Lewis Hamilton: Darum ist der Saisonstart eine seiner Schwächen

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7090
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Lewis Hamilton: Darum ist der Saisonstart eine seiner Schwächen

Beitrag von Redaktion » 27.11.2019, 15:02

Lewis Hamilton lag nach den ersten vier Rennen der Saison 2019 "nur" auf dem zweiten WM-Platz - Er erklärt, warum der Saisonbeginn nicht zu seinen Stärken zählt
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton braucht häufig etwas Zeit, um in eine Saison zu finden

Viele Schwächen hat Lewis Hamilton nicht. Der Brite gewann in diesem Jahr überlegen seinen sechsten WM-Titel und sicherte sich zum fünften Mal in den vergangenen sechs Jahren die WM-Krone. Sucht man allerdings gezielt nach Schwächen, dann fällt einem auf, dass der Mercedes-Pilot häufig Probleme hat, in eine Saison hineinzukommen. Das war auch 2019 wieder so."Die ersten Rennen [einer Saison] sind bei mir meistens nicht perfekt", gesteht Hamilton im Gespräch mit der 'BBC'. Tatsächlich fällt bei einem Blick auf seine Formel-1-Karriere seit 2007 auf, dass er lediglich in den Jahren 2008 und 2015 den Saisonauftakt gewinnen konnte. Zwar stand er meistens auf dem Podium, für die oberste Stufe reichte es in 13 Jahren aber lediglich zweimal."[Die ersten Rennen] sind nicht schlecht und besser als durchschnittlich", erklärt Hamilton. Seinen persönlichen Leistungshöhepunkt erreicht er in der Regel aber erst später im Jahr. 2019 sei nach den ersten Rennen zusätzlich noch "der Druck von außen" dazugekommen. Denn nach dem vierten Saisonrennen in Baku lag Hamilton in der WM lediglich auf Rang zwei hinter seinem Teamkollegen Valtteri Bottas.

So hat Mercedes die WM-Titel 2019 gefeiert

Bilder aus Brackley und Brixworth: So haben Lewis Hamilton und Mercedes die WM-Titel gefeiert! Weitere Formel-1-Videos

Beide Mercedes-Piloten konnten je zwei der ersten vier Rennen gewinnen, und "Valtteri 2.0" habe ihm das Leben in der Anfangsphase der Saison 2019 sehr schwer gemacht, verrät Hamilton. Er habe versucht, die Diskussionen über den "neuen Bottas" nicht an sich heranzulassen. "Aber als Mensch ist es sehr schwierig, solche Dinge zu ignorieren", gesteht der 34-Jährige.Nach Baku startete Hamilton dann allerdings durch - und gewann vier Rennen in Folge. "Danach habe ich mich dann gesteigert. Es stand dann [bei den Siegen gegen Bottas] 3:2, 4:2, 5:2, 6:2, 8:2 ... Und ich dachte mir: 'Das läuft gut!'", lacht er. Für ihn sei es "schwer zu erklären", warum er plötzlich so zugelegt habe. "Es ist so wie beim Aufstehen", zieht er einen Vergleich."Man ist etwas müde und nicht bei 100 Prozent", erklärt Hamilton. Erst im Laufe des Tages steigere man sich. Das sei auch bei ihm auf eine ganze Saison gesehen ähnlich. "Jedes Jahr versuche ich, das zu verbessern", verrät Hamilton, der erklärt, dass er "physisch und mental" in der besten Verfassung seiner Karriere sei. Es bleibt abzuwarten, ob er 2020 dann (noch) besser aus den Startlöchern kommt.

Link zum Newseintrag

Benutzeravatar
Warlord
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2006
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari vllt. bald wieder
Wohnort: Nordhessen

Re: Lewis Hamilton: Darum ist der Saisonstart eine seiner Schwächen

Beitrag von Warlord » 27.11.2019, 15:33

Das ist wie bei mir der Montag und der Freitag.
Montag = pfui / Freitag hui :nod:
Wobei ich mich am Freitag natürlich auch auf's Wochenende vorbereiten muss :think:
Also bei mir ist eigentlich die ganze Woche Saisonstart :lol:

Benutzeravatar
SBinotto
F1-Fan
Beiträge: 86
Registriert: 28.10.2019, 10:51
Lieblingsfahrer: S. Vettel
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari
Kontaktdaten:

Re: Lewis Hamilton: Darum ist der Saisonstart eine seiner Schwächen

Beitrag von SBinotto » 27.11.2019, 16:04

Redaktion hat geschrieben:
27.11.2019, 15:02
...Es stand dann [bei den Siegen gegen Bottas] 3:2, 4:2, 5:2, 6:2, 8:2 ... Und ich dachte mir: 'Das läuft gut!'"...
Entweder kann der Hamilton nicht zählen.
Oder die Redaktion kann nicht tippen.

Vielleicht ist der Hamilton aber auch der Gott der gleich 2 Rennen auf einmal gewinnt! :shrug:
Pronto Sebastian, SBinalla!

