Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 14571
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von turbocharged » 10.12.2019, 17:40

Schon lustig, dass vorallem die Vettelfans auf der Fehlerquote von Alonso rumreiten. :lol: :lol: :lol:

Intemperante
Simulatorfahrer
Beiträge: 685
Registriert: 12.05.2013, 16:03

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von Intemperante » 10.12.2019, 17:41

turbocharged hat geschrieben:
10.12.2019, 17:40
Schon lustig, dass vorallem die Vettelfans auf der Fehlerquote von Alonso rumreiten. :lol: :lol: :lol:
Wer kann der kann, schließlich hat nicht Vettel sondern Alonso die WM 2010 durch vielzählige Fehler leichtfertig verspielt :lol:

Benutzeravatar
Calvin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6451
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: RAI, VET, HAK, NOR

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von Calvin » 10.12.2019, 17:54

Intemperante hat geschrieben:
10.12.2019, 17:41
Wer kann der kann, schließlich hat nicht Vettel sondern Alonso die WM 2010 durch vielzählige Fehler leichtfertig verspielt :lol:
Vor allem war die Karre absolut zuverlässig. Weder in der Saison 2007, 2010 oder 2012 hatte Alonso einen technischen Ausfall. All seine DNF waren mit der Ausnahme von Spa 2012 seine Fehler.

Und wäre der Ferrari von 2017 oder 2018 zuverlässiger gewesen, wäre Vettel auch viel näher an Hamilton dran gewesen.
Toto Wolff: Wir stellen uns nicht die Frage, ob der Ferrari-Motor illegal ist. So denken wir nicht, das ist nicht unsere Einstellung. Wir zeigen nicht mit dem Finger auf andere Hersteller. Wir fragen uns vielmehr: Wie können wir selber etwas besser machen?

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 14571
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von turbocharged » 10.12.2019, 18:01

Calvin hat geschrieben:
10.12.2019, 17:54
Intemperante hat geschrieben:
10.12.2019, 17:41
Wer kann der kann, schließlich hat nicht Vettel sondern Alonso die WM 2010 durch vielzählige Fehler leichtfertig verspielt :lol:
Vor allem war die Karre absolut zuverlässig. Weder in der Saison 2007, 2010 oder 2012 hatte Alonso einen technischen Ausfall. All seine DNF waren mit der Ausnahme von Spa 2012 seine Fehler.
Das waren in drei Jahren dann ja genau zwei Stück. Wahnsinn. Das schafft Vettel ja sogar in einem Rennen.

Benutzeravatar
Aldo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 20275
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso
Lieblingsteam: Alfa Romeo, Renault, McLaren

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von Aldo » 10.12.2019, 18:03

Calvin hat geschrieben:
10.12.2019, 17:54
Vor allem war die Karre absolut zuverlässig. Weder in der Saison 2007, 2010 oder 2012 hatte Alonso einen technischen Ausfall. All seine DNF waren mit der Ausnahme von Spa 2012 seine Fehler.
Na dann zähle doch mal Vettels Defekte auf und zeige uns ob die WM entscheidend gewesen wären. Ich wette Vettels Fehler waren 2018 und 2019 trotzdem Hauptverantwortlich. Hockenheim 2018 hat dem ganzen Team das Momentum genommen.

Drehen wir den Spieß doch um: Alonso hatte dafür am Saisonstart 2012 ein Auto was nicht mal gut genug für Q3 war. Vettel hatte speziell in seiner Ferrari Zeit den Luxus, dass den roten außer Mercedes und RB niemand das Wasser reichen konnte. Er hatte gerade mal ein Gegner der Hamilton hieß. Alonso hatte allein 2010 vier andere Fahrer.

Vor allem 2017 und 2018 war das bei Vettel zu 80% nur Mercedes. In Vettels Ferrari Zeit herrscht seit jeher eine Zweiklassengesellschaft - das Ferrari aus der Alonso Zeit landete bei einem Fehler hinter Lotus/Renault, Mercedes und auch Sauber. Gut zu sehen bei Wochenenden wie Melbourne, China oder Bahrain 2012.

Wenn man dann als Rivalen noch dominante Karren wie den RB10 oder 12 hat, dann bringt dir auch die beste Zuverlässigkeit nix, wenn man sich im Qualifying regelmäßig hinter vier-sechs anderen Autos anstellen muss.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
afa1515
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3642
Registriert: 16.02.2010, 16:48
Lieblingsfahrer: Leclerc, Perez
Lieblingsteam: Sauber (Alfa)
Wohnort: Österreich

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von afa1515 » 10.12.2019, 18:16

Spocki hat geschrieben:
08.12.2019, 22:03
Sonst würde Toto wohl auf die Anrufe vom Briatore reagieren. Ich wüsste nicht, warum sie bei Alonso irgendwie "anstehen" müssten.
Müssen sie auch nicht, da ihnen der Toppilot nicht abhandenkommt.
Was macht Mercedes wenn der Hamilton plötzlich aufhört?
Oder was macht Red Bull wenn Verstappen wechselt?

