Setzt Ferrari in Brasilien auf einen Motor für 2020?

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6762
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Setzt Ferrari in Brasilien auf einen Motor für 2020?

Beitrag von Redaktion » 11.11.2019, 16:44

Ferrari steht vor der Frage, welchen Motor man bei Charles Leclerc einsetzen wird: Ein neuer Motor könnte für 2020 hilfreich sein, bringt aber eine Strafe mit sich
Charles Leclerc

Charles Leclerc musste in Austin mit einem alten Motor fahren

Ferrari steht vor dem anstehenden Grand Prix in Brasilien vor einer wichtigen Entscheidung: Welchen Motor soll Charles Leclerc bei den verbleibenden zwei Rennen in Brasilien und Abu Dhabi einsetzen? Eines gilt als sicher: Das alte Aggregat, mit dem der Monegasse im Rennen von Austin unterwegs und dabei chancenlos war, soll nicht noch einmal eingesetzt werden.Der Motor hat seine Laufzeit bereits erreicht und wird wohl höchstens im Freien Training noch einmal gefahren werden. Damit bleiben der Scuderia im Grunde zwei Möglichkeiten: Den Spec-3-Motor verwenden, der im dritten Training von Austin ein Hydraulik-Leck hatte, oder einen komplett neuen Motor mit Hinblick auf 2020 ins Auto stecken.Nach intensiven Tests in Maranello sollte der Spec-3-Motor noch einmal repariert werden können und somit einsatzfähig sein. Sollte Ferrari sich für diesen Antrieb entscheiden, würde Leclerc auch keine Strafversetzung in Kauf nehmen müssen, weil dieser bereits im Pool vorhanden ist. Allerdings gibt es bei den Italienern einige Restzweifel, weswegen man auch den Einsatz einer Spec 4 vorbereitet.Damit würde Leclerc zwar eine Strafe von zehn Startplätzen kassieren, allerdings könnte Ferrari dort schon im Hinblick auf 2020 testen, weil dort einige Spezifikationen für die kommende Saison verbaut sein sollen (Zur aktuellen Motorenübersicht 2019).

Warum Verstappen Ferrari Betrug vorwirft

Max Verstappen sprach nach dem USA-Rennen von Betrug bei Ferrari. Doch wie konnte es so weit kommen? Weitere Formel-1-Videos

In der WM hat Ferrari den zweiten Platz bei den Konstrukteuren ohnehin schon sicher und könnte somit eine Strafe in Kauf nehmen, auf der anderen Seite würde man gerne mit Leclerc noch Rang drei bei den Fahrern absichern. Aktuell hat er 14 Punkte Vorsprung auf Red-Bull-Pilot Max Verstappen.Brasilien könnte dabei durchaus eine gute Möglichkeit für eine Strafversetzung darstellen, denn dass man dort überholen kann, haben die vergangenen Jahre bewiesen.Zudem befindet sich der Rennkurs mit rund 700 Metern auf einer durchaus beachtenswerten Höhe. Zwar reden wir nicht von Ausmaßen wie in Mexiko, dennoch ist die Luft dünner als auf den meisten anderen Strecken. Dadurch ist eine gute Kühlung vonnöten - und das spricht gegen den angeschlagenen Spec-3-Motor.

Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 11.11.2019, 16:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 19120
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: Setzt Ferrari in Brasilien auf einen Motor für 2020?

Beitrag von Aldo » 11.11.2019, 16:46

Ich wünsche, hoffe und bete dass man den 2020er Motor einsetzt und der Ferrari auf den Geraden an diesem Wochenende wieder die gesamte Konkurrenz zerstört. Da könnte ich glaube ich Totos und Markos/Horners Sorgenfalten bis hier hin sehen... :winky:
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
Calvin
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4662
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Setzt Ferrari in Brasilien auf einen Motor für 2020?

Beitrag von Calvin » 11.11.2019, 17:03

Aldo hat geschrieben:
11.11.2019, 16:46
Ich wünsche, hoffe und bete dass man den 2020er Motor einsetzt und der Ferrari auf den Geraden an diesem Wochenende wieder die gesamte Konkurrenz zerstört. Da könnte ich glaube ich Totos und Markos/Horners Sorgenfalten bis hier hin sehen... :winky:
Die Motoren wurden auf dem COTA nach dem Defekt von Leclerc runtergedreht. Und trotzdem waren die Ferraris immer noch schneller. :D
In that morning’s practice, Charles Leclerc’s engine sprang a major oil leak on his installation lap that left him unable to take any further part in the session. His power unit was replaced by a lower spec one (the pre-Monza Spec 2, 10bhp down on the Spec 3). Furthermore, because Ferrari was unsure about the cause, it would run the engines of both Sebastian Vettel and Leclerc more conservatively than usual throughout the rest of the weekend.
Quelle
Honda - The dream of power

Benutzeravatar
easyline001
Nachwuchspilot
Beiträge: 365
Registriert: 12.05.2013, 20:59

Re: Setzt Ferrari in Brasilien auf einen Motor für 2020?

