbruch kommt, dann wird das nichts mehr mit den großen Zielen, die man sich gesetzt hat. Note: 4-

:arrow: Red Bull: Red Bull hat mich in dieser Saison weder überrascht noch enttäuscht. Die Leistungen der Fahrer und des Teams sind (fast) immer sehr gut und darum liegen sie in der Wertung auch auf Rang fünf, knapp hinter Toyota. Note: 3

:arrow: Williams-Toyota Bei Williams hängen die Gesichter bestimmt weit unten. Man hat einen Fahrer im Team, der ein riesen Talent ist, aber man bringt es nicht fertig ein Auto zu bauen, das funktioniert. Das Kuriose an dem Ganzen ist ja, dass das Auto mal geht und mal nicht und man nicht weiß, wieso es mal funktioniert und wieso nicht. Man muss das in den Griff bekommen und eine Konstanz aufbringen, um endlich auf einem Niveau fahren zu können, dass nicht von ständigen Auffs ud Abs geprägt ist. Nur so kann man sich weiterentwickeln und zu einem Top Team entwickeln. Wenn es dem Team nicht gelingt, dass in den Griff zu bekommen, dann sehe ich keine schöne Zeiten auf das Team zu kommen. Note: 5

:arrow: Honda: Bei Honda hat man seit Ross Brawn im Team ist sicher einen kleinen Trend nach oben sehen können, auch wenn dieser nur sehr klein war. Aber immerhin ist es bei weitem nicht mehr so schlimm wie vergangenes Jahr udn so kann man mit der Führung utner Brawn hoffen, dass man nächstes Jahr, wenn das Auto dann wirklich ein komplett anderes sein wird, endlihch wieder tauglich sein wird, um vorne mitzufahren. Und was die Fahrer anbelangt: Button und Barrichello sind beide gute Fahrer, die beide in der Lage sind gute Resultate einzufahren und sogar einen Sieg einfahren können. Daran wird es also sicher nicht scheitern. Note: 4+

:arrow: Torro Rosso: Nun, zu TR kann man eigentlich nicht viel sagen. Im Grudnen genommen ist es einfach der Red Bull, nur mit dem Unterschied, dass man eben Ferrari Power im Heck hat. Vettel hat diese Saison durchaus gute Leistungen gezeigt und nicht selten überrascht. Mit Bourdais hat man einen zweiten Mann im Team, der stets auf hohem Niveau fahren kann. Und wenn man bedenkt, dass man erst in Monaco ein neues Auto an den Start gebracht hat, dann muss man dem Team schon ein Lob aussprechen, dass sie das alles so gut in Griff bekommen haben, wenn man bedenkt, wie riskant es ist, ein Auto an den Start zu bringen, ohne das die Fahrer ausreichend Gelegenheit bekommen haben, sich daran zu gewöhnen. Note: 3

:arrow: Spyker Bei Spyker ist die ganze bisherige Saison die reinste Enttäuschung gewesen. Man fährt meilenweit hinterher und hat gar keien Chance endlich Anschluss zu finden. Auch hier geht die Entwicklung zu langsam voran und so ist es keine Verwunderg, dass man immer ganz hinten steht. Die Fharer Sutil und Fisichella machen jedoch das beste daraus. Note: 5

Benutzeravatar
Mando
Simulatorfahrer
Beiträge: 555
Registriert: 01.11.2007, 20:50

Re: Halbzeitbilanz

Beitrag von Mando » 07.07.2008, 13:23

Bisher ist es wirklich ne tolle Saison.
Die Hälfte der Saison ist schon rum und wir stehen eigentlich immer noch bei Null, was dem WM-Kampf betrifft. Die ersten Drei punktgleich und Kubica nur knapp dahinter.
Außerdem durften wir auf dem Podium schon einen Williams, einen Red Bull, einen Toyota und sogar einen Honda sehen. Alonso wird es auch noch packen. Kann mich nicht erinnern, dass es sowas in den letzten Jahren schon mal gab.
Außer den Force India haben auch schon alle Fahrer mal gepunktet. Man sieht wie eng es im Feld zugeht und wie sich das Fehlen der Traktionskontrolle positiv auswirkt, die Rennen weniger berechenbar macht und damit viel spannender.
Wir haben tolle Positionskämpfe gesehen, unfassbare Fehler von Titelanwärtern, wahre fahrerische Meisterleistungen (Sutil in Monaco, Hamilton gestern), den ersten Sieg für BMW und Kubica, die erste Pole für Kovalainen.
Bisher war es wirklich eine ganz fantastische Saison für jeden neutralen Zuschauer, die nur durch den Ausstieg Super Aguris getrübt wird.