Selbst als Hater, sollte man schon eine gewisse Objektivität haben. Der Alonso steht im Telefonbuch sicher noch immer weit vorne.

Intemperante
Simulatorfahrer
Beiträge: 685
Registriert: 12.05.2013, 16:03

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von Intemperante » 10.12.2019, 18:29

afa1515 hat geschrieben:
10.12.2019, 18:16
Spocki hat geschrieben:
08.12.2019, 22:03
Sonst würde Toto wohl auf die Anrufe vom Briatore reagieren. Ich wüsste nicht, warum sie bei Alonso irgendwie "anstehen" müssten.
Müssen sie auch nicht, da ihnen der Toppilot nicht abhandenkommt.
Was macht Mercedes wenn der Hamilton plötzlich aufhört?
Oder was macht Red Bull wenn Verstappen wechselt?

Selbst als Hater, sollte man schon eine gewisse Objektivität haben. Der Alonso steht im Telefonbuch sicher noch immer weit vorne.
Weder bei Mercedes, Ferrari oder Red Bull steht Alonso im Telefonbuch weit vorne.

Red Bull wird auch bei einem Verstappen Abgang Alonso nicht verpflichten. Selbiges gilt für Mercedes. Bei Ferrari ist die Tür im Normalfall auch zu, außer Leclerc und Vettel überbieten sich 2020 in Sachen Fehleranfälligkeit.

Somit bleibt als beste/einzige Alternative Renault, wobei es doch sehr unwahrscheinlich ist, dass Renault um Podestplätze kämpfen wird...

Benutzeravatar
afa1515
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3642
Registriert: 16.02.2010, 16:48
Lieblingsfahrer: Leclerc, Perez
Lieblingsteam: Sauber (Alfa)
Wohnort: Österreich

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von afa1515 » 10.12.2019, 18:55

Intemperante hat geschrieben:
10.12.2019, 18:29
Weder bei Mercedes, Ferrari oder Red Bull steht Alonso im Telefonbuch weit vorne.
Ich sehe die Chancen die 50/50. Je nach dem wie's 2020 läuft, denke ich nicht das Red Bull im Fall der Fälle mit Albon und Gasly durchstarten würde. Aber Verstappen kann sowieso nur wechseln, wenn Hamilton Mercedes verlässt, was auch kaum vorstellbar wäre. Ferrari dürfte verschlossen sein, weil selbst wenn man Vettel kickt, wird man keine Konkurrenz für Leclerc ins Auto setzen.

Die Wahrscheinlichste wäre wie gesagt, wenn es Mercedes nach dem 7. Hamilton-Titel krachen lassen würde. Ob das eintrifft, kann jeder selbst beurteilen.

Benutzeravatar
RedFive
Testfahrer
Beiträge: 796
Registriert: 04.12.2013, 18:21

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von RedFive » 10.12.2019, 19:36

Intemperante hat geschrieben:
10.12.2019, 16:43
Im Gesamtpaket ist Alonso mMn nicht annähernd auf einer Stufe mit Hamilton anzusiedeln. Verstappen schätze ich jetzt schon schneller ein als es ein Alonso je war.
Andere meinen Hamilton steht in etwa auf einer Stufe mit Alonso - wo ein Verstappen noch hin möchte.

Ich halte ALO für den kompletesten Fahren der letzen 10 Jahre, auch wenn es sich nicht in Titeln wiederspiegelt.

Wenn ich mir was wünschen dürfte ... ALO neben HAM zu Mercedes und freie Fahrt.

Benutzeravatar
Aldo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 20275
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Fernando Alonso
Lieblingsteam: Alfa Romeo, Renault, McLaren

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von Aldo » 10.12.2019, 20:58

RedFive hat geschrieben:
10.12.2019, 19:36
Intemperante hat geschrieben: ↑
Im Gesamtpaket ist Alonso mMn nicht annähernd auf einer Stufe mit Hamilton anzusiedeln. Verstappen schätze ich jetzt schon schneller ein als es ein Alonso je war.
Andere meinen Hamilton steht in etwa auf einer Stufe mit Alonso - wo ein Verstappen noch hin möchte.
Schneller mag Verstappen vom Grundspeed sein als Alonso. Das waren auch Hamilton und Vettel. Und trotzdem war Alonso über weite Teile immer ganz vorne mit dabei. Weil schnell sein nun mal nicht reicht. Wenn man so dumm wie Verstappen es teilweise tut, fährt, da kannst du eine halbe Sekunde schneller sein, bringen tut dir das in einer Meisterschaft von 15-22 Rennen nichts. Das war damals die Stärke von Schumacher und Alonso.

