Helmut Marko verrät: So funktioniert die Ausstiegsklausel von Max Verstappen

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7374
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Helmut Marko verrät: So funktioniert die Ausstiegsklausel von Max Verstappen

Beitrag von Redaktion » 19.02.2020, 10:54

Red Bulls Motorsportkonsulent Helmut Marko bestätigt, dass Max Verstappen in seinem Vertrag Austtiegsklauseln besitzt - Eine davon betrifft den Honda-Motor
Max Verstappen, Helmut Marko

Helmut Marko hat Max Verstappen bis 2023 an Red Bull gebunden

Red Bull hat Max Verstappen überraschend lange an sich binden können. Doch ob der Niederländer seinen neuen Vertrag bis 2023 auch wirklich einhalten wird, bleibt abzuwarten. Denn wie Red Bulls Motorsportkonsulent Helmut Marko bestätigt, hat sich Verstappen Ausstiegsklauseln in den Vertrag schreiben lassen."Da gibt es welche", verrät der Österreicher gegenüber 'Auto Bild motorsport'. Eine davon betrifft die Konkurrenzfähigkeit des Honda-Motors: Sollte der Abstand des Motors zur Spitze maximal zwei Zehntelsekunden betragen, "muss er bei uns fahren", so Marko.Allerdings ist davon auszugehen, dass es nicht nur eine Ausstiegsmöglichkeit gibt, schließlich spricht Marko in der Mehrzahl. In der Vergangenheit gab es etwa die Klausel, dass Verstappen zu einem bestimmten Saisonzeitpunkt unter den Top 3 liegen muss - Ähnliches ist daher erneut zu erwarten.

F1-Fahrermarkt: Verstappen bleibt ein Bulle!

Bis mindestens Ende 2023 wird Max Verstappen für Red Bull in der Formel 1 fahren. Welche Auswirkungen hat diese Entscheidung auf den Fahrermarkt? Weitere Formel-1-Videos

Gleichzeitig bestätigt er einen gewissen Nummer-1-Status, den Verstappen bei den Bullen genießt. Denn was sonst passiert, hätte man bei der Konkurrenz gesehen: "Wenn Ferrari immer auf einen Fahrer gesetzt hätte, wäre Verstappen 2019 nicht Dritter geworden", so Marko.Doch ohnehin besitzt Verstappen deutlich mehr Erfahrung als Teamkollege Alexander Albon, weswegen das Teamgefüge automatisch so zustande kommen dürfte. Trotzdem betont Marko: "Wir vernachlässigen Albon nicht." Die Hauptaufgabe des Thailänders wird sein, sich zu steigern und den Konkurrenten Punkte wegzunehmen.

Link zum Newseintrag

Benutzeravatar
Mithrandir
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3511
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Helmut Marko verrät: So funktioniert die Ausstiegsklausel von Max Verstappen

Beitrag von Mithrandir » 19.02.2020, 11:06

Interessant eine Bestätigung von offizieller Seite zu lesen. Man konnte es vermuten spätestens seit Wolff in der Richtung spekuliert hat aber es direkt von Marko zu hören überrascht mich. Vermutlich weil ihn sehr kritisch lese. Das mit Albons Rolle ist für mich schon wieder ziemlich direkt aber nachvollziehbar und ehrlich.
Folgt mir, ich komm nach...

Benutzeravatar
F1_Corn
Testfahrer
Beiträge: 821
Registriert: 18.02.2013, 13:39
Lieblingsfahrer: MS1 SV5 NR6 KR7 NH27 CS55 CJ
Lieblingsteam: Alle die noch mitfahren ;)!

Re: Helmut Marko verrät: So funktioniert die Ausstiegsklausel von Max Verstappen

Beitrag von F1_Corn » 19.02.2020, 11:40

Finde es ehrlich gesagt ziemlich erbärmlich wie sich hier ein großes Team auf der Nase herumtanzen lässt. War damals bei Vettel mit der Klausel ja auch schon so und ich glaube kaum das MAMG oder FER derartiges in ihren Verträgen stehen haben. Zumal man ja immer in die Versuchung kommt für einen Wechsel absichtlich langsamer zu fahren damit die Klausel greift. Nen Vertrag zu unterschreiben mit der Absichtserklärung ihn nicht zu erfüllen bei gegebenen Umständen finde ich generell fragwürdig. Dann soll er halt nur 1 Jahresverträge unterschreiben.
Life's to short not to go big, you got to go big!!