Ferrari führt mit beiden Fahrern die WM an, hat sich aber keinen Vorsprung rausfahren können. Durch teilweise völlig unverständliche Teamentscheidungen und katastrophale Fahrfehler (Massas Rutscheinlagen im Regen und sein Doppelausfall zu Saisonbeginn oder Kimis Patzer in Monaco) wurden unzählige Punkte liegen gelassen. Auf den meisten Strecken bleibt Ferrari allerdings schneller als die Konkurrenz und hat daher trotzdem eine gute Ausgangsposition für die zweite Saisonhälfte was den Gewinn beider Titel angeht.

McLaren hat bisher auch eine eher schwierige Saison hinter sich. Immer wieder gab es Ärger und Probleme. Gerade Kova hatte schon ziemliches Pech, überzeugt aber leider auch längst nicht immer. Der Punkterückstand ist doch schon eklatant. In den WM-Kampf wird er nicht mehr eingreifen können. Hamilton hingegen hat in diesem WM-Kampf als das McLaren's einziges Eisen im Feuer noch beste Aussichten. Als umstrittener Teamleader präsentiert er sich aber auch nicht unbedingt. Wahren Meisterleistungen wie zuletzt in Silverstone folgten auch wieder grobe Fehler (Auffahrunfall in der Boxengasse). Dennoch ist bisher nichts passiert. McLaren hat noch alle Chancen, muss aber die Fehlerquote reduzieren. Man steht unter besonderer Beobachtung der FIA und der Rennkomissare.

BMW fährt bisher die beste Saison seit der Übernahme von Sauber. Die Entwicklung geht weiterhinin die richtige Richtung. Zwar fehlt nach wie etwas Speed zu den Topteams, der aber durch pedantische Arbeit, eine fast schon beängtsigende Zuverlässigkeit und einen bärenstarken Kubica bisher egalisiert werden konnte. Kubica war es auch, der den ersten Rennsieg und die erste Pole rausfuhr und erst in Silverstone seinen ersten folgenschweren Fehler machte, ohne den er in der WM wieder in Führung gegangen wäre. Von allen WM-Kandidaten hat er sich bisher am Stärksten präsentiert, hat auch unter schwierigsten Bedingungen immer das Beste rausgeholt. Wenn Ferrari und McLaren weiterhin schludern, dann sehe ich keinen Grund warum Kubica zurückfallen sollte. Sein Trumpf ist die Konstanz, die den schnelleren Teams derzeit fehlt.
Heidfeld hingegen ist in der Krise und nur noch die Nummer zwei bei BMW. Von ihm muss in der zweiten Saisonhälfte eine klare Steigerung kommen, wenn er auch nächste Saison bei BMW bleiben will...

Toyota hat es tatsächlich geschafft ein brauchbares Auto zu bauen, mit dem vor allem Trulli Punkt um Punkt hamstert und auf manchen Strecken sogar der erste Verfolger von McLaren und Ferrari ist. In dieser bestechenden Form könnte das Team Best of the Rest werden. Allerdings fällt man auf anderen Strecken deutlicher ab, als beispielsweise Red Bull oder Renault und schafft es dann auch nicht ins Q3. Zudem zeigt sich Glock sehr fehleranfällig und ist oft in Kollisionen verwickelt. Er schaffte es erst ein Mal in die Punkte, während Trulli es immer schafft, wenn keine Probleme an seinem Auto auftreten.

Red Bull [ macht dieses Jahr richtig Spaß. Webber fährt sehr stark und endlich hält die Kiste auch mal ein Rennen durch. Schon gibt es einen wahren Punkteregen, zu dem Coulthard bsiher aber eher wenig beiträgt. In seiner letzten Saison schaffte es der Oldie aber nochmal aufs Treppchen. Red Bull ist stark aufgestellt und hat sich im Verlauf der Saison sogar noch steigern können. In Silverstone sah es zuletzt sogar so aus, als könnte man selbst ganz vorne eingreifen. Webber schaffte den 2. Startplatz und ließ erneut aufhorchen. Red Bull mit einer enormen Steiergung zum Vorjahr. Webber wird noch einiges an Punkte holen und in der Endtabelle gut und gerne 7. werden. Verdient hätte er es. Für Red Bull geht es bei den Konstrukteuren um den 4. Platz. Derzeit fehlt da nur ein Punkt.

