Damon Hill: Hamilton kann Schumachers Rekord "definitiv" einstellen

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6453
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Damon Hill: Hamilton kann Schumachers Rekord "definitiv" einstellen

Beitrag von Redaktion » 10.11.2019, 08:07

Der frühere Erzrivale von Michael Schumacher glaubt, Lewis Hamilton kann dessen Allzeitbestmarke von sieben Formel-1-Weltmeisterschaften ebenfalls erreichen
Lewis Hamilton

Sechs Titel: Lewis Hamilton wandelt auf den Spuren von Michael Schumacher

Vor 25 Jahren unterlag er Michael Schumacher in ihrem ersten Titelkampf überhaupt. Nun glaubt Damon Hill: Mit Lewis Hamilton gibt es einen Formel-1-Fahrer, der die Rekorde Schumachers nicht nur einstellen, sondern sogar übertreffen kann.

Hamiltons sechster WM-Titelgewinn in diesem Jahr sei schon "phänomenal" gewesen, meint Hill. "Er hat jede Erwartung, die von außen oder von ihm selbst an ihn gestellt wurde, noch übertroffen. Und jetzt liegt Michaels Rekord definitiv in Reichweite."

Ein Titel fehlt noch, dann käme Hamilton ebenfalls auf sieben Meisterschaften und stünde damit auf einer Stufe mit dem Formel-1-Rekordchampion. "Das dürfte als Ziel und als Motivation absolut herausragend sein", sagt Hill.

Wird Bottas zum Spielverderber?

Und Hamilton hat mindestens einen Anlauf: Sein aktueller Vertrag mit Mercedes läuft noch bis Ende 2020, umfasst also eine weitere Formel-1-Saison. Theoretisch könnte das reichen, um Schumachers Bestleistung zu egalisieren.

Was aber, wenn es teamintern jemanden gibt, der Hamilton in die Quere kommt? Hill glaubt an die Chance von Valtteri Bottas und meint: "Er könnte nächstes Jahr noch mehr eine Bedrohung für Lewis darstellen." Der Ex-Champion relativiert seine Aussage aber sofort: "Keine Bedrohung, aber eine Herausforderung."


Fotostrecke: WM-Teamkollegen: Die größten Demontagen der vergangenen 40 Jahre

Valtteri Bottas hatte im WM-Kampf 2019 keine Chance gegen Lewis Hamilton. Mit rund 80 Prozent der Punkte des Weltmeisters steht der Finne historisch aber sogar recht gut da. Wir blicken auf die größten Unterschiede zwischen einem Weltmeister und seinem Teamkollegen in den vergangenen 40 Jahren.

Valtteri Bottas hatte im WM-Kampf 2019 keine Chance gegen Lewis Hamilton. Mit rund 80 Prozent der Punkte des Weltmeisters steht der Finne historisch aber sogar recht gut da. Wir blicken auf die größten Unterschiede zwischen einem Weltmeister und seinem Teamkollegen in den vergangenen 40 Jahren.

Bottas habe sich in der Saison 2019 bereits gesteigert, indem er "etwas Speed" gefunden habe. "Er verfügt jetzt auch über mehr Selbstvertrauen und mehr Motivation, hat etwas mehr Erfahrung", so Hill.

"Valtteri befindet sich nun auch seit ein paar Jahren im Team und dürfte wissen, wo er sich vielleicht Vorteile erarbeiten kann. Ich bin mir [daher] sicher, er wird wirklich alles versuchen", sagt Hill. "Lewis ist aber halt eine harte Nuss."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 10.11.2019, 08:07, insgesamt 2-mal geändert.