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3886
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Helmut Marko verrät: So funktioniert die Ausstiegsklausel von Max Verstappen

Beitrag von LoK-hellscream » 19.02.2020, 12:04

F1_Corn hat geschrieben:
19.02.2020, 11:40
Finde es ehrlich gesagt ziemlich erbärmlich wie sich hier ein großes Team auf der Nase herumtanzen lässt. War damals bei Vettel mit der Klausel ja auch schon so und ich glaube kaum das MAMG oder FER derartiges in ihren Verträgen stehen haben. Zumal man ja immer in die Versuchung kommt für einen Wechsel absichtlich langsamer zu fahren damit die Klausel greift. Nen Vertrag zu unterschreiben mit der Absichtserklärung ihn nicht zu erfüllen bei gegebenen Umständen finde ich generell fragwürdig. Dann soll er halt nur 1 Jahresverträge unterschreiben.
Du kannst nicht absichtlich langsamer fahren, ohne dass das wem auffällt. Denn in so einem Fall brichst du den Vertrag und fliegst und bekommst kein Geld.

Benutzeravatar
msf
Rookie
Rookie
Beiträge: 1015
Registriert: 27.10.2015, 10:21

Re: Helmut Marko verrät: So funktioniert die Ausstiegsklausel von Max Verstappen

Beitrag von msf » 19.02.2020, 12:11

F1_Corn hat geschrieben:
19.02.2020, 11:40
Finde es ehrlich gesagt ziemlich erbärmlich wie sich hier ein großes Team auf der Nase herumtanzen lässt. War damals bei Vettel mit der Klausel ja auch schon so und ich glaube kaum das MAMG oder FER derartiges in ihren Verträgen stehen haben. Zumal man ja immer in die Versuchung kommt für einen Wechsel absichtlich langsamer zu fahren damit die Klausel greift. Nen Vertrag zu unterschreiben mit der Absichtserklärung ihn nicht zu erfüllen bei gegebenen Umständen finde ich generell fragwürdig. Dann soll er halt nur 1 Jahresverträge unterschreiben.
Auf der einen Seite hast du vollkommen Recht. Klar ist ein Vertrag eigentlich eine fixierte Sache. Aber ich gehe jetzt mal davon aus, dass Max ja von den vorher zum Ausdruck gebrachten Begehrlichkeiten der anderen Team auch schon mal was gehört hat.

Ferner hört er sich (vollkommen zu Recht) auch immer wieder an, dass er in einem Top-Fahrzeug reif für den Titel ist.

Ganz ehrlich, was würdest du an seiner Stelle tun?

In beiden Teams, die außer Red Bull die Top-Plätze der letzten -zig Rennen unter sich ausgemacht haben, sitzen "Auslaufmodelle" in mindestens einem Cockpit. Ist der RB titelfähig, bleibt Max. Ist er es dauerhaft nicht konstant, wird er wechseln (müssen) Eigentlich ist er sogar schon fast verpflichtet, das dann zu tun. Denn, und hier glaube ich noch nicht mal, exclusiv dieser Meinung zu sein, wäre es schon fahrlässige Vergeudung seines Talents!
Glauben Sie NIX! (Ganz besonders mir nicht!)

Benutzeravatar
DeLaGeezy
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2645
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Helmut Marko verrät: So funktioniert die Ausstiegsklausel von Max Verstappen

Beitrag von DeLaGeezy » 19.02.2020, 12:21

msf hat geschrieben:
19.02.2020, 12:11
Eigentlich ist er sogar schon fast verpflichtet, das dann zu tun. Denn, und hier glaube ich noch nicht mal, exclusiv dieser Meinung zu sein, wäre es schon fahrlässige Vergeudung seines Talents!
Entschuldige, wenn ich nun etwas simple daher komme.
Ist Max schnell? Ja. Hat er das Zeug zum Weltmeister? Wäre noch zu beweisen.
Er kann schnell fahren. Kann er das konstant und fährt er auch schlau, wenn er in einem WM Kampf ist und alle erwarten, dass er jedes Rennen gewinnt und fehlerfrei bleibt?
Da habe ich noch Zweifel. Max ist noch jung und hat bisher jede Saison zu viele Fehler gemacht. Er hat schon ne Menge Erfahrung für sein Alter, aber im Kopf war er bisher noch nicht so weit. Beispiel? Mexico 2019. Da hat er sinnlos bzw gedankenlos einen Sieg verschenkt. Sowas darf dir im WM Kampf nicht passieren. Sonst siehst du ganz schnell aus wie Bottas.

