Robert Kubica: War Abu Dhabi 2019 sein endgültig letztes F1-Rennen?

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Redaktion
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9895
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Robert Kubica: War Abu Dhabi 2019 sein endgültig letztes F1-Rennen?

Beitrag von Redaktion » 10.01.2020, 13:24

Ganz will Robert Kubica die Hoffnung auf einen weiteren Grand-Prix-Einsatz in der Formel 1 nicht aufgeben - "Mein Leben wird jetzt hoffentlich einfacher"
Robert Kubica

Robert Kubica in seinem letzten Formel-1-Rennen für Williams

War der Grand Prix von Abu Dhabi 2019 das absolut letzte Formel-1-Rennen von Robert Kubica? "Man weiß nie", weicht der Pole dieser Frage aus. Sein Williams-Stammcockpit tauschte er gegen eine Ersatzfahrer-Rolle bei Alfa Romeo ein, außerdem könnte ihn sein Weg in die DTM führen."Man weiß nie, was im Leben passiert", philosophiert Kubica noch vor seinem letzten Antreten in Abu Dhabi. Zu jenem Zeitpunkt stand seine Rolle beim ehemaligen Sauber-Team noch nicht fest. "Wenn ich in Zukunft nicht im Fahrerlager sein werde, wird die Chance eher gering ausfallen."Aber: "Wenn ich noch im Fahrerlager sein werde, dann kann alles passieren. Ich werde bodenständig und realistisch bleiben: Die Chance ist viel höher, dass das mein letztes Rennen [gewesen] sein wird." Eine Restmöglichkeit will er aber nicht ausschließen."Ich habe darüber keine Kontrolle." Grundsätzlich hat ihn das Leben gelehrt, nichts auszuschließen. "Auch wenn alles unter Kontrolle scheint, [kann es manchmal anders kommen]. Ich hatte einen Vertrag für drei weitere Jahre - und plötzlich landete ich im Krankenhaus", spielt er auf seinen schweren Rallye-Unfall 2011 an."Mein halber Körper war verletzt und fast hätte ich mein Leben verloren. Hoffentlich wird es diesmal anders laufen." Keinen Zweifel lässt er an seiner Willensstärke und seinem Kampfgeist: "Es wäre doch Zeitverschwendung gewesen, mich zurückzukämpfen all die Jahre und dann nicht zu fahren."

Jahresrückblick: 10 Thesen zur F1-Saison 2019

Teil 2 unseres Rückblicks auf die Saison 2019: Welcher Grand Prix womöglich manipuliert war und was hinter den Hamilton-Ferrari-Gerüchten steckt Weitere Formel-1-Videos

Kubica stellt klar: "Womöglich könnte ich in einer anderen Kategorie fahren, das wird nicht einfach, aber ich bin zurückgekommen, um Rennen zu fahren. Das habe ich vermisst." In den Rallyes, die er davor bestritten hat, fehlte ihm das Duell auf der Strecke."Dort gibt es keine Rad-an-Rad-Kämpfe. Auch in meinem Comeback-Jahr hatte ich nicht viele Duelle, aber die, die ich hatte, habe ich sehr genossen. Deshalb will ich Rennen fahren", bekräftigt der Pole. Er erwartet ein deutlich "einfacheres Leben" 2020, nach seinem Weggang von Williams.Mit dem Team konnte er in 21 Rennen nur einen Punkt einfahren - dank der Alfa-Disqualifikation in Deutschland. "Bei Williams dachten wir, dass es nicht mehr schlimmer kommen kann als 2018, aber das Vorjahr war schlimmer. Man darf also niemals behaupten, dass es nicht noch schlimmer kommen kann. Ich hoffe zumindest, dass mein Leben jetzt etwas einfacher wird."

Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 10.01.2020, 13:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
SBinotto
Kartfahrer
Beiträge: 126
Registriert: 28.10.2019, 10:51
Lieblingsfahrer: S. Vettel
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari
Kontaktdaten:

Re: Robert Kubica: War Abu Dhabi 2019 sein endgültig letztes F1-Rennen?