Vom reinen Speed sieht sich Alonso auf eine Runde auch nicht am schnellsten. Dafür ist er in vielen Bereichen eben nahe am Maximum - vielleicht in keinem der beste, aber in jedem einzelnen nahe dran. Das macht ihn auch zu einem so anpassungsfähigen Fahrer, der mit kaum einem Material größere Probleme hat. Ich verwette mein Hab und Gut drauf, dass Fahrer wie Vettel oder Hamilton oder auch Verstappen ihre Mühe hätten, sich so schnell auf Ovalrennen oder Langstreckenrennen, teilweise auch während der laufenden F1-Saison einzustellen, wie es Alonso getan hat.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Formula_1
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3564
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von Formula_1 » 10.12.2019, 21:28

Aldo hat geschrieben:
10.12.2019, 20:58
[…]
Das macht ihn auch zu einem so anpassungsfähigen Fahrer, der mit kaum einem Material größere Probleme hat. Ich verwette mein Hab und Gut drauf, dass Fahrer wie Vettel oder Hamilton oder auch Verstappen ihre Mühe hätten, sich so schnell auf Ovalrennen oder Langstreckenrennen, teilweise auch während der laufenden F1-Saison einzustellen, wie es Alonso getan hat.
Was wohl auch der Grund dafür sein wird, warum diese besagten Fahrer in der Formel 1 fahren ;) Für die Bewertung eines Formel 1 Fahrers (unter dem Aspekt "Formel 1 Fahrer") ist es nicht relevant, wie gut dieser ein Ovalrennen oder eine Rallye bewerkstelligen kann, genauso wenig wie es relevant ist, ob man privat ein altes Motorrad restaurieren oder eigene Modeserien vermarkten kann. ;)

Ich würde mir Alonso bei Renault wünschen. Das hätte einen Bezug zu seinen WM Titeln, Renault würde davon sicherlich auch profitieren, und eventuell kann man nach dem "Intermezzo" von den "4 Top Teams" sprechen, und nicht mehr nur von 3. Letztlich ist es bei Schumi doch auch so gelaufen, während er bei Mercedes war, konnte er zwar keine nennenswerte Erfolge erzielen, aber sicherlich hat er auch dazu beigetragen, dass Mercedes heute da steht, wo sie stehen (bevor ich "gelyncht" werde: dazu beigetragen(!), nicht alleine bewerkstelligt). Ob Alonso es vielleicht sogar gelingt, während des "Aufbaus" auch erfolgreich zu sein, bleibt abzuwarten, den Alonso Fans wäre es sicherlich zu wünschen.

Benutzeravatar
CanadaGP
Rookie
Rookie
Beiträge: 1055
Registriert: 25.06.2017, 17:50
Lieblingsfahrer: Vettel

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von CanadaGP » 10.12.2019, 21:32

Aldo hat geschrieben:
10.12.2019, 20:58
RedFive hat geschrieben:
10.12.2019, 19:36
Intemperante hat geschrieben: ↑
Im Gesamtpaket ist Alonso mMn nicht annähernd auf einer Stufe mit Hamilton anzusiedeln. Verstappen schätze ich jetzt schon schneller ein als es ein Alonso je war.
Andere meinen Hamilton steht in etwa auf einer Stufe mit Alonso - wo ein Verstappen noch hin möchte.
Ich verwette mein Hab und Gut drauf, dass Fahrer wie Vettel oder Hamilton oder auch Verstappen ihre Mühe hätten, sich so schnell auf Ovalrennen oder Langstreckenrennen, teilweise auch während der laufenden F1-Saison einzustellen, wie es Alonso getan hat.
Ich beteilige mich ungern an diesen Diskussionen wer denn nun der bessere Fahrer ist, weil da viel “hätte, wäre, wenn“ ist. Trotz des WM Kampfes zwischen Vettel und Alonso, sollte man als Formel 1- (und Vettel-) Fan trotzdem die Leistung des Gegners anerkennen können und einem Alonso kann man vieles vorwerfen, aber fahrerisch ist er ein absoluter Ausnahmekönner. Insbesondere seit seinen Auftritten außerhalb der Formel 1 habe ich großen Respekt vor ihm als Fahrer. Und da stimme ich dir zu, Alonso ist ein Allrounder der sich schnell auf verschiedene Fahrzeugtypen einstellen kann. Etwas, das auch einen Jim Clark auszeichnete.
Ich persönlich drücke Alonso nächstes Jahr bei den Indy 500 die Daumen, ich hoffe er holt sich die Triple Crown. (Das ich mal sowas sage hätte ich mir vor 7 Jahren noch nicht vorstellen können. :wink:)