Er hat sich bei Red Bull in eine gute Position gebracht und im nächsten Jahr kann viel passieren. Das man sich da ein stückweit die Türen offen lässt finde ich normal. Das sehe ich auch so wie du.
🇵🇷 :checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
F1_Corn
Testfahrer
Beiträge: 821
Registriert: 18.02.2013, 13:39
Lieblingsfahrer: MS1 SV5 NR6 KR7 NH27 CS55 CJ
Lieblingsteam: Alle die noch mitfahren ;)!

Re: Helmut Marko verrät: So funktioniert die Ausstiegsklausel von Max Verstappen

Beitrag von F1_Corn » 19.02.2020, 12:34

DeLaGeezy hat geschrieben:
19.02.2020, 12:21
msf hat geschrieben:
19.02.2020, 12:11
Eigentlich ist er sogar schon fast verpflichtet, das dann zu tun. Denn, und hier glaube ich noch nicht mal, exclusiv dieser Meinung zu sein, wäre es schon fahrlässige Vergeudung seines Talents!
Entschuldige, wenn ich nun etwas simple daher komme.
Ist Max schnell? Ja. Hat er das Zeug zum Weltmeister? Wäre noch zu beweisen.
Er kann schnell fahren. Kann er das konstant und fährt er auch schlau, wenn er in einem WM Kampf ist und alle erwarten, dass er jedes Rennen gewinnt und fehlerfrei bleibt?
Da habe ich noch Zweifel. Max ist noch jung und hat bisher jede Saison zu viele Fehler gemacht. Er hat schon ne Menge Erfahrung für sein Alter, aber im Kopf war er bisher noch nicht so weit. Beispiel? Mexico 2019. Da hat er sinnlos bzw gedankenlos einen Sieg verschenkt. Sowas darf dir im WM Kampf nicht passieren. Sonst siehst du ganz schnell aus wie Bottas.

Er hat sich bei Red Bull in eine gute Position gebracht und im nächsten Jahr kann viel passieren. Das man sich da ein stückweit die Türen offen lässt finde ich normal. Das sehe ich auch so wie du.
Dann müssen sich ja alle bis auf Ham, Vet und Kimi noch beweisen, komisches Argument :shrug:
msf hat geschrieben:
19.02.2020, 12:11

Auf der einen Seite hast du vollkommen Recht. Klar ist ein Vertrag eigentlich eine fixierte Sache. Aber ich gehe jetzt mal davon aus, dass Max ja von den vorher zum Ausdruck gebrachten Begehrlichkeiten der anderen Team auch schon mal was gehört hat.

Ferner hört er sich (vollkommen zu Recht) auch immer wieder an, dass er in einem Top-Fahrzeug reif für den Titel ist.

Ganz ehrlich, was würdest du an seiner Stelle tun?

In beiden Teams, die außer Red Bull die Top-Plätze der letzten -zig Rennen unter sich ausgemacht haben, sitzen "Auslaufmodelle" in mindestens einem Cockpit. Ist der RB titelfähig, bleibt Max. Ist er es dauerhaft nicht konstant, wird er wechseln (müssen) Eigentlich ist er sogar schon fast verpflichtet, das dann zu tun. Denn, und hier glaube ich noch nicht mal, exclusiv dieser Meinung zu sein, wäre es schon fahrlässige Vergeudung seines Talents!
Ja er hat natürlich alles richtig gemacht, ich spreche ja auch vom Team, die ihn immerhin bereits mit 17 ein Cockpit gegeben haben und ohne die er gar nicht in der jetzigen Situation wäre. Ich sage ja nur das man als Team hier schon ziemlich in die Knie geht das ich das prinzipiell nicht gut finde :wink:
Life's to short not to go big, you got to go big!!

Benutzeravatar
Warlord
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2176
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari vllt. bald wieder
Wohnort: Nordhessen

Re: Helmut Marko verrät: So funktioniert die Ausstiegsklausel von Max Verstappen

Beitrag von Warlord » 19.02.2020, 12:49

"Sollte der Abstand des Motors zur Spitze maximal zwei Zehntelsekunden betragen, "muss er bei uns fahren", so Marko"

Das glaub ich jetzt nicht....
Das hat er nicht gesagt?!?