Beitrag von SBinotto » 10.01.2020, 13:41

Schöne Erfolgsstory, aber er ist halt einfach nicht schnell genug. Vielleicht hatte er nicht immer das gleiche Auto wie Russel, aber an ihn wäre er auch mit gleichem Material nicht rangekommen. Keine Erfahrung mit den EDIT: -H-y-b-r-i-d-m-o-t-o-r-e-n- Turbomotoren ohne Hybrid (Danke AktenTaschenAkne), die Russel durch die F2 ja schon hatte, keine Erfahrung mit den Reifen, etc, etc. Vielleicht darf er bei Sauber nochmal hinters Lenkrad greifen sollte einer der Stammfahrer krank sein. Soll er DTM oder IndyCar fahren. Oder auch auf den F1 Friedhof, der Formel E gehen.
Zuletzt geändert von SBinotto am 10.01.2020, 20:30, insgesamt 2-mal geändert.
Pronto Sebastian, SBinalla!

Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4272
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Robert Kubica: War Abu Dhabi 2019 sein endgültig letztes F1-Rennen?

Beitrag von AktenTaschenAkne » 10.01.2020, 13:48

SBinotto hat geschrieben:
10.01.2020, 13:41
Schöne Erfolgsstory, aber er ist halt einfach nicht schnell genug. Vielleicht hatte er nicht immer das gleiche Auto wie Russel, aber an ihn wäre er auch mit gleichem Material nicht rangekommen. Keine Erfahrung mit den Hybridmotoren, die Russel durch die F2 ja schon hatte, keine Erfahrung mit den Reifen, etc, etc. Vielleicht darf er bei Sauber nochmal hinters Lenkrad greifen sollte einer der Stammfahrer krank sein. Soll er DTM oder IndyCar fahren. Oder auch auf den F1 Friedhof, der Formel E gehen.
Die F2 fuhr mit Hybridmotoren? Ich dachte da hat man sich aus Kostengründen dagegen entschieden. Wir reden ja von der 2018er Saison in dem Zusammenhang.

Edit: Hab was gefunden
Michel verriet zudem, dass die neuen F2-Motoren von Mecachrome gebaut werden würden. Das Unternehmen entwickelt bereits die 6-Zylinder-Motoren mit 3,4 Liter Hubraum für die GP3, die als Basis für die neuen F2-Antriebe herhalten.

Die Motoren in der Formel 2 haben jedoch mehr Leistung und zusätzlich einen Turbolader verbaut. Um Geld zu sparen, wird kein Hybridsystem wie in der Formel 1 zum Einsatz kommen.
https://de.motorsport.com/fia-f2/news/f ... 59/909759/

Benutzeravatar
SBinotto
Kartfahrer
Beiträge: 126
Registriert: 28.10.2019, 10:51
Lieblingsfahrer: S. Vettel
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari
Kontaktdaten:

Re: Robert Kubica: War Abu Dhabi 2019 sein endgültig letztes F1-Rennen?

Beitrag von SBinotto » 10.01.2020, 20:27

AktenTaschenAkne hat geschrieben:
10.01.2020, 13:48
SBinotto hat geschrieben:
10.01.2020, 13:41
Schöne Erfolgsstory, aber er ist halt einfach nicht schnell genug. Vielleicht hatte er nicht immer das gleiche Auto wie Russel, aber an ihn wäre er auch mit gleichem Material nicht rangekommen. Keine Erfahrung mit den Hybridmotoren, die Russel durch die F2 ja schon hatte, keine Erfahrung mit den Reifen, etc, etc. Vielleicht darf er bei Sauber nochmal hinters Lenkrad greifen sollte einer der Stammfahrer krank sein. Soll er DTM oder IndyCar fahren. Oder auch auf den F1 Friedhof, der Formel E gehen.
Die F2 fuhr mit Hybridmotoren? Ich dachte da hat man sich aus Kostengründen dagegen entschieden. Wir reden ja von der 2018er Saison in dem Zusammenhang.