Beitrag von easyline001 » 11.11.2019, 18:00

Ich würde auch Seb zusätlich der 2020er Motor einbauen.
So hätte man 4 Rennen Erfahrung mit Teilen des Motors fürs nächste Jahr.
Lieber heut eventuell Punkte ans Bein binden, und für 2020 besser aufgestell sein.

Benutzeravatar
Mithrandir
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3085
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Setzt Ferrari in Brasilien auf einen Motor für 2020?

Beitrag von Mithrandir » 11.11.2019, 18:32

Mich würde interessieren, wann die Ferrari-Kunden den Spec4 Motor regulär bekommen oder ob sie den schon zur Verfügung haben für die Entwicklung des neuen Autos? Ferrari war ja ziemlich kreativ Haas und Alfa die aktuelle Variante vorzuenthalten. Sollte der Motor für nächste Saison eingesetzt werden hätten die Kunden die Möglichkeit ein Exemplar abzustauben, wenn sie eine Startplatzstrafe in kauf nehmen und noch etwas Geld auf dem Konto haben.
Folgt mir, ich komm nach...

Formula_1
Rookie
Rookie
Beiträge: 1689
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Setzt Ferrari in Brasilien auf einen Motor für 2020?

Beitrag von Formula_1 » 11.11.2019, 19:45

Mithrandir hat geschrieben:
11.11.2019, 18:32
Mich würde interessieren, wann die Ferrari-Kunden den Spec4 Motor regulär bekommen oder ob sie den schon zur Verfügung haben für die Entwicklung des neuen Autos? Ferrari war ja ziemlich kreativ Haas und Alfa die aktuelle Variante vorzuenthalten. Sollte der Motor für nächste Saison eingesetzt werden hätten die Kunden die Möglichkeit ein Exemplar abzustauben, wenn sie eine Startplatzstrafe in kauf nehmen und noch etwas Geld auf dem Konto haben.
Zur Erinnerung: Haas und Alfa waren bei Spec 3 sogar vor Ferrari dran...
https://www.motorsport-total.com/formel ... t-19083024

Oder worauf spielst du an?

Benutzeravatar
SBinotto
F1-Fan
Beiträge: 80
Registriert: 28.10.2019, 10:51
Lieblingsfahrer: S. Vettel
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari
Kontaktdaten:

Re: Setzt Ferrari in Brasilien auf einen Motor für 2020?

Beitrag von SBinotto » 11.11.2019, 19:58

Wie kann man den Motor 2020er Motor nennen? Der 2020er Motor wird bis zu den Testfahrten in Barcelona nächstes Jahr nicht mal ansatzweise fertig sein. Meinetwegen eine Weiterentwicklung des letzten Motors, welche allerdings in keinster Weise das Finale Produkt für nächstes Jahr darstellen wird. Und doch wird die Presse, sollte der Motor dieses Wochenende ein neuer sein und nicht die ganze Konkurrenz von der Stecke fegen, erstmal auf Ferrari rumhacken und das nächste Jahr gleich abgeschrieben haben. Selbst wenn Binotto in einer Pressekonferenz sagen würde dass es der Spec 1 Motor von letztem Jahr ist, den Worten eines Teamchefs wird wohl kein Glaube geschenkt. Bei unserem tiefstapelnden Toto schon zurecht.
Pronto Sebastian, SBinalla!

Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17708
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Setzt Ferrari in Brasilien auf einen Motor für 2020?

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 11.11.2019, 20:15

Besser wäre es auf Risiko zu gehen und den reparierten Spec 3-Motor einzusetzen, die Pole-Position wird man damit holen können, ohne dann Strafplätze in der Startaufstellung zu bekommen.

Für den Spec 4-Motor, da hat man bei den Wintertestfahrten in Barcelona nächstes Jahr noch mehr als genug Zeit ihn ausgiebig zu testen. Diesen neuen Motor der ganzen Konkurrenz jetzt vorzuführen, das wäre zu früh.
Bild

Benutzeravatar
Mithrandir
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3085
Registriert: 11.05.2008, 16:24

Re: Setzt Ferrari in Brasilien auf einen Motor für 2020?

Beitrag von Mithrandir » 11.11.2019, 20:38

Formula_1 hat geschrieben:
11.11.2019, 19:45
Oder worauf spielst du an?

Interessant. Ich hatte einen Artikel von AMS im Kopf, da schreibt Michael Schmidt was völlig anderes:
Michael Schmidt hat geschrieben:Ferrari-Kunden schauen in die Röhre

Ferraris Kunden kommen übrigens nicht in den Genuss des mysteriösen PS-Schubs. Alfa Romeo und Haas sollten auch den Spec 3-Motor nicht bekommen, wenn der Zufall nicht dazwischen gekommen wäre. Eigentlich ist das nicht im Sinne des Reglements. Aber Ferrari hat einen trickreichen Weg gefunden, die letzte Entwicklungsstufe exklusiv zu fahren.

Sie haben ihren Kunden in Spa einen neuen Spec 2-Motor ausgeliefert. Somit die gleiche Antriebsversion, die Ferrari in Spa noch im Auto hatte. Für die Ferrari-Satelliten war der Spa-Motor die jeweils dritte Antriebseinheit. Theoretisch könnten Alfa und Haas im Rest der Saison auch einen Spec 3-Motor bestellen und Ferrari könnte ihnen den auch nicht verwehren, doch er würde eine Motorstrafe bedeuten und eine Extra-Gebühr. Da lehnen die Kunden lieber freiwillig ab.

Quelle
Folgt mir, ich komm nach...

abloo
Rookie
Rookie
Beiträge: 1992
Registriert: 20.08.2011, 18:34

Re: Setzt Ferrari in Brasilien auf einen Motor für 2020?

Beitrag von abloo » 11.11.2019, 20:47

@mithrandir

Ich glaube von den vier fahrern gesamt bei alfa und haas hat nur raikönnen einen spec3 bekommen weil ihm ein spec2 abgeraucht ist.

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 30105
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Setzt Ferrari in Brasilien auf einen Motor für 2020?

Beitrag von evosenator » 11.11.2019, 22:17

Dann startet Leclerc halt von Pos. 6 :wink:

abloo
Rookie
Rookie
Beiträge: 1992
Registriert: 20.08.2011, 18:34

Re: Setzt Ferrari in Brasilien auf einen Motor für 2020?

Beitrag von abloo » 11.11.2019, 22:40

evosenator hat geschrieben:
11.11.2019, 22:17
Dann startet Leclerc halt von Pos. 6 :wink:
Gibt das nicht ne startplatzstrafe plus 10?

Formula_1
Rookie
Rookie
Beiträge: 1689
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Setzt Ferrari in Brasilien auf einen Motor für 2020?

Beitrag von Formula_1 » 11.11.2019, 22:53

Mithrandir hat geschrieben:
11.11.2019, 20:38
Interessant. Ich hatte einen Artikel von AMS im Kopf, da schreibt Michael Schmidt was völlig anderes:
Außer besagtem Artikel von Michael Schmidt finde ich allerdings keine weiteren Quellen dafür, dass die Kundenteams nur Spec 2 bekommen hätten. Dafür habe ich aber mittlerweile mehrere Artikel gefunden, die besagen, dass Haas und Alfa bereits in Spa (also vor Ferrari) Spec 3 bekommen hätten, nur Kimi eben nicht (und Ferrari selber). Aufgrund eines Artikels einer Person jetzt Ferrari zu unterstellen, die Kundenteams würden nicht die gleichen Motorausbaustufen bekommen, finde ich etwas "gewagt".

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 30105
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Setzt Ferrari in Brasilien auf einen Motor für 2020?

Beitrag von evosenator » 12.11.2019, 00:17

abloo hat geschrieben:
11.11.2019, 22:40
evosenator hat geschrieben:
11.11.2019, 22:17
Dann startet Leclerc halt von Pos. 6 :wink:
Gibt das nicht ne startplatzstrafe plus 10?

Ui..könnte sein. Weiss jetzt gerade nicht. Platz 11 und freie Reifenwahl ist auch nicht soo schlecht, wobei man sagen muss, dass man so Platz 3 in der F-WM aufs Spiel setzt.
Weiss darum nicht, was ich davon halten soll.

Benutzeravatar
eifelbauer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3986
Registriert: 16.02.2009, 14:06

Re: Setzt Ferrari in Brasilien auf einen Motor für 2020?

Beitrag von eifelbauer » 12.11.2019, 01:14

evosenator hat geschrieben:
12.11.2019, 00:17
:chat:
Freie Reifenwahl? Super Michelin oder Yokohama :think:
Aber eine erstklassige Meldung so kann man sagen die PU von VET ist schon alt und bei LEC sind noch kleine Fehler drin, jetzt mit einer Spec3 zukommen würde ja den anderen Teams zeigen ob man recht hatte oder noch weitersuchen sollte :shh:

Antworten