Renault fährt bsiher eine garuaenhafte Saison. Im Qualy ist man immer sehr stark, zerstört aber den Fahrern oft genug das Rennen mit groteskten Taktiken oder unverantwortlicher Reifenwahl. Vom Podium ist man ein gutes Stück weg. Selbst vom 4. Platz bei den Konstrukteuren. Allerdings spiegelt der aktuelle Punktestand nicht wirklich die Leistungsfähigkeit von Auto und Alonso wieder. Es wurden einfach sehr viele Punkte liegen gelassen. Zudem war Piquet am Anfang der Saison unfassbar schlecht, konnte sich mittlerweile aber wohl berappeln und sogar einmal Alonso überholen. Was das Team bisher ablieferte, ist und bleibt aber bescheiden. Dabei hat das Auto inzwischen durchaus das Potential aus eigener Kraft in die Punkte zu fahren. Am Anfang der Saison hatte es nicht mal das.

Honda ist eigentlich nicht viel schneller als im letzten Jahr. In der Punktetabelle sieht es aber deutlich besser aus. In den Chaosrennen hat man ordentlich punkten können und wurde zuletzt sogar durch geniale Strategie Dritter. Eigentlich utopisch mit dieser Klammer. Unter normalen Umständen reicht es nicht mal für Punkte und man gurkt in manchen Rennen gerade mal vor Force Inda. Das aufgefülle Punktekonto hat man vor allem Rubens Barichello zu verdanken, der nahc luschigen Jahren ohne Punkte und Hoffnung plötzlich wieder in Bestform ist und auch Button ganz alt aussehen lässt. Barichello, als Regenspezialist und mkit untrügerischem Renninstinkt ausgerüstet, ist in dieser Form Gold Wert. Die Fehler und Strafen zu Beginn der Saison (Australien) sind vergessen. Barichellos seltsamer Optimismus (300 GP? Kein Ding!) ist plötzlich kein Zynismus mehr. Button hingegen birngt es nicht mehr fertig. Zuletzt immer langsamer als Rubens und irgendwie unmotiviert. Dabei war im letzten Jahr er derjenige, der zumindest die paar Punkte zusammenklaubte.

Williams springt. Zwischen Q1 und Q3 udn wild über die Strecke. Kein Team hat so wenig Konstanz und man weiß selbst nicht so genau, woran das eigentlich liegt. Der Wagen ist unberechenbar und Rosberg ist es im Moment auch. Sehr schnell, aber dann auch wieder übermotiviert. Er holt keine Punkte. In den Testfahren vor Saisonbeginn galt das Team noch als Geheimfavorit. Es folgte ein dritter Platz in Australien und das Märchen schien seinen Lauf zu nehmen. Dann aber kam gar nichts mehr. Bezeichnend, dass der als Harakiripilot verschrienen Nakajima inzwischen fast der konstrantere Pilot ist und öfter in die Punkteränge kommt als Rosberg. Williams fält weiter und weitr zurück. Auf Strecken, auf denen der Wagen liegt, bringt man es nicht fertig, etwas aus der guten Ausgangsposition zu machen und auf den Strecken, auf denen gar nichts geht, kommt man nicht in die Position, um überhaupt was rauszuholen. Nur selten kann noch der eine oder der andere Punkt abgestaubt werden. Es sieht nicht gut aus für Williams.

Toro Rosso hat jetzt ein modifiziertes Auto, nachdem man einen Großteil der ersten Saisonhälfte mit einem recht langsamen Vorjahresmodell bestreiten musste, mit dem erwartungsgemäß auch nicht viel rumkam. Vor allem Vettel war oft in Unfälle verwickelt und schied früh im Rennen aus. Bourdais ist nach wie vor in der Lernphase. Bisher konnte daher nur unter chaotischen Bedingungen Zählbares geholt werden. Das neue Auto hat aber mehr Potential. Vor allem Vettel konnte das schon zeigen, schaffte es zum Beispiel in Silverstone ins Q3. Wenn man weiter konzentriert arbeitet und entwickelt, könnte man es noch einige Male in die Punkte schaffen und zum Schwesterteam Red Bull aufschließen.