CompraF1
Testfahrer
Beiträge: 888
Registriert: 12.08.2010, 12:43
Lieblingsfahrer: Kevin Magnussen
Lieblingsteam: Jordan, Minardi
Wohnort: In Thüringen

Re: Damon Hill: Hamilton kann Schumachers Rekord "definitiv" ein

Beitrag von CompraF1 » 10.11.2019, 09:30

Sorry, das soll jetzt kein Hate gegen Lewis sein aber selbst wenn er die Rekorde knackt, sind sie für mich nie vom selben Stellenwert wie die von Michael Schumacher.
Faszination Gaston Mazzacane und Minardi

harrrys
Rookie
Rookie
Beiträge: 1053
Registriert: 18.04.2010, 12:41

Re: Damon Hill: Hamilton kann Schumachers Rekord "definitiv" ein

Beitrag von harrrys » 10.11.2019, 10:22

CompraF1 hat geschrieben:
10.11.2019, 09:30
Sorry, das soll jetzt kein Hate gegen Lewis sein aber selbst wenn er die Rekorde knackt, sind sie für mich nie vom selben Stellenwert wie die von Michael Schumacher.
Für einige andere hat Hamilton jetzt schon einen höheren Stellenwert, so gehen eben die Meinungen auseinander.

Benutzeravatar
EvNix
Nachwuchspilot
Beiträge: 283
Registriert: 17.08.2018, 03:42
Lieblingsfahrer: BEL, MSC, VET, NOR, RIC
Lieblingsteam: McLaren, Ferrari, Red Bull

Re: Damon Hill: Hamilton kann Schumachers Rekord "definitiv" ein

Beitrag von EvNix » 10.11.2019, 11:19

harrrys hat geschrieben:
10.11.2019, 10:22
CompraF1 hat geschrieben:
10.11.2019, 09:30
Sorry, das soll jetzt kein Hate gegen Lewis sein aber selbst wenn er die Rekorde knackt, sind sie für mich nie vom selben Stellenwert wie die von Michael Schumacher.
Für einige andere hat Hamilton jetzt schon einen höheren Stellenwert, so gehen eben die Meinungen auseinander.
Man sollte nicht vergessen das Schumacher keine 20/21 Rennen pro Saison hatte (bez. schnellste Runden, Poles und vor allem Rennsiege) jemand hatte das mal in einem Video Hochgerechnet
https://www.youtube.com/watch?v=8n5KY0iet_Y
zudem hat Schumacher den Sieg 91 im 247sten Rennen erzielt das kann Lewis gar nicht mehr erreichen.

doc_joh
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2320
Registriert: 18.10.2012, 01:34

Re: Damon Hill: Hamilton kann Schumachers Rekord "definitiv" ein

Beitrag von doc_joh » 10.11.2019, 11:25

Ich als Schumacher-Fan bin nicht begeistert darüber, dass sein Rekord vermutlich eingeholt oder übertroffen wird, aber es ist doch völlig logisch, dass dieser nicht ewig Bestand haben würde. Jeder, der nach Schumacher in der F1 fährt und gefahren ist, fährt deutlich früher F1, hat mehr Rennen pro Saison, hat deutlich weniger technische Ausfälle als damals und der technologische Status Quo ist durch die Regularien über Jahre quasi eingefroren. Wer also in einem Top-Team Platz nimmt, der hat sehr gute Karten, sämtliche Rekorde (Poles, Siege, WMs) einzuholen.

harrrys
Rookie
Rookie
Beiträge: 1053
Registriert: 18.04.2010, 12:41

Re: Damon Hill: Hamilton kann Schumachers Rekord "definitiv" ein

Beitrag von harrrys » 10.11.2019, 11:36

EvNix hat geschrieben:
10.11.2019, 11:19
harrrys hat geschrieben:
10.11.2019, 10:22
CompraF1 hat geschrieben:
10.11.2019, 09:30
Sorry, das soll jetzt kein Hate gegen Lewis sein aber selbst wenn er die Rekorde knackt, sind sie für mich nie vom selben Stellenwert wie die von Michael Schumacher.
Für einige andere hat Hamilton jetzt schon einen höheren Stellenwert, so gehen eben die Meinungen auseinander.
Man sollte nicht vergessen das Schumacher keine 20/21 Rennen pro Saison hatte (bez. schnellste Runden, Poles und vor allem Rennsiege) jemand hatte das mal in einem Video Hochgerechnet
https://www.youtube.com/watch?v=8n5KY0iet_Y
zudem hat Schumacher den Sieg 91 im 247sten Rennen erzielt das kann Lewis gar nicht mehr erreichen.
Fangio hatte noch viel weniger rennen als Schumacher pro Saison, und andere Statistiken weren durch das reglemant einfach deutlich verzerrt. So ist beispielsweise die Schnellste Rennrunde schon lange nur noch eine Randnotiz mMn. Und jetzt wo es einen Punkt dafür gibt hat ohnehin der schlechtplatzierteste fahrer eines Topteams dank extrastop die beste chance um den punkt abzustauben.
Und den 91ten Sieg kann er vielleicht nicht früher als schumacher holen, dafür ist aber seine Siegerquote höher :mrgreen:

Tenchi
Nachwuchspilot
Beiträge: 259
Registriert: 24.03.2013, 16:09
Wohnort: Neptun

Re: Damon Hill: Hamilton kann Schumachers Rekord "definitiv" ein

Beitrag von Tenchi » 10.11.2019, 13:10

warum wird nicht verstanden, dass man es überhaupt nicht vergleichen kann?

Die F1 zu Schumachers Zeiten war ganz anders gestaltet, von den Strategiemöglichkeiten wegen Tanken, freie Reifenwahl und -hersteller, höhere Ausfallquote u.a. dank Kiesbetten und und und...

Da gibt so vieles, was heute einfach anders geregelt ist - ohne jetzt beurteilen zu wollen ob gut oder schlecht - das man es nicht händeln kann. Heute werden Fahrer vielleicht 2 Plätze strafversetzt, weil sie die Strecke verlassen haben, früher sind sie im Kiesbett ausgefallen nur mal so als Beispiel.
Walter Röhrl:
"Das Auto war schneller in der nächsten Kurve als ich denken konnte"

Benutzeravatar
miga8
Kartfahrer
Beiträge: 205
Registriert: 29.06.2013, 08:59
Lieblingsfahrer: Seb, Ric, Vers
Lieblingsteam: Red Bull
Wohnort: Österreich

Re: Damon Hill: Hamilton kann Schumachers Rekord "definitiv" ein

Beitrag von miga8 » 10.11.2019, 14:26

Jeder hat seine Lieblinge - unabhängig von WM-Titeln !! Für mich wird Niki Lauda immer der größte bleiben !!

Benutzeravatar
MSC2005
Rookie
Rookie
Beiträge: 1704
Registriert: 05.12.2016, 16:35
Lieblingsfahrer: M. Schumacher

Re: Damon Hill: Hamilton kann Schumachers Rekord "definitiv" ein

Beitrag von MSC2005 » 10.11.2019, 14:56

Für mich haben Schumachers Titel auch einen höheren Stellenwert, jedoch spielt da eher eine persönliche Sympathie eine Rolle. Vielleicht kann ich mich als Mensch mehr identifizieren.

Pauschal zu sagen, dass HAM weniger Konkurrenz hat, ist jedoch falsch. Schließlich war MSC bei Ferrari. Bei dem Team mit dem Abstand größten Budget und unbegrenzter Testzeit, sowie großem Mitspracherecht bei Regeländerungen. MSC hat gemeinsam mit der Führungsebene die nächste Stufe der "Perfektion" und Mentalität in dieses Team und die F1-Welt gebracht. Ähnlich wie Niki Lauda damals eine neue Art von Perfektion reingebracht hatte. Es waren eben andere Zeiten und man kann es kaum vergleichen.

Red Bull und jetzt Mercedes haben diese Perfektion im Rahmen der neuen Möglichkeiten eben noch weiter vorangetrieben und VET und jetzt eben HAM sind Teil davon, so wie es MSC damals war.
Neutralität ist meine Spezialität :ninja:

Benutzeravatar
cih
Testfahrer
Beiträge: 843
Registriert: 21.08.2007, 14:32

Re: Damon Hill: Hamilton kann Schumachers Rekord "definitiv" ein

Beitrag von cih » 10.11.2019, 15:01

warum werden auf dieser Seite nur ehemalige englische Fahrer zu dem Thema befragt? Guckt euch mal die Artikel der letzten Stunden/Tage an.

ist kein Wunder da Formel1.de nur die Texte von motorsport-total.com übernimmt und übersetzt
Wissen braucht keine 2500 Beiträge

Benutzeravatar
..::Borni::..
Simulatorfahrer
Beiträge: 604
Registriert: 01.12.2015, 18:06