Edit: Hab was gefunden
Michel verriet zudem, dass die neuen F2-Motoren von Mecachrome gebaut werden würden. Das Unternehmen entwickelt bereits die 6-Zylinder-Motoren mit 3,4 Liter Hubraum für die GP3, die als Basis für die neuen F2-Antriebe herhalten.

Die Motoren in der Formel 2 haben jedoch mehr Leistung und zusätzlich einen Turbolader verbaut. Um Geld zu sparen, wird kein Hybridsystem wie in der Formel 1 zum Einsatz kommen.
https://de.motorsport.com/fia-f2/news/f ... 59/909759/
Stimmt ja! :facepalm:

Danke für die Aufklärung und Recherche! :thumbs_up:
Pronto Sebastian, SBinalla!

Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17880
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Robert Kubica: War Abu Dhabi 2019 sein endgültig letztes F1-Rennen?

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 10.01.2020, 23:59

Naja, Robert Kubica ist Ersatzfahrer bei Alfa Romeo, sollte an einem F1-Wochenende mit Kimi Räikkönen oder Antonio Giovinazzi was sein, Krankheitsbedingt oder so, dann könnte Robert Kubica noch einmal ein F1-Rennen fahren. Also Abu Dhabi 2019 muß nicht unbedingt das letzte F1-Rennen von Kubica gewesen sein. Als Stammfahrer sehe ich ihn in der Formel 1 aber nicht mehr.
Bild

Benutzeravatar
Melassa
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2078
Registriert: 02.12.2010, 22:32

Re: Robert Kubica: War Abu Dhabi 2019 sein endgültig letztes F1-Rennen?

Beitrag von Melassa » 11.01.2020, 00:28

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
10.01.2020, 23:59
...Als Stammfahrer sehe ich ihn in der Formel 1 aber nicht mehr.
Die Frage ist ob er sich noch als Stammfahrer sehen würde und ob er jemenden findet der ihn als Stammfahrer haben möchte.
Ich denke dass die Saison 2019, in dem F1 ähnlichen FW42, absolut ungeignet ist um Kubicas Eignung als F1 Fahrer beurteilen zu können. Und ich bin ziemlich sicher, dass er deswegen, was das angeht, sein letzten Wort noch nicht gesprochen hat.
#Support Kubica! #robertkubica_real

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17880
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Robert Kubica: War Abu Dhabi 2019 sein endgültig letztes F1-Rennen?

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 11.01.2020, 22:39

Melassa hat geschrieben:
11.01.2020, 00:28
Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
10.01.2020, 23:59
...Als Stammfahrer sehe ich ihn in der Formel 1 aber nicht mehr.
Die Frage ist ob er sich noch als Stammfahrer sehen würde und ob er jemenden findet der ihn als Stammfahrer haben möchte.
Ich denke dass die Saison 2019, in dem F1 ähnlichen FW42, absolut ungeignet ist um Kubicas Eignung als F1 Fahrer beurteilen zu können. Und ich bin ziemlich sicher, dass er deswegen, was das angeht, sein letzten Wort noch nicht gesprochen hat.
Mal sehen was von Robert Kubica noch im Motorsport insgesamt kommen wird. Aber wie dem auch sei, auf dieses F1-Comeback im letzten Jahr kann er richtig stolz sein. Nach so einem heftigen Unfall, mit so einer Verletzung und so einer langen Abstinenz von der Formel 1, da noch einmal ein Comeback zu geben, dass hat wohl außer ihm selber und seiner Hardcore-Fans niemand für möglich gehalten.
Bild

Benutzeravatar
Laundry
Nachwuchspilot
Beiträge: 473
Registriert: 29.05.2016, 19:19

Re: Robert Kubica: War Abu Dhabi 2019 sein endgültig letztes F1-Rennen?