Force India hat sich bisher unter Wert verkauft. Zwar geht die Entwicklung nicht so schnell voran, wie gedacht und gehofft, aber im Rennen kann man zumindest halbwegs mithalten. Sutil und Fisichella haben beide schon sehr starke Rennen gefahren, wurden aber leider nicht belohnt. Monaco war natürlich unfassbar schade. Das hätte dem Team so sehr geholfen. Ich hoffe aber nach wie vor auf zumindest ein Pünktchen, was ja viel Geld bedeuten würde.

Benutzeravatar
VettelFan
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4658
Registriert: 30.09.2007, 15:59
Wohnort: Los Angeles/Beverly Hills
Kontaktdaten:

Re: Halbzeitbilanz

Beitrag von VettelFan » 07.07.2008, 13:25

Ferrari93 hat geschrieben: Bourdais ist 4maliger champion, aber nicht in der f1.
Ich denke champcar und f1 sind was völlig anderes...
vettel hat mehr punkte... aber vettel und auch bourdais haben diese punkte in einem chaosrennen geholt, also weiß man nicht wer mehr punkte hätte.
Wenn man bedenkt das toro rosso jetzt fast so viele punkte wie in der gesamten letzten saison hat, ist das eine gute bilanz und dank den zwei fahrer.
Bourdais hat man viel schwächer eingeschätzt als er sich grad macht, und wir wissen ja beide das vettel doch ein kleinen tick besser mit dem auto auskommt.
Wenn Vettel aber immer in den chaos Rennen punktet, warum macht das dann Bourdais nicht?? Ja, weil Vettel der bessere Mann ist :!:
Bild
schnell - schneller - Sebastian Vettel

Benutzeravatar
Ayrton
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8879
Registriert: 22.03.2005, 08:37
Kontaktdaten:

Re: Halbzeitbilanz

Beitrag von Ayrton » 07.07.2008, 13:33

was speziell ist: viele spekulierten am Anfang, dass Mclaren mit der Einheits Elektronik (SECU) einen Vorteil hätte.
die Realität ist, dass niemand nennenswerte Probleme hat, bis auf McLaren selbst! Monaco 2008, Kovalainens Wagen resettet am Start und fährt nicht los :roll:
Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche...FvA

Benutzeravatar
Albers Fan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 7597
Registriert: 31.05.2006, 09:53
Lieblingsfahrer: Christijan Albers
Kontaktdaten:

Re: Halbzeitbilanz

Beitrag von Albers Fan » 07.07.2008, 13:33

VettelFan hat geschrieben:
Ferrari93 hat geschrieben: Bourdais ist 4maliger champion, aber nicht in der f1.
Ich denke champcar und f1 sind was völlig anderes...
vettel hat mehr punkte... aber vettel und auch bourdais haben diese punkte in einem chaosrennen geholt, also weiß man nicht wer mehr punkte hätte.
Wenn man bedenkt das toro rosso jetzt fast so viele punkte wie in der gesamten letzten saison hat, ist das eine gute bilanz und dank den zwei fahrer.
Bourdais hat man viel schwächer eingeschätzt als er sich grad macht, und wir wissen ja beide das vettel doch ein kleinen tick besser mit dem auto auskommt.
Wenn Vettel aber immer in den chaos Rennen punktet, warum macht das dann Bourdais nicht?? Ja, weil Vettel der bessere Mann ist :!:
Verstehst du eigentlich was wir schreiben?
Bild

Benutzeravatar
Nandoalonso
Testfahrer
Beiträge: 847
Registriert: 25.02.2008, 19:15
Wohnort: Neckartailfingen

Re: Halbzeitbilanz

Beitrag von Nandoalonso » 07.07.2008, 14:20

Also einige haben hier schon genau meine Meinung getroffen :D

Deswegen mach ichs kurz...
:thumbs_up: Top
:thumbs_down: Flop
:arrow: Neutral

Teams:
:thumbs_up: Ferrari
:thumbs_up: BMW

:arrow: Mclaren
:arrow: Toyota
:arrow: Red Bull
:arrow: Torro Rosso

:thumbs_down: Renault
:thumbs_down: Honda
:thumbs_down: Williams
:thumbs_down: Force India

Fahrer:
:thumbs_up: Robert Kubica
:thumbs_up: Mark Webber
:thumbs_up: Jarno Trulli
:thumbs_up: Sebastian Vettel
:thumbs_up: Fernando Alonso
:thumbs_up: Kimi Raikkonnen