Re: Damon Hill: Hamilton kann Schumachers Rekord "definitiv" ein

Beitrag von ..::Borni::.. » 10.11.2019, 15:29

harrrys hat geschrieben:
10.11.2019, 11:36
EvNix hat geschrieben:
10.11.2019, 11:19
harrrys hat geschrieben:
10.11.2019, 10:22

Für einige andere hat Hamilton jetzt schon einen höheren Stellenwert, so gehen eben die Meinungen auseinander.
Man sollte nicht vergessen das Schumacher keine 20/21 Rennen pro Saison hatte (bez. schnellste Runden, Poles und vor allem Rennsiege) jemand hatte das mal in einem Video Hochgerechnet
https://www.youtube.com/watch?v=8n5KY0iet_Y
zudem hat Schumacher den Sieg 91 im 247sten Rennen erzielt das kann Lewis gar nicht mehr erreichen.
Fangio hatte noch viel weniger rennen als Schumacher pro Saison, und andere Statistiken weren durch das reglemant einfach deutlich verzerrt. So ist beispielsweise die Schnellste Rennrunde schon lange nur noch eine Randnotiz mMn. Und jetzt wo es einen Punkt dafür gibt hat ohnehin der schlechtplatzierteste fahrer eines Topteams dank extrastop die beste chance um den punkt abzustauben.
Und den 91ten Sieg kann er vielleicht nicht früher als schumacher holen, dafür ist aber seine Siegerquote höher :mrgreen:
Hamilitons Karriere ist ja noch nicht zu Ende. Vor Schumachers zweiter, erfolgloser F1 Karriere, lag seine Siegquote mit 36 % auch etwas höher als die 33 % von Hamilton aktuell. Da sollte man den Schlussstrich vielleicht erst ziehen wenn Hamilton seine Karriere beendet. Schlussendlich hat jede Formel 1 Ära ihre Legenden an denen sich die anderen messen müssen.

denverbroncos
F1-Fan
Beiträge: 45
Registriert: 09.11.2019, 15:33

Re: Damon Hill: Hamilton kann Schumachers Rekord "definitiv" ein

Beitrag von denverbroncos » 10.11.2019, 17:25

Diese Vergleiche sind sowas von unnötig: betrachten wir es mal ganz simple.

Würde ein Hamilton Fan sein ganzes Geld auf Lewis setzen, wenn dieser gegen Schumi fahren müsste? Nein.
Würde ein Schumacher Fan sein ganzes Geld auf Schumi setzen, wenn dieser gegen Hamilton fahren müsste? Nein.

Jeder Fan würde sich Sorgen machen und das zurecht. Die beiden sind die Größten ihrer Zeit, profitierten zwar auch von ihren Fahrzeugen, aber sie haben es immer heimgebracht und ihre Teamkollegen deklassiert. Sie waren zudem nicht zufällig in diesen Teams, sie haben sich diesen Weg erarbeitet, ihre Stellung manifestiert und diese auch verteidigt.

Zwei große Champions und da sollte mal dieser Hate auch aufhören. Jeder, der behauptet, Hamilton hätte seine Titel nur wegen seines Fahrzeuges eingefahren, spricht nur die halbe Wahrheit, siehe Bottas 2017 und 2018 (73!! Punkte Rückstand auf Vettel). Selbiges gilt für Schumacher, ohne den Ferrari auch nicht immer Weltmeister geworden wäre.
Zuletzt geändert von denverbroncos am 11.11.2019, 11:32, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Garten
Nachwuchspilot
Beiträge: 284
Registriert: 22.03.2017, 18:53

Re: Damon Hill: Hamilton kann Schumachers Rekord "definitiv" ein

Beitrag von Garten » 10.11.2019, 19:21

denverbroncos hat geschrieben:
10.11.2019, 17:25
Diese Vergleiche sind sowas von unnötig: betrachten wir es mal ganz simple.

Würde ein Hamilton Fan sein ganzes Geld auf Lewis setzen, wenn dieser gegen Schumi fahren müsste? Nein.
Würde ein Schumacher Fan sein ganzes Geld auf Schumi setzen, wenn dieser gegen Hamilton fahren müsste? Nein.