Beitrag von Laundry » 13.01.2020, 04:03

Redaktion hat geschrieben:
10.01.2020, 13:24
Ich hatte einen Vertrag für drei weitere Jahre - und plötzlich landete ich im Krankenhaus"
Da lässt er ein interessantes Detail fallen, da er schließlich bei Lotus nur ein Vertrag bis 2012 hatte.

die anderen 2 Jahre Vertrag dürfen bei Ferrari gewesen sein...
sad Story...
"I'm not really a big fan of Fernando Alonso, ... , perhaps Robert Kubica in the right car might surprise everybody"

- Frank Williams

Benutzeravatar
Pentar
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13076
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Stuttgart

Re: Robert Kubica: War Abu Dhabi 2019 sein endgültig letztes F1-Rennen?

Beitrag von Pentar » 13.01.2020, 15:17

Melassa hat geschrieben:... Ich denke dass die Saison 2019, in dem F1 ähnlichen FW42, absolut ungeignet ist um Kubicas Eignung als F1 Fahrer beurteilen zu können...
:lol:
Hahaha - der war gut...


Robert Kubica: War Abu Dhabi 2019 sein endgültig letztes F1-Rennen?
Vielleicht nicht sein endgültig letztes F1-Rennen - da er Ersatzfahrer ist.
Aber nochmal einen Platz als Stammpilot halte ich persönlich für höchst unwahrscheinlich...

Benutzeravatar
Neppi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1275
Registriert: 17.02.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Robert Kubica: War Abu Dhabi 2019 sein endgültig letztes F1-Rennen?

Beitrag von Neppi » 13.01.2020, 18:44

Laundry hat geschrieben:
13.01.2020, 04:03


die anderen 2 Jahre Vertrag dürfen bei Ferrari gewesen sein...
sad Story...
Wunschdenken.
JAGUAR
R A C I N G

Ich esse den Keks!!

Benutzeravatar
Evil666
F1-Fan
Beiträge: 59
Registriert: 02.11.2019, 15:28

Re: Robert Kubica: War Abu Dhabi 2019 sein endgültig letztes F1-Rennen?

Beitrag von Evil666 » 16.01.2020, 14:51

Neppi hat geschrieben:
13.01.2020, 18:44
Laundry hat geschrieben:
13.01.2020, 04:03


die anderen 2 Jahre Vertrag dürfen bei Ferrari gewesen sein...
sad Story...
Wunschdenken.
Kein Wunschdenken. Er hatte bereits für 2012 unterschrieben. Das ist kein Geheimnis mehr.
Don´t call a conspiracy a theory, Theories don´t kill people!

Zulu-Schamane Credo Mutwa

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28266
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Robert Kubica: War Abu Dhabi 2019 sein endgültig letztes F1-Rennen?

Beitrag von daSilvaRC » 17.01.2020, 10:37

Evil666 hat geschrieben:
16.01.2020, 14:51

Kein Wunschdenken. Er hatte bereits für 2012 unterschrieben. Das ist kein Geheimnis mehr.
:lol: :lol: :lol: :lol:
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
Evil666
F1-Fan
Beiträge: 59
Registriert: 02.11.2019, 15:28

Re: Robert Kubica: War Abu Dhabi 2019 sein endgültig letztes F1-Rennen?

Beitrag von Evil666 » 17.01.2020, 12:51

daSilvaRC hat geschrieben:
17.01.2020, 10:37
Evil666 hat geschrieben:
16.01.2020, 14:51

Kein Wunschdenken. Er hatte bereits für 2012 unterschrieben. Das ist kein Geheimnis mehr.
:lol: :lol: :lol: :lol:
Ich kann da nichts lustiges dran finden. Es ist eher traurig.
Don´t call a conspiracy a theory, Theories don´t kill people!

Zulu-Schamane Credo Mutwa

Antworten