Coronavirus: China-Rennen könnte ans Saisonende verschoben werden

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7403
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Coronavirus: China-Rennen könnte ans Saisonende verschoben werden

Beitrag von Redaktion » 06.02.2020, 09:00

In den nächsten zwei Wochen erwartet Liberty Media eine Entscheidung des chinesischen Veranstalters - Brawn kann sich Verschiebung bis Dezember vorstellen
Lewis Hamilton

Der Grand Prix von China könnte bis ans Saisonende verschoben werden

Die Formel-1-Verantwortlichen beobachten die Lage in China weiterhin mit höchster Aufmerksamkeit. Der Grand Prix in Schanghai ist für 19. April geplant, doch aufgrund der angespannten Situation ausgelöst durch das Coronavirus könnte das Rennen verschoben werden.

Die Behörden in Schanghai haben in dieser Woche vorgeschlagen, alle Sportevents bis auf Weiteres abzusagen, bis der Virus unter Kontrolle gebracht wurde. Das hat die Zweifel an der Durchführung des vierten Saisonrennens noch verstärkt.

Während das Formel-1-Management darauf wartet, bis der chinesische Rennpromoter eine Entscheidung fällt, hat Sportchef Ross Brawn zur Lage Stellung genommen. Sollte das Rennen nicht wie geplant stattfinden können, wird darüber nachgedacht, den Grand Prix zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.

Kein Tausch mit einem anderen Rennen geplant

"Wenn es eine Wahrscheinlichkeit gibt, dass das Rennen nicht im April stattfindet, dann wird es verschoben werden", erklärt Brawn ausgewählten Medien, darunter auch 'Motorsport-Total.com'. "Wir werden uns die Möglichkeit offenlassen, das Rennen später im Jahr durchzuführen."

Er betont, welch wichtiger, "enthusiastischer" und "wachsender" Markt China für die Königsklasse ist. "Daher wollen wir ein Rennen in China fahren." Einen Tausch mit einem anderen Rennen, wie in Medienberichten spekuliert wurde, lehnt Brawn hingegen ab. "Das werden wir wohl nicht machen."

Stattdessen werde Liberty Media ein Zeitfenster suchen, in dem das Rennen "gegen Ende des Jahres" stattfinden könnte. Allerdings scheint dies ambitioniert, denn der aktuelle Kalender ist bereits eng gestrickt. Ein Einschub ohne vier oder fünf aufeinanderfolgende Rennen scheint fast unmöglich.


Fotostrecke: Neue Formel-1-Strecken seit 2000

24.09.2000: Grand Prix der USA in Indianapolis. Das erste Premierenrennen der Formel 1 nach der Jahrtausendwende ist eigentlich keines. Einen Großen Preis der USA hatten schon mehrere Rennstrecken ausgerichtet, und zwischen 1950 und 1960 zählte das Indianapolis 500 zur Formel 1. Doch 2000 gingen die Piloten erstmals auf der 4,129 Kilometer langen Strecke an den Start, die das berühmte Oval mit einem Straßenkurs verbindet.

24.09.2000: Grand Prix der USA in Indianapolis. Das erste Premierenrennen der Formel 1 nach der Jahrtausendwende ist eigentlich keines. Einen Großen Preis der USA hatten schon mehrere Rennstrecken ausgerichtet, und zwischen 1950 und 1960 zählte das Indianapolis 500 zur Formel 1. Doch 2000 gingen die Piloten erstmals auf der 4,129 Kilometer langen Strecke an den Start, die das berühmte Oval mit einem Straßenkurs verbindet.

Eine andere Option könnte sein, den Kalender auszuweiten und den China-Grand-Prix im Dezember zu fahren. Das wiederum würde den Teams wohl nicht gefallen. Brawn gibt zu, dass die Lage rund um das Rennen sehr kompliziert sei, dennoch erwarte die Formel 1 eine finale Entscheidung vom Promoter.

"Es sieht sehr schwierig aus. Wir warten darauf, dass die chinesischen Promoter und die Behörden eine endgültige Entscheidung treffen. Sie haben bereits alle öffentlichen Events im März abgesagt, daher wird es [in jenem Monat] keine Sportevents geben."

Brawn spricht wörtlich von einer "tragischen" Situation. Eine Entscheidung erwartet der Brite in den kommenden zwei Wochen. "Es gibt zwei logische Deadlines", erklärt er. "Eine, wenn die Fracht auf See geht. Das wird diese Woche der Fall sein."

Brawn: Entscheidung in den nächsten zwei Wochen

Oder nächste Woche, fügt Brawn hinzu. "Komponenten wie der Kraftstoff werden verschifft, aber es ist auch kein Desaster, wenn wir es verschieben. Dann muss das eben wieder zurückgebracht werden." Eher kritisch wird es, wenn die ersten Mitarbeiter der Formel 1 nach China reisen, um das Rennen vorzubereiten.