Benutzeravatar
McTom
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3448
Registriert: 22.07.2011, 12:53
Lieblingsfahrer: viele
Lieblingsteam: alle, keine F1 ohne Teams

Re: Helmut Marko verrät: So funktioniert die Ausstiegsklausel von Max Verstappen

Beitrag von McTom » 19.02.2020, 12:53

F1_Corn hat geschrieben:
19.02.2020, 11:40
Finde es ehrlich gesagt ziemlich erbärmlich wie sich hier ein großes Team auf der Nase herumtanzen lässt. ...
Da ist nichts erbärmlich. Ist ganz normal, dass sehr gefragte Mitarbeiter auch etwas mehr Einfluss auf die Gestaltung ihres Arbeitsvertrags haben können. Der Arbeitgeber ist ja nicht gezwungen, wenn sie den so eingehen.
Wenn man tot ist, ist es für einen selbst nicht so schlimm, weil man ja tot Ist. Für andere kann dein Tod aber schlimm sein.
Das ist übrigens genau so, wie wenn man doof ist.

Benutzeravatar
BruderimHerrn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6681
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: Helmut Marko verrät: So funktioniert die Ausstiegsklausel von Max Verstappen

Beitrag von BruderimHerrn » 19.02.2020, 13:03

Warlord hat geschrieben:
19.02.2020, 12:49
"Sollte der Abstand des Motors zur Spitze maximal zwei Zehntelsekunden betragen, "muss er bei uns fahren", so Marko"

Das glaub ich jetzt nicht....
Das hat er nicht gesagt?!?
sehr unterhaltsam, es wird also in Zukunft am Auto liegen und nicht am Motor, wenn RBR nicht vorne mitfährt, sonst könnte Verstappen die Option ziehen :mrgreen:
Danke Legende ***

Benutzeravatar
msf
Rookie
Rookie
Beiträge: 1015
Registriert: 27.10.2015, 10:21

Re: Helmut Marko verrät: So funktioniert die Ausstiegsklausel von Max Verstappen

Beitrag von msf » 19.02.2020, 13:08

Warlord hat geschrieben:
19.02.2020, 12:49
"Sollte der Abstand des Motors zur Spitze maximal zwei Zehntelsekunden betragen, "muss er bei uns fahren", so Marko"

Das glaub ich jetzt nicht....
Das hat er nicht gesagt?!?
Mir fällt da gerade was auf: Wird bei Rennwagen der Abstand von der Spitze bis zum Motor nicht wie sonst bei allen technischen Zeichnungen im Automobilbereich im mm angegeben?
Glauben Sie NIX! (Ganz besonders mir nicht!)

Benutzeravatar
DeLaGeezy
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2645
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Helmut Marko verrät: So funktioniert die Ausstiegsklausel von Max Verstappen

Beitrag von DeLaGeezy » 19.02.2020, 13:49

F1_Corn hat geschrieben:
19.02.2020, 12:34


Dann müssen sich ja alle bis auf Ham, Vet und Kimi noch beweisen, komisches Argument :shrug:
Absolut nicht. Die meisten haben bewiesen, dass sie gute F1 Piloten sind. Aber es liegt schon in der Natur der Sache, dass es nur einen WM geben kann (je Saison). Und ob Max sich in einem WM Kampf behaupten kann, muss er erst noch beweisen.
Ham, Vet, Kimi haben das alle schon bewiesen. Wenngleich die Form schwanken kann und ich Kimi nicht mehr so wirklich noch einen Titel zutrauen würde.

Max ist schnell, aber ist er auch konstant genug sich in einem WM Fight durchzusetzen?
🇵🇷 :checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3567
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Helmut Marko verrät: So funktioniert die Ausstiegsklausel von Max Verstappen

Beitrag von terraPole » 19.02.2020, 14:23

DeLaGeezy hat geschrieben:
19.02.2020, 13:49
F1_Corn hat geschrieben:
19.02.2020, 12:34


Dann müssen sich ja alle bis auf Ham, Vet und Kimi noch beweisen, komisches Argument :shrug:
Absolut nicht. Die meisten haben bewiesen, dass sie gute F1 Piloten sind. Aber es liegt schon in der Natur der Sache, dass es nur einen WM geben kann (je Saison). Und ob Max sich in einem WM Kampf behaupten kann, muss er erst noch beweisen.
Ham, Vet, Kimi haben das alle schon bewiesen. Wenngleich die Form schwanken kann und ich Kimi nicht mehr so wirklich noch einen Titel zutrauen würde.