Jeder Fan würde sich Sorgen machen und das zurecht. Die beiden sind die Größten Ihrer Zeit, profitierten zwar auch von Ihren Fahrzeugen, aber sie haben es immer heimgebracht und Ihre Teamkollegen deklassiert. Sie waren zudem nicht zufällig in diesen Teams, sie haben sich diesen Weg erarbeitet, ihre Stellung manifestiert und diese auch verteidigt.

Zwei große Champions und da sollte mal dieser Hate auch aufhören. Jeder, der behauptet, Hamilton hätte seine Titel nur wegen seines Fahrzeuges eingefahren, spricht nur die halbe Wahrheit, siehe Bottas 2017 und 2018 (73!! Punkte Rückstand auf Vettel). Selbiges gilt für Schumacher, ohne den Ferrari auch nicht immer Weltmeister geworden wäre.
Punkt. :thumbs_up:

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1849
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari vllt. bald wieder
Wohnort: Nordhessen

Re: Damon Hill: Hamilton kann Schumachers Rekord "definitiv" ein

Beitrag von Warlord » 11.11.2019, 04:16

denverbroncos hat geschrieben:
10.11.2019, 17:25
Diese Vergleiche sind sowas von unnötig: betrachten wir es mal ganz simple.

Würde ein Hamilton Fan sein ganzes Geld auf Lewis setzen, wenn dieser gegen Schumi fahren müsste? Nein.
Würde ein Schumacher Fan sein ganzes Geld auf Schumi setzen, wenn dieser gegen Hamilton fahren müsste? Nein.


Jeder Fan würde sich Sorgen machen und das zurecht. Die beiden sind die Größten Ihrer Zeit, profitierten zwar auch von Ihren Fahrzeugen, aber sie haben es immer heimgebracht und Ihre Teamkollegen deklassiert. Sie waren zudem nicht zufällig in diesen Teams, sie haben sich diesen Weg erarbeitet, ihre Stellung manifestiert und diese auch verteidigt.

Zwei große Champions und da sollte mal dieser Hate auch aufhören. Jeder, der behauptet, Hamilton hätte seine Titel nur wegen seines Fahrzeuges eingefahren, spricht nur die halbe Wahrheit, siehe Bottas 2017 und 2018 (73!! Punkte Rückstand auf Vettel). Selbiges gilt für Schumacher, ohne den Ferrari auch nicht immer Weltmeister geworden wäre.
Wären Hamilton und Schumi 30 Jahre alt und zusammen beim aktuellen Mercedes Team, wüsste ich auch nicht, auf welchen Fahrer ich mein Geld setzen würde. Vorausgesetzt Schumi würde in einem aktuellen Boliden so gut performen wie damals.
Aktuell würde Hamilton natürlich besser mit der neuen Technik zurecht kommen.
Daher müssten beide den selben Wissensstand haben.
Spannend wäre die Vorstellung schon :) Man darf ja träumen

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2034
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Damon Hill: Hamilton kann Schumachers Rekord "definitiv" ein

Beitrag von KIMI-ICEMAN » 11.11.2019, 07:24

Hinzu kommt noch das geänderte Punktesystem, was Vergleiche deutlich erschwert. Ich könnte gar nicht genau sagen, ob es mit dem heutigen Punktesystem einfacher oder schwerer ist, WM zu werden, da man ja auch deutlich mehr Punkte aufholen kann, wenn jemand ausfällt. Ich würde sogar eher sagen, es ist schwieriger, was ich mal an einem vielleicht auch nicht geeignetem Beispiel erklären möchte:

Fahrer A gewinnt die ersten 3 Saisonrennen, Fahrer B wird stets Zweiter.

Zu Schumis Zeiten hätte Fahrer A dann bereits 1 Rennen Vorsprung auf Fahrer B (12 Punkte Vorsprung). In der heutigen Zeit betrüge der Vorsprung weniger als ein Rennen (21 Punkte Vorsprung).

Anhand dieses Beispiels würde es ja für HAM sprechen, wenn man das Punktesystem als Argument heranziehen möchte. Bin offen für Gegenmeinungen. :mrgreen:
Mission Winnow

Antworten