"Das wird in zwei oder drei Wochen passieren. Das ist der Zeitpunkt, an dem wir wirklich eine Entscheidung brauchen." Während die Formel 1 noch unentschlossen ist, wurden andere große Sportevents bereits abgesagt, unter anderem die Leichtathletik-Weltmeisterschaften.

Auch andere Sportarten, wie etwa Fußball, Skifahren, Boxen, Tennis oder Basketball, sind von Absagen und Planänderungen aufgrund des Coronavirus betroffen. Mittlerweile sind bereits rund 25.000 Menschen mit dem aggressiven Virus infiziert, knapp 500 Tote sind zu beklagen.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 06.02.2020, 09:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4036
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Coronavirus: China-Rennen könnte ans Saisonende verschoben werden

Beitrag von Dr_Witzlos » 06.02.2020, 09:12

Tja nun kommt der Nachteil des Mammutkalender zum Tragen. Es gibt keine Nachholtermine

Benutzeravatar
DeLaGeezy
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2652
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Coronavirus: China-Rennen könnte ans Saisonende verschoben werden

Beitrag von DeLaGeezy » 06.02.2020, 09:35

Artikel hat geschrieben:Die Formel-1-Verantwortlichen beobachten die Lage in China weiterhin mit höchster Aufmerksamkeit
glaube ich sofort. sieht in etwa so aus...

Bild
🇵🇷 :checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
Sieversen
Simulatorfahrer
Beiträge: 571
Registriert: 27.01.2016, 09:44
Lieblingsfahrer: Vettel, Ricciardo, Leclerc
Lieblingsteam: Red Bull Racing
Wohnort: Kiel

Re: Coronavirus: China-Rennen könnte ans Saisonende verschoben werden

Beitrag von Sieversen » 06.02.2020, 14:50

Davon wäre man dann wohl in Abu Dhabi nicht begeistert. Die sollen ja ganz ordentlich dafür zahlen, dass sie das Saisonfinale ausrichten dürfen.
Egal, was sie machen, irgendjemand wird sich beschweren.
Heute ist die gute alte Zeit von morgen.

Logi
Nachwuchspilot
Beiträge: 355
Registriert: 30.03.2010, 13:34
Lieblingsfahrer: Vettel, Schumacher

Re: Coronavirus: China-Rennen könnte ans Saisonende verschoben werden

Beitrag von Logi » 06.02.2020, 14:51

Dr_Witzlos hat geschrieben:
06.02.2020, 09:12
Tja nun kommt der Nachteil des Mammutkalender zum Tragen. Es gibt keine Nachholtermine
Naja gibt es schon, nach Russland oder nach Japan könnte man das Rennen hinschieben, logistsich gesehen nicht so große Strecken dazwischen und 3 Rennen in 3 Wochen gab es ja schon mal.

Benutzeravatar
Forza_Ferrari
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2416
Registriert: 25.07.2010, 19:23
Lieblingsfahrer: M. Schumacher; Der Spanier
Lieblingsteam: Die Mythosmarke aus Maranello
Wohnort: Modena

Re: Coronavirus: China-Rennen könnte ans Saisonende verschoben werden

Beitrag von Forza_Ferrari » 06.02.2020, 15:00

Da sieht man mal, was aus der Gesellschaft geworden ist.

Man sollte bei einem solch hohen Gesundheitsrisiko ganz darauf verzichten, Punkt. Wer übernimmt im schlimmsten Fall die Verantwortung, wenn sich Fahrer oder auch andere Teammitglieder dort infizieren, ja sogar vllt. daran sterben? Ich finde die Strecke nicht mal schlecht, da gibt es ganz andere, siehe Barcelona oder Frankreich, aber das man da so lange diskutiert ist in meinen Augen schon ein Unding.

Es hängt einfach zu viel Kohle dran, das ist - wie immer - das Problem.
Bild

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9477
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Coronavirus: China-Rennen könnte ans Saisonende verschoben werden

Beitrag von toddquinlan » 06.02.2020, 16:07

"Es gibt zwei logische Deadlines", erklärt er. "Eine, wenn die Fracht auf See geht. Das wird diese Woche der Fall sein."

Oder nächste Woche, fügt Brawn hinzu. "Komponenten wie der Kraftstoff werden verschifft, aber es ist auch kein Desaster, wenn wir es verschieben. Dann muss das eben wieder zurückgebracht werden."
die Formel 1 soll grüner werden....den Krempel umsonst um die halbe Welt zu schiffen ist aber anscheinend scheissegal, was sind das alles für Luftpumpen und Volltrottel :facepalm:

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27890
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Coronavirus: China-Rennen könnte ans Saisonende verschoben werden

Beitrag von daSilvaRC » 06.02.2020, 16:17

Eher kritisch wird es, wenn die ersten Mitarbeiter der Formel 1 nach China reisen, um das Rennen vorzubereiten.