:arrow: Felipe Massa
:arrow: Lewis Hamilton
:arrow: Timo Glock
:arrow: Sebastian Bourdais
:arrow: Nico Rosberg
:arrow: Nakajima
:arrow: Jenson Button
:arrow: Rubens Barrichello
:arrow: Giancarlo Fisichella

:thumbs_down: Heikki Kovalaainen
:thumbs_down: Nelson Piquet
:thumbs_down: Nick Heidfeld
:thumbs_down: David Coulthard
:thumbs_down: Adrian Sutil

damit will ich nur die bisherige Bilanz ziehen was bis jetzt möglich war... was die Fahrer hätten leisten können und wie gut die Teams gearbeitet haben... das soll nicht heißen dass bei mit in der 2. Saisonhälfte ein Kovalaainen nicht ein :thumbs_down: bekommt!! falls er sich steigern sollte...

Benutzeravatar
Phönix
Rookie
Rookie
Beiträge: 1204
Registriert: 20.12.2006, 09:45

Re: Halbzeitbilanz

Beitrag von Phönix » 07.07.2008, 17:15

Steeng hat geschrieben:Na ja, die Topteams hat Phönix ganz gut analysiert,

Aber
Vettel und Bourdais die meistüberschätzten Fahrer??? :thumbs_down:
Vettel ist in Melbourne und Silverstone in Q3 gekommen. Und das in einem ToroRosso. Dazu seine Glanzleistungen in Fuji und Shanghai 2007.
Bourdais ist 4-facher ChampCar Meister und der unerfahrenste F1-Fahrer im Feld.

Rosberg eine ewiges Talent??? Mit 22 Jahren schon ein ewiges Talent? :eh:
Durschnittliche Fahrer würden wohl kaum so auftrumphen wie er.
Gut er hat in den letzten Rennen vor allem im nassen zu viel Fehler gemacht. Aber guck dir nur seine Monacoperformance an.
Für mich ist Rosberg neben Hamilton, Räikkönen und Alonso der SCHNELLSTE Fahrer im Feld.
Naja, Bourdais hat unumstritten Probleme in der Formel 1 bisher, der Umstieg aus der Champ Car Serie erwies sich wohl als schwieriger wie vermutet. Viele Fahrfehler lassen das Rennfahrerpotenzial, das er zweifelsohne hat, einfach nicht zur Geltung kommen. Bei Vettel gilt das selbe, heute mal top, morgen wieder flop und dabei kaum ein Rennen, wo er nicht in irgendeine Kollision verwickelt ist. Ich weiss nicht, was die Leute immer haben, aber ich sehe hier einfach Fahrer, die allenfalls durchschnittlich sind. Vettel hat den Bonus, dass er Deutscher ist und staubte mit Glück in Chaosrennen ein paar Punkte ab.

Man schaue sich nur die Statistik der beiden Piloten an, die wenigsten Zielankünfte und die meisten durch Fahrfehler bedingte Ausfälle aller Piloten im Feld (neben Piquet) sprechen da eine klare Sprache. Es mag sein, dass die beiden schnell sind, aber ein guter Fahrer sollte es auch vermeiden können, in jedem zweiten Rennen irgendeinem in die Kiste zu krachen. In einigen Trainings und Qualisessions wurde durchaus deutlich, dass mit diesem Torro Rosso eigentlich mehr drin ist, als nur irgendwelche 17ten Plätze im Quali. Muss aber auch keiner meine Meinung teilen.

Und was Rosberg betrifft, er hat sich in diesem Jahr ja wahrlich genug Fehler geleistet, in den letzten Rennen holte Greenhorn Nakajima, der lange Probleme hatte überhaupt in der Formel 1 zurecht zu kommen, sogar mehr Punkte als der deutsche Teamleader. Rosberg glänzte währenddessen mit Problemen bei schwierigen Rennen und unnötigen Kollisionen. Kanada und Silverstone sind nur zwei davon. Ich denke für alle dieser Fahrer gilt, dass es einfach noch massiv an Konstanz fehlt.