Bild
Bild
Bild
Bild

ALO95
Testfahrer
Beiträge: 752
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: Lewis Hamilton: Darum ist der Saisonstart eine seiner Schwächen

Beitrag von ALO95 » 28.11.2019, 05:05

Ich behaupte mal einen Bottas muss an auch am Beginn der Saison im Griff haben. Zu Saisonbeginn nicht bei 100% zu sein ist eine schwache Ausrede. das kommt davon wenn man die F1 nicht mit voller ernsthafitgkeit betreibt. Was er bei dem Auto und bei einem Bottas als Teamkollegen allerdings auch nicht muss.

Benutzeravatar
Mithrandir
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3321
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Lewis Hamilton: Darum ist der Saisonstart eine seiner Schwächen

Beitrag von Mithrandir » 28.11.2019, 22:51

ALO95 hat geschrieben:
28.11.2019, 05:05
das kommt davon wenn man die F1 nicht mit voller ernsthafitgkeit betreibt.
Ja, das kommt davon. Man wird ständig Weltmeister und gewinnt die Hälfte aller Rennen der Hybridära.
Was wohl passiert, wenn Hamilton sich endlich mal zu hundert Prozent auf diese Serie konzentriert?
Folgt mir, ich komm nach...

Formula_1
Rookie
Rookie
Beiträge: 1868
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Lewis Hamilton: Darum ist der Saisonstart eine seiner Schwächen

Beitrag von Formula_1 » 29.11.2019, 00:58

Mithrandir hat geschrieben:
28.11.2019, 22:51
ALO95 hat geschrieben:
28.11.2019, 05:05
das kommt davon wenn man die F1 nicht mit voller ernsthafitgkeit betreibt.
Ja, das kommt davon. Man wird ständig Weltmeister und gewinnt die Hälfte aller Rennen der Hybridära.
Was wohl passiert, wenn Hamilton sich endlich mal zu hundert Prozent auf diese Serie konzentriert?
Nun, in diesem Fall sehe ich das, wie "ALO95" es geschrieben hat, zudem hat Hamilton doch selber gesagt, dass er zu Beginn nicht bei 100 % ist. Das kann man ihm eigentlich auch als "Fehler" anlasten, interessanterweise tut das aber so gut wie keiner - mit der Begründung, dass er dennoch WM geworden ist. Aus genau dem Grund hoffe ich für Bottas und denke er hat auch Chancen, dass es einmal reicht für die WM.
Ich finde Hamilton als Person zwar mittlerweile auch ziemlich sympathisch, aber dass er sich nicht 100 % nur auf das Rennfahren konzentriert, ist ja offensichtlich.
Er selber sagt zwar, er braucht das, weil er dadurch leistungsfähiger sei, allerdings gönne ich dann die WM im Zweifel doch auch mal Fahrern wie Nico Rosberg oder auch Bottas, die vielleicht nicht von Natur aus so schnell wären, aber durch harte Arbeit und Aufopferung es einmalig schaffen, den vermeintlich stärkeren zu schlagen. Das heißt ja nicht, dass diejenigen dann insgesamt besser sind, aber für eine Saison haben sie es dann halt mal geschafft, einen der besten aktuellen Fahrer zu schlagen.
Aber wer weiß, vielleicht wird Hamilton nächstes Jahr auch doch direkt voll liefern und neue Rekorde aufstellen.

Benutzeravatar
Mithrandir
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3321
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Lewis Hamilton: Darum ist der Saisonstart eine seiner Schwächen

Beitrag von Mithrandir » 29.11.2019, 18:02

Formula_1 hat geschrieben:
29.11.2019, 00:58
zudem hat Hamilton doch selber gesagt, dass er zu Beginn nicht bei 100 % ist. Das kann man ihm eigentlich auch als "Fehler" anlasten, interessanterweise tut das aber so gut wie keiner
Ich würde es nicht als Fehler sehen, sondern als Schwäche, welche er hier selbst in den Medien anspricht. Und dann muss man sich ansehen auf welchem Niveau hier Fehler ausgemacht werden - er ist in die Saison gestartet mit P2, danach folgten zwei Siege und nochmal P2 mit vier Siegen im Anschluss. Ist nicht der schwächste Saisonstart aller Zeiten mit 187 von 208 möglichen Punkten. Danach ist er dann eingebrochen.
Daraus abzuleiten, dass ihm die nötige Ernsthaftigkeit fehlt wie ALO95 es macht ist möglich, ich habe allerdings die Meinung, dass es nicht so dramatisch ist.
Bottas halte ich für unterschätzt, weil es einfach extrem schwierig ist neben Hamilton zu glänzen und ich würde mich auch freuen, wenn er einen Titel gewinnen könnte. Da ich auch bei Rosberg nicht daran geglaubt habe werde ich vielleicht ein weiteres mal überrascht. Was die beiden dafür für einen Aufwand betreiben ist natürlich extrem und bewundernswert, da ist es vielleicht für manche schwierig zu ertragen, das Hamilton trotzdem meistens schneller ist und auch noch ein buntes Privatleben hat. Aus meiner Sicht kann man auch mehrere Dinge gleichzeitig mit voller Ernsthaftigkeit machen, wobei Ernsthaftigkeit keine Garantie für Erfolg ist.
Folgt mir, ich komm nach...

Antworten