Benutzeravatar
Spocki
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3265
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: VET, SCH
Lieblingsteam: Arrows

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von Spocki » 11.12.2019, 09:19

Aldo hat geschrieben:
10.12.2019, 20:58
Ich verwette mein Hab und Gut drauf, dass Fahrer wie Vettel oder Hamilton oder auch Verstappen ihre Mühe hätten, sich so schnell auf Ovalrennen oder Langstreckenrennen, teilweise auch während der laufenden F1-Saison einzustellen, wie es Alonso getan hat.
Die Wette gehe ich mit. Vettel hat schon beim Race of Champions gezeigt, dass er auch in anderen "Disziplinen" schnell ist. Zumal es ja so ist, dass Hamilton und Vettel das überhaupt nicht unter Beweis stellen müssen, weil sie Vollzeit in der Formel 1 angestellt sind. Ich hoffe allerdings, dass wir das niemals herausfinden müssen...Die gehören in die Formel 1, an die Spitze des Motorsports und sonst nirgendwo hin.

Ich würde auch behaupten, dass 95% aller Rennfahrer in die Formel 1 gehen würden, wenn sie denn die Wahl hätten. Nicht umsonst lässt sich Alonso ein Comeback offen. Und nicht umsonst sieht man Ex-Formel 1-Fahrer in anderen Rennserien mitfahren.

Der Gewinner des Indy 500 2017, Takuma Sato, gegen den Alonso fuhr, war ja auch mal Formel 1 Fahrer. Ob er jetzt aber automatisch das Non-plus-ultra in dieser Rennserie ist, bezweifle ich einfach mal.
turbocharged hat geschrieben:
10.12.2019, 17:40
Schon lustig, dass vorallem die Vettelfans auf der Fehlerquote von Alonso rumreiten. :lol: :lol: :lol:
Da reitet garkeiner drauf rum. Es wurde doch nur aufgezeigt, dass ihn Fehler den Titel 2010 gekostet haben. Was ja auch richtig ist und was auf keinen Fall heißen muss, dass er deshalb ein schlechter Autofahrer ist.
Das trifft im übrigen auch auf 2007 zu. Sowohl für ihn, als auch für Hamilton.
Aldo hat geschrieben:
10.12.2019, 20:58
Drehen wir den Spieß doch um.
Ich will den Spieß jetzt nicht weiter rumdrehen..Irgendwie ist diese Diskussion ja auch müßig.
Ich würde mich auch darüber freuen, wenn Alonso wieder mitfahren würde...Aber ich sehe das realistisch und dazu gehört halt auch, dass es nicht so wäre, als könnte er sich einfach ein Team ausschen und *bumps* er sitzt wieder in einem Formel 1-Wagen. Das wird eine ganz schwere Sache für ihn, überhaupt irgendwo anzudocken und dann wohl nur mit sehr viel Entgegenkommen auf beiden Seiten und nur wenn wirklich viel in seine Richtung läuft.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5985
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von Dai Jin » 11.12.2019, 09:38

Natürlich waren Alonso´s Fehler WM entscheidend, ansonsten hätte er die WM ja gewonnen. So schwer ist das eigentlich nicht zu verstehen...
natürlich waren Vettels Fehler Wm Entscheidend, sonst wäre er ja schon viel früher Weltmeister. Bis Abu Dhabi war nämlich der Herr Webber vor ihm :surprised: :surprised:

Benutzeravatar
Formel-1-Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2856
Registriert: 02.07.2007, 15:27

Re: Fernando Alonsos Comeback-Plan: 2021 zurück in die Formel 1!

Beitrag von Formel-1-Fan » 11.12.2019, 09:53

Dai Jin hat geschrieben:
11.12.2019, 09:38
Natürlich waren Alonso´s Fehler WM entscheidend, ansonsten hätte er die WM ja gewonnen. So schwer ist das eigentlich nicht zu verstehen...
natürlich waren Vettels Fehler Wm Entscheidend, sonst wäre er ja schon viel früher Weltmeister. Bis Abu Dhabi war nämlich der Herr Webber vor ihm :surprised: :surprised:
Und inwiefern ist das relevant? Weil eine früher entschiedene WM in den offiziellen Statistikbüchern doppelt gewertet wird?

Antworten