Da halte ich Leute wie Trulli oder Webber doch nochmal für deutlich besser als Rosberg, und selbst die haben es nicht in ein Top Team geschafft.
Zuletzt geändert von Phönix am 07.07.2008, 17:23, insgesamt 1-mal geändert.
life's a game

Benutzeravatar
RacerNik
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3846
Registriert: 18.04.2006, 19:45
Lieblingsfahrer: Lewis Hamilton
Lieblingsteam: Sauber
Wohnort: Fritzlar

Re: Halbzeitbilanz

Beitrag von RacerNik » 07.07.2008, 17:20

Steeng hat geschrieben:Na ja, die Topteams hat Phönix ganz gut analysiert,

Aber
Vettel und Bourdais die meistüberschätzten Fahrer??? :thumbs_down:
Vettel ist in Melbourne und Silverstone in Q3 gekommen. Und das in einem ToroRosso. Dazu seine Glanzleistungen in Fuji und Shanghai 2007.
Bourdais ist 4-facher ChampCar Meister und der unerfahrenste F1-Fahrer im Feld.

Rosberg eine ewiges Talent??? Mit 22 Jahren schon ein ewiges Talent? :eh:
Durschnittliche Fahrer würden wohl kaum so auftrumphen wie er.
Gut er hat in den letzten Rennen vor allem im nassen zu viel Fehler gemacht. Aber guck dir nur seine Monacoperformance an.
Für mich ist Rosberg neben Hamilton, Räikkönen und Alonso der SCHNELLSTE Fahrer im Feld.
Zu Vettels Leistungen lässt sich sagen: Sie sind sicher gut, aber was du da so als Argumente für ihn aufzählst. Ersteinmal geht es um die Halbzeitbilanz von diesem Jahr, da ist das Vorjahr total egal. Abgesehen davon war Silverstone die Quali zwar gut, aber auch nicht mehr. Webber im (auch wenn es offiziell anders heißt) gleichem Auto auf P2. Bourdais hingegen macht echt einen recht guten, wenn auch nicht überagenden Job, was wohl an seinen schlechten Qualis liegt!

Benutzeravatar
Albers Fan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 7597
Registriert: 31.05.2006, 09:53
Lieblingsfahrer: Christijan Albers
Kontaktdaten:

Re: Halbzeitbilanz

Beitrag von Albers Fan » 07.07.2008, 17:55

@Phönix

Wo siehst du bei Bourdais viele Fahrerfehler?
Der einzige der zum Ausfallgrund führte war der in Monaco, unter sehr schwierigen bedingungen.
Auch Alonso ist an dieser Stelle abgeflogen.
Im Gegenteil, er macht sehr wenig Fehler.
Zudem hat er sein Ziel für die Saison klar definiert, sich an die Formel 1 anpassen.
Und im Moment erwartet keiner mehr von ihm, er präsentiert sich jedoch stärker als erwartet.
Bild

Benutzeravatar
VettelFan
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4658
Registriert: 30.09.2007, 15:59
Wohnort: Los Angeles/Beverly Hills
Kontaktdaten:

Re: Halbzeitbilanz

Beitrag von VettelFan » 07.07.2008, 18:45

:arrow: Ferrari: Sie haben wohl bis nun das schnellste Auto im Feld, aber wenn es regnet sind sie recht schwach, besonders Massa ist im Regen Der Flop. Bis jetzt verläuft die Saison für Ferrari gut, aber sie sollten eben auch mal im Regen starke Rennen fahren können!

:arrow: BMW: Bis jetzt fahren sie eine sehr gute Saison! Besonders Kubica zeigt super Leistungen im BMW. Er lässt Nick bis zum Silverstone Rennen sehr blass aussehen. Doch dann schlug Nick mit einem sensationellen 2ten Platz in Seilverstone zurück. Er kanns also noch, also das gute Auto haben die Fahrer, jetzt müssen sie nur noch konstant gute Resultate liefern. Nicht in einem Rennen: Kubica vorne, Heidfeld hinten. Nein! Es sollen besten Falls Beide Farer vorne sein.

:arrow: Renault: Sie hatten sich die Saison sicherlich besser vorgestellt, aber der Renault scheint wohl nicht soo gut zu sein wie einst erwartet. Pirquet jr. ist bis jetzt sehr schwach gefahren, von Ihm, hatten sie sich sicher mehr erhofft - er muss sich steigern! Auch Alonso vollbringt bei Renault keine Wunder. Selbst wenn er mal einen guten Renntag erwischt kann er das Auto mal in die Top Ten bringen, und Das, ist für Renault dafinitiv zu wenig!

:arrow: Williams: Wie ich finde fahren sie bis jetzt eine sehr unaufällige Saison. Sind meistens im Mittelfeld zu finden und Rosberg scheint so langsam aber sicher dort zu versauern. Schon jetzt werden seine Rennergebnisse immer schlechter und schlechter. Was aber nicht heißen muss das er nicht mehr kann, nein, er braucht lediglich ein besseres Auto um bessere Resultate zu erzielen. Nakajima scheint mit wie Yuji Ide - kein Talent, oft Verbremster und Ausrutscher. Ich hatte mir von ihm entwas mehr erwartet. Er ma vielleicht nicht soo schlecht sein, aber noch macht er zu viele Fahrfehler.

:arrow: Red Bull: Wie ich finde haben sie sich 2008 um einiges verbessert, im gegensatz zu 2007. Im Qualifying kommen sie immer öfter in Q3. Besonders Webber mukkt bei RBR sehr auf. Er wird immer besser und besser! In Silverstone hat es sogar fast für die Pole gereicht, aber dann machte er in der Anfangsphase des Rennens einen Fehler und fiel zurück auf den letzten Platz, am Ende wurde er 10ter, was für die 2te Startposition zu wenig ist. Er muss jetzt nur noch zeigen das er im Red Bull im Rennen vorne mitfahren kann. Denn das Auto scheint 2008 sehr gut zu laufen! Wird aber Webber immer besser und besser, desto schwacher wird DC. Er lässt suxusive mit seinen Leistungen nach, und es wird Zeit das er mit der F1 aufhört. Er war ein guter Fahrer aber seine Zeit ist eben vorbei...ich mag ihn, fand ihn auch immer symphatisch, aber: Alte gehen, Neue kommen! Das wäre in diesem Fall: Coulthard geht, Vettel kommt! :wink:

:arrow: Toyota: Der Wagen für 2008 scheint ganz gut zu sein, Trulli fährt auch gute Rennen drin, aber eben noch viel zu unkonstant. Genauso wie Glock, wobei er eine Reihe weiter unten ist wie Trulli. Klar:Trulli ist schon viel erfahrener in der Formel1 wie Timo Glock.

:arrow: Honda: Mal wieder eine sehr schwache Saison. Nach 2007 wird es wohl die 2te gammel-Saison für Honda. Sie lassen immer mehr nach, kommen immer seltener nach Vorne, nur in den Chaos Rennen können sie noch einigermaßen gute Rennergebnisse erziehlen. Das Auto scheint langsam und, von den Aerodynamischen Teilen, häslich zu sein. :thumbs_down:

:arrow: Torro Rosso: Mit dem neuen STR3 fahren sie Roten Bullen nun viel besser, oder besser gesagt Vettel fährt viel besser! Seitdem er mit dem neuen TR fährt kommt er immer öfter nach vorne. Und lässt immer öfter seinen Teamkollegen hinter sich. Bourdais, so scheint es mir, muss sich erst noch an den STR3 gewöhnen...aber das er so lange braucht hätte ich nicht gedacht. Naja, mal schaun wie er in Hockenheim fährt. Ich hoffe doch gut, und Vettel noch besser! :)

:arrow: Force India: Vor der Saison dachte man das sie 2009 Podestplätze besetzen würden, aber mit so einem schlechten Auto wie zurzeit wird das wohl 2011 noch nicht drin sein. Bis jetzt fahren sie wirklich schwach, und in Monaco hätten sie wertvolle Punkte sammeln können, aber dank Pech konnten sie das nicht. Schade! Aber so wie es jetzt aussieht: Mittelmäßig gute Fahrer, schlechtes Auto - Wird wohl diese Saison nicht mehr viel gehen.

:arrow: McLaren: In einem Rennen sind sie sa.u stark und im anderem Rennen wieder sehr schwach. Und so wie es aussieht scheint der Ferrari auch das bessere Auto zu sein, deswegen wird es sehr schwer für die McLarens die Ferrari Truppe zu schlagen. Hamilton - Er ist weiterhin zu unkonstant, steht er unter Druck, steigt seine Fehlerquote drastisch an. Zu wenig für McLaren. Kovalainen - Er kommt nicht richtig an seinen Teamkollegen ran. Er ist zwar nicht schlecht, muss aber besser werden.
Bild
schnell - schneller - Sebastian Vettel

Antworten