Max ist schnell, aber ist er auch konstant genug sich in einem WM Fight durchzusetzen?
HAM, VET und KIMI hatten aber auch Material das WM-fähig war als sie sich "bewiesen" haben.
Max hatte noch nie ein Auto mit dem er in den WM-Kampf eingreifen konnte..wie soll er sich denn da beweisen.
Und genau da greift seine Klausel..die könnte ihm WM-Material verschaffen wenn RB das nicht liefern sollte.

Ich versteh auch nicht was man da groß beweisen muss..und was das dann für Auswirkungen haben soll.
Wir haben aktuell einen 4xWM im Feld und kein anderer Fahrer hat in den letzten Jahren so viele Fehler begangen wie er obwohl er erfahrener ist als die meisten anderen Piloten.
Was hat er uns jetzt damit bewiesen. :shrug:
Wenn jemand schnell/talentiert ist muss man nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein um WM zu werden.

Benutzeravatar
msf
Rookie
Rookie
Beiträge: 1015
Registriert: 27.10.2015, 10:21

Re: Helmut Marko verrät: So funktioniert die Ausstiegsklausel von Max Verstappen

Beitrag von msf » 19.02.2020, 14:36

DeLaGeezy hat geschrieben:
19.02.2020, 13:49
F1_Corn hat geschrieben:
19.02.2020, 12:34


Dann müssen sich ja alle bis auf Ham, Vet und Kimi noch beweisen, komisches Argument :shrug:
Absolut nicht. Die meisten haben bewiesen, dass sie gute F1 Piloten sind. Aber es liegt schon in der Natur der Sache, dass es nur einen WM geben kann (je Saison). Und ob Max sich in einem WM Kampf behaupten kann, muss er erst noch beweisen.
Ham, Vet, Kimi haben das alle schon bewiesen. Wenngleich die Form schwanken kann und ich Kimi nicht mehr so wirklich noch einen Titel zutrauen würde.

Max ist schnell, aber ist er auch konstant genug sich in einem WM Fight durchzusetzen?
Du hast mit deinem Einwand natürlich vollkommen Recht. Max hat sich im Kampf auf Augenhöhe über eine ganze Saison bisher noch nicht etabliert. So etwas ähnliches habe ich übrigens schon einige Male in anderen Threads gepostet, immer, wenn Max als der Grund dafür genannt wurde, wenn Lewis die Schumi-Marke nicht knackt.

Was ich jedoch in meinem Post zum aktuellen Thread zum Ausdruck bringen wollte, ist mein Verständnis für die Position von Max und die daraus resultierenden Ausstiegsklauseln aus dem Vertrag. Wenn er immer wieder an der "Karre" scheitert, und sich deshalb nicht mit "dem Platzhirsch" messen kann, muss er wechseln. Sonst kann er der Welt und sich selbst niemals beweisen, dass er das Zeug zum "Champ" hat!
Glauben Sie NIX! (Ganz besonders mir nicht!)

Benutzeravatar
DeLaGeezy
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2645
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Helmut Marko verrät: So funktioniert die Ausstiegsklausel von Max Verstappen

Beitrag von DeLaGeezy » 19.02.2020, 14:43

msf hat geschrieben:
19.02.2020, 14:36
Wenn er immer wieder an der "Karre" scheitert, und sich deshalb nicht mit "dem Platzhirsch" messen kann, muss er wechseln. Sonst kann er der Welt und sich selbst niemals beweisen, dass er das Zeug zum "Champ" hat!
Ich stimme dir vollkommen zu :thumbs_up:
Er muss sich in die Position bringen, dass er um die WM fahren kann.

Er wird ja oft als WM Kandidat gehandelt und daher ist es mir bei vielen Lobeshymnen wichtig, mal darauf hinzuweisen, dass er auch viele Fehler gemacht hat.

Ein Fahrer wie er sollte naürtlich schauen, dass er ins schnellste Auto kommt.
🇵🇷 :checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Antworten