"Das wird in zwei oder drei Wochen passieren."
das Rennen in China ist am 19.04. die ersten teammitglieder reisen also ca, ende Febraur an- warum sind mitglieder schon 6- 8 Wochen vor dem GP vor Ort?
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
_Vendetta_
Kartfahrer
Beiträge: 224
Registriert: 29.12.2018, 15:43
Lieblingsfahrer: VET, RAI, HUL, VER
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Coronavirus: China-Rennen könnte ans Saisonende verschoben werden

Beitrag von _Vendetta_ » 06.02.2020, 16:52

daSilvaRC hat geschrieben:
06.02.2020, 16:17
Eher kritisch wird es, wenn die ersten Mitarbeiter der Formel 1 nach China reisen, um das Rennen vorzubereiten.

"Das wird in zwei oder drei Wochen passieren."
das Rennen in China ist am 19.04. die ersten teammitglieder reisen also ca, ende Febraur an- warum sind mitglieder schon 6- 8 Wochen vor dem GP vor Ort?
Naja, ich denke rund um so ein Rennwochenende finden ja auch viele "Events" mit Sponsoren, Promis, Medien, anderen Geschäftspartnern etc. statt. Für diese Treffen muss natürlich auch alles vorbereitet sein...wo sind die aktuell besten Restaurants, die Szene-Treffs, Clubs, Bars, die hübschen Mädels und Jungs etc. usw.. Das muss ja alles erstmal gefunden, abgecheckt und getestet werden.
Ist vielleicht nicht die direkte Rennvorbereitung, aber ich denke dass in sowas auch viel Zeit und Geld investiert wird.
Don't feed the Troll! Troll make Internet mad. Troll like anger and hate. Troll want attention. Troll want fight. Troll just want to troll you!

Benutzeravatar
Pentar
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10707
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: Coronavirus: China-Rennen könnte ans Saisonende verschoben werden

Beitrag von Pentar » 07.02.2020, 16:15

Logi hat geschrieben:...nach Russland oder nach Japan könnte man das Rennen hinschieben, logistsich gesehen nicht so große Strecken dazwischen...
Die Distanz (Luftlinie) zwischen Russland/Sotchi & China/Schanghai beträgt ca. 7.000 km...


...und 3 Rennen in 3 Wochen gab es ja schon mal...
Richtig - die gab es.
Die Teams möchten aber kein "Triple" mehr - was ich durchaus nachvollziehen & verstehen kann.
Und "nach Russland" wären es gar 4 WE in Folge...

Benutzeravatar
Woelli38
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3543
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: Coronavirus: China-Rennen könnte ans Saisonende verschoben werden

Beitrag von Woelli38 » 07.02.2020, 16:22

Pentar hat geschrieben:
07.02.2020, 16:15
Logi hat geschrieben:...nach Russland oder nach Japan könnte man das Rennen hinschieben, logistsich gesehen nicht so große Strecken dazwischen...
Die Distanz (Luftlinie) zwischen Russland/Sotchi & China/Schanghai beträgt ca. 7.000 km...


...und 3 Rennen in 3 Wochen gab es ja schon mal...
Richtig - die gab es.
Die Teams möchten aber kein "Triple" mehr - was ich durchaus nachvollziehen & verstehen kann.
Und "nach Russland" wären es gar 4 WE in Folge...
Nach Japan hätte man sogar einen "quadruple", also 4...
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Benutzeravatar
Pentar
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10707
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: Coronavirus: China-Rennen könnte ans Saisonende verschoben werden

Beitrag von Pentar » 07.02.2020, 16:54

Redaktion hat geschrieben:...Ein Einschub ohne vier oder fünf aufeinanderfolgende Rennen scheint fast unmöglich...
Falsch - am 22.11. (zwischen Brasilien & Abu Dhabi) wäre es "lediglich ein Triple" -
welches aber von den Teams ebenfalls nicht mehr erwünscht ist...

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8867
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Coronavirus: China-Rennen könnte ans Saisonende verschoben werden

Beitrag von Simtek » 07.02.2020, 17:03

Dr_Witzlos hat geschrieben:
06.02.2020, 09:12
Tja nun kommt der Nachteil des Mammutkalender zum Tragen. Es gibt keine Nachholtermine
:thumbs_up: Tja, ein hausgemachtes Problem weil man den Hals nicht voll bekommt.
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4036
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Coronavirus: China-Rennen könnte ans Saisonende verschoben werden

Beitrag von Dr_Witzlos » 08.02.2020, 11:12

Simtek hat geschrieben:
07.02.2020, 17:03
Dr_Witzlos hat geschrieben:
06.02.2020, 09:12
Tja nun kommt der Nachteil des Mammutkalender zum Tragen. Es gibt keine Nachholtermine
:thumbs_up: Tja, ein hausgemachtes Problem weil man den Hals nicht voll bekommt.
Ein falsche Sortierung noch dazu.

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 14154
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Coronavirus: China-Rennen könnte ans Saisonende verschoben werden

Beitrag von turbocharged » 08.02.2020, 17:02

Wie wär's wenn man einen GP in Deutschland austrägt und nicht in einem Land, wo sich die Menschen alle paar Jahre eine neue Tierseuche reinknuspern